Bruder Judas (Predigtpreis 2017)

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Tinius
Beiträge: 1777
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Bruder Judas (Predigtpreis 2017)

Beitrag von Tinius » Sonntag 22. Oktober 2017, 19:53

Der Predigtpreis 2017 geht an einen reformierten Pfarrer:

http://www.predigtpreis.de/nc/predigtda ... 73-10.html

Es geht um Bruder Judas. Sein Verhalten, sein Wirken und sein Verbleib.
Gemeint ist nicht der Bruder Jesu sondern wirklich Judas Iskariot, den Pfr. Thomas Muggli-Stokholm als Bruder anspricht und würdigt.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12009
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Bruder Judas (Predigtpreis 2017)

Beitrag von Raphael » Sonntag 22. Oktober 2017, 20:42

Das paßt ja zu diesem Projekt: :maske:
Ich, Judas
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bruder Judas (Predigtpreis 2017)

Beitrag von umusungu » Sonntag 22. Oktober 2017, 20:47

eine tolle Predigt!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12009
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Bruder Judas (Predigtpreis 2017)

Beitrag von Raphael » Montag 23. Oktober 2017, 07:32

umusungu hat geschrieben:
Sonntag 22. Oktober 2017, 20:47
eine tolle Predigt!
Toll im Sinne von »klasse« oder toll im Sinne von »irre«? :detektiv:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Bruder Judas (Predigtpreis 2017)

Beitrag von Kleinwald » Montag 23. Oktober 2017, 12:23

Irre ist die Predigt vielleicht nicht gerade, aber vom Hocker haut sie mich auch nicht. Irgendwie alles schon mal dagewesen... :hmm:

Ich glaube es ist ein Ausfluss unserer zeitgeistigen Ich-Zentriertheit, immer nach der Rolle des einzelnen zu Fragen und zu bohren. Was wenn Judas Jesus nicht verraten hätte? Wäre die Kreuzigung vielleicht ausgefallen? Kann man ihn somit gar als Miterlöser stiliseren? :achselzuck:

Vielleicht sollten wir den Blick wieder auf das große Ganze richten. "Auf dass die Schrift erfüllt würde..." :regel:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12009
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Bruder Judas (Predigtpreis 2017)

Beitrag von Raphael » Montag 23. Oktober 2017, 12:47

Kleinwald hat geschrieben:
Montag 23. Oktober 2017, 12:23
Irre ist die Predigt vielleicht nicht gerade, aber vom Hocker haut sie mich auch nicht. Irgendwie alles schon mal dagewesen... :hmm:

Ich glaube es ist ein Ausfluss unserer zeitgeistigen Ich-Zentriertheit, immer nach der Rolle des einzelnen zu Fragen und zu bohren. Was wenn Judas Jesus nicht verraten hätte? Wäre die Kreuzigung vielleicht ausgefallen? Kann man ihn somit gar als Miterlöser stiliseren? :achselzuck:

Vielleicht sollten wir den Blick wieder auf das große Ganze richten. "Auf dass die Schrift erfüllt würde..." :regel:
Datt muss man alles dialektisch sehen! :pfeif:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema