Liturgische Mißbräuche 3.0

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

CIC_Fan
Beiträge: 5758
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 12. Januar 2018, 16:13

HeGe hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 16:04
taddeo hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 15:51
HeGe hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 15:26
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 15:21
was mich interessieren würde was steht den im Novus Ordo deutschsprachige Ausgabe beim Gloria als Rubrik
ich hab leider kein deutsches Meßbuch zur Hand
Das ist die erste wirklich interessante Frage, die du zu dem Thema stellst.
Die AEM ist hier nicht allein maßgeblich. Das ist ja gerade die Crux bei diesen Regelungen, daß es mehrere gleichrangige Quellen für entsprechende Vorschriften gibt, und daß diese Vorschriften nicht immer kongruent sind. - Das Meßbuch für die Bistümer des deutschen Sprachgebietes (1975) schreibt dazu unter "Die Feier der Gemeindemesse":

"Das Gloria darf durch ein Gloria-Lied ersetzt werden."

Gleiches gilt für den Introitus, "im Notfall" für den Antwortpsalm, "ausnahmsweise" für das Credo, ferner für das Agnus Dei, die Communio und das Danklied nach der Kommunion. Zum Offertorium, das es ja offiziell nicht mehr gibt, ist ein geeigneter Gesang freigestellt. Das Sanctus kann durch ein Sanctus-Lied ersetzt werden, wenn dieses mit dem dreimaligen "Heilig" beginnt und dem Inhalt des Sanctus entspricht.

Die IGMR (deutsch) findet keine Anwendung, solange die zugehörige Editio tertia des Meßbuches nicht in Kraft ist. Diese Regelungen sind im übrigen ausdrücklich als Sondergut des deutschen Sprachraums gekennzeichnet, was aufgrund der jahrhundertealten muttersprachlichen Gesangstradition hier auch verständlich ist.
Aha, endlich ein Beleg für CIC_Fans Aussagen. Darum bitte ich ihn jetzt schon seit gestern.

Wieso man in der AEM das eine schreibt und in einem anderen Buch was anderes, verstehe ich zwar nicht, aber dann scheint das wohl so zu sein.

Nichtsdestotrotz bleibt es unzulässig, wenn das Gloria durch irgendein jahreszeitliches Lied ersetzt wird, das bezieht sich alleine auf sog. Glorialieder.
ist es Deiner Meinung nach nicht gestattet
"Gott soll gepriesen werden" oder "Ehre Ehre sei Gott in der Höhe" zum Gloria zu singen?

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12664
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von HeGe » Freitag 12. Januar 2018, 17:42

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 16:13
HeGe hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 16:04
taddeo hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 15:51
HeGe hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 15:26
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 15:21
was mich interessieren würde was steht den im Novus Ordo deutschsprachige Ausgabe beim Gloria als Rubrik
ich hab leider kein deutsches Meßbuch zur Hand
Das ist die erste wirklich interessante Frage, die du zu dem Thema stellst.
Die AEM ist hier nicht allein maßgeblich. Das ist ja gerade die Crux bei diesen Regelungen, daß es mehrere gleichrangige Quellen für entsprechende Vorschriften gibt, und daß diese Vorschriften nicht immer kongruent sind. - Das Meßbuch für die Bistümer des deutschen Sprachgebietes (1975) schreibt dazu unter "Die Feier der Gemeindemesse":

"Das Gloria darf durch ein Gloria-Lied ersetzt werden."

Gleiches gilt für den Introitus, "im Notfall" für den Antwortpsalm, "ausnahmsweise" für das Credo, ferner für das Agnus Dei, die Communio und das Danklied nach der Kommunion. Zum Offertorium, das es ja offiziell nicht mehr gibt, ist ein geeigneter Gesang freigestellt. Das Sanctus kann durch ein Sanctus-Lied ersetzt werden, wenn dieses mit dem dreimaligen "Heilig" beginnt und dem Inhalt des Sanctus entspricht.

Die IGMR (deutsch) findet keine Anwendung, solange die zugehörige Editio tertia des Meßbuches nicht in Kraft ist. Diese Regelungen sind im übrigen ausdrücklich als Sondergut des deutschen Sprachraums gekennzeichnet, was aufgrund der jahrhundertealten muttersprachlichen Gesangstradition hier auch verständlich ist.
Aha, endlich ein Beleg für CIC_Fans Aussagen. Darum bitte ich ihn jetzt schon seit gestern.

Wieso man in der AEM das eine schreibt und in einem anderen Buch was anderes, verstehe ich zwar nicht, aber dann scheint das wohl so zu sein.

Nichtsdestotrotz bleibt es unzulässig, wenn das Gloria durch irgendein jahreszeitliches Lied ersetzt wird, das bezieht sich alleine auf sog. Glorialieder.
ist es Deiner Meinung nach nicht gestattet
"Gott soll gepriesen werden" oder "Ehre Ehre sei Gott in der Höhe" zum Gloria zu singen?
Lies meinen Beitrag, den du zitiert hast.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema