Krieg in Syrien

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7863
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Sempre » Mittwoch 4. Januar 2017, 15:23

Reinhard hat geschrieben:
Gerade jüngst am 12. Dezember 2016 schrieb PP. Franziskus einen Brief mit einer Sympathie- und Unterstützungsbekundung an Präsident Bachar al-Assad, überbracht durch den Apostolischen Nuntius Mario Zenari, der inzwischen Kardinal geworden ist. Weiß jemand, ob jemals ein Papst eine Sympathie- oder Unterstützungsbekundung an Stalin oder Hitler geschickt hat ?
Assad hat den Brief auch gelesen:

Bild

de.radiovaticana.va: Syrienkrieg: Papst Franziskus schreibt Brief an Assad (12.12.2016)
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1052
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 4. Januar 2017, 15:51

Die Christen wissen m.E. schon ziemlich genau, was in Syrien Sache ist. Meist halten sie sich halt ein bißchen zurück, um sich nicht bei den inzwischen sattsam bekannten Weltherrschaftsphantasten und ihren nützlichen Idioten (Al Nusra, FSA, ...) unbeliebt zu machen. Eine Meldung von heute über einen Besuch des Vertreters der Armenisch Apostolischen Kirche:

http://sana.sy/en/?p=97585
Bild
... During the meeting, Catholicos Aram I offered congratulations to President al-Assad and the Syrian people over the liberation of Aleppo city after years of suffering from crimes committed by terrorists. ...

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2160
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 4. Januar 2017, 16:40

Bei der Armenisch-Apostolischen Kirche dort im Land könnte man von Seiten der Propaganda ja noch mit "Abhängigkeiten vom Regime" argumentieren ...

Bei PP. Franziskus geht das wohl kaum. :achselzuck:

Und dass ausdrücklich der dortige Nuntius zum Kardinal erhoben und dann wieder nach Syrien zurück geschickt wurde, unterstreicht nochmals, welches Gewicht der Hl. Vater der Sache beimisst.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2778
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Yeti » Mittwoch 4. Januar 2017, 19:49

Sempre hat geschrieben:
Reinhard hat geschrieben:
Gerade jüngst am 12. Dezember 2016 schrieb PP. Franziskus einen Brief mit einer Sympathie- und Unterstützungsbekundung an Präsident Bachar al-Assad, überbracht durch den Apostolischen Nuntius Mario Zenari, der inzwischen Kardinal geworden ist. Weiß jemand, ob jemals ein Papst eine Sympathie- oder Unterstützungsbekundung an Stalin oder Hitler geschickt hat ?
Assad hat den Brief auch gelesen:

de.radiovaticana.va: Syrienkrieg: Papst Franziskus schreibt Brief an Assad (12.12.2016)
In einem Brief an Bashar al-Assad drängt Papst Franziskus den syrischen Präsidenten und die internationale Gemeinschaft, die Gewalt zu beenden und eine friedliche Lösung des Konfliktes zu suchen.
Mit der Erhebung Zenaris zum Kardinal wollte Papst Franziskus den Menschen in Syrien ein besonderes Zeichen der Zuneigung geben, heißt es dazu in der Note des vatikanischen Pressesaals. Weiter steht dort, der Papst verurteile in dem Brief an Assad erneut jegliche Form von Extremismus und Terrorismus, wer auch immer sie begehe. Franziskus dränge den syrischen Präsidenten dazu, die internationalen Menschenrechte voll und ganz zu respektieren, was den Schutz von Zivilisten und den Zugang zu humanitären Hilfen angehe.
Das klingt eher nach Ermahnung als nach Unterstützung. Hätte mich auch gewundert, wenn Papst Franziskus so einseitig Partei nehmen würde.
#gottmensch statt #gutmensch

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1052
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 11. Januar 2017, 10:42

Zur Zeit bringen einige US-amerikanische Medien Artikel über ein "geleaktes" Gespräch zwischen Außenminister Kerry und syrischen "Aktivisten" im vergangenen Herbst.

http://www.washingtontimes.com/news/21 ... st-assad-/
Obama hoped to use Islamic State as leverage against Assad, John Kerry reveals
Well before Russia’s military came to Bashar Assad’s aid in Syria, the Obama administration calculated that the Islamic State’s expansion in the region would force the Syrian president into negotiating with Washington, according to private comments Secretary of State John F. Kerry made last fall.

Leaked audio captures Mr. Kerry’s closed-door discussion with Syrian activists on the sidelines of the U.N. General Assembly in late September. ...
http://www.wnd.com/217/1/leaked-audio ... s-to-grow/
Leaked audio: Obama wanted ISIS to grow
Kerry also admitted U.S. helped arm jihadists

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8936
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Edi » Mittwoch 11. Januar 2017, 13:13

Man kann zum Syrienkrieg nur sagen: Die Verbrecher lassen sich mit dem Friedensnobelpreis auszeichnen, während sie Krieg treiben oder Kriege unterstützen und die anderen Verbrecher lassen sich von der dummen Masse feiern, weil sie sog. Flüchtlinge aufnehmen, während sie doch selber auch zum Krieg beigetragen haben, sei es direkt oder indirekt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:26

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4643
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von umusungu » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:40

mit welcher Autorität kannst du "Fake news" schreiben?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7863
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Sempre » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:48

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 23:40
mit welcher Autorität kannst du "Fake news" schreiben?
Genau. Diese Autorität ist Judith Rakers vorbehalten.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4643
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von umusungu » Donnerstag 9. Februar 2017, 00:52

Sempre hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 23:48
umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 23:40
mit welcher Autorität kannst du "Fake news" schreiben?
Genau. Diese Autorität ist Judith Rakers vorbehalten.
Wer ist diese Authorität?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21556
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Niels » Donnerstag 9. Februar 2017, 00:54

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 9. Februar 2017, 00:52
Authorität?
:hae?:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7863
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Sempre » Donnerstag 9. Februar 2017, 01:01

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 9. Februar 2017, 00:52
Sempre hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 23:48
umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 23:40
mit welcher Autorität kannst du "Fake news" schreiben?
Genau. Diese Autorität ist Judith Rakers vorbehalten.
Wer ist diese Authorität?
Die einer der Kindergärtnerinnen der ARD. Der Blondine mit dem strengsten Blick.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6593
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von holzi » Donnerstag 9. Februar 2017, 06:36

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 23:40
mit welcher Autorität kannst du "Fake news" schreiben?
Quod scripsit, scripsit! Ausserdem: https://www.heise.de/tp/features/Folter ... 20405.html
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

‘Die Medienberichterstattung über Syrien ist die größte Lüge unserer Zeit’

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 9. Februar 2017, 10:17

‘Die Medienberichterstattung über Syrien ist die größte Lüge unserer Zeit’
Interview mit einem flämischen Priester in Syrien


Wierd Duk

Der flämische Pater Daniël Maes (78) lebt in Syrien in dem aus dem sechsten Jahrhundert stammenden Kloster Mar Yakub in der Stadt Qara 90 km nördlich der Hauptstadt Damaskus. Pater Daniel war ein Zeuge des „Bürgerkriegs,“ und laut ihm sind die westlichen Berichte über den Konflikt in Syrien sehr irreführend. Kurz gesagt: „die Amerikaner und ihre Alliierten wollen das Land völlig ruinieren.“



Interviewer: Sie stehen der Medienberichterstattung über Syrien sehr kritisch gegenüber. Was stört Sie daran?

Pater Daniël: „Die Vorstellung, dass ein Volksaufstand gegen Präsident Assad stattgefunden hat, ist total falsch. Ich war in Qara seit 2010 und habe mit meinen eigenen Augen gesehen, wie Agitatoren von außerhalb Syriens Proteste gegen die Regierung organisierten und junge Menschen rekrutierten. Das wurde gefilmt und und ausgestrahlt von Al Jazeera, um den Eindruck zu vermitteln, dass eine Rebellion im Gang war. Morde wurden von ausländischen Terroristen gegenüber sunnitischen und christlichen Gemeinschaften begangen in der Absicht, religiösen und ethnischen Unfrieden unter den Menschen Syriens zu verbreiten. Meiner Erfahrung nach waren die Menschen in Syrien in Wirklichkeit untereinander sehr vereint.

Vor dem Krieg war Syrien ein harmonisches Land: ein säkularer Staat, in dem verschiedene religiöse Gemeinschaften friedlich Seite an Seite lebten. Es gab kaum Armut, Bildung war kostenlos und die medizinische Versorgung war gut. Es war nur nicht möglich, frei seine politischen Ansichten zu äußern. Aber den meisten Menschen war das egal.“

Interviewer: Schwester Agnès –Mariam aus Ihrem Kloster Mar Yakub („Sankt Jakob“) wird beschuldigt, an der Seite des Regimes zu stehen. Sie hat dort Freunde auf höchster Ebene.

Pater Daniël: „Schwester Agnès-Mariam hilft der Bevölkerung: sie hat vor kurzem eine Suppenküche in Aleppo eröffnet, in der fünfmal pro Woche 25.000 Mahlzeiten zubereitet werden. Schauen Sie, es ist ein Wunder, dass wir überhaupt noch leben. Wir verdanken das der Armee der Regierung Assads und Vladimir Putin, weil dieser sich entschlossen hat zu intervenieren, als die Rebellen die Macht zu übernehmen drohten.

Als Tausende von Terroristen sich in Qara niederließen, fürchteten wir um unser Leben. Sie kamen aus den Golfstaaten, Saudiarabien, Europa, Türkei, Libyen, es gab viele Tschetschenen. Sie bildeten eine ausländische Besatzungsmacht und waren allesamt mit al-Qaeda und anderen Terroristen verbündet. Vom Westen und seinen Alliierten bis an die Zähne bewaffnet, mit der Absicht, gegen uns vorzugehen, sagten sie buchstäblich: ‚Dieses Land gehört jetzt uns.’ Oft standen sie unter Drogen, kämpften gegeneinander, am Abend schossen sie wahllos herum. Wir mussten uns lange Zeit in den Grabgewölben des Klosters verbergen. Als die syrische Armee sie verjagte, waren alle froh: die syrischen Bürger, weil sie die ausländischen Rebellen hassen, und wir, weil der Frieden zurückgekehrt war.“

Interviewer: Sie sagen, dass die syrische Armee die Zivilbevölkerung beschützt, dennoch gibt es alle Arten von Berichten über Kriegsverbrechen, die von Assads Kräften begangen werden, zum Beispiel Bombardierungen mit Fassbomben.

Pater Daniël: „Wissen Sie nicht, dass die Medienberichterstattung über Syrien die größte Medienlüge unserer Zeit ist? Sie haben reinen Unsinn über Assad verbreitet. Es waren in der Tat die Rebellen, die plünderten und töteten. Glauben Sie, die Menschen in Syrien sind dumm? Glauben Sie, dass diese Menschen gezwungen wurden, für Assad und Putin zu jubeln? Es sind die Amerikaner, die ihre Hände überall drin haben, wegen Pipelines und Rohstoffen in dieser Region und um Putin auszubremsen.

Saudiarabien und Qatar wollen in Syrien einen sunnitischen Staat errichten, einen Staat ohne Religionsfreiheit. Deswegen muss Assad gehen. Wissen Sie, als die syrische Armee sich auf die Schlacht in Aleppo vorbereitete, kamen muslimische Soldaten zu mir, um sich segnen zu lassen. Unter einfachen Moslems und Christen gibt es kein Problem. Es sind diese radikalen vom Westen unterstützten Rebellen, die uns umbringen wollen. Sie gehören alle zu al-Qaeda und IS. Es gibt keine gemäßigten Kämpfer.“

Interviewer: Sie sagten einmal, dass Hillary Clinton ein „Teufel in heiligem Wasser“ ist, weil sie als Außenministerin ganz bewusst den Konflikt verschlimmerte.

Pater Daniël: „Ich bin froh über Trump. Er sieht, was jeder normale Mensch versteht: Dass die Vereinigten Staaten von Amerika aufhören sollten, Länder zu unterminieren, die natürliche Ressourcen besitzen. Der Versuch der Amerikaner, eine unipolare Welt aufzubauen, ist das größte Problem. Trump versteht, dass der radikale Islam eine größere Gefahr darstellt als Russland.

Was kümmert es mich, ob er gelegentlich seine Hose herunterlässt? Wenn Trump die Weltpolitik in der Art betreibt, wie er es versprochen hat, dann schaut die Zukunft gut aus. Dann wird sie derjenigen ähnlich werden, die Putin anstrebt. Und es ist zu hoffen, dass es dann eine Lösung für Syrien geben und dass der Frieden zurückkehren wird.“

Interviewer: Sie wissen schon, dass Ihre Analyse strittig ist und viel Kritik hervorrufen wird?

Pater Daniël: „Ich spreche aus persönlicher Wahrnehmung. Und niemand muss mir glauben, stimmt´s? Aber ich weiß eines: die Medien können mit ihrer Berichterstattung entweder zum Massaker an dem syrischen Volk beitragen, oder sie können dem syrischen Volk helfen. Leider gibt es zu viele Mitläufer und Feiglinge unter den Journalisten.“
_____________________________________

Quellenangabe und Urheberrechtshinweis:
Erschienen am 24. Januar 2017 auf Algemeen Dagblad (Niederlande)
Herzlichen Dank dem Algemeen Dagblad für die Genehmigung, diesen Artikel zu übernehmen!
Die Weiterverbreitung der Texte auf dieser Website ist durchaus erwünscht. In diesem Fall bitte die Angabe der Webadresse www.antikrieg.com nicht zu vergessen!
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5760
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Torsten » Sonnabend 11. Februar 2017, 15:50

https://www.youtube.com/watch?v=vQ7D2AkoQQ8
Manaf Hassan, Vorsitzender der Vereinigung Syrischer Studenten erklärt der CDU/CSU-Fraktion auf einer von ihnen selbst initiierten Syrien-Konferenz im deutschen Bundestag was in Syrien wirklich vor sich geht und deckt den Zuschauern viele Wahrheiten auf.
So ab Minute 3.30 kommt ein "netter Herr" und baut sich hinter Herrn Hassan auf. So feige und voller Angst sind die, die da vorne auf dem Podium sitzen. Warum? Aber das nur am Rande.

Das am Schluss gezeigte Statement einer Person namens Berger ist absolut typisch: "Das neue Syrien kann nicht mit Assad stattfinden. [Das entscheiden Sie? - Einwurf] Natürlich wird das syrische Volk das entscheiden. Deshalb wird es freie Wahlen geben. Für uns ist klar, dass jemand der verantwortlich ist für den Tod Hunderttausender, dass derjenige keine Rolle spielen kann in einem neuen Syrien".

Und wenn die Syrer ihn nun mehrheitlich zum Präsidenten wählen? Dann war es keine freie Wahl, und "wir" müssen weiterhin die "Opposition" stärken. Und das nicht nur mit schönen Worten. Um noch einmal auf die von mir oben gestellte Frage nach dem "Warum" zurückzukommen:
Denen ist klar, dass sie nicht nur Zuschauer oder wohlmeinende Ratgeber in dem Konflikt sind, sondern dass sie dabei eine Rolle spielen. Eine Rolle, die sich der Realität verweigert, weil diese Herrschaften es gewohnt sind, sich ihre eigene Realität zu schaffen. Und zwar mit genau den Mitteln, die der Vorsitzende des Vereins Syrischer Studenten am Anfang zur Sprache bringt und anprangert.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 11. Februar 2017, 16:49

Baronin Caroline Cox hat geschrieben:


Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 11. Februar 2017, 16:53

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 11. Februar 2017, 16:58

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 11. Februar 2017, 17:01

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Weihnachten 2017

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 11. Februar 2017, 17:13









Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 322
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Schwenkelpott » Sonnabend 11. Februar 2017, 22:24

Welches Kloster ist das denn?
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Lycobates
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Lycobates » Sonnabend 11. Februar 2017, 22:49

Schwenkelpott hat geschrieben:
Sonnabend 11. Februar 2017, 22:24
Welches Kloster ist das denn?
Mir scheint, St. Thekla in Maʿlūlā
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2160
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Reinhard » Sonnabend 11. Februar 2017, 22:58

Der allwissenden Müllhalde zufolge ist das das "Kloster unserer lieben Frau von Saydnaya"

Der Habit ist jedenfalls schon recht typisch für orthodoxe Schwestern im Nahen Osten.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 11. Februar 2017, 23:59

Reinhard hat geschrieben:
Sonnabend 11. Februar 2017, 22:58
Der allwissenden Müllhalde zufolge ist das das "Kloster unserer lieben Frau von Saydnaya"Der Habit ist jedenfalls schon recht typisch für orthodoxe Schwestern im Nahen Osten.
So ist es.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Gamaliel » Freitag 17. Februar 2017, 09:22


Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12463
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von HeGe » Freitag 17. Februar 2017, 15:20

Da anderswo positivere Beiträge gefordert wurden, stelle ich das hier mal ein:

Muslimische Helfer reinigen Marienkirche in Mossul :daumen-rauf:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8936
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Edi » Sonntag 26. Februar 2017, 18:33

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Palmyra befreit

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 2. März 2017, 22:02

Heute ist Palmyra wieder befreit worden.
militarymaps.2017.03.02.palmyra.jpg
militarymaps.info 02.03.2017 21:30
https://de.sputniknews.com/politik/2017 ... n-palmyra/
https://nocheinparteibuch.wordpress.com ... n-palmyra/
https://www.almasdarnews.com/article/ma ... y-cleared/


Weitere positive Meldungen kommen aus dem Osten der Provinz Aleppo:
https://nocheinparteibuch.wordpress.com ... -orte-ein/
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Weitere Karte

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 2. März 2017, 22:20

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 2. März 2017, 22:44

Auch in den VStvA klingen jetzt neue Töne durch:
https://twitter.com/Souria4Syrians/stat ... 1186062336

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2160
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Reinhard » Freitag 3. März 2017, 14:43

In seinem heutigen Rundbrief hat P. Daniël Maes einen aktuellen Beitrag über Syrien verlinkt: diesen hier.

Das Portal "Klagemauer TV" scheint eine Neugründung zu sein in der Schweiz, um etwas gegen die "politisch korrekten" Kanäle zu tun.
Das kommt ziemlich Bildzeitungsmäßig schreierisch daher, aber professionell gemacht.
- Da wäre ich schon neugierig, wer letztlich dahinter steht. Denn sowas finanziert sich ja nicht einfach so aus dem Ärmel ...!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7863
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Krieg in Syrien

Beitrag von Sempre » Freitag 3. März 2017, 14:54

Reinhard hat geschrieben:
Freitag 3. März 2017, 14:43
Da wäre ich schon neugierig, wer letztlich dahinter steht.
Ivo Sasek.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema