Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3366
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Florianklaus » Dienstag 29. November 2016, 17:06

Ich glaube nicht, daß eine solche Gefahr besteht. Auch wird sich der Papst em. nicht zur Galionsfigur einer solchen Gruppierung machen lassen, eher im Gegenteil.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Juergen » Dienstag 29. November 2016, 17:06

@Marcus-cgn
Das sollte man aber im Zusammenhang sehen. Er spricht da auch eher allgemein über die Situation – vor allem auch in der Kirchengeschichte.


Den Aufsatz gibt es dort: http://www.statoechiese.it/images/stori ... atio_1.pdf
Come già detto, la rinuncia di un papa presuppone - e al contempo
crea - una situazione ecclesiale pericolosissima. Non mancano in questo
momento persone o gruppi seguaci del papa rinunciatario i quali, scontenti
dell’accaduto, potrebbero minacciare l’unità della Chiesa e persino
provocare uno scisma. Sembra, quindi, che un futuro regolamento giuridico
della rinuncia papale non possa prescindere da questa prospettiva.
In ogni modo nella situazione precaria di una rinuncia papale è
necessaria la scelta della via tutior. Lasciare, invece, scoperta la notevole
lacuna legis per ora esistente non significa altro che aumentare le incertezze
in un momento pericoloso e di vitale importanza per la Chiesa.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 801
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von marcus-cgn » Dienstag 29. November 2016, 17:28

Es geht mir auch gar nicht um die konkrete Gefahr eines Schismas, sondern nur um die Tatsache, dass der Rücktritt von Papst Benedikt eben nicht vergleichbar ist mit dem Rücktritt eines Bundeskanzlers, sondern dass Benedikt nach wie vor eine Integrationsfigur an der Kirchenspitze ist, mit der anscheinend auch Papst Franziskus kalkuliert.

Es ging auch um den Begriff Doppelpontifikat der von machen als völlig abwegig gesehen wird. Nicht etwa von Gänswein, der noch im Mai an der Universität Gregoriana von einem "erweiterten Papstamt" sprach, mit einem aktiven und einem kontemplativen Teil, ein Papstamt das also von zwei Personen ausgefüllt wird. Freilich musste sich Gänswein später korrigieren, aber was er gemeint hat stand im Raum!

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4282
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von umusungu » Dienstag 29. November 2016, 22:37

marcus-cgn hat geschrieben:Es ging auch um den Begriff Doppelpontifikat der von machen als völlig abwegig gesehen wird. Nicht etwa von Gänswein, der noch im Mai an der Universität Gregoriana von einem "erweiterten Papstamt" sprach, mit einem aktiven und einem kontemplativen Teil, ein Papstamt das also von zwei Personen ausgefüllt wird. Freilich musste sich Gänswein später korrigieren, aber was er gemeint hat stand im Raum!
Gänswein kann doch erzählen, was er will.
Warum können sich manche Kreise nicht damit abfinden, dass Benedikt zurückgetreten ist? Für ein absolut normaler Vorgang, wenn auch in überschaubaren Zeiträumen ein Novum.
Ämter sind auch in der Kirche auf Zeit übertragene Aufgaben.
Ein Pfarrer geht in den Ruhestand - und ist ab dem Zeitpunkt nicht mehr in der Funktion als Pfarrer. Das kennt jeder!
Ein Bischof geht in den Ruhestand - und ist dann kein Bischof für die Diözese mehr. Kennt jeder!
Ein Papst dankt ab - und ist dann kein Papst mehr. Lernen wir gerade!

Vir Probatus
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Vir Probatus » Mittwoch 30. November 2016, 06:28

umusungu hat geschrieben: Warum können sich manche Kreise nicht damit abfinden, dass Benedikt zurückgetreten ist? Für ein absolut normaler Vorgang, wenn auch in überschaubaren Zeiträumen ein Novum.
Ämter sind auch in der Kirche auf Zeit übertragene Aufgaben.
Weil sich "manche Kreise" erhoffen, von dem Zurückgetretenen das zu bekommen, was ihnen der aktuelle Amtsinhaber nicht geben will und auch nicht geben wird.
Wir sind Gourmets des Geistes, wir Intellektuellen: Wir lieben es, zum Frühstück ein Kolumbus-Ei zu pellen!

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 30. November 2016, 11:11

umusungu hat geschrieben:
marcus-cgn hat geschrieben:Es ging auch um den Begriff Doppelpontifikat der von machen als völlig abwegig gesehen wird. Nicht etwa von Gänswein, der noch im Mai an der Universität Gregoriana von einem "erweiterten Papstamt" sprach, mit einem aktiven und einem kontemplativen Teil, ein Papstamt das also von zwei Personen ausgefüllt wird. Freilich musste sich Gänswein später korrigieren, aber was er gemeint hat stand im Raum!
Gänswein kann doch erzählen, was er will.
Warum können sich manche Kreise nicht damit abfinden, dass Benedikt zurückgetreten ist? Für ein absolut normaler Vorgang, wenn auch in überschaubaren Zeiträumen ein Novum.
Ämter sind auch in der Kirche auf Zeit übertragene Aufgaben.
Ein Pfarrer geht in den Ruhestand - und ist ab dem Zeitpunkt nicht mehr in der Funktion als Pfarrer. Das kennt jeder!
Ein Bischof geht in den Ruhestand - und ist dann kein Bischof für die Diözese mehr. Kennt jeder!
Ein Papst dankt ab - und ist dann kein Papst mehr. Lernen wir gerade!
nur das Papstamt ist damit nicht vergleichbar sonst käme das ja auch "dauernd" vor wie die obigen beispiele

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 801
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von marcus-cgn » Montag 20. März 2017, 16:41

Journalist und Buchautor Englisch tourt zur Zeit durch den Aachener Raum und sorgt mit einer These für Aufhorchen, die zwar nicht wirklich neu ist, aber in dieser zugespitzten Form bisher noch nicht vorgetragen wurde:
Franziskus und Benedikt seien völlig zerstritten und hätten sich nichts mehr zu sagen. Sollte das stimmen, würde der ohnehin schon beispiellose Vorgang eines Papstrücktritts noch dramatischer. Der Bruch eines Papstes, mit seinem noch lebenden Vorgänger.
Bizarr (und etwas unglaubwürdig) erscheint dagegen die Begründung für die Entzweiung der beiden Kirchenmänner: Benedikt hätte sich für einen Verbleib des Limburger Bischofs im Amt ausgesprochen. Warum sollte er sich in eine solche, vergleichsweise unwichtige, Angelegenheit einmischen? Es scheint, als wolle Englisch die Schuld für das Zerwürfnis allein Benedikt anlasten und von Bergolios Schlingerkurs ablenken.
Wie dem auch sei, der Papst setzt sich immer weiter von dem Lebenswerk seines Vorgängers ab, wie jüngst die Aufhebung von Liturgiam authenticam zeigt.

kephas
Beiträge: 539
Registriert: Dienstag 4. November 2003, 12:04

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von kephas » Montag 20. März 2017, 17:04

Nun ja, Andreas Englisch, der ist schon lange nicht mehr ernst zu nehmen ... :roll:

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 801
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von marcus-cgn » Montag 17. April 2017, 11:10

Es ist schon auffällig, was eine plötzlich aufkommende Debatte über den Zustand der Kirche zu Ostern 2017 verrät.
Nun ist es schon vier Jahre her, dass Benedikt seinen Rücktritt erklärt hat, und auf einmal wird die Frage gestellt, warum er nie die weiße Soutane abgelegt hat? Kann man es ihm zum Vorwurf machen, dass sein Nachfolgern im Vatikan soviel Kredit verspielt hat, dass einige ihn nicht mehr den Heiligen Vater nennen wollen? Vielleicht war es ja ein Akt der göttlichen Vorsehung, ganz so wie der Umstand, dass der 90 Geburtstag seiner Heiligkeit auf einen Ostersonntag fallen sollte. Was wie der feinsinnige Einfall eines mittelalterlichen Chronisten erscheint, wird von einem säkularisierten Publikum kaum beachtet. Welche Erzählung hätten die Alten aus einer solch symbolischen Konstellation gemacht?

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2365
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Benedictus XVI° - Papa emeritus II°

Beitrag von Peti » Dienstag 18. April 2017, 08:34

Bayern gratulieren Benedikt XVI. zum 90. Geburtstag :
https://www.youtube.com/watch?v=-FpBZRTkaCU
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste