Aktuelle Zeit: Freitag 31. Oktober 2014, 10:55


Unterforumsregel


Die Unterforumsregel lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 466 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28 ... 30  Nächste
 Gelungene Bischofswappen 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 11:57
Beiträge: 15143
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
:kugel:

ich hätts halt nicht völlig 1:1 agekupfert.

PS.: Müsste Gänswein nicht ein einfaches Vortragekreuz haben (ein Querbalken)im Wappen?

_________________
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein


Sonntag 6. Januar 2013, 08:32
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13
Beiträge: 3764
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Linus hat geschrieben:
:kugel:

ich hätts halt nicht völlig 1:1 agekupfert.

PS.: Müsste Gänswein nicht ein einfaches Vortragekreuz haben (ein Querbalken)im Wappen?

Als Titularerzbischof sind zwei Balken Wikipedia zufolge richtig.

_________________
Die Christen sind nicht nach unten hin verwurzelt wie die Bäume, sondern sie sind nach oben hin verwurzelt und erleben die Schwerkraft nicht in der natürlichen Schwerkraft nach unten hin. -- Augustinus von Hippo.


Sonntag 6. Januar 2013, 12:03
Profil E-Post senden
Online

Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59
Beiträge: 6520
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Auf der vorigen Seite sieht man etwas weiter oben ja auch die Wappen von Johannes Paul I. als Bischof, Patriarch und Kardinal. Beim Bischofswappen ist ein einfaches Kreuz, beim Patriarchen- und beim Kardinalswappen jeweils ein Kreuz mit zwei Querbalken.

_________________
"Heiligkeit erfordert, jeden Tag zu Opfer und Hingabe bereit zu sein. Daher ist die Ehe ein Königsweg, um heilig zu werden." (Papst Franziskus per Twitter)


Sonntag 6. Januar 2013, 13:17
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49
Beiträge: 5510
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
civilisation hat geschrieben:
Morgen ist seine Bischofsweihe, hier ist heute schon sein Wappen: Erzbischof Georg Gänswein



Was bedeuten eigentlich der Mohrenkönig und der Bär mit Packsattel?

_________________
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.


Sonntag 6. Januar 2013, 20:37
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13
Beiträge: 3764
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Peregrin hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:
Morgen ist seine Bischofsweihe, hier ist heute schon sein Wappen: Erzbischof Georg Gänswein



Was bedeuten eigentlich der Mohrenkönig und der Bär mit Packsattel?

Der Bär stammt aus der Korbinianslegende.

_________________
Die Christen sind nicht nach unten hin verwurzelt wie die Bäume, sondern sie sind nach oben hin verwurzelt und erleben die Schwerkraft nicht in der natürlichen Schwerkraft nach unten hin. -- Augustinus von Hippo.


Sonntag 6. Januar 2013, 20:42
Profil E-Post senden

Registriert: Montag 17. November 2008, 21:15
Beiträge: 10601
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Zitat:
Der Mohrenkopf ist nicht ungewöhnlich in der europäischen Heraldik. Bis zum heutigen Tag erscheint er auf vielen Wappen Sardiniens und Korsikas, sowie auf verschiedenen Blasons adeliger Familien. Auch im Wappen Papst Pius’ VII., Barnaba Gregorio Chiaramonti (1800–1823), erscheinen drei Mohrenköpfe. Aber in der italienischen Heraldik trägt der Mohr generell ein weißes Band um den Kopf, was auf einen befreiten Sklaven hindeutet; er ist nicht gekrönt, wie es in der germanischen Heraldik der Fall ist. In der bayerischen Tradition erscheint der Mohrenkopf in der Tat sehr oft und wird als »caput ethiopicum« oder »Freisinger Mohr« bezeichnet.


Zitat:
Im linken Feld des Schildes erscheint ein Bär in natürlicher Farbe (braun), der einen Packsattel auf dem Rücken trägt. Eine alte Tradition erzählt, wie sich der erste Bischof von Freising, der hl. Korbinian (geboren um 680 in Chârtres, Frankreich, gestorben am 8. September 730) zu Pferd auf die Reise nach Rom begab. Im Wald wurde er von einem Bären angegriffen, der ihm das Pferd riß. Dem Heiligen gelang es nicht nur, den Bären zu zähmen, sondern ihn auch mit seinem Gepäck zu beladen und sich von ihm bis nach Rom begleiten zu lassen. Daher wird der Bär mit einem Packsattel auf dem Rücken dargestellt. Eine einfache Interpretation dieser Symbolik sieht in dem durch die Gnade Gottes gezähmten Bären den Bischof von Freising selbst, und im Packsattel die von ihm getragene Last des Episkopats.


=> Das Wappen von Papst Benedikt XVI.
http://www.vatican.va/holy_father/bened ... vi_ge.html


Sonntag 6. Januar 2013, 21:06
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Dezember 2012, 11:20
Beiträge: 315
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Der mor, der bär und die muschel sind ja aus dem wappen vom papst. Ursprünglich aber benutzt als erzbischof von munchen. Der bär geht doch dabei auf eine sage zurück. Der hl kilian hat den doch iwie gezahmt!?


Sonntag 6. Januar 2013, 22:19
Profil

Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 20:38
Beiträge: 2655
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Korbinian, Du Simbel. Kilian hat sich nicht mit Viechzeug abgegeben, sondern lieber gleich die richtigen Herausforderungen gesucht und sich mit einer Frau angelegt. Deshalb ist er ja auch Martyrer. :regel:


Zuletzt geändert von Kilianus am Sonntag 6. Januar 2013, 23:41, insgesamt 1-mal geändert.



Sonntag 6. Januar 2013, 23:40
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08
Beiträge: 5083
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
leander12 hat geschrieben:
kilian


Korbinian.


_________________
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)


Sonntag 6. Januar 2013, 23:40
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 10:07
Beiträge: 14621
Wohnort: Bistum Passau
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Kilianus hat geschrieben:
Kilian hat sich nicht mit Viechzeug abgegeben, sondern lieber gleich die richtigen Herausforderungen gesucht und sich mit einer Frau angelegt. Deshalb ist er ja auch Martyrer. :regel:

:kugel:

_________________
LASCIATE OGNI SPERANZA VOI CH'INTRATE
Ärgert dich dein Auge, so reiß es aus, ärgert dich deine Hand, so hau sie ab, ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab, und ärgert dich deine Vernunft, so werde katholisch. Heinrich Heine


Montag 7. Januar 2013, 10:05
Profil E-Post senden
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Dezember 2012, 11:20
Beiträge: 315
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
gut dann wars der korbinian :D


Montag 7. Januar 2013, 16:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Beiträge: 658
Wohnort: Zürich
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Erzbischof Georg Gänswein stammt aus Waldshut und wurde für die Erzdiözese Freiburg zum Diakon und später zum Priester geweiht. Er hat also mit der Erzdiözese München und Freising grundsätzlich nichts zu tun. Dennoch übernimmt er nun die Münchener / Freisinger Zeichen Mohrenkopf / Bär / Muschel in sein Wappen. Ganz offensichtlich zeigt er damit seine tiefe Verbundenheit mit der Person des gegenwärtigen Papstes, und dies mit voraussehbarer Wirkung über das Ende des Pontifikats hinaus.


Dienstag 8. Januar 2013, 22:44
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 10:07
Beiträge: 14621
Wohnort: Bistum Passau
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Das seh ich auch so. Die Hälfte seiner Existenz ist es, diesem Papst zu dienen. Da paßt es schon, wenn dessen Wappen die Hälfte seines eigenen ausmacht. Und der Georgsdrachen macht sich auch gut. Nur was der Stern bedeutet, ist mir nicht klar. Ich hätt eher noch ne Gans erwartet.

_________________
LASCIATE OGNI SPERANZA VOI CH'INTRATE
Ärgert dich dein Auge, so reiß es aus, ärgert dich deine Hand, so hau sie ab, ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab, und ärgert dich deine Vernunft, so werde katholisch. Heinrich Heine


Dienstag 8. Januar 2013, 22:51
Profil E-Post senden
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28
Beiträge: 2652
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Paul Badde deutet in der Welt an, warum da der Stern zu sehen ist:

Zitat:
"Cooperatores veritatis" heißt der bischöfliche lateinische Wahlspruch des Papstes: "Mitarbeiter der Wahrheit". Erzbischof Gänswein hat für sein nun notwendiges Bischofswappen als Wahlspruch die Worte gewählt: "Testimonium perhibere veritati" ("Für die Wahrheit Zeugnis ablegen").

Noch sprechender aber ist das ganze Wappen. Da hängt sein Wappenschild an einem Patriarchalkreuz mit zwei Querbalken und hat zwei Hälften. Links darin befindet sich das Wappen Benedikt XVI., mit der Muschel des heiligen Augustinus und aller Jakobspilger, dem Freisinger Mohr und dem Bären des heiligen Korbinian.

Rechts davon aber spuckt nun in Blau ein Drache Feuer gegen das Haus des Papstes – allerdings senkrecht durchbohrt von einer Lanze aus der Höhe unter dem Stern von Bethlehem. Es ist eine radikal kühne und undiplomatische Sprache, die "Pater Georg" nun als Erzbischof in seinen Schild aufgenommen hat. Vom heiligen Georg, dem Drachentöter, weiß er aber auch, dass dem Biest die Köpfe immer wieder nachwachsen.

_________________
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1


Dienstag 8. Januar 2013, 23:24
Profil E-Post senden
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 11:57
Beiträge: 15143
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
taddeo hat geschrieben:
Das seh ich auch so. Die Hälfte seiner Existenz ist es, diesem Papst zu dienen. Da paßt es schon, wenn dessen Wappen die Hälfte seines eigenen ausmacht. Und der Georgsdrachen macht sich auch gut. Nur was der Stern bedeutet, ist mir nicht klar. Ich hätt eher noch ne Gans erwartet.



Nachdem man heutzutage vermehrt sprechende Wappen macht hätte ich ne Gans und einen Weinschoppen erwartet.

_________________
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein


Mittwoch 9. Januar 2013, 10:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Beiträge: 16940
Wohnort: Kurköln
Beitrag Re: Gelungene Bischofswappen
Linus hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Das seh ich auch so. Die Hälfte seiner Existenz ist es, diesem Papst zu dienen. Da paßt es schon, wenn dessen Wappen die Hälfte seines eigenen ausmacht. Und der Georgsdrachen macht sich auch gut. Nur was der Stern bedeutet, ist mir nicht klar. Ich hätt eher noch ne Gans erwartet.



Nachdem man heutzutage vermehrt sprechende Wappen macht hätte ich ne Gans und einen Weinschoppen erwartet.

Ich auch. :D
(Oder eine Flasche Gänsewein. :tuete: :narr: )

_________________
„Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche.“ (Joseph Kardinal Ratzinger)


Mittwoch 9. Januar 2013, 10:35
Profil E-Post senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 466 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28 ... 30  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ralf und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Catholic-Hierarchy-Nachrichten

Impressum
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Wjatscheslaw Truschkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de