Luther als Einkaufswagenchip

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von Tinius » Dienstag 21. Juli 2015, 00:33

http://www.kirchenshop-online.de/themen ... uther.html

Hmm.....wie sind denn eure Meinungen dazu? Hat Martin Luther das verdient? Nun ist er ein Einkaufschip für den Supermarktwagen.
Zuletzt geändert von Tinius am Dienstag 21. Juli 2015, 00:47, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1320
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von ziphen » Dienstag 21. Juli 2015, 00:45

Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 728
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von Granuaile » Dienstag 21. Juli 2015, 10:56

Tinius hat geschrieben:http://www.kirchenshop-online.de/themen ... uther.html

Hmm.....wie sind denn eure Meinungen dazu? Hat Martin Luther das verdient? Nun ist er ein Einkaufschip für den Supermarktwagen.
Menschen, welche einen solchen Einkaufswagen-Luther verwenden, haben doch eine Meise. Das Ding kostet € 5.95. Dafür hat man den Vorteil, dass man nicht eine echte 2-€ oder 1-€-Münze verwenden muss.
Die Frage, ob Martin Luther dies verdient hat, ist so müssig, dass sich Luther, selbst wenn er durch ein Wunder davon erfahren würde, kaum die Mühe nehmen würde, sich im Grab umzudrehen.

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von Tinius » Dienstag 21. Juli 2015, 11:32

Den Schwachsinn gibt es noch für Kirchengemeinden im 30-Pack.......zum Verteilen und so.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1057
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von RomanesEuntDomus » Dienstag 21. Juli 2015, 13:09

Wenn Martin in der Kiste klingt, die Karre von der Kette springt. :breitgrins:

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18238
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von taddeo » Dienstag 21. Juli 2015, 13:23

RomanesEuntDomus hat geschrieben:Wenn Martin in der Kiste klingt, die Karre von der Kette springt. :breitgrins:
:D :daumen-rauf:
Im Grunde paßt das schon. Der Onkel Doktor aus Wittenberg sorgt dafür, daß man sich im Supermarkt des Glaubens nach privatem Gusto bedienen und sein Wägelchen füllen kann, wie es einem gefällt. Der eine macht nen Wocheneinkauf für die ganze Familie, der andere nimmt bloß an der Kasse nen Flachmann mit. Martin macht's möglich.
nemini parcetur

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von Tinius » Dienstag 21. Juli 2015, 14:21

RomanesEuntDomus hat geschrieben:Wenn Martin in der Kiste klingt, die Karre von der Kette springt. :breitgrins:
Da gibt es dann solche Schriften:

"95 Thekentipps" (1517)

"Von den guten Einkäufen" (152)

"An den Supermarkt-Premiumkunden" (152)

"Von der Freiheit eines Supermarktkunden"

"Grund und Ursach aller Artikel" (1521)

Und an der Kasse liegen in der Grabbelkiste dann diese eigentlich grotesk teuren Luther-Bücher vom Verlag der Weltreligionen im Insel Verlag, die für 68 Euro kein Schwein haben will.

http://www.amazon.de/gp/product/34587 ... =pd_ybh_17

Die Bände 2 bis 4 gibt es für Bravo-Kunden geschenkt, wenn sie einen Mobilfunkvertrag bei "Lüg-und Scheisspreis" abschließen..

Benutzeravatar
mensch
Beiträge: 480
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 13:20

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von mensch » Dienstag 21. Juli 2015, 14:58

Mich erinnert es spontan an

[bild=http://www.scifi-models.com/product_ima ... 79_std.png][/bild]

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von Kleinwald » Sonntag 16. August 2015, 19:47

Hier gabs mal Lutherbonbons anlässlich der Aktion "Hello Luther statt Helloween". Es geht also noch doofer :vogel:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von Tinius » Sonntag 16. August 2015, 20:13

Kleinwald hat geschrieben:Hier gabs mal Lutherbonbons anlässlich der Aktion "Hello Luther statt Helloween". Es geht also noch doofer :vogel:
Also diese Aktion ist gar nicht so doof. Es geht um den Reformationstag.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1320
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von ziphen » Sonntag 16. August 2015, 23:12

Tinius hat geschrieben:
Kleinwald hat geschrieben:Hier gabs mal Lutherbonbons anlässlich der Aktion "Hello Luther statt Helloween". Es geht also noch doofer :vogel:
Also diese Aktion ist gar nicht so doof. Es geht um den Reformationstag.
Denke ich auch. Siehe:
http://www.ekd.de/aktuell_presse/news_2 ... onbon.html
http://www.lutherbonbon.de/

Es geht darum, die unwissenden Helloweenkinder daruf hinzuweisen, dass Reformationstag ist. Dies wird eben auf die nette Weise gemacht, indem man ihnen Bonbons mit Luther oder so darauf gibt (ich meine zu dem Thema gab es noch eine Postkarte mit zusätzlichen Erklärungen). Andere Leute machen es weniger nett, indem diese ein Schild an die Tür hängen, auf dem in etwa zu lesen ist "Wir feiern Reformationstag! Hier gibt's nichts! Könnt gern am Martinstag wieder vorbei kommen."
Jeder wie er mag.
Nichtsdestotrotz tut Aufklärung in der Sache not.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Luther als Einkaufswagenchip

Beitrag von Kleinwald » Montag 17. August 2015, 15:22

ziphen hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:
Kleinwald hat geschrieben:Hier gabs mal Lutherbonbons anlässlich der Aktion "Hello Luther statt Helloween". Es geht also noch doofer :vogel:
Also diese Aktion ist gar nicht so doof. Es geht um den Reformationstag.
Denke ich auch. Siehe:
http://www.ekd.de/aktuell_presse/news_2 ... onbon.html
http://www.lutherbonbon.de/

Es geht darum, die unwissenden Helloweenkinder daruf hinzuweisen, dass Reformationstag ist. Dies wird eben auf die nette Weise gemacht, indem man ihnen Bonbons mit Luther oder so darauf gibt (ich meine zu dem Thema gab es noch eine Postkarte mit zusätzlichen Erklärungen). Andere Leute machen es weniger nett, indem diese ein Schild an die Tür hängen, auf dem in etwa zu lesen ist "Wir feiern Reformationstag! Hier gibt's nichts! Könnt gern am Martinstag wieder vorbei kommen."
Jeder wie er mag.
Nichtsdestotrotz tut Aufklärung in der Sache not.
Das Vorhaben mag ja löblich sein, aber der Slogan ist in meinen Augen mehr als dämlich...
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema