Krieg in Syrien

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9032
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Krieg in Syrien

Beitrag von Edi » Sonnabend 15. Oktober 2016, 13:11

Ich habe jetzt keinen passenden Thread gefunden, daher mache ich einen neuen auf.

Hier mal die Meinung eines Kenners der ganzen Region:

http://www.wiwo.de/politik/ausland/syri ... 28278.html


Syrien-Experte Günter Meyer
„Amerika ist verantwortlich für diese Katastrophe“
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Sonnabend 15. Oktober 2016, 14:27

spon hat geschrieben:"Assad und Putin bomben Syrien zurück in die Steinzeit"
Grünen-Bundeschef Cem Özdemir fordert den Westen zum Eingreifen im Syrienkonflikt auf: "Nichts tun ist die schlechteste Option." Russland macht er schwere Vorwürfe.
Ein Interview von Annett Meiritz und Roland Nelles, Samstag, 15.10.2016
[...]
Özdemir: Mit manchen Friedensdemos dieser Tage kann ich tatsächlich wenig anfangen, wenn sie Russland als Kriegshelfer ignorieren oder schönreden. Dabei müssen wir die Situation klar benennen: Wir haben es in Syrien mit schwersten Kriegsverbrechen zu tun. Baschar al-Assads Armee massakriert die Zivilbevölkerung, erstickt dabei auch den letzten Funken Humanität, den es in einem Krieg geben kann, nämlich das humanitäre Völkerrecht. Und Russland sorgt dafür, dass das Sterben weitergeht. Es ging Wladimir Putin nie darum, den "Islamischen Staat" zu besiegen. Er will einen Massenverbrecher, der eigentlich vor das Weltstrafgericht in Den Haag gehört, an der Macht halten.
[...]
Assad und Putin bomben Syrien zurück in die Steinzeit und sind keine Alternative zum "Islamischen Staat" und den Islamisten.
[...]
Kein Wort über die Unterstützung der Terroristen durch den Westen. Es geht nur darum, wie man den Druck auf Russland erhöhen kann. Einen tollen Chef haben die Grünen da.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9032
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Edi » Sonnabend 15. Oktober 2016, 14:36

Torsten hat geschrieben:
spon hat geschrieben:"Assad und Putin bomben Syrien zurück in die Steinzeit"
Grünen-Bundeschef Cem Özdemir fordert den Westen zum Eingreifen im Syrienkonflikt auf: "Nichts tun ist die schlechteste Option." Russland macht er schwere Vorwürfe.
Ein Interview von Annett Meiritz und Roland Nelles, Samstag, 15.1.216
[...]
Özdemir: Mit manchen Friedensdemos dieser Tage kann ich tatsächlich wenig anfangen, wenn sie Russland als Kriegshelfer ignorieren oder schönreden. Dabei müssen wir die Situation klar benennen: Wir haben es in Syrien mit schwersten Kriegsverbrechen zu tun. Baschar al-Assads Armee massakriert die Zivilbevölkerung, erstickt dabei auch den letzten Funken Humanität, den es in einem Krieg geben kann, nämlich das humanitäre Völkerrecht. Und Russland sorgt dafür, dass das Sterben weitergeht. Es ging Wladimir Putin nie darum, den "Islamischen Staat" zu besiegen. Er will einen Massenverbrecher, der eigentlich vor das Weltstrafgericht in Den Haag gehört, an der Macht halten.
[...]
Assad und Putin bomben Syrien zurück in die Steinzeit und sind keine Alternative zum "Islamischen Staat" und den Islamisten.
[...]
Kein Wort über die Unterstützung der Terroristen durch den Westen. Es geht nur darum, wie man den Druck auf Russland erhöhen kann. Einen tollen Chef haben die Grünen da.
Die Grünen sind längst zu einer Kriegstreiberpartei geworden. Nicht nur Özdemir sprechen so, sondern auch grüne EU-Abgeordnete und manch andere. Vor kurzem hörte ich ein Interview im DLF der grünen Marie-Luise Beck. Der deutsche Lügenfunk hatte keinerlei kritische Nachfrage an Frau Beck gehabt wegen ihre äusserst einseitigen Meinung. Wenn man das des öfteren mitbekommt, warum soll man dann nicht zur Meinung gelangen, es handele sich hier um die Lügenpresse. Lügen bedeutet muss nicht allein bedeuten, die Unwahrheit zu sagen, es reicht auch schon, nur die halbe Wahrheit zu sagen, also einen Sachverhalt immer nur einseitig darzustellen.

Soviel ich weiß, ist Özdemir auch Mitglied der Atlantikbrücke wie der Gauckler und Merkel und Gabriel und viele andere auch. Daher u.a. auch ihre sehr einseitige Politik, die wie Willy Wimmer sagt, gegen das Grundgesetz ist, da hier die Politiker zur einer Friedenspolitik verpflichtet sind.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von ... r%C3%BCcke
Zuletzt geändert von Hubertus am Sonnabend 15. Oktober 2016, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link repariert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2316
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Lupus » Sonnabend 15. Oktober 2016, 15:38

Wer weiß, ob nicht der Krieg in Syrien schleunigst beendigt wäre, wenn man folgenden Vorschlag von mir in die Tat umsetzte:

Papst Franziskus lädt die kriegführenden Staatsmänner mit ihren Außenministern, sowie deren Sympathisanten/-innen und deren wichtigsten Mitarbeitern (z.B. Ángela Merkel mit ihrem Vize Gabriel) nach Aleppo zu einem Verständigungstreffen ein.
Sie werden in den dortigen Ruinen notdürftig untergebracht und versorgt und das so lange, bis sie sich zu einem Friedensschluss für den ganzen nahen Osten zusammengerauft haben. Niemand von ihnen darf früher abreisen, als bis der Frieden verkündet ist!

Endlich handeln, statt ständig klug daher schwätzen und Ausreden erfinden!

Wir anderen Bewohner deren Heimatländer bestürmen den Himmel mit unserem Gebet!

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Reinhard » Sonntag 16. Oktober 2016, 02:56

Edi hat geschrieben:http://www.wiwo.de/politik/ausland/syri ... 28278.html

Syrien-Experte Günter Meyer
„Amerika ist verantwortlich für diese Katastrophe“
Diese Fakten sind schon seit vielen Jahre bekannt und sorgfältig belegt - hier gibt es dazu die aktuellen Informationen auf englisch.
Früher hatte ich auch schon verschiedentlich einige Beiträge dazu übersetzt und hier im KG veröffentlicht.

Und nun - wo es endlich auch Mainstream-Medien bringen - fangen Leute an, sich dieser Wahrheit zu stellen. Noch schüchtern, aber immerhin. Das ist neu, und das gibt Hoffnung.

Ja, ich bin sehr froh darüber ! - und ich hoffe sehr, dass die Menschen jenseits aller Verschwörungstheorien jetzt weiter nachfragen, sich nicht mehr mit "offiziellen" Lügen abspeisen lassen und sorgfältig hinschauen.

Ja - ....

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9032
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Edi » Donnerstag 20. Oktober 2016, 22:51

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Sonntag 23. Oktober 2016, 10:22

Das hätte auch in "Situation der deutschen Medienlandschaft" gepasst, ich poste es aber hier:
tagesschau hat geschrieben:In Aleppo wird offenbar wieder gekämpft
22.10.2016 21:49 Uhr

Nach einer dreitägigen Feuerpause wird in der syrischen Stadt Aleppo offenbar wieder gekämpft: Aktivisten melden schwere Gefechte.[...]
telepolis hat geschrieben:Aleppo: Radikal-islamistische Milizen bereiten Offensive vor
Thomas Pany 22.10.2016
Die von Russland initiierte Feuerpause in Aleppo läuft am Samstagabend, 22. Oktober, aus. Geht es nach jüngsten Informationen aus Kreisen der militärischen Gegner der syrischen Regierung wird sie wohl kaum verlängert: Denn eine Allianz der dschihadistisch-salafistischen Milizen, angeführt von Ahrar al-Sham, kündigte eine Offensive an, um die Versorgungsstraße Castello Road zurückzuerobern. Die al-Qaida-Miliz al-Nusra-Front wird sich an der Offensive beteiligen.[...]
tagesschau hat geschrieben:Die von Russland ausgerufene Waffenruhe in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo war am Samstagabend um 19.00 Uhr (Ortszeit, 18.00 Uhr MESZ) nach drei Tagen ausgelaufen. Der UN gelang es in dieser Zeit nicht, Verletzte und Kranke aus den Rebellenvierteln in Sicherheit zu bringen. Die Vereinten Nationen sahen die geplante Rettung von Zivilisten über Sicherheitskorridore als zu gefährlich an.
telepolis hat geschrieben:Da bei solchen Meldungen immer auch der Verdacht oder der Vorwurf geäußert wird, sie seien bloße Propaganda einer Kriegspartei, soll in diesem Fall auf einen Berichterstatter verwiesen werden, nämlich Dan Rivers, der Zeuge von Mörserangriffen auf Busse war und dies auch aus einer größeren Perspektive bestätigte.[...] erneut ist dort auch die Rede von Scharfschützen, die auf Evakuierungswillige feuerten, von Granatenbeschuss auf die Zivilbevölkerung, die in der Busse waren und "von Zivilisten die in Schrecken davonliefen". Bestätigt wird das Feuer der "moderaten Milizen" auf die Zivilisten, die nach West-Aleppo wollten, hier und hier.
Die tagesschau erwähnt weder die von den Terroristen geplante Offensive noch deren Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung. Die Vereinten Nationen "sahen die geplante Rettung von Zivilisten über Sicherheitskorridore als zu gefährlich an." Kein Wort darüber, warum es gefährlich ist.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9032
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Edi » Sonntag 6. November 2016, 16:23

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12780
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Raphael » Sonntag 6. November 2016, 17:35

Welche von den 55 Min. sollte man denn gesehen haben? :achselzuck:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2777
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von martin v. tours » Sonntag 6. November 2016, 18:13

Jede der 55 Minuten !
Selten wird den Spiegel und Sternverblödeten Besserwissern so humorvoll die Wahrheit gesagt.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 7. November 2016, 19:29

rt.deutsch hat geschrieben:Syriens Präsident Assad über US-Wahlen und den "Islamischen Staat"
7.11.2016 • 10:36 Uhr

[...]
Der IS griff die syrische Position nach den Amerikanern an?

Ja, innerhalb von weniger als einer Stunde griff der IS diese Hügel an. Das bedeutet, dass der IS seine Kräfte versammelte, um diese Hügel anzugreifen. Wie konnte der IS aber wissen, dass die Amerikaner diese syrische Position angreifen würden? Es bedeutet, dass sie bereit waren und dass sie vorbereitet wurden. Das ist ein expliziter und deutlicher Beweis dafür, dass die Amerikaner den IS unterstützen und ihn als Karte nutzen, um das Gleichgewicht gemäß ihrer politischen Agenda zu verändern.
[...]

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 7. November 2016, 19:38

dass die Amerikaner den IS unterstützen
Es sind Lamettaträger ohne Ehre, die das tun.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 16:56

spon hat geschrieben:Russland und Iran erobern Aleppo - für Assad
Von Christoph Sydow 28.11.2016

[...]
Zusammengefasst: Die Rebellen in Ost-Aleppo haben innerhalb weniger Tage mehr als ein Drittel ihres Gebietes verloren. Der Fall der Stadt ist nur eine Frage der Zeit. Das Assad-Regime verdankt diesen militärischen Erfolg russischen Bomben sowie libanesischen, iranischen und irakischen Milizionären. Mit ihrer Hilfe festigt Assad seine Macht, auf Kosten der syrischen Bevölkerung.
Das schreibt der Leser:
spon-forum hat geschrieben:13. Wer hat denn zuerst dort gekämpft ?

das waren doch sicher nicht die Russen oder Iraner. Die haben es lediglich beendet. Aber danke. So bleibt mir als letzter Satz in Erinnerung das Russland und der Iran gemeinsam Aleppo ( oder machen wir gleich ganz Syrien ....) an allem Schuld sind - war - und was noch kommen wird. Sie haben es so einfach und klar herunter gebrochen das man sich nicht fragt was andere Nationen, Rebellen und Terroristen dort gemacht haben.
Dass man sich nicht nur nicht fragt, was was andere Nationen, Rebellen und Terroristen dort gemacht haben, sondern auch nicht, wie dieser von außen forcierte Umsturzversuch von unseren Qualitätsmedien begleitet wurde und wird. Und zwar von jedem einzelnen, der da mitmacht. Guten Gewissens? Oder gewissenlos?

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9032
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Edi » Montag 28. November 2016, 17:42

Torsten hat geschrieben: Dass man sich nicht nur nicht fragt, was was andere Nationen, Rebellen und Terroristen dort gemacht haben, sondern auch nicht, wie dieser von außen forcierte Umsturzversuch von unseren Qualitätsmedien begleitet wurde und wird. Und zwar von jedem einzelnen, der da mitmacht. Guten Gewissens? Oder gewissenlos?
Ohne die Unterstützung der Rebellen durch die verbrecherischen Regierungen der USA, Katar, Saudi-Arabien und anderen mit Waffenlieferungen und militärischer Beratung usw. usw. wäre die Revolte gegen Assad schnell zuende gewesen. Auch Tante Merkel gehört nach wie vor zu denen, die die Aufstände befürwortet und auch Deutschland liefert Waffen an die Saudis, die somit auch an die Aufständischen gelangen konnten. Man muss kein Freund Assads sein, aber in Syrien war Ruhe bis vor einigen Jahren und Syrien hat auch sehr viele Flüchtlinge aus dem Irak, darunter auch viel Christen aufgenommen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 18:42

spon hat geschrieben:Schwarz-grüne Allianz fordert Sanktionen gegen Russland
Von Severin Weiland 28.11.2016
Assads Truppen und Putins Jets bringen Aleppo Tod und Zerstörung. Nun fordern CDU-Außenpolitiker Röttgen und die Grüne Brantner neue EU-Sanktionen gegen Russland - und eine Luftbrücke für die syrische Stadt.
[...]
In dem Papier, das SPIEGEL ONLINE vorliegt, heißt es, der Westen habe Sanktionen gegen Russland verhängt, nachdem dieses sich die Krim einverleibt habe: "Warum werden keine weiteren Maßnahmen erlassen, obwohl doch offensichtlich und dokumentiert ist, dass sich die Führung in Moskau täglich mitschuldig macht an schlimmsten Verbrechen in Syrien?"
[...]
In ihrem Papier setzen sich Röttgen und Brantner vorsorglich mit der zu erwartenden Kritik an solchen Appellen auseinander: "Ja - (weitere) Wirtschaftssanktionen wirken langsam; aber Putin müsste ihre Auswirkungen in seine Kalkulation der Folgen seines Vorgehens in Syrien mit aufnehmen", schreiben sie.
Der letzte Punkt: Die erwartete Kritik richtet sich gegen die Langsamkeit, mit der die Sanktionen wirken. Und:
"Wir üben uns in Appellen und Betroffenheitsäußerungen. Aber davon abgesehen herrscht viel Zurückhaltung, Fatalismus, ja Schweigen. Viel zu viel Schweigen, so meinen wir. Dazu, dass Assad sowie sein russischer Verbündeter Städte dem Erdboden gleich gemacht, Fassbomben abgeworfen, Menschen in die Flucht getrieben und zuletzt sogar gezielt Krankenhäuser und Schulen zerstört hat", heißt es.
Es gilt, endlich das Maul aufzumachen, gegen Russland, gegen Putin, gegen dessen verbrecherische Politik. Für die Rebellen in Ost-Aleppo. Für den Widerstand.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 18:44

Sanktionen gegen Russland sind falsch, sie schaden uns allen, und die Rebellen in Ost-Aleppo sind vom Ausland finanzierte und eingeschleuste religiös fanatisierte Terroristen. So sehen es nicht wenige.

Dank der Russenpropaganda?

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9032
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Edi » Montag 28. November 2016, 19:18

SPON hat tatsächlich meinen Leserbrief gebracht, aber es sind auch noch andere Leserbriefe mit ähnlichen Inhalt veröffentlicht worden:

Ich habe dort um 18.22 Uhr geschrieben:

Erwan Heute, 18:22
13. Wer hat denn diesen Konflikt begonnen?
Haben denn nicht die verbrecherischen Regierungen der USA, Katars, Saudiarabiens die Aufstände mit verursacht und den Aufständischen Waffen geliefert? Davon hört und liest man nichts bei Röttgen und der anderen. Weil Deutschalnd wohl auch indirekt über Saudiarabien Waffen liefert. Warum keine Sanktionen gegen die USA, die doch auch den volkerrechtswidrigen Irakkrieg begonnen hat. Diese unsauberen Leute von den Grünen samt der Merkel, die doch auch bis zum heutigen Tag die Aufstände in Syrien befürwortet sind doch keinen Deut besser als der Obama.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Siard » Montag 28. November 2016, 20:00

Torsten hat geschrieben:Es gilt, endlich das Maul aufzumachen, gegen Russland, gegen Putin, gegen dessen verbrecherische Politik. Für die Rebellen in Ost-Aleppo. Für den Widerstand.
Für Islamismus, IS und die usanische Hegemonie und Destabilisierungsstrategie. :roll:
Ja, ja. Ganz großes Kino.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 21:18

Siard. Zeigt sich empfänglich für Russenpropaganda.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 21:32

spon hat geschrieben:Norbert Röttgen (CDU) und Franziska Brantner (Grüne)

Und sie ergänzen ihre Forderung nach einer Luftbrücke zur Versorgung der eingeschlossenen Menschen mit dem Satz: "Ja - eine Luftbrücke birgt Risiken, sie benötigt Garantien und überhaupt erst mal Teilnehmende. Aber haben wir wirklich genug versucht, um eine Hilfe für all jene seit Monaten Vergessenen und Verzweifelten in den von Assad belagerten Städten auf die Beine zu stellen?"
Die Vergessenen und Verzweifelten. Es gibt sie in Ost-Aleppo, und anderswo.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 21:41

Aber davon abgesehen herrscht viel Zurückhaltung, Fatalismus, ja Schweigen. Viel zu viel Schweigen, so meinen wir[Röttgen, Brantner- Anm.]. Dazu, dass Assad sowie sein russischer Verbündeter Städte dem Erdboden gleich gemacht, Fassbomben abgeworfen, Menschen in die Flucht getrieben und zuletzt sogar gezielt Krankenhäuser und Schulen zerstört hat", heißt es.
Menschen wie Siard sind die wahren Schuldigen. Die den Freiheitskampf zum Kampf des Islamismus unter "usanischer Hegemonie und Destabilisierungsstrategie" umdeuten. Können wir solche noch dulden unter uns?

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1743
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Sascha B. » Montag 28. November 2016, 21:43

Torsten hat geschrieben:
Aber davon abgesehen herrscht viel Zurückhaltung, Fatalismus, ja Schweigen. Viel zu viel Schweigen, so meinen wir[Röttgen, Brantner- Anm.]. Dazu, dass Assad sowie sein russischer Verbündeter Städte dem Erdboden gleich gemacht, Fassbomben abgeworfen, Menschen in die Flucht getrieben und zuletzt sogar gezielt Krankenhäuser und Schulen zerstört hat", heißt es.
Menschen wie Siard sind die wahren Schuldigen. Die den Freiheitskampf zum Kampf des Islamismus unter "usanischer Hegemonie und Destabilisierungsstrategie" umdeuten. Können wir solche noch dulden unter uns?
Zu viel usraelische Lügenpresse konsumiert? :pfeif:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 21:48

spon hat geschrieben:Der Appell von Röttgen und Brantner folgt wenige Tage nach einem Besuch des Uno-Sondergesandten für Syrien, Staffan de Mistura, in Berlin. Bei seiner Visite hatte er erklärt, nach seinem Eindruck habe die syrische Regierung die feste Absicht, in Aleppo eine militärische Entscheidung herbeizuführen. Wenn die Angriffe in dieser Intensität weitergingen, "wird es zu Weihnachten kein Ost-Aleppo mehr geben", sagte de Mistura. Russlands Präsident Wladimir Putin wolle die Zeit bis zum Amtsantritt des neuen amerikanischen Präsidenten Donald Trump am 20. Januar scheinbar für eine zerstörerische Offensive nutzen, sagte de Mistura

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 21:49

Sascha B. hat geschrieben:Zu viel usraelische Lügenpresse konsumiert? :pfeif:
Mit Siard stimmt was nicht.

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von ar26 » Montag 28. November 2016, 21:51

Vielleicht könntet Ihr angesichts des Leides der dortigen Zivilbevölkerung mal die Pfade des Zynismus verlassen und zu einer seriösen Debatte zurückkehren. Mich würde hier mal interessieren, ob die Regierungskräfte tatsächlich so rücksichtslos agieren, oder ob hier mehr als eine Prise Propaganda dabei ist. Westliche Truppen rühmen sich ja häufig chirurgischer Präzision, auch wenn's nicht die Wahrheit ist. Gibt es neutrale Quellen über die "Schlacht von Aleppo"?
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Montag 28. November 2016, 21:55

ar26 hat geschrieben:Gibt es neutrale Quellen über die "Schlacht von Aleppo"?
Die sind vergessen und verzweifelt. Nur die Weißhelme geben ihrem Leiden ein Gesicht.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Dienstag 29. November 2016, 22:13

Torsten hat geschrieben:
dass die Amerikaner den IS unterstützen
Es sind Lamettaträger ohne Ehre, die das tun.
rt.deustch hat geschrieben:(noch darf man ja)
Pentagon: Angriff auf syrische Armee war „bedauerlicher Fehler“
29.11.2016

Der Angriff der US-Koalition auf die Stellungen der syrischen Armee im September soll ein „unbeabsichtigter, bedauerlicher Fehler“ gewesen sein. Das hat das Pentagon am Dienstag erklärt. Dieser Fehler „beruhte im Wesentlichen auf menschlichen Faktoren“, so Leiter der Ermittlung, General Richard 'Tex' Coe.
"Unbeabsichtigt, bedauerlich, menschliche Fehler." Die Verantwortlichen gehörten an die Wand gestellt bzw. eine Waffe in die Hand gedrückt, dass sie sich selber richten, wie es dutzende US-Veteranen jeden Tag tun.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Dienstag 29. November 2016, 22:15

Der Gott, den ich kenne, kennt mit sowas kein Erbarmen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Mittwoch 30. November 2016, 21:02

Wer hier wäre es wert, in ihrer Mitte zu stehen? Keiner.
Die syrischen Rebellen haben offenbar ein weiteres Viertel Aleppos an die Assad-Truppen verloren. Bei den heftigen Kämpfen um die Metropole gab es auch heute wieder Dutzende Tote. Russland spricht von einem Sieg im Bürgerkrieg bis Jahresende.

Es ist kein Bürgerkrieg. Es ist der Krieg gegen den vom Westen und der tagesschau entfachten Terror.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1648
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Mittwoch 30. November 2016, 21:21

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Mittwoch 30. November 2016, 21:32

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Michael Lüders:

„Der Krieg wird noch jahrelang weitergehen“
Das ist falsch. Richtig ist: Der Terror wird nach dem verlorenen Krieg noch jahrelang weitergehen. Und die Programmbeschwerden in der "zivilisierten" Welt.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6021
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Donnerstag 1. Dezember 2016, 21:00

welt.de hat geschrieben:Siebenjährige Bana Alabed dokumentiert das Drama in Aleppo
Von Michael Wollny 29. November 2016

Seit Monaten erleben die Zivilisten im syrischen Aleppo die Hölle auf Erden. Schwere Kämpfe zwischen Rebellen und regimetreuen Verbänden fordern täglich Tote und Verletzte. Massive Luftangriffe haben vor allem den Osten der Stadt nahezu vollständig zerstört. Aus den Ruinen schicken ein siebenjähriges Mädchen und seine Mutter einen dramatischen Appell an die Welt - es ist ein Abschied an die Hoffnung.
[...]
Rund 168.000 Follower bekommen seitdem mit, wenn die Siebenjährige und ihre Mutter aus Aleppo berichten. Sie sehen schockierende Bilder. Fotos nach Bombenangriffen, von Zerstörung und blutüberströmten Opfern. Auf einem Bild zeigt Bana ein Blatt Papier mit der Botschaft: "Bitte, Assad und Putin, beendet das Bombardement."
spon hat geschrieben:Clown von Aleppo bei Luftangriff getötet
Max Holscher 01.12.2016

Als Clown wollte er die Kinder in Aleppo für einige Zeit den Krieg vergessen lassen. Nach Medienberichten ist der Sozialarbeiter nun bei einem Luftangriff ums Leben gekommen.
[...]
Seit Wochen wächst das Leiden der Menschen in Aleppos Rebellengebieten. Die Regimeoffensive verschärft die Situation noch. Nun ist es in Aleppo noch ein bisschen düsterer geworden: Anas al-Basha, der als Clown verkleidet die Kinder in den eingekesselten Stadtteilen für einige Zeit von der schrecklichen Lage abzulenken versuchte, ist nach einem Bericht des britischen Nachrichtensenders BBC getötet worden.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema