Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21556
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Juergen » Sonnabend 22. Mai 2004, 17:52

Gestern bin ich mal wieder mit der Bahn gefahren.

Da mein Semesterticket nicht ganz bis zum Zielbahnhof gültig ist, kaufte ich hier in PB ein Ticket für die Reststrecke:
Preis: 3,60 €

Für die Rückreise kaufte ich das Ticket am dortigen Automaten des VRL (Verkehrsverbund Ruhr-Lippe).
Preis: 2.45 €

:kratz:
Gruß
Jürgen

Lucia

Beitrag von Lucia » Sonnabend 22. Mai 2004, 18:33

Von Aschaffenburg bis in den Bodensee (Lindau; ca. 400 km) komme ich für 15 €; bis nach Köln (nur 230 km) kostet es 40 - 58 € (je nach Zug).

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Sonnabend 22. Mai 2004, 19:26

ich war zu silvester bei der angeblich gefährlichsten satanistensekte deutschlands um einen vortrag zu halten aber das wirklich grauenvolle war die bahnfahrt von würzburg naxh ülzen sowas hab ich noch nie erlebt sollte ein großraumwagen sein so vollgestopft und alles so ungeordnet das währ in österreich unmöglich 8)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von civilisation » Donnerstag 26. Juli 2012, 18:16

Mal wieder diesen alten Strang hervorholen.

Wundern darf man sich auch über folgende Begebenheit:

Mann beißt Fahrkarten-Kontrolleure krankenhausreif
http://www.spiegel.de/panorama/mann-bei ... 46621.html
Bei einer Fahrkartenkontrolle hat ein Reisender in Frankfurt am Main zwei Mitarbeiter der Bahn so heftig gebissen, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Die beiden Kontrolleure hatten den mutmaßlichen Schwarzfahrer festgehalten, um ihn an der Flucht zu hindern, wie die Bundespolizei mitteilte.

Caviteño
Beiträge: 8344
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Caviteño » Sonntag 29. Juli 2012, 12:36

Juergen hat geschrieben:Gestern bin ich mal wieder mit der Bahn gefahren.

Da mein Semesterticket nicht ganz bis zum Zielbahnhof gültig ist, kaufte ich hier in PB ein Ticket für die Reststrecke:
Preis: 3,60 €

Für die Rückreise kaufte ich das Ticket am dortigen Automaten des VRL (Verkehrsverbund Ruhr-Lippe).
Preis: 2.45 €

:kratz:
Schon klar, im ersten Fall zahltest Du den Bundesbahntarif und bei der Rückfahrt den günstigen Tarif des Verkehrsverbundes. Deswegen kann man auch am Fahrkartenautomaten nur des eigenen Verkehrsverbundes kaufen, die Tickets der benachbarten Verbünde gibt es dort nicht. Damit kassiert die Bahn nochmal ab......

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4508
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Schwabing

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Knecht Ruprecht » Montag 30. Juli 2012, 13:45

Juergen hat geschrieben:Gestern bin ich mal wieder mit der Bahn gefahren.

Da mein Semesterticket nicht ganz bis zum Zielbahnhof gültig ist, kaufte ich hier in PB ein Ticket für die Reststrecke:
Preis: 3,60 €

Für die Rückreise kaufte ich das Ticket am dortigen Automaten des VRL (Verkehrsverbund Ruhr-Lippe).
Preis: 2.45 €

:kratz:
Mit Einführung der Studiengebühren sollten Alibi- und Langzeitstundenten eigentlich abgeschafft werden. :P

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Marcus » Montag 30. Juli 2012, 13:51

Knecht Ruprecht hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Gestern bin ich mal wieder mit der Bahn gefahren.

Da mein Semesterticket nicht ganz bis zum Zielbahnhof gültig ist, kaufte ich hier in PB ein Ticket für die Reststrecke:
Preis: 3,60 €

Für die Rückreise kaufte ich das Ticket am dortigen Automaten des VRL (Verkehrsverbund Ruhr-Lippe).
Preis: 2.45 €

:kratz:
Mit Einführung der Studiengebühren sollten Langzeitstundenten eigentlich abgeschafft werden. :P
Ich weiß zwar nicht, wie alt unser Jürgen ist, aber 2004 war er jedenfalls noch 8 Jahre jünger als heute. Darum muss er damals kein Langzeitstudent gewesen sein, zumal er sich als Diplom-Theologe (schrieb er über sich mal ins Forum) ohnehin ein Studium ausgesucht hatte, für das man im Idealfall schon 10 Semester benötigt, sofern man nicht noch erst damit beginnen muss, während seines Grundstudiums die alten Sprachen Latein, Altgriechisch und Hebräisch zu lernen. Hier kann man für jede Sprache, die man noch lernen muss, mindestens ein weiteres Semester einplanen.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von cantus planus » Montag 30. Juli 2012, 13:53

Wieso jung? Das Seniorenstudium erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. :breitgrins: :breitgrins:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4508
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Schwabing

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Knecht Ruprecht » Montag 30. Juli 2012, 13:57

Marcus hat geschrieben:
Knecht Ruprecht hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Gestern bin ich mal wieder mit der Bahn gefahren.

Da mein Semesterticket nicht ganz bis zum Zielbahnhof gültig ist, kaufte ich hier in PB ein Ticket für die Reststrecke:
Preis: 3,60 €

Für die Rückreise kaufte ich das Ticket am dortigen Automaten des VRL (Verkehrsverbund Ruhr-Lippe).
Preis: 2.45 €

:kratz:
Mit Einführung der Studiengebühren sollten Langzeitstundenten eigentlich abgeschafft werden. :P
Ich weiß zwar nicht, wie alt unser Jürgen ist, aber 2004 war er jedenfalls noch 8 Jahre jünger als heute. Darum muss er damals kein Langzeitstudent gewesen sein, zumal er sich als Diplom-Theologe (schrieb er über sich mal ins Forum) ohnehin ein Studium ausgesucht hatte, für das man im Idealfall schon 10 Semester benötigt, sofern man nicht noch erst damit beginnen muss, während seines Grundstudiums die alten Sprachen Latein, Altgriechisch und Hebräisch zu lernen. Hier kann man für jede Sprache, die man noch lernen muss, mindestens ein weiteres Semester einplanen.
Oh, ich dachte der Beitrag wäre von heute, weil er ganz oben war.... :tuete:

Caviteño
Beiträge: 8344
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Caviteño » Montag 30. Juli 2012, 15:37

Knecht Ruprecht hat geschrieben: Mit Einführung der Studiengebühren sollten Alibi- und Langzeitstundenten eigentlich abgeschafft werden. :P
'Wieso Studiengebühren? :achselzuck:

Paderborn liegt in NRW und die Regierung Kraft hat die Studiengebühren wieder abgeschafft. Ein Kollege im Ruhestand hat sich eingeschrieben und erhält neben dem Semesterticket auch die Tageszeitung und Software als Student preiswerter.

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Marcus » Dienstag 31. Juli 2012, 17:09

Zum Thema „Bahnfahren“: Ich bin gerade am Überlegen, ob ich mir morgen nicht noch schnell den „Deutschland-Pass“ der Deutschen Bahn AG kaufen soll, mit dem man einen ganzen Monat quer durch Deutschland, inkl. ICE/EC/IC fahren kann. So ließen sich relativ günstig einige Tagesausflüge absolvieren, zumal ich ohnehin im August viel Zeit zur Verfügung haben werde.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Linus » Dienstag 31. Juli 2012, 17:36

Machs und wunder dich - in anlehnung an den strangtitel. und berichte.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Marcus » Dienstag 31. Juli 2012, 20:17

Genau, ich werde dann von meiner Lutherstädte-Tour berichten... ;D
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3405
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Gallus » Dienstag 31. Juli 2012, 21:03

Marcus hat geschrieben:Zum Thema „Bahnfahren“: Ich bin gerade am Überlegen, ob ich mir morgen nicht noch schnell den „Deutschland-Pass“ der Deutschen Bahn AG kaufen soll, mit dem man einen ganzen Monat quer durch Deutschland, inkl. ICE/EC/IC fahren kann. So ließen sich relativ günstig einige Tagesausflüge absolvieren, zumal ich ohnehin im August viel Zeit zur Verfügung haben werde.
Mach es. Die Bahn ist besser als ihr Ruf. Bin drei, viermal pro Woche auf Fernstrecken unterwegs und finde es klasse, jedenfalls bequemer und angenehmer als mit dem Auto.

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Marcus » Dienstag 31. Juli 2012, 21:19

In der Tat. Vor allem hat man sich nicht auf den Verkehr im Kern der Großstädte zu konzentrieren, hat nicht das Problem, einen Parkplatz finden zu müssen und kann sich entspannt zurücklehnen und aus dem Fenster die Landschaften beobachten.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18256
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von taddeo » Dienstag 31. Juli 2012, 21:22

Marcus hat geschrieben:Zum Thema „Bahnfahren“: Ich bin gerade am Überlegen, ob ich mir morgen nicht noch schnell den „Deutschland-Pass“ der Deutschen Bahn AG kaufen soll, mit dem man einen ganzen Monat quer durch Deutschland, inkl. ICE/EC/IC fahren kann. So ließen sich relativ günstig einige Tagesausflüge absolvieren, zumal ich ohnehin im August viel Zeit zur Verfügung haben werde.
Sofern Deine Abfahrts- und Zielorte wo liegen, wo die Bahn auch hält, kann das sogar sinnvoll sein.
Wenn es allerdings so ist wie bei uns in der Gegend, daß man teilweise erst mal dreißig (!) Kilometer (oder noch wesentlich mehr, wenn man direkt im Bayerischen Wald wohnt) bis zum nächsten Bahnhof mit dem Auto fahren muß (weil Busse nur alle heilige Zeit gehen), dann überlegt man sich das.
nemini parcetur

Caviteño
Beiträge: 8344
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 1. August 2012, 19:00

Marcus hat geschrieben:Genau, ich werde dann von meiner Lutherstädte-Tour berichten... ;D
Viel Spaß!
Ich war von Wittenberg begeistert und wollte es meiner Frau zeigen.
Es gab eine schöne IC-Verbindung von Dortmund über Kassel nach Wittenberg - ideal mit Radtransport für den Elbe-Radweg. Die wurde eingestellt, jetzt muß man vom Ruhrgebiet über Frankfurt fahren. Das ist zwar zeitlich kein Vorteil, dafür zahlt man aber auch fast das Doppelte und eine Fahrradmitnahme im ICE ist auch nicht möglich...
Damit ist die Sache für mich gestorben.

Aber man kann über die Bahn nicht meckern. Wir sind vorgestern von Schäßburg nach Kronstadt (Siebenbürgen) mit der Bahn gefahren. Wer die rumänische Eisenbahn benutzt hat, findet auch die Deutsche Bahn gut.....

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Linus » Mittwoch 1. August 2012, 20:02

Hast du Roland Girtler getroffen?


Da ist der Sommers öfters. Er untersucht dort die Landler und Siebenbürgener Sachsen.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Caviteño
Beiträge: 8344
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 2. August 2012, 16:41

Nein, ich hatte auch noch nie von ihm gehört.

Ansonsten hat sich meine Erfahrung wieder bestätigt, daß der Osten Europas sehr viel zu bieten hat. Dank preiswerter Flüge sind die Länder jetzt auch problemlos zu erreichen und allemal eine Reise wert. Und das Wetter ist meist auch besser als in D.. :breitgrins:

Wer die Länder vom Baltikum bis Rumänien noch nicht besucht hat, sollte das mE unbedingt einmal planen. 'Auch wenn man in den Gesprächen mit den Zufallsbekanntschaften dort auf die wirtschaftliche Lage bzw. soziale Absicherung zu sprechen kommt, lernt man viel hinzu....

Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Beiträge: 3022
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Marcus » Mittwoch 22. August 2012, 22:25

Trotz lauter Bahnfahrten möchte ich mir mal Zeit nehmen, um Euch zu berichten, dass meine Züge häufiger mal Verspätung hatten. Einmal hieß es gar, dass dem Zug zwei Wagen fehlen würden. Da das an einem Samstag war, wartete ich freiwillig eine Stunde auf den nächsten Zug und hatte Glück: Ich bekam sogar einen Sitzplatz. Bei dem anderen Zug hätte ich angesichts des Tages, der Urlaubsreisezeit und der Tatsache, dass 2 Wagen der 2 . Klasse fehlten so meine Bedenken gehabt. Österlicher als bis zur Spree und westlicher als bis zur Mosel und südlicher als bis zur Donau bin ich aber noch nicht gekommen. Bei der Gelegenheit frage ich mich, was denn in diesem Monat eigentlich mein nördlichster Punkt war? Ich glaube der Rhein… :tuete:

Nachtrag: Der nördlichste Punkt müsste Wolfsburg am Mittellandkanal (Durchreise) gewesen sein...
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21891
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Niels » Donnerstag 25. Oktober 2012, 10:22

"Bahnreisende in Nordrhein-Westfallen müssen sich im kommenden Winter auf Zugausfälle einstellen. Durch die Stilllegung eines Kohlekraftwerks könne es zu Stromengpässen kommen, warnt Bahn-Chef Grube. An sehr kalten Tagen könnten deshalb bis zu 3 Prozent weniger Züge fahren": http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 63276.html
:glubsch:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Maurus » Donnerstag 25. Oktober 2012, 11:11

Niels hat geschrieben:"Bahnreisende in Nordrhein-Westfallen müssen sich im kommenden Winter auf Zugausfälle einstellen. Durch die Stilllegung eines Kohlekraftwerks könne es zu Stromengpässen kommen, warnt Bahn-Chef Grube. An sehr kalten Tagen könnten deshalb bis zu 3 Prozent weniger Züge fahren": http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 63276.html
:glubsch:
Dieser Energiewendenwahn bringt uns zurück ins 19. Jh.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von civilisation » Donnerstag 25. Oktober 2012, 11:25

Auch Dampflokomotiven würden nicht mehr helfen. Die fuhren (bzw. die wenigen fahrbereiten Lokomotiven fahren) ja auch zu 98 % mit Kohle.

:traurigtaps:

http://www.youtube.com/watch?v=8v6NjVKmQlo

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3405
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Gallus » Donnerstag 25. Oktober 2012, 11:26

Kaiser Wilhelm lag doch richtig, als er sagte: Ich glaube an das Pferd.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21556
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Juergen » Donnerstag 25. Oktober 2012, 11:49

civilisation hat geschrieben:Auch Dampflokomotiven würden nicht mehr helfen. Die fuhren (bzw. die wenigen fahrbereiten Lokomotiven fahren) ja auch zu 98 % mit Kohle.

:traurigtaps:

http://www.youtube.com/watch?v=8v6NjVKmQlo
Aber vielleicht könnte man die auch mit Kohl statt mit Kohle betreiben.

-> http://www.youtube.com/watch?v=k-W1O3X4dmw
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21891
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Niels » Donnerstag 25. Oktober 2012, 11:50

Da kriegt man ja Kohldampf. :koch:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3405
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Gallus » Freitag 10. April 2015, 10:57

Der natürliche Feind des Bahnfahrers ist der Gelegenheits-Bahnfahrer, der orientierungslos und nervös herumwuselt und alle routinierten Abläufe durcheinander bringt.

Einen Platz ganz am Ende des Zugteils im Ruheabteil gesucht, um Ruhe zu haben. Trotz aller Hinweise am Bahnsteig, dass er Zug aus zwei Teilen besteht, die irgendwann getrennt in unterschiedliche Richtungen weiterfahren, kommt natürlich kurz nach Abfahrt die Reisegruppe älterer Damen durch den Gang, mit dem schwerem Gepäck, versucht vergeblich durch die Lokomotive zum nächsten Zugteil zu gelangen, bleibt dann direkt hinter mir an der Tür stehen und unterhält sich bis zum nächsten Bahnhof so laut, dass an Schlaf zur Kopfschmerzlinderung natürlich nicht zu denken ist.

Hinweise auf das Ruheabteil werden mit der Bemerkung gekontert, dass sie ja schon außerhalb des Abteils stehen.

:sauer:

Caviteño
Beiträge: 8344
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Caviteño » Freitag 10. April 2015, 12:20

Gallus hat geschrieben:Der natürliche Feind des Bahnfahrers ist der Gelegenheits-Bahnfahrer, der orientierungslos und nervös herumwuselt und alle routinierten Abläufe durcheinander bringt.
Mein schönstes Erlebnis mit dieser Spezie vor einigen Jahren auf der Rückfahrt.

Der IC hielt in Mannheim und eine Familie (Vater, Mutter, Tochter) laufen den Zug den entlang. Der Vater ruft: "Wo ist Wagen xx? Ich habe reserviert!"
Der Bahnbeamte ruft: "Steigen Sie ein. Der Wagen ist am Ende und gehen Sie durch. Der Zug fährt jetzt ab."
Vater: " Ich suche Wagen xx. Ich habe reserviert."
Bahnbeamter: "Steigen Sie ein. Der Wagen ist hinten. Sie müssen im Zug durchgehen. Der Zug fährt ab."
Vater: "Wagen xx. Ich habe reserviert."
Mutter: "Steig ein"
Vater: "Wir haben in Wagen xx reserviert."
Der ganze Bahnsteig beobachtete, wie Mutter und Tochter einstiegen und Vater noch immer Richtung Zugende lief, laut rufend "Wagen xx, ich habe reserviert"
Bahnbeamter: "Steigen Sie ein, wir fahren ab"


Dann ertönte ein Pfiff; die Türen schlossen sich und der Zug setzte sich in Bewegung. Vater stand auf dem Bahnhof, schaute hinterher und aus dem IC gegenüber tönte es: "Aber er hatte doch reserviert!"

Wenige Minuten später sah man Mutter und Tochter durch den Zug hetzen: "Wo ist er denn? Wo ist er denn? und er hat doch die Fahrkarten...."...... :D

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Siard » Freitag 10. April 2015, 13:04

Bei Loriot wäre es lustig, aber im wirklichen Leben überkommt mich doch starkes Mitleid. :ja:

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6597
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von holzi » Sonnabend 11. April 2015, 17:15

Liest eigentlich keiner mehr die Wagenstandstafeln mehr? Dann wäre sowas nicht passiert.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Caviteño
Beiträge: 8344
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 11. April 2015, 22:42

holzi hat geschrieben:Liest eigentlich keiner mehr die Wagenstandstafeln mehr? Dann wäre sowas nicht passiert.
Natürlich nicht - deswegen hatte ich meine Erlebnisse geschildert, als Gallus von den "Gelegenheits-Bahnfahrern" berichtete.

Interessante Entdeckungen kann man auch machen, wenn man sich auf die Fahrplanauskunft der DB verläßt bzw. sie befragt. Ich wollte vom VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) nach Münster fahren und dabei nur den Teil bezahlen, der nicht durch meine VRR-Ticket abgedeckt ist.

Für die Strecke Reken - Münster bot die Bahn mir folgende Verbindung an:
Fahrt von Reken zur nächsten Station MariaVenn, dort Umstieg in ein AST (Anruf-Sammel-Taxi, muß telef. bestellt werden), Fahrt damit zur Haltestelle an der Bundesstraße und dort Umstieg in den Schnellbus nach Münster.

Ach so - der Zug fuhr direkt durch und kam 10 Minuten später an, wurde aber nicht aufgeführt. Wer nimmt für eine 10 Minuten frühere Ankunft zweimaliges Umsteigen (mit der Gefahr von Verspätungen) in Kauf? :pfeif: :achselzuck: :hmm:

Benutzeravatar
mensch
Beiträge: 480
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 13:20

Re: Fahr mal wieder Bahn - und wundere dich

Beitrag von mensch » Sonntag 12. April 2015, 08:05

Nicht ärgern, nur wundern, ist mein Bahnmotto.

Besonders faszinierend finde ich immer die Absprachen mit den lokalen Beförderungsdiensten, besonders wenn sie z.b. wie die Berliner SBahn irgendwie mit zur Bahn gehören.

Da lässt man Menschen z.b. vom IC in eine SBahn umsteigen, die nicht fährt und auch keinen SEV organisiert hat, anstatt den Zug umzuleiten.

Oder am frühen Morgen die Menschen aufgrund eines vermeintlichen Oberleitungsschadens in die SBahn umsteigen zu lassen und dann, nachdem alle in der SBahn sitzen, den Zug weiter fahren zu lassen. Man hätte ja auch eine Durchsage machen können, dass die Leute wieder in ihren Zug können und 3 Minuten später fahren.

Da sind überlaut quasselnde Bahnmitarbeiter des "Servicepersonals", die sich über 2 Sitze und Gang unterhalten müssen und die Fahrgäste eines ganzen Abteils am Schlafen hindern, noch das geringste Problem.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema