Kirchenmusik bei Youtube & Co

Von Orgelpfeifen, Zimbelspielern und Kantoren.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Mittwoch 6. August 2008, 01:31

Linus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Ich hab's ja nicht so mit Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar", aber bei den Briten trat in einer ähnlichen Sendung folgender Sänger auf.
http://www.youtube.com/watch?v=9K2EA8SWhh8 :jump:

Sowas scheint es in Deutschland bei solchen Sendungen nicht zu geben.
WOW! Selten geb ich mir youblubb zweimal....
Ist zwar keine Kirchenmusik.
Auch nicht schlecht. :ja:

http://www.youtube.com/swf/l.swf?video_id=1k08yxu57NA

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Sonnabend 9. August 2008, 10:26


Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Beitrag von Raimund J. » Sonntag 10. August 2008, 20:50

Credo

http://www.youtube.com/watch?v=EsTPbnq5Hdk

<table class="prettytable">
<tr valign="top">
<td>
Credo in unum Deum,
patrem omnipotentem, factorem caeli et terrae,
visibilium omnium et invisibilium.
Et in unum Dominum Jesum Christum,
Filium Dei unigenitum.
Et ex Patre natum ante omnia saecula.
Deum de Deo, lumen de lumine,
Deum verum de Deo vero,
genitum, non factum,
consubstantialem Patri:
per quem omnia facta sunt.
Qui propter nos homines et propter nostram salutem
descendit de caelis.
Et incarnatus est
de Spiritu Sancto
ex Maria Virgine,
et homo factus est.
Crucifixus etiam pro nobis
sub Pontio Pilato;
passus et sepultus est,
et resurrexit tertia die, secundum Scripturas,
et ascendit in caelum,
sedet ad dexteram Patris.
Et iterum venturus est cum gloria
iudicare vivos et mortuos,
cuius regni non erit finis.
Et in Spiritum Sanctum, Dominum et vivificantem:
qui ex Patre Filioque procedit.
Qui cum Patre et Filio simul adoratur
et conglorificatur:
qui locutus est per Prophetas.
Et unam, sanctam, catholicam
et apostolicam Ecclesiam.
Confiteor unum baptisma
in remissionem peccatorum.
Et expecto resurrectionem mortuorum,
et vitam venturi saeculi. Amen.
</td>
<td>
Wir glauben an den einen Gott,
den Vater, den Allmächtigen, der alles geschaffen hat, Himmel und Erde,
die sichtbare und die unsichtbare Welt.
Und an den einen Herrn Jesus Christus,
Gottes eingeborenen Sohn,
aus dem Vater geboren vor aller Zeit:
Gott von Gott, Licht vom Licht,
wahrer Gott vom wahren Gott,
gezeugt, nicht geschaffen,
eines Wesens mit dem Vater;
durch ihn ist alles geschaffen.
Für uns Menschen und zu unserem Heil
ist er vom Himmel gekommen,
hat Fleisch angenommen
durch den Heiligen Geist
von der Jungfrau Maria
und ist Mensch geworden.
Er wurde für uns gekreuzigt
unter Pontius Pilatus,
hat gelitten und ist begraben worden,
ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift
und aufgefahren in den Himmel.
Er sitzt zur Rechten des Vaters
und wird wiederkommen in Herrlichkeit,
zu richten die Lebenden und die Toten;
seiner Herrschaft wird kein Ende sein.
Wir glauben an den Heiligen Geist, der Herr ist und lebendig macht,
der aus dem Vater (und dem Sohn) hervorgeht,
der mit dem Vater und dem Sohn angebetet
und verherrlicht wird,
der gesprochen hat durch die Propheten,
und die eine, heilige, katholische
und apostolische Kirche.
Wir bekennen die eine Taufe
zur Vergebung der Sünden.
Wir erwarten die Auferstehung der Toten
und das Leben in der kommenden Welt. Amen.
</td>
</tr>
</table>
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2040
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Beitrag von incarnata » Montag 11. August 2008, 21:58

Welches ist eigentlich das berühmte Gregorianik-Filmchen, zu dem Pater Karl
Wallner den Link geschaltet hat,der dazu führte,daß die Heiligenkreuzer
Zisterzienser mit der Aufnahme der Vesper und des requiems jetzt die Charts
stürmen und nicht nur unter Klassik-und Gregoranik -sondern auch pop-fans
"mega-in" sind !Der Geist Gottes weht wirklich manchmal auf witzigen Wegen !
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Beitrag von Raimund J. » Montag 11. August 2008, 22:18

incarnata hat geschrieben:Welches ist eigentlich das berühmte Gregorianik-Filmchen, zu dem Pater Karl
Wallner den Link geschaltet hat,der dazu führte,daß die Heiligenkreuzer
Zisterzienser mit der Aufnahme der Vesper und des requiems jetzt die Charts
stürmen und nicht nur unter Klassik-und Gregoranik -sondern auch pop-fans
"mega-in" sind !Der Geist Gottes weht wirklich manchmal auf witzigen Wegen !
Ich glaub das hier:
http://www.youtube.com/watch?v=MLFN-RVpLtk

Den Link hat Petra mal in dem Thread gepostet.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Chrysostomus
Beiträge: 268
Registriert: Montag 28. April 2008, 17:23
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Chrysostomus » Dienstag 12. August 2008, 14:17

Derselbe Account (OCist33, fr Martin) hat auch eine kleine Erfolgsdokumentation zusammengesucht ;)

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Mittwoch 13. August 2008, 09:44

ifugao hat geschrieben:
Linus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Ich hab's ja nicht so mit Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar", aber bei den Briten trat in einer ähnlichen Sendung folgender Sänger auf.
http://www.youtube.com/watch?v=9K2EA8SWhh8 :jump:

Sowas scheint es in Deutschland bei solchen Sendungen nicht zu geben.
WOW! Selten geb ich mir youblubb zweimal....
Ist zwar keine Kirchenmusik.
Auch nicht schlecht. :ja:

http://www.youtube.com/swf/l.swf?video_id=1k08yxu57NA
Auch schön finde ich dies hier:

http://de.youtube.com/watch?v=kfg9qOHSgi0

Benutzeravatar
monsieur moi
Beiträge: 549
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 20:50
Wohnort: Bistum Münster

Beitrag von monsieur moi » Sonntag 17. August 2008, 23:14

Wahnsinn:
Das Stück zum Einzug

http://www.youtube.com/watch?v=aNa0K-Rurrs

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Montag 18. August 2008, 20:57

Tja. Messiaen ist schwere Kost. Ich gebe zu, ich würde mich das nicht trauen, außerdem wäre mir beim unglaublichen Desinteresse der Gemeinden auch die Übezeit zu schade. An diesen Sachen sitzt man lange.

Der Osnabrücker Domorganist hat sogar einmal in der Christmette Auszüge aus der "Nativité du Seigneur" gespielt. Das kann man wohl auch nur im Dom bringen. Andernorts würde einem der Kopf abgerissen werden.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
monsieur moi
Beiträge: 549
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 20:50
Wohnort: Bistum Münster

Beitrag von monsieur moi » Montag 18. August 2008, 21:48

Vor allem nichts für Anfänger, wie mich (obwohl ich auch schon ein Jahr örgele, und jahrelang Klavier spiele, egal, darum geht es auch nicht).
Aber ich muss sagen, es macht wirklich Eindruck und gefällt mir richtig gut. Es bringt Abwechselung, ohne zu unwürdig zu werden.
Ehrlich gesagt, wenn ich vom Können her dazu in der Lage wäre, würde ich soetwas durchaus einüben. Einfach um das Gefühl zu haben, soetwas zu können.

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Beitrag von Peregrin » Montag 18. August 2008, 21:59

Ehrlich gesagt klingt das, als ob er einfach irgendwie auf den Tasten herumdrückt.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Beitrag von ad_hoc » Dienstag 19. August 2008, 00:52

Peregrin hat geschrieben:Ehrlich gesagt klingt das, als ob er einfach irgendwie auf den Tasten herumdrückt.
Ich gehöre auch zu jenen, die für solches Geklimper bzw. schwere Kost keinen Nerv haben. Da fehlt mir wohl die entsprechende Sensibilitätsstruktur.
Dafür könnte ich aber agressiv werden und den Organisten so lange am Wickel nehmen und schütteln, bis ihm eine gefälligere und harmonischere Variante eingefallen ist.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6632
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Beitrag von holzi » Dienstag 19. August 2008, 07:55

Peregrin hat geschrieben:Ehrlich gesagt klingt das, als ob er einfach irgendwie auf den Tasten herumdrückt.
Das ist Kunst, das verstehst du nicht! ;D

Was glaubst du, wie oft ich mir diesen Satz anhören durfte...
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Beitrag von Raimund J. » Dienstag 19. August 2008, 09:21

Es ist immer wieder hochinteressant welche Reaktionen die Kompositionen von Olivier Messiaen auslösen können. Schon hier im kurzen Thread: Einerseits Begeisterung und den Wunsch so etwas selbst spielen zu können, andererseits Ablehnung und den Wunsch den Organisten "am Wickel zu nehmen und zu schütteln". :mrgreen:

Persönlich finde ich es schon sehr inspirierend sich mit Messiaens Leben und Werk auseinanderzusetzen. Speziell zum hier präsentierten Video (Einzug im Dom) meine ich, daß die Klangfülle, die Atmosphäre der Komposition mit allen auch leiseren Untertönen wohl direkt vor Ort besser vermittelt werden kann als über Lautsprecher. Peregrins Reaktion war auf jeden Fall sehr ehrlich.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Beitrag von Linus » Dienstag 19. August 2008, 10:54

aua. jetzt hab ich tinnitus. aber schostakovitsch mag ich.... (da gibts ein stück wo daß Cello ordentlich traktiert wird..)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Beitrag von Raimund J. » Dienstag 19. August 2008, 11:17

Auch interessant:

http://www.youtube.com/watch?v=_S49rqCgJzU

Man meint der Ganges fliesst in den Main. :mrgreen:
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Dienstag 19. August 2008, 11:57

@ monsieur moi:
cantus planus hat geschrieben:Das kann man wohl auch nur im Dom bringen. Andernorts würde einem der Kopf abgerissen werden.
Siehst du... :D
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Dienstag 19. August 2008, 14:16

Meine Herren Musiker......
Könnte das nicht ein wenig besser werden? aufsoifz

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Dienstag 19. August 2008, 14:31


Benutzeravatar
monsieur moi
Beiträge: 549
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 20:50
Wohnort: Bistum Münster

Beitrag von monsieur moi » Dienstag 19. August 2008, 20:18

Ist das furchtbar.
Man stelle sich nur die passende Baptistengemeinde vor, wild mit den Armen in der Luft rudernd.

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Dienstag 19. August 2008, 21:05


Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Dienstag 19. August 2008, 21:08

monsieur moi hat geschrieben:Wahnsinn:
Das Stück zum Einzug

http://www.youtube.com/watch?v=aNa0K-Rurrs
Ob ich bei diesen Klängen in der Bank sitzengeblieben wäre?
Niemals!

Benutzeravatar
monsieur moi
Beiträge: 549
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 20:50
Wohnort: Bistum Münster

Beitrag von monsieur moi » Dienstag 19. August 2008, 21:14

Zwingt dich ja auch keiner zu. Naja, die Information nehme ich zur Kenntnis, trotzdem war die armwedelnde Freikirchliche Gemeinde die erste Assoziation bei dem Lied. Einfach, weil ich es mir in der Messe untergebracht nicht vorstellen könnte. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Dienstag 19. August 2008, 21:27

Ob ich dieses Lied in einem Gottesdienst schon einmal gehört habe?
Nein.
Ob ich gezwungen war mir solche gräßlichen Klänge anzutun?
http://www.youtube.com/watch?v=aNa0K-Rurrs
Ja.

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Beitrag von Peregrin » Dienstag 19. August 2008, 21:36

Raimund Josef H. hat geschrieben:Auch interessant:

http://www.youtube.com/watch?v=_S49rqCgJzU

Man meint der Ganges fliesst in den Main.
Ich kann ja mitunter schon verstehen, warum Karl May die orientalische Musik gerne so geschildert hat, daß da jeder Musikant ein mißgestimmtes Instrument nach Belieben, aber jedenfalls nach Leibeskräften, bearbeite.

Ich habe hier etliche Stockhausen-Stücke am Computer, darunter eins, wo es minutenlang gelegentlich nur "blubb" macht und ich habe es mir von vorn bis hinten angehört. Mechte ich angelegentlich erwähnen, bevor ich hier noch falsch beurteilt werde. :mrgreen:
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
monsieur moi
Beiträge: 549
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 20:50
Wohnort: Bistum Münster

Beitrag von monsieur moi » Dienstag 19. August 2008, 21:39

ifugao hat geschrieben: Ob ich gezwungen war mir solche gräßlichen Klänge anzutun?
http://www.youtube.com/watch?v=aNa0K-Rurrs
Ja.
Zufällig Pfingsten in Köln verbracht? :D
Nunja, wirklich Geschmackssache. Man könnte es überleben. Ich könnte auch eine Messe mit "Amazing Grace" überleben, obwohl ich es grauenhaft finde.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24503
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 20. August 2008, 00:48

ifugao hat geschrieben:Ob ich dieses Lied in einem Gottesdienst schon einmal gehört habe?
Nein.
Ob ich gezwungen war mir solche gräßlichen Klänge anzutun?
http://www.youtube.com/watch?v=aNa0K-Rurrs
Ja.
Sacht ma, da is doch die Trompete kaputt, oder?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 20. August 2008, 13:50

Ein kurzer, herrlich kitschiger Film:
<embed src="http://www.youtube.com/v/BW8W_A0xU9M&hl=en&fs=1" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed>
In Wirklichkeit:
…sind die Fanfaren greller
…das Bild wird viel langsamer enthüllt
…es trägt grundsätzlich die Kronen und ein Gewand
…man kann es meistens nur durch ein Gitter sehen.
???

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Mittwoch 3. September 2008, 12:22


ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Beitrag von ad_hoc » Mittwoch 3. September 2008, 13:34

Ohne Zweifel - sehr schöne Darstellung.

Das ändert aber nichts daran, dass Taizé eher als ein außerkatholisches Sammelbecken für christliche Empfindungen innerhalb einer größeren Veranstaltungsgruppe seitens der Taizé-Anhänger angesehen werden muß.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Beitrag von ifugao » Mittwoch 3. September 2008, 16:24

Auch ich bin kein Taizé Fanatiker.
Die Musik ist teilweise aber wirklich schön und spricht mich an.
Es ist schwer Kirchenmusik ausfindig zu machen, die auch Jugendliche
anspricht.
Leider......

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Beitrag von overkott » Mittwoch 3. September 2008, 16:39

Ich betrachte das undogmatisch: katholische Musik.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema