Krieg in Syrien

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22407
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Niels » Freitag 13. April 2018, 13:37

HeGe hat geschrieben:
Freitag 13. April 2018, 12:56
Ich hätte ja nicht gedacht, dass mir der Herr noch unsympathischer werden könnte...

Maas für mehr Härte gegen Moskau
Dito.
Völlig fehlgeleitet/-gesteuert, der gute Mann.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1198
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Lycobates » Freitag 13. April 2018, 13:46

Regina pacis, ora pro nobis !
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12765
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Raphael » Freitag 13. April 2018, 14:30

Niels hat geschrieben:
Freitag 13. April 2018, 13:37
HeGe hat geschrieben:
Freitag 13. April 2018, 12:56
Ich hätte ja nicht gedacht, dass mir der Herr noch unsympathischer werden könnte...

Maas für mehr Härte gegen Moskau
Dito.
Völlig fehlgeleitet/-gesteuert, der gute Mann.
Seine rein profane Ausrichtung scheint schon in seiner privaten Lebensführung auf ......................
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1733
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 14. April 2018, 08:26

Gegen Objekte in Syrien haben die USA, Großbritannien und Frankreich mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen eingesetzt, wie das russische Verteidigungsministerium am Samstag mitteilt. Ein wesentlicher Teil der Raketen sei abgefangen worden.

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5B572970
Mal schaun ob und welche Reaktion darauf erfolgt.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6014
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Sonnabend 14. April 2018, 11:59

tagesschau hat geschrieben:"USA haben keine Beweise"
Stand: 14.04.2018 10:16 Uhr

[...]
Das Bombardement sei eine ungeheuerliche Verletzung des Völkerrechts, sagte Kossatschow. "Es ist ein Angriff auf einen souveränen Staat ohne rechtmäßigen Grund."
[...]
"Der Militäreinsatz war erforderlich und angemessen, um die Wirksamkeit der internationalen Ächtung des Chemiewaffeneinsatzes zu wahren und das syrische Regime vor weiteren Verstößen zu warnen", erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Wir unterstützen es, dass unsere amerikanischen, britischen und französischen Verbündeten als ständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats in dieser Weise Verantwortung übernommen haben."
Verantwortung übernimmt man eben gerade nicht, in dem man sich über Gesetze und internationale Abkommen hinwegsetzt. Das ist eine ganz einfache Wahrheit, wo sich keiner herausreden kann, er hätte das nicht gewusst.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6014
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Sonnabend 14. April 2018, 13:17

spon hat geschrieben:"Es sind die Verbrechen eines Monsters"
US-Präsident Trump bestätigte in einer Rede an die Nation die Militärschläge gegen Syrien. Sie seien die Antwort auf den Einsatz chemischer Waffen durch das Assad-Regime. Die Ansprache im Wortlaut.

[...]
Russland und den Iran frage ich: Was für eine Art Nation würde im Zusammenhang stehen wollen mit dem Massenmord an unschuldigen Männern, Frauen und Kindern?
Man kann die Nationen der Welt anhand ihrer Freunde beurteilen. Keine Nation kann auf lange Sicht damit erfolgreich sein, Schurkenstaaten, brutale Tyrannen und mörderische Diktatoren zu fördern.
Präsident Putin und seine Regierung haben der Welt 2013 eine Garantie versprochen, dass die chemischen Waffen Syriens beseitigt werden. Assads neuer Angriff - und die heutige Reaktion - sind das direkte Ergebnis von Russlands Versagen, dieses Versprechen zu halten.
Russland muss entscheiden, ob es diesen dunklen Pfad fortsetzen will, oder ob es sich den zivilisierten Nationen anschließen will, um eine Kraft für Stabilität und Frieden zu sein. Hoffentlich verstehen wir uns eines Tages mit Russland und vielleicht sogar mit dem Iran - aber vielleicht auch nicht.
[...]
Es ist traurig, mitanzusehen, wie sich "der Westen" mit solch absurden und teils beleidigenden Äußerungen in die Selbstisolation begibt. Es ist auch gefährlich. Irgendwann fällt man damit in ein Loch, aus dem es kein Entrinnen mehr gibt. Aber mit noch genug Potential, um maximalsten Schaden anzurichten.

Wofür? Um der Verantwortung so lange wie möglich zu entfliehen.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 681
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Cath1105 » Sonnabend 14. April 2018, 14:59

Der Westen hat schon immer gedacht, er könnte den Nahen Osten verstehen. Eine unheilbringende Hybris.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1733
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 14. April 2018, 15:52

Britische Lügenpresse:
General a.D. Jonathan Shaw, Ex-Kommandeur der britischen Streitkräfte im Irak, hat am Freitag in einem Interview mit Sky News über den angeblichen C-Waffen-Angriff im syrischen Duma gesagt, dass die syrischen Regierungskräfte gar kein Motiv dafür hätten. Der Sender hat daraufhin kurzerhand die Live-Sendung unterbrochen.

https://de.sputniknews.com/politik/2018 ... assad-usa/
Ekelhaftes Pack. :kotz:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4964
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von umusungu » Sonnabend 14. April 2018, 16:53

Sascha B. hat geschrieben:
Sonnabend 14. April 2018, 15:52
Britische Lügenpresse:
General a.D. Jonathan Shaw, Ex-Kommandeur der britischen Streitkräfte im Irak, hat am Freitag in einem Interview mit Sky News über den angeblichen C-Waffen-Angriff im syrischen Duma gesagt, dass die syrischen Regierungskräfte gar kein Motiv dafür hätten. Der Sender hat daraufhin kurzerhand die Live-Sendung unterbrochen.

https://de.sputniknews.com/politik/2018 ... assad-usa/
Ekelhaftes Pack. :kotz:
russische Wahrheiten

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1733
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 14. April 2018, 17:00

umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 14. April 2018, 16:53
Sascha B. hat geschrieben:
Sonnabend 14. April 2018, 15:52
Britische Lügenpresse:
General a.D. Jonathan Shaw, Ex-Kommandeur der britischen Streitkräfte im Irak, hat am Freitag in einem Interview mit Sky News über den angeblichen C-Waffen-Angriff im syrischen Duma gesagt, dass die syrischen Regierungskräfte gar kein Motiv dafür hätten. Der Sender hat daraufhin kurzerhand die Live-Sendung unterbrochen.

https://de.sputniknews.com/politik/2018 ... assad-usa/
Ekelhaftes Pack. :kotz:
russische Wahrheiten
Die russischen Meldungen klingen für mich deutlich Glaubwürdiger als der Unsinn des Irren in Washington und seiner Unterstützer. Und zu Merkel sag ich besser garnichts, sonst muss ich Beichten gehen. :pfeif:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6014
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Sonnabend 14. April 2018, 17:25

https://www.youtube.com/watch?v=46rI7_G0loM

Die meisten westlichen Regierungen sind sich mittlerweile einig: die rote Linie in Syrien ist überschritten - das Assad-Regime habe den Nervenkampfstoff Sarin gegen sein eigenes Volk eingesetzt. Der Westen müsse jetzt eingreifen und die Rebellen aufrüsten. Auch die Bundesregierung will ihr Engagement für die syrischen Rebellen verstärken. Nachdem monatelang über dubiose Geheimdienstquellen debattiert wurde, lieferten zwei französische Journalisten einen der zentralen Beweise für den angeblichen Giftgaseinsatz Assads. Doch MONITOR-Recherchen belegen: Die Augenzeugenberichte der beiden Journalisten taugen nicht als Beleg. Die Blutproben, die sie von angeblichen Chemiewaffen-Opfern mitgebracht haben, sind in den Augen vieler Chemiewaffen-Experten wertlos. Die UN-Waffeninspektoren, denen die Laborergebnisse der französischen Regierung vorliegen, sprechen von "keinen überzeugenden Beweisen". Und auch dem Internationalen Roten Kreuz, das Kontakt zu allen größeren Krankenhäusern in Syrien pflegt, liegen keine Informationen über Chemiewaffen-Einsätze vor.

Bericht: Nikolaus Steiner, Marc Steinhäuser

Quelle: ARD | Quelldatum: 04.07.2013
Das ist fast fünf Jahre her. Der Fall Skripal dagegen ist nur ein paar Wochen alt. Gas. Geht es bei der Fabrikation von Lügen wirklich nur um Pipelines und Marktanteile? Das wäre irgendwie enttäuschend und banal. Lügen und drohen, um eine Antwort zu erhalten - zu erzwingen, die man sonst nie bekäme, das ist der Stoff, aus dem geheimdienstliche Untersuchungen sind. Die Verbrechen eines Monsters betreffend.

Darüber kann man reden. Wobei meine Position klar ist: Einfach akzeptieren, was geschehen ist, weil ich auch nicht in der Lage bin, eine allumfassende und befriedigende Antwort zu geben.Es ist groß, sehr groß, und wenn das entgleist, dann stehen wir als kleine Sterbliche einigermaßen fassungslos davor, und kommen nicht weiter, wenn wir anderen kleinen Sterblichen oder großen Nationen deshalb Vorwürfe machen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6014
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Sonnabend 14. April 2018, 17:35

Torsten, Du redest gegen die Wand.

Ach wirklich?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12765
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Raphael » Sonntag 15. April 2018, 16:45

Torsten hat geschrieben:
Sonnabend 14. April 2018, 17:35
Torsten, Du redest gegen die Wand.

Ach wirklich?
Warum ist das so? :hmm:

Weil Du es nicht in die Hände dessen legst, der darüber entscheidet! :ja:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 681
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Cath1105 » Dienstag 17. April 2018, 19:52

Aber das entbindet doch nicht jeden von uns von seiner Verantwortung. Glauben wir wirklich, Gottes Willen zu kennen? Oder ist das nicht auch menschliche Überheblichkeit? Beten wir und kämpfen wir für den Frieden.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12765
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Raphael » Dienstag 17. April 2018, 19:54

Cath1105 hat geschrieben:
Dienstag 17. April 2018, 19:52
Aber das entbindet doch nicht jeden von uns von seiner Verantwortung. Glauben wir wirklich, Gottes Willen zu kennen? Oder ist das nicht auch menschliche Überheblichkeit? Beten wir und kämpfen wir für den Frieden.
Beten ist ja auch etwas völlig Anderes als gegen die Wand reden! :roll:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1648
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Dienstag 17. April 2018, 22:01

»Syriens Christen stehen zum syrischen Staat«

Patriarchen in Moskau und Damaskus kritisieren »brutale Aggression« der Westmächte in Syrien. Bischof von Aleppo warnt vor weiterer Eskalation:

Christen für den Frieden
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema