"Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 292
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Schwenkelpott » Dienstag 21. März 2017, 08:20

umusungu hat geschrieben:
Montag 20. März 2017, 23:14
Schwenkelpott hat geschrieben:
Montag 20. März 2017, 23:02
Nachfeier des Hochfests des Hl. Josef in der heutigen Werktagsabendmesse.
Was war daran so glückbringend?
Viele Gläubige, würdige Zelebration, gute Predigt, passende Liedauswahl.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6536
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von holzi » Dienstag 21. März 2017, 12:09

Raphael hat geschrieben:
Dienstag 21. März 2017, 08:23
Schwenkelpott hat geschrieben:
Dienstag 21. März 2017, 08:20
umusungu hat geschrieben:
Montag 20. März 2017, 23:14
Schwenkelpott hat geschrieben:
Montag 20. März 2017, 23:02
Nachfeier des Hochfests des Hl. Josef in der heutigen Werktagsabendmesse.
Was war daran so glückbringend?
Viele Gläubige, würdige Zelebration, gute Predigt, passende Liedauswahl.
Manchmal ist's ganz einfach! :ja: :ja: :ja:
So kann man auch mit kleinen Sachen, anderen 'ne Freude machen! :breitgrins:
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Raphaela
Beiträge: 4919
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 22. März 2017, 10:07

Letzten Sonntag bei einem Silbernen Professjubiläum von zwei Schwestern gewesen, es war sehr schön. -

Am Samstag werde ich bei der gleichen Gemeinschaft bei einer Erstprofess sein.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 4919
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 1. April 2017, 20:24

Raphaela hat geschrieben:
Mittwoch 22. März 2017, 10:07
Letzten Sonntag bei einem Silbernen Professjubiläum von zwei Schwestern gewesen, es war sehr schön. -

Am Samstag werde ich bei der gleichen Gemeinschaft bei einer Erstprofess sein.
An Maria Verkündigung bei dieser Erstprofess gewesen. Sowohl kirchliche, als auch weltliche Feier waren wunderbar.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3339
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Gallus » Sonntag 16. April 2017, 10:53

Nach einer wunderbaren Osternachtsfeier in der letzten Nacht: Frohe Ostern an den gesamten Kreuzgang!

Benutzeravatar
Elisabeth90
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 19:44
Wohnort: Landkreis Biberach

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Elisabeth90 » Sonntag 16. April 2017, 11:05

Durfte gestern bei einer Osternachtfeier mit Taufe beiwohnen. Unser Pfarrer hat sich sehr Mühe gegeben. Nur die Gemeinde war aufgrund der Uhrzeit schon etwas müde :pfeif: .
Frohe und gesegnete Ostern! :huhu:
"Seht, ich habe es immer gesagt: Man muss die Menschen froh machen."
Hl. Elisabeth v. Thüringen (1207-1231)

"Gott lieben heißt: Sich zu Gott auf die Reise machen. Diese Reise ist schön."
Papst Johannes Paul I. (1912-1978)

Raphaela
Beiträge: 4919
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Raphaela » Montag 17. April 2017, 08:54

Wunderbare Osternacht in einem Kloster erlebt. Um 4.30 Uhr ging es los. Alle Lesungen waren dabei - und natürlich keine Kurzform.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4164
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von umusungu » Montag 17. April 2017, 12:29

Elisabeth90 hat geschrieben:
Sonntag 16. April 2017, 11:05
Durfte gestern bei einer Osternachtfeier mit Taufe beiwohnen.
Schöner wäre natürlich gewesen, Du hättest mit-gefeiert.

Benutzeravatar
Heinrich II
Beiträge: 401
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 18:27
Wohnort: Bistum Mainz

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Heinrich II » Montag 17. April 2017, 16:50

Frohe Ostern an alle Kreuzgängstler!!
Wer euch ein anderes Evangelium verkündet, als ihr angenommen habt, der sei verflucht. Geht es mir denn um die Zustimmung der Menschen, oder geht es mir um Gott?

Benutzeravatar
Elisabeth90
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 19:44
Wohnort: Landkreis Biberach

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Elisabeth90 » Montag 17. April 2017, 18:35

umusungu hat geschrieben:
Montag 17. April 2017, 12:29
Elisabeth90 hat geschrieben:
Sonntag 16. April 2017, 11:05
Durfte gestern bei einer Osternachtfeier mit Taufe beiwohnen.
Schöner wäre natürlich gewesen, Du hättest mit-gefeiert.
Dann habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich habe mitgefeiert. Bin im Kirchenchor aktiv und aufgrund dessen haben wir den Gottesdienst (mit)gestaltet ;)
"Seht, ich habe es immer gesagt: Man muss die Menschen froh machen."
Hl. Elisabeth v. Thüringen (1207-1231)

"Gott lieben heißt: Sich zu Gott auf die Reise machen. Diese Reise ist schön."
Papst Johannes Paul I. (1912-1978)

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 292
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Schwenkelpott » Dienstag 18. April 2017, 00:21

Triduum Sacrum von der Feier des letzten Abendmahls bis zur Ostervesper in meiner Erstkommunionkirche. Am Ostermontag habe ich das Amt dann in einer Nachbargemeinde mitgefeiert und war einerseits erfreut über die (immer noch) volle Kirche mit vielen jungen Familien und andererseits besonders darüber, dass der Entlassungsruf bei dieser "neuen" Messe "Ite, missa est, halleluja, halleluja" lautete. :klatsch:
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5346
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Protasius » Sonntag 23. April 2017, 12:08

Ich hätte nicht gedacht, daß ich hier mal nach einem Familiengottesdienst einen Beitrag schreiben würde, aber das Predigtgespräch mit den Kommunionkindern vorhin bei der Erstkommunion enthielt so klare, unzweideutige Bekenntnisse zur Realpräsenz (gut, das Wort wurde nicht benutzt, aber der Inhalt wurde so deutlich beschrieben, daß das auch nicht nötig war) von sowohl den Kindern wie auch dem Hauptzelebranten, wie ich sie in einer normalen Predigt WIMRE noch nie gehört habe.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18064
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Sonntag 23. April 2017, 18:10

Protasius hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 12:08
Ich hätte nicht gedacht, daß ich hier mal nach einem Familiengottesdienst einen Beitrag schreiben würde, aber das Predigtgespräch mit den Kommunionkindern vorhin bei der Erstkommunion enthielt so klare, unzweideutige Bekenntnisse zur Realpräsenz (gut, das Wort wurde nicht benutzt, aber der Inhalt wurde so deutlich beschrieben, daß das auch nicht nötig war) von sowohl den Kindern wie auch dem Hauptzelebranten, wie ich sie in einer normalen Predigt WIMRE noch nie gehört habe.
:daumen-rauf:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4164
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von umusungu » Sonntag 23. April 2017, 19:05

Protasius hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 12:08
aber das Predigtgespräch mit den Kommunionkindern vorhin bei der Erstkommunion enthielt so klare, unzweideutige Bekenntnisse zur Realpräsenz (gut, das Wort wurde nicht benutzt, aber der Inhalt wurde so deutlich beschrieben, daß das auch nicht nötig war) von sowohl den Kindern wie auch dem Hauptzelebranten, wie ich sie in einer normalen Predigt WIMRE noch nie gehört habe.
ist eine absolute Selbstverständlichkeit!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18064
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Sonntag 23. April 2017, 19:21

umusungu hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 19:05
Protasius hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 12:08
aber das Predigtgespräch mit den Kommunionkindern vorhin bei der Erstkommunion enthielt so klare, unzweideutige Bekenntnisse zur Realpräsenz (gut, das Wort wurde nicht benutzt, aber der Inhalt wurde so deutlich beschrieben, daß das auch nicht nötig war) von sowohl den Kindern wie auch dem Hauptzelebranten, wie ich sie in einer normalen Predigt WIMRE noch nie gehört habe.
ist eine absolute Selbstverständlichkeit!
Leider keineswegs überall. Eucharistische Realpräsenz ist für viele Priester, die ich schon selber erlebt habe, anscheinend ein überholtes Fremdwort aus der theologischen Klamottenkiste.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4164
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von umusungu » Sonntag 23. April 2017, 20:23

taddeo hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 19:21
Leider keineswegs überall. Eucharistische Realpräsenz ist für viele Priester, die ich schon selber erlebt habe, anscheinend ein überholtes Fremdwort aus der theologischen Klamottenkiste.
In die Archiv-Kiste der Theologiegeschichte sollte allerdings der Begriff "Transsubstantiation" gepackt werden. Den versteht kein Mensch mehr - und der versuchte mit Begriffen der aristotelischen Philosophie etwas zu erklären, was nicht erklärbar war und ist.... eben ein "Geheimnis des Glaubens".

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18064
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Sonntag 23. April 2017, 20:40

umusungu hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 20:23
taddeo hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 19:21
Leider keineswegs überall. Eucharistische Realpräsenz ist für viele Priester, die ich schon selber erlebt habe, anscheinend ein überholtes Fremdwort aus der theologischen Klamottenkiste.
In die Archiv-Kiste der Theologiegeschichte sollte allerdings der Begriff "Transsubstantiation" gepackt werden. Den versteht kein Mensch mehr - und der versuchte mit Begriffen der aristotelischen Philosophie etwas zu erklären, was nicht erklärbar war und ist.... eben ein "Geheimnis des Glaubens".
Mir geht es nicht um die Begriffe, sondern um die dahinter stehende Realität.
Daß die konsekrierte Hostie mehr ist als ein geschmackloser Keks, wird keinem einzigen Kommunionkind in meiner Dienstpfarrei bewußt sein, fürchte ich. Die lernen in erster Linie, daß da was mit "Brot" ist als Symbol für Jesus. Und ich glaube nicht, daß ich mit meiner Befürchtung übertreibe. :nein:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9225
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Hubertus » Sonntag 23. April 2017, 21:34

umusungu hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 20:23
taddeo hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 19:21
Leider keineswegs überall. Eucharistische Realpräsenz ist für viele Priester, die ich schon selber erlebt habe, anscheinend ein überholtes Fremdwort aus der theologischen Klamottenkiste.
In die Archiv-Kiste der Theologiegeschichte sollte allerdings der Begriff "Transsubstantiation" gepackt werden. Den versteht kein Mensch mehr
Wem hast Du ihn denn wie zu erklären versucht und was haben diejenigen daran nicht verstanden?
Bisher hat es noch jeder kapiert, dem ich den Begriff erklärt habe. :hmm:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4164
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von umusungu » Sonntag 23. April 2017, 21:42

Hubertus hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 21:34
Bisher hat es noch jeder kapiert, dem ich den Begriff erklärt habe. :hmm:
Man mal her mit deiner Erklärung.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9225
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Hubertus » Montag 24. April 2017, 07:01

umusungu hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 21:42
Hubertus hat geschrieben:
Sonntag 23. April 2017, 21:34
Bisher hat es noch jeder kapiert, dem ich den Begriff erklärt habe. :hmm:
Man mal her mit deiner Erklärung.
Die Betonung sollte weniger auf dem ich es erklärt habe als vielmehr noch jeder kapiert liegen.
Wenn mal die Begriffe Substanz und Akzidientien z.B. an einigen Beispielen veranschaulicht wurden, kann eigentlich jeder begreifen, was bei der Transsubstantiation geschieht, selbst Erstkommunionkinder.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste