Neues vom Papst

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 21. Februar 2017, 09:32

warum sollte den Papst interessieren was die Kardinäle "glücklich macht" es ist jedem Papst klar daß er sicher nur den Wahlmodus für seinen direkten Nachfolger verändern kann und hat diesen Papst bisher etwas gestört was "auffällig" war soweit ich weiß nicht

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Donnerstag 23. Februar 2017, 02:36

Bild

US-Piusbrüder bezeichnen die römische Plakataktion usf. als eine Aktion von Feiglingen, die Zwietracht und Streit säen.
sspx.org hat geschrieben:Letters sent without signatures, anonymous emails, and posts on websites using pseudonyms are not done by men of fortitude and conviction in the truth. They are the acts of cowards, who like the mythological figure Eris, only seek to attain their goals - however noble they may be - through chaos.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 433
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Cath1105 » Donnerstag 23. Februar 2017, 07:51

Da habe ich Mitglieder in meiner Familie, die weitaus eher Zwietracht säen. Und das auch noch belegbar.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 23. Februar 2017, 11:50

Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 23. Februar 2017, 02:36
Bild

US-Piusbrüder bezeichnen die römische Plakataktion usf. als eine Aktion von Feiglingen, die Zwietracht und Streit säen.
sspx.org hat geschrieben:Letters sent without signatures, anonymous emails, and posts on websites using pseudonyms are not done by men of fortitude and conviction in the truth. They are the acts of cowards, who like the mythological figure Eris, only seek to attain their goals - however noble they may be - through chaos.
wo man ihnen nicht widersprechen kann alles was der Erzbischof und die Bruderschaft gemacht haben und machen in bezug auf die Person Papstes haben sie niemals anonym gemacht

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 433
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Cath1105 » Donnerstag 23. Februar 2017, 12:02

Warum auch? Sie sind sich ihrer Sache eben sicher.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19254
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Neues vom Papst

Beitrag von overkott » Freitag 24. Februar 2017, 10:38

Ein Papst heuchelt nicht. Franziskus gilt als warmherzig, emotional, aber auch angriffslustig. Die Sueddeutsche hat seiner Morgenmesse beigewohnt und ist plötzlich aufgewacht: Lieber Atheist, sagte der Papst, zu sein, sei besser als ein heuchlerischer Katholik. Na, das ist doch stärker als eine Tasse Kaffee.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21067
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Niels » Freitag 24. Februar 2017, 10:48

overkott hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 10:38
Ein Papst heuchelt nicht.
Mancher schon. Aber im Namen der "Barmherzigkeit". Das ist was Eigenes.
ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12114
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von HeGe » Freitag 24. Februar 2017, 14:00

Seinem Ordensgeneral folgend hat sich Papst Franz heute ebenfalls zur Frage der Ehescheidung und im Weiteren zur "Kasuistik" geäußert:

Gerechtigkeit und Barmherzigkeit - wider die kranke Kasuistik

Vielleicht liegt es an der Übersetzung oder ich bin nicht intelligent genug, aber so richtig verstehe ich nicht, was er uns jetzt als Handlungsempfehlung mit auf den Weg geben möchte. :achselzuck:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19254
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Neues vom Papst

Beitrag von overkott » Freitag 24. Februar 2017, 14:17

Der Heilige Vater, dem der Atheist lieber ist als der heuchlerische Katholik, macht sich die Position des Philosophen im Ewigen Frieden zur Jesuitenkasuistik zu eigen. Eine Ehe wie bei Moses unter Vorbehalt eingehen, sagt Jesus, nein, das ist keine Ehe, das ist Jesuitenkasuistik. Wenn aber nach dem aufgeklärten Begriff der Klugheit, in beständiger Vergrößerung des eigenen Vorteils, durch welche Mittel es auch sei, die wahre Barmherzigkeit gesetzt wird, so fällt freilich jenes Urteil als schulmäßig und pedantisch in die Augen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8705
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Edi » Freitag 24. Februar 2017, 20:47

HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 14:00
Seinem Ordensgeneral folgend hat sich Papst Franz heute ebenfalls zur Frage der Ehescheidung und im Weiteren zur "Kasuistik" geäußert:

Gerechtigkeit und Barmherzigkeit - wider die kranke Kasuistik

Vielleicht liegt es an der Übersetzung oder ich bin nicht intelligent genug, aber so richtig verstehe ich nicht, was er uns jetzt als Handlungsempfehlung mit auf den Weg geben möchte. :achselzuck:
Das verstehen viele nicht, siehe auch die Leserbriefe auf dieser Webseite. Chaos hoch zehn wie es eben nur vom jetzigen Papst kommen kann. Dabei sind die Aussagen der Schrift doch klar. Der Ehebrecherin wurde vergeben, weil sie umkehrte und ihre Sünden bereute. Das ist die Voraussetzung für Gottes Barmherzigkeit, die ja auch anhand vieler anderer Beispiele in der heiligen Schrift deutlich zum Ausdruck kommt. Ich glaube auch nicht, daß immer alles ungenau übersetzt wird, was ja im Einzelfall mal sein könnte, weil ja sicher nicht jede Predigt des Papstes falsch und ungenau übersetzt werden wird und wir die Widersprüche und Ungenauigkeiten des Papstes nun schon recht lange kennen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5342
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Protasius » Freitag 24. Februar 2017, 21:37

HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 14:00
Seinem Ordensgeneral folgend hat sich Papst Franz heute ebenfalls zur Frage der Ehescheidung und im Weiteren zur "Kasuistik" geäußert:

Gerechtigkeit und Barmherzigkeit - wider die kranke Kasuistik

Vielleicht liegt es an der Übersetzung oder ich bin nicht intelligent genug, aber so richtig verstehe ich nicht, was er uns jetzt als Handlungsempfehlung mit auf den Weg geben möchte. :achselzuck:
Wieso hat der Papst eigentlich über das Evangelium vom Freitag in der 7. Woche im Jahreskreis gepredigt? Heute ist doch das Fest des hl. Apostels Matthias.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Lycobates
Beiträge: 693
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Lycobates » Freitag 24. Februar 2017, 21:46

Protasius hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 21:37
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 14:00
Seinem Ordensgeneral folgend hat sich Papst Franz heute ebenfalls zur Frage der Ehescheidung und im Weiteren zur "Kasuistik" geäußert:

Gerechtigkeit und Barmherzigkeit - wider die kranke Kasuistik

Vielleicht liegt es an der Übersetzung oder ich bin nicht intelligent genug, aber so richtig verstehe ich nicht, was er uns jetzt als Handlungsempfehlung mit auf den Weg geben möchte. :achselzuck:
Wieso hat der Papst eigentlich über das Evangelium vom Freitag in der 7. Woche im Jahreskreis gepredigt? Heute ist doch das Fest des hl. Apostels Matthias.
Quia Jesuita neque rubricat neque cantat ...
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9218
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Hubertus » Freitag 24. Februar 2017, 22:16

Protasius hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 21:37
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 14:00
Seinem Ordensgeneral folgend hat sich Papst Franz heute ebenfalls zur Frage der Ehescheidung und im Weiteren zur "Kasuistik" geäußert:

Gerechtigkeit und Barmherzigkeit - wider die kranke Kasuistik

Vielleicht liegt es an der Übersetzung oder ich bin nicht intelligent genug, aber so richtig verstehe ich nicht, was er uns jetzt als Handlungsempfehlung mit auf den Weg geben möchte. :achselzuck:
Wieso hat der Papst eigentlich über das Evangelium vom Freitag in der 7. Woche im Jahreskreis gepredigt? Heute ist doch das Fest des hl. Apostels Matthias.
Weil der nur in der aoF heute trifft. :blinker:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18058
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Freitag 24. Februar 2017, 22:20

Hubertus hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:16
Protasius hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 21:37
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 14:00
Seinem Ordensgeneral folgend hat sich Papst Franz heute ebenfalls zur Frage der Ehescheidung und im Weiteren zur "Kasuistik" geäußert:

Gerechtigkeit und Barmherzigkeit - wider die kranke Kasuistik

Vielleicht liegt es an der Übersetzung oder ich bin nicht intelligent genug, aber so richtig verstehe ich nicht, was er uns jetzt als Handlungsempfehlung mit auf den Weg geben möchte. :achselzuck:
Wieso hat der Papst eigentlich über das Evangelium vom Freitag in der 7. Woche im Jahreskreis gepredigt? Heute ist doch das Fest des hl. Apostels Matthias.
Weil der nur in der aoF heute trifft. :blinker:
Nö, auch im Kalender der oF: http://www.erzabtei-beuron.de/schott/sc ... ruar24.htm
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9218
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Hubertus » Freitag 24. Februar 2017, 22:23

taddeo hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:20
Hubertus hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:16
Protasius hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 21:37
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 14:00
Seinem Ordensgeneral folgend hat sich Papst Franz heute ebenfalls zur Frage der Ehescheidung und im Weiteren zur "Kasuistik" geäußert:

Gerechtigkeit und Barmherzigkeit - wider die kranke Kasuistik

Vielleicht liegt es an der Übersetzung oder ich bin nicht intelligent genug, aber so richtig verstehe ich nicht, was er uns jetzt als Handlungsempfehlung mit auf den Weg geben möchte. :achselzuck:
Wieso hat der Papst eigentlich über das Evangelium vom Freitag in der 7. Woche im Jahreskreis gepredigt? Heute ist doch das Fest des hl. Apostels Matthias.
Weil der nur in der aoF heute trifft. :blinker:
Nö, auch im Kalender der oF: http://www.erzabtei-beuron.de/schott/sc ... ruar24.htm
Ahhh, ok; ich hatte nicht aufmerksam genau gelesen:
Katholisch: früher 24. Februar (VI Kal. Mart. - in Schaltjahren war das am 25. Februar); bei der Liturgiereform aus der Fastenzeit auf den 14. Mai verlegt (Fest im Allgemeinen Römischen Kalender)
https://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_(Apostel)

Da noch nicht Fastenzeit ist, wird auch nicht verlegt.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18058
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Freitag 24. Februar 2017, 22:26

Das beantwortet leider auch nicht die berechtigte Frage von Protasius, wieso der Papst nicht mal Apostelfeste feiert, wenn sie treffen. :hmm:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9218
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Hubertus » Freitag 24. Februar 2017, 22:30

taddeo hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:26
Das beantwortet leider auch nicht die berechtigte Frage von Protasius, wieso der Papst nicht mal Apostelfeste feiert, wenn sie treffen. :hmm:
Das stimmt zwar, überrascht aber andererseits auch nicht wirklich, oder?
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18058
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Freitag 24. Februar 2017, 22:40

taddeo hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:26
Das beantwortet leider auch nicht die berechtigte Frage von Protasius, wieso der Papst nicht mal Apostelfeste feiert, wenn sie treffen. :hmm:
Nachtrag: Im italienische liturgischen Kalender steht das Fest des Apostels Matthias heuer tatsächlich am 14. Mai, was heuer der 5. Sonntag der Osterzeit ist, weshalb das Apostelfest ausfällt.
http://www.maranatha.it/calendar/cal17Bpage.htm
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18058
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Freitag 24. Februar 2017, 22:45

Hubertus hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:23
Ahhh, ok; ich hatte nicht aufmerksam genau gelesen:
Katholisch: früher 24. Februar (VI Kal. Mart. - in Schaltjahren war das am 25. Februar); bei der Liturgiereform aus der Fastenzeit auf den 14. Mai verlegt (Fest im Allgemeinen Römischen Kalender)
https://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_(Apostel)

Da noch nicht Fastenzeit ist, wird auch nicht verlegt.
Du hättest noch eine Zeile weiterlesen sollen: ;D
im deutschen Sprachgebiet gilt weiterhin der 24. Februar (Fest im Regionalkalender für das deutsche Sprachgebiet), weil dieser Tag hier besonders verwurzelt ist (Trier)
Also ist der 24. Februar hierzulande der ordentliche Festtag, der auch nicht verlegt wird. Überall sonst ist es der 14. Mai.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Lycobates
Beiträge: 693
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Lycobates » Freitag 24. Februar 2017, 23:12

taddeo hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:45
Hubertus hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:23
Ahhh, ok; ich hatte nicht aufmerksam genau gelesen:
Katholisch: früher 24. Februar (VI Kal. Mart. - in Schaltjahren war das am 25. Februar); bei der Liturgiereform aus der Fastenzeit auf den 14. Mai verlegt (Fest im Allgemeinen Römischen Kalender)
https://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_(Apostel)

Da noch nicht Fastenzeit ist, wird auch nicht verlegt.
Du hättest noch eine Zeile weiterlesen sollen: ;D
im deutschen Sprachgebiet gilt weiterhin der 24. Februar (Fest im Regionalkalender für das deutsche Sprachgebiet), weil dieser Tag hier besonders verwurzelt ist (Trier)
Also ist der 24. Februar hierzulande der ordentliche Festtag, der auch nicht verlegt wird. Überall sonst ist es der 14. Mai.
Und noch ein kleiner Zusatz:
St. Matthias ist auch besonderer Schutzpatron unserer Familie (väterlicherseits). Wir sind ja auch Trierer (ursprünglich).
Da wir aber auch Römer sind, heute ist, nach dem mir vorliegenden römischen Ordo, Hard-Version, in Rom St. Matthias, duplex II. Kl., wie im Universalkalender, und morgen St. Felix III., Papst und Bekenner, duplex, aus dessen Familie etwas später auch Gregor I., der Große, den Stuhl Petri bestieg.
8)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9218
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 25. Februar 2017, 04:07

taddeo hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:45
Hubertus hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 22:23
Ahhh, ok; ich hatte nicht aufmerksam genau gelesen:
Katholisch: früher 24. Februar (VI Kal. Mart. - in Schaltjahren war das am 25. Februar); bei der Liturgiereform aus der Fastenzeit auf den 14. Mai verlegt (Fest im Allgemeinen Römischen Kalender)
https://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_(Apostel)

Da noch nicht Fastenzeit ist, wird auch nicht verlegt.
Du hättest noch eine Zeile weiterlesen sollen: ;D
im deutschen Sprachgebiet gilt weiterhin der 24. Februar (Fest im Regionalkalender für das deutsche Sprachgebiet), weil dieser Tag hier besonders verwurzelt ist (Trier)
Also ist der 24. Februar hierzulande der ordentliche Festtag, der auch nicht verlegt wird. Überall sonst ist es der 14. Mai.
Also doch. Dann ist allerdings die Wendung "aus der Fastenzeit heraus" im Wiki-Art. Müll, weil sie suggeriert, nur wenn der Festtag in die Quadragesima falle, würde er verlegt. Dies ist im Generalkalender aber offenbar nicht der Fall. Vmtl. ist gemeint "da er häufig in die Fastenzeit fällt".
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 25. Februar 2017, 07:47

Protasius hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 21:37
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. Februar 2017, 14:00
Seinem Ordensgeneral folgend hat sich Papst Franz heute ebenfalls zur Frage der Ehescheidung und im Weiteren zur "Kasuistik" geäußert:

Gerechtigkeit und Barmherzigkeit - wider die kranke Kasuistik

Vielleicht liegt es an der Übersetzung oder ich bin nicht intelligent genug, aber so richtig verstehe ich nicht, was er uns jetzt als Handlungsempfehlung mit auf den Weg geben möchte. :achselzuck:
Wieso hat der Papst eigentlich über das Evangelium vom Freitag in der 7. Woche im Jahreskreis gepredigt? Heute ist doch das Fest des hl. Apostels Matthias.
da ich da nicht wirklich bescheid weiß ist es nicht möglich mit den Bandlesungen fort zu fahren und trotzdem das fest zu feiern?

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 25. Februar 2017, 11:01


Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4156
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Sonnabend 25. Februar 2017, 21:55

Gott ist streng mit den Scheinheiligen, er verlangt von uns ein authentisches Leben. Daran hat Franziskus am Donnerstag bei seiner Morgenmesse im Vatikan erinnert.
Eine Sache zu sagen und eine andere zu tun, das Doppelleben, das doppelte Leben. Doppelleben in allem: ,Ich bin sehr katholisch, gehe immer in die Messe, gehöre der und der Vereinigung an. Aber mein Leben ist nicht christlich, ich bezahle meine Angestellten nicht gerecht, ich nutze Menschen aus, betreibe dreckige Geschäfte, wasche Geld…‘ doppeltes Leben. Und viele Katholiken sind so, sind skandalös.“
„Uns alle, jedem von uns, wird es gut tun, heute darüber nachzudenken: Gibt es ein doppeltes Leben in uns, erscheinen wir gerecht, als gute Gläubige, gute Katholiken, machen aber hinten herum eine andere Sache? Gibt es ein doppeltes Leben, auch zu viel Vertrauen in uns nach dem Motto: ,Aber ja, der Herr wird mir dann schon alles vergeben, ich mache mal weiter…‘ Sagt etwas in uns: ,Ja, das ist nicht in Ordnung, ich werde mich bekehren, aber nicht heute, sondern morgen…‘ Denken wir darüber nach! Nutzen wir das Wort des Herrn und denken wir daran, dass der Herr hier sehr streng ist: ein solcher Skandal zerstört…“

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Sonnabend 25. Februar 2017, 22:00

umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 21:55
Gott ist streng mit den Scheinheiligen, er verlangt von uns ein authentisches Leben. Daran hat Franziskus am Donnerstag bei seiner Morgenmesse im Vatikan erinnert.
Eine Sache zu sagen und eine andere zu tun, das Doppelleben, das doppelte Leben. Doppelleben in allem: ,Ich bin sehr katholisch, gehe immer in die Messe, gehöre der und der Vereinigung an. Aber mein Leben ist nicht christlich, ich bezahle meine Angestellten nicht gerecht, ich nutze Menschen aus, betreibe dreckige Geschäfte, wasche Geld…‘ doppeltes Leben. Und viele Katholiken sind so, sind skandalös.“
„Uns alle, jedem von uns, wird es gut tun, heute darüber nachzudenken: Gibt es ein doppeltes Leben in uns, erscheinen wir gerecht, als gute Gläubige, gute Katholiken, machen aber hinten herum eine andere Sache? Gibt es ein doppeltes Leben, auch zu viel Vertrauen in uns nach dem Motto: ,Aber ja, der Herr wird mir dann schon alles vergeben, ich mache mal weiter…‘ Sagt etwas in uns: ,Ja, das ist nicht in Ordnung, ich werde mich bekehren, aber nicht heute, sondern morgen…‘ Denken wir darüber nach! Nutzen wir das Wort des Herrn und denken wir daran, dass der Herr hier sehr streng ist: ein solcher Skandal zerstört…“
Was aber nutzt die ganze Heuchelei? Wer ist denn Franz, zu urteilen?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4156
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Sonnabend 25. Februar 2017, 22:02

Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 22:00
umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 21:55
Gott ist streng mit den Scheinheiligen, er verlangt von uns ein authentisches Leben. Daran hat Franziskus am Donnerstag bei seiner Morgenmesse im Vatikan erinnert.
Eine Sache zu sagen und eine andere zu tun, das Doppelleben, das doppelte Leben. Doppelleben in allem: ,Ich bin sehr katholisch, gehe immer in die Messe, gehöre der und der Vereinigung an. Aber mein Leben ist nicht christlich, ich bezahle meine Angestellten nicht gerecht, ich nutze Menschen aus, betreibe dreckige Geschäfte, wasche Geld…‘ doppeltes Leben. Und viele Katholiken sind so, sind skandalös.“
„Uns alle, jedem von uns, wird es gut tun, heute darüber nachzudenken: Gibt es ein doppeltes Leben in uns, erscheinen wir gerecht, als gute Gläubige, gute Katholiken, machen aber hinten herum eine andere Sache? Gibt es ein doppeltes Leben, auch zu viel Vertrauen in uns nach dem Motto: ,Aber ja, der Herr wird mir dann schon alles vergeben, ich mache mal weiter…‘ Sagt etwas in uns: ,Ja, das ist nicht in Ordnung, ich werde mich bekehren, aber nicht heute, sondern morgen…‘ Denken wir darüber nach! Nutzen wir das Wort des Herrn und denken wir daran, dass der Herr hier sehr streng ist: ein solcher Skandal zerstört…“
Was aber nutzt die ganze Heuchelei? Wer ist denn Franz, zu urteilen?
der Papst urteilt nicht - aber redet Dir intensiv ins Gewwissen!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Sonnabend 25. Februar 2017, 23:33

umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 22:02
Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 22:00
umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 21:55
Gott ist streng mit den Scheinheiligen, er verlangt von uns ein authentisches Leben. Daran hat Franziskus am Donnerstag bei seiner Morgenmesse im Vatikan erinnert.
Eine Sache zu sagen und eine andere zu tun, das Doppelleben, das doppelte Leben. Doppelleben in allem: ,Ich bin sehr katholisch, gehe immer in die Messe, gehöre der und der Vereinigung an. Aber mein Leben ist nicht christlich, ich bezahle meine Angestellten nicht gerecht, ich nutze Menschen aus, betreibe dreckige Geschäfte, wasche Geld…‘ doppeltes Leben. Und viele Katholiken sind so, sind skandalös.“
„Uns alle, jedem von uns, wird es gut tun, heute darüber nachzudenken: Gibt es ein doppeltes Leben in uns, erscheinen wir gerecht, als gute Gläubige, gute Katholiken, machen aber hinten herum eine andere Sache? Gibt es ein doppeltes Leben, auch zu viel Vertrauen in uns nach dem Motto: ,Aber ja, der Herr wird mir dann schon alles vergeben, ich mache mal weiter…‘ Sagt etwas in uns: ,Ja, das ist nicht in Ordnung, ich werde mich bekehren, aber nicht heute, sondern morgen…‘ Denken wir darüber nach! Nutzen wir das Wort des Herrn und denken wir daran, dass der Herr hier sehr streng ist: ein solcher Skandal zerstört…“
Was aber nutzt die ganze Heuchelei? Wer ist denn Franz, zu urteilen?
der Papst urteilt nicht - aber redet Dir intensiv ins Gewwissen!
Er sollte lieber mal über sein eigenes Doppelleben nachdenken. Und Du auch!
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19254
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Neues vom Papst

Beitrag von overkott » Sonnabend 25. Februar 2017, 23:37

Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 23:33
umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 22:02
Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 22:00
umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 25. Februar 2017, 21:55
Gott ist streng mit den Scheinheiligen, er verlangt von uns ein authentisches Leben. Daran hat Franziskus am Donnerstag bei seiner Morgenmesse im Vatikan erinnert.
Eine Sache zu sagen und eine andere zu tun, das Doppelleben, das doppelte Leben. Doppelleben in allem: ,Ich bin sehr katholisch, gehe immer in die Messe, gehöre der und der Vereinigung an. Aber mein Leben ist nicht christlich, ich bezahle meine Angestellten nicht gerecht, ich nutze Menschen aus, betreibe dreckige Geschäfte, wasche Geld…‘ doppeltes Leben. Und viele Katholiken sind so, sind skandalös.“
„Uns alle, jedem von uns, wird es gut tun, heute darüber nachzudenken: Gibt es ein doppeltes Leben in uns, erscheinen wir gerecht, als gute Gläubige, gute Katholiken, machen aber hinten herum eine andere Sache? Gibt es ein doppeltes Leben, auch zu viel Vertrauen in uns nach dem Motto: ,Aber ja, der Herr wird mir dann schon alles vergeben, ich mache mal weiter…‘ Sagt etwas in uns: ,Ja, das ist nicht in Ordnung, ich werde mich bekehren, aber nicht heute, sondern morgen…‘ Denken wir darüber nach! Nutzen wir das Wort des Herrn und denken wir daran, dass der Herr hier sehr streng ist: ein solcher Skandal zerstört…“
Was aber nutzt die ganze Heuchelei? Wer ist denn Franz, zu urteilen?
der Papst urteilt nicht - aber redet Dir intensiv ins Gewwissen!
Er sollte lieber mal über sein eigenes Doppelleben nachdenken. Und Du auch!
Die richtige Antwort wäre gewesen: Und ich auch. Der Nächste, bitte.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 28. Februar 2017, 07:58

Da das Thema "Frauenweihe " unter diesem Pontifikat immer wieder diskutiert wird und Em Ravasi sich ein Frauendiakonat vorstellen kann ist denke ich diese Meldung interessant
http://religion.orf.at/stories/2828034/
so etwas wird wohl auch bei uns der erste Schritt sein

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12114
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von HeGe » Dienstag 28. Februar 2017, 12:28

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 28. Februar 2017, 07:58
Da das Thema "Frauenweihe " unter diesem Pontifikat immer wieder diskutiert wird und Em Ravasi sich ein Frauendiakonat vorstellen kann ist denke ich diese Meldung interessant
http://religion.orf.at/stories/2828034/
so etwas wird wohl auch bei uns der erste Schritt sein
Die Nachricht steht auch schon seit einigen Tagen im Nachrichten-Thread der Sakristei. Auch der ORF-Artikel sagt aber leider nichts zu den Aufgaben und Einsatzfeldern dieser "Diakoninnen". Ohne Aussagen hierzu lässt sich kaum eine Bewertung dieses Amtes treffen. Der Weiheritus wurde ja nach dem Artikel am Amt des Subdiakons orientiert, insofern ist die "Diakonin" offensichtlich wohl schon nicht gleichgestellt mit dem männlichen Diakon. Wenn die von den Aufgaben her ähnlich arbeitet, wie bei uns eine Pastoralassistentin, dürfte das Ganze wieder viel Lärm um Nichts sein.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 28. Februar 2017, 13:54

das wird natürlich nicht der Fall sein es kommt was "eigenes" für die Damen als erster schritt wie gloria TV heute meldet wird in der GK schon emsig gebastelt ich nehme an Kardinal Müller kann sich vor Freude kaum halten

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Mittwoch 1. März 2017, 12:16

Bild



Der Che Gue Papa auf dem Carnevale in Viareggio.
Zuletzt geändert von Sempre am Mittwoch 1. März 2017, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stabilitas loci und 1 Gast