"Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3303
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Gallus » Sonntag 27. März 2016, 03:06

Interessante, aber etwas lange Predigt in der Osternacht von Kardinal Wölki. Aus der Bank hinter mir tönt es irgendwann recht laut: "Dä hätt jetz schon de fünfte Jelejenheit usjelasse, ändlisch Amen zo saache!".

:D

Raphaela
Beiträge: 4900
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Raphaela » Sonntag 27. März 2016, 11:47

Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Juergen » Sonntag 27. März 2016, 12:58

Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
Hier begann die Osternacht im Dom um 21:00 Uhr und um 21:50 Uhr hört ich den Dom schon läuten. Da waren sie dann also schon beim Gloria. Domillumination von außen wurde vergessen einzuschalten.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von guatuso » Sonntag 27. März 2016, 23:55

Normalerweise kann ich mit meinem halben Herzen gerade mal so 300 oder 400 meter laufen und bin dann fertig.
Heute,Ostern, wollte ich unbedingt in die Kirche. Der liebe Herrgott gab mir die Kraft die 1000 Meter zu gehen und 1, 5 Stunden stehend durchzuhalten. Wunderbares Dankbares Gluecksgefuehl!

Lacrimosa
Beiträge: 531
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:45

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Lacrimosa » Montag 28. März 2016, 21:50

Für die Osternacht um halb fünf habe ich mich auf den Weg gemacht, um mich im Dunkel der Grünanlage unterhalb der Kirche einzufinden. Einige Minuten vor dem Osterfeuer blickte ich zufällig zur Kirche hoch, als dort gerade der Priester am Kirchenschiff vorbeihuschte. Man sah ihn von hinten, sein Umhang war vom Wind weit aufgeblasen und glänzte silbrig. Spontan dachte ich an einen Dracula-Film :blinker: , im Nachhinein an die glänzenden Kleider der Männer im Lukasevangelium, die zu den Frauen sagten: Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Nach einer bewegenden Osternachtfeier war der Himmel gen Osten in eine blutfarben leuchtende Morgenröte getaucht und gen Westen zeigte sich ein Regenbogen. Just nach der Gräbersegnung auf dem fußläufig gelegenen Friedhof verblasste das wundersame Himmelsspektakel und es fing zu regnen an.
Lasst in eurem Miteinander Platz, dass der Hauch des Himmels zwischen euch spielen kann. (Khalil Gibran)

Lycobates
Beiträge: 640
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Lycobates » Montag 28. März 2016, 21:56

Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
allen zwölfen? 8)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17989
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Montag 28. März 2016, 22:07

Lycobates hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
allen zwölfen? 8)
Es gibt nur 9.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5327
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Protasius » Montag 28. März 2016, 22:13

taddeo hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
allen zwölfen? 8)
Es gibt nur 9.
Vor den Reformen Pius' XII. gab es 12 Prophetien sowie Epistel und Evangelium der Vigilmesse. Nach den 1955er Reformen gab es noch vier Prophetien. Im nachkonziliaren Lektionar sind sieben Prophetien enthalten, von denen aber nur drei vorgetragen werden müssen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17989
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Montag 28. März 2016, 22:15

Protasius hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
allen zwölfen? 8)
Es gibt nur 9.
Vor den Reformen Pius' XII. gab es 12 Prophetien sowie Epistel und Evangelium der Vigilmesse. Nach den 1955er Reformen gab es noch vier Prophetien. Im nachkonziliaren Lektionar sind sieben Prophetien enthalten, von denen aber nur drei vorgetragen werden müssen.
Das weiß ich schon. ;D
Aber im Refektorium gibt's nur 9 Lesungen. In der Sakristei und in der Sakramentskapelle ist das anders. :huhu:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Lycobates
Beiträge: 640
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Lycobates » Montag 28. März 2016, 22:26

taddeo hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
allen zwölfen? 8)
Es gibt nur 9.
Vor den Reformen Pius' XII. gab es 12 Prophetien sowie Epistel und Evangelium der Vigilmesse. Nach den 1955er Reformen gab es noch vier Prophetien. Im nachkonziliaren Lektionar sind sieben Prophetien enthalten, von denen aber nur drei vorgetragen werden müssen.
Das weiß ich schon. ;D
Aber im Refektorium gibt's nur 9 Lesungen. In der Sakristei und in der Sakramentskapelle ist das anders. :huhu:
Humor ist doch was schönes, wenn man ihn hat.
Ich werde mir merken, wer im Refektorium der prime male ist. 8)
Versprochen.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17989
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Montag 28. März 2016, 23:45

Lycobates hat geschrieben:Humor ist doch was schönes, wenn man ihn hat.
Ich werde mir merken, wer im Refektorium der prime male ist. 8)
Versprochen.
Ich hab meine Anmerkung durchaus humorvoll gemeint.
Aber so wie ich Raphaela kenne, wird die sich sicher nicht in eine Osternacht verirren, wo es 12 Lesungen gibt. Außer sie geht zu katholischen Byzantinern, die lesen vor der eigentlichen Osternacht die Auferstehungsevangelien, und kommen glaub ich auch auf 12 Stück.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3303
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Gallus » Dienstag 29. März 2016, 00:37

Jetzt weichen wir etwas vom Strang-Thema ab, aber: Die allermeisten von uns werden ja weniger Lesungen gehört haben, im Kölner Dom beispielsweise gab es drei alttestamentarische Lesungen, die Epistel und das Evangelium. Ich verstehe die Kürzungen eigentlich nicht. Kürzere und knackigere Predigt, dann hätte man alle Lesungen haben können, ohne daß die Osternacht wesentlich länger geworden wäre.

Pirmin
Beiträge: 139
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 08:41

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Pirmin » Dienstag 29. März 2016, 09:05

Gallus hat geschrieben:Jetzt weichen wir etwas vom Strang-Thema ab, aber: Die allermeisten von uns werden ja weniger Lesungen gehört haben, im Kölner Dom beispielsweise gab es drei alttestamentarische Lesungen, die Epistel und das Evangelium. Ich verstehe die Kürzungen eigentlich nicht. Kürzere und knackigere Predigt, dann hätte man alle Lesungen haben können, ohne daß die Osternacht wesentlich länger geworden wäre.
Wie lange war denn die Osternacht im Kölner Dom? Liebäugle damit im nächsten Jahr ...

Pirmin
Beiträge: 139
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 08:41

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Pirmin » Dienstag 29. März 2016, 09:09

taddeo hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
allen zwölfen? 8)
Es gibt nur 9.
Vor den Reformen Pius' XII. gab es 12 Prophetien sowie Epistel und Evangelium der Vigilmesse. Nach den 1955er Reformen gab es noch vier Prophetien. Im nachkonziliaren Lektionar sind sieben Prophetien enthalten, von denen aber nur drei vorgetragen werden müssen.
Das weiß ich schon. ;D
Aber im Refektorium gibt's nur 9 Lesungen. In der Sakristei und in der Sakramentskapelle ist das anders. :huhu:
Inwiefern ist das dort anders, taddeo?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 17989
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Dienstag 29. März 2016, 09:17

Pirmin hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
allen zwölfen? 8)
Es gibt nur 9.
Vor den Reformen Pius' XII. gab es 12 Prophetien sowie Epistel und Evangelium der Vigilmesse. Nach den 1955er Reformen gab es noch vier Prophetien. Im nachkonziliaren Lektionar sind sieben Prophetien enthalten, von denen aber nur drei vorgetragen werden müssen.
Das weiß ich schon. ;D
Aber im Refektorium gibt's nur 9 Lesungen. In der Sakristei und in der Sakramentskapelle ist das anders. :huhu:
Inwiefern ist das dort anders, taddeo?
Im alten römischen Ritus gibt es - wie oben gesagt - 12 Lesungen + Epistel + Evangelium (= Sakramentskapelle).
In den Ostkirchen (katholisch oder orthodox) gibt es eine völlig andere Leseordnung; dort werden vor der Osternacht die Auferstehungsevangelien gelesen, in der Osternacht selber dann nur die Apostellesung und das Evangelium (= Sakristei).
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Pirmin
Beiträge: 139
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 08:41

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Pirmin » Dienstag 29. März 2016, 09:24

Danke. Ich habe eine kurzweilige Osternacht mit (den nachkonziliaren) fünf plus zwei Lesungen erlebt.

SIMONBLN
Beiträge: 63
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:23

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von SIMONBLN » Dienstag 29. März 2016, 23:06

Achso was ich noch zur Osternacht sagen wollte:
Ich weiß, dass ist nur ein subjektives Gefühl aber wenn die volle Gemeinde die Allerheiligen-Litanei anstimmt bekomme ich eine Gänsehaut. Ich kann das gar nicht in Worte fassen das Gefühl... :)

Pirmin
Beiträge: 139
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 08:41

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Pirmin » Mittwoch 30. März 2016, 10:37

Lieber Simon,

es ist erfrischend, von deinem religiösen Eifer zu lesen. Der Wunsch eines jeden Individuums ist es ja, sich selbst zu überschreiten. Da ist es nur natürlich, dass du gegenüber der Allerheiligen-Litanei mit Gänsehaut reagierst. In uns liegt eine tiefe religiöse Sehnsucht nach dem Heiligen, dem Wahren, dem Schönen, kurz, nach der großen Liebe, die im Christentum zu aller erst unserem Herrn Jesus Christus gilt. Um auf den Zölibat oder auch die Ehe zurückzukommen: Es sind erotische Komponenten in der Liebe, die einerseits zur wahren Frömmigkeit und einer tiefen Liebe zu Gott leiten, andererseits in Hartherzigkeit oder Beziehungsstörungen umschlagen können, wenn die (Selbst-)Liebe nicht die narzisstische oder sexuelle Ebene übersteigen gelernt hat. Verliebtheit ist ein Geschenk, wenn sie transzendiert wird. Man muss sich klar werden, dass liebevolle Beziehungen, sei es die Beziehung zu Gott oder zu einem Partner, nur dann gelingen, wenn man sich nicht davor scheut, an seiner Liebesfähigkeit, zu arbeiten. Daran ist die Erkenntnis geknüpft, dass niemand anderer, außer derjenige selbst, für sein Denken, Handeln und Fühlen verantwortlich ist; das heißt, über sich und seine Ego-Bedürfnisse hinauszuwachsen, um ein reifer Erwachsener zu werden (1. Korinther 13). Das Christentum scheut sich vor der Erotik, da die Angst besteht, dass sie die Treue zu den Dogmen untergräbt. Dabei ist es die erotische Liebe, die das Ich zum Du führt. Die Mystiker können ein Lied von dem Konflikt zwischen ihrer Frömmigkeit und den Moralvorstellungen der Kirche singen. Ich schreibe das nur, da es wichtig ist, dass man sich über seine Berufung klar wird. Zur großen Liebe berufen sind wir alle, wir stehen uns dabei leider oft genug selbst im Weg.

Viele Grüße

Pirmin

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2640
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Yeti » Mittwoch 30. März 2016, 23:23

Wer spricht noch vom Glauben außer den Salafisten?
Die Welt hat geschrieben:Er war Türsteher und Kommunen-Bewohner, dann fand er zum katholischen Glauben. Im atheistischen Berlin sieht Autor Michel Ruge sich deshalb oft mit Spott und Fassungslosigkeit konfrontiert.
Ein sehr schöner Artikel über einen Menschen, der zum christlichen Glauben gefunden hat.
#gottmensch statt #gutmensch

Raphaela
Beiträge: 4900
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Raphaela » Donnerstag 31. März 2016, 11:38

Protasius hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Lycobates hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:Wunderbare Osternacht mit allen Lesungen erlebt.
allen zwölfen? 8)
Es gibt nur 9.
Vor den Reformen Pius' XII. gab es 12 Prophetien sowie Epistel und Evangelium der Vigilmesse. Nach den 1955er Reformen gab es noch vier Prophetien. Im nachkonziliaren Lektionar sind sieben Prophetien enthalten, von denen aber nur drei vorgetragen werden müssen.
Ich habe die Messe im heutigen Ritus mitgefeiert, von daher waren es logischerweise sieben Lesungen, die Epistel und das Evangelium.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

PascalBlaise
Beiträge: 612
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von PascalBlaise » Sonntag 3. April 2016, 11:40

Heute Erstkommunion im aoR. Man konnte merken, mit welchem Ernst die Kinder dabei waren. Predigt kurz und ad rem und für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Insgesamt wunderbar, am Ende noch Tantum ergo gesungen und 5 (!) Strophen von Großer Gott wir loben dich. :daumen-rauf:
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9128
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Hubertus » Sonntag 3. April 2016, 22:14

PascalBlaise hat geschrieben:Heute Erstkommunion im aoR. Man konnte merken, mit welchem Ernst die Kinder dabei waren. Predigt kurz und ad rem und für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Insgesamt wunderbar, am Ende noch Tantum ergo gesungen und 5 (!) Strophen von Großer Gott wir loben dich. :daumen-rauf:
:klatsch:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Juergen » Sonntag 17. April 2016, 14:27

Ich habe gestern in Konstanz ein sehr schönes Pontifikalamt mit Weihbischof Athanasius Schneider im außerordentlichen Ritus erlebt. :)
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9128
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Hubertus » Sonntag 17. April 2016, 14:31

Juergen hat geschrieben:Ich habe gestern in Konstanz ein sehr schönes Pontifikalamt mit Weihbischof Athanasius Schneider im außerordentlichen Ritus erlebt. :)
:klatsch:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Juergen » Sonntag 17. April 2016, 20:04

Noch ein „glücklicher Moment“.

Ich hatte mich schon mehrfach über seltsame Vogelrufe gewundert.
Heute entdeckte ich das Tier.
In einem Fenster/Loch an der Gaukirche saß ein kleiner Kauz.
Bild


Ich hoffe mal, daß bei der Kirchenrenovierung solche Nistplätze nicht wegrenoviert werden.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2320
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Senensis » Montag 18. April 2016, 19:35

Oh wie goldig...!!
Ich habe auch schon davon gehört - die sollen ausgesprochen putzig, relativ klein und SEHR laut sein.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4085
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von umusungu » Sonntag 24. April 2016, 22:27

Heute Abend hattten wir eine wunderschöne "stille Erstkommunion" in unserer Pfarrkirche.

24 (26) Kinder in Zivil um den Altar sitzend, Eltern in den Bänken.
Diese Messe wurde nirgendwo publiziert.

Freie Orationen und freie Fürbitten der Kinder..
Predigtgespräch
Blickrichtung des Zelebranten zu den Kindern - und nicht zu den Eltern

Eine sehr andächtige und intensive Atmosphäre

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Juergen » Sonntag 8. Mai 2016, 19:14

Hach wat war dat schööön!

Wallfahrt der Tradition in PB
Schick Messe gefeiert
lecker Schnitzel gegessen
schöne Maiandacht mit Prozession
danach noch ins Café.

:)
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9128
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Hubertus » Sonntag 8. Mai 2016, 20:17

Juergen hat geschrieben:Hach wat war dat schööön!

Wallfahrt der Tradition in PB
Schick Messe gefeiert
lecker Schnitzel gegessen
schöne Maiandacht mit Prozession
danach noch ins Café.

:)
Sehr schön! :)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21003
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Niels » Montag 9. Mai 2016, 13:06

Juergen hat geschrieben:Hach wat war dat schööön!

Wallfahrt der Tradition in PB
Schick Messe gefeiert
lecker Schnitzel gegessen
schöne Maiandacht mit Prozession
danach noch ins Café.

:)
:ja: :daumen-rauf:

(Leider musste ich ja vor der Maiandacht wieder weg. :-( )
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4085
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von umusungu » Montag 16. Mai 2016, 22:45

Heute einen wunderbaren ökumenischen Gottesdienst gefeiert mit einer tollen Predigt der evangelischen Pastorin.

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von guatuso » Freitag 20. Mai 2016, 01:36

Die Andacht in der Kapelle zu Colon, die Stille, die Besinnung, der Dank an Gott.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste