Donald Trump - 45. Präsident der USA

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Caviteño
Beiträge: 8181
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Freitag 28. Juli 2017, 20:08

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 08:00
Wieder eine schallende Ohrfeige für Donald der Senat lehnt die Abschaffung von Obamacare ab
sogar der extra vom Krankenbett herbei gezerrte Senator Mc Cain stimmt in der Sache gegen Donald

http://orf.at/stories/2400828/2400827/
Es wäre weitaus besser, wenn die Senatoren selbst einmal einen Vorschlag vorlegen würden, wie das US-Krankenversicherungssystem denn reformiert werden soll. Obamacare führt in die Pleite, wie selbst die ZEIT zugibt:
2014 allein gaben die USA rund drei Billionen Dollar für ihr Gesundheitssystem aus – eine Summe, die das System allein zur fünftgrößten Volkswirtschaft der Welt machen würde. Ein einfacher Arztbesuch kostet heute die Amerikaner rund dreimal so viel wie in Kanada, Medikamente oft das Zehnfache der Preise in Deutschland oder Großbritannien.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-03/o ... ld-trump-2

Zu den hohen Kosten nur ein Beispiel: Wir haben vor zwei Jahren beim Zahnarzt über 360 USD gezahlt (einschl. der Medikamente), weil ein Zahn gezogen werden mußte.

Das Problem ist - neben der allgemeinen Versicherungspflicht - daß die Versicherungen jeden aufnehmen müssen und Vorerkrankungen keine Rolle spielen. Wenn dann aber die Strafzahlungen bei Nichtversicherung deutlich niedriger sind als die KV-Beiträge, werden sich die guten Risiken eben nicht versichern. Die Beiträge fehlen dann bei der Kostendeckung.

http://www.n-tv.de/politik/Die-Obamacar ... 56620.html

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 29. Juli 2017, 12:36

zunächst mal hat die Regierung etwas vorzulegen daß die Zustimmung des Senats findet aber es kracht ja ohnehin grad ordentlich in Donald's Team
http://orf.at/stories/2401108/
ich find das alles sehr unterhaltsam wenn er die Partei weiter so ärgert könnte es sein sie blockieren ihn völlig was absolut lustig wäre

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von overkott » Montag 31. Juli 2017, 21:15

Die Amerikanische Politik wirkt derzeit etwas schnelllebig. Der Wechsel in der Leitung der präsidialen Kommunikation ist gleichwohl verständlich. Die farbenfrohe Ausdruckweise des Interimsdirektors passt nicht so recht in den Aufbau von Glaubwürdigkeit und Vertrauen der Regierung. Wer ein wenig die Vorgeschichte des Herrn Scaramucci gescrollt hat, durfte sich über dessen erstaunliche Wendigkeit und einen Mangel an Geradlinigkeit wundern. Der Präsident aber braucht nicht nur selbst eine Politik der ruhigen Hand, sondern auch einen Kommunikationsdirektor, der eine solche Politik den Medien vermittelt. Auf Dauer täte es den Republikanern gut, nicht mehr als das immer geringer werdende kleinere Übel zu erscheinen.

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 1. August 2017, 08:04

Abgesehen vom konkreten Fall ich glaube es gibt keinen amerikanischen Präsidenten der so chaotisch agiert hat und auch keinen der von der eigenen Partei nach so kurzer Amtszeit im Senat so vorgeführt wurde (wenn rt an sich im Senat über eine Mehrheit verfügt)

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 2. August 2017, 08:22

und wieder eine Geschichte von der lustigen Truppe Donald & Co
http://orf.at/stories/2401500/

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 2. August 2017, 09:26

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 2. August 2017, 08:22
und wieder eine Geschichte von der lustigen Truppe Donald & Co
http://orf.at/stories/2401500/
Es war ja noch nie besonders schwer, US-Politiker als Vollidioten bloßzustellen. Ein Anruf oder ein paar Mails genügen meist schon. Und das betrifft Republikaner und Demokraten.

Hier ( https://www.youtube.com/watch?v=9YnWr5FQTPY ) rufen zum Beispiel zwei bekannte russische Spaßvögel bei der demokratischen Kongreßabgeordneten Maxine Waters an (das ist die, die im März öffentlich verkündet hat, daß gerade russische Truppen in Korea einmarschieren), erkundigen sich im Namen der ukrainischen Regierung nach dem Gesundheitszustand von Hillary Clinton und erklären Waters unter anderem, daß die Russen gerade das Land "Limpopo" angreifen und dort als Statthalter schon einen gewissen "Aibolit" (beides russische Märchencharaktere) eingesetzt haben.

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 4. August 2017, 14:13

seit Richard Nixon war so etwas noch nicht da
http://orf.at/stories/2401865/
das Parlament muß einen Minister schützen vor dem Präsidenten der ihn nominiert hat
und Donald fantasiert die Rußland Geschichte existiert nicht das Tempo ist atemberaubend wie die Sache sich entwickelt Water gate war nix dagegen

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von RomanesEuntDomus » Freitag 4. August 2017, 15:26

CIC-Fan hat geschrieben:das Tempo ist atemberaubend wie die Sache sich entwickelt
Na ja, wenn du das ein atemberaubendes Tempo nennst, dann kannst du eigentlich nur eine Schnecke sein. Seit einem dreiviertel Jahr (!) passiert da überhaupt nichts. Bisher nicht einmal die Spur eines Beweises, dafür praktisch täglich irgendwelche "Hätte-wohl-können-mögen-sollen"-Artikel mit Durchhalteparolen für die Wahlverlierer und ihre Fanboys. Manchmal frage ich mich, was für Typen das wohl sein mögen, die diese Geschichtchen nach so vielen Monaten immer noch aufmerksam lesen und auch noch Wort für Wort glauben und sich offensichtlich sogar daran aufgeilen können.

Und falls eines Tages tatsächlich rauskommen sollte, daß die so kurz vor der Wahl vernichtend blamablen Informationen über die zweifelhaften und kriminellen Machenschaften der damals regierenden Demokraten wirklich durch "die Russen" an die US-Öffentlichkeit gelangt sind, was wäre dann? Was würde uns das zum Beispiel über die US-Medien sagen?

Bild

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 4. August 2017, 15:39

das entscheidet die Grand Jury
das atemberaubende Tempo bezieht auf die Reaktionen von Donald Nixon war nichts dagegen

Caviteño
Beiträge: 8181
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Montag 7. August 2017, 06:28

Die unheimlichen Erfolge des Donald Trump
Eine Zwischenbilanz aus einer Art Halbschatten: Trump baut das Justizsystem um, er schreibt die Umwelt- und Einwanderungsgesetzgebung neu, er dereguliert, was immer möglich ist, bringt gewaltige Bauprojekte auf den Weg und befreit Wirtschaft und Unternehmen von dem, was er „Fesseln“ nennt.
Diese Politik ist in allem das Gegenteil von Barack Obama, und viele sagen, genau darum gehe es ja.
Darüber wird in den deutschen Medien bisher kaum berichtet. Allerdings dürften diese Maßnahmen dauerhaft erheblichere Auswirkungen haben als die hier gern skandalisierten "Affären".

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Montag 7. August 2017, 15:33

Da die ganzen Geschichten jetzt mehr oder weniger in den Händer der Justiz liegen
kann man durchaus zuversichtlich sein dass alles gut geht
auch bekommt ja Donald grade vom Senat einige Lektionen wie das in den USA funktionieren muß

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 9. August 2017, 08:47

bei Donald geht es munter weiter
jetzt zeigt ein General diesen Soros Paranoikern wo es lang geht
http://orf.at/stories/2402212/2402215/
eine Chaos Truppe sondergleichen
Ach ja und wieder mal bremst ein Gericht Donald aus
http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... tys-urteil
Kann mir jemand einen Us Präsidenten im 20 Jhd. zeigen der von Gericht und Kongress sooft zur Ordnung gerufen werden mußte
Alleine die Reaktion des weißen Hauses auf das Urteil zeigt was für Chaoten da jetzt sitzen

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 13. August 2017, 14:46

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... p-reaktion
Donald will es sich offenbar mit großen Teil seiner Wähler nicht verscherzen

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Torsten » Dienstag 15. August 2017, 23:59

spon hat geschrieben:Trump verbreitet Gewalt-Karikatur gegen CNN
Ein Zug mit der Aufschrift "Trump" rammt einen CNN-Mann: US-Präsident Trump hat auf Twitter eine brutale Zeichnung geteilt - kurz nachdem in Virginia ein Neonazi in eine Menschengruppe fuhr.
[...]
Die Botschaft der brutalen Zeichnung, die Donald Trump nun auf Twitter geteilt hat: Der Republikaner räumt die ihm unliebsamen Medien kompromisslos aus dem Weg. Der US-Präsident sieht sich selbst im "Krieg" mit den kritischen Journalisten, so hat er es selbst gesagt.
CNN ist ein Medienkonzern, der - höflich ausgedrückt - zu unkritisch die humanitären Einsätze der Westlichen Wertegemeinschaft unter Führung der USA begleitet hat?
Es ist nicht das erste Mal, dass Trump dabei zu Gewalt-Assoziationen greift. Im Juli twitterte er ein Video von einem Wrestlingkampf aus dem Jahr 2007, an dem er teilgenommen hatte. Auch der Kopf des Mannes, den Trump dort zum Schein verprügelte, ist darin von einem CNN-Logo überdeckt. Der Sender reagierte damals schockiert. Es sei ein trauriger Tag, wenn der US-Präsident zu "Gewalt gegen Reporter ermuntere".
Erst kommt die Ermahnung an die Reporter? Kündigen, anständig sein Geld verdienen, oder auch mal in Armut leben. Zuletzt kommt das Gericht. Dazwischen ein Zug, mit goldenen Lettern bestückt, die da sagen: "Ein jeder bekommt, was er verdient."

Und manche verdienen sehr viel, und manche gar nichts. Aber alle dürfen sich der Aufmerksamkeit Gottes gewiss sein.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Torsten » Mittwoch 16. August 2017, 00:01

Und bei Gott reift die Erkenntnis, sich zu- oder abzuwenden. In Ewigkeit.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Torsten » Mittwoch 16. August 2017, 21:33

Obama bricht mit einem Zitat von Nelson Mandela einen Twitter-Rekord

"No one is born hating another person because of the color of his skin or his background or his religion..."

Jeder ist mit der Erbsünde geboren. Und die ist ein Grundpfeiler.

Der aktuelle Präsident:

Beide Koreas warnen Trump: "Militärische Handlungen nur von Korea zu entscheiden"

Ein Hauch von Souveränität, und im Falle Venezuelas rudert das Pentagon den Präsidenten zurück. Das kann nur das Werk russischer Hacker sein. Das sind Angriffe, die den Staat in seiner ganzen Tiefe bedrohen. (Die sich im Falle Deutschlands durch eine mörderische Idiotie auszeichnet, die sich durch diesen Präsidenten geehrt fühlen darf. Oder vorgeführt.)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Torsten » Mittwoch 16. August 2017, 21:44

Denkt bitte daran: Wenn Trump vorgeworfen wird, für Rechtsextreme Verständnis zu zeigen: Es ist die Justiz, es ist die Politik und es sind nicht zuletzt die Medien von ganz oben, die hierzulande eine hirnrissig anmutende rechtsextreme Mordserie decken und die Hintergründe vertuschen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Torsten » Mittwoch 16. August 2017, 22:14

https://de.wikipedia.org/wiki/Wahrhaftigkeit

Wahrhaftigkeit ist eine Denkhaltung, die das Streben nach Wahrheit beinhaltet. Wahrhaftigkeit ist keine Eigenschaft von Aussagen, sondern bringt das Verhältnis eines Menschen zur Wahrheit oder Falschheit von Aussagen zum Ausdruck. [1] Die Wahrhaftigkeit kann falsche Aussagen nur durch einen Irrtum hervorbringen. Zur Wahrhaftigkeit gehört die Bereitschaft für wahr Gehaltenes zu überprüfen.
"Zur Wahrhaftigkeit gehört die Bereitschaft für wahr Gehaltenes zu überprüfen."

Ohne sich von den Lügen der Interessengeleiteten zu einer materiellen Denkhaltung hinreißen zu lassen. Das Kreuz der Menschwerdung (Gottes) bietet genügend Halt vor diesem Fehler, es sei denn, man betet Satan an.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5806
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Torsten » Mittwoch 16. August 2017, 22:25

Unzulängliche Geister suchen Entschuldigung in der Religion. Immerhin suchen sie danach, haben sie ein Wissen wie einen kulturell vererbten Instinkt, den auszutreiben wie ein Fortschritt betrieben wird, der vor dem Tod retten soll.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1087
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 16. August 2017, 23:57

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 13. August 2017, 14:46
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... p-reaktion
Donald will es sich offenbar mit großen Teil seiner Wähler nicht verscherzen
Die Firma "Crowds on Demand" ("Your home for Protests, Rallies, Audiences, PR Stunts, and Celebrity Events") veröffentlichte vor 10 Tagen folgendes Stellenangebot ( https://charlotte.craigslist.org/tfr/d/ ... 05119.html ):
Actors and Photographers Wanted in Charlotte

compensation: $25+/hour
employment type: contract

Crowds on Demand, a Los Angeles-based Public Relations firm specializing in innovative events, is looking for enthusiastic actors and photographers in the Charlotte, NC area to participate in our events. Our events include everything from rallies to protests to corporate PR stunts to celebrity scenes. The biggest qualification is enthusiasm, a "can-do" spirit. Pay will vary by event but typically is $25+ per hour plus reimbursements for gas/parking/Uber/public transit.

For more information about us, please visit www.crowdsondemand.com

If you're interested in working with us, please reply to this posting with the following info:

-Full Name
-Prior relevant experience (as an actor/performer, photographer, brand ambassador, political activist, etc)
-When are you usually available for work?
-Resume (optional)
-If you're a photographer, what equipment do you use?
-Are you ok with participating in peaceful protests (optional)?
Alles ein "PR-Stunt"? -- Kein weiterer Kommentar.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2170
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 17. August 2017, 11:20

"Alles" wäre ziemlich teuer. Interessant wäre schon, wer da was wieweit um die Ecke gedacht bestellt hat und wie zufrieden der Kunde ist. Für Aufmerksamkeit sorgen im allgemeinem und auch hier ja bereits die Gegendemonstranten, ist eigentlich rausgeschmissen Geld. Einen Amokläufer oder sonst einen Attentäter ist auch schlecht einzuplanen. Kann jemand wirklich ein paar hundert Leute ausdauernd "Jews will not replace us" skandieren lassen? Konnte man die dämlichen und widersprüchlichen Reaktionen des Präsidenten einplanen? Sogar Fox News zeigte sich schockiert, nicht nur über den Attentäter, auch über den Präsidenten.
Mag ja sein, dass man so aus 150-prozentigen 200-prozentige Trumpanhänger macht, aus 90-prozentigen werden da aber eher Wechselwähler.

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 17. August 2017, 15:07

Sind das schon die "Ratten" die das sinkende Schiff verlassen
http://orf.at/stories/2403523/2403524/

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2636
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von ar26 » Donnerstag 17. August 2017, 15:23

@CIC_Fan
Bannon erzählt schon seit Jahren, dass er ein Wirtschaftsnationalist ist. Und sein Medienunternehmen Breitbart ist nach dessen Gründer Andrew Breitbart, einem Juden, benannt und hat eine klar zionistische Ausrichtung. Das passt in den dümmlichen Narrativ, Trump sei der Held des Klan. Ein Mann, der mit einer slawischen Katholikin liiert ist und eine zum Judentum konvertierte Tochter hat. Absurd. Es zeigt nur die mangelnde Bildung des heutigen Medienkoksumenten 😐
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2170
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 17. August 2017, 15:44

Dass zeigt vor allem, dass Religion für die Trumps nicht entscheidend ist. Aber was ist denn dann das Problem, sich vom Ku Klux Klan zu distanzieren? Die hassen Juden, Katholiken und Schwarze.

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 17. August 2017, 16:11

hat wirklich jemand gedacht Religion sei für Donald von Bedeutung?

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2170
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 17. August 2017, 16:44

kath.net

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2636
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von ar26 » Donnerstag 17. August 2017, 18:45

Vlt. hat Trump keine Lust über das Stöckchen der linksliberalen Medien zu springen, weil das ein Verlierersport ist. Ich würde mich auch nicht auf Verlangen von irgendwem von irgendwas distanzieren, egal wie ich dazu stehe. Was die "Religion" der Trumps angeht, liegen die doch vollauf der Linie von Nostra Aetate. Sollte der Vatikan mal loben. Man drehe es wie man will, Donald ist der Buhmann der westlichen Linken und es ist ihm egal.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Fragesteller » Donnerstag 17. August 2017, 19:10

ar26 hat geschrieben:
Donnerstag 17. August 2017, 15:23
@CIC_Fan
Bannon erzählt schon seit Jahren, dass er ein Wirtschaftsnationalist ist. Und sein Medienunternehmen Breitbart ist nach dessen Gründer Andrew Breitbart, einem Juden, benannt und hat eine klar zionistische Ausrichtung. Das passt in den dümmlichen Narrativ, Trump sei der Held des Klan. Ein Mann, der mit einer slawischen Katholikin liiert ist und eine zum Judentum konvertierte Tochter hat. Absurd. Es zeigt nur die mangelnde Bildung des heutigen Medienkoksumenten 😐
Nein. Das passt durchaus zusammen. Wer am Rande des politischen Spektrums politisch erfolgreich sein will, muss verschiedene Strömungen mit teilweise inkompatiblen Positionen hinter sich vereinen. Um mal nicht in einseitiges Rechtenbashing zu verfallen, können wir ja hier statt Hitler die Anfänge der Grünen als Beispiel nehmen. Sich beim Clan beliebt zu machen und beim Proletariat in Detroit und die Tochter trotzdem an nen jüdischen Medienmagnaten verheiraten zu können - das ist doch, so widersprüchlich es ist, gerade Trumps Erfolgsmodell.

Caviteño
Beiträge: 8181
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 17. August 2017, 19:39

ar26 hat geschrieben:
Donnerstag 17. August 2017, 18:45
Man drehe es wie man will, Donald ist der Buhmann der westlichen Linken und es ist ihm egal.
:daumen-rauf:
Er kümmert sich einen Dreck um die Meinung der Leitmedien, egal ob CNN oder NYT - und die deutschen Medien interessieren ihn überhaupt nicht.

Artikel wie dieser, den ich weiter oben schon einmal verlinkt hatte, sind ganz, ganz selten im deutschen Blätterwald.
Der dort beschriebene Umbau der Behörden wird auch an diesem flow-chart deutlich, mit dem das Weiße Haus den Ablauf des Genehmigungsverfahrens für ein Autobahnprojekt darstellt:

https://www.whitehouse.gov/blog/2017/08 ... eChartsGif

Das mag zwar - ich kann das nicht beurteilen - tlw. oder überwiegend Propaganda sein. Allerdings dürfte Trump als Geschäftsmann wohl wissen, wo die bürokratischen Hemmnisse für mehr Investitionen liegen und wenn er die beseitigen will - :klatsch:

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 18. August 2017, 09:30

Reden wir in einem Jahr

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2636
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von ar26 » Freitag 18. August 2017, 11:26

Fragesteller hat geschrieben:
Donnerstag 17. August 2017, 19:10
ar26 hat geschrieben:
Donnerstag 17. August 2017, 15:23
@CIC_Fan
Bannon erzählt schon seit Jahren, dass er ein Wirtschaftsnationalist ist. Und sein Medienunternehmen Breitbart ist nach dessen Gründer Andrew Breitbart, einem Juden, benannt und hat eine klar zionistische Ausrichtung. Das passt in den dümmlichen Narrativ, Trump sei der Held des Klan. Ein Mann, der mit einer slawischen Katholikin liiert ist und eine zum Judentum konvertierte Tochter hat. Absurd. Es zeigt nur die mangelnde Bildung des heutigen Medienkoksumenten 😐
Nein. Das passt durchaus zusammen. Wer am Rande des politischen Spektrums politisch erfolgreich sein will, muss verschiedene Strömungen mit teilweise inkompatiblen Positionen hinter sich vereinen. Um mal nicht in einseitiges Rechtenbashing zu verfallen, können wir ja hier statt Hitler die Anfänge der Grünen als Beispiel nehmen. Sich beim Clan beliebt zu machen und beim Proletariat in Detroit und die Tochter trotzdem an nen jüdischen Medienmagnaten verheiraten zu können - das ist doch, so widersprüchlich es ist, gerade Trumps Erfolgsmodell.
Jeder Politiker, der mehrheitsfähig sein will, muss verschiedene tlw. gegensätzliche Wählergruppen ansprechen. Da geht's der Merkel wie dem Trump. Nur ist die Behauptung, Trump würde bewusst die paar 1000 Klansmen als Wähler pampern, absurd. Er nimmt diese Stimmen mit und kümmert sich nicht um diese Leute. Dass er in seiner Kritik die nicht minder gewalttätigen Linken mit einbezieht, ist sachlich korrekt. Damit entzieht er dem Narrativ "Antifa gut, Rechte böse" den Boden. Die linken Medien toben, weil das ihre gesellschaftliche Macht konterkariert. Trump ist's egal.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 18. August 2017, 11:35

Natürlich muß man Gewalt im allgemeinen egal von wo sie kommt verurteilen
aber im konkreten Fall ging es um einen Anschlag der von einem Rassisten verübt wurde hier allgemein zu reagieren ist genauso falsch am Platz als würde man bei einem islamischen Terroranschlag erklären auch die Gwalt durch linksTerroristen ist zu verurteilen
jetzt gibt es 2 Möglichkeiten
Herr Trump will auf Kosten der Opfer im übertragenen Sinne seine Wähler nicht verärgern
oder er ist dumm
ich denke die erste Option ist die Richtige

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema