Franziskus' Papstwahl gefälscht?

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Nachtwächter
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 4. Februar 2014, 09:33

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Nachtwächter » Montag 6. Februar 2017, 22:20

Wenn du es anders schreibst, geht es. Verschwööörungstheorie, z. B. oder mit Bindestrich. Es gibt auch unsichtbare Zeichen, keine Ahnung, wie man die erzeugt.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7686
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Sempre » Montag 6. Februar 2017, 22:23

Meeresleuchten hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 20:31
Aber, wie gesagt, David Berger ist u.a. auch deswegen niemand, dessen Geschreibsel ich für bedenkenswert halte.
Wie gesagt, ob Berger etwas dazu schreibt, sowie auch was Berger schreibt, ist doch völlig irrelevant für eine Einschätzung zur Sachfrage.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Meeresleuchten » Montag 6. Februar 2017, 22:35

Ach so, jetzt ist es auf einmal irrelevant, was Berger schreibt?
Wenn ich es recht in Erinnerung habe, begann holzis Ausgangsposting aber mit Berger, oder? :pfeif:

Die "Sach"frage (sind Verschwööörungsspekulationen Sachfragen?) werden wir hier sowieso nicht klären können.

:gaehn:
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7686
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Sempre » Montag 6. Februar 2017, 22:54

Meeresleuchten hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 22:35
Ach so, jetzt ist es auf einmal irrelevant, was Berger schreibt?
Wenn ich es recht in Erinnerung habe, begann holzis Ausgangsposting aber mit Berger, oder? :pfeif:
Nein, es beginnt mit dem Titel "Franzikus' Papstwahl gefälscht?"

Meeresleuchten hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 22:35
Die "Sach"frage [...] werden wir hier sowieso nicht klären können.
Mag sein. Dennoch ist auch in diesem Fall Berger völlig irrelevant für eine Einschätzung zur Sachfrage.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 864
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von RomanesEuntDomus » Montag 6. Februar 2017, 23:19

taddeo hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 21:55
umusungu hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 21:28
umusungu hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 21:26
umusungu hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 20:05
Mal wieder Schlumpfungen - ein beliebtes Steckenpferd mancher Foranten!
Ich hatte "Schlumpfungen" geschrieben.......
automatische Wortersetzungen müssen wohl sehr lustig sein, oder?
Bei Zitaten ist man sehr pingelig - aber bei Originalbeiträgen kann lustig automatisch ersetzt werden .... Idioten!
Das ist eine Sache, auf die wir normalen Moderatoren (leider) keinen Einfluß haben. Das ist irgendwo in den Tiefen der Forumssoftware so eingestellt. :/
Das ist auch eine Vеrschwörungsthеоriе.
Patriotism is the last refuge of a scoundrel.
(Samuel Johnson, 1709-1784)

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Meeresleuchten » Montag 6. Februar 2017, 23:27

Sempre hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 22:54
Meeresleuchten hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 22:35
Ach so, jetzt ist es auf einmal irrelevant, was Berger schreibt?
Wenn ich es recht in Erinnerung habe, begann holzis Ausgangsposting aber mit Berger, oder? :pfeif:
Nein, es beginnt mit dem Titel "Franzikus' Papstwahl gefälscht?"

Meeresleuchten hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 22:35
Die "Sach"frage [...] werden wir hier sowieso nicht klären können.
Mag sein. Dennoch ist auch in diesem Fall Berger völlig irrelevant für eine Einschätzung zur Sachfrage.

Bild
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24446
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Montag 6. Februar 2017, 23:35

The Remnant hat geschrieben:A Vatican-Democratic Party Alliance? (Catholics Ask Trump Administration to Investigate)
Written by The Remnant Newspaper
Dear President Trump:

We were alarmed to discover that, during the third year of the first term of the Obama administration your previous opponent, Secretary of State Hillary Clinton, and other government officials with whom she associated proposed a Catholic “revolution” in which the final demise of what was left of the Catholic Church in America would be realized. [1] …
With all of this in mind, and wishing the best for our country as well as for Catholics worldwide, we believe it to be the responsibility of loyal and informed United States Catholics to petition you to authorize an investigation into the following questions:
- To what end was the National Security Agency monitoring the conclave that elected Pope Francis? [6]
- What other covert operations were carried out by US government operatives concerning the resignation of Pope Benedict or the conclave that elected Pope Francis?
- Did US government operatives have contact with the “Cardinal Danneels Mafia”? [7]
- International monetary transactions with the Vatican were suspended during the last few days prior to the resignation of Pope Benedict. Were any U.S. Government agencies involved in this? [8]
- Why were international monetary transactions resumed on February 12, 2013, the day after Benedict XVI announced his resignation? Was this pure coincidence? [9]
- What actions, if any, were actually taken by John Podesta, Hillary Clinton, and others tied to the Obama administration who were involved in the discussion proposing the fomenting of a “Catholic Spring”?
- What was the purpose and nature of the secret meeting between Vice President Joseph Biden and Pope Benedict XVI at the Vatican on or about June 3, 2011?
- What roles were played by George Soros and other international financiers who may be currently residing in United States territory?

Respectfully,
David L. Sonnier, LTC US ARMY (Retired)
Michael J. Matt, Editor of The Remnant
Christopher A. Ferrara (President of The American Catholic Lawyers Association, Inc.)
Chris Jackson, Catholics4Trump.com
Elizabeth Yore, Esq., Founder of YoreChildren

1. https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/6293
2. http://www.wsj.com/articles/how-pope-fr ... 1482431940
3. http://remnantnewspaper.com/web/index.p ... rcy-begins
4. http://www.cnn.com/2016/02/18/politics/ ... tian-wall/
5. https://www.donaldjtrump.com/press-rele ... o-the-pope
6. http://theeye-witness.blogspot.com/2013 ... clave.html
7. http://www.ncregister.com/blog/edward-p ... nedict-xvi
8. http://www.maurizioblondet.it/ratzinger ... -comprare/
9. https://akacatholic.com/money-sex-and-modernism/
10. http://sorosfiles.com/soros/2013/03/sor ... -pope.html
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4070
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von umusungu » Dienstag 7. Februar 2017, 00:10

verdammt noch mal, dann soll der aus den Tiefen des Forums urplötzlich aufgetauchte "Robert in Rot" was tun.
Ich lass mich jedenfalls nicht verarschen.....................

Lycobates
Beiträge: 632
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Lycobates » Dienstag 7. Februar 2017, 00:16

umusungu hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 00:10
verdammt noch mal, dann soll der aus den Tiefen des Forums urplötzlich aufgetauchte "Robert in Rot" was tun.
Ich lass mich jedenfalls nicht verarschen.....................
Ist das der Predigt-Modus der konziliaren Nomenklatura mit geplatztem Kragen?
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4070
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von umusungu » Dienstag 7. Februar 2017, 00:19

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 00:16
umusungu hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 00:10
verdammt noch mal, dann soll der aus den Tiefen des Forums urplötzlich aufgetauchte "Robert in Rot" was tun.
Ich lass mich jedenfalls nicht verarschen.....................
Ist das der Predigt-Modus der konziliaren Nomenklatura mit geplatztem Kragen?
Du arme Seele bist in Bedrängnis gekommen, wenn Du solch harte Worte liest. Das tut mir ehrlich leid.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7686
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Sempre » Dienstag 7. Februar 2017, 03:36


(Foto, Evo Morales)


(Foto, Fidel Castro)


(Fotomontage, Schorsch Soros)

Elizabeth Yore ist eine der Unterzeichner des offenen Briefes an Donald Trump.
Elizabeth Yore hat geschrieben:
DCLeaks Bombshell: The Soros/Francis Alliance Confirmed

The drip, drip, drip of more leaked Soros’ Open Society Foundation (OSF) documents surfaced in the DCLeaks website to illustrate the ongoing unholy alliance between George Soros and Pope Francis.
[...]
These internal OSF documents also illuminate Pope Francis as the nascent advocate for the Soros mass migration scheme
[...]
In the first two years of his papacy, Francis joined forces with Soros operatives embedded in the Vatican to push for global climate change initiatives at the U.N.
[...]
Alle Artikel von Elizabeth Yore auf remnantnewspaper.com
Zuletzt geändert von Sempre am Dienstag 7. Februar 2017, 03:54, insgesamt 2-mal geändert.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7686
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Sempre » Dienstag 7. Februar 2017, 03:42

umusungu hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 00:10
Ich lass mich jedenfalls nicht verarschen.....................
Laut Amoris Laetitia kann es Ausnahmefälle geben, wo es gerechtfertigt ist, dass jemand aus "pastoralen" Gründen verarscht wird, obwohl er es sich eigentlich so noch nicht verdient hätte.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24446
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 7. Februar 2017, 08:31

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Montag 6. Februar 2017, 23:19
Das ist auch eine Vеrschwörungsthеоriе.
;D Der Trick ist alt, aber immer noch wirksam.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11078
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Raphael » Dienstag 7. Februar 2017, 08:40

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 00:16
umusungu hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 00:10
verdammt noch mal, dann soll der aus den Tiefen des Forums urplötzlich aufgetauchte "Robert in Rot" was tun.
Ich lass mich jedenfalls nicht verarschen.....................
Ist das der Predigt-Modus der konziliaren Nomenklatura mit geplatztem Kragen?
Neee, so redet man, wenn man keine Kinderstube hat! :pfeif:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3302
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Gallus » Dienstag 7. Februar 2017, 12:24

umusungu hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 00:10
Ich lass mich jedenfalls nicht verarschen.....................
Naja, die einen sagen so, die andern sagen so. :pfeif:

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 7. Februar 2017, 12:44

Man sieht an der Diskussion sehr schön wohin viele Kreise die man von konservativ bis traditionalistisch einstufen kann herr soros wird für gewisse Kreise das was vor einigen Jahrzehnte "der Jude" war siehe zeitschrift der Stürmer leider macht das eine Diskussion unmöglich man schaue sich nur die Lesermeinungen unter besagten Artikel auf der Seite von Dr Berger an da ist alles vertreten was an Conspirationen glaubt Ich persönlich hätte das von kath Kreisen nicht für möglich gehalten wenn auch immer der Religiös verbrämte Anti judaismus gewissen traditionalistischen Kreisen zum guten Ton gehörte man lese nur das II Bändige Werk über die Religionsfreiheit von Johannes Rothkranz

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7686
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Sempre » Dienstag 7. Februar 2017, 13:41

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 12:44
Man sieht an der Diskussion sehr schön wohin viele Kreise die man von konservativ bis traditionalistisch einstufen kann herr soros wird für gewisse Kreise das was vor einigen Jahrzehnte "der Jude" war siehe zeitschrift der Stürmer leider macht das eine Diskussion unmöglich man schaue sich nur die Lesermeinungen unter besagten Artikel auf der Seite von Dr Berger an da ist alles vertreten was an Conspirationen glaubt Ich persönlich hätte das von kath Kreisen nicht für möglich gehalten wenn auch immer der Religiös verbrämte Anti judaismus gewissen traditionalistischen Kreisen zum guten Ton gehörte man lese nur das II Bändige Werk über die Religionsfreiheit von Johannes Rothkranz
So ein Blech. Als wäre nicht die halbe Familie und die halbe Umgebung von Donald Trump ebenfalls jüdisch, während viele Soros-Kritiker Trump-Freunde sind.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 7. Februar 2017, 13:47

es geht nicht um herrn trump und seine Umgebung sondern was da für eine Gesinnung zu Tage tritt man sieht grad bei dem Thema auf dr Bergers Blog was da alles widerliches herum geistert

Maternus87
Beiträge: 200
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Maternus87 » Dienstag 7. Februar 2017, 17:41

Stichwort "Absetzbewegungen"

kath.net springt auch auf den Zug auf :pfeif:

Clinton, Soros, Obama und ‚Regimewechsel’ im Vatikan
http://www.kath.net/news/58428

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Meeresleuchten » Dienstag 7. Februar 2017, 18:04

:klatsch: Katholiken, die ihren eigenen Papst ins Zwielicht rücken und Mißtrauen gegen ihn säen, indem sie diesen Unsinn auch noch weiter verbreiten... :D

Hat dieser Papst ex cathedra schon irgendetwas verkündet, das Im Widerspruch zur bisherigen konservativen Linie steht?

Amoris Laetitia ist lediglich ein Lehrschreiben. Und deswegen ist Papst Franziskus ein "Linker" und wurde außerdem noch durch unlautere Mittel an die Macht gebracht? :vogel:

Mir kanns ja letztlich egal sein, ich bin nicht katholisch, aber ich empfinde es als extrem befremdlich und respektlos, was ich hier teilweise an Urteilen über den Papst lese. Ich finde, sowas ist ein absolutes no go. :auweia: :glubsch:
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4070
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von umusungu » Dienstag 7. Februar 2017, 18:18

Meeresleuchten hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 18:04
Mir kanns ja letztlich egal sein, ich bin nicht katholisch, aber ich empfinde es als extrem befremdlich und respektlos, was ich hier teilweise an Urteilen über den Papst lese. Ich finde, sowas ist ein absolutes no go. :auweia: :glubsch:
Das gehört in manchen "gut katholischen" Kreisen zum guten Ton!

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7011
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Marion » Dienstag 7. Februar 2017, 18:19

Meeresleuchten hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 18:04
Hat dieser Papst ex cathedra schon irgendetwas verkündet, das Im Widerspruch zur bisherigen konservativen Linie steht?
Das braucht es nicht einmal
Papst Paul IV Bulle „Cum Ex Apostolatus Officio“
Untergebenen Personen, und zwar sowohl Weltgeistlichen und Ordensgeistlichen als auch Laien, auch Kardinälen, auch solchen, die an der Wahl des Papstes, der zuvor vom Glauben abgefallen oder Häretiker oder Schismatiker war, teilgenommen oder sonstwie zugestimmt und ihm das Gehorsamsversprechen geleistet und ihm gehuldigt haben, dies gilt auch für Kastellane, Präfekten, Hauptleute und Beamte unserer heren Stadt (=Rom) und des ganzen Kirchenstaates, auch diesen Beförderten oder Gewählten, die durch Huldigung oder Eid oder Schuldbriefe gebunden und verpflichtet sind, ist es gestattet, sich von der Gehorsamspflicht und Ergebenheit gegenüber den so Beförderten oder Gewählten jederzeit ungestraft loszusagen und diese wie Zauberer, Heiden, Zöllner und Häresiarchen zu meiden. Doch bleiben diese Untergebenen der Treue und dem Gehorsam gegenüber künftigen Bischöfen, Erzbischöfen, Patriarchen, Primaten und dem Römischen Papst, der kanonisch rechtmäßig nachfolgt, nichtsdestoweniger weiter verpflichtet.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4070
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von umusungu » Dienstag 7. Februar 2017, 18:25

In welchem Punkt war Bergoglio VOR seiner Wahl zum Papst vom Glauben abgefallen?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7686
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Sempre » Dienstag 7. Februar 2017, 18:36

Maternus87 hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 17:41
Stichwort "Absetzbewegungen"

kath.net springt auch auf den Zug auf :pfeif:

Clinton, Soros, Obama und ‚Regimewechsel’ im Vatikan
http://www.kath.net/news/58428
The Remnant Newspaper ist halt ein renommiertes Blatt.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Meeresleuchten » Dienstag 7. Februar 2017, 19:12

@Marion: Danke für das Zitat, spannend!

Aber was liegt denn nun konkret vor gegen Papst Franziskus?

Daß er sich mit Fidel Castro getroffen hat (wie die Bilder nahelegen wollen)?
Daß er über die Zulassung von wiederverheirateten Geschiedenen zur Kommunion in Ausnahmefällen nachdenkt?
Daß er den Dialog mit anderen Religionen gesucht hat?

Was genau ist es denn? :achselzuck:
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7011
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Marion » Dienstag 7. Februar 2017, 19:43

Meeresleuchten, ich wollte dir nur zeigen, daß du dich täuschst mit dem "absoluten no go". Ob nun aber Franz Papst ist oder nicht, ob er Häretiker ist, oder auch schon vor seiner Wahl war etc. ist sicherlich ein spannendes Thema für viele hier, aber nicht in diesem Strang. Am besten gehst du dafür ins Parlatorium um ein neues Thema dazu zu eröffnen oder auch in den Sedistrang dort. Hier ist es off topic, wird dann mit Recht von der Moderation gelöscht und die Mühe für eine anständige Antwort dann zu schade :) Das Thema hier ist ja auch recht spannend und muss nun ja nicht mit Gewalt kaputtgeredet werden.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Meeresleuchten
Beiträge: 73
Registriert: Freitag 4. März 2016, 10:51

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Meeresleuchten » Dienstag 7. Februar 2017, 20:12

Das "no go" bezieht sich auf eine Haltung, die ich für christliche Geschwister untereinander und ganz besonders ihrem Ober-Hirten gegenüber mit einem großen Fragezeichen versehen habe.
Ob sowas kirchenrechtlich statthaft und möglich ist oder nicht, steht auf einem anderen Blatt.

Die Entscheidung darüber, was hier off topic ist oder nicht, lege ich vertrauensvoll in die Hände des zuständigen Mods.

Nachtrag:
Über Deinen avatar und den Verweis auf "Sedisvakantismus" bin ich selber dahintergekommen, woher der Wind weht. Alles klar!
:huhu:
Userin ist seit März 2017 nicht mehr im Forum aktiv.

Vir Probatus
Beiträge: 3317
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 7. Februar 2017, 21:04

Meeresleuchten hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 18:04
:klatsch: Katholiken, die ihren eigenen Papst ins Zwielicht rücken und Mißtrauen gegen ihn säen, indem sie diesen Unsinn auch noch weiter verbreiten... :D

Hat dieser Papst ex cathedra schon irgendetwas verkündet, das Im Widerspruch zur bisherigen konservativen Linie steht?

Amoris Laetitia ist lediglich ein Lehrschreiben. Und deswegen ist Papst Franziskus ein "Linker" und wurde außerdem noch durch unlautere Mittel an die Macht gebracht? :vogel:

Mir kanns ja letztlich egal sein, ich bin nicht katholisch, aber ich empfinde es als extrem befremdlich und respektlos, was ich hier teilweise an Urteilen über den Papst lese. Ich finde, sowas ist ein absolutes no go. :auweia: :glubsch:
Das ist hier ja harmlos. Gehe mal auf kath.net.
Ich glaube, diese Diskussion wird von den Ultras jetzt geführt, um von Trump abzulenken.
Wir sind Gourmets des Geistes, wir Intellektuellen: Wir lieben es, zum Frühstück ein Kolumbus-Ei zu pellen!

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1431
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Dienstag 7. Februar 2017, 21:39

Vir Probatus hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 21:04

Das ist hier ja harmlos. Gehe mal auf kath.net.
Dass ausgerechnet kath.net den Kreuzgang einmal „rechts“ überholen würde, hätte ich bis vor kurzem auch nicht für möglich gehalten.
:D
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8675
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Edi » Dienstag 7. Februar 2017, 22:30

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 21:39
Vir Probatus hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 21:04

Das ist hier ja harmlos. Gehe mal auf kath.net.
Dass ausgerechnet kath.net den Kreuzgang einmal „rechts“ überholen würde, hätte ich bis vor kurzem auch nicht für möglich gehalten.
:D
Kath.net war immer recht papstfreundlich. Vom jetzigen Papst ist man aber zurecht immer mehr enttäuscht. Das wird der Grund sein, warum man im Gegensatz zur früher auch deutliche Kritik am Papst vornimmt und auch zulässt.
Der jetzige Papst redet ja auch oft genug sehr, sehr unbedacht und unklar, auch die Theologie betreffend, sodaß jeder Bibelkenner, das schon merken muss und wie oft musste ein Vatikansprecher schon seine Einlassungen richtig stellen oder erklären. Kein Vergleich zu Papst Benedikt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4070
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von umusungu » Dienstag 7. Februar 2017, 23:26

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 21:39
Dass ausgerechnet kath.net den Kreuzgang einmal „rechts“ überholen würde, hätte ich bis vor kurzem auch nicht für möglich gehalten.:D
Die Rechts-Reaktionären finden immer wieder eine Plattform.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24446
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Franzikus' Papstwahl gefälscht?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 7. Februar 2017, 23:29

umusungu hat geschrieben:
Dienstag 7. Februar 2017, 23:26
Die Rechts-Reaktionären finden immer wieder eine Plattform.
… und die Pawlow-Reaktionen immer wieder dieselbe Platitude.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste