Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanzen

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Vir Probatus
Beiträge: 3458
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanzen

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 1. Februar 2015, 06:06

Vir Probatus hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?x-yt-cl=8 ... 78m2FFW008

Hier boxt der Papst. (noch nicht)
Sie weiss schon, sich darzustellen:
http://www.jacqueline-straub.de
Es genügt, wenn ich das sage! (Bischof Gerhard Ludwig Müller und das Kirchenrecht)

Benutzeravatar
mensch
Beiträge: 480
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 13:20

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von mensch » Sonntag 1. Februar 2015, 10:26

kreuzzeichen hat geschrieben:Ich denke sie ist jung. Sie kommt sympathisch rüber. Schauen wir mal, was aus ihr wird. Ich denke, sie braucht eine gute geistliche Begleitung, um sich über eine realistische Perspektive klar zu werden.
Vor allem scheint sie Potential zu haben, mit dem sie sich gut in die Kirche einbringen kann. Ich kann sie mir gut in der Jugendarbeit vorstellen. Die Frage wird letztlich sein, ob ihr das eigene Ego im Weg stehen wird oder ob sie mit Hilfe einer guten geistlichen Begleitung einen Weg finden wird, ihre Talente einzubringen.

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9462
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 1. Februar 2015, 10:33

Das Problem ist, dass Jugendarbeit ihr vermutlich nicht "reichen" wird...
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
mensch
Beiträge: 480
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 13:20

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von mensch » Sonntag 1. Februar 2015, 10:39

Das wäre wohl die erste Lektion auf dem Weg zum Priestertum, dass es oft nicht darum geht, was man selbst will :)
Ich weiß nicht, wie das bei anderen Klerikern oder Ordensleuten ist: aber seine Beziehung nur dann aufzugeben, wenn man Priester werden kann, und unabhängig davon keinen Sinn in der Ehelosigkeit zu erkennen, finde ich an sich problematisch. Im schlimmsten Fall offenbart sich eine Unehrlichkeit, die ihre Beziehung gefährdet.

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9462
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 1. Februar 2015, 10:48

mensch hat geschrieben:Das wäre wohl die erste Lektion auf dem Weg zum Priestertum, dass es oft nicht darum geht, was man selbst will :)
Ja - aber das muss man erstmal für sich klarkriegen (wollen)... ist einer der Aspekte, der häufig übersehen wird.
mensch hat geschrieben:Ich weiß nicht, wie das bei anderen Klerikern oder Ordensleuten ist: aber seine Beziehung nur dann aufzugeben, wenn man Priester werden kann, und unabhängig davon keinen Sinn in der Ehelosigkeit zu erkennen, finde ich an sich problematisch. Im schlimmsten Fall offenbart sich eine Unehrlichkeit, die ihre Beziehung gefährdet.
Und es würde auch letztlich die andere Lebensform gefährden. So macht man sich selbst unglücklich...
Das wäre dann keine letztlich auch Berufung mehr, sondern was selbst Gestricktes. Kann das Erfüllung bringen?
Nein!
Jemand, der selbst nicht absolut und vom Ganzen überzeugt ist, kann auch nach außen nicht überzeugend sein...

Unabhängig davon - c. 1024. Punkt. Die Frage ist halt, wie man damit umgeht und sich mit auseinandersetzt...
Generell kann ja auch nicht jeder Mann Priester werden - selbst wenn jemand es will und von der Obrigkeit abgelehnt wird, dann ist es auch so...

Wie war das nochmal mit den Kriterien der Beufung: Eignung, Neigung, Akzeptanz der Oberen... sie meint, sie eignet sich dafür, und sie will es auch - aber dagegen steht eben das andere...
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Raphaela
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Raphaela » Sonntag 1. Februar 2015, 11:12

Ich gehe mal davon aus, dass ihr klar ist, dass es für sie schwer werden kann, eine kirchliche Anstellung zu bekommen.
Wenn man die Homepage von Jacqueline Straub ansieht, dann versucht sie ja schon gut Geld zu verdienen. -Ob als Fotomodell bei Portfolie, wie hier: http://www.jacqueline-straub.de/portfolio/index.html ,
oder dadurch, dass sie in diesem Beitrag mitmacht:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag ... nen-Frauen
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9462
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 1. Februar 2015, 11:17

Hm - relativ... sie müsste doch aus dem Bistum Rottenburg-Stuttgart sein, da geht (fast) alles...
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von cantus planus » Sonntag 1. Februar 2015, 11:29

Und man beachte, auf welchen Veranstaltungen sie innerkirchlich schon getanzt hat. Ihre Homepage gibt da interessante Aufschlüsse. Ich fürchte eher, dass da eine neue Lumetzberger heranwächst. Möge sie noch rechtzeitig den Weg erkennen!
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Raphaela
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Raphaela » Sonntag 1. Februar 2015, 11:47

mensch hat geschrieben: ... Zölibat als Kompromiss muss scheitern. Vielleicht ist es eine ganz andere Berufung, die sich bei ihr mit der Zeit entwickeln wird.
Sie würde daran auch scheitern, wenn man den Bericht liest:
http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/ ... in_werden/
Ein Zitat daraus:
Können Sie sich mit dem Zölibat identifizieren?
Das kann ich nicht abschliessend mit Ja oder Nein beantworten. Wenn ich Single bin, lebe ich ganz bewusst zölibatär, um zu schauen, ob ich diesen Weg gehen könnte. Klar bin ich mir bewusst, dass man sich fürs Zölibat nicht in wenigen Monaten entschliessen kann. Priesterkandidaten haben dafür über sechs Jahre Zeit. Doch ich kann für mich sagen, dass ich zölibatär leben könnte – zumindest für eine gewisse Zeit. Mich für ein ganzes Leben dafür zu entschliessen, würde mir aber zu viel abverlangen.
Und sie lebt nicht katholisch, wie man in diesem Bericht auch lesen kann:
Leben Sie in einer Beziehung?
Ja, ich habe mich in einen Tessiner Jusstudenten verliebt.
Kommt Sex vor der Ehe infrage?
(Nickt).
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Siard » Sonntag 1. Februar 2015, 13:22

Raphaela hat geschrieben:Ob als Fotomodell bei Portfolie,
:hae?: Die Seite ist zwar unpassend bis merkwürdig, aber von Fotomodell bei Portfolie (?) habe ich nichts gesehen.
Raphaela hat geschrieben:Sie würde daran auch scheitern, wenn man den Bericht liest: …
Das kann man weder in die eine, noch in die andere Richtung im Vorfeld sicher wissen.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von taddeo » Sonntag 1. Februar 2015, 13:37

Raphaela hat geschrieben:Und sie lebt nicht katholisch, wie man in diesem Bericht auch lesen kann:
Leben Sie in einer Beziehung?
Ja, ich habe mich in einen Tessiner Jusstudenten verliebt.
Kommt Sex vor der Ehe infrage?
(Nickt).
:D Deine Schlußfolgerung ist konkreter als die Aussage hergibt. Zu lesen ist da noch nichts, daß sie nicht katholisch leben würde. ;D
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
mensch
Beiträge: 480
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 13:20

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von mensch » Sonntag 1. Februar 2015, 13:56

Nunja:

"Theoretisch könnte ich mein Recht, Priesterin zu werden, einklagen. Es gibt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte..."

"Es würde zu einer Spaltung der katholischen Kirche führen."

Von sich zu glauben, eine Kirchenspaltung herbeiführen zu können, ist schon, freundlich gesagt, recht selbstbewusst :pfeif: Allerdings weiß ich nicht, was sie einklagen will. Man wird für sie wohl kaum den Beruf der Priesterin einführen :roll:

Im Interview erinnert sie mich wie eine unschöne Mischung aus David Berger und Doris Wagner. Das macht etwas Kopfschmerzen. Beruhigend ist nur, dass die Kirche schon ganz andere Sachen in den letzten 2000 Jahren überlebt hat. :breitgrins:

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von taddeo » Sonntag 1. Februar 2015, 14:13

mensch hat geschrieben:Nunja:

"Theoretisch könnte ich mein Recht, Priesterin zu werden, einklagen. Es gibt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte..."

"Es würde zu einer Spaltung der katholischen Kirche führen."

Von sich zu glauben, eine Kirchenspaltung herbeiführen zu können, ist schon, freundlich gesagt, recht selbstbewusst :pfeif: Allerdings weiß ich nicht, was sie einklagen will. Man wird für sie wohl kaum den Beruf der Priesterin einführen :roll:

Im Interview erinnert sie mich wie eine unschöne Mischung aus David Berger und Doris Wagner. Das macht etwas Kopfschmerzen. Beruhigend ist nur, dass die Kirche schon ganz andere Sachen in den letzten 2000 Jahren überlebt hat. :breitgrins:
Wenn sie meint, das einklagen zu können, dann zeigt das nur, daß sie (trotz Jurastudent als Freund) vom Recht noch weniger Ahnung hat als von Theologie. :D

Für eine Kirchenspaltung braucht es schon etwas mehr als ein spätpubertäres Mädel mit idealistischen Hirngespinsten. Die darf man in dem Alter ruhig haben, aber man muß damit rechnen, daß sie von anderen als solche wahrgenommen und entsprechend ignoriert werden. Nicht mal Päpste schaffen ohne weiteres Kirchenspaltungen, obwohl sie sich manchmal gehörig Mühe geben. :pfeif:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Vir Probatus
Beiträge: 3458
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Vir Probatus » Freitag 13. März 2015, 20:15

Es genügt, wenn ich das sage! (Bischof Gerhard Ludwig Müller und das Kirchenrecht)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9550
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Hubertus » Freitag 13. März 2015, 21:19

Vir Probatus hat geschrieben:Heute: Mummenschanz in Steyr

http://www.meinbezirk.at/steyr/kultur/d ... 74704.html
Ist das ein Diercke-Weltaltlas? :glubsch:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5393
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Protasius » Freitag 13. März 2015, 22:22

Hubertus hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:Heute: Mummenschanz in Steyr

http://www.meinbezirk.at/steyr/kultur/d ... 74704.html
Ist das ein Diercke-Weltaltlas? :glubsch:
Nein, beim Diercke-Weltatlas ist die Weltkugel vollständig auf einer Seite des Einbandes, nicht über beide verteilt. Ich tippe eher auf ein Ringbuch mit Ritualfaszikel.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9550
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 14. März 2015, 07:07

Protasius hat geschrieben:Ich tippe eher auf ein Ringbuch mit Ritualfaszikel.
:patsch: Na klar! :blinker:

(siehe auch weiter oben im Strang: viewtopic.php?p=63249#p63249)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21309
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Niels » Sonnabend 14. März 2015, 07:09

Auf den ersten Blick sieht das Ding aber wirklich aus wie ein Diercke-Weltaltlas... :ja:

Vielleicht soll damit die kosmische Dimension ihrer "Sendung" betont werden... ich find's eher komisch. :|

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5393
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Protasius » Sonnabend 14. März 2015, 08:46

Niels hat geschrieben:Auf den ersten Blick sieht das Ding aber wirklich aus wie ein Diercke-Weltaltlas... :ja:

Vielleicht soll damit die kosmische Dimension ihrer "Sendung" betont werden... ich find's eher komisch. :|
Als ich zur Schule ging, sah ein Diercke-Weltatlas so aus:
Bild
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9550
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 14. März 2015, 09:43

Protasius hat geschrieben:Als ich zur Schule ging, sah ein Diercke-Weltatlas so aus:
Ja, bei uns auch. Aber ich habe mich erhrlich gesagt nicht mehr um die Weiterentwicklung des Umschlags gekümmert ... :blinker:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Kirch-Krefelder
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 26. August 2014, 16:44
Kontaktdaten:

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Kirch-Krefelder » Sonnabend 14. März 2015, 15:07

Wir waren zu Zeites des Schulbesuchs
großartig gesegnet mit aktuellen Atlanten:

Bild

Vir Probatus
Beiträge: 3458
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallema

Beitrag von Vir Probatus » Sonnabend 4. April 2015, 02:02

Jacqueline Straub auf Facebook:

https://www.facebook.com/pages/Jacqueli ... 67?fref=ts
Jacqueline Straub hat geschrieben:Wenn um 15 Uhr die Glocken läuten wird an die Todesstunde Jesu gedacht. Es ist der Tag der Trauer und des Schmerzes - Karfreitag. Heute wird an das Sterben und Leiden Jesu erinnert, der für das Heil der Menschen starb.
Doch auch wenn Jesus qualvoll am Kreuz starb und der Tod eigentlich das Ende bedeutet, können wir voll Zuversicht auf das Wirken Gottes vertrauen. Denn schon bald erinnern wir uns daran, dass Gott so mächtig ist, dass er sogar den Tod überwinden kann. Jesus ist gestorben, um aufzuerstehen und den Menschen die Hoffnung zu bringen, dass es nach dem Tod nicht vorbei ist.

So wird das nichts, nicht mal mit einer Missio Canonica.
Es genügt, wenn ich das sage! (Bischof Gerhard Ludwig Müller und das Kirchenrecht)

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Clemens » Sonnabend 4. April 2015, 10:17

Wie wird man eigentlich auf FB zu einer "Person des öffentlichen Lebens"?
Ernennt man sich da selbst dazu?

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von obsculta » Sonnabend 4. April 2015, 10:26

Clemens hat geschrieben:Wie wird man eigentlich auf FB zu einer "Person des öffentlichen Lebens"?
Ernennt man sich da selbst dazu?
Ja!
Wenn Du beispielsweise eine Seite erstellen möchtest,
gibt FB Dir 6 Kategorien vor, aus denen Du
eine auswählst. Diese sind dann nochmals unterteilt.
"Person des öffentlichen Lebens" ist eine davon.

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Clemens » Sonnabend 4. April 2015, 10:32

Wie niedlich!!!
Aber ich sehe schon: es war ein Fehler von mir, dass mir der Name dieser öffentlichen Person bisher nichts sagte. Sie wird noch von sich reden machen. Vielleicht wird sie sogar die erste (oder zweite ;-) ) Päpstin!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3384
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Gallus » Sonnabend 4. April 2015, 11:32

Ist natürlich gefährlich, weil auch in öffentlichen Diskussionen mit Personen des öffentlichen Lebens anders umgegangen werden darf, als mit Privatpersonen. Also, wenn sie sich selbst dafür hält, dann: Waidmannsheil und Feuer frei!

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallema

Beitrag von Siard » Sonnabend 4. April 2015, 13:05

Vir Probatus hat geschrieben:So wird das nichts, nicht mal mit einer Missio Canonica.
Wetten, daß …?

Raphaela
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallema

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 4. April 2015, 14:11

Siard hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:So wird das nichts, nicht mal mit einer Missio Canonica.
Wetten, daß …?
Also, ich glaube das auch immer weniger... - Aber wenn ich einen der Weihbischöfe hier sehe, dann werde ich ihn mal drauf ansprechen.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Siard » Sonnabend 4. April 2015, 15:07

Das Einzige, das gegen eine Missio spricht, ist Rechtgläubigkeit. :pfeif:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Juergen » Sonnabend 4. April 2015, 15:10

Siard hat geschrieben:Das Einzige, das gegen eine Missio spricht, ist Rechtgläubigkeit. :pfeif:
Wenn das ein Kriterium wäre, dann müßte man die Missio etwa 90% der Religionslehren und 95% der Gemeindereferenten entziehen.
Gruß
Jürgen

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von Siard » Sonnabend 4. April 2015, 15:17

Juergen hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Das Einzige, das gegen eine Missio spricht, ist Rechtgläubigkeit. :pfeif:
Wenn das ein Kriterium wäre, dann müßte man die Missio etwa 90% der Religionslehren und 95% der Gemeindereferenten entziehen.
Dem stimme ich zu.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Donauwellensekte: rund um „Priesterinnen“ u. a. Krawallemanz

Beitrag von taddeo » Sonnabend 4. April 2015, 15:20

Siard hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Das Einzige, das gegen eine Missio spricht, ist Rechtgläubigkeit. :pfeif:
Wenn das ein Kriterium wäre, dann müßte man die Missio etwa 90% der Religionslehren und 95% der Gemeindereferenten entziehen.
Dem stimme ich zu.
Logik ist was anderes ... :hmm:
Wenn Rechtgläubigkeit GEGEN eine Missio spricht, und man deshalb 90% der Genannten die Missio entziehen müßte, dann heißt das, daß diese 90% rechtläubig sind. :achselzuck:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CIC_Fan und 8 Gäste