Bibelübersetzungen/-ausgaben

Schriftexegese. Theologische & philosophische Disputationen. Die etwas spezielleren Fragen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Amanda » Mittwoch 2. April 2014, 21:06

Einer der schreckenerregendsten Auswüchse ist ja wohl die "Bibel in gerechter Sprache" :kotz: uaaaargh!!!!
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Bibelleser
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:59

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Bibelleser » Mittwoch 2. April 2014, 21:17

Die Zürcher ist sehr gut.

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Jarom1 » Mittwoch 2. April 2014, 21:17

Bibelleser hat geschrieben:
Jarom1 hat geschrieben:Kennt/verwendet jemand die MacArthur-Studienbibel (basierend auf der Schlachter-Übersetzung)?
Ich kenne die calvinistischen Studienbibeln. Ich würde eher die Genfer Studienbibel empfehlen.

Einen guten Vergleich der Studienbibeln findest du hier:

http://www.zeltmacher-nachrichten.eu/co ... -vergleich


Einfach mal die verschiedenen Bibeln in Ruhe vergleichen.


Die "MacArthur" bekommst du kostenfrei als Download:

MacArthur-Studienbibel als pdf

http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=9146
Danke!
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Juergen » Donnerstag 18. Juni 2015, 09:51

Online verfügbar:

Lateinisch-Deutsche Bibel mit Anmerkungen
VULGATA CLEMENTINA plus HENNE-RÖSCH-BIBEL
-> http://www.alpha-bound.de/kathrel/bible ... index.html

und weitere:
http://www.alpha-bound.de/kathrel/bible/


Leider sind auf der Seite noch nicht alle Funktionen überall verfügbar
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21556
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Niels » Sonnabend 15. August 2015, 15:30

Nach der BigS kommt nun die BilS:

"Pionierarbeit leistet das Katholische Bibelwerk nach den Worten seiner Direktorin Katrin Brockmöller mit der Übertragung von Teilen der Heiligen Schrift in "Leichte Sprache": http://www.kna.de/webnews/kwn9/urn_new ... 62-2.html
(...) Brockmöller erläuterte, dass die Übertragung zunächst Menschen mit Behinderung vorgelegt wird. So wird getestet, wie verständlich die Vorlage für die Zielgruppe ist. Danach schauen Theologen, ob der Kern der Aussagen erhalten ist. (...) Brockmöller sprach von einer "Spannung zwischen dem griechischen Urtext und der Zielgruppe". Entsprechend müsse "manchmal etwas gekürzt, anderes ausgelassen oder auch umgestellt werden".
Geplant ist laut Bibelwerk zudem, zusätzlich zum Text Illustrationen anzubieten. Auch sie sollten helfen, die Botschaft des Evangeliums zu verstehen.
Bild

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Tinius » Sonnabend 15. August 2015, 17:48

Niels hat geschrieben:Nach der BigS kommt nun die BilS:

"Pionierarbeit leistet das Katholische Bibelwerk nach den Worten seiner Direktorin Katrin Brockmöller mit der Übertragung von Teilen der Heiligen Schrift in "Leichte Sprache": http://www.kna.de/webnews/kwn9/urn_new ... 62-2.html
(...) Brockmöller erläuterte, dass die Übertragung zunächst Menschen mit Behinderung vorgelegt wird. So wird getestet, wie verständlich die Vorlage für die Zielgruppe ist. Danach schauen Theologen, ob der Kern der Aussagen erhalten ist. (...) Brockmöller sprach von einer "Spannung zwischen dem griechischen Urtext und der Zielgruppe". Entsprechend müsse "manchmal etwas gekürzt, anderes ausgelassen oder auch umgestellt werden".
Geplant ist laut Bibelwerk zudem, zusätzlich zum Text Illustrationen anzubieten. Auch sie sollten helfen, die Botschaft des Evangeliums zu verstehen.
Bild
Paulus schreibt doch im 1.Korintherbrief, dass seine Botschaft nicht für die Schlauen ist. Passt doch.

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Siard » Sonnabend 15. August 2015, 17:55

Tinius hat geschrieben:Paulus schreibt doch im 1.Korintherbrief, dass seine Botschaft nicht für die Schlauen ist. Passt doch.
Eben, ein Downgrade ist nicht sinnvoll.

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Luther 1912 - Jubiläumsbibel erschienen

Beitrag von Tinius » Dienstag 1. September 2015, 10:00

Die original Jubiläumsbibel von 1912 ist jetzt in "lateinischer" Schrift erschienen.

https://www.dbg.de/navi/presse/detailan ... -1912.html

https://www.dbg.de/navi/themen/jubilaeu ... -1912.html

Das ist zwar der falsche Ausdruck, aber das Werk gab es nur in Fraktur.

Bis Silvester 68 Euro. Dann 78 Euro.

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Luther 1912 - Jubiläumsbibel erschienen

Beitrag von Siard » Mittwoch 2. September 2015, 19:39

Tinius hat geschrieben:Die original Jubiläumsbibel von 1912 ist jetzt in "lateinischer" Schrift erschienen.
In Antiqua gesetzt, ist es gleich aus mehreren Gründen keine originale Jubiläumsbibel.
Tinius hat geschrieben:Das ist zwar der falsche Ausdruck, aber das Werk gab es nur in Fraktur.
Worauf bezieht sich das?

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1600
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Sascha B. » Montag 13. Juni 2016, 18:51

Habe seit heute ein Neues Testament übersetzt von Alexander Zwettler (imprimiert 1962 in Wien). Mal schaun wie es sprachlich ist.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Tinius » Montag 13. Juni 2016, 19:50

Sascha B. hat geschrieben:Habe seit heute ein Neues Testament übersetzt von Alexander Zwettler (imprimiert 1962 in Wien). Mal schaun wie es sprachlich ist.
http://www.bibelpedia.com/index.php?tit ... _Alexander

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Die Gute Nachricht

Beitrag von Tinius » Donnerstag 23. Juni 2016, 21:04

Im Herbst wird die neue Einheitsübersetzung erscheinen.

https://www.bibelwerk.de/Aktuelles.1279 ... 2257.html

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Die Gute Nachricht

Beitrag von Tinius » Donnerstag 23. Juni 2016, 21:28

Die neue Lutherbibel kommt auch im Herbst.

http://www.luther217.de/kr/neuigkeiten ... tober-216

Auch eine Gute Nachricht. Die neue Lutherbibel ersetzt bei den EKD-Kirchen die Ausgabe von 1984.

Das ist eine "gute" Nachricht für die Gemeinden. Man denke nur an die vielen neuen Altarbibeln, die gekauft werden müssen.

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Jarom1 » Dienstag 19. Juli 2016, 14:19

Seit einiger Zeit bevorzuge ich die Orthodox Study Bible (Ausgabe 2008) für das persönliche Bibelstudium.

https://en.wikipedia.org/wiki/Orthodox_Study_Bible
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21556
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Niels » Donnerstag 15. September 2016, 18:14

"Forscher haben die katholische deutsche Übersetzung der Bibel neu überarbeitet – und dabei erstaunlich viel geändert": https://www.welt.de/kultur/article15816 ... gfrau.html
Die Übersetzer gehen etwa auf Distanz zum Wort "Jungfrau". Außerdem beachten sie beim Formulieren die Gender-Forschung.
:vogel: :zirkusdirektor:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9835
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 15. September 2016, 18:40

Hier ist der Art. auch komplett lesbar: *klick*
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Dieter » Donnerstag 15. September 2016, 18:44

Wann erscheint die neue Lutherbibel?

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 322
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Schwenkelpott » Donnerstag 15. September 2016, 18:51

Hubertus hat geschrieben:Hier ist der Art. auch komplett lesbar: *klick*
Dann müsste es doch auch (irgendwann) neue Lektionare geben?
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 322
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Schwenkelpott » Donnerstag 15. September 2016, 18:53

Dieter hat geschrieben:Wann erscheint die neue Lutherbibel?
https://www.die-bibel.de/shop/themenwel ... ibel-217/
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9835
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 15. September 2016, 19:10

Schwenkelpott hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Hier ist der Art. auch komplett lesbar: *klick*
Dann müsste es doch auch (irgendwann) neue Lektionare geben?
Vermutlich. Der Denkfehler der Autoren des Art.s ist natürlich, daß ja nicht aus der EÜ direkt vorgelesen wird, sondern in der oF erst neue Lektionare erstellt werden müssen. Insofern wird sich so schnell dann in der Liturgie noch nichts ändern.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Juergen » Freitag 16. September 2016, 10:00

Hubertus hat geschrieben:Hier ist der Art. auch komplett lesbar: *klick*
Das ist er nicht (mehr). :/
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5441
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Protasius » Freitag 16. September 2016, 12:19

Hubertus hat geschrieben:
Schwenkelpott hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Hier ist der Art. auch komplett lesbar: *klick*
Dann müsste es doch auch (irgendwann) neue Lektionare geben?
Vermutlich. Der Denkfehler der Autoren des Art.s ist natürlich, daß ja nicht aus der EÜ direkt vorgelesen wird, sondern in der oF erst neue Lektionare erstellt werden müssen. Insofern wird sich so schnell dann in der Liturgie noch nichts ändern.
Zumal das auch voraussetzt, daß die Bücher in den Pfarreien ankommen; in nicht allzu wenigen Pfarreien ist das Rituale aus den 70ern das neueste, ungeachtet einer neueren Ausgabe; ganz zu schweigen davon, daß da wohl auch Rom etwas mitzureden hätte, und man sieht ja an der seit 14 Jahren nicht beendeten Übersetzung des Missale, wie schnell so etwas geht.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9835
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Hubertus » Freitag 16. September 2016, 15:16

Juergen hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Hier ist der Art. auch komplett lesbar: *klick*
Das ist er nicht (mehr). :/
Stimmt. :/

Mei, was stand drin? Hab' ihn ehrlich gesagt auch nur überflogen, weil ich nicht viel Zeit hatte; wollte das ggf. nachholen:
- Grundduktus soll eine wörtlichere Übersetzung sein
- der almah -> "junge Frau"-Blödsinn soll reinkommen;
- Der Begriff "Apostel" soll "gendergerecht" (wg. Junia) gestaltet werden (kann mich an keine konkretes Lösung erinnern; möglicherweise wollen sie einfach aus "Junias" "Junia" machen; ob die dann "ApostelInnen" schreiben ggf. stand nicht da)
- in völligem Widerspruch zur behaupteten größeren Nähe zum Urtext soll in den Paulusbriefen "Schwestern und Brüder" [!!] gesetzt werden, wo bisher korrekterweise "Brüder" steht.
Angeblich habe Rom dies zähneknirschend akzeptiert. :glubsch:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 829
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von marcus-cgn » Montag 19. September 2016, 17:12

Protasius hat geschrieben: Zumal das auch voraussetzt, daß die Bücher in den Pfarreien ankommen; in nicht allzu wenigen Pfarreien ist das Rituale aus den 70ern das neueste
Wobei das heute schneller gehen dürfte. Die Neuübersetzung geschieht ja nicht ohne pastoraltheologischen oder religionspädagogischen Hintergedanken und sich in dieser Hinsicht dem Vorwurf aussetzen, man laufe hinter der Zeit her ist bekanntlich eine Todsünde.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1593
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Montag 19. September 2016, 17:36

Hubertus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Hier ist der Art. auch komplett lesbar: *klick*
Das ist er nicht (mehr). :/
Stimmt. :/
Hier ist noch ein etwas detaillierterer Artikel von Herrn Wiegelmann.

Demnach soll das Wort „Jungfrau“ im Deutschen erhalten bleiben, allerdings steht die bekannte Jesaja-Stelle dann nicht mehr im Futur („wird empfangen“), sondern in der Vergangenheit beziehungsweise im Präsens. Künftig heißt es dort: „Siehe, die Jungfrau hat empfangen, sie gebiert einen Sohn.“ Nach Prophezeiung bzw. Weissagung hört sich das dann nicht mehr an.
:/
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Juergen » Montag 19. September 2016, 18:16

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Hier ist der Art. auch komplett lesbar: *klick*
Das ist er nicht (mehr). :/
Stimmt. :/
Hier ist noch ein etwas detaillierterer Artikel von Herrn Wiegelmann.

Demnach soll das Wort „Jungfrau“ im Deutschen erhalten bleiben, allerdings steht die bekannte Jesaja-Stelle dann nicht mehr im Futur („wird empfangen“), sondern in der Vergangenheit beziehungsweise im Präsens. Künftig heißt es dort: „Siehe, die Jungfrau hat empfangen, sie gebiert einen Sohn.“ Nach Prophezeiung bzw. Weissagung hört sich das dann nicht mehr an.
:/
Die Jesaja Stelle hatte andere Übersetzter auch schon so. Bei Schlachter liest man z.B.: Siehe, die Jungfrau hat empfangen und wird Mutter eines Sohnes, den sie Immanuel nennen wird.
Der stärkeren Liebe zum Urtext fielen auch manche salbungsvolle Verklausulierungen zum Opfer. Die Revisoren schrieben im Zweifelsfall lieber Klartext.

In der Verkündigungsgeschichte bereitet der Erzengel Gabriel Maria nicht mehr darauf vor, „ein Kind zu empfangen“, sondern „schwanger“ zu werden (Lk 1,32).
Gemeint ist vermutlich Lk 1,31:
καὶ ἰδοὺ συλλήμψῃ ἐν γαστρὶ καὶ τέξῃ υἱὸν … (und sie, du wirst empfangen im Bauch und gebären einen Sohn…)

Besonders nah scheint mit das Wort „schwanger“ nun nicht am Original zu sein. Man kann die Wendung freilich als „schwanger werden“ übersetzten. Ob man es muß ist eine andere Frage.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Jarom1 » Dienstag 20. September 2016, 09:43

Warum verwenden die heutigen Bibelausgaben für das AT den Masoretischen Text und nicht die Septuaginta?
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Juergen » Dienstag 20. September 2016, 11:12

Jarom1 hat geschrieben:Warum verwenden die heutigen Bibelausgaben für das AT den Masoretischen Text und nicht die Septuaginta?
Übersetzungen für die Liturgie sollten zumindest auch die Vulgata hinzuziehen.
Der Gebrauch der Volkssprachen
bei der Herausgabe der Bücher der römischen Liturgie

Fünfte Instruktion
„zur ordnungsgemäßen Ausführung der Konstitution
des Zweiten Vatikanischen Konzils über die heilige Liturgie"

24. Außerdem ist es grundsätzlich nicht gestattet, Übersetzungen aus bereits vorhandenen Übersetzungen in andere Sprachen zu erstellen. Denn diese muss man unmittelbar aus den Originaltexten nehmen: liturgische Texte der kirchlichen Tradition aus dem Latein, Texte der Heiligen Schrift je nachdem aus dem Hebräischen, dem Aramäischen oder dem Griechischen. Ebenso soll man bei der Erarbeitung von Übersetzungen der Heiligen Schrift für den liturgischen Gebrauch normalerweise den Text der vom Apostolischen Stuhl promulgierten Nova Vulgata als Hilfe heranziehen, um die exegetische Tradition zu wahren, vor allem hinsichtlich der lateinischen Liturgie, wie an anderer Stelle dieser Instruktion dargelegt ist.


http://www.vatican.va/roman_curia/congr ... am_ge.html
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1593
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Mittwoch 21. September 2016, 16:29

Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Jarom1 » Mittwoch 21. September 2016, 16:40

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Die 'Do it yourself'-Bibel
Au weia! :auweia:
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Juergen » Mittwoch 21. September 2016, 17:00

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Die 'Do it yourself'-Bibel
Es ist schon interessant, daß die Deutsche Kirche es schneller schafft, die ganze Bibel aus verschiedenen Sprachen zu übersetzen, als ein Meßbuch aus dem Lateinischen ins Deutsche.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9835
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Bibelübersetzungen/-ausgaben

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 21. September 2016, 17:33

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema