Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9314
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von ad-fontes » Freitag 12. November 2010, 22:05

Amandus2 hat geschrieben:Heede/Emsland!
:detektiv:
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Amandus2
Beiträge: 894
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 19:24
Wohnort: Berlin

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Amandus2 » Sonnabend 13. November 2010, 00:34

.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von cantus planus » Montag 20. Dezember 2010, 12:16

Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von anneke6 » Montag 20. Dezember 2010, 15:24

Wenn René Laurentin da Co-Autor ist, kann das Buch nur Stuß sein. Der Mann ist dermaßen von Erscheinungsfritzen geblendet, daß er gar nicht mehr neutral urteilen kann. Ich denke nur an den Kram, den er zu Vassula verfaßt hat. Lediglich Jörg Müller, der "Priester und Psychologe" könnte ihn noch übetreffen.
???

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 20. Januar 2011, 12:15

anneke6 hat geschrieben:Wenn René Laurentin da Co-Autor ist, kann das Buch nur Stuß sein. Der Mann ist dermaßen von Erscheinungsfritzen geblendet, daß er gar nicht mehr neutral urteilen kann. Ich denke nur an den Kram, den er zu Vassula verfaßt hat. Lediglich Jörg Müller, der "Priester und Psychologe" könnte ihn noch übetreffen.
Wohl wahr. :daumen-rauf:

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Raphaela
Beiträge: 4994
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Raphaela » Donnerstag 20. Januar 2011, 14:35

anneke6 hat geschrieben:Wenn René Laurentin da Co-Autor ist, kann das Buch nur Stuß sein. Der Mann ist dermaßen von Erscheinungsfritzen geblendet, daß er gar nicht mehr neutral urteilen kann. Ich denke nur an den Kram, den er zu Vassula verfaßt hat. Lediglich Jörg Müller, der "Priester und Psychologe" könnte ihn noch übetreffen.
Wer Jörg Müller persönlich kennengelernt hat würde über ihn keine solche Meinung treffen.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1332
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Benedikt » Donnerstag 20. Januar 2011, 19:00

Raphaela hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:Wenn René Laurentin da Co-Autor ist, kann das Buch nur Stuß sein. Der Mann ist dermaßen von Erscheinungsfritzen geblendet, daß er gar nicht mehr neutral urteilen kann. Ich denke nur an den Kram, den er zu Vassula verfaßt hat. Lediglich Jörg Müller, der "Priester und Psychologe" könnte ihn noch übetreffen.
Wer Jörg Müller persönlich kennengelernt hat würde über ihn keine solche Meinung treffen.
Habe ihn nur mal in einem Vortrag kennengelernt. Unabhängig von seinen Inhalten ist das ein sehr komischer Kauz...
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 20. Januar 2011, 22:17

Es ging aber eigentlich um Laurentin.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 20. Januar 2011, 22:23

Und mir ging es weder bei Laurentin noch bei Müller um Qualitäten als Mensch, sondern um Engagement auf dem Gebiet Privatoffenbarungen.
???

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Robert Ketelhohn » Freitag 21. Januar 2011, 18:19

Das doch sowieso.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von anneke6 » Sonnabend 5. März 2011, 18:29

Nach meinen heutigen Erfahrungen (siehe Fruststrang) und Konsultation der Seite des "Visionärs" frage ich mich, warum kirchlicherseits so wenig gegen Privatpropheten getan wird. Alle möglichen Leute propagieren ihre eigenen Ideen und legen sie Jesus, Maria, oder einem Heiligen in den Mund. Eine besondere Stilblüte aus dem Mund der "Visionärin" Mieczyslawa Kordas:
"Herr Jesus, sie fragen Dich, ist es eine Sünde, dem Ehegatten den Gerschlechtsverkehr zu verweigern, ist das nicht Sünde? [Der angebliche, anneke6] Herr Jesus: Meine Kinder, meine Töchter, ihr seid selig selbst dadurch, daß ihr dieses Thema zur Diskussion stellt. SÜNDE - Das ist geschlechtlich verkehren. In eurem Organismus ist alles auf vollkommenste Art aufgebaut. Wenn ihr schon in der Zeit seid, in der ihr euch nicht mehr vermehren könnt, dann solltet ihr wie Bruder und Schwester leben. Das Gefühl der körperlichen Lust ist euch deshalb gegeben, um alle Organe eures Leibes für den ehelichen Akt aufzuwecken, aus dem ein Leib entsteht. Wenn ihr den Moment erreicht, daß ihr keine Nachkommen mehr auf die Welt bringen könnt, dann solltet ihr nicht mehr die körperlichen Vergnügungen mißbrauchen.
Anmerkung: Die unbeholfene Ausdrucksweise befindet sich im Original, die Übersetzung versucht, diese so genau wie möglich nachzubilden.
Ein Paradebeispiel zeitgenössischer Lügenprophetie. Fehler in der Doktrin, Fehler in der Ausdrucksweise, lächerliche Konversation (Jesus gibt Interviews?!)…
Doch verglichen mit dem, was der lebendige Flammerich schreibt, ist das oben zitierte noch harmlos.

Warum, warum bloß, greift die Kirche nicht hart durch bei so etwas?
???

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Gamaliel » Sonnabend 5. März 2011, 18:52

anneke6 hat geschrieben:Nach meinen heutigen Erfahrungen (siehe Fruststrang) und Konsultation der Seite des "Visionärs" frage ich mich, warum kirchlicherseits so wenig gegen Privatpropheten getan wird.
[...]
Warum, warum bloß, greift die Kirche nicht hart durch bei so etwas?

Dazu ein Zitat von Msgr. Lefebvre, das den Kern des Problems anspricht und das Verhalten der "Seher" und Erscheinungssüchtigen kurz umschreibt:
Predigt am 3. Dezember 1985 in La Reja bei Erteilung Niederer Weihen hat geschrieben:Es gibt eine zweite Gefahr, die heute um sich greift und sich da und dort einnistet, sogar, man muß es leider sagen, in unseren traditionalistischen Kreisen.
Die Lage der Kirche ist gegenwärtig so, daß viele Seelen keine wirklichen Priester mehr haben, um sich zu heiligen. Sie suchen die Heiligung anderswo nämlich in den Erscheinungen. Eine Person sagt, daß sie Beziehungen zum Himmel hat, daß sie besondere Verbindungen zum Himmel hat, und schon lauft alles hin, um diese Person zu hören, die angeblich besondere Beziehungen zum Himmel haben soll.

Zweifellos erklät sich das durch das Fehlen wirklicher Priester, durch das weitgehende Ausfallen der Spendung der Sakramente, durch den Mangel an Glauben an die Sakramente. Die Gläubigen wollen etwas finden, was sie mit dem Himmel verbindet. Darin liegt eine große Gefahr.
[...]
Wir müssen da Unserem Herrn besonders treu sein. Ermahnen wir unsere Gläubigen, nicht unvorsichtig auf solche Wallfahrten zu gehen, wenn sie nicht als echt anerkannt sind, wenn sie nicht von der Kirche anerkannt sind. Seien wir vorsichtig, glauben wir fest an unsere Sakramente! Unser Herr hat die Sakramente eingesetzt, um uns zu heiligen. Selbst wenn es wirkliche Erscheinungen gibt, können sie nicht mehr als sekundär sein. Sie können nur die Sakramente bestätigen; sie können die Sakramente nicht ersetzen. Man kann die Sakramente nicht durch Wallfahrten ersetzen. Man kann die Gnade des Sakraments durch echte Wallfahrten bekräftigen, aber man kann sie nicht ersetzen. Seien wir also vernünftig, beten wir und glauben wir an das, was Unser Herr uns mit den Sakramenten gegeben hat, mit dem heiligen Meßopfer, mit allen Wahrheiten, die Unser Herr Jesus Christus uns durch die heilige Kirche gelehrt hat. Wir haben, was wir brauchen, um in den Himmel zu kommen.
Würden die Bischöfe ihr Lehramt wieder wahrnehmen und mit klarer und einheitlicher Stimme die unverkürzte Lehre darlegen, würden die Priester sich wieder vordringlich um die Heiligung der Seelen (gerade auch im hl. Beichtsakrament) kümmern, dann hätte es der Teufel mit seinem Blendwerk an "Erscheinungen" wesentlich schwerer.
Wo hingegen die Lehre unklar (oder heutzutage eher unbekannt) ist und wo klare Direktiven fehlen und "alles" der Diskussion und persönlichen Gewissensentscheidung obliegt, da darf man sich nicht wundern, wenn sich gewisse Leute anderswo "Rat" und "Segen" holen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21475
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Niels » Mittwoch 16. März 2011, 15:22

"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 16. März 2011, 15:26

Und der flammende Peter, von dem ich bereits berichtet habe, prophezeit den Einsatz der Atombombe. Wenn es darum geht, Ängste der Menschen vor Katastrophen auszunutzen, könnte ich auch weissagen.
Akita halte ich allein schon deshalb für problematisch, da es mir wie eine Weiterführung von Amsterdam erscheint. Die Anerkennung erscheint mir fragwürdig.
???

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12442
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von HeGe » Freitag 6. Mai 2011, 14:14

Südkorea: Glaubenskongregation lehnt Naju ab
In dem südkoreanischen Ort Naju sollen sich seit 1985 zahlreiche Marienerscheinungen und Wunder ereignen. Der zuständige Erzbischof lehnt die Ereignisse ab und berichtet seiner Diözese von einem ebenfalls ablehnenden Brief der Glaubenskongregation.[...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von anneke6 » Freitag 6. Mai 2011, 14:24

Aha. Offenbar ist es nicht nötig, daß die Erscheinungen beendet sind, bevor ein Urteil der Glaubenskongregation gefällt werden kann.
Das war ein Seitenhieb an die Medju-Jünger…
???

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12442
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von HeGe » Freitag 6. Mai 2011, 14:29

Aus dem Artikel geht allerdings nicht so klar hervor, was die Glaubenskongregation tatsächlich geschrieben hat, sprich, ob es ein "constat de non supernaturalite" oder nur ein "non constat de supernaturalite" war.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von cantus planus » Freitag 6. Mai 2011, 14:36

anneke6 hat geschrieben:Aha. Offenbar ist es nicht nötig, daß die Erscheinungen beendet sind, bevor ein Urteil der Glaubenskongregation gefällt werden kann.
Das war ein Seitenhieb an die Medju-Jünger…
Natürlich nicht. Wenn eine Erscheinung klar falsch ist, kann die Kirche sie verurteilen, ohne noch jahrelang irgendwelche anderen Beweise sammeln zu müssen.

Medjugorje ist ja auch schon kirchlich beurteilt worden. Es ist nicht sicher, dass dort Übernatürliches geschehen ist. Nur wollen die Medju-Jünger das nicht wahrhaben.

Ich hoffe, dass die zuletzt eingesetzte Kommission endlich ein klares Urteil fällt und Rom entsprechend reagiert.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von anneke6 » Freitag 6. Mai 2011, 16:15

@ HeGe: Angesichts dessen, was in Naju passiert ist, z..B. Erscheinung eines blutigen Fleischstückes auf der Zunge von Julia Kim, Aufleckens ihres Urins durch Anhänger und ähnliche unappetitliche Dinge ist es schon möglich von Übernatürlichkeit auszugehen. Dämonen sind ja auch übernatürlich.
???

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von cantus planus » Freitag 6. Mai 2011, 17:39

anneke6 hat geschrieben:Erscheinung eines blutigen Fleischstückes auf der Zunge von Julia Kim, Aufleckens ihres Urins durch Anhänger und ähnliche unappetitliche Dinge
:auweia:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von civilisation » Freitag 6. Mai 2011, 17:42

cantus planus hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:Erscheinung eines blutigen Fleischstückes auf der Zunge von Julia Kim, Aufleckens ihres Urins durch Anhänger und ähnliche unappetitliche Dinge
:auweia:
Wie verrückt kann man eigentlich werden? :glubsch:

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von cantus planus » Freitag 6. Mai 2011, 17:43

Ich weiss, warum ich mich stets von diese kruden Privatoffenbarungs-Unsinn ferngehalten habe.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Marion » Freitag 17. Juni 2011, 21:35

Was sagt die Kirche zu "La Salette"?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von anneke6 » Freitag 17. Juni 2011, 21:44

Ist anerkannt, jedoch nicht die späteren Offenbarungen, die Melanie behauptet hatte, gehabt zu haben. Dieser ganze Kram mit dem Kreuz, das während der 3 Tage der Finsternis leuchtet, dem Antichristen, der als Sohn eines Bischofs und einer Nonne geboren würde…das gehört alles nicht zu dem "anerkannten La Salette".
Der Pfarrer von Ars war mehrere Jahre lang ein Gegner von La Salette, bezichtigte Maximin zweimal der Lüge und weigerte sich, Devotionalien aus La Salette zu segnen. Später änderte er seine Meinung. Wer an einer gemütlichen Nacherzählung der Angelegenheit interessiert ist, dem empfehle ich dies hier:
http://www.members.aon.at/kathnet/jmvianney.html
???

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Marion » Freitag 17. Juni 2011, 21:59

Das habe ich in deinem Link gefunden:
Doch bereits 1851 werden die Erscheinungen von La Salette vom Erzbischof von Grenoble und nicht viel später auch von Papst Pius IX. anerkannt, ...
Was wurde bis dahin denn alles offenbart? Bzw. was wurde genau anerkannt und was wurde abgelehnt? Gibt es da Dokumente?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von anneke6 » Freitag 17. Juni 2011, 23:05

Es gibt ein Dokument, nämlich die erste Niederschrift des Geheimnisses von Melanie. Maximin soll auch ein Geheimnis empfangen haben, dieses ist jedoch nie schriftlich festgehalten worden…es gibt nicht einmal Mündliches. Gesetzt den Fall, ihm wurde tatsächlich eins offenbahrt, nahm er es mit ins Grab.
Diese Seite bringt es ziemlich auf den Punkt:
http://www.churchinhistory.org/pages/le ... elanie.htm
Daraus:
The Church accepted the short message of 1846. The same Church condemned the addition of 1873. To run together the original message with the bitter criticisms of the clergy Melanie uttered 32 years later, without making any distinction, shows a will to mislead. To quote passages such as: “Rome will lose the Faith and become the seat of the Antichrist”, and then imply the Church in the 19th century approved of these words, is fraudulent.
???

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Raimund J. » Sonnabend 30. Juli 2011, 08:51

Hier ein recht sachlicher Artikel (v. 15.01.11; Zufällig eben im Netz gefunden) von der taz zu Heroldsbach:

http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv ... 7acb665f06
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Raimund J. » Sonnabend 30. Juli 2011, 13:52

http://www.gebetsstaette-heroldsbach.de/ :hmm:

Solche "Erscheinungsorte" sind zwar überhaupt nicht meine Welt (die Realpräsenz in der Eucharistie ist für mich Wunder genug!) aber ich glaub, ich werd mir das morgen nachmittag mal anschauen! (liegt eh fast auf dem Weg, wenn ich morgen zur Hl. Messe a.o. nach Nürnberg St. Anton fahre).
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Raphaela
Beiträge: 4994
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 30. Juli 2011, 17:10

Raimund Josef H. hat geschrieben:Hier ein recht sachlicher Artikel (v. 15.01.11; Zufällig eben im Netz gefunden) von der taz zu Heroldsbach:

http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv ... 7acb665f06
Lieber Pater Dietrich selber mal fragen, oder seine Geschwister
Jedenfalls weiß Pater Dietrich da ganz, ganz viel auch an Hintergrund....

Da lohnt es sich bei ihm zu erkundigen
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 4994
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 30. Juli 2011, 17:12

Raimund Josef H. hat geschrieben:Solche "Erscheinungsorte" sind zwar überhaupt nicht meine Welt (die Realpräsenz in der Eucharistie ist für mich Wunder genug!) aber ich glaub, ich werd mir das morgen nachmittag mal anschauen! (liegt eh fast auf dem Weg, wenn ich morgen zur Hl. Messe a.o. nach Nürnberg St. Anton fahre).
OT: Pater Dietrich gehört zu den Brüdern vom gemeinsamen Leben in Maria Bronnen

Wenn du einen guten Priester zum Beichten suchst, dann kannst du beruhigt zu ihm gehen.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3395
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Marienerscheinungen (außer Medju. und Amsterdam)

Beitrag von Gallus » Mittwoch 25. Juli 2012, 13:03


Marienkind
Beiträge: 125
Registriert: Freitag 5. November 2010, 14:06

Medjugorje (neue Beiträge)

Beitrag von Marienkind » Donnerstag 6. September 2012, 22:47

Unsere Himmelsmutter erscheint jetzt auch in Blumental:
\\
http://www.youtube.com/watch?v=BN3EYNsvBy8
\\
Das dürfte Medjugorje noch mehr Konkurrenz bringen als die Maria vom Schloßberg:
\\
http://www.youtube.com/watch?v=jUaxOh8bOKk
~

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema