Osternacht

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4964
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Osternacht

Beitrag von umusungu » Mittwoch 4. April 2018, 22:19

Elisabeth90 hat geschrieben:
Mittwoch 4. April 2018, 21:42
Ich habe eine wunderschöne Osternachtfeier mit 3 Lesungen, Exsultet und Allerheiligenlitanei im Kloster erlebt. Einfach nur schön :daumen-rauf: !
Beginn der Feier war 20:00 und Ende ca. 22:30 . Die Zeit ging sehr schnell vorüber.
für eine Klostergemeinschaft aber eine sehr verkürzte Osternachtfeier.
Und wo liegt jetzt das Problem? Ich sehe da keines.
Ich habe von keinem Problem gesprochen, sonst eine Feststellung getroffen. 3 Lesungen sind nun wirklich das unterste Level. Ist ja nur eine mehr als an einem normalen Sonntag.
Es kommt auf den Geist an. Daran dass Gott die Hauptrolle spielt. Und das hat er.
In welcher Osternachtfeier "spielt Gott" nicht die Hauptrolle?

Benutzeravatar
Elisabeth90
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 19:44

Re: Osternacht

Beitrag von Elisabeth90 » Mittwoch 4. April 2018, 22:39

In dieser Gemeinschaft spüre ich das Gott der Hauptakteur ist. Und nicht die Gemeinde oder der Priester. Wie ja in meiner Heimatgemeinde.
Ich will da nicht näher drauf eingehen.
Aber ich und viele andere Besucher die regelmäßig die Gottesdienste besuchen spüren den Hl. Geist weil er dort Raum einnehmen darf. Und nicht verdrängt wird durch großes Gerede wie in anderen Gemeinden.
Der Gottesdienst ist würdevoll und feierlich. Gott würdig.
"Seht, ich habe es immer gesagt: Man muss die Menschen froh machen."
Hl. Elisabeth v. Thüringen (1207-1231)

"Gott lieben heißt: Sich zu Gott auf die Reise machen. Diese Reise ist schön."
Papst Johannes Paul I. (1912-1978)

Raphaela
Beiträge: 5064
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Osternacht

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 11. April 2018, 09:19

PascalBlaise hat geschrieben:
Mittwoch 4. April 2018, 18:54
Ihr seid doch alles Fundamentalisten und Hardliner. Am Ostersonntag war ich im Gottesdienst um 8:30 Uhr, hat etwa eine Stunde gedauert. Der Priester hat zu Beginn der Predigt eine Geschichte vorgelesen, wie ein kleines Mädchen Muschelschalen in einer Scheune versteckt. Das Gute ist: Man kann ausschlafen und hat trotzdem genügend Zeit für einen gemütlichen Brunch.
Ach ja? Wenn von uns kennst du persönlich? Was weißt du, welche Meinungen wir verstehen? Stell dir vor, ich würde behaupten, du wärest kein richtiger Christ, wenn du nicht in die Osternacht gehst? Das ist ungefähr das gleiche! Es sind beide Meinungen eine Verurteilung!
Natürlich kann es sein, dass die Messe, in der du warst, schön war, mir würde trotzdem was fehlen, wenn ich nicht in die Osternacht mit allen Lesungen gehen würde.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 5064
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Osternacht

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 11. April 2018, 09:25

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 4. April 2018, 21:04
Elisabeth90 hat geschrieben:
Mittwoch 4. April 2018, 20:28
Ich habe eine wunderschöne Osternachtfeier mit 3 Lesungen, Exsultet und Allerheiligenlitanei im Kloster erlebt. Einfach nur schön :daumen-rauf: !
Beginn der Feier war 20:00 und Ende ca. 22:30 . Die Zeit ging sehr schnell vorüber.
für eine Klostergemeinschaft aber eine sehr verkürzte Osternachtfeier.
Ich kenne Gemeinschaften, da sind nur noch alte Schwestern. Das wäre nicht nur Buße, wenn es länger gehen würde. Es geht auch über die Kräfte der alten Schwestern.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 5064
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Osternacht

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 11. April 2018, 09:28

Hubertus hat geschrieben:
Mittwoch 4. April 2018, 21:22
III. Konzil von Konstantinopel hat geschrieben: Аще кто, епископ, или пресвитер, или диакон, или кто-либо из
сопричисленных к клиру, или мирянин, не имея никакой настоятельной
нужды, или препятствия, которым бы надолго устранен был от своея церк-
ви, но пребывая во граде, в три воскресные дни в продолжении трех сед-
миц, не придет в церковное собрание: то клирик да будет извержен из
клира, а мирянин да будет отлучен от общения.
Es hat damit angefangen, dass kein Englisch übersetzt wurde. Jetzt denkt jeder, dass alle russisch können müssen.
Da ich auf dem Land wohne und es mindestens 10 bis 15 Minuten dauert, bis ich eine Übersetzung habe, ist mir dies zu lange danach zu suchen.

Schon wieder einmal werden die Leute ausgeschlossen... :daumen-runter:
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 5064
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Osternacht

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 11. April 2018, 09:30

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 4. April 2018, 22:19

Ich habe von keinem Problem gesprochen, sonst eine Feststellung getroffen. 3 Lesungen sind nun wirklich das unterste Level. Ist ja nur eine mehr als an einem normalen Sonntag.
Dir, als Priester, wird ja wohl bekannt sein, dass man bei der Osternacht von Lesungen und Epistel spricht. Also waren es zwei mehr als am normalen Sonntag!
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

PascalBlaise
Beiträge: 839
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Osternacht

Beitrag von PascalBlaise » Mittwoch 11. April 2018, 09:46

Raphaela hat geschrieben:
Mittwoch 11. April 2018, 09:19
PascalBlaise hat geschrieben:
Mittwoch 4. April 2018, 18:54
Ihr seid doch alles Fundamentalisten und Hardliner. Am Ostersonntag war ich im Gottesdienst um 8:30 Uhr, hat etwa eine Stunde gedauert. Der Priester hat zu Beginn der Predigt eine Geschichte vorgelesen, wie ein kleines Mädchen Muschelschalen in einer Scheune versteckt. Das Gute ist: Man kann ausschlafen und hat trotzdem genügend Zeit für einen gemütlichen Brunch.
Ach ja? Wenn von uns kennst du persönlich? Was weißt du, welche Meinungen wir verstehen? Stell dir vor, ich würde behaupten, du wärest kein richtiger Christ, wenn du nicht in die Osternacht gehst? Das ist ungefähr das gleiche! Es sind beide Meinungen eine Verurteilung!
Natürlich kann es sein, dass die Messe, in der du warst, schön war, mir würde trotzdem was fehlen, wenn ich nicht in die Osternacht mit allen Lesungen gehen würde.

Ich bitte um Entschuldigung, Raphaela, du hast das in den falschen Hals bekommen.
Mein Beitrag war nicht vollkommen ernst gemeint (man könnte auch sagen, es war Blödelei).
Das ist eine schlechte Angewohnheit :( online, weil Ironie hier oft nicht verstanden wird.
Also im Ernst: Ich war nicht wirklich angetan davon, dass der Priester in der Predigt am Ostersonntag eine belanglose Geschichte über ein Mädchen vorliest, das Muschelschalen versteckt. Ja, natürlich gab es eine (gewisse) Rückbindung an das Festgeheimnis. Das Mädchen betrachtet die vesteckten Muschelschalen als ihren Schatz und an Ostern feiern wir die Auferstehung, den Schatz des Himmelreichs. Oder so.
Mir ist der Brunch gar nicht so wichtig und mir hätte es nichts ausgemacht, hätte die Liturgie länger gedauert und dem Charakter des Festes mehr entsprochen. Das wollte ich eigentlich damit sagen.
Im Übrigen hoffe ich stark, dass es hier im KG so einige hardliner und Fundamentalisten gibt :breitgrins: ,
das macht mir nichts aus, ich kenne das ja.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

PascalBlaise
Beiträge: 839
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Osternacht

Beitrag von PascalBlaise » Mittwoch 11. April 2018, 10:03

Raphaela hat geschrieben:
Mittwoch 11. April 2018, 09:28
Hubertus hat geschrieben:
Mittwoch 4. April 2018, 21:22
III. Konzil von Konstantinopel hat geschrieben: Аще кто, епископ, или пресвитер, или диакон, или кто-либо из
сопричисленных к клиру, или мирянин, не имея никакой настоятельной
нужды, или препятствия, которым бы надолго устранен был от своея церк-
ви, но пребывая во граде, в три воскресные дни в продолжении трех сед-
миц, не придет в церковное собрание: то клирик да будет извержен из
клира, а мирянин да будет отлучен от общения.
Es hat damit angefangen, dass kein Englisch übersetzt wurde. Jetzt denkt jeder, dass alle russisch können müssen.
Da ich auf dem Land wohne und es mindestens 10 bis 15 Minuten dauert, bis ich eine Übersetzung habe, ist mir dies zu lange danach zu suchen.

Schon wieder einmal werden die Leute ausgeschlossen... :daumen-runter:
Als Kreuzgang-Forumsmitglied sollte man beherrschen:

- Latein (unumgänglich)
- Altgriechisch (auch notwendig)
- Italienisch (sehr nützlich für Medien in Rom, Sprache im Vatikan)
- Kirchenslawisch (wünschenswert)
- Aramäisch (aus historischen Gründen)
- Französisch (zwengst der Kultur)
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema