Kurzmeldungen/Nachrichten V

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21594
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Niels » Donnerstag 20. Juli 2017, 14:14

Abwarten.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19639
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von overkott » Montag 31. Juli 2017, 20:01

Och, schade. Mitten in den Sommerferien: Seilbahn über dem Rhein bleibt vorerst außer Betrieb. Die Gute Nachricht: Schnell den Pappkarton ausgepackt und ab geht's wieder.

https://www.youtube.com/watch?v=qSAORotAjsM

( Die LKW über die Autobahn mit Tempo 30, das leere Abteil - schwerelos - geisterhaft - phantastisch - sollte man erlebt haben. )

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5774
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Torsten » Donnerstag 3. August 2017, 20:56

Eine sehenswerter Beitrag. Es ist alles dabei: Sterbende Kinder im Krankenhaus und weinende Ärzte. Junge Leute, die sich mit Molotow-Cocktails gegen die drohende Diktatur wehren. Und selbstlose Helfer mit weißen Helmen, auf denen jetzt ein grünes Kreuz prangt. (In Aleppo wäre das noch nicht möglich gewesen).

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 3. August 2017, 21:38

Das sind halt die Früchte des Sozialismus.

Venezuela könnte ein reiches Land sein, Chávez und sein Nachfolger "Mad uro" haben es mit ihren spinnerten Ideen in den Abgrund getrieben. Venezuela hängt - ebenso wie Russland - vor allem am Erdölpreis und der wird jetzt von den us-amerikanischen Fracking- bzw. Explorationsgesellschaften bestimmt. Sie verfügen über die notwendige Technologie und die US-Regierung kann ihnen jederzeit ein Engagement in bestimmten Ländern untersagen. Venezuela muß inzwischen sogar Benzin importieren, weil die eigenen Anlagen marode sind (und ohne westliche Hilfe kaum aufgebaut werden können).

Ein lesenswerter Beitrag (allerdings im Gegensatz zum öffentl.-rechtl. Fernsehen ohne Bilder) hier:

Venezuela – Das Traumland der Linken am Abgrund

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5774
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Torsten » Donnerstag 3. August 2017, 21:52

Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 3. August 2017, 21:38
Ein lesenswerter Beitrag (allerdings im Gegensatz zum öffentl.-rechtl. Fernsehen ohne Bilder) hier:

Venezuela – Das Traumland der Linken am Abgrund

Dagegen ist der von mir verlinkte Beitrag wirklich billige Propaganda ..

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 3. August 2017, 22:11

Torsten hat geschrieben:
Donnerstag 3. August 2017, 21:52
Dagegen ist der von mir verlinkte Beitrag wirklich billige Propaganda ..
Zumindest benennt er nicht die Ursachen - zumindest in seinem schriftlichen Teil.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5774
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Torsten » Donnerstag 3. August 2017, 22:20

Der Sozialismus und sein Scheitern kommt dort auch zur Sprache, keine Sorge. Wie schrieb Julian Assange heute auf Twitter? Maduro sollte die Verfassung Saudi-Arabiens übernehmen, dann gibt es keine Probleme mit den USA. Auch wenn man dann im Ausland einen Krieg führt, der Millionen dem Hungertod ins Auge blicken lässt. Und was die spinnerten Ideen angeht, das ist das geringste.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6594
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von holzi » Freitag 4. August 2017, 10:58

Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 3. August 2017, 21:38
Das sind halt die Früchte des Sozialismus.

Venezuela könnte ein reiches Land sein, Chávez und sein Nachfolger "Mad uro" haben es mit ihren spinnerten Ideen in den Abgrund getrieben. Venezuela hängt - ebenso wie Russland - vor allem am Erdölpreis und der wird jetzt von den us-amerikanischen Fracking- bzw. Explorationsgesellschaften bestimmt. Sie verfügen über die notwendige Technologie und die US-Regierung kann ihnen jederzeit ein Engagement in bestimmten Ländern untersagen. Venezuela muß inzwischen sogar Benzin importieren, weil die eigenen Anlagen marode sind (und ohne westliche Hilfe kaum aufgebaut werden können).

Ein lesenswerter Beitrag (allerdings im Gegensatz zum öffentl.-rechtl. Fernsehen ohne Bilder) hier:

Venezuela – Das Traumland der Linken am Abgrund
Ich habe einige Bekannte und Freunde aus Venezuela. Zunächst einmal hat Maduro tatsächlich ziemlich viel vom Chavismus vergeigt. Dass aber alles am Chavismus schlecht war, das behaupten diese Leute aber nicht. Es war gut, dass Chavez die einstmals absolut regierenden wenigen Familien aus der Politik vertrieben hatte, die damals sprudelnden Ölgelder als Staatseinnahmen im Haushalt verwendet hat (anstatt sie wie seine Vorgänger in die Schweiz auf Privatkonten zu schaffen) und in die Infrastruktur investiert hat. Dass Chavez aber vergessen hat, die Bildung zu verbessern, das wird ihm angekreidet. Dass er ein ziemlich verrückter Hund war, das wird eher mit Respekt und Bewunderung hingenommen.
Schlimmer war, dass die Leute sich gerne vom Staat abhängig gemacht hatten und vom Ölgeld verwöhnt wurden. Da kam es nicht selten vor, dass ein Venezolaner auf dem Papier mehrere Jobs hatte, von denen er aber keinen einzigen selbst machte, sondern seine Arbeitsplätze an immigrierte Billigarbeiter aus Ecuador, Bolivien oder Peru "verpachtete". Die sind inzwischen fast alle wieder weg - und in Venezuela arbeitet keiner mehr.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12474
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von HeGe » Freitag 4. August 2017, 12:27

FAZ hat geschrieben: Niedersachsen - Rot-Grün verliert Mehrheit im Landtag

Fünf Monate vor der Landtagswahl verliert die rot-grüne Landesregierung ihre Ein-Stimmen-Mehrheit. Elke Twesten verlässt die Grünen-Fraktion. Am Mittag will sie zusammen mit dem Fraktionschef der CDU vor die Presse treten. [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Romanus
Beiträge: 181
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 12:48

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Romanus » Freitag 4. August 2017, 13:17

„Die Kirche ist ein Kind der Zeit, Gott aber nicht, und der Bischof von Rom, sein Stellvertreter, kann zeitlichen Mächten nicht dienlich sein.“ (Andreas Kilb)

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Montag 7. August 2017, 07:09

Auswirkungen des angespannten Wohnungsmarktes:

Verzweifelt auf der Suche - Bewerbungstraining für Mieter

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1057
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von RomanesEuntDomus » Montag 14. August 2017, 17:53

Es ist immer gut, Freunde zu haben. (Vielleicht müssen es nicht gerade diese Freunde sein.)

http://www.zerohedge.com/news/2017-08-1 ... le-engines
NYT Shocking Report:
US "Ally" Ukraine Is Source Of North Korean Missile Engines

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Montag 28. August 2017, 15:04

Inzwischen werden nicht nur Lachse und Damwild gezüchtet sondern auch.... Nashörner.
Etwa 300 Züchter gibt es am Kap, etwa 80 Prozent der weltweit noch verbliebenen Nashörner leben in Südafrika. Knapp die Hälfte der 20'000 Tiere gehören Züchtern, unter denen wiederum John Hume der weltweit grösste ist.
Etwa alle zwei Jahre werden seine 1500 Tiere betäubt, damit ihnen das Horn abgesägt werden kann, das etwa sechs Zentimeter pro Jahr wächst. Der 73-Jährige nennt das «Ernte». Über die Jahre hat er so etwa sechs Tonnen Horn angesammelt, die in der Theorie mehrere 100 Millionen Dollar wert sind. Etwa 500 Kilogramm durfte er nun in einer dreitägigen Onlineauktion verkaufen.
https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/de ... Ed_Post_TA

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21594
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Niels » Montag 4. September 2017, 14:11

Niels hat geschrieben:
Sonnabend 17. Dezember 2016, 10:15
"Ein Verrückter, denkt man. Oder einer, der seinen Job liebt. Vielleicht ist er beides": https://www.welt.de/vermischtes/article ... chtet.html
:ikb_nopity:
"Neun Monate nach dem Ende seiner nächtlichen Talkshow will der Moderator Jürgen Domian mit einer neuen Sendung zurück ins Fernsehen": https://www.welt.de/kultur/article16828 ... sehen.html
Ich hatte es schon befürchtet... :panisch:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5774
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Torsten » Dienstag 5. September 2017, 23:46

https://deutsch.rt.com/asien/56835-koreakrise-usa-empfinden-vorschlag-russlands/ hat geschrieben:Koreakrise: USA empfinden Entspannungs-Vorschlag Russlands und Chinas als "Beleidigung"[/url]

Die Krise rund um Nordkorea spitzt sich weiter zu. Die USA sprechen weiterhin offen von einem Militärschlag. Die Rhetorik auf Seiten der US Regierung ist kaum noch steigerungsfähig.
Das Bild von Nikki Haley spricht: So klein ist der von "unserem". Es wäre wirklich schön und ein Zeichen der Vernunft. Und das klingt völlig irre, ist die gesamte Situation aber auch. Der Ausweg daraus? Bei mir ist es das Bemühen um das Erlangen von Kenntnis um die und den Respekt vor der Geschichte. Die ist für das Verständnis ganz wichtig. Nicht, um es in Zukunft besser zu machen, sondern völlig anders. Mit völlig anderen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5774
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Torsten » Dienstag 5. September 2017, 23:56

Aus Nikki Haley spricht keine Vernunft. Und das ist ein wirkliches Problem, für das ich auch keine Lösung weiß.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5774
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Torsten » Mittwoch 6. September 2017, 00:03

Geh einfach weg. Nach ganz unten.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1604
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Sascha B. » Donnerstag 28. September 2017, 13:26

Das Ende ist nah! Und es beginnt in Baden-Württemberg. :D
Einen ungewöhnlichen Grund für ihre Anwesenheit auf einem Sportplatz nannten Wildcamper in Baden-Württemberg. Sie erwarten offenbar die Ankunft von Jesus Christus.
https://www.tz.de/welt/wildcamper-in-ba ... 25781.html
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 7. Oktober 2017, 19:50

Ein früherer deutscher Botschafter in verschiedenen Ländern Afrikas kommt zu einem ernüchternden Ergebnis:

Afrika: Was nicht produziert wird, kann nicht gegessen werden
Der Kontinent verfügt über mehr als ein Viertel der weltweit landwirtschaftlich nutzbaren Fläche. Von den Reserven an Ackerfläche werden derzeit nur 20 Prozent überhaupt genutzt. Was nicht produziert wird, kann nicht gegessen werden.
(...)
Die Golfstaaten, Saudi Arabien, Bahrain, Oman, Katar, Südkorea, Indien sind Pioniere von Landwirtschaftsinvestitionen in Afrika. Drei Millionen Hektar Anbaufläche wurden gekauft oder gepachtet. Es ist eine große Dummheit, aus Gewinnsucht zum Nutzen der Nahrungsmittelsicherung anderer Nationen die eigenen Agrarflächen zur Ware zu machen, während die Staaten selbst auf den Import von Nahrungsmitteln angewiesen sind.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9838
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 11. Oktober 2017, 17:14

München: Über fünf Jahre nach seiner Schließung öffnet das renovierte Staatstheater am Gärtnerplatz wieder:

https://www.muenchen.tv/gaertnerplatzth ... ck-244222/
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21594
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Niels » Dienstag 17. Oktober 2017, 13:23

"Spanien: F-18-Kampfjet bei Madrid abgestürzt":https://www.welt.de/politik/ausland/art ... uerzt.html

Meine Oma hätte jetzt wohl (nicht nur dazu) gesagt: "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um."
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9838
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 18. Oktober 2017, 16:13

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1595
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Mittwoch 18. Oktober 2017, 16:41

Hubertus hat geschrieben:
Mittwoch 18. Oktober 2017, 16:13
Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
Da tritt der Falsche zurück.

Konsequenterweise hätte es (schon längst) Rücktritte in Berlin und München geben müssen.
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 19. Oktober 2017, 01:13

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Mittwoch 18. Oktober 2017, 16:41
Da tritt der Falsche zurück.

Konsequenterweise hätte es (schon längst) Rücktritte in Berlin und München geben müssen.
Die Kanzlerin weiß doch nicht, was sie hätte anders machen sollen und Drehofer "hat verstanden".

Ein interessantes Interview mit dem Nachfolger Michael Kretschmer:

http://cicero.de/innenpolitik/michael-k ... tz-gezogen

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1595
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Donnerstag 19. Oktober 2017, 18:20

Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 19. Oktober 2017, 01:13
Ein interessantes Interview mit dem Nachfolger Michael Kretschmer:

http://cicero.de/innenpolitik/michael-k ... tz-gezogen
Leider ist das Interview kostenpflichtig. Gibt es da eine andere Zugangsmöglichkeit?
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21594
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Niels » Donnerstag 19. Oktober 2017, 19:22

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Donnerstag 19. Oktober 2017, 18:20
Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 19. Oktober 2017, 01:13
Ein interessantes Interview mit dem Nachfolger Michael Kretschmer:

http://cicero.de/innenpolitik/michael-k ... tz-gezogen
Leider ist das Interview kostenpflichtig. Gibt es da eine andere Zugangsmöglichkeit?
Wie schon letzes Jahr in anderem Zusammenhang gesagt: Zahlen tu ich da nichts- Im Zweifel liest man hier mit und verwurstet was.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 25. Oktober 2017, 02:04

Die Saudis planen eine Stadt und einen Technologiepark der Superlative.
Mit Neom will das Königreich auf einer Fläche von 26.500 Quadratkilometern den modernsten Technologiepark der Welt und eine komplett neue Stadt schaffen. Zum Vergleich: Mecklenburg-Vorpommern kommt von den Bundesländern mit gut 23 000 Quadratkilometern der geplanten Größe Neoms am nächsten.
(...)
Alle Dienstleistungen und Standard-Prozesse sollten "zu 100 Prozent automatisiert" sein und "von Robotern ausgeführt" werden. Dies könne dazu führen, dass in der Zukunftsstadt "die Zahl der Roboter die der Menschen übersteige", was "Neom" wiederum zu dem Ort mit dem "wahrscheinlich höchsten Bruttoinlandsprodukt pro Kopf" machen werde. Die klimatischen Bedingungen in der ausgewählten Region sollen dazu führen, dass "Neom" seinen Energiebedarf ausschließlich aus Wind- und Sonnenkraft speise.
http://www.manager-magazin.de/unternehm ... ml#ref=rss

Die Kosten iHv ca. 500 Mrden USD werden überwiegend vom saudischen Staatsfond geschultert, der die Öleinnahmen des Landes verwaltet.

Werbe-website des Vorhabens

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 25. Oktober 2017, 03:15

Deutsche Justiz zu lasch?

Nicht doch - jedenfalls nicht in Bayern, da greift man noch richtig durch:

Keine Gnade! Oma Ingrid muss wegen Ladendiebstählen ins Gefängnis

Oma Ingrid ist 84 und wurde fünf mal beim Klauen erwischt.
Es waren keine Luxusgüter, die Oma Ingrid im Supermarkt hatte mitgehen lassen. Lebensmittel, eine Creme „und nur Waren, die bereits reduziert waren“, sagt die 84-Jährige, die fast ein halbes Jahrhundert als Schneiderin gearbeitet hat. Fünfmal wurde sie beim Klauen in Supermärkten erwischt, der Warenwert betrug insgesamt 70,11 Euro. Es folgte eine Geldstrafe, die sie aber einfach nicht von ihrer schmalen Rente bezahlen konnte - sowie zwei Bewährungsstrafen.
(...)
Doch weshalb klaute Oma Ingrid nur, weshalb bezahlte sie die Geldstrafe nicht? Die Witwe lebte nach Abzug aller Fixkosten wie Miete, Strom, Geld für Medikamente von „höchstens 100 Euro im Monat“. Hilfen lehnt sie ab. „Ich schäme mich für meine Altersarmut.“

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8948
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Edi » Mittwoch 25. Oktober 2017, 15:44

Caviteño hat geschrieben:
Mittwoch 25. Oktober 2017, 03:15
Deutsche Justiz zu lasch?

Nicht doch - jedenfalls nicht in Bayern, da greift man noch richtig durch:

Keine Gnade! Oma Ingrid muss wegen Ladendiebstählen ins Gefängnis

Oma Ingrid ist 84 und wurde fünf mal beim Klauen erwischt.
Es waren keine Luxusgüter, die Oma Ingrid im Supermarkt hatte mitgehen lassen. Lebensmittel, eine Creme „und nur Waren, die bereits reduziert waren“, sagt die 84-Jährige, die fast ein halbes Jahrhundert als Schneiderin gearbeitet hat. Fünfmal wurde sie beim Klauen in Supermärkten erwischt, der Warenwert betrug insgesamt 70,11 Euro. Es folgte eine Geldstrafe, die sie aber einfach nicht von ihrer schmalen Rente bezahlen konnte - sowie zwei Bewährungsstrafen.
(...)
Doch weshalb klaute Oma Ingrid nur, weshalb bezahlte sie die Geldstrafe nicht? Die Witwe lebte nach Abzug aller Fixkosten wie Miete, Strom, Geld für Medikamente von „höchstens 100 Euro im Monat“. Hilfen lehnt sie ab. „Ich schäme mich für meine Altersarmut.“
In so einem Fal müsste doch das Fringsen zulässig sein, kirchlich gesehen jedenfalls, aber die Juristen mit ihren hohen Gehältern sehen das leider anders.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 2. November 2017, 00:15

Wohin es führt, wenn man hinter allem "Nazi" vermutet, zeigt der Fall "Hertie":

Hertie hatte die Idee, alte DM-Scheine im online-shop zu akzeptieren. Die wurden jedoch nicht zum offiziellen Kurs von 1,95583 umgetauscht, sondern für 100 DM gab es 55 € (statt 51,13 €).
Um die eigene Großzügigkeit zu unterstreichen, stellten die Verantwortlichen auf der Internetseite neben den offiziellen Wechselkurs (1 Euro = 1,95583 DM) den besseren „Hertie-Wechselkurs“. Ihn gaben sie mit „1 Euro = 1,81818 DM“ an. Was genau dem Verhältnis von 55 Euro zu 100 DM entspricht.
Wie es weitergeht, kann sich jeder aufrechte Demokrat schon denken. Die Zahlenkombination 1 und 8 geht natürlich überhaupt nicht, selbst wenn Adam Riese sie so vorschreibt. Das Umtauschverhältnis wurde - nachdem Kritik im Netz laut wurde - geändert und beträgt jetzt 1,78571 DM (100 DM zu 56 €).

https://www.welt.de/finanzen/article170 ... ertie.html

:vogel: :patsch:

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1320
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von ziphen » Donnerstag 2. November 2017, 00:26

Jau, habe ich vorhin auch gelesen. Diese Nazirufer haben echt einen an der Murmel. :vogel: Was machen die wohl mit Leuten, die am 18.1.81 geboren sind? Ob man das Geburtsdatum des Kindes ändern darf, wenn es nächstes Jahr am 1.8.18 zur Welt kommen sollte?
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Caviteño
Beiträge: 8068
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 2. November 2017, 00:34

ziphen hat geschrieben:
Donnerstag 2. November 2017, 00:26
Jau, habe ich vorhin auch gelesen. Diese Nazirufer haben echt einen an der Murmel. :vogel: Was machen die wohl mit Leuten, die am 18.1.81 geboren sind? Ob man das Geburtsdatum des Kindes ändern darf, wenn es nächstes Jahr am 1.8.18 zur Welt kommen sollte?
Vor allem bin ich erschüttert, daß man sofort einknickt. Eine deutliche Stellungnahme mit Hinweis auf die Mathematik wäre ausreichend gewesen. Aber bei der inzwischen herrschenden gesellschaftlichen Atmosphäre ist das wohl zuviel verlangt.

Aber in einem Land, in dem Kreuze wegretuschiert (Lidl, Zugspitze) oder versteckt (Kardinal Marx, Tempelberg) werden, muß man sich über nichts mehr wundern.

Ach so - eigentlich sollte D. sofort ins Jahr 2019 springen - 2018 geht doch garnicht.... :D

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema