Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Von Orgelpfeifen, Zimbelspielern und Kantoren.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Juergen » Sonnabend 11. August 2012, 15:02

http://www.heimatpflege-altenbeken.de/? ... staltungen
Bild
Ein seltenes Jubiläum beging in diesen Tagen Manfred Aufenanger aus Altenbeken.
Am 7. Juli 2012 blickte er zurück auf seinen 70. Jahrestag im Organistendienst.
Im Alter von vier Jahren erhielt er den ersten Klavier – und Orgelunterricht von seinem Vater, der in Oesdorf Volksschullehrer, Organist, Küster und Chorleiter war. Mit zehn Jahren war Manfred Aufenanger auf der Orgel selbständig und begleitete die Gottesdienste. An der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Hannover absolvierte er ein Studium für Kirchenmusik, parallel zu seinem Studium an der Technischen Uni Hannover. Danach schloss sich der Besuch des Konservatoriums Gelsenkirchen an.
Manfred Aufenanger versah in all den Jahren den Organistendienst in Oesdorf, aushilfsweise in Niedermarsberg, Istrup, Bellersen, Paderborn, Neuenheerse, Propsteikirche Hannover und nun seit ca. 40 Jahren in der Hl. Kreuz Kirche Altenbeken.
Der rührige Organist, der mehrere Jahrzehnte als hauptamtlicher Lehrer an der Kreismusikschule Paderborn tätig war, trat mit seiner Akkordeongruppe in verschiedenen Kirchengemeinden auf, so in Kleinenberg,, Lichtenau, Asseln, Herbram und natürlich auch in Altenbeken.
Wir wünschen dem Vollblutmusiker, noch viele Jahre als Organist tätig sein zu können.
Das Bild zeigt Manfred Aufenanger an der Orgel in seiner Heimatgemeinde Altenbeken.
Foto: Rudolf Koch
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Juergen » Sonnabend 11. August 2012, 19:48

http://www.dommusikfreunde.de/dommusikf ... h_id=54919

Gereon Krahforst in St. Louis
Früherer Paderborner Domorganist übernimmt Tätigkeit in den USA

Der frühere Domorganist Gereon Krahforst hat am vergangenen Sonntag seine neue Tätigkeit als Domorganist, Vize-Domkapellmeister und Künstlerischer Leiter der internationalen Orgelkonzerte an der Cathedral Basilica of Saint Louis (Missouri), USA aufgenommen. Dazu wurde ihm das seltene Visum für Personen mit außergewöhnlichen künstlerischen Fähigkeiten, die von nationalem Interesse für die USA sind, erteilt.
Wir wünschen unserem langjährigen Freund viel Erfolg für seine neuen Aufgaben: Viel Glück Gereon und bleib gesund.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9440
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Ecce Homo » Sonnabend 11. August 2012, 20:53

Juergen hat geschrieben:
http://www.dommusikfreunde.de/dommusikf ... h_id=54919

Gereon Krahforst in St. Louis
Früherer Paderborner Domorganist übernimmt Tätigkeit in den USA

Der frühere Domorganist Gereon Krahforst hat am vergangenen Sonntag seine neue Tätigkeit als Domorganist, Vize-Domkapellmeister und Künstlerischer Leiter der internationalen Orgelkonzerte an der Cathedral Basilica of Saint Louis (Missouri), USA aufgenommen. Dazu wurde ihm das seltene Visum für Personen mit außergewöhnlichen künstlerischen Fähigkeiten, die von nationalem Interesse für die USA sind, erteilt.
Wir wünschen unserem langjährigen Freund viel Erfolg für seine neuen Aufgaben: Viel Glück Gereon und bleib gesund.
WOW!
Aber trotzdem schade, dass er nicht in PB geblieben ist - sein Liboritusch war einfach gigantisch!!!!
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 11. August 2012, 22:14

Tja, noch einer übern Teich. Ich dachte bisher immer, nur gescheiterte Politiker flüchteten nach drüben und kämen später zurück. Die Position klingt allerdings schon sehr interessant. Herzlichen Glückwunsch - und möge es diesmal besser laufen.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Juergen » Sonntag 12. August 2012, 12:07

Leider sind die Internetseite "drüben" nicht aktuelle:

Cathedral: http://cathedralstl.com/intro/
Cathedral Concerts: http://www.cathedralconcerts.org/web/
Cathedral Music: http://stlcathedralmusic.org/web/


Hübsch

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Montag 13. August 2012, 10:23

Carlo Curley ist am 11. August 212 im Alter von nur 59 Jahren gestorben; in Deutschland dürfte er weniger bekannt gewesen sein, aber seine Konzerte, CDs und Orgeldemonstrationen haben vor allem im angloamerikanischen Raum viele für die Orgel begeistert.

Hier ein Beispiel:



Seine Webseite: http://www.carlo.com
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Juergen » Sonnabend 25. August 2012, 22:09

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 25. August 2012, 22:41

Juergen hat geschrieben:Mit 1 jahren an der Orgel

http://www.kleinezeitung.at/kaernten/vo ... bert.story
:daumen-rauf:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Juergen » Sonnabend 25. August 2012, 22:54

http://www.wn.de/Muenster/Kultur/Stufen ... .-Lamberti

Vor einer Woche saß er noch auf den harten Sperrholzsitzen des Bayreuther Festspielhauses und durfte „Parsifal“, „Tannhäuser“ und „Lohengrin“ erleben, jetzt nimmt er wieder Platz auf der Orgelbank von St. Lamberti: Alexander ­Toepper. Er ist der „Neue“ in Münsters Stadt- und Marktkirche als Nachfolger von Christian Bettels und seit Anfang August zuständig für die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten und der Betreuung der beiden Chöre an St. Lamberti.
Wie viele Organisten haben die denn da?
Oder ist Tomasz Adam Nowak nicht mehr dort?
Da steht's noch: http://www.hfm-detmold.de/de/portrait/p ... adam-nowak
Nowak ist Professor für Künstlerisches Orgelspiel und Improvisation an der Hochschule für Musik Detmold und 1. Organist der Stadt- und Marktkirche St. Lamberti in Münster.
:hmm:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 25. August 2012, 22:58

Nowak ist der Hauptkirchenmusiker, Bettels hatte das C-Examen und war als Nebenamtlicher angestellt. Der Neue ist jetzt dessen Nachfolger.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5340
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Protasius » Dienstag 11. September 2012, 19:52

Der Vatikan hat erstmals einen Kompositionswettbewerb ausgerichtet (wieso bemerkt man so etwas erst so spät?).
[quote="KIPA]Rom, 10.3.12 (Kipa) Der Vatikan tritt erstmals als Mitveranstalter eines Kompositionswettbewerbs für zeitgenössische geistliche Musik auf. Aufgabe der Teilnehmer ist die Vertonung des Apostolischen Glaubensbekenntnisses als Chorwerk, wie die vatikanische Tageszeitung "Osservatore Romano" (Samstag) berichtete.[/quote]

Auf WDR3 gab es dazu heute einen Beitrag, in dem eines der Jurymitglieder berichtete, daß auch nicht wenige Beiträge im alten Stil, im Palestrina- oder Mendelssohnstil geschrieben seien. "Das ist für uns natürlich nicht interessant." :patsch:
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18048
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von taddeo » Dienstag 11. September 2012, 21:18

Protasius hat geschrieben:Der Vatikan hat erstmals einen Kompositionswettbewerb ausgerichtet (wieso bemerkt man so etwas erst so spät?).
KIPA hat geschrieben:Rom, 10.3.12 (Kipa) Der Vatikan tritt erstmals als Mitveranstalter eines Kompositionswettbewerbs für zeitgenössische geistliche Musik auf. Aufgabe der Teilnehmer ist die Vertonung des Apostolischen Glaubensbekenntnisses als Chorwerk, wie die vatikanische Tageszeitung "Osservatore Romano" (Samstag) berichtete.
Auf WDR3 gab es dazu heute einen Beitrag, in dem eines der Jurymitglieder berichtete, daß auch nicht wenige Beiträge im alten Stil, im Palestrina- oder Mendelssohnstil geschrieben seien. "Das ist für uns natürlich nicht interessant." :patsch:
Das ist echt ein Witz, sowas. :motz:

Ich beobachte eigentlich laufend die internationalen Auschreibungen für Kompositionswettbewerbe, aber von diesem Wettbewerb findet man ja nicht mal im Nachhinein was im Internet. Offenbar wollte man da gar keine echte Auswahl. :vogel:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5340
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Protasius » Dienstag 11. September 2012, 21:24

taddeo hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Der Vatikan hat erstmals einen Kompositionswettbewerb ausgerichtet (wieso bemerkt man so etwas erst so spät?).
KIPA hat geschrieben:Rom, 10.3.12 (Kipa) Der Vatikan tritt erstmals als Mitveranstalter eines Kompositionswettbewerbs für zeitgenössische geistliche Musik auf. Aufgabe der Teilnehmer ist die Vertonung des Apostolischen Glaubensbekenntnisses als Chorwerk, wie die vatikanische Tageszeitung "Osservatore Romano" (Samstag) berichtete.
Auf WDR3 gab es dazu heute einen Beitrag, in dem eines der Jurymitglieder berichtete, daß auch nicht wenige Beiträge im alten Stil, im Palestrina- oder Mendelssohnstil geschrieben seien. "Das ist für uns natürlich nicht interessant." :patsch:
Das ist echt ein Witz, sowas. :motz:

Ich beobachte eigentlich laufend die internationalen Auschreibungen für Kompositionswettbewerbe, aber von diesem Wettbewerb findet man ja nicht mal im Nachhinein was im Internet. Offenbar wollte man da gar keine echte Auswahl. :vogel:
In Italien scheint das funktioniert zu haben, von ca. 200 Beiträgen waren nämlich etwa 150 aus Italien; da ist es natürlich keine Überraschung, daß die Finalisten alle Italiener sind, auch wenn über die Werke abgestimmt wurde, ohne daß Nationalität oder Name des Komponisten bekannt waren.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Dienstag 11. September 2012, 22:33

Wer ist denn "der Vatikan" in diesem Fall? Welches Dikasterium oder welche Personen oder Organisationen stehen dahinter? Ich kann mir kaum vorstellen, dass man Dinge im polyphonen Stil als "uninteressant" zurückweist, während die eigene Lehranstalt (Pontificio Istituto di Musica Sacra) genau diesen Stil noch vermittelt und auch beweist, dass man sehr wohl gute, zeitgenössische Kompositionen im polyphonen Stil schreiben kann. Zumal sogar die Konzilsdokumente so etwas fordern.

Deshalb würden mich erstmal die Hintergründe interessieren. Man kennt das ja: irgendein mediensüchtiger Prälat lässt sich in eine Jury setzen, und schon ist das eine Veranstaltung "des Vatikans"...
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5340
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Protasius » Mittwoch 12. September 2012, 00:36

cantus planus hat geschrieben:Wer ist denn "der Vatikan" in diesem Fall? Welches Dikasterium oder welche Personen oder Organisationen stehen dahinter? Ich kann mir kaum vorstellen, dass man Dinge im polyphonen Stil als "uninteressant" zurückweist, während die eigene Lehranstalt (Pontificio Istituto di Musica Sacra) genau diesen Stil noch vermittelt und auch beweist, dass man sehr wohl gute, zeitgenössische Kompositionen im polyphonen Stil schreiben kann. Zumal sogar die Konzilsdokumente so etwas fordern.

Deshalb würden mich erstmal die Hintergründe interessieren. Man kennt das ja: irgendein mediensüchtiger Prälat lässt sich in eine Jury setzen, und schon ist das eine Veranstaltung "des Vatikans"...
Wenn ich den Radiobeitrag richtig im Kopf habe, war das in erster Linie der Vorsitzende des Päpstlichen Rates für Kultur.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von civilisation » Sonnabend 15. September 2012, 12:32

http://www.stimme.de/regioticker/Chorpr ... 33,2555897

Weiß jemand dazu vielleicht mehr?

:hae?:

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 15. September 2012, 12:45

Was willst du denn wissen? Offenbar wird ein neuer Altar geweiht, und ein Chor singt dazu. So weit, so normal. Etwas erstaunlich ist der Hintergrund des "Projektleiters", den man auf dieser Seite findet: http://www.orgel-rockt.de/die-idee.html

Das muss man wohl weiter nicht kommentieren. :ikb_shutup:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von civilisation » Sonnabend 15. September 2012, 12:56

Irgendwie klingt mir die ganze Ankündigung sehr seltsam.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 15. September 2012, 19:47

Mir nicht. Das einzige, worüber ich stutze, war die E-Mail-Adresse. Und mein Befremden scheint nach kurzer Überprüfung des Hintergrunds gerechtfertigt zu sein. Die Sache an sich ist nicht ungewöhnlich: ein Altar wird geweiht, und zu diesem Anlass stellt jemand einen Projektchor (für eine bestimmte Messe, die gleich angegeben wird) zusammen. Das ist ein ganz normaler Vorgang, wenn in einer Pfarrei kein stehendes Ensemble verfügbar ist. Ich habe selber schon Projektchöre zusammenstellen müssen, und die Ausschreibung sah ungefähr genau so aus.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von civilisation » Sonnabend 15. September 2012, 20:43

In Ordnung.

Mir kamen die Begriffe "Projektchor" und "neuere, deutschsprachige Messe für Chor ohne Instrumente" irgendwie seltsam vor, weil ich sie noch nie gehört bzw. gelesen habe.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 15. September 2012, 20:47

Projektchöre werden eben für einen bestimmten Anlass zusammengestellt.
Die Werkbeschreibung ist etwas umständlich für eine Messe a cappella.

Das einzige, was die Alarmglocken bei mir klingen lässt, ist dieses befremdliche und vollkommen aliturgische Rock-Orgel-Gedöns im Hintergrund. Die Pfarrer, die sowas in ihrer Kirche zulassen, sollten sofort suspendiert werden. Sowas ist nicht einmal konzertant zu akzeptieren.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Freitag 28. September 2012, 00:17

Marode Münsterorgeln in Freiburg sorgen dafür, dass Exz. Zollitsch und das Domkapitel soeben einen sehr angesehenen Domorganisten verlieren: http://www.badische-zeitung.de/klassik- ... 84639.html
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18048
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von taddeo » Freitag 28. September 2012, 10:15

cantus planus hat geschrieben:Marode Münsterorgeln in Freiburg sorgen dafür, dass Exz. Zollitsch und das Domkapitel soeben einen sehr angesehenen Domorganisten verlieren: http://www.badische-zeitung.de/klassik- ... 84639.html
Das ist allerdings eine Peinlichkeit. Einen Klemens Schnorr läßt man normalerweise nicht einfach ziehen, so jemanden muß man erst mal wieder kriegen.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Freitag 28. September 2012, 10:18

taddeo hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Marode Münsterorgeln in Freiburg sorgen dafür, dass Exz. Zollitsch und das Domkapitel soeben einen sehr angesehenen Domorganisten verlieren: http://www.badische-zeitung.de/klassik- ... 84639.html
Das ist allerdings eine Peinlichkeit. Einen Klemens Schnorr läßt man normalerweise nicht einfach ziehen, so jemanden muß man erst mal wieder kriegen.
Ein Kommentar aus den Leserzuschriften darunter:
Mehr Briefe an die Austrittswilligen schreiben!
Jeder der " bekehrt " wird, trägt mit seinem Scherflein dazu bei, dass
die Münsterorgel saniert werden kann.
Tja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen... :unbeteiligttu:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18048
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von taddeo » Freitag 28. September 2012, 10:23

cantus planus hat geschrieben:Tja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen... :unbeteiligttu:
Was die Münsterorgeln betrifft, scheint ja eher zu gelten "Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung". :pfeif:
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Freitag 28. September 2012, 10:34

Wobei man sagen muss: die Substanz der Münsterorgeln ist hervorragend. Es geht hier wirklich nur um ein technisches Problem - vermutlich elektronischer Natur - des Hauptspieltisches. Umso weniger ist nachvollziehbar, wieso das jahrelang nicht behoben wird und man so einen hervorragenden Organisten ziehen lässt...
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18048
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von taddeo » Freitag 28. September 2012, 10:41

cantus planus hat geschrieben:Wobei man sagen muss: die Substanz der Münsterorgeln ist hervorragend. Es geht hier wirklich nur um ein technisches Problem - vermutlich elektronischer Natur - des Hauptspieltisches. Umso weniger ist nachvollziehbar, wieso das jahrelang nicht behoben wird und man so einen hervorragenden Organisten ziehen lässt...
Ja mei, die Münsteraner hätten dazu halt einen Gerhard Ludwig Müller gebraucht, nicht einen Erzrobby.
GLM hat, als er nach Regensburg kam, den Domorganisten gefragt "Wieso hat der Dom keine große Orgel?" - "Wegen Denkmalschutz und Finanzierung" - ein paar Tage (soweit ich gehört habe) später war der Beschluß zum Neubau da, inklusive Finanzierungskonzept.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Freitag 28. September 2012, 10:50

Exz. Zollitsch war es eben wichtiger, erstmal die historischen Seitenaltäre abzureissen und eine neue Kathedra und einen Volksaltar zu installieren, metertief im Boden verankert (Kreuzgang.org hat berichtet). :roll:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2652
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Yeti » Mittwoch 24. Oktober 2012, 14:40

Die Trierer Schrotthändler-Mafia hat wieder zugeschlagen. Nicht lachen. So was gibt's hier wirklich. Alles was nicht niet- und nagelfest ist (und sogar das), wird meist in der Nacht abgeräumt: Eisenbahnschienen (das wird zuweilen sehr gefährlich), Straßenlampen und eben sogar diese Dinge...
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2652
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Yeti » Mittwoch 24. Oktober 2012, 14:42

taddeo hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Erzrobby
Copyright. Ich hab den so genannt, da bin ich ihm noch fast täglich im Freiburger Schlosspark begegnet. ;D
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 24. Oktober 2012, 20:02

Yeti hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Erzrobby
Copyright. Ich hab den so genannt, da bin ich ihm noch fast täglich im Freiburger Schlosspark begegnet. ;D
Ich würde mich allerdings wundern, wenn ich mich dieses Ausdrucks bedient hätte. :hmm:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2652
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Nachrichten aus der Kirchenmusik-Szene

Beitrag von Yeti » Mittwoch 24. Oktober 2012, 21:45

cantus planus hat geschrieben:
Yeti hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Erzrobby
Copyright. Ich hab den so genannt, da bin ich ihm noch fast täglich im Freiburger Schlosspark begegnet. ;D
Ich würde mich allerdings wundern, wenn ich mich dieses Ausdrucks bedient hätte. :hmm:
Keine Bange, behauptet niemand.
#gottmensch statt #gutmensch

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste