Neues aus Medjugorje

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Raphaela » Sonntag 28. Juni 2015, 12:23

CIC_Fan hat geschrieben:
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Wie will man Aberglauben ein Ende setzen? Ich wünsche viel Erfolg, einfach ist das aber überhaupt nicht.
so wie in heroldsbach
Aha, CIC_Fan ist auch schon ewig nicht mehr in Heroldsbach gewesen - und hat vor allen mein Posting nicht gelesen!
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von cantus planus » Sonntag 28. Juni 2015, 12:40

Ich erkläre:
Raphaela hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:[Frage] Wie will man Aberglauben ein Ende setzen? Ich wünsche viel Erfolg, einfach ist das aber überhaupt nicht.
[Antwort] so wie in heroldsbach
[Nexus verpasst:] Aha, CIC_Fan ist auch schon ewig nicht mehr in Heroldsbach gewesen - und hat vor allen mein Posting nicht gelesen!
Wir lesen dann selber nochmal gründlich...

Und damit bitte zurück zum Thema. Hier geht es um Medjugorje. Für andere echte Erscheinungen oder frommen Betrug in jeder Form gibt es Stränge, oder man möge falls einer fehlt noch einen eröffnen.

cantus planus, Mod.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 28. Juni 2015, 12:46

ich seh heroldsbach als beispiel wie man das Problen in M lösen könnte. Verantwortung zum Bischof von Mostar, weg mit den Franziskanern und Auftrittsverbot für die Seher weltweit vor allen im M.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 28. Juni 2015, 15:55

Alles zurück noch ist gar nix so weit
http://www.kathpress.at/site/nachrichte ... 7956.html

Hobbit
Beiträge: 153
Registriert: Sonnabend 25. Januar 2014, 18:28

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Hobbit » Sonntag 28. Juni 2015, 21:39

Raphaela hat geschrieben:
Hobbit hat geschrieben:Naja, da gibt es aber " schlimmere" Gebetsstätten, an denen abgrundtiefer Aberglaube praktiziert wird , als Medjugorje.
Ich denke da nur an Heroldsbach ( schlimmer geht's nicht mehr :würg: ) Marienfried, Wigratzbad, etc..
Ach, und wann warst du das letzte Mal dort? Gerade für Herlodsbach sorgt schon Pater Ludwig (- der seit letztem Jahr dort ist - ), dafür, dass es nicht so ist. Da wird das Kreuz in den Mittelpunkt gerückt, die Marienstatue etwas auf die Seite.....
Ich gebe deinen absurden Anschuldigungen gerne an Pater Ludwig weiter, wenn du es nicht zurückziehst!
Zu den anderen beiden Orten kann ich leider nichts sagen, aber du kannst ja in diesem Forum zumindest über Wigratzbad so einiges nachlesen. - Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Pater Karl Wallner an einem Ort Exerzitien hält, bei dem, wie du schreibst "abgrundtiefer Aberglaube praktiziert wird".
Bevor du etwas schreibst, schau dir diese Orte an.
Marienfried kann ich nichts zu sagen, ich war zwar mal mit dem jetztigen Direktor befreundet, sogar zu seiner Priesterweihe eingeladen, habe mich aber wegen seiner Einstellung schon vor mindestens 15 Jahren von ihm zurückgezogen. Vielleicht hat er sich ja inzwischen geändert.
Also alles in Ehren, aber wenn man mal die Entstehungsgeschichten und was daraus entstanden ist von Heroldsbach mit Medjugorje vergleicht bleibt es dabei : Heroldsbach ist allertiefster Aberglaube und triefenste Bigotterie ( unsichtbare Wunderquelle, Kinder, die das Jesuskind im Arm hin und her schaukeln, alle Heiligen samt der Dreifaltigkeit begrüßen die Kinderchen, Maria droht, Blutmale an Bäumen etc.... ) und bis heute sind diese Stellen gekennzeichnet und werden als solche auch verehrt.
Nicht um sonst wurde es verboten, diesen Ort als Pilger zu besuchen.
Medjugorje hat bei weitem nicht diese hahnebüchende Märchenerzählungen vorzuweisen, und was daraus entstanden ist, ist ein Ort der Begegnung für speziell junge Christen, die sich mit der Bibel und dem Wort Gottes auseinander setzen. Das sind doch gute Früchte.
In Heroldsbach geht es den Pilgern nicht wirklich um das Wort Gottes aus dem Evangelium sondern um zauberähnlichen Aberglaube an eine weiße Frau nebst pseudohimmlischen Gefolge.
Wigratzbad habe ich vor Jahren als Pseudokatholischen Disneypark erlebt, in dem wundersüchtige Pilger meinten, das Jesuskind würde sie anlächlen und Maria würde die Hand nach ihnen ausstrecken.
Wenn sich das heute geändert hat ( zumindest sieht die Kirche laut Bildern heute " normaler" aus ) dann ist das i.O.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12114
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von HeGe » Mittwoch 1. Juli 2015, 14:32

Bosnien: Wirbel um Medjugorje überdeckt Papstbotschaften

Code: Alles auswählen

http://de.radiovaticana.va/news/2015/07/01/bosnien_wirbel_um_medjugorje_überdeckt_papstbotschaften/1155255
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

FidesVeritas
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:09

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von FidesVeritas » Mittwoch 1. Juli 2015, 15:58

CIC_Fan hat geschrieben:ich seh heroldsbach als beispiel wie man das Problen in M lösen könnte.
Schon klar, wie in Heroldsbach, einfach alle exkommunizieren. :regel:
(Nota bene, ich stimmt Hobbit zu, Heroldsbach ist unefreulich. Aber die Metholde "in den Boden stampfen" hat augenscheinlich schon 1950 nicht funktioniert, und die Exkommunikation von Kindern war in höchstem Maße fragwürdig.

Besonders ausgewogen find ich den Vorschlag
CIC_Fan hat geschrieben: Verantwortung zum Bischof von Mostar
. Hut ab... der Vorschlag zeugt von sadistischer Kreativität.Den Franziskanern der Immaculatafeindseligen einen feindselig eingestellten Kommissar auf den Hals hetzen ist gemein :heul:, einem Wallfahrtsort mit Hunderttausenden Katholiken jährlich einen feindseligen Bischof auf den Hals hetzen ist genial.

Zum Glück sind unserem Heiligen Vater ein paar 100.000 gläubige Katholiken mehr wert als CIC_Fan und die Zuständigkeit ging in den letzten Jahren kontinuierlich Richtung Rom.

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2129
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 1. Juli 2015, 16:20

Interessant finde ich, wie intern bei den Medjugorje-Leuten damit umgegangen wird:
"Zur aktuellen Haltung der Kirche gegenüber Medjugorje"
Liebe Brüder und Schwestern, Friede !

...
Einmal mehr sehen wir uns konfrontiert mit der modernen Krankheit, die darin besteht, Medienäußerungen zu lesen, zu kommentieren und sich darüber zu erregen, was nicht immer die Wahrheit zum Ziel hat. Jeder übertreibt mit viel Getöse. ...

Das Mittel dagegen ist ganz einfach: man muss zur Quelle der Informationen gehen. ...: Pater Lombardi. Wer eine aktuelle Stellungnahme des Heiligen Stuhls zu Medjugorje sucht, wird keine finden. ...

Der Medienvirus hat einmal mehr zugeschlagen, mit seinen Widersprüchen, und in vielen Herzen Unruhe gesät. Die Wahrheit ist, dass weder die Kongregation für die Glaubenslehre, noch der Papst sich offiziell über Medjugorje geäußert haben. Sie sind noch nicht einmal zusammen getreten, um die Angelegenheit zu behandeln. ... Also, Geduld !

... Was wir heute sagen können, ist:
Medjugorje ist nicht von der Kirche verboten worden.
Der Papst hat sich noch nicht über Medjugorje geäußert.
Jeder kann privat dorthin auf Wallfahrt gehen, ohne der Kirche ungehorsam zu sein.
Die Seher sind nicht für falsch erklärt worden.
...

Welche Haltung Rom auch immer einnehmen wird, auf offiziellem Wege, wir werden uns ihr unterwerfen. Der Gehorsam wird das beste Zeichen dafür sein, dass wir mit der Königin des Friedens gehen.
...

Sr. Emmanuel +
Klingt nicht wirklich häretisch, nee ...?

Bei aller Schnappatmung wollte ich diesen Originalton doch mal hier gebracht haben. ;D

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 1. Juli 2015, 16:33

FidesVeritas hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:ich seh heroldsbach als beispiel wie man das Problen in M lösen könnte.
Schon klar, wie in Heroldsbach, einfach alle exkommunizieren. :regel:
(Nota bene, ich stimmt Hobbit zu, Heroldsbach ist unefreulich. Aber die Metholde "in den Boden stampfen" hat augenscheinlich schon 1950 nicht funktioniert, und die Exkommunikation von Kindern war in höchstem Maße fragwürdig.

Besonders ausgewogen find ich den Vorschlag
CIC_Fan hat geschrieben: Verantwortung zum Bischof von Mostar
. Hut ab... der Vorschlag zeugt von sadistischer Kreativität.Den Franziskanern der Immaculatafeindseligen einen feindselig eingestellten Kommissar auf den Hals hetzen ist gemein :heul:, einem Wallfahrtsort mit Hunderttausenden Katholiken jährlich einen feindseligen Bischof auf den Hals hetzen ist genial.

Zum Glück sind unserem Heiligen Vater ein paar 100.000 gläubige Katholiken mehr wert als CIC_Fan und die Zuständigkeit ging in den letzten Jahren kontinuierlich Richtung Rom.
langsam langsam
In Heroldsbach wurde eine Gebetsstätte unter der Autorität des Bischofs errichtet und es ist keine rede mehr von den Botschaften die in Heroldsbach gegeben wurden
so muß man es in Medjugorje auch machen

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 1. Juli 2015, 16:34

Reinhard hat geschrieben:Interessant finde ich, wie intern bei den Medjugorje-Leuten damit umgegangen wird:
"Zur aktuellen Haltung der Kirche gegenüber Medjugorje"
Liebe Brüder und Schwestern, Friede !

...
Einmal mehr sehen wir uns konfrontiert mit der modernen Krankheit, die darin besteht, Medienäußerungen zu lesen, zu kommentieren und sich darüber zu erregen, was nicht immer die Wahrheit zum Ziel hat. Jeder übertreibt mit viel Getöse. ...

Das Mittel dagegen ist ganz einfach: man muss zur Quelle der Informationen gehen. ...: Pater Lombardi. Wer eine aktuelle Stellungnahme des Heiligen Stuhls zu Medjugorje sucht, wird keine finden. ...

Der Medienvirus hat einmal mehr zugeschlagen, mit seinen Widersprüchen, und in vielen Herzen Unruhe gesät. Die Wahrheit ist, dass weder die Kongregation für die Glaubenslehre, noch der Papst sich offiziell über Medjugorje geäußert haben. Sie sind noch nicht einmal zusammen getreten, um die Angelegenheit zu behandeln. ... Also, Geduld !

... Was wir heute sagen können, ist:
Medjugorje ist nicht von der Kirche verboten worden.
Der Papst hat sich noch nicht über Medjugorje geäußert.
Jeder kann privat dorthin auf Wallfahrt gehen, ohne der Kirche ungehorsam zu sein.
Die Seher sind nicht für falsch erklärt worden.
...

Welche Haltung Rom auch immer einnehmen wird, auf offiziellem Wege, wir werden uns ihr unterwerfen. Der Gehorsam wird das beste Zeichen dafür sein, dass wir mit der Königin des Friedens gehen.
...

Sr. Emmanuel +
Klingt nicht wirklich häretisch, nee ...?

Bei aller Schnappatmung wollte ich diesen Originalton doch mal hier gebracht haben. ;D
schaun wir mal wie das dann sein wird

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Juergen » Sonntag 6. September 2015, 16:04

http://rorate-caeli.blogspot.com/2015/0 ... ading.html

Vatican bans "seers" from spreading "messages" inside Parish of Medjugorje

The Congregation for the Doctrine of the Faith, with an order signed by Cardinal Gerhard Ludwig Müller, has prohibited the Parish Priest, Fra Marinko Sakota and the six supposed visionaries who claim they have been seeing the “Gospa” for 34 years, from delivering testimonies or spreading the “messages” inside the Parish of Medjugorje.
Originalquelle:
http://www.gianlucabarile.it/?p=582

MEDJUGORJE, DAL VATICANO NUOVA BOCCIATURA PER I “VEGGENTI”: “BASTA TESTIMONIANZE IN PARROCCHIA”

La Congregazione per la Dottrina della Fede, con una diffida a firma del Cardinale Gerhard Ludwig Müller, ha proibito al Parroco, Fra Marinko Sakota, e ai sei presunti veggenti che asseriscono di vedere la “Gospa” da 34 anni, di tenere testimonianze o diffondere i “messaggi” all’interno della Parrocchia di Medjugorje.…
Gruß
Jürgen

FidesVeritas
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:09

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von FidesVeritas » Montag 7. September 2015, 16:44

Stat crux dum volvitur orbis - nur keine Aufregung. Das wären nicht die ersten visionären Personen der Kirchengeschichte, die kirchlich Schwierigkeiten bekommen. Theresa von Avila wurde immerhin bei der Inquisition verklagt.
Eine harte Prüfung tut weder den Sehern oder "Sehern" (wie Ihr wollt) noch uns Gläubigen schlecht, die in Medjugorje Glaubenerneuerung und Hilfe erfahren haben. Am Ende kommt sowieso die Wahrheit heraus.
Die Dummheit unserer heiligen Mutter Kirche sollte mich aber wundern :patsch:, wenn es so kommt. Sich dermaßen ins eigene Fleisch schneiden! Tja, wenn sie so schlecht beraten ist, müssen wir halt mit ihr leiden.

Befremdlich nur wie immer die "sprungbereite Feindseligkeit" der Medjugorje-Ablehner - werde ich nie verstehen.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Montag 7. September 2015, 16:56

ja dann sollte man weben auch die dunkle geschichte von Medju kennen aber lassen wir das

FidesVeritas
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:09

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von FidesVeritas » Montag 7. September 2015, 17:19

Dunkel? Ja, wo Licht ist, ist auch Schatten, dass sieht man halt wieder mal.

Was mich hier noch beschäftigt - rein spekulativ, wenn es denn so käme, wie der zitierte Blogger glauben möchte:
UNSERE KIRCHE. :nein:
Pfarrerinitiative ist erlaubt (weil ? man gegen eine Gruppierung von Pfarrern nichts machen kann...),
Königssteiner Erklärung war erlaubt (weil ? man gegen Bischofskonferenzen nichts machen kann...)
ein bisschen Querdenken bei der Familiensynode ist erlaubt (weil ? man gegen Kardinal Kaspar und gegen den "Glaubenssinn" der deutschen Kirchensteuerzahler nicht so viel machen kann...)
Medjugorje wird verboten (weil ? man gegen sechs Laien in Bosnien so gut was machen kann...)

Rein machttechnisch gut verständlich - aber die Wahl des Schlachtfeldes ist schon selbstzerstörerisch... :auweia:
War das nicht immer die Synagoge (oder auch die Justitia), die mit Augenbinde dargestellt wurde?

Tja, ich hatte noch nie ein gutes Gefühl, als Kardinal Müller seinen Posten bekam. Mir scheint, unser Papst hat bei Personalentscheidungen nicht das geschickteste Händchen (wie auch andere Beispiele zeigen, Kardinal Marx im Beraterteam und so...)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Montag 7. September 2015, 17:27

wie man sich nicht die welt schön redet

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12114
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von HeGe » Dienstag 8. September 2015, 11:09

Ich hoffe, das Ganze wird nicht zur zweiten Aufräumaktion á la FFI, sondern mit etwas Augenmaß vorgenommen. Ich persönlich habe zu Medjugorje zwar wenig Beziehung, kenne aber Leute, denen das wichtig ist und die meiner Einschätzung nach gut katholisch sind. Es wäre bedauerlich, hier die nächste Gruppe vor den Kopf zu stoßen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 8. September 2015, 11:18

In Medjugorje hätte schon in den 80ern Ordnung gemacht werden müssen

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 272
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Pilger » Dienstag 8. September 2015, 13:00

Ich glaube nicht das dass von Kardinal Müller so entschieden wurde ich denke er setzt damit die Entscheidung eines anderen um der gerne den Ruf der Welt folgt.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 8. September 2015, 13:19

wie kommst du auf die Idee Kardinal Müller war immer ein Kritiker von M

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Clemens » Dienstag 8. September 2015, 13:35

Was mich immer noch irritiert ist, warum der Papst so lange mit der Bekanntgabe der angeblich schon vor längerer Zeit gefallenen Entscheidung zögert.
Will er es sich täglich neu überlegen, was er von Medj. hält?

Die Tatsachen scheinen doch ausreichend gewürdigt zu sein.
Dass die "Erscheinungen" nicht echt und die "Seher" unglaubwürdig sind, ist doch relativ klar.
Dass das einzig echte an dem ganzen Phänomen der Glaube der Pilger und die Tiefe vieler Bekehrungen ist, ist auch wahrscheinlich.

Natürlich würden viele gute Gläubige vor den Kopf gestoßen. (Egal, wie die Entscheidung ausfällt!) Aber der Schwebezustand ist doch auch zu nichts mehr nütze, als dass die Gegner und Befürworter viel Energie aufwenden, sich gegenseitig von ihrer Meinung zu überzeugen und Streit und Konflikte gefördert werden zwischen Leuten, die eigentlich zusammenstehen sollten.
Warum nicht endlich die öffentliche Klarstellung, damit auch das andauernde Streiten und gegenseitige Verdächtigen unter den Gläubigen aufhören kann??

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18055
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von taddeo » Dienstag 8. September 2015, 13:54

Clemens hat geschrieben:Warum nicht endlich die öffentliche Klarstellung, damit auch das andauernde Streiten und gegenseitige Verdächtigen unter den Gläubigen aufhören kann??
Genau aus diesem Grund, denke ich.

Mit einer Entscheidung - egal in welche Richtung - kann sich der Papst hier nicht als everybody's darling positionieren, sondern wird sich immer bei einem Teil in die Nesseln setzen. Und das mag er anscheinend gar nicht.
Wenn er das bisherige (durchaus sinnvolle) Ehenichtigkeitsverfahren hopps gehen läßt oder wegen einer (immer noch unmöglich aussehenden) Brille den römischen Stadtverkehr lahmlegt, dann sieht er diese Gefahr wohl nicht, denn daran nörgeln ja nur einzelne Unverbesserliche im Stillen rum.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 8. September 2015, 14:06

ich bin überzeugt die Klarstellung kommt man will es nur wasserdicht machen

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 272
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Pilger » Mittwoch 9. September 2015, 12:55

Solange sich diie Erscheinungen in Medjugorje fortsetzen kann die Kirche Medjugorje aus Selbstschutz nicht anerkennen stellt euch vor die Gospa würde in einer Botschaft Entscheidungen des Vatikans des Papstes oder einer bestimmten Synode als falsch verurteilen?

Im Vatikan hat jetzt die Welt das sagen, denn der Vicarius Iesu Christi sitzt im Klosters Mater Ecclesiae und harrt schweigend der Dinge die da kommen.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 9. September 2015, 13:46

So ein blödsinn

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18055
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von taddeo » Mittwoch 9. September 2015, 13:59

Pilger hat geschrieben:Solange sich diie Erscheinungen in Medjugorje fortsetzen kann die Kirche Medjugorje aus Selbstschutz nicht anerkennen stellt euch vor die Gospa würde in einer Botschaft Entscheidungen des Vatikans des Papstes oder einer bestimmten Synode als falsch verurteilen?

Im Vatikan hat jetzt die Welt das sagen, denn der Vicarius Iesu Christi sitzt im Klosters Mater Ecclesiae und harrt schweigend der Dinge die da kommen.
In Medjugorje gab und gibt es noch nie Erscheinungen, und
im Kloster "Mater Ecclesiae" sitzt kein "Vicarius Jesu Christi", sondern ein Austrägler ohne Amt und Würden.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

FidesVeritas
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:09

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von FidesVeritas » Mittwoch 9. September 2015, 14:33

taddeo hat geschrieben: In Medjugorje gab und gibt es noch nie Erscheinungen
:troll:
Da hat einer überirdisches Wissen in seinem Kopf...

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Mittwoch 9. September 2015, 14:58

FidesVeritas hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben: In Medjugorje gab und gibt es noch nie Erscheinungen
:troll:
Da hat einer überirdisches Wissen in seinem Kopf...
Wie jetzt? Du etwa nicht? :hmm:
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18055
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von taddeo » Mittwoch 9. September 2015, 21:30

FidesVeritas hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben: In Medjugorje gab und gibt es noch nie Erscheinungen
:troll:
Da hat einer überirdisches Wissen in seinem Kopf...
Du kennst den Witz vom Betriebsausflug im Himmel? Wo Maria auf den Vorschlag, Medjugorje zu besuchen, sagt "Au ja, da war ich noch nie"? :pfeif: ;D
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Dr. Dirk
Beiträge: 1432
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Dr. Dirk » Donnerstag 10. September 2015, 12:39

Gibt es irgendeinen Beleg dafür, dass Kard. Müller dieses Verbot tatsächlich ausgesprochen hat?

Ich habe das Gefühl, dass es eher um das Verbot geht, auf dem PfarreiGELÄNDE (Bereich um die Kirche) seitens Pfarrer und Seher die Botschaften zu Verbreiten und über ihre Erscheinungen zu sprechen. Das war meines Wissens schon so, bevor Kard. Müller Chef der Glaubenskongragation wurde - ist wahrscheinlich völlig unabhängig von den Ergebnissen der Kommission. Lasse mich gerne belehren, aber nicht von Gerüchten.

Was die Kirche mit Medjugorje macht, scheint relativ klar: Sie kann die vielen positiven Früchte nicht ignorieren, z.B. dass in vielen Berufungen und Bekehrungen Medjugorje eine große Rolle spielt, sie kann Medjugorje nicht anerkennen, weil die Botschaften noch andauern. Außerdem gibt es in den Botschaften keine Stellen, die gegen die Lehre der Kirche verstoßen (abgesehen von einigen untergeschobenen Pseudobotschaften aus den Anfangszeiten aus dubiosen Quellen, die auch in Medjugorje niemand als echt ansieht, aber von Gegnern immer vorgebracht werden). Die Erscheinungen werden also weder verworfen, noch anerkannt, sondern weiter beobachtet. Es wird sicher einige neue Regeln geben, bestimmt auch einige Änderungen in der Struktur und Organisation, die Seher bekommen vom Vatikan geistliche Begleiter, etc.

Ich denke, das Ergebnis wird sein wie 1991, nur ausführlicher, sodass nicht mehr so viele Missverständnisse in der Interpretation (v.a. von Seiten der Gegner) möglich sind.

KlausLange
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 17:23
Wohnort: Brandenburg

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von KlausLange » Donnerstag 10. September 2015, 19:52

Dr. Dirk hat geschrieben:Gibt es irgendeinen Beleg dafür, dass Kard. Müller dieses Verbot tatsächlich ausgesprochen hat?

Ich habe das Gefühl, dass es eher um das Verbot geht, auf dem PfarreiGELÄNDE (Bereich um die Kirche) seitens Pfarrer und Seher die Botschaften zu Verbreiten und über ihre Erscheinungen zu sprechen. Das war meines Wissens schon so, bevor Kard. Müller Chef der Glaubenskongragation wurde - ist wahrscheinlich völlig unabhängig von den Ergebnissen der Kommission. Lasse mich gerne belehren, aber nicht von Gerüchten.

Was die Kirche mit Medjugorje macht, scheint relativ klar: Sie kann die vielen positiven Früchte nicht ignorieren, z.B. dass in vielen Berufungen und Bekehrungen Medjugorje eine große Rolle spielt, sie kann Medjugorje nicht anerkennen, weil die Botschaften noch andauern. Außerdem gibt es in den Botschaften keine Stellen, die gegen die Lehre der Kirche verstoßen (abgesehen von einigen untergeschobenen Pseudobotschaften aus den Anfangszeiten aus dubiosen Quellen, die auch in Medjugorje niemand als echt ansieht, aber von Gegnern immer vorgebracht werden). Die Erscheinungen werden also weder verworfen, noch anerkannt, sondern weiter beobachtet. Es wird sicher einige neue Regeln geben, bestimmt auch einige Änderungen in der Struktur und Organisation, die Seher bekommen vom Vatikan geistliche Begleiter, etc.

Ich denke, das Ergebnis wird sein wie 1991, nur ausführlicher, sodass nicht mehr so viele Missverständnisse in der Interpretation (v.a. von Seiten der Gegner) möglich sind.
:daumen-rauf:

Habe vor fünf Jahren Medjugorje für acht Tage besucht. Für mich ist das ein gesegneter Ort des Gebets und ich vermute mal, dass die Kirche diesen Ort auch als offiziellen Gebetsort anerkennen wird. Alles darüber hinaus wird später entschieden werden...

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18055
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von taddeo » Donnerstag 10. September 2015, 23:34

KlausLange hat geschrieben:Für mich ist das ein gesegneter Ort des Gebets und ich vermute mal, dass die Kirche diesen Ort auch als offiziellen Gebetsort anerkennen wird.
Das ist auch ziemlich unstreitig. Die offizielle Untersuchung wurde aber nicht eingeleitet, weil dort soviel gebetet wird und sich Bekehrungen ereignen.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Dr. Dirk
Beiträge: 1432
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Re: Neues aus Medjugorje

Beitrag von Dr. Dirk » Freitag 11. September 2015, 08:47

taddeo hat geschrieben:
KlausLange hat geschrieben:Für mich ist das ein gesegneter Ort des Gebets und ich vermute mal, dass die Kirche diesen Ort auch als offiziellen Gebetsort anerkennen wird.
Das ist auch ziemlich unstreitig. Die offizielle Untersuchung wurde aber nicht eingeleitet, weil dort soviel gebetet wird und sich Bekehrungen ereignen.
Natürlich wurde die offizielle Untersuchung auch deswegen eingeleitet, sonst hätte man in Rom ja einfach auf den Bischof von Mostar hören können. Hat man aber nicht, und das mit gutem Grund.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste