Neues vom Papst

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Freitag 5. Mai 2017, 16:22

"Ein Weihbischof ist eine leere Flasche." :wein:
Hat mein einstiger Kirchenrechts-Professor in seiner Antrittsvorlesung erklärt. Offenbar ist das nicht nur kanonisch gesehen richtig. :glubsch:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Niels » Freitag 5. Mai 2017, 16:32

"Ise Flasche leer" sagte auch mal ein bekannter Trainer so oder so ähnlich über irgendwen.
Scheint Italo-Allgemeingut zu sein.

Mons. Schneider, den ich persönlich kenne, schätze ich sehr. Nur ist er leider (noch) kein Ordinarius.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7231
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Marion » Freitag 5. Mai 2017, 16:35

taddeo hat geschrieben:
Freitag 5. Mai 2017, 16:22
"Ein Weihbischof ist eine leere Flasche." :wein:
Hat mein einstiger Kirchenrechts-Professor in seiner Antrittsvorlesung erklärt.
Hat dieser gesagt alle Bischöfe seien Flaschen? Und da gibts ein paar volle und ein paar leere?

Kommt sogar aus dem Italienischen, dieser Ausdruck "Du Flasche"
Umgangssprachlich, Schimpfwort; Im Italienischen heißt eine Korbflasche "Fiasco". In italienischen Theatern wurde früher der schlechte Sänger in einer Oper mit einer Korbflasche behängt, der "Fiasco". Dieser Brauch wurde ins Deutsche übernommen und daher rührt der Ausdruck "Du Flasche" für einen unfähigen Mitbürger
http://www.gutefrage.net/frage/woher-st ... du-flasche
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Freitag 5. Mai 2017, 17:34

Marion hat geschrieben:
Freitag 5. Mai 2017, 16:35
Hat dieser gesagt alle Bischöfe seien Flaschen? Und da gibts ein paar volle und ein paar leere?
Nein, er hat genau das gesagt, was ich zitiert habe. :ja:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Freitag 5. Mai 2017, 17:35

Niels hat geschrieben:
Freitag 5. Mai 2017, 16:32
Mons. Schneider, den ich persönlich kenne, schätze ich sehr. Nur ist er leider (noch) kein Ordinarius.
Wer ist eigentlich sein Ordinarius? :hmm:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Niels » Freitag 5. Mai 2017, 18:18

"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Niels » Freitag 5. Mai 2017, 18:21

Ohne mich hättest Du das nicht rausgefunden, taddeo? ;)
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7231
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Marion » Sonnabend 6. Mai 2017, 14:18

taddeo hat geschrieben:
Freitag 5. Mai 2017, 16:22
... Offenbar ist das nicht nur kanonisch gesehen richtig. :glubsch:
Hast du da inhaltlich an den Punkten von A. Schneider etwas zu beanstanden?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9550
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 6. Mai 2017, 15:06

"Das Video vom Papst (erstmals mit Jesus)" [Überschrift: :freude:]

Daraus:
Das Gebetsapostolat veröffentlichte das „Video vom Papst“ für den Monat Mai. Es handelt sich um das 17. Video der Reihe. Das Gebetsanliegen von Papst Franziskus ist dem Kontinent Afrika gewidmet. Erstmals erwähnt Franziskus dabei auch Jesus.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Sonnabend 6. Mai 2017, 17:30

Marion hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 14:18
taddeo hat geschrieben:
Freitag 5. Mai 2017, 16:22
... Offenbar ist das nicht nur kanonisch gesehen richtig. :glubsch:
Hast du da inhaltlich an den Punkten von A. Schneider etwas zu beanstanden?
Was ein Weihbischof im hintersten Sibirien verzapft, ist mir relativ egal.
Was ich nicht ganz verstehe, ist, wieso er bei seinem Ordinarius anscheinend Narrenfreiheit hat und andauernd "den besseren Papst spielen" darf. :hmm:

(Abgesehen davon, man könnte auch inhaltlich manches dazu sagen, aber das werde ich weder hier noch anderswo machen.)
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Niels » Sonnabend 6. Mai 2017, 21:49

taddeo hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 17:30
Was ich nicht ganz verstehe, ist, wieso er bei seinem Ordinarius anscheinend Narrenfreiheit hat und andauernd "den besseren Papst spielen" darf. :hmm:
Das scheint doch von Rom so gewollt zu sein.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3385
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Gallus » Sonnabend 6. Mai 2017, 22:20

Niels hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 21:49
taddeo hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 17:30
Was ich nicht ganz verstehe, ist, wieso er bei seinem Ordinarius anscheinend Narrenfreiheit hat und andauernd "den besseren Papst spielen" darf. :hmm:
Das scheint doch von Rom so gewollt zu sein.
Außerdem scheint hier doch die Nachfrage der Gläubigen entscheidend zu sein. Viele Bischöfe publizieren, das ist ganz normal – aber interessanterweise werden eher die Werke konservativerer Bischöfe wie Weihbischof Schneider, Kardinal Sarah oder Erzbischof Chaput weltweit rezipiert.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Sonntag 7. Mai 2017, 12:47

Gallus hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 22:20
Niels hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 21:49
taddeo hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 17:30
Was ich nicht ganz verstehe, ist, wieso er bei seinem Ordinarius anscheinend Narrenfreiheit hat und andauernd "den besseren Papst spielen" darf. :hmm:
Das scheint doch von Rom so gewollt zu sein.
Außerdem scheint hier doch die Nachfrage der Gläubigen entscheidend zu sein. Viele Bischöfe publizieren, das ist ganz normal – aber interessanterweise werden eher die Werke konservativerer Bischöfe wie Weihbischof Schneider, Kardinal Sarah oder Erzbischof Chaput weltweit rezipiert.
Mir ist (außer Weihbischof Laun von Salzburg vielleicht) kein einziger sonstiger Weihbischof bekannt, der (mal ganz unabhängig vom Inhalt) in einer ähnlich massiven Weise in der Öffentlichkeit medial in Erscheinung treten würde.

Der Satz, den ich oben zitiert habe, geht nämlich genau in diese Richtung. "Ein Weihbischof ist eine leere Flasche" ist nämlich keineswegs despektierlich gemeint, sondern bedeutet: Ein Weihbischof hat aus sich heraus, von Amts wegen, keinerlei Kompetenzen. Er kann und darf ausschließlich das tun, was ihm sein Ordinarius an Vollmachten zuweist - sozusagen "in die leere Flasche einfüllt". Selbst Pontifikalfunktionen darf er nur im Rahmen eines Mandats des Ordinarius ausüben.
Wenn nun ein Weihbischof andauernd mit derart polarisierenden Äußerungen in den (traditionalistischen Mainstream-)Medien präsent ist, dann muß man davon ausgehen, daß er das entweder mit Rückendeckung seines Ordinarius macht, oder daß dieser sich nicht imstande sieht, seinen Weihbischof entsprechend einzubremsen.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2365
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Peti » Sonntag 7. Mai 2017, 13:07

Papst erkennt Kardinal Van Thuan “heroischen Tugendgrad“ zu:https://jobo72.wordpress.com/2017/05/05/
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Niels » Sonntag 7. Mai 2017, 13:41

Peti hat geschrieben:
Sonntag 7. Mai 2017, 13:07
Papst erkennt Kardinal Van Thuan “heroischen Tugendgrad“ zu:https://jobo72.wordpress.com/2017/05/05/
Sehr erfreulich. :daumen-rauf:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2365
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Peti » Sonntag 7. Mai 2017, 18:32

Papst Benedikt XVI. schreibt in seiner Enzyklika Spe salvi:
„Aus dreizehn Gefängnisjahren, davon neun in der Isolierhaft verbracht,
hat uns der unvergeßliche Kardinal Nguyen Van Thuan ein kostbares kleines Buch hinterlassen:
Gebete der Hoffnung. Dreizehn Jahre in Haft, in einer Situation scheinbar totaler Hoffnungslosigkeit,
ist ihm das Zuhören Gottes, das Redenkönnen mit ihm zu einer wachsenden Kraft der Hoffnung geworden [...] Kardinal Nguyen Van Thuan hat in seinem Exerzitienbuch erzählt,
wie es lange Momente der Gebetsunfähigkeit in seinem Leben gab
und wie er sich an den Gebetsworten der Kirche festgehalten hat:
am Vaterunser, am Ave Maria, an den Gebeten der Liturgie.“

Hab mir sein Taschenbuch "Hoffnungswege" heute bestellt und freu mich drauf.
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Vir Probatus
Beiträge: 3459
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 7. Mai 2017, 20:53

taddeo hat geschrieben:
Sonntag 7. Mai 2017, 12:47
Gallus hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 22:20
Niels hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 21:49
taddeo hat geschrieben:
Sonnabend 6. Mai 2017, 17:30
Was ich nicht ganz verstehe, ist, wieso er bei seinem Ordinarius anscheinend Narrenfreiheit hat und andauernd "den besseren Papst spielen" darf. :hmm:
Das scheint doch von Rom so gewollt zu sein.
Außerdem scheint hier doch die Nachfrage der Gläubigen entscheidend zu sein. Viele Bischöfe publizieren, das ist ganz normal – aber interessanterweise werden eher die Werke konservativerer Bischöfe wie Weihbischof Schneider, Kardinal Sarah oder Erzbischof Chaput weltweit rezipiert.
Mir ist (außer Weihbischof Laun von Salzburg vielleicht) kein einziger sonstiger Weihbischof bekannt, der (mal ganz unabhängig vom Inhalt) in einer ähnlich massiven Weise in der Öffentlichkeit medial in Erscheinung treten würde.

Der Satz, den ich oben zitiert habe, geht nämlich genau in diese Richtung. "Ein Weihbischof ist eine leere Flasche" ist nämlich keineswegs despektierlich gemeint, sondern bedeutet: Ein Weihbischof hat aus sich heraus, von Amts wegen, keinerlei Kompetenzen. Er kann und darf ausschließlich das tun, was ihm sein Ordinarius an Vollmachten zuweist - sozusagen "in die leere Flasche einfüllt". Selbst Pontifikalfunktionen darf er nur im Rahmen eines Mandats des Ordinarius ausüben.
Wenn nun ein Weihbischof andauernd mit derart polarisierenden Äußerungen in den (traditionalistischen Mainstream-)Medien präsent ist, dann muß man davon ausgehen, daß er das entweder mit Rückendeckung seines Ordinarius macht, oder daß dieser sich nicht imstande sieht, seinen Weihbischof entsprechend einzubremsen.
Weihbischof Jaschke war in Zeiten vor seiner Emeritierung in Deutschland deutlich bekannter und präsenter als WB Laun.
Ich hatte den Eindruck, der musste in jede Talk-Show, aber nicht weil er dahin wollte, sondern weil seine jeweils zuständigen Mitbrüder im Bischofsamt schlichtweg keine Lust dazu hatten. Bei Themen wie Mixa, Missbrauch, TVE, Williamson etc.
Dort durfte er sich dann auch stellvertretend die Prügel abholen.
Es genügt, wenn ich das sage! (Bischof Gerhard Ludwig Müller und das Kirchenrecht)

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1255
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Neues vom Papst

Beitrag von ziphen » Donnerstag 18. Mai 2017, 18:15

Die bunte Meldung des Tages über die Ringvorlesung „Alles neu? Aufbrüche unter Papst Franziskus“ an der Uni Vechta und die Entwendung einer dafür werbenden Pappfigur des Papstes.
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersac ... ub102.html
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von HeGe » Montag 22. Mai 2017, 15:07

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8791
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Edi » Montag 22. Mai 2017, 16:41

HeGe hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2017, 15:07
Kardinal Maradiaga wettert gegen vermeintliche 'Papstkritiker'
Dazu habe ich bei kath.net geschrieben, der Papst lasse seinen Hund raus. Wurde aber nicht veröffentlicht. Aber es ist doch klar, daß solche und auch andere noch härtere Aussagen z.B. über die vier Dubia-Kardinäle von dem Papst nahestehenden Kardinälen oder Bischöfen nicht ohne sein Wissen oder seine Billigung stattfinden. Wäre das nicht so, dann würde er sie ja zurückpfeifen. Der Papst ist zwar nicht gerade der intelligenteste, aber er ist verschlagen, was er übrigens beides selber schon eingeräumt hat.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8791
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Edi » Montag 22. Mai 2017, 19:25

Edi hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2017, 16:41
HeGe hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2017, 15:07
Kardinal Maradiaga wettert gegen vermeintliche 'Papstkritiker'
Dazu habe ich bei kath.net geschrieben, der Papst lasse seinen Hund raus. Wurde aber nicht veröffentlicht. Aber es ist doch klar, daß solche und auch andere noch härtere Aussagen z.B. über die vier Dubia-Kardinäle von dem Papst nahestehenden Kardinälen oder Bischöfen nicht ohne sein Wissen oder seine Billigung stattfinden. Wäre das nicht so, dann würde er sie ja zurückpfeifen. Der Papst ist zwar nicht gerade der intelligenteste, aber er ist verschlagen, was er übrigens beides selber schon eingeräumt hat.
Inzwischen doch veröffentlicht, das mit dem Hund.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Mittwoch 24. Mai 2017, 21:26

verrückte Welt!

in Saudi-Arabien zeigen sich die Trump-Damen als Vorkämpfer der Frauen-Emazipation - und tragen keinen Schleier, der eigentlich streng vorgeschrieben ist.

In Rom beim Papst-Besuch legen selbige Damen einen Schleier auf, der ein verstaubtes vatikanisches Relikt - und nicht vorgeschrieben ist.

Das mutige Zeichen in Riad wurde durch ein verstaubtes Vatikan-Protokoll mit Füßen getreten und zunichte gemacht.
In diesem Fall kann ich nur sagen: 1:0 für Saudi-Arabien....................... schade!

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8791
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Edi » Mittwoch 24. Mai 2017, 22:04

Der Papst ist das Problem, nicht die Trumpfrauen. Er will uns allen weismachen, daß er erst über jemanden urteilt, wenn er mit demjenigen gesprochen hat. Was aber hat er seinerzeit über Trump gesagt, den er erst jetzt getroffen und gesprochen hat? Hat er mit den Mitarbeitern von Kard. Müller vorher gesprochen, bevor er sie aus ihrem Amt entfernen ließ? Weiß der Papst eigentlich nicht mehr, was er seinerzeit gesagt oder getan hat?
Das und noch mehr deutet doch auf einen Psycho hin, also jemand, der seine Urteile unbedacht und aus momentanen Empfindungen heraus spricht, ohne näher darüber nachzudenken und abzuwägen. Nein, keinen Psycho, der einer Therapie bedürfte, aber wohl doch einer Seelsorge, die ihm klar macht, daß man heute nicht dies tun oder sagen kann und morgen genau das Gegenteil macht oder sagt. So aber nimmt den Papst doch nach und nach kaum jemand mehr ernst, zumindest diejenigen, die seine Einlassungen regelmässg mitkriegen. Von den anderen, die ihn wegen Äusserlichkeiten loben, also z.B.weil er keine roten Schuhe mehr anzieht, rede ich nicht. Die wissen nicht einmal, was das bedeutet hat.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Mittwoch 24. Mai 2017, 22:48

Edi hat geschrieben:
Mittwoch 24. Mai 2017, 22:04
Der Papst ist das Problem, nicht die Trumpfrauen.
Du hast mein Posting verstanden?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Mittwoch 24. Mai 2017, 22:50

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 24. Mai 2017, 21:26
verrückte Welt!

in Saudi-Arabien zeigen sich die Trump-Damen als Vorkämpfer der Frauen-Emazipation - und tragen keinen Schleier, der eigentlich streng vorgeschrieben ist.

In Rom beim Papst-Besuch legen selbige Damen einen Schleier auf, der ein verstaubtes vatikanisches Relikt - und nicht vorgeschrieben ist.

Das mutige Zeichen in Riad wurde durch ein verstaubtes Vatikan-Protokoll mit Füßen getreten und zunichte gemacht.
In diesem Fall kann ich nur sagen: 1:0 für Saudi-Arabien....................... schade!
Naja, das kann aber auch etwas anders betrachten:
In Saudiarabien ist das Kopftuch zwingend vorgeschrieben, aber dort ist es ein Symbol der Unterordnung der Frau. Es dort nicht zu tragen, ist tatsächlich ein Zeichen von "Emanzipation".
Im Vatikan könnten sich die Trump-Ladies ohne weiteres barhäuptig zeigen, wie du ebenfalls richtig sagst. Dort ist der Schleier (kein Kopftuch!) nur ein Symbol des Respekts vor dem Papst. Diesen Respekt könnte man auch anders zum Ausdruck bringen. Wenn sie dort den Schleier tragen, tun sie es jedenfalls freiwillig, als Zeichen eben dieses Respekts vor dem geistlichen Amt.
Das, was Ivanka als "Schleier" auf ihrem Köpfchen hatte, war ohnehin mehr ein modischer Schnickschnack:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Niels » Mittwoch 24. Mai 2017, 23:07

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 24. Mai 2017, 21:26
verrückte Welt!

in Saudi-Arabien zeigen sich die Trump-Damen als Vorkämpfer der Frauen-Emazipation - und tragen keinen Schleier, der eigentlich streng vorgeschrieben ist.

In Rom beim Papst-Besuch legen selbige Damen einen Schleier auf, der ein verstaubtes vatikanisches Relikt - und nicht vorgeschrieben ist.

Das mutige Zeichen in Riad wurde durch ein verstaubtes Vatikan-Protokoll mit Füßen getreten und zunichte gemacht.
In diesem Fall kann ich nur sagen: 1:0 für Saudi-Arabien....................... schade!
Du [...] hast absolut gar nichts verstanden.
Zuletzt geändert von Hubertus am Donnerstag 25. Mai 2017, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag nach Beanstandung leicht sprachlich entschärft.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2558
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Neues vom Papst

Beitrag von ar26 » Mittwoch 24. Mai 2017, 23:51

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 24. Mai 2017, 21:26
verrückte Welt!

in Saudi-Arabien zeigen sich die Trump-Damen als Vorkämpfer der Frauen-Emazipation - und tragen keinen Schleier, der eigentlich streng vorgeschrieben ist.

In Rom beim Papst-Besuch legen selbige Damen einen Schleier auf, der ein verstaubtes vatikanisches Relikt - und nicht vorgeschrieben ist.

Das mutige Zeichen in Riad wurde durch ein verstaubtes Vatikan-Protokoll mit Füßen getreten und zunichte gemacht.
In diesem Fall kann ich nur sagen: 1:0 für Saudi-Arabien....................... schade!
Si tacuisses... Man mag von Melania Trump halten was man will, ich jedenfalls halte ihre aktuelle Performance für große Klasse. Das Verweigern von Kopftuch und Gammelsack in Saudi-Arabien war richtig. Da sind wir uns zumindest einig. Ebenso richtig und ihr offenkundig ein Bedürfnis war die protokollarisch korrekte Kleidung im Vatikan. Es gingen diverse Bilder von ihr heute im Vatikan durch die Presse. Sie machte nicht den Eindruck, sich dort zu unterwerfen. Eher hatte ich den Eindruck, daß sie sich sehr wohlfühlte, was für eine Katholikin ja auch nicht verwunderlich ist. Man denke hier an die Szene, wo sie den Hl. Vater um die Segnung ihres Rosenkranzes bat. Hier zeigte sie enormen Respekt vor den Sitten und Gebräuchen der Kirche. :klatsch: Bleibt ihr ehrlicherweise zu wünschen, daß sie eine Möglichkeit findet, ihre Verbindung mit Donald Trump kanonisch zu sanieren.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Donnerstag 25. Mai 2017, 17:53

Der Schleier bei einer Papstaudienz ist ein antiquiertes Relikt, das entsorgt gehört.
Der Schleier der Muslima soll sie den Blicken der Mänenr entziehen - und nicht mehr begehrenswert machen.
Der Schleier im Vatikan kann keinen anderen Ursprung haben.
Ich schäme mich für diese Uralt-Rituale. Sie haben mit dem Evangelium nichts zu tun ...

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Siard » Donnerstag 25. Mai 2017, 20:31

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 25. Mai 2017, 17:53
Der Schleier bei einer Papstaudienz ist ein antiquiertes Relikt, das entsorgt gehört.
Der Schleier der Muslima soll sie den Blicken der Mänenr entziehen - und nicht mehr begehrenswert machen.
Der Schleier im Vatikan kann keinen anderen Ursprung haben.
Ich schäme mich für diese Uralt-Rituale. Sie haben mit dem Evangelium nichts zu tun ...
Ja, Du hast recht! Der ganze Vatikan und der Franziskus müssten wirklich abgeschafft werden!

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4358
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Donnerstag 25. Mai 2017, 20:55

Siard hat geschrieben:
Donnerstag 25. Mai 2017, 20:31
Ja, Du hast recht! Der ganze Vatikan und der Franziskus müssten wirklich abgeschafft werden!
dann nenne mir doch bitte EINEN guten Grund für diese Schleierei.................., den denkende Katholiken des 21. Jahrhunderts akzeptieren können.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7847
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Donnerstag 25. Mai 2017, 23:03

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 25. Mai 2017, 20:55
Siard hat geschrieben:
Donnerstag 25. Mai 2017, 20:31
Ja, Du hast recht! Der ganze Vatikan und der Franziskus müssten wirklich abgeschafft werden!
dann nenne mir doch bitte EINEN guten Grund für diese Schleierei.................., den denkende Katholiken des 21. Jahrhunderts akzeptieren können.
Denkende Katholiken des 21. Jahrhunderts kennen keinen einzigen Grund für irgendeine Ehrfurcht vor Vatikan, Franziskus und umusungu, die Lehre und Tradition der Kirche missachten, die sich nicht um das ewige Heil und ewige Gerechtigkeit scheren, die sich vielmehr um Religionsfreiheit scheren, d.h. um die Freiheit, den wahren Gott und seinen Heilsplan abzulehnen, und die dazu schäbige, irdische Pseudoheilspläne verfolgen, als wüssten sie es besser, als Gott es offenbart hat und wozu er die wahre Kirche beauftragt hat.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5697
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Torsten » Freitag 26. Mai 2017, 12:00

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 25. Mai 2017, 17:53
Der Schleier bei einer Papstaudienz ist ein antiquiertes Relikt, das entsorgt gehört.
Der Schleier der Muslima soll sie den Blicken der Mänenr entziehen - und nicht mehr begehrenswert machen.
Der Schleier im Vatikan kann keinen anderen Ursprung haben.
Ich schäme mich für diese Uralt-Rituale. Sie haben mit dem Evangelium nichts zu tun ...
Du sprichst wie ein Fanatiker. Intolerant und voller negativer Emotion.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste