Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 559
Registriert: Montag 2. August 2004, 10:38
Wohnort: Graz

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Simon » Donnerstag 29. März 2018, 19:07

In einem Forum, in dem es von Atheisten nur so wimmelt, findet man sicher auch nicht mehr User, die über den emeritierten Papst Benedikt XVI. alles Mögliche, aber nur nichts Gutes vom Stapel lassen.
Ich möchte wissen, ob auch nur einer dieser Hetzer die Gabe der Herzensschau besitzt, sodass er mit seiner Ratzingerkritik nicht gegen die Worte Jesu "richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet", verstößt.

Was hier abgeht, wirkt auf Leser nicht anziehend, sondern abstoßend.
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.
Zitat von Albert Schweitzer

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2359
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 29. März 2018, 19:25

Das finde ich übertrieben. Die Kritik hält sich doch in Grenzen.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1297
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Petrus » Donnerstag 29. März 2018, 20:06

Simon hat geschrieben:
Donnerstag 29. März 2018, 19:07

Was hier abgeht, wirkt auf Leser nicht anziehend, sondern abstoßend.

aha.

Da Du hier schreibst, Simon, vermute ich, daß Du auch hier liest.

Was von dem, was Du hier gelesen hast, wirkte auf Dich am meisten abstoßend?
bassd.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5553
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Protasius » Donnerstag 29. März 2018, 20:24

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 29. März 2018, 09:12
Ein interessanter Punkt.

Emeritierte Bischöfe tragen ihre Amtskleidung (lila Soutane) weiter. Und das Brustkreuz auch. Ich habe mir da extra Fotos gesuchmaschint, um das zu verifizieren. Und die Amtskleidung des Bischofs von Rom ist halt seit Pius V. (der als Dominikaner sein Ordensgewand einfach weitertrug) weiß.

Natürlich wäre es ein Zeichen gewesen, wenn er dann wieder eine schwarze Soutane getragen hätte, und gesagt hätte: "Übrigens, Leute, ich bin jetzt wieder der Joseph Ratzinger."

Ich spekuliere jetzt: Vielleicht ist ihm das gar nicht in den Sinn gekommen. Vielleicht wollte er der Kirche nicht noch mehr zumuten, als seinen Rücktritt, was ja - sagen wir mal so - nicht so ganz Routine ist.

Vielleicht hat er sich einfach gedacht: "So. Endlich Ruhestand." :)

Ich jedenfalls wünsche meinem ehemaligen Erzbischof einen guten Ruhestand und eine gute Zeit.

Peter.
Der Unterschied ist, daß ein Bischof ein Bischof bleibt, auch wenn er keine Jurisdiktion mehr hat. Ein Papst ist ein Bischof, der dadurch zum Papst wird, daß er Bischof von Rom ist; es gibt schließlich keine Weihe zum Papst, die irgendein unauslöschliches Merkmal hinterließe wie es die Bischofsweihe, Priesterweihe, Diakonenweihe, Firmung und natürlich die Taufe tut. Ohne die Jurisdiktion ist ein Papst kein Papst mehr, sondern nur ein (im Falle Benedikts emeritierter) Bischof.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4964
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von umusungu » Donnerstag 29. März 2018, 20:56

Simon hat geschrieben:
Donnerstag 29. März 2018, 19:07
In einem Forum, in dem es von Atheisten nur so wimmelt, findet man sicher auch nicht mehr User, die über den emeritierten Papst Benedikt XVI. alles Mögliche, aber nur nichts Gutes vom Stapel lassen.
Ich möchte wissen, ob auch nur einer dieser Hetzer die Gabe der Herzensschau besitzt, sodass er mit seiner Ratzingerkritik nicht gegen die Worte Jesu "richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet", verstößt.

Was hier abgeht, wirkt auf Leser nicht anziehend, sondern abstoßend.
so sind die Frömmsten der Frommen.

CIC_Fan
Beiträge: 6459
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 30. März 2018, 08:02

Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 29. März 2018, 20:24
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 29. März 2018, 09:12
Ein interessanter Punkt.

Emeritierte Bischöfe tragen ihre Amtskleidung (lila Soutane) weiter. Und das Brustkreuz auch. Ich habe mir da extra Fotos gesuchmaschint, um das zu verifizieren. Und die Amtskleidung des Bischofs von Rom ist halt seit Pius V. (der als Dominikaner sein Ordensgewand einfach weitertrug) weiß.

Natürlich wäre es ein Zeichen gewesen, wenn er dann wieder eine schwarze Soutane getragen hätte, und gesagt hätte: "Übrigens, Leute, ich bin jetzt wieder der Joseph Ratzinger."

Ich spekuliere jetzt: Vielleicht ist ihm das gar nicht in den Sinn gekommen. Vielleicht wollte er der Kirche nicht noch mehr zumuten, als seinen Rücktritt, was ja - sagen wir mal so - nicht so ganz Routine ist.

Vielleicht hat er sich einfach gedacht: "So. Endlich Ruhestand." :)

Ich jedenfalls wünsche meinem ehemaligen Erzbischof einen guten Ruhestand und eine gute Zeit.

Peter.
Der Unterschied ist, daß ein Bischof ein Bischof bleibt, auch wenn er keine Jurisdiktion mehr hat. Ein Papst ist ein Bischof, der dadurch zum Papst wird, daß er Bischof von Rom ist; es gibt schließlich keine Weihe zum Papst, die irgendein unauslöschliches Merkmal hinterließe wie es die Bischofsweihe, Priesterweihe, Diakonenweihe, Firmung und natürlich die Taufe tut. Ohne die Jurisdiktion ist ein Papst kein Papst mehr, sondern nur ein (im Falle Benedikts emeritierter) Bischof.
er ist eigentlich Kardinal konkret der emeritierte Präfekt der Glaubenskongregation

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 559
Registriert: Montag 2. August 2004, 10:38
Wohnort: Graz

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Simon » Freitag 30. März 2018, 08:11

Zitat: "aha.

Da Du hier schreibst, Simon, vermute ich, daß Du auch hier liest.
Was von dem, was Du hier gelesen hast, wirkte auf Dich am meisten abstoßend?"

Ich bin der Auffassung, die Christen sollten sich in erster Linie mit den eigenen Fehlern beschäftigen, und nicht mit denen anderer, von denen man nicht einmal wissen kann, wie weit eine persönliche, also subjektive Schuld, dahinter steckt.

Benedikt war (ist) ein hervorragender Theologe, aber längst auch ein kranker Mann. An ihm im Internet herum zu nörgeln, und zwar durch Menschen, die wahrscheinlich überhaupt nie kirchliche Entscheidungsträger waren und daher nicht einmal Gelegenheit hatten, durch ihr Verhalten in öffentlicher Kritik zu geraten, finde ich scheinheilig, unchristlich und abstoßend.

Jesus sagte zur Sünderin, "Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie. (Joh 8,7; LUT)".

Im Kreuzgang scheint es von Engeln und Unschuldslämmern zu wimmeln.
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.
Zitat von Albert Schweitzer

CIC_Fan
Beiträge: 6459
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 30. März 2018, 08:25

für DEIN Problem gibts eine einfache Lösung einfach diese Dinge nicht lesen
josef Ratzinger war und ist ,trotz gegenteiliger Ankündigung,
eine Person die im öffentlichen Leben steht also gibt es auch öffentliche Kritik ob da jemand je kirchlicher Entscheidungsträger war ist unerheblich schließlich kritisieren auch nicht Moslems moslemische Prediger nur als Beispiel

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 559
Registriert: Montag 2. August 2004, 10:38
Wohnort: Graz

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Simon » Freitag 30. März 2018, 09:00

@CIC_Fan, welchen Sinn hat diese ewige Meckerei von Menschen, die sich für geeignete Richter über einen emeritierten Papst halten? Was bessert sich dadurch?
Oder geht es hier einfach um das Meckern, egal wer auf das Korn genommen wird?

Meiner Ansicht nach zeigt das bloß, wie es innerhalb der heutigen kK zugeht.
Wortklauberei, Theortetisiererei und Rechthaberei als hervorstechendste Merkmale derer, die sich als Christen bezeichnen.
So etwas zieht doch höchstens Streithammel an.
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.
Zitat von Albert Schweitzer

CIC_Fan
Beiträge: 6459
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 30. März 2018, 09:24

Also deckt man alles zu und ist schön still damit es nur ja nicht negativ ausschaut?
naja bei den Missbrauchsfällen hat das ja ganz gut funktioniert aber die Rechnung ist gekommen

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 559
Registriert: Montag 2. August 2004, 10:38
Wohnort: Graz

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Simon » Freitag 30. März 2018, 10:05

Wie kann man die Lebensführung Ratzingers mit Missbrauch vergleichen?
Kannst Du erklären, wer durch den emeritierten Papst geschädigt wurde, sodass durch Unterlassung sinnloser Kritisererei für die Kirche Schaden entstehen könnte?

Also: Was hat Benedikt angestellt, dass das nicht durch den Kakao Ziehen seiner Person für die Kirche einen Schaden anrichtet, der mit dem Schaden durch unterlassene Aufklärung von Missbrauchsfällen vergleichbar ist?
Gegen welche Gebote hat er verstoßen? Welche Verbrechen hat er begangen?
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.
Zitat von Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1297
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Petrus » Freitag 30. März 2018, 10:11

Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 09:00
Wortklauberei, Theortetisiererei und Rechthaberei als hervorstechendste Merkmale derer, die sich als Christen bezeichnen.
das hatten wir doch immer schon - seit zweitausend Jahren.

Merke:

1) Streiten macht Spaß.
2) Versöhnen ist schwierig.
bassd.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12765
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Raphael » Freitag 30. März 2018, 10:28

Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:05
Wie kann man die Lebensführung Ratzingers mit Missbrauch vergleichen?
Wenn der Kirche geschadet werden soll, werden derlei Vergleiche vorgebracht. :/

Audacter calumniare, semper aliquid haeret.
(Plutarch)
Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:05
Kannst Du erklären, wer durch den emeritierten Papst geschädigt wurde, sodass durch Unterlassung sinnloser Kritisererei für die Kirche Schaden entstehen könnte?
Ob er das kann, kann man als schlichter Forant bei kreuzgang.org kaum zuverlässig einschätzen.

Entscheidender ist, ob er das will ...............
Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:05
Also: Was hat Benedikt angestellt, dass das nicht durch den Kakao Ziehen seiner Person für die Kirche einen Schaden anrichtet, der mit dem Schaden durch unterlassene Aufklärung von Missbrauchsfällen vergleichbar ist?
Gegen welche Gebote hat er verstoßen? Welche Verbrechen hat er begangen?
Der emeritierte Papst bietet sich als Sündenbock an, weil er etwas getan hat, was geschichtlich nahezu einzigartig war. Daß dieser Rücktritt selber in keinster Weise ein Verbrechen sein kann, geht schon aus der simplen und für jeden verständigen Menschen nachvollziehbaren Tatsache hervor, daß ein solcher Rücktritt kirchenrechtlich explizit ( ! ) kodifiziert ist. Papst Benedikt XVI. hat nur von einem - zugegebenermaßen selten in Anspruch genommenen - Recht Gebrauch gemacht.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12765
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Raphael » Freitag 30. März 2018, 10:28

Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:05
Wie kann man die Lebensführung Ratzingers mit Missbrauch vergleichen?
Wenn der Kirche geschadet werden soll, werden derlei Vergleiche vorgebracht. :/

Audacter calumniare, semper aliquid haeret.
(Plutarch)
Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:05
Kannst Du erklären, wer durch den emeritierten Papst geschädigt wurde, sodass durch Unterlassung sinnloser Kritisererei für die Kirche Schaden entstehen könnte?
Ob er das kann, kann man als schlichter Forant bei kreuzgang.org kaum zuverlässig einschätzen.

Entscheidender ist, ob er das will ...............
Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:05
Also: Was hat Benedikt angestellt, dass das nicht durch den Kakao Ziehen seiner Person für die Kirche einen Schaden anrichtet, der mit dem Schaden durch unterlassene Aufklärung von Missbrauchsfällen vergleichbar ist?
Gegen welche Gebote hat er verstoßen? Welche Verbrechen hat er begangen?
Der emeritierte Papst bietet sich als Sündenbock an, weil er etwas getan hat, was geschichtlich nahezu einzigartig war. Daß dieser Rücktritt selber in keinster Weise ein Verbrechen sein kann, geht schon aus der simplen und für jeden verständigen Menschen nachvollziehbaren Tatsache hervor, daß ein solcher Rücktritt kirchenrechtlich explizit ( ! ) kodifiziert ist. Papst Benedikt XVI. hat nur von einem - zugegebenermaßen selten in Anspruch genommenen - Recht Gebrauch gemacht.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2359
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 30. März 2018, 10:31

Ich habe immer noch nicht gefunden, wo hier der emeritierte Papst durch den Kakao gezogen wird.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12765
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Raphael » Freitag 30. März 2018, 10:48

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:31
Ich habe immer noch nicht gefunden, wo hier der emeritierte Papst durch den Kakao gezogen wird.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! :roll:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1297
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Petrus » Freitag 30. März 2018, 10:49

Raphael hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:28
Der emeritierte Papst bietet sich als Sündenbock an

das könnte vielleicht so sein.

"Sündenbock" kennen wir aus der Geschichte Israels. vom "großen Versöhnungsfest".
bassd.

CIC_Fan
Beiträge: 6459
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 30. März 2018, 11:24

Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 10:05
Wie kann man die Lebensführung Ratzingers mit Missbrauch vergleichen?
Kannst Du erklären, wer durch den emeritierten Papst geschädigt wurde, sodass durch Unterlassung sinnloser Kritisererei für die Kirche Schaden entstehen könnte?

Also: Was hat Benedikt angestellt, dass das nicht durch den Kakao Ziehen seiner Person für die Kirche einen Schaden anrichtet, der mit dem Schaden durch unterlassene Aufklärung von Missbrauchsfällen vergleichbar ist?
Gegen welche Gebote hat er verstoßen? Welche Verbrechen hat er begangen?
es geht um die Frage soll man Probleme die in der Kirche vorhanden sind ansprechen auch wenn auf die Kirche dabei ein schlechtes Licht geworfen wird
es ist schlicht ein Problem wenn sich der emeritierte Kardinal Joseph Ratzingen als Papst kostümiert und den Papa emeritus spielt etwas ohne jede Traditionsgrundlage
Ach ja und dann nicht das tut was er ankündigt nämlich völlig im verborgenen zu leben daß dann solche Bilder um die Welt gehn
http://archiv.samerbergernachrichten.de ... eckwunsch/
über persönliche Schuld von Joseph Ratzinger kann und will ich nicht urteilen
aber noch eine Frage
gilt das von dir geforderte nicht kritisieren auch für den jetzigen Papst und die Auseinandersetzung um das Schlussdokument der Fam. Synode ?

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 559
Registriert: Montag 2. August 2004, 10:38
Wohnort: Graz

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Simon » Freitag 30. März 2018, 17:19

@CIC_Fan, Katholiken sollten eigentlich wissen, dass jeweils nur ein Papst amtieren kann, und dass derzeit Papst Franziskus der gültig gewählte Papst ist. Also kann der Emeritierte anziehen, was er will, kein Katholik sollte ihn deshalb für einen zweiten Papst halten.

Und wenn das einer dennoch tut, dann weiß er von den Ämtern der Kirche ohnehin nichts. Diese seine Dummheit ist dann sein eigenes Problem, und nicht das von Ratzinger.
Sollte man vielleicht eine Kleiderordnung für emeritierte Päpste verbindlich vorschreiben, damit sich ein paar Dummköpfe nicht in der Person des amtierenden Papstes irren?

Danke für das Bild, es hat mich sehr gefreut.Was sollte dieses Bild für Schaden anrichten, es zeigt doch nur, dass der emeritierte Papst neben seiner Tätigkeit als Theologe und Autor theologischer Werke Mensch geblieben ist und nicht seine Nase so hoch streckt, dass er den Boden nicht mehr sieht? Dass er ein Glas Bier nur im Verborgenen oder überhaupt nicht trinken sollte, ist doch völliger Unsinn.

Pflichtverletzung, Abweichungen vom überlieferten Glauben und Traditionsbrüche dürfen natürlich angesprochen werden. Unter der Wahrung der Form muss sogar jeder gegen solche Vorgänge protestieren.
Hat nicht auch Paulus dem Petrus seine Einschätzung der Lage klar gemacht, wie er selbst schilderte: "Als aber Kephas nach Antiochia kam, widerstand ich ihm ins Angesicht, denn es war Grund zur Klage gegen ihn."

Mehrdeutige Aussprüche eines Papstes, die Gläubige in Verwirrung stürzen, müssen auch hinterfragt werden.
Ein Beispiel: Die Aussage: "Wenn jemand homosexuell ist und Gott sucht und guten Willens ist, wer bin ich, über ihn zu richten?", sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche während einer Pressekonferenz auf dem Weg nach Rom. Homosexuelle sollten nicht an den Rand der Gesellschaft gedrängt, sondern in sie integriert ..."

Natürlich soll er über ihn nicht richten, er weiß ja nichts über seine subjektive Schuld. Aber er müsste darauf verweisen, dass praktizierte Homosexualität immer als schwer sündhaft bezeichnet wurde, dass aber die homosexuelle Prägung selbt keine Sünde darstellt, weil sie sich ja normalerweise keiner selbst wählt.
Er ist Inhaber des Hirtenamtes, daher hat er Sünde als Sünde zu bezeichnen, sonst verletzt er seine Hirtenpflicht.
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.
Zitat von Albert Schweitzer

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1297
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Petrus » Freitag 30. März 2018, 19:07

Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 17:19
Katholiken sollten eigentlich wissen, dass jeweils nur ein Papst amtieren kann
ja, Simon,

was die neuere Kirchengeschichte betrifft, da hast Du sicher recht.

------
und nun noch was Persönliches, zu dem Thema dieses threads.

ich erkläre mich hiermit für befangen, weil ich kenne ihn persönlich. und - irgendwie mag ich ihn.

trotzdem, dennoch und deswegen: diskutiere ich hier gern mit.

Petrus.
bassd.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1297
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Petrus » Freitag 30. März 2018, 19:15

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 11:24
http://archiv.samerbergernachrichten.de ... eckwunsch/
also bitte. hier das echte Bild.

https://www.falki-design.ch/pics/papst_im_element.jpg
bassd.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8088
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Sempre » Freitag 30. März 2018, 23:26

Petrus hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 19:15
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 11:24
http://archiv.samerbergernachrichten.de ... eckwunsch/
also bitte. hier das echte Bild.

https://www.falki-design.ch/pics/papst_im_element.jpg
Sehr gut getroffen! Einen solchen Eindruck hinterlässt er nicht nur selbst sondern auch praktische alle seine bavarischen Fans.

An die Moderation: Wenn, dann ist die Vorlage das Problem, jedenfalls nicht die Verwandlung.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4964
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von umusungu » Freitag 30. März 2018, 23:43

Sempre hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 23:26
Petrus hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 19:15
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 11:24
http://archiv.samerbergernachrichten.de ... eckwunsch/
also bitte. hier das echte Bild.
https://www.falki-design.ch/pics/papst_im_element.jpg
Sehr gut getroffen! Einen solchen Eindruck hinterlässt er nicht nur selbst sondern auch praktische alle seine bavarischen Fans.An die Moderation: Wenn, dann ist die Vorlage das Problem, jedenfalls nicht die Verwandlung.
Dir ist auch nicht mehr zu helfen.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12765
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Raphael » Sonnabend 31. März 2018, 06:17

Im Hinblick auf den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. sei an folgendes Gedicht von Reinhold Schneider erinnert:
Allein den Betern

Allein den Betern kann es noch gelingen
Das Schwert ob unsern Häuptern aufzuhalten
Und diese Welt den richtenden Gewalten
Durch ein geheiligt Leben abzuringen.

Denn Täter werden nie den Himmel zwingen:
Was sie vereinen, wird sich wieder spalten,
Was sie erneuern, über Nacht veralten,
Und was sie stiften, Not und Unheil bringen.

Jetzt ist die Zeit, da sich das Heil verbirgt,
Und Menschenhochmut auf dem Markte feiert,
Indes im Dom die Beter sich verhüllen,

Bis Gott aus unsern Opfern Segen wirkt
Und in den Tiefen, die kein Aug‘ entschleiert,
Die trockenen Brunnen sich mit Leben füllen.

In diesen Zeilen könnte ein Beweggrund für den Rücktritt des (nun emeritierten) Papstes ausgedrückt sein .............
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 6459
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 31. März 2018, 08:39

Simon hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 17:19
@CIC_Fan, Katholiken sollten eigentlich wissen, dass jeweils nur ein Papst amtieren kann, und dass derzeit Papst Franziskus der gültig gewählte Papst ist. Also kann der Emeritierte anziehen, was er will, kein Katholik sollte ihn deshalb für einen zweiten Papst halten.

Und wenn das einer dennoch tut, dann weiß er von den Ämtern der Kirche ohnehin nichts. Diese seine Dummheit ist dann sein eigenes Problem, und nicht das von Ratzinger.
Sollte man vielleicht eine Kleiderordnung für emeritierte Päpste verbindlich vorschreiben, damit sich ein paar Dummköpfe nicht in der Person des amtierenden Papstes irren?

Danke für das Bild, es hat mich sehr gefreut.Was sollte dieses Bild für Schaden anrichten, es zeigt doch nur, dass der emeritierte Papst neben seiner Tätigkeit als Theologe und Autor theologischer Werke Mensch geblieben ist und nicht seine Nase so hoch streckt, dass er den Boden nicht mehr sieht? Dass er ein Glas Bier nur im Verborgenen oder überhaupt nicht trinken sollte, ist doch völliger Unsinn.

Pflichtverletzung, Abweichungen vom überlieferten Glauben und Traditionsbrüche dürfen natürlich angesprochen werden. Unter der Wahrung der Form muss sogar jeder gegen solche Vorgänge protestieren.
Hat nicht auch Paulus dem Petrus seine Einschätzung der Lage klar gemacht, wie er selbst schilderte: "Als aber Kephas nach Antiochia kam, widerstand ich ihm ins Angesicht, denn es war Grund zur Klage gegen ihn."

Mehrdeutige Aussprüche eines Papstes, die Gläubige in Verwirrung stürzen, müssen auch hinterfragt werden.
Ein Beispiel: Die Aussage: "Wenn jemand homosexuell ist und Gott sucht und guten Willens ist, wer bin ich, über ihn zu richten?", sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche während einer Pressekonferenz auf dem Weg nach Rom. Homosexuelle sollten nicht an den Rand der Gesellschaft gedrängt, sondern in sie integriert ..."

Natürlich soll er über ihn nicht richten, er weiß ja nichts über seine subjektive Schuld. Aber er müsste darauf verweisen, dass praktizierte Homosexualität immer als schwer sündhaft bezeichnet wurde, dass aber die homosexuelle Prägung selbt keine Sünde darstellt, weil sie sich ja normalerweise keiner selbst wählt.
Er ist Inhaber des Hirtenamtes, daher hat er Sünde als Sünde zu bezeichnen, sonst verletzt er seine Hirtenpflicht.
1.) Wir haben von der Außenwirkung gesprochen weiter oben wie das auf Außenstehende wirkt die haben oft den Eindruck es gibt 2 Päpste
2.) Das Bild soll nur zeigen was Joseph Ratzinger sich offenbar als völlig verborgenes Leben vorstellt.Es ist gut und richtig wenn der alte Herr besucht wird aber dann so an die Öffentlichkeit zu gehen ist falsch
3.) es geht wiederum um die Außenwirkung ich denke dieses dauernde kritisieren des amtierenden Papstes hat eine weit aus schlechtere Außenwirkung als Kritik an Josef Ratzinger

zum Abschluß so hätte sich der ehemalige Papst nach seinem Rücktritt richtig verhalten
die weiße Soutane ablegen nach Castel Gandolfo fliegen und dort zu warten was sein Nachfolger bezügl seiner Person verfügt nicht selber die Figur des emeritierten Papstes kreieren den Wohnort festlegen ect

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 681
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Cath1105 » Sonnabend 31. März 2018, 08:53

Da gibt es aber auch andere Meinungen zu.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

CIC_Fan
Beiträge: 6459
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 31. März 2018, 09:14

das will ich doch hoffen es sollte bei kontroversen Themen immer mehrere Meinungen geben ;D

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 681
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Cath1105 » Sonnabend 31. März 2018, 09:31

Meinung haben ist eine Sache. Seine Meinung äußern ist leider nicht jedem gegeben.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

CIC_Fan
Beiträge: 6459
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 31. März 2018, 09:35

was bedauerlich ist

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 681
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Cath1105 » Sonnabend 31. März 2018, 09:42

Macht auch krank.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1297
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Petrus » Sonnabend 31. März 2018, 13:32

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 31. März 2018, 09:14
das will ich doch hoffen es sollte bei kontroversen Themen immer mehrere Meinungen geben ;D
wenn es nicht mehrere Meinungen geben würde, wäre das doch kein kontroverses Thema?

wäre das dann andererseits ein homogenes Thema?
bassd.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 681
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Cath1105 » Sonnabend 31. März 2018, 13:44

So ähnlich habe ich auch gedacht, Petrus.

Kennst Du ein Beispiel für ein "homogenes Thema"?
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema