Sodom & Co. IV

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12023
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Raphael » Donnerstag 1. September 2016, 13:25

Thomas + hat geschrieben:
Das war notwendig, um von diesem Reduktionismus und Materialismus wegzukommen.
......
:daumen-rauf:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12023
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Raphael » Donnerstag 1. September 2016, 13:40

Thomas + hat geschrieben:
Ansonsten, die – durchaus als solche verbindlichen! – Thesen sagen nichts von einer Dreiteilung, es gibt auf der ontolog. Ebene nur dieses Schema von Form (Seele) und Materie, wobei die Seele eben Aktualisierungs- und Seinsprinzip der Materie ist. Beides konstituiert einen Menschen als einer zusammengesetzten Substanz und nur, wo eine solche konstituiert ist, gibt es das, wovon Juergen et al. sprachen, nämlich die Psyche oder psychische Funktionen, diese haben das Kompositum als solches zur Grundlage und nicht die separate Einzelseele. Sie bestehen auch nicht ohne ein solches Kompositum.
Demzufolge wäre also dann doch die Seele als ewig und die Psyche als zeitlich zu definieren. Wobei die Psyche abstrakt "zerlegbar" in ihre einzelnen Kräfte wäre, die da sind: Ratio (oder Verstand/Intellekt), Gedächtnis und - last but not least - Willen.
Thomas + hat geschrieben:
Um den Bogen zur Frage des Geschlechts zurück zu spannen: Mir scheint es nicht völlig aus der Luft gegriffen zu sein, anzunehmen, dass es sich hinsichtlich der Geschlechtlichkeit in ähnlicher Weise verhält, dass diese also das Kompositum zur Grundlage hat.
:hae?:
Wenn man die Seele nun als rein geistige Entität denkt, dann müßte sie zwangsläufig geschlechtslos sein.
Wenn sie jedoch formgebend ist, dann muß sie auch (!!!) dem Körper das biologische Geschlecht "übermitteln".
Diesen Widerspruch kann ich derzeit noch nicht auflösen. :achselzuck:

Andererseits ist es durchaus vorstellbar, daß eine Seele, eben weil sie eine Schöpfung Gottes ist, auch von vorneherein nicht geschlechtslos geschaffen wurde. :ja:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Thomas +
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 8. März 2016, 20:07

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Thomas + » Donnerstag 1. September 2016, 20:56

Raphael hat geschrieben:Wobei die Psyche abstrakt "zerlegbar" in ihre einzelnen Kräfte wäre, die da sind: Ratio (oder Verstand/Intellekt), Gedächtnis und - last but not least - Willen.
Gewisse Dreiteilungen des inneren Sinnes (sensus interior, wie z. B.ratiomemoriaimaginatio seit der Spätantike/dem Frühmittelalter
(wobei sie der Sache nach schon in der aristotelischen Seelenlehre angelegt war) sind natürlich klassisch geworden, allerdings würde
ich ratio und memoria in der Seele verorten, ebenso die voluntas, denn auch eine separate Einzelseele verfügt über alle drei und gerade
die memoria ist für die Identität und die Frage des Geschlechtlichkeit einer abgetrennten Seele von Bedeutung.
Raphael hat geschrieben:Wenn man die Seele nun als rein geistige Entität denkt, dann müßte sie zwangsläufig geschlechtslos sein.
Wie sich mir die Sache darstellt, ist die Seele für sich alleine genommen in der Tat geschlechtlos, ihr kommt nicht ein Geschlecht zu, wie mir oder sonst einem
Menschen, einer leibseelischen Einheit, einer zusammengesetzten Substanz, ein Geschlecht zukommt. Sie hat keine Geschlechtsorgane, sonstige Geschlechts-
merkmale, keine Hormone, keine ... – kurz, da ist schlicht nichts davon. Von der Seele als separater, immaterieller Entität lässt sich nicht einfach prädizieren,
dass sie männlich oder weiblich ist.

Nichtsdestoweniger ist jede Seele entweder die eines Mannes oder die einer Frau und das von Anfang an. Gott erschafft sie als eine, die Materie als dies oder
das bestimmt, z. B. bestimmt sie auch, dass ein Mensch ein zweibeiniges Lebewesen ist, sie ist aber selbst für sich alleine genommen nicht zweibeinig. So ver-
hält sich das, würde ich meinen, auch mit dem Geschlecht. Ihr ist dabei allerdings auch als abgetrennter, also nach dem Tode des Menschen, ihre Identität be-
wusst, gerade auch aufgrund der oben genannten Seelenkraft (Gedächtnis). Bei der Auferstehung des Fleisches, wenn sie sich wieder mit der Materie vereinigt,
wird da auch wieder ein männlicher oder weiblicher Mensch sein, je nach ihrer Art.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Amanda » Dienstag 20. September 2016, 19:39

Mal wieder zurück zum eigentlichen Strangthema...
George ist kein Junge - doch das weiß nur sie!
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Marcus » Mittwoch 21. September 2016, 18:28

Eine "Mutter" unterstützte es, dass sich ihr pädophiler Lebensgefährte an ihre damals sechsjährige Tochter siebenmal sexuell vergehen konnte, indem sie ihre Tochter zuvor mit Baldrian betäubte:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 46328.html

Und sie bakam dafür lediglich eine Bewährungsstrafe :angewidert: :sauer: :daumen-runter:

Im einem südlichen US-Bundesstaat wäre sicherlich gegen sie und den Kinderschänder ein anderes Urteil gefällt worden.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Juergen » Mittwoch 19. Oktober 2016, 13:09

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 17201.html

Evangelische Kirche in Sachsen
Pfarrer dürfen Homosexuelle segnen

Ab nächstem Jahr dürfen Pfarrer der evangelischen Kirche in Sachsen Homosexuelle segnen. Die neue Regelung ist innerkirchlich umstritten.

Pfarrer der sächsischen Landeskirche dürfen ab 2017 gleichgeschlechtliche Paare in eingetragener Lebenspartnerschaft offiziell im Gottesdienst segnen. Allerdings nur im Einzelfall. Einer der Partner muss nach Angaben des Landeskirchenamtes in Dresden der evangelischen Kirche angehören und der Kirchenvorstand der Segnung zustimmen…
Gruß
Jürgen

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Dieter » Donnerstag 20. Oktober 2016, 11:21

Juergen hat geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 17201.html

Evangelische Kirche in Sachsen
Pfarrer dürfen Homosexuelle segnen

Ab nächstem Jahr dürfen Pfarrer der evangelischen Kirche in Sachsen Homosexuelle segnen. Die neue Regelung ist innerkirchlich umstritten.

Pfarrer der sächsischen Landeskirche dürfen ab 2017 gleichgeschlechtliche Paare in eingetragener Lebenspartnerschaft offiziell im Gottesdienst segnen. Allerdings nur im Einzelfall. Einer der Partner muss nach Angaben des Landeskirchenamtes in Dresden der evangelischen Kirche angehören und der Kirchenvorstand der Segnung zustimmen…

Das wurde auch Zeit!

Damit kann Sachsen die rote Laterne an die Württembergische Landeskirche weitergeben. Württemberg ist jetzt die einzige Kirche der EKD, in der es (noch) keine solche Segnungen gibt.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Amanda » Donnerstag 20. Oktober 2016, 12:44

Dieter hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 17201.html

Evangelische Kirche in Sachsen
Pfarrer dürfen Homosexuelle segnen

Ab nächstem Jahr dürfen Pfarrer der evangelischen Kirche in Sachsen Homosexuelle segnen. Die neue Regelung ist innerkirchlich umstritten.

Pfarrer der sächsischen Landeskirche dürfen ab 2017 gleichgeschlechtliche Paare in eingetragener Lebenspartnerschaft offiziell im Gottesdienst segnen. Allerdings nur im Einzelfall. Einer der Partner muss nach Angaben des Landeskirchenamtes in Dresden der evangelischen Kirche angehören und der Kirchenvorstand der Segnung zustimmen…

Das wurde auch Zeit!

Damit kann Sachsen die rote Laterne an die Württembergische Landeskirche weitergeben. Württemberg ist jetzt die einzige Kirche der EKD, in der es (noch) keine solche Segnungen gibt.
Das dürfte sich rasch ändern... dann fällt auch die letzte Bastion.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8979
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Edi » Donnerstag 20. Oktober 2016, 13:45

Amanda hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 17201.html

Evangelische Kirche in Sachsen
Pfarrer dürfen Homosexuelle segnen

Ab nächstem Jahr dürfen Pfarrer der evangelischen Kirche in Sachsen Homosexuelle segnen. Die neue Regelung ist innerkirchlich umstritten.

Pfarrer der sächsischen Landeskirche dürfen ab 2017 gleichgeschlechtliche Paare in eingetragener Lebenspartnerschaft offiziell im Gottesdienst segnen. Allerdings nur im Einzelfall. Einer der Partner muss nach Angaben des Landeskirchenamtes in Dresden der evangelischen Kirche angehören und der Kirchenvorstand der Segnung zustimmen…

Das wurde auch Zeit!

Damit kann Sachsen die rote Laterne an die Württembergische Landeskirche weitergeben. Württemberg ist jetzt die einzige Kirche der EKD, in der es (noch) keine solche Segnungen gibt.
Das dürfte sich rasch ändern... dann fällt auch die letzte Bastion.
Wenn das der Fall ist, dann müssten sich die Evangelikalen einmal ernsthaft überlegen, was sie noch in der evangelischen Kirche wollen. Aber ich glaube, da sind auch die meisten blind.

Aber die Entwicklung war ja vorherzusehen. Ich war noch auf dem Stand von vor Jahren, wo "nur" 8 Landeskirchen die Homosexuellen gesegnet haben, konnte mir aber denken, daß es inzwischen weit mehr geworden sind. Daß die Württemberger eines Tages auch noch damit kommen werden, ist vorherzusehen, weil ja zwei Pfarrer inzwischen als Homosexuelle auch in einem Pfarrhaus zusammen leben dürfen, was die EKD-Synode vor einigen Jahren einstimmig beschlossen hat, also auch mit den Stimmen der evangelikalen Vertreter dort.
Wenn es so weiter geht, wird das eines Tages auch in der kath. Kirche praktiziert. Man probt ja da schon einmal mit etlichen Stimmen aus den Diözesen und einige Bischöfe und Kardinäle bereiten ja auch schon den Boden dafür.
Der Papst mit seinen unausgegorenen Äusserungen wird ja auch schon von diesen Leuten in Anspruch genommen in der Hinsicht, daß die Kirche diese Lebensart tolerieren würde.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12535
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von HeGe » Mittwoch 14. Dezember 2016, 13:47

Malta stellt Therapie von Homosexualität unter Strafe

Man kann von diesen Therapien ja halten, was man will, aber wieso muss eigentlich heute alles immer gleich strafbar sein? :/
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Juergen » Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:28

Originalmeldungen (engl.):
http://www.maltatoday.com.mt/news/natio ... nal_hurdle
http://www.maltatoday.com.mt/news/natio ... y_approved
…In addition to this, the bill will also lower the age at which persons may request a change in gender. The amendments will allow anyone who is sixteen years or older to have their gender changed without needing to file an application in Court and will not require parental approval…
:roll:
Zuletzt geändert von Juergen am Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:35, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Jürgen

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Siard » Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:32

HeGe hat geschrieben:Malta stellt Therapie von Homosexualität unter Strafe

Man kann von diesen Therapien ja halten, was man will, aber wieso muss eigentlich heute alles immer gleich strafbar sein? :/
Nachdem ich die Leserkommentare gelesen habe, besonders den, der sich nicht einfach auf den kath.net-Artikel verlassen hat, finde ich diesen Teil des Gesetzes gut. Und eine Strafe unter den gemeinten Umständen auch.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Juergen » Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:36

Zuletzt geändert von Juergen am Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:41, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Jürgen

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Siard » Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:40

Ich finde, daß jene die notwendige Autorität spätestens seit 2013 verspielt hat.
Und ganz speziell für solche Argumentationen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12535
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von HeGe » Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:51

Siard hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:Malta stellt Therapie von Homosexualität unter Strafe

Man kann von diesen Therapien ja halten, was man will, aber wieso muss eigentlich heute alles immer gleich strafbar sein? :/
Nachdem ich die Leserkommentare gelesen habe, besonders den, der sich nicht einfach auf den kath.net-Artikel verlassen hat, finde ich diesen Teil des Gesetzes gut. Und eine Strafe unter den gemeinten Umständen auch.
Dass es hier scheinbar vor allem um aufgezwungene Therapien gehen soll, relativiert die Sache zwar etwas. Ohne jetzt Experte für maltesisches Recht zu sein, gehe ich aber davon aus, dass es auch schon vorher nach anderen Vorschriften strafbar gewesen wäre, jemanden gegen seinen Willen zu einer Therapie zu zwingen. So etwas wie Nötigung oder Erpressung wird es wohl auch im maltesischen Strafrecht geben. Die neue Strafvorschrift hebt diese spezielle Form des Zwanges jetzt offensichtlich heraus und stellt unter dem Gesichtspunkt eines Hassverbrechens einen anderen Strafrahmen zur Verfügung, so sagt es ja auch der von dir benannte Kommentator. Dann wiederum frage ich mich, wieso nicht auch andere aus Hass begangene Taten höher bestraft werden.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Siard » Mittwoch 14. Dezember 2016, 15:02

Gesetze werden meist Anlaß bezogen erlassen bzw. geändert, ich nehme an, daß es hier einen besonderen Bedarf gab.

Romanus
Beiträge: 180
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 12:48

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Romanus » Donnerstag 6. Juli 2017, 08:39

Schwuler Sex in Vatikanstadt ist legal?

Und weshalb wärmt t-online diesen Artikel auf? Handwerklich unterste Schublade. Ich frage mich gerade, ob t-online Fake News verbreitet?

Dennoch interessanter Kommentar von Angelika Oetken:
Die Kombination von Drogenkonsum, ausbeuterischer Sexualpraxis, Kopplung von politischer, ökonomischer und spiritueller Macht und dem öffentlichen Propagieren einer Sexualmoral, die vollkommen unrealistisch ist und einige perverse Ansichten transportiert, sehe ich als Hinweis an. Darauf, wie hoch die Zahl an Männern unter den katholischen Priestern ist, die ihre Traumatisierungen, welche sie sich dadurch zugezogen haben, dass sie in der Kindheit sexuell missbraucht worden sind, nicht reif aufarbeiten konnten oder wollen. Insbesondere durch den Marienkult, der gerade von den reaktionären Doppelmoralikern betrieben und mit Frauenhass kombiniert wird, springt einen doch geradezu an, von wem die primären Beschädigungen in einem dieser typischen Priesterleben ausgehen.
„Die Kirche ist ein Kind der Zeit, Gott aber nicht, und der Bischof von Rom, sein Stellvertreter, kann zeitlichen Mächten nicht dienlich sein.“ (Andreas Kilb)

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von RomanesEuntDomus » Donnerstag 6. Juli 2017, 09:34

Offensichtlich ist die große Welle erst mit Verzögerung angelaufen, und zwar seit gestern weltweit:

https://www.thetimes.co.uk/article/clou ... -tdfn9px8q
Clouds of scandal gather over Vatican after police break up gay orgy
http://www.theaustralian.com.au/news/wo ... 6b23bed5e4
Police raid gay orgy at cardinal’s Vatican apartment
http://www.nydailynews.com/news/world/v ... -1.3302974
Vatican police raid drug-fueled gay orgy at top priest's apartment
Hier wird schon gleich am Anfang hervorgehoben, daß die Party in einem Gebäude der früheren Inquisition stattfand:
http://www.newsfrol.ru/?id_catalog=25&id_position=1865
Скандал в Ватикане: гей-оргия и наркотики в апартаментах священника
Оргия гомосексуалистов и наркотики в апартаментах священника, расположенных в здании бывшей Инквизиции
Auch die Aussage, daß im Vatikan Schwulenorgien ok sind, habe ich in kürzester Zeit mehrmals gefunden, z.B. hier:

http://www.nydailynews.com/news/world/v ... -1.3302974
He was taken in for questioning, presumably on drugs charges, as gay sex is legal in Vatican City.

Romanus
Beiträge: 180
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 12:48

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Romanus » Donnerstag 6. Juli 2017, 09:53

Die weltweite Autopoietisierung im Journalismus ist mir unerträglich. Es ist so unerträglich, weil ich jeglichen Berufsethos vermisse.
„Die Kirche ist ein Kind der Zeit, Gott aber nicht, und der Bischof von Rom, sein Stellvertreter, kann zeitlichen Mächten nicht dienlich sein.“ (Andreas Kilb)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 979
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 6. Juli 2017, 11:49

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juli 2017, 09:34
Auch die Aussage, daß im Vatikan Schwulenorgien ok sind, habe ich in kürzester Zeit mehrmals gefunden, z.B. hier:

http://www.nydailynews.com/news/world/v ... -1.3302974
He was taken in for questioning, presumably on drugs charges, as gay sex is legal in Vatican City.
Der vonseiten der zitierten Quelle wohl bewußt mißverständlich formulierte Sachverhalt erklärt sich vermutlich dadurch, daß im Jahre 1929 beim Lateranvertrag der dann auch faktisch wiedererrichtete Kirchenstaat für die weltliche Gerichtsbarkeit das italienische Strafrecht aus dem Jahre 1889 übernommen hat. (Dieses wurde dann 1930 für das "Königreich Italien" reformiert, und wohl auch noch später, aber das ist für unsere Frage unerheblich.)
Jedenfalls war, soviel ich weiß, in Italien, anders als in Deutschland und in angelsächsischen Ländern, widernatürliche Unzucht in der Privatsphäre nie ein strafrechtliches Delikt.
Nicht alles, was moralisch unerwünscht oder verboten ist, wird strafrechtlich geahndet, und nicht alles, was strafrechtlich nicht geahndet wird, ist schon deswegen moralisch erwünscht oder zulässig.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Romanus
Beiträge: 180
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 12:48

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Romanus » Donnerstag 6. Juli 2017, 15:10

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juli 2017, 11:49
Der vonseiten der zitierten Quelle wohl bewußt mißverständlich formulierte Sachverhalt erklärt sich vermutlich dadurch [...]
Wohl bewusst missverständlich … erklärt sich vermutlich dadurch …
Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juli 2017, 11:49
Jedenfalls war, soviel ich weiß [...]

Soviel ich weiß …

Was weiß du eigentlich? Die Aussage wird nicht richtiger bzw. moralischer, nur weil sich das Strafrecht von Land zu Land unterscheidet. Und die Abschreiberitits der Journalisten musst du eigentlich auch nicht rechtfertigen, indem du selbst ein Exempel in Halbwissen statuierst.
„Die Kirche ist ein Kind der Zeit, Gott aber nicht, und der Bischof von Rom, sein Stellvertreter, kann zeitlichen Mächten nicht dienlich sein.“ (Andreas Kilb)

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von RomanesEuntDomus » Donnerstag 6. Juli 2017, 20:55

@Romanus

Kann es sein, daß hier ein kleines Mißverständnis vorliegt? Ich habe Lycobates so verstanden, daß er sich einfach nur ein bißchen an meiner Formulierung ("... Schwulenorgien ok ...") gestoßen hat, und daß er deshalb einfach noch mal betonen wollte (und das war eigentlich seine Hauptaussage, falls ich ihn richtig verstanden habe), daß "legal" noch lange nicht "ok" bedeuten muß. Und damit hat er m.E. vollkommen recht; ich hätte es etwas präziser formulieren können/sollen.

Daß die Presse größtenteils nur von Agenturen bzw. gegenseitig abschreibt und sich von interessierten Stellen gut steuern und zu Kampagnen benutzen läßt, wissen hier alle.

Romanus
Beiträge: 180
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 12:48

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Romanus » Montag 10. Juli 2017, 10:00

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Donnerstag 6. Juli 2017, 20:55
Und damit hat er m.E. vollkommen recht; ich hätte es etwas präziser formulieren können/sollen.
Du meinst „Schwulenorgien“ präziser formulieren? Diese zu beschreiben, wird im Kreuzgang beanstandet. Auswüchse – wenn auch wissenschaftsjournalistischer Natur – beschreibt auch dieser Artikel hier. Daraus:
"Alle sexuell übertragbaren Krankheiten – nicht nur die Gonorrhö – feiern ein nicht geahntes Comeback", erklärt Professor Norbert Brockmeyer von der Dermatologischen Klinik der Ruhr-Universität Bochum. "Dieser Anstieg ist sehr verwunderlich, weil wir eine eher steigende Tendenz beim Gebrauch von Kondomen sehen." Es handele sich vermutlich um sexuell hochaktive Menschen, so der HIV-Experte weiter. Besonders gefährdet seien die sogenannten MSM – Männer, die Sex mit Männern haben.
Gefährdet sind aber auch Frauen durch MSM. Vor allem, wenn MSM ihre Neigung zu beiden Geschlechtern (und Fetischen) verschweigen. Ich schreibe das, weil ich eine Frau kenne, die ein rubrikentreuer Tradi auf dem Gewissen hat.
„Die Kirche ist ein Kind der Zeit, Gott aber nicht, und der Bischof von Rom, sein Stellvertreter, kann zeitlichen Mächten nicht dienlich sein.“ (Andreas Kilb)

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von RomanesEuntDomus » Montag 10. Juli 2017, 10:12

Romanus hat geschrieben:
Montag 10. Juli 2017, 10:00
Du meinst „Schwulenorgien“ präziser formulieren?
Nein! (Ich will's gar nicht wissen, geschweige denn "präzise formulieren".)

Was ich präziser hätte formulieren sollen, war das Wörtchen "ok" (okay). Ich hatte geschrieben ...
Auch die Aussage, daß im Vatikan Schwulenorgien ok sind, habe ich in kürzester Zeit mehrmals gefunden, z.B. hier: ...
... und hätte stattdessen besser (präziser nämlich) geschrieben:
Auch die Aussage, daß im Vatikan Schwulenorgien legal sind, habe ich in kürzester Zeit mehrmals gefunden, z.B. hier: ...
Ich hoffe, daß es jetzt klar ist.

Romanus
Beiträge: 180
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 12:48

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Romanus » Montag 10. Juli 2017, 10:30

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Montag 10. Juli 2017, 10:12
Romanus hat geschrieben:
Montag 10. Juli 2017, 10:00
Du meinst „Schwulenorgien“ präziser formulieren?
Nein! (Ich will's gar nicht wissen, geschweige denn "präzise formulieren".)

Was ich präziser hätte formulieren sollen, war das Wörtchen "ok" (okay). Ich hatte geschrieben ...
Auch die Aussage, daß im Vatikan Schwulenorgien ok sind, habe ich in kürzester Zeit mehrmals gefunden, z.B. hier: ...
... und hätte stattdessen besser (präziser nämlich) geschrieben:
Auch die Aussage, daß im Vatikan Schwulenorgien legal sind, habe ich in kürzester Zeit mehrmals gefunden, z.B. hier: ...
Ich hoffe, daß es jetzt klar ist.
Vorsicht, es geht hier nicht um Ausdrucksfehler. Weder ist geklärt, weshalb homosexuelle Männer geweiht werden bzw. noch schlimmer: sich weihen lassen, noch ist geklärt, worum es Lycobates ging. Dass du denkst, er könnte sich an dem Wörtchen „Schwulenorigen“ gestört haben, glaube ich nämlich nicht.
„Die Kirche ist ein Kind der Zeit, Gott aber nicht, und der Bischof von Rom, sein Stellvertreter, kann zeitlichen Mächten nicht dienlich sein.“ (Andreas Kilb)

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von RomanesEuntDomus » Montag 10. Juli 2017, 10:46

Romanes hat geschrieben:Dass du denkst, er könnte sich an dem Wörtchen „Schwulenorigen“ gestört haben, glaube ich (dir) nämlich nicht.
:hae?:
Nein, das hat er doch auch nicht, sondern er hatte sich m.E. an dem Wörtchen "ok" (im Zusammenhang mit "Schwulenorgien" und "Vatikan") gestört. Bis vor wenigen Sekunden nahm ich an, daß das aus dem Gesamtkontext sonnenklar hervorgeht.

Es ging ausschließlich um den Gegensatz zwischen "ok" (was man auch als "moralisch einwandfrei" verstehen kann) und "legal" (eine Handlung, die keine Strafverfolgung nach sich zieht).

Romanus
Beiträge: 180
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 12:48

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Romanus » Montag 10. Juli 2017, 11:03

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Montag 10. Juli 2017, 10:46
Romanes hat geschrieben:Dass du denkst, er könnte sich an dem Wörtchen „Schwulenorigen“ gestört haben, glaube ich (dir) nämlich nicht.
:hae?:
Nein, das hat er doch auch nicht, sondern er hatte sich m.E. an dem Wörtchen "ok" (im Zusammenhang mit "Schwulenorgien" und "Vatikan") gestört. Bis vor wenigen Sekunden nahm ich an, daß das aus dem Gesamtkontext sonnenklar hervorgeht.

Es ging ausschließlich um den Gegensatz zwischen "ok" (was man auch als "moralisch einwandfrei" verstehen kann) und "legal" (eine Handlung, die keine Strafverfolgung nach sich zieht).
Ich habe das Wörtchen "ok" hinter "Schwulenorigen" überlesen. Wie dem auch sei, worum es letztlich Lycobates ging, ob er sich an Formulierungen gestoßen hatte oder nicht, weiß nur er selbst. Ich hoffe dennoch, dass er sich künftig mit Halbwissen einleitenden Formulierungen im Kontext dieses himmelschreienden Themas zurückhält.
„Die Kirche ist ein Kind der Zeit, Gott aber nicht, und der Bischof von Rom, sein Stellvertreter, kann zeitlichen Mächten nicht dienlich sein.“ (Andreas Kilb)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12535
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von HeGe » Mittwoch 12. Juli 2017, 13:56

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Henrik
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 19. März 2013, 22:22

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Henrik » Sonnabend 19. August 2017, 12:23

Berlins homogestörter Justizsenator auf der Titelseite der Knastzeitschrift "Der Lichtblick" :D .
http://www.lichtblick-zeitung.com/index ... 2-2017.pdf

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12535
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von HeGe » Mittwoch 13. September 2017, 13:47

HeGe hat geschrieben:
Montag 17. August 2015, 14:17
kath.net hat geschrieben:Bäcker hätte Hochzeitskuchen für Homo-Paar backen müssen

Ein Berufungsgericht in Colorado hat die Klage eines Bäckers zurückgewiesen, der aus religiösen Gründen keinen Hochzeitskuchen für ein homosexuelles Paar backen wollte [...]
Das Ende der Vertragsfreiheit nimmt seinen Lauf.
Noch ist das Verfahren scheinbar nicht beendet, das ganze scheint beim Obersten Gerichtshof der USA verhandelt zu werden:

US-Justizministerium an Höchstgericht: Religionsfreiheit schützen
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 5513
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 17. Oktober 2017, 11:40

In Österreich passiert grade der seltene Fall daß der Verfassungsgerichtshof von sich aus aktiv wird um die "Ehe für alle" zu ermöglichen
http://www.orf.at/#/stories/2411305/

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21727
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Sodom & Co. IV

Beitrag von Niels » Dienstag 17. Oktober 2017, 12:51

Wenn die Zusammensetzung der "hohen Richter" stimmt... :zirkusdirektor:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema