Neues aus Medjugorje

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Dr. Dirk
Beiträge: 1433
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Dr. Dirk » Donnerstag 11. Juni 2015, 12:44

Hier nochmal die Passage, um die es ging, in deutscher Übersetzung (kath.net)
Dann gebe es die anderen, die immer etwas Neues in ihrer christlichen Identität bräuchten und dabei vergessen hätten, dass sie als Gesalbte auserwählt worden seien und „die Garantie des Heiligen Geistes haben“. So suchten sie danach: „‚Wo sind die Seher, die uns heute was vom Brief sagen, den uns die Gottesmutter um vier Uhr Nachmittag schickt?’. Zum Beispiel so, nicht wahr? Und davon leben sie. Das ist keine christliche Identität. Das letzte Wort Gottes heißt ‚Jesus’ und nichts mehr!“.
Quelle

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2160
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Reinhard » Donnerstag 11. Juni 2015, 18:34

Es ist genau dieser Umgang mit solchen Offenbarungen, der der Hl. Vater anspricht. Und ich kann aus eigener Anschauung nur sagen: Recht hat er !

Damals, in meiner Aachener Zeit, hat eine Frau jede Woche die neuesten Offenbarungen aus Medjugorje mitgebracht und zur allgemeinen Erbauung verlesen. Ich konnte damit nichts anfangen. Es war nichts Falsches drin, aber es sprach mich einfach nicht an. Und vor allem: dass sich jemand dermaßen darauf konzentriert, war schon eigenartig.
Genau darin lag der falsche Zungenschlag, dass nämlich nicht die Bibel, sondern die Privatoffenbarung die Basis ihres Glaubens darstellte, und das mit einem gewissen Fanatismus. Das war schon damals faul, und heute sagt PP. Franziskus es noch einmal, ganz deutlich.

Ja, das trifft den Punkt. Kann ich nur bestätigen.

Dass ich die Botschaften von Medjugorje - ganz im Gegensatz zur "Warnung" - für eher sauber halte, habe ich früher ja schon einmal genauer untermauert.
Wie auch dort schon gesagt: das entscheidende Werkzeug zur Beurteilung solcher Phänomene ist die "Unterscheidung der Geister" des Hl. Ignatius von Loyola.

Dr. Dirk
Beiträge: 1433
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Dr. Dirk » Donnerstag 11. Juni 2015, 20:41

Wenn man die Botschaften von Medjugorje lebt, tut man nichts Falsches. Man betet täglich den Rosenkranz, geht monatlich zur Beichte, besucht täglich die hl. Messe (oder zumindest häufig), liest täglich in der Bibel und fastet zweimal die Woche (ob mit Brot und Wasser oder anders). Und tut das ohne Leistungsdenken, sondern aus Liebe zu Gott.
Dagegen gibt es diejenigen, die unbedingt nach Medjugorje fahren, um den "Frieden wieder zu spüren" oder die Seher zu sehen, bei Erscheinungen dabei zu sein und etwas besonderes zu spüren, oder die monatlich dringend die Botschaft wissen wollen - und die ganzen Sonderbotschaften, die aber nichts davon ins Leben umsetzen ("Ich hab' die Gnade nicht").

Die zweite Gruppe kann man kritisieren und ich lese die Kritik auch in den Worten vom Papst. Ihnen fehlt eine vernünftige geistliche Begleitung.

Die Botschaft von Medjugorje jedenfalls sagt, dass - wenn hl. Messe und Erscheinung gleichzeitig stattfinden - sollst du natürlich zur Messe gehen.

Fanatismus ist hie ein Merkmal, das auf eine frische oder unreife Bekehrung zurückgeht. Taucht durch Medjugorje oft auf, weil sich eben viele Menschen dort bekehren. Johannes v. Kreuz hat darüber geschrieben und es als typische Unzulänglichkeiten von Anfängern im Glauben beschrieben, die gereinigt werden müssen. Aber leider liegt die geistliche Begleitung, die dabei helfen könnte, in unserer heutigen Kirche ziemlich am Boden. Fast nur noch Missgunst und Grabenkämpfe - auch unter Gläubigen.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1604
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Sascha B. » Donnerstag 11. Juni 2015, 21:45

Dr. Dirk hat geschrieben:Wenn man die Botschaften von Medjugorje lebt, tut man nichts Falsches. Man betet täglich den Rosenkranz, geht monatlich zur Beichte, besucht täglich die hl. Messe (oder zumindest häufig), liest täglich in der Bibel und fastet zweimal die Woche (ob mit Brot und Wasser oder anders). Und tut das ohne Leistungsdenken, sondern aus Liebe zu Gott.
Sollte man das ganze nicht auch Unabhängig einer angeblichen Erscheinung machen? Ich persönlich ignoriere ALLE angeblichen Erscheinungen (auch Fatima usw) und bete trotzdem den RK. Brauche dazu keine Schizophrenen und Betrüger. Das von der Orthodoxie kopierte Fasten (Mittwoch und Freitag) kann man natürlich auch machen, schadet sicher nicht.
Dagegen gibt es diejenigen, die unbedingt nach Medjugorje fahren, um den "Frieden wieder zu spüren" oder die Seher zu sehen, bei Erscheinungen dabei zu sein und etwas besonderes zu spüren, oder die monatlich dringend die Botschaft wissen wollen - und die ganzen Sonderbotschaften, die aber nichts davon ins Leben umsetzen ("Ich hab' die Gnade nicht").

Die zweite Gruppe kann man kritisieren und ich lese die Kritik auch in den Worten vom Papst. Ihnen fehlt eine vernünftige geistliche Begleitung.
Ja, leider gibt es Leute die sich in solche Sachen reinsteigern und dann alles mögliche Spüren, Fühlen und Sehen.
Fanatismus ist hie ein Merkmal, das auf eine frische oder unreife Bekehrung zurückgeht. Taucht durch Medjugorje oft auf, weil sich eben viele Menschen dort bekehren. Johannes v. Kreuz hat darüber geschrieben und es als typische Unzulänglichkeiten von Anfängern im Glauben beschrieben, die gereinigt werden müssen. Aber leider liegt die geistliche Begleitung, die dabei helfen könnte, in unserer heutigen Kirche ziemlich am Boden. Fast nur noch Missgunst und Grabenkämpfe - auch unter Gläubigen.
Dieser Eifer ist Anfangs denk ich mal ganz normal und legt sich auch wieder, das macht mir weniger Sorgen.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von umusungu » Donnerstag 11. Juni 2015, 22:30

Medjugorje mag für das persönliche Glück gut sein - für das Heil nicht.

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2160
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Reinhard » Donnerstag 11. Juni 2015, 23:32

Medjugorje ist - genau wie Taize, Lourdes und viele andere Gnadenorte - natürlich nicht heilsnotwendig. Das ist allein Christus und Ihm nachzufolgen.

Allerdings sind sie schon deutlich mehr als nur fromme Wohlfühl-Orte, denn dort finden viele Menschen zu einer neuen Bekehrung und zu einer tieferen Gottesbeziehung. In diesem Sinne dienen sie durchaus dem Heil.
(Ja, ganz genau: sie dienen dem Heil, nicht mehr und nicht weniger.)

Das selbe gilt auch für Gottes- oder Marienbegegnungen einzelner Menschen. Absolut nicht heilsnotwendig, aber auch sie dienen dem Heil, indem Menschen dadurch eine unmittelbarere Gottesbeziehung bekommen, eine intimere Liebe zu IHM. Und ganz regelmäßig bewirken sie eine neue Bekehrung. (mit Beichte, Lebensweihe und allem)
Nicht zu vergessen, dass daraus auch geistliche Berufungen hervor gehen.

Das ist die zentrale Bedeutung solcher Erscheinungen. Der unreife Fanatismus des Anfangs, oder auch das Verlangen nach dem "Kick" statt nach Christus - klar, das gibt es auch. Aber solche Kinderkrankheiten werden häufig von Seelsorgern und geistlichen Bewegungen und Gruppen zu Hause aufgefangen.
(Ganz konkret kann ich das für Mariapoli und die Charismatische Erneuerung so sagen, aber ich gehe davon aus, dass das woanders auch funktioniert)

Von daher, ja: nicht notwendig aber doch nützlich zum Heil.
Wir fragen doch oft nach der Neuevangelisierung Europas - und dann wundern wir uns, wenn sie dann punktuell tatsächlich stattfindet, in solch einer Form ... :achselzuck: .

Dr. Dirk
Beiträge: 1433
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Dr. Dirk » Freitag 12. Juni 2015, 08:20

Reinhard hat geschrieben: Wir fragen doch oft nach der Neuevangelisierung Europas - und dann wundern wir uns, wenn sie dann punktuell tatsächlich stattfindet, in solch einer Form ... :achselzuck: .
Die Schriftgröße für diesen Satz kann eigentlich nicht groß genug sein! :ja:

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Freitag 12. Juni 2015, 09:10

Dr. Dirk hat geschrieben:
Reinhard hat geschrieben:Wir fragen doch oft nach der Neuevangelisierung Europas - und dann wundern wir uns, wenn sie dann punktuell tatsächlich stattfindet, in solch einer Form ... :achselzuck: .
Die Schriftgröße für diesen Satz kann eigentlich nicht groß genug sein! :ja:
Wenn man etwas tiefer schaut, dann geht es um den Unterschied zwischen den Buchstaben- und den Geistgläubigen. Diese Auseinandersetzung zieht sich wie ein roter Faden durch die Kirchengeschichte und sie wird es IMHO auch weiterhin tun.
Deshalb 1 Petr 5,8 beachten und einfach weitermachen! :)
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12474
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von HeGe » Freitag 12. Juni 2015, 14:04

Zeitungsbericht: Positive Signale aus dem Vatikan für Medjugorje

Daraus:
[...] Eine Entscheidung über die Erscheinungen werde erst nach deren Ende erfolgen. Möglicherweise sei das erst nach dem Tod des letzten Sehers der Fall, ist in dem Bericht zu lesen. [...]
Keine Ahnung, ob die seriöse Quellen haben, aber das würde dann ja wohl noch etwas dauern.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21594
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Niels » Freitag 12. Juni 2015, 14:07

Ach, das ist kein Problem. Irgendwo im Dorf wird sich schon jemand Neues finden, um die Sache fortzusetzen - am besten gleich mehrere. :anton:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19639
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von overkott » Freitag 12. Juni 2015, 17:33

Der Heilige Stuhl möge darauf achten, dass in Mädjugorje die Leichtgläubigkeit der Menschen nicht missbraucht wird durch eine fromme Show zum kommerziellen Erfolg der Schauspieler, die den sittlichen Erwartungen an Mönche und Nonnen nicht gerecht werden.

Vor allem ist die Verantwortung der Geistlichen in der Ortskirche zu stärken für eine Verkündigung, die Gottes Weisheit den Herzen der Menschen erschließt und den Frieden auf Erden fördert.

Hobbit
Beiträge: 153
Registriert: Sonnabend 25. Januar 2014, 18:28

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Hobbit » Donnerstag 18. Juni 2015, 22:10

Der Papst hat sich doch schon mal vor 2 Jahren zu diesem Thema geäußert:

http://www.die-tagespost.de/kirche-aktu ... 312,145876
[...]
Manche Christen suchten heute das Außergewöhnliche und Besondere in privaten Offenbarungen, sagte Franziskus am Samstag bei der Frühmesse im vatikanischen Gästehaus Santa Marta. Die Zeit der Offenbarungen sei jedoch mit dem Neuen Testament abgeschlossen. Wer Spektakuläres und Neues suche, solle sich an das Evangelium halten, forderte Franziskus. Offenbarungen und kultische Verehrung dürften für Christen kein Selbstzweck sein, sondern müssten stets „zu Jesus Christus führen“. Andernfalls handele es sich um „Christen ohne Christus“. [...]

Dr. Dirk
Beiträge: 1433
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Dr. Dirk » Dienstag 23. Juni 2015, 11:37

Ich habe inzwischen gelernt, nach der Originalquelle zu fragen. In solchen Pressemeldungen ist oft zu viel journalistische Interpretation drin.

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Ecce Homo » Freitag 26. Juni 2015, 06:13

http://lesuisseromain.hautetfort.com/ar ... 45847.html
Medjugorje: Gebetsstätte, aber keine Erscheinungsstätte?!
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Gamaliel » Freitag 26. Juni 2015, 07:31

Ecce Homo hat geschrieben:Medjugorje: Gebetsstätte, aber keine Erscheinungsstätte?!
Dazu sei an einen alten Bericht aus dem Jahr 2012 erinnert:
Quelle hat geschrieben:Am Montag, den 27. Februar wurde Kardinal Ruini vom Papst [Anm.: Benedikt] empfangen, um den Heiligen Vater über den Stand der Untersuchung zu informieren, wie der Vatikanist Andrea Tornielli berichtete. Die Entscheidung dürfte laut Informationen aus dem Vatikan negativ ausfallen.
[...]
Ein Mitglied der Glaubenskongregation ist der Meinung, daß die Kirche „keine Übernatürlichkeit“ von Medjugorje anerkennen werde. Das „non constat de supernaturalitate“ sei in der Sprache der Kirche eindeutig. Konkret werde das in bestimmten Kreisen wenig ändern. Man gehe jedoch davon aus, daß die Anziehung des herzegowinischen Ortes nachlassen werde. Um die Volksfrömmigkeit pastoral gebührend zu begleiten, werde Rom wahrscheinlich dem zuständigen Diözesanbischof nahelegen, zu gegebenem Zeitpunkt, in Medjugorje eine Gebetsstätte zu errichten.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1332
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Benedikt » Freitag 26. Juni 2015, 09:20

Offensichtlich handelt man im Vatikan nach der Devise: "Lieber ein Schrecken ohne Ende als ein Ende mit Schrecken."
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

CIC_Fan
Beiträge: 5402
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 26. Juni 2015, 13:25

wenn das so umgesetzt wird wie es hier beschrieben ist
http://www.katholisches.info/215/6/26 ... hrift-vor/
ist das die praktische Vernichtung des M Kultes innbesondere wenn die Autorität den Franziskanern entzogen wird
das gepaart mit der Synode im Herbst könnte eine Entwiklung auslösen was weit über die Ereignisse vom 3. 6. 88 hinaus geht
auch wird man sehen was die "Früchte von Medjugorje" wert sind

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Clemens » Freitag 26. Juni 2015, 13:32

Was war am 30.6.1988?

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Ecce Homo » Freitag 26. Juni 2015, 15:54

o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Clemens » Freitag 26. Juni 2015, 15:58

Aha.
Danke!

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Ecce Homo » Sonnabend 27. Juni 2015, 12:58

http://gloria.tv/media/jvYWBX4szFK
Gloria.TV News Freitag, 1:21
Leaked: Wednesday, the Congregation for the Doctrine of the Faith met in order to establish guidelines concerning the apparitions in Medjugorje.[...] The paper writes that Medjugorie will be recognized as a place of prayer. At the same time, contacts with the visionaries will be prohibited, also the participation in the visions which are considered not to be of supernatural nature. The Italian author Vittorio Messori believes that Pope Francis will risk a schism if he rejects the apparitions, which have produced the biggest mass movement in the bedraggled post-conciliar Church.
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Ecce Homo » Sonnabend 27. Juni 2015, 13:02

http://www.ilgiornale.it/news/cronache/ ... 45579.html

Jetzt wird es langsam echt spannend... wobei mich die Leak-Geschichte auch nur noch nervt...
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Ecce Homo » Sonnabend 27. Juni 2015, 13:12

Ecce Homo hat geschrieben:http://www.ilgiornale.it/news/cronache/ ... 45579.html

Jetzt wird es langsam echt spannend... wobei mich die Leak-Geschichte auch nur noch nervt...
Natürlich wird auch wieder was dementiert:
https://www.ncregister.com/blog/jimmy-a ... -and-share

Hat jemand noch Popcorn über? :unbeteiligttu:
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

CIC_Fan
Beiträge: 5402
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 27. Juni 2015, 13:22

Ecce Homo hat geschrieben:http://www.ilgiornale.it/news/cronache/ ... 45579.html

Jetzt wird es langsam echt spannend... wobei mich die Leak-Geschichte auch nur noch nervt...
wieso das nennt man Internet zeitalter ?

FidesVeritas
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:09

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von FidesVeritas » Sonnabend 27. Juni 2015, 16:05

Ecce Homo hat geschrieben:
Natürlich wird auch wieder was dementiert:
https://www.ncregister.com/blog/jimmy-a ... -and-share
Hier hat hier wieder einmal einer "non constat de supernaturalitate" zweifelhaft übersetzt: "According to several Italian journalists—notably Vatican-watch Gianluca Barile—the CDF agreed with that commission’s finding that there is no evidence of supernatural activity at Medjugorje. . . ."
"Es gibt keinen Beweis von übernatürlicher Aktivität in Medjugorje" klingt etwas anders als "es steht nicht fest, ob es übernatürliche Aktivität in Medjugorje gibt". Aber wer kann schon Latein.

Also, mit dem Bestätigen der alten Aussagen über Medjugorje, "The CDF, according to the Italian media reports, has essentially supported the judgment rendered in 1991 by the bishops of what was then Yugoslavia.", kann ich leben.

Interessant - und betrüblich - ist nur, dass die Medjugorje-"Gegner" auf einschlägigen Websites reagieren, als hätten sie durch die Gerüchte der letzten Tage einen Häme-Beschleuniger verpasst bekommen.... das ist doch nicht normal. :erschrocken:

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Ecce Homo » Sonnabend 27. Juni 2015, 16:11

Hm. Relativ... also, ich übersetze "Non c’è nulla di soprannaturale" schon mit "Es gibt nichts Übernatürliches"? Oder seh ich da was falsch? Mal schauen, ob wie wann was tatsächlich kommt. In jedem Fall - das Urteil wird eh nicht akzeptiert. Ist es negativ, wird interpretiert, dass man ja noch kein Urteil fällen könnte, weil die Sache noch andauert... so interpretiert sich jeder letztlich rein, was er/sie meint und auch annehmen will...
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19639
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von overkott » Sonnabend 27. Juni 2015, 19:07

Es ist richtig, dass der Ortsordinarius in Medjugorje zu gegebener Zeit eine Gebetsstätte einrichtet und dem Aberglauben ein Ende setzt.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2137
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonnabend 27. Juni 2015, 21:08

Wie will man Aberglauben ein Ende setzen? Ich wünsche viel Erfolg, einfach ist das aber überhaupt nicht.

Hobbit
Beiträge: 153
Registriert: Sonnabend 25. Januar 2014, 18:28

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Hobbit » Sonntag 28. Juni 2015, 00:15

Naja, da gibt es aber " schlimmere" Gebetsstätten, an denen abgrundtiefer Aberglaube praktiziert wird , als Medjugorje.
Ich denke da nur an Heroldsbach ( schlimmer geht's nicht mehr :würg: ) Marienfried, Wigratzbad, etc.
Medjugorje zieht wenigsten die heutige Jugend an und kann als Ort des gemeinschaftlichen Treffens viel bewirken.

Raphaela
Beiträge: 4999
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Raphaela » Sonntag 28. Juni 2015, 08:52

Hobbit hat geschrieben:Naja, da gibt es aber " schlimmere" Gebetsstätten, an denen abgrundtiefer Aberglaube praktiziert wird , als Medjugorje.
Ich denke da nur an Heroldsbach ( schlimmer geht's nicht mehr :würg: ) Marienfried, Wigratzbad, etc..
Ach, und wann warst du das letzte Mal dort? Gerade für Herlodsbach sorgt schon Pater Ludwig (- der seit letztem Jahr dort ist - ), dafür, dass es nicht so ist. Da wird das Kreuz in den Mittelpunkt gerückt, die Marienstatue etwas auf die Seite.....

Ich gebe deinen absurden Anschuldigungen gerne an Pater Ludwig weiter, wenn du es nicht zurückziehst!

Zu den anderen beiden Orten kann ich leider nichts sagen, aber du kannst ja in diesem Forum zumindest über Wigratzbad so einiges nachlesen. - Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Pater Karl Wallner an einem Ort Exerzitien hält, bei dem, wie du schreibst "abgrundtiefer Aberglaube praktiziert wird".

Bevor du etwas schreibst, schau dir diese Orte an.

Marienfried kann ich nichts zu sagen, ich war zwar mal mit dem jetztigen Direktor befreundet, sogar zu seiner Priesterweihe eingeladen, habe mich aber wegen seiner Einstellung schon vor mindestens 15 Jahren von ihm zurückgezogen. Vielleicht hat er sich ja inzwischen geändert.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 28. Juni 2015, 10:20

OT
Gerade unter dem jetzigen Direktor ist Wigratzbad endlich so, dass ich da freiwillig häufig hinfahre! Weil die Sache eben wirklich bodenständig römisch-katholisch (ohne Abstriche!) ist. Und gerade da muss man von der Leitung nicht fürchten, dass was gemacht wird, dass auch nur irgendwie zweifelhaft ist.
(Das war leider unter den vorherigen Herren anscheinend nicht so... aber die Leute, die das andere wollten, bleiben nun eben weg. Was man leider auch am Besuch merkt... aber die Leute wollen das normal-katholische eben nicht annehmen...)
Und darum hat der Direktor auch zu Kämpfen und wird sehr angefochten...
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

CIC_Fan
Beiträge: 5402
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 28. Juni 2015, 11:32

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Wie will man Aberglauben ein Ende setzen? Ich wünsche viel Erfolg, einfach ist das aber überhaupt nicht.
so wie in heroldsbach

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema