Bibelübersetzungen/-ausgaben

Schriftexegese. Theologische & philosophische Disputationen. Die etwas spezielleren Fragen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19234
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bibelübersetzung

Beitrag von overkott » Freitag 16. September 2011, 23:07

Eine tolle Sendung, die das Thema Bibelübersetzung bemerkenswert gestreift hat:

http://presse.phoenix.de/dokumentatione ... cois.phtml

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

J. Ratzinger, Jesus von Nazareth, Band 3

Beitrag von San Marco » Dienstag 13. November 2012, 23:34

Maurus hat geschrieben:
San Marco hat geschrieben:In diesem Zusammenhang hier meine Warnung vor einer Kleinauflage einer der schlechtesten Kommentierungen der Bibel:

5 Euro .......bei der Buchmesse gab es Kopfschütteln beim Fachpublikum.
Ohne Titelangabe wird die Warnung nicht viel nutzen.

Entschuldigung....Link kommt jetzt:

http://www.herder.de/buecher/religion_s ... tart=&tb=

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: J. Ratzinger, Jesus von Nazareth, Band 3

Beitrag von Maurus » Dienstag 13. November 2012, 23:35

San Marco hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:
San Marco hat geschrieben:In diesem Zusammenhang hier meine Warnung vor einer Kleinauflage einer der schlechtesten Kommentierungen der Bibel:

5 Euro .......bei der Buchmesse gab es Kopfschütteln beim Fachpublikum.
Ohne Titelangabe wird die Warnung nicht viel nutzen.

Entschuldigung....Link kommt jetzt:

http://www.herder.de/buecher/religion_s ... tart=&tb=
Die Herder-Übersetzung ist aber eigentlich ganz passabel...was ist denn an dem Kommentar so schlecht?

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: J. Ratzinger, Jesus von Nazareth, Band 3

Beitrag von San Marco » Mittwoch 14. November 2012, 00:07

Der Herderübersetzung ist gut. Aus Gründen der Sparsamkeit wurde nur ein einziger Kommentator eingesetzt. Das ist quasi unmöglich. Das Niveau leidet deutlich. Einige kurze Stichproben haben das bestätigt.

Haarsträubend ist die Behauptung des Kommentators Dr. Johannes Franzowiak , die Christen hätten im 5. bis 7. Jahrhundert den Kanon um die griechischen Bücher der Juden erweitert.

Bei Theologisches war Mai/Juni aber auch eine Buchbesprechung enthalten.

http://www.theologisches.net/

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: J. Ratzinger, Jesus von Nazareth, Band 3

Beitrag von Maurus » Donnerstag 15. November 2012, 20:52

San Marco hat geschrieben:Der Herderübersetzung ist gut. Aus Gründen der Sparsamkeit wurde nur ein einziger Kommentator eingesetzt. Das ist quasi unmöglich. Das Niveau leidet deutlich. Einige kurze Stichproben haben das bestätigt.

Haarsträubend ist die Behauptung des Kommentators Dr. Johannes Franzowiak , die Christen hätten im 5. bis 7. Jahrhundert den Kanon um die griechischen Bücher der Juden erweitert.
Das klingt allerdings seltsam.

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 801
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: J. Ratzinger, Jesus von Nazareth, Band 3

Beitrag von marcus-cgn » Freitag 30. November 2012, 16:31

San Marco hat geschrieben:Der Herderübersetzung ist gut. Aus Gründen der Sparsamkeit wurde nur ein einziger Kommentator eingesetzt. Das ist quasi unmöglich. Das Niveau leidet deutlich. Einige kurze Stichproben haben das bestätigt.


http://www.theologisches.net/
Warum hat der Herder-Verlag "seine" Übersetzung nicht - wie es früher war - mit dem Kommentar der Jerusalemer Bibel verbunden. Die Rechte dazu müssten doch auch beim Herder-Verlag liegen.

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: J. Ratzinger, Jesus von Nazareth, Band 3

Beitrag von San Marco » Freitag 30. November 2012, 16:35

marcus-cgn hat geschrieben:
San Marco hat geschrieben:Der Herderübersetzung ist gut. Aus Gründen der Sparsamkeit wurde nur ein einziger Kommentator eingesetzt. Das ist quasi unmöglich. Das Niveau leidet deutlich. Einige kurze Stichproben haben das bestätigt.


http://www.theologisches.net/
Warum hat der Herder-Verlag "seine" Übersetzung nicht - wie es früher war - mit dem Kommentar der Jerusalemer Bibel verbunden. Die Rechte dazu müssten doch auch beim Herder-Verlag liegen.
Das solltest du Manuel Herder selbst fragen. Warum nicht mal eine Mail schicken ? Ich kenne mehrere kleine Buchhändler, die dieses Werk nicht mal mit einer einzigen Ausgabe bestellt haben und ihren Kunden sogar (mit Recht) davon abraten.

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 801
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: J. Ratzinger, Jesus von Nazareth, Band 3

Beitrag von marcus-cgn » Freitag 30. November 2012, 17:29

San Marco hat geschrieben:
Das solltest du Manuel Herder selbst fragen. Warum nicht mal eine Mail schicken ? Ich kenne mehrere kleine Buchhändler, die dieses Werk nicht mal mit einer einzigen Ausgabe bestellt haben und ihren Kunden sogar (mit Recht) davon abraten.
Als ich Anfang des Jahres davon hörte, dass die Herder-Übersetzung mit Kommentar erscheinen soll habe ich in einer theologischen Buchhandlung gefragt, wann das sein wird. Da wusste man von dem Projekt gar nichts...nur dass die unkommentierte Neuauflage der Herder-Bibel "gut laufe". Nachdem dann die Ausgabe erschienen war, war ich instinktiv davon enttäuscht. Wie kann man für ein solches Projekt nur einen Bearbeiter engagieren?

Der Kommentar zur Jerusalemer Bibel sei mittlerweile so auf die Einheitsübersetzung zugeschnitten, dass er nicht beliebig austauschbar sei. Wahrscheinlich will der Verlag nur doppelt verdienen. In der Buchhandlung hat man mir den Vorschlag gemacht, ich solle eine "Jerusalemer Bibel" und eine "Herder-Bibel" kaufen, dann hätte ich beides. Das wäre dann wahrscheinlich im Sinne Manuel Herders. :D

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: J. Ratzinger, Jesus von Nazareth, Band 3

Beitrag von San Marco » Freitag 30. November 2012, 17:39

marcus-cgn hat geschrieben:
San Marco hat geschrieben:
Das solltest du Manuel Herder selbst fragen. Warum nicht mal eine Mail schicken ? Ich kenne mehrere kleine Buchhändler, die dieses Werk nicht mal mit einer einzigen Ausgabe bestellt haben und ihren Kunden sogar (mit Recht) davon abraten.
Als ich Anfang des Jahres davon hörte, dass die Herder-Übersetzung mit Kommentar erscheinen soll habe ich in einer theologischen Buchhandlung gefragt, wann das sein wird. Da wusste man von dem Projekt gar nichts...nur dass die unkommentierte Neuauflage der Herder-Bibel "gut laufe". Nachdem dann die Ausgabe erschienen war, war ich instinktiv davon enttäuscht. Wie kann man für ein solches Projekt nur einen Bearbeiter engagieren?

Der Kommentar zur Jerusalemer Bibel sei mittlerweile so auf die Einheitsübersetzung zugeschnitten, dass er nicht beliebig austauschbar sei. Wahrscheinlich will der Verlag nur doppelt verdienen. In der Buchhandlung hat man mir den Vorschlag gemacht, ich solle eine "Jerusalemer Bibel" und eine "Herder-Bibel" kaufen, dann hätte ich beides. Das wäre dann wahrscheinlich im Sinne Manuel Herders. :D
Perfekte Analyse von dir !!! :klatsch:

Finger weg von diesem Werk.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Linus » Sonnabend 1. Dezember 2012, 23:48

Mir wurde letztens vom Priester der meine Nichte taufte (und dafür extra aus Würzburg kam) "Das Neue Testament: Eine Übersetzung, die unsere Sprache spricht" von Albert Kammermayer ans Herz gelegt Kennt die wer? Die Pressestimmen bei amazon klingen ja durchaus gut
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von San Marco » Sonntag 2. Dezember 2012, 00:38

Linus hat geschrieben:Mir wurde letztens vom Priester der meine Nichte taufte (und dafür extra aus Würzburg kam) "Das Neue Testament: Eine Übersetzung, die unsere Sprache spricht" von Albert Kammermayer ans Herz gelegt Kennt die wer? Die Pressestimmen bei amazon klingen ja durchaus gut

Zur Geschichte dieser Übersetzung siehe hier:

http://www.bibelarchiv-birnbaum.de/inde ... er,_Albert

Ich weiss, dass gewisse Gruppen die "Übersetzung" des neuen Testaments seit einigen Monaten propagieren. Liegt auch daran, dass das Buch jetzt ganz normal zu bekommen ist. Das war früher nicht so.

Ich würde mir einfach einige Textstellen im Vergleich nebeneinanderlegen und prüfen, ob das für mich in Frage kommt.

Ich persönlich finde seinen Ansatz, als Basis quasi die "Hoffnung für alle" zu nehmen, nicht recht gelungen. Er geht davon aus, dass das Kirchenvolk kaum etwas aus den z.B. Paulusbriefen versteht.
Ich sehe allerdings, dass er hier die übersetzungstechnisch völlig überlegene evangelische Seite hier wie bei Hase und Igel versucht, einzuholen.
Auf evangelischer Seite gibt es einige sehr gute Übersetzungen. Das wurde hier schon besprochen.

Eigentlich kauft man hier die "Hoffnung für alle" in katholischer Überarbeitung. Die "Hoffnung für alle" hat aber leider an vielen Stellen sinnverzerrende oder sinnverändernde Interpretationen. Ob Kammermayer das wirklich alles anhand des griechischen Urtextes wieder glattgezogen hat ?

Bruder Petrus
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 16:40

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Bruder Petrus » Sonnabend 22. Dezember 2012, 00:10

Wie ist folgende Allioliüberarbeitung zu bewerten?

http://www.amazon.de/gp/product/3460320 ... 00_s00_i00

Noch zu gebrauchen oder auch "kaputtmodernisiert" worden?

Wär mal ein guter Preis um ein paar ggf. anständige NT unters Volk zu bringen.... :klatsch:

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8561
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Gamaliel » Sonnabend 22. Dezember 2012, 19:18

Israels Antikenbehörde eröffnet Online-Bibliothek über die Rollen vom Toten Meer

Daraus:
Israel’s Antikenbehörde (IAA), eröffnete in einem Joint Venture mit Google die Leon Levy Online-Bibliothek, eine kostenlose digitalisierte virtuelle Online-Bibliothek mit den Schriftrollen vom Toten Meer.
[...]
Die Bibliothek enthält über 5.000 Scans von Teilen der Schriftrollen, die in optimaler Auflösung ausgestellt werden.
=> http://www.deadseascrolls.org.il/

Bruder Petrus
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 16:40

Re: Bibelübersetzung

Beitrag von Bruder Petrus » Dienstag 25. Dezember 2012, 03:35

Protasius hat geschrieben:Die Allioli-Übersetzung ist mittlerweile online:
http://books.google.de/books?id=CmBAAAA ... navlinks_s
Es ist nicht die Vollfassung mit allen Kommentaren (z. B. Abweichungen zwischen Vulgata und griechischem, hebräischem oder syrischem Text), aber die wichtigsten sind anscheinend enthalten.

:daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf: Hab ich ewig gesucht, danke!!!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5356
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bibelübersetzung

Beitrag von Protasius » Dienstag 25. Dezember 2012, 12:58

Bruder Petrus hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Die Allioli-Übersetzung ist mittlerweile online:
http://books.google.de/books?id=CmBAAAA ... navlinks_s
Es ist nicht die Vollfassung mit allen Kommentaren (z. B. Abweichungen zwischen Vulgata und griechischem, hebräischem oder syrischem Text), aber die wichtigsten sind anscheinend enthalten.

:daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf: Hab ich ewig gesucht, danke!!!
:hmm: Habe ich nicht irgendwo in diesem Strang mal auf die vollständige Fassung verlinkt? Falls Interesse an allen Kommentaren besteht (meines Erachtens übrigens besser als die bei Allioli-Arndt vom Sator-Verlag), schick mir eine PN mit Mailadresse, dann sende ich dir die Vollfassung.

EDIT: Ha, einfacher als gedacht: in den PDF-Dateien von GoogleBooks ist ein Link zur entsprechenden Internetseite:
Joseph Franz von Allioli, Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testamentes, die Vollfassung mit allen Kommentaren.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

musicus
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 23:49

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von musicus » Freitag 18. Januar 2013, 22:09

Wie ist folgende Allioliüberarbeitung zu bewerten?

http://www.amazon.de/gp/product/34632 ... _s_i

Noch zu gebrauchen oder auch "kaputtmodernisiert" worden?

Wär mal ein guter Preis um ein paar ggf. anständige NT unters Volk zu bringen....
@Bruder Petrus,

Nein, ja nicht!!!! Die Ausgabe "Das Neue Testament nach J.F. von Allioli. Eingeführt, kommentiert und meditiert von Eleonore Beck und Gabriele Miller." (Verlage Katholisches Bibelwerk und Butzon & Bercker) ist tatsächlich kaputtmodernisiert worden. Ein Textvergleich mit der Allioli-Großdruckausgabe aus dem St. Ulrich-Verlag zeigt, dass man (Fr. Beck und Miller) am Allioli-Text ziemlich herumgedocktert, quasi "revidiert", am bessten aber gesagt: völlig verhunzt hat. Finger weg! Es ist dabei quasi eine neue Übersetzung entstanden.

Auf der Buchrückseite kann man lesen: "Eleonore Beck und Gabriele Miller haben den Text nach dem griechischen Urtext überarbeitet ... (und) sprachlich aktualisiert ...".

Der Hammer ist zudem, dass der laufende Bibeltext durch banale und pseudomoderne Kommentare und Meditationen der beiden "Bearbeiterinnen" unterbrochen wird, und dies auch noch in Großschrift (...wichtiger als der Evangelientext ???). Was für eine unfassbare Arroganz zu meinen, man könne den geschätzten Allioli-Text einfach umformulieren und dann noch seinen eigenen Senf dazugeben und mit völlig überflüssigen Kommentaren und Mediationen "auflockern". Hier wird nicht etwa Zugang zu der Hl. Schrift eröffnet, sondern verbarrikardiert.

Wie die beiden Verlage diesen Text noch als "von Allioli" verkaufen, ist mir völlig unverständlich.

Selbst der derzeitige Preis von 4,8 € ist zu hoch und zeigt nur, dass diese Ausgabe kaum etwas wert ist.

Hier zwei kurze Beispiele für den Kommentarstil der beiden Damen: Zu Joh 2, 11-18 (Maria Magdalena am Grab des Herrn, der ihr dann erscheint und mit ihr spricht) kann man lesen: "Typische Männerreaktion, so möchte man feststellen. Und die Frau? Auch typisch! Doch diese Magdalena - ihr Weg war ganz anders als der der Jünger. ...". Blablabla...

Zu Johannes 1,11-18 (Der gute Hirt) liest man groß und dick, bevor es mit 1,19 weitergeht: "Manche wollen keine Schafe sein. Doch wenn Jesus der gute Hirt ist, gehöre ich gerne zu seiner Herde. Nur mag ich es nicht so gerne, wenn jene, die in Jesu Auftrag seine "Herde" weiden, sich so gerne Jesu Ehrentitel aneignen."

Was sucht ein solch subjektiv-persönlicher Kommentar mit kirchenkritischen Untertönen in einer seriösen Bibelausgabe? Oder soll diese Ansicht dem Leser auto-suggestiv in sein Meinungsbildungszentrum indoktriniert werden?

Oje...

Wie gesagt, Finger weg von dieser Ausgabe!

Schade, dass es vom Allioli-Text keine kleine und handliche Bibelausgabe gibt. Als eine der besten deutschen Übersetzungen hätte sie dies verdient. Vielleicht sollte man z.B. den Sarto-Verlag einmal zur Auflage einer entsprechenden (Taschen-) Ausgabe ermuntern! Oder ist des ein rechtliches Problem?

Ebenso würde ich mir handlichere Ausgaben von Hamp, Stenzel und Kürzinger wünschen. Wo liegen denn da die Rechte? Beim Pattloch-Verlag, bei Weltbild?

Wer kennt das Neue Testament in der Übersetzung von Otto Karrer? Habe heute eine antiquarische Ausgabe des Johannes Evangeliums erhalten und bin nach ersten Leseproben angetan.

Bruder Petrus
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 16:40

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Bruder Petrus » Dienstag 30. April 2013, 22:54

Danke mein Freund, aber hatte schon die Dummheit begangen sie mir zu bestellen auf Grund des günstigen Preises und wurde auch leicht traumatisiert durch die "Meditationstexte"...

Bruder Petrus
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 16:40

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Bruder Petrus » Dienstag 30. April 2013, 22:58

musicus hat geschrieben:
Schade, dass es vom Allioli-Text keine kleine und handliche Bibelausgabe gibt. .
Mehr als das! Brüdergemeinden schmeißen mit Elberfelder-Bibeln um sich, Muslims verteilen tausende Koranausgaben und wir kriegen es nicht hin wenigstens eine richtige katholische Bibelübersetzung für unter 80€ auf den Markt zu bringen?!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5356
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Protasius » Dienstag 30. April 2013, 23:09

Bruder Petrus hat geschrieben:
musicus hat geschrieben:
Schade, dass es vom Allioli-Text keine kleine und handliche Bibelausgabe gibt. .
Mehr als das! Brüdergemeinden schmeißen mit Elberfelder-Bibeln um sich, Muslims verteilen tausende Koranausgaben und wir kriegen es nicht hin wenigstens eine richtige katholische Bibelübersetzung für unter 80€ auf den Markt zu bringen?!
Es gibt die Einheitsübersetzung für 16,95€. Wenn man will, geht das bestimmt auch mit Allioli. Momentan ist ja die einzige käufliche Ausgabe die dreibändige deutsch-lateinische Allioli-Arndt-Ausgabe vom Sarto-Verlag, wo ich ein Mängelexemplar für 100€ bekommen habe, die aber regulär über 200€ kostet und zudem in Fraktur gedruckt ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Bruder Petrus
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 16:40

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Bruder Petrus » Dienstag 30. April 2013, 23:45

Natürlich geht das, wenn die richtigen Leute es wollen! Und das wäre auch schon ein einigermaßen angemessener Preis!


http://www.amazon.de/Bibel-Bildern-Gigi ... ioli+bibel
Diese evtl. noch etwas günstiger gefunden, wenn es sich hier um eine "richtige" Allioli handelt, aber auch noch 5€!


Ich möchte doch einfach glaubensfernen, aber interessierten Menschen eine entsprechende Heilige Schrift schenken können ohne gleich hungern zu müssen und ohne die dümmlichen Kommentare und Einleitungen der EÜ!

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3229
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von asderrix » Mittwoch 1. Mai 2013, 02:21

Bruder Petrus hat geschrieben:[Mehr als das! Brüdergemeinden schmeißen mit Elberfelder-Bibeln um sich, Muslims verteilen tausende Koranausgaben und wir kriegen es nicht hin wenigstens eine richtige katholische Bibelübersetzung für unter 80€ auf den Markt zu bringen?!
Sonst bist du aber gesund? :vogel:
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Maurus » Mittwoch 1. Mai 2013, 08:29

Bruder Petrus hat geschrieben:Natürlich geht das, wenn die richtigen Leute es wollen! Und das wäre auch schon ein einigermaßen angemessener Preis!


http://www.amazon.de/Bibel-Bildern-Gigi ... ioli+bibel
Diese evtl. noch etwas günstiger gefunden, wenn es sich hier um eine "richtige" Allioli handelt, aber auch noch 5€!


Ich möchte doch einfach glaubensfernen, aber interessierten Menschen eine entsprechende Heilige Schrift schenken können ohne gleich hungern zu müssen und ohne die dümmlichen Kommentare und Einleitungen der EÜ!
Die Kosten hängen auch von der Auflage ab. Die Auflage der Einheitsübersetzung ist hoch, die der Allioli-Bibel klein. Es müsste also schon ein Sponsor her, wenn man diese Übersetzung zu einem niedrigen Preis vertreiben will.

Bruder Petrus
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 16:40

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Bruder Petrus » Mittwoch 1. Mai 2013, 12:31

asderrix hat geschrieben:
Bruder Petrus hat geschrieben:[Mehr als das! Brüdergemeinden schmeißen mit Elberfelder-Bibeln um sich, Muslims verteilen tausende Koranausgaben und wir kriegen es nicht hin wenigstens eine richtige katholische Bibelübersetzung für unter 80€ auf den Markt zu bringen?!
Sonst bist du aber gesund? :vogel:
Ja alles gut soweit, wo fehlt es denn an Gesundheit mein Freund?

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3229
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von asderrix » Mittwoch 1. Mai 2013, 13:03

Bruder Petrus hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben:
Bruder Petrus hat geschrieben:[Mehr als das! Brüdergemeinden schmeißen mit Elberfelder-Bibeln um sich, Muslims verteilen tausende Koranausgaben und wir kriegen es nicht hin wenigstens eine richtige katholische Bibelübersetzung für unter 80€ auf den Markt zu bringen?!
Sonst bist du aber gesund? :vogel:
Ja alles gut soweit, wo fehlt es denn an Gesundheit mein Freund?
Das wir Freunde sind ist mir neu, wüsste nicht dass wir uns näher kennen.

Fehlen tut mir das Verständnis dafür, das ein normaler Christenmensch, geleitet durch den Heiligen Geist, eine der besten Bibelübersetzungen, die Elberfelder Bibel, und das widerchristlicheste Buch, den Koran, gleichstellt, bzw. deren Verteilung.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Peregrin » Mittwoch 1. Mai 2013, 13:14

asderrix hat geschrieben: Fehlen tut mir das Verständnis dafür, das ein normaler Christenmensch, geleitet durch den Heiligen Geist, eine der besten Bibelübersetzungen, die Elberfelder Bibel, und das widerchristlicheste Buch, den Koran, gleichstellt, bzw. deren Verteilung.
Hier werden doch nicht die Bücher verglichen, sondern die Fähigkeit, eine Ausgabe zu bewerkstelligen.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3229
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von asderrix » Mittwoch 1. Mai 2013, 13:37

Peregrin hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben: Fehlen tut mir das Verständnis dafür, das ein normaler Christenmensch, geleitet durch den Heiligen Geist, eine der besten Bibelübersetzungen, die Elberfelder Bibel, und das widerchristlicheste Buch, den Koran, gleichstellt, bzw. deren Verteilung.
Hier werden doch nicht die Bücher verglichen, sondern die Fähigkeit, eine Ausgabe zu bewerkstelligen.
Aha.
schmeißen mit Elberfelder-Bibeln um sich
.., das ist Wertschätzung "des Buches" und der Initiative der Leute die "das Buch" verteilen.

Ich empfinde es als Gleichstellung und Wertung des verteilten Buches.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von ad_hoc » Mittwoch 1. Mai 2013, 14:38

Auf mein Samsung Note II habe ich mir das/den App „Play Books“ heruntergeladen. Darauf zu meiner großen Überraschung u. a. als kostenlose Ausgabe:

"Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments“, von Joseph Franz von Allioli, Ausgabe in einem Band,5. Auflage, Landshut 1842, in Frakturschrift.

Als Empfehlung sozusagen.

Und wenn mir jemand sagen könnte, wie ich dieses E-Book auf den Laptop oder das i-Pad bekomme, wäre ich dankbar.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Pit » Mittwoch 1. Mai 2013, 16:01

Asderrix, ich schätze die Elberfelder Übersetzung sehr, weil sie sehr texttreu und denoch recht leicht verständlich ist.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: Sonnabend 16. April 2011, 15:43
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von birnbaum » Mittwoch 10. Juli 2013, 18:37

An den Musicus, der eine echten Allioli sucht, die dazu auch noch handlich sein soll:
Ganz neu aus dem sehr katholischen nova & vetera Verlag Bonn:

Novum Testamentum ☧ Neues Testament (Bonner Ausg.)
Das Neue Testament lateinisch / deutsch
Lateinischer Text der Vulgata –– Deutsche Übersetzung von Joseph Franz von Allioli (sprachliche Bearbeitung)
Einleitungen und Anmerkungen von Ludwig A. Wintersig (aus 1942)
Bonn am Rhein: verlag nova et vetera 213 ISBN 978-3-936741-94-

Imprimatur: Coloniae 213

Buchdaten: oktavband gebunden und fadengeheftet; Bibeldünndruckpapier mit Goldschnitt. VI & 854 Seiten. Preis € 41.-

Der ganze Artikel steht in meinem http://www.bibelpedia.com/index.php?tit ... swyl,_L._A.#

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von San Marco » Mittwoch 10. Juli 2013, 21:07

Danke für diesen klasse Tipp !!!!!!!!!!!!!!! Laut Verlagshomepage aber 49 Euro.

:) :) :) :) :) :ja: :ja: :ja: :ja:


birnbaum hat geschrieben:An den Musicus, der eine echten Allioli sucht, die dazu auch noch handlich sein soll:
Ganz neu aus dem sehr katholischen nova & vetera Verlag Bonn:

Novum Testamentum ☧ Neues Testament (Bonner Ausg.)
Das Neue Testament lateinisch / deutsch
Lateinischer Text der Vulgata –– Deutsche Übersetzung von Joseph Franz von Allioli (sprachliche Bearbeitung)
Einleitungen und Anmerkungen von Ludwig A. Wintersig (aus 1942)
Bonn am Rhein: verlag nova et vetera 213 ISBN 978-3-936741-94-

Imprimatur: Coloniae 213

Buchdaten: oktavband gebunden und fadengeheftet; Bibeldünndruckpapier mit Goldschnitt. VI & 854 Seiten. Preis € 41.-

Der ganze Artikel steht in meinem http://www.bibelpedia.com/index.php?tit ... swyl,_L._A.#

Bruder Petrus
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 16:40

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Bruder Petrus » Donnerstag 11. Juli 2013, 02:47

Danke für den Tipp, ja.....
Meinst du die hier?

http://www.novaetvetera.de/nova/nova_75.html

Da steht aber auch was von sprachlicher Überarbeitung.... :hmm: :hmm:

Will ja sowas nicht grundsätzlich gleich wieder verteufeln, aber macht einen schon wieder bisschen vorsichtig.... :breitgrins:
Und die Einleitungen sind auch "völlig neu gearbeitet".....

Benutzeravatar
birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: Sonnabend 16. April 2011, 15:43
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von birnbaum » Donnerstag 11. Juli 2013, 09:34

Br. Petrus,
gib mir bitte ein wenig Zeit, meine Gedanken zu deinen Einwürfen zu formulieren ...danke

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast