"Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21756
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

"Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Niels » Donnerstag 24. Mai 2012, 12:33

(Der Vorgängerstrang wurde wegen Überlänge geschlossen. Niels, Mod.)

„Katholische Theologin bittet Protestanten um Unterstützung“: http://www.religionsreport.de/?p=211
Die katholische Theologin Dr. Dorothea Sattler hat an die Protestanten appelliert, sie im Einsatz für eine Veränderung ihrer Kirche zu unterstützen. „Lassen Sie uns nicht allein!“, sagte die Professorin aus Münster am Montag bei einem Studientag der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) in Dortmund.
:streichel:
Als Beispiel nannte sie das Ziel, dass Frauen in der römisch-katholischen Kirche geistliche Ämter übernehmen dürfen. Sie bat ihre evangelischen Mitchristen, sich dafür stark zu machen: „Einzelne sind bei uns nicht glücklich, wenn wir uns nicht mehr streiten.“ Die Protestanten sollten ihre Erfahrungen mit Frauen im geistlichen Amt in diese Gespräche einbringen, wünscht sich die Theologin. Außerdem sprach sie sich für einen Religionsunterricht in gemeinsamer evangelisch-katholischer Verantwortung aus. (...)
:nuckel:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6593
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von holzi » Donnerstag 24. Mai 2012, 12:35

Zu DDR-Zeiten gab's den Spruch: "Wenn's dir hier nicht passt, dann geh doch rüber!"

Jaaaa, die gute alte Zeit...
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Juergen » Donnerstag 24. Mai 2012, 12:47

Niels hat geschrieben:„Katholische Theologin bittet Protestanten um Unterstützung“: http://www.religionsreport.de/?p=211
Die katholische Theologin Dr. Dorothea Sattler hat an die Protestanten appelliert, sie im Einsatz für eine Veränderung ihrer Kirche zu unterstützen. „Lassen Sie uns nicht allein!“, sagte die Professorin aus Münster am Montag bei einem Studientag der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) in Dortmund.
:streichel:
Als Beispiel nannte sie das Ziel, dass Frauen in der römisch-katholischen Kirche geistliche Ämter übernehmen dürfen. Sie bat ihre evangelischen Mitchristen, sich dafür stark zu machen: „Einzelne sind bei uns nicht glücklich, wenn wir uns nicht mehr streiten.“ Die Protestanten sollten ihre Erfahrungen mit Frauen im geistlichen Amt in diese Gespräche einbringen, wünscht sich die Theologin. Außerdem sprach sie sich für einen Religionsunterricht in gemeinsamer evangelisch-katholischer Verantwortung aus. (...)
:nuckel:
Ich schrieb schonmal am 19.2.24:
Berichtet nicht Card. Ratzinger in einem Buch von einer amerikanischen fem. Theologin, die jahrelang für das Frauenpriestertum gekämpft hat, und dies nun nicht mehr tut, weil sie erkannt hat "ordination is subordination"?

Nachtrag:
J. Ratzinger in Salz der Erde, S. 224f.
Soweit ist Frau Sattler offensichtlich noch nicht…
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3398
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Gallus » Donnerstag 24. Mai 2012, 15:45

Niels hat geschrieben:„Katholische Theologin bittet Protestanten um Unterstützung“: http://www.religionsreport.de/?p=211
Die Protestanten sollten ihre Erfahrungen mit Frauen im geistlichen Amt in diese Gespräche einbringen, wünscht sich die Theologin.
Auch wenn's schlechte sind? Da hätte ich noch so einige von früher...

TomS
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 12. März 2010, 19:13
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von TomS » Donnerstag 24. Mai 2012, 21:08

Wer hätte das gedacht:

[quote=""Stimmen der Zeit", Heft 6, Juni 2012"]Gerhard Ludwig Müller
Hat die Kirche die Vollmacht, Frauen das Weihesakrament zu spenden?

Gegen den Beitrag "Frauenordination" des emeritierten Dogmatikprofessors Georg Kraus in der Dezemberausgabe 2011 dieser Zeitschrift hat die römische Glaubenskongregation protestiert. Über den Generaloberen der Jesuiten hat sie die Redaktion aufgefordert, einen Artikel zu publizieren, der die Lehre der Kirche adäquat darstellt. Diesen Part übernimmt dankenswerterweise der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller, vormals Professor für Dogmatik und nunmehr Honorarprofessor an der Universität München.[/quote]

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von cantus planus » Freitag 25. Mai 2012, 14:05

Oh, sag bloss, man hat in Rom bemerkt, dass seit neulich ( :pfeif: ) einige wenige ( :D ) Jesuiten ( :roll: ) möglicherweise ( :unbeteiligttu: ) die katholische Lehre nicht mehr teilen?

:kugel:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von cantus planus » Freitag 25. Mai 2012, 17:19

Kirchenumbau in Osnabrück: http://www.noz.de/lokales/6425833/osna ... nkt-joseph

In diese wunderschöne Kirche (die Bilder geben das kaum richtig wieder) soll ein Gemeindehaus eingebaut werden. :auweia: :heul:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1328
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von ziphen » Freitag 1. Juni 2012, 19:17

Auf Zeit.de stellt die Redakteurin Evelyn Finger die Frage, ob man mit katholischen Hardlinern Mitleid haben müsse. Sie schildert ein Erlebnis vom Mannheimer Katholikentag, nachdem sie einleitend festgestellt hat:
Neulich auf dem Katholikentag in Mannheim gab es eine ganz andere, geradezu inverse Spezies von Abweichlern zu entdecken: Nämlich die, die die Lehrmeinung der Katholischen Kirche voll vertrat – und gerade deswegen ausgebootet wurde. Eine Spezies, die nicht gegen die Amtskirche ankämpfte, sondern gegen die Hardcore-Toleranten. Denn diese hielten das Mantra der Toleranz derart hoch, dass sie abweichende Meinungen nicht tolerieren konnten.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3398
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Gallus » Freitag 1. Juni 2012, 19:46

http://www.kath.net/detail.php?id=36792 hat geschrieben:Die heutige Komplexität von Kirche und Welt erlaube einfach nicht mehr die einmal für alle künftigen Zeiten geltende alleinige und einzig mögliche Antwort auf Fragen, die sich auf den einzelnen Kontinenten oft unterschiedlich darstellten, so der Jesuit (Pater Andreas Batlogg, Redakteur der Stimmen der Zeit). Wache Christen ließen sich heute nicht mehr durch «Maulkorberlasse» gängeln.
Ich finde diese Dichotomien immer so schön, die von den selbsternannten Erneuerern aufgemacht werden. Hier die "wachen Christen", dort die schläfrigen Papisten. Auch immer sehr beliebt: der "denkende Katholik", in der höchsten Steigerungsform der Selbstbeweihräucherung auch der "selbst denkende Katholik" auf der einen, und der lehramtstreue Lemming auf der anderen Seite...

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12544
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von HeGe » Dienstag 5. Juni 2012, 13:50

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9896
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Hubertus » Dienstag 5. Juni 2012, 14:00

Das ist doch irgendwie lediglich ein Appendix zum letztjährigen Memorandum, oder? :hmm:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21756
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Niels » Dienstag 5. Juni 2012, 14:30

Hubertus hat geschrieben:
Das ist doch irgendwie lediglich ein Appendix zum letztjährigen Memorandum, oder? :hmm:
Ja, und die Mehrheit der Unterzeichner war schon damals "i.R." ... :ikb_wheelchair:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Juergen » Dienstag 5. Juni 2012, 14:45

302 Unterzeichner, davon 99 mit dem Vermerk "i.R.".
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2803
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Yeti » Dienstag 5. Juni 2012, 22:17

Das ist der neueste Heckenschützenangriff vom Erz-Robby und seinen jesuitischen DBK-Beratern und mit Sicherheit ist das mit ihm abgesprochen. Er sollte sich nicht täuschen. Ein Papst aus Südamerika oder Afrika wird nicht so höflich auf solche Provokationen antworten wie es vielleicht Benedikt XVI. tun wird.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3398
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Gallus » Mittwoch 6. Juni 2012, 11:00

Yeti hat geschrieben:
Das ist der neueste Heckenschützenangriff vom Erz-Robby und seinen jesuitischen DBK-Beratern und mit Sicherheit ist das mit ihm abgesprochen. Er sollte sich nicht täuschen. Ein Papst aus Südamerika oder Afrika wird nicht so höflich auf solche Provokationen antworten wie es vielleicht Benedikt XVI. tun wird.
Dann wird man aber in der deutschen Nationalkirche guten Gewissens sagen können, daß so ein Hinterwäldlerpapst einfach kulturell und zivilisatorisch einfach noch nicht so weit ist... Denen gehen die ad hoc-Argumente für ihren Irrweg doch nie aus. :/

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 6. Juni 2012, 13:41

Yeti hat geschrieben:
Das ist der neueste Heckenschützenangriff vom Erz-Robby und seinen jesuitischen DBK-Beratern und mit Sicherheit ist das mit ihm abgesprochen.
Ja, das ist so (= bekannte Tatsache, keine subjektive Einschätzung meinerseits). Diese Priester wissen, dass sie vom Erzbischof nichts zu befürchten haben, wenn sie solche Pamphlete verfassen und unterzeichnen. In wenigen Jahren braucht Freiburg einen neuen Erzbischof. Man kann Rom nur eine glückliche Hand wünschen, dass ein mutiger Nachfolger die Kraft und die Standfestigkeit hat, diesen Augiasstall auszumisten.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 6. Juni 2012, 14:06

Hier kommt die butterweiche offizielle Distanzierung: http://www.kath.net/detail.php?id=36853
Wörtlich genau das, was man eben sagen muss, um Rom zu beschwichtigen. Aber nichts dahinter...
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 905
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Deutsche Pfarrer-Initiative?

Beitrag von phylax » Mittwoch 6. Juni 2012, 21:17

Heute kam in den NAchrichten, Zollitsch reagiere auf eine neue Pfarrerinitiative bzgl. KOmmunionempfang bei Protestanten und Wieder verheiratet- Geschiedenen.
Weiß jemand was Genaues?
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Deutsche Pfarrer-Initiative?

Beitrag von Ecce Homo » Mittwoch 6. Juni 2012, 21:27

phylax hat geschrieben:Heute kam in den NAchrichten, Zollitsch reagiere auf eine neue Pfarrerinitiative bzgl. KOmmunionempfang bei Protestanten und Wieder verheiratet- Geschiedenen.
Weiß jemand was Genaues?
Die da: http://www.memorandum-priester-und-diak ... age_id=273
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Deutsche Pfarrer-Initiative?

Beitrag von Ecce Homo » Mittwoch 6. Juni 2012, 21:31

Die deutsche Pfarrerinitiative gibbet aber auch: http://www.pfarrer-initiative.org/pfarrerinitiative/
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8981
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Deutsche Pfarrer-Initiative?

Beitrag von Edi » Mittwoch 6. Juni 2012, 21:36

http://kath.net/detail.php?id=36853

Man lese mal die Kommentare untern in dem Link.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 905
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Deutsche Pfarrer-Initiative?

Beitrag von phylax » Mittwoch 6. Juni 2012, 21:43

Von den 140 Priestern und Diakonen -ich hab nachgezählt- sind ca 50 tatsächlich Priester im Gemeindedienst,
der Rest Diakone oder Pfarrer in Ruhe....
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Ivo Matthäus » Mittwoch 6. Juni 2012, 22:43

cantus planus hat geschrieben: (...)
In wenigen Jahren braucht Freiburg einen neuen Erzbischof. Man kann Rom nur eine glückliche Hand wünschen, dass ein mutiger Nachfolger die Kraft und die Standfestigkeit hat, diesen Augiasstall auszumisten.
Da wäre Prälat Gänswein sicher nicht abgeneigt, wenn er denn abkömmlich wäre und dürfte. Folgeproblem ist, wer bleibt dann für Mainz? :blinker:

Das eigentliche Problem bei der Besetzung deutscher Bischofstühle ist, JEMANDEN zu finden, der die Diözese vor Ort bis in die Niederungen und Schlammlöcher (Ordinariat, Priesterrat ctc.) kennt und die Stellschrauben passend anziehen kann, ohne zu überdrehen (GLM), gleichzeitig lang genug weg war, um mit dem Blick eines Außenstehenden rangehen zu können und ohne zu sehr an alte Verbindungen angebunden zu sein. Solche Kandidaten, die dann noch die anderen Voraussetzungen eines guten Bischofs erfüllen, sind leider selten wie ein Yeti.

I. M.
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Raphaela
Beiträge: 5000
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Raphaela » Freitag 8. Juni 2012, 10:52

http://www.badische-zeitung.de/rheinfel ... 86.html

Da nimmt ein Pfarrer öffentlich Stellung! - Aber dieser predigt ja auch gegen den Zölibat usw.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Juergen » Freitag 8. Juni 2012, 14:53

Sowas passt wirklich zum Threadtitel: "Auf dem Weg der Erneuerung weiter gähnen"
Gruß
Jürgen

Pilgerer
Beiträge: 2704
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Pilgerer » Sonnabend 9. Juni 2012, 14:35

phylax hat geschrieben:Von den 140 Priestern und Diakonen -ich hab nachgezählt- sind ca 50 tatsächlich Priester im Gemeindedienst,
der Rest Diakone oder Pfarrer in Ruhe....
Die müssen viele Pfarrer iR haben
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Raphaela
Beiträge: 5000
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Pfarrer-Initiative?

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 9. Juni 2012, 16:22

phylax hat geschrieben:Von den 140 Priestern und Diakonen -ich hab nachgezählt- sind ca 50 tatsächlich Priester im Gemeindedienst,
der Rest Diakone oder Pfarrer in Ruhe....
Also, ich komme auf mehr Priester im Gemeindedienst. - Du darfst nicht vergessen, dass Kooperator und Subsidare auch im Gemeindedienst sind, aber keine Gemeinde leiten.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von cantus planus » Montag 11. Juni 2012, 12:26

cantus planus hat geschrieben:Hier kommt die butterweiche offizielle Distanzierung: http://www.kath.net/detail.php?id=36853
Wörtlich genau das, was man eben sagen muss, um Rom zu beschwichtigen. Aber nichts dahinter...
Q. e. d.: http://www.kath.net/detail.php?id=3693
Der Generalvikar bittet aus folgenden Gründen, den Aufruf nicht zu unterzeichnen:

„1. Das Dokument vereinfacht die Komplexität des behandelten Themas.
2. Durch die Unterschrift unter dem Dokument bekunden die Unterzeichner, dass sie sich bewusst generalisierend und undifferenziert über das geltende Kirchenrecht hinwegsetzen.
3. Eine in dieser Art vollzogene Positionierung, wie sie in dem Dokument vorgeschlagen wird, ist zum gegenwärtigen Stand des Dialogprozesses [sic!; c. p.] unangemessen und nicht hilfreich.“
Also grundsätzlich hat man da offenkundig wenige Bedenken...
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von cantus planus » Montag 11. Juni 2012, 12:32

Nachtrag: Kreuz.net hat's auch schon aufgegriffen, wie ich gerade sehe. http://kreuz.net/article.1534.html
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Juergen » Donnerstag 14. Juni 2012, 16:05

Umfrage (=Adressen-Sammelaktion) bei der „Herder-Korrespondenz“: http://www.herder-korrespondenz.de/umfr ... 2F212615

2Cent dazu von mir: http://daquodiubes.blogspot.de/212/6/ ... irche.html
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3398
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Gallus » Donnerstag 14. Juni 2012, 21:06

Juergen hat geschrieben:Umfrage (=Adressen-Sammelaktion) bei der „Herder-Korrespondenz“: http://www.herder-korrespondenz.de/umfr ... 2F212615

2Cent dazu von mir: http://daquodiubes.blogspot.de/212/6/ ... irche.html
Hervorragend!

Ich habe die schon mehrmals gebeten, mich von ihrem Verteiler zu nehmen, bekomme diese unsinnigen Umfrage-Mails aber auch immer noch. Elende Spammer.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21756
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen"

Beitrag von Niels » Freitag 15. Juni 2012, 01:14

Juergen hat geschrieben: 2Cent dazu von mir: http://daquodiubes.blogspot.de/212/6/ ... irche.html
Genial! :klatsch:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema