Evangelikaler Pastor in HB drischt auf Andersgläubige ein

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Evangelikaler Pastor in HB drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Amanda » Dienstag 3. Februar 2015, 15:08

http://www.abendblatt.de/region/article ... nwalt.html

Ganz bewusst möchte ich dieses Thema, obgleich im Nachrichten-Thread schon einmal erwähnt, hier in der Klausnerei zur Diskussion stellen. Zumal gewisse evangelikale Gruppen sich beim Bashing ja ganz gerne mal hervortun, besonders gegen die katholischen Geschwister, die sie aber nie im Leben als Geschwister anerkennen würden.

Wobei ich ja fast befürchte: hätte Olaf Latzel "nur" gegen Katholiken gewettert, würde sich kein Staatsanwalt Deutschlands damit abgeben wollen. Der Knackpunkt dürfte auch hier wieder die "Islamophobie" sein. Political Correctness ist eben das neue Goldene Kalb.

Ihr Lieben,
wie denkt Ihr darüber?

Herzliche Grüße in Christus,

Amanda
Zuletzt geändert von ziphen am Freitag 24. Juli 2015, 07:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreff geändert, da HB, nicht HH
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Tinius
Beiträge: 1772
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Tinius » Dienstag 3. Februar 2015, 15:16

Da bin ich jetzt völlig überrascht. Olaf Latzel ist Pastor der überregional bekannten St. Martini-Gemeinde.

http://www.st-martini.net/

Das ist eine landeskirchlich eingebundene, reformierte Gemeinde.

Den verlinkten Artikel kann ich nicht lesen. Da muss man wohl Online-Abonnent sein.

Hier geht es aber:

http://www.siegener-zeitung.de/siegener ... 8215648-ds

http://www.kreiszeitung.de/lokales/brem ... 81433.html

Die Predigt gibt es auch bei Youtube.

https://www.youtube.com/watch?v=QRT6-ry ... e=youtu.be


Zur katholischen Kirche sagt er z.B.:
"Dieser ganze Reliquiendreck und -kult ist heute noch in der katholischen Kirche verbreitet. Auch da muss man sagen, bei aller Ökumene: ,Da können wir nicht mitmachen.’"

Als reformierter Christ kann ich mich hiervon nur klar distanzieren. So kann man heute nicht über die katholische Kirche reden. Ich hoffe, dass die bremische Kirche hier ein Zeichen setzen wird. Allerdings gibt es in Bremen eine sehr komplizierte und quasi fast einzigartige Kirchenverfassung innerhalb der Kirchen der EKD.

Auch andere Äußerungen Latzels sind geradezu widerwärtig:

http://www.kreiszeitung.de/lokales/brem ... 8551.html

Zitat:
In einer Predigt vom 18.Januar hatte der evangelisch-konservative Pastor das islamische Zuckerfest als „Blödsinn“ bezeichnet, Buddha als „dicken, fetten Herrn“ und den Segen des Papstes „Urbi et Orbi“ als „ganz großen Mist“. Reliquien der katholischen Kirche beschimpfte er als „Dreck“. Zu Götzen und anderen Göttern sage Gott „umhauen, verbrennen, hacken, Schnitte ziehen“.

Da sind mit dem wirren Ansatzpunkt einer Predigt zu Gideon alle Dämme gebrochen. Aus dem Buch der Richter mit dem Zerhauen und Vernichten von Götzenbildern kann man keinen Bogen zur Kritik an anderen Religionen und zum Katholizismus ziehen.
Zuletzt geändert von Tinius am Dienstag 3. Februar 2015, 15:34, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Amanda » Dienstag 3. Februar 2015, 15:25

Tinius hat geschrieben:Den verlinkten Artikel kann ich nicht lesen. Da muss man wohl Online-Abonnent sein.
Komisch, ich konnte ihn lesen... obwohl ich keine Online-Abonnentin bin.
Allerdings auch nur ein paar Male, dann kam ich nicht mehr dran.
Danke für die anderen Links!
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von cantus planus » Dienstag 3. Februar 2015, 15:26

Amanda hat geschrieben:http://www.abendblatt.de/region/article ... nwalt.html

[...] Wobei ich ja fast befürchte: hätte Olaf Latzel "nur" gegen Katholiken gewettert, würde sich kein Staatsanwalt Deutschlands damit abgeben wollen. Der Knackpunkt dürfte auch hier wieder die "Islamophobie" sein. Political Correctness ist eben das neue Goldene Kalb.
Dass der Staatsanwalt sich mit dieser Predigt befasst, ist erstaunlich. Er muss es aber, wenn Anzeigen vorliegen. Ich gehe derzeit eher davon aus, dass die Sache eingestellt wird. In der Tat wäre es beim Katholiken-Bashing alleine nicht so weit gekommen. Das ist schon eine interessante Feststellung.

Wesentlich bemerkenswerter finde ich - als Katholik - die Reaktionen in der Kirche und der Gemeinde bis hin zu Resolutionen, die Strafmassnahmen gegen das Pastor fordern. Hier liegt Sprengstoff, denn der Mann hat nichts gesagt, was nicht jeder andere Freikirchler und im Prinzip auch jeder Landeskirchler nicht unterschreiben könnte, auch wenn er manchmal etwas grob formuliert und oberflächlich vorgeht. Das ist jedoch kein Grund für diesen jetzt über ihn hereinbrechenden Sturm.

Es wird ja auch nicht das erste Mal sein, dass der Pastor sich in dieser Klarheit äussert.

Ein Diskussion um diese Predigt ist gut, zumal sie in Teilen zu Schwarz-Weiss gezeichnet ist. Im Kern jedoch ist die - mit Einschränkungen aus meiner katholischen Sicht - richtig.

Hier wird sich die evangelische Kirche klar positionieren müssen, wie sie zum christlichen Glauben noch steht. Der gleichmacherische Anbiederungs-Einheitsbrei der EKD wurde von Pastor Latzel perfekt vorgeführt - und nun muss man sich entscheiden. Ich bin sehr gespannt, wie die Sache weitergeht.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Amanda » Dienstag 3. Februar 2015, 15:28

Vor allen Dingen dann dieser Satz auf der von Dir, lieber Tinius, verlinkten Gemeindehomepage (Hervorhebung von mir):
Die Evangelische Gemeinde Sankt Martini hat geschrieben:Wir wenden uns als Gemeinde und Pastor gegen jede Form der Verfolgung, der Verunglimpfung oder Einschränkung des Glaubens gleich welcher Religion.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18233
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von taddeo » Dienstag 3. Februar 2015, 15:29

Amanda hat geschrieben:Wobei ich ja fast befürchte: hätte Olaf Latzel "nur" gegen Katholiken gewettert, würde sich kein Staatsanwalt Deutschlands damit abgeben wollen. Der Knackpunkt dürfte auch hier wieder die "Islamophobie" sein. Political Correctness ist eben das neue Goldene Kalb.
Wobei ich ja fast befürchte: wäre der Herr Pastor ein katholischer Priester und hätte er so gegen Protestanten und Moslems gewettert, dann hätte er nicht nur den Staatsanwalt auf dem Hals, sondern wäre von seinem Bischof längst suspendiert worden und die DBK hätte sich offiziell für sein Verhalten entschuldigt und dies aufs Schärfste mißbilligt.
Auf Seiten evangelischer Kirchenobrigkeit scheint man hingegen dafür keinerlei Veranlassung zu sehen.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Amanda » Dienstag 3. Februar 2015, 15:31

taddeo hat geschrieben:
Amanda hat geschrieben:Wobei ich ja fast befürchte: hätte Olaf Latzel "nur" gegen Katholiken gewettert, würde sich kein Staatsanwalt Deutschlands damit abgeben wollen. Der Knackpunkt dürfte auch hier wieder die "Islamophobie" sein. Political Correctness ist eben das neue Goldene Kalb.
Wobei ich ja fast befürchte: wäre der Herr Pastor ein katholischer Priester und hätte er so gegen Protestanten und Moslems gewettert, dann hätte er nicht nur den Staatsanwalt auf dem Hals, sondern wäre von seinem Bischof längst suspendiert worden und die DBK hätte sich offiziell für sein Verhalten entschuldigt und dies aufs Schärfste mißbilligt.
Aber natürlich wäre es genauso gelaufen, Taddeo. Dafür muss man kein Hellseher sein. :kotz:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Tinius
Beiträge: 1772
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Tinius » Dienstag 3. Februar 2015, 15:34

Wie von mir geschrieben: Bremen hat einen unheimlich komplizierten Ansatz zur Kirchenverfassung.

Latzesls Gemeinde kam schon 2008 in schwere Kritik, als bei einer Trauerfeier die anreisenden Pfarrerin nicht auf die Kanzel gelassen wurde.
In St.Martini dürfen nur Männer predigen.

Ich denke mir, es wird auf einen Ausschluss der Gemeinde aus der BEK hinauslaufen. Wissen muss man noch, dass die Gemeinde selbst sehr wenige Mitglieder hat, die Kirche sonntags wegen Latzels strammer Predigten seit Jahren aber mit konservativsten Evangelischen gut gefüllt ist.
Zuletzt geändert von Tinius am Dienstag 3. Februar 2015, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Dieter » Dienstag 3. Februar 2015, 15:41

Olaf Latzel schlägt nicht nur auf Mitchristen ein:

"Pastor Latzel ist im Grunde ein armer Mann: Seit er seinen Hund erschossen hat, lebt er ganz allein. Das Tier will er getötet haben, weil er ihm die Bissigkeit nicht austreiben konnte, erklärte der Geistliche dem Gericht, das ihn einst verurteilte."

taz.de

Latzel ist, wie man sieht, ein wahrer Christ....

Die andere Frage ist allerdings, ob nicht ein bisschen mehr Aggression dem Christentum gut täte, um dem Islam etwas entgegen setzten zu können.

Tinius
Beiträge: 1772
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Tinius » Dienstag 3. Februar 2015, 15:44

Dieter hat geschrieben:Olaf Latzel schlägt nicht nur auf Mitchristen ein:

"Pastor Latzel ist im Grunde ein armer Mann: Seit er seinen Hund erschossen hat, lebt er ganz allein. Das Tier will er getötet haben, weil er ihm die Bissigkeit nicht austreiben konnte, erklärte der Geistliche dem Gericht, das ihn einst verurteilte."

taz.de

Latzel ist, wie man sieht, ein wahrer Christ....

Die andere Frage ist allerdings, ob nicht ein bisschen mehr Aggression dem Christentum gut täte, um dem Islam etwas entgegen setzten zu können.

Hier passt der Kommentar gut:

http://www.kreiszeitung.de/lokales/brem ... 81434.html

Aus der Kirche von Neander ist quasi ein Treffpunkt der Fundamentalisten geworden, die antichristlich handeln.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Pit » Dienstag 3. Februar 2015, 15:54

Hallo Amanda,

interessant finde ich,was er in der Predigt sagte bezogen hierauf
Die Evangelische Gemeinde Sankt Martini hat geschrieben:Wir wenden uns als Gemeinde und Pastor gegen jede Form der der Verunglimpfung ...des Glaubens gleich welcher Religion.
,denn er als Pastor eben dieser Gemeinde hält sich selber nicht daran.
Mich interessiert es ehrlich gesagt,wie er zur Marienverehrung steht und wie er-- falls er sie auch als "Dreck" ablehnen sollte,dies mit seiner lutherischen (!?) Überzeugung vertritt und in Einklang bringt.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Plueschmors
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 11. Januar 2015, 15:56
Wohnort: Hamburg

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Plueschmors » Dienstag 3. Februar 2015, 15:55

Moin,

das ist der übliche "christlich"-fundamentalistische Singsang, schon tausendmal gehört; nichts Neues unter der Sonne und m.E. auch nicht weiter ernst zu nehmen, wenn man einen gesunden Glauben hat.

:achselzuck:

Liebe Grüße, Plueschmors.
Zuletzt geändert von Plueschmors am Dienstag 3. Februar 2015, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
"Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob" (Röm 15,7).

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Amanda » Dienstag 3. Februar 2015, 15:56

Dieter hat geschrieben:Olaf Latzel schlägt nicht nur auf Mitchristen ein:

"Pastor Latzel ist im Grunde ein armer Mann: Seit er seinen Hund erschossen hat, lebt er ganz allein. Das Tier will er getötet haben, weil er ihm die Bissigkeit nicht austreiben konnte, erklärte der Geistliche dem Gericht, das ihn einst verurteilte."

taz.de

Latzel ist, wie man sieht, ein wahrer Christ....

Die andere Frage ist allerdings, ob nicht ein bisschen mehr Aggression dem Christentum gut täte, um dem Islam etwas entgegen setzten zu können.
Naja, ob die taz eine verlässliche Quelle ist...? :hmm:
Und zu Deinem letzten Satz - natürlich ist es so... und es bleibt dem Herrn Pastor ja auch unbenommen, den Reliquienkult der Katholiken abzulehnen. Es geht nicht um den Inhalt seiner Predigt, es geht um die untragbare Form, in der er sie gehalten hat, die Wortwahl.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Tinius
Beiträge: 1772
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Tinius » Dienstag 3. Februar 2015, 15:58

Pit hat geschrieben: Mich interessiert es ehrlich gesagt,wie er zur Marienverehrung steht und wie er-- falls er sie auch als "Dreck" ablehnen sollte,dies mit seiner lutherischen (!?) Überzeugung vertritt und in Einklang bringt.
Latzel ist reformiert. Das nur als Hinweis. Bei Idea.de wird ihm inzwischen Respekt gezollt. Erste Vergleiche zu Jesus wurden schon gemacht (analoge Kritik an Schriftgelehrten etc.). Mit Latzel also zurück ins 16. Jahrhundert ? Zumindest was die Wortwahl betrifft.
Zuletzt geändert von Tinius am Dienstag 3. Februar 2015, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Pit » Dienstag 3. Februar 2015, 16:01

Amanda hat geschrieben: Es geht nicht um den Inhalt seiner Predigt, es geht um die untragbare Form, in der er sie gehalten hat, die Wortwahl.
So ist es,denn wenn er z.B. Reliquienkult- also die übertriebene (!) Verehrung von Reliquien angekreidet hätte,sähe ich kein Problem,denn dem könnte ich mich anschliessen,gerade weil ich Katholik bin,aber er lehnt die Reliquienverehrung ab und--ich nehme es mal an -- ohne sich entsprechend damit befasst zu haben.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Amanda » Dienstag 3. Februar 2015, 16:08

Pit hat geschrieben:
Amanda hat geschrieben: Es geht nicht um den Inhalt seiner Predigt, es geht um die untragbare Form, in der er sie gehalten hat, die Wortwahl.
So ist es,denn wenn er z.B. Reliquienkult- also die übertriebene (!) Verehrung von Reliquien angekreidet hätte,sähe ich kein Problem,denn dem könnte ich mich anschliessen,gerade weil ich Katholik bin,aber er lehnt die Reliquienverehrung ab und--ich nehme es mal an -- ohne sich entsprechend damit befasst zu haben.
Mag sein... wenn er gesagt hätte: "Ich bin der Überzeugung, dass Reliquienverehrung keine Grundlage in der Bibel hat", das wäre eine sachliche Äußerung gewesen. Aber nicht Worte wie "Dreck".

Es macht einen riesigen Unterscheid, ob ich sage, der Islam sei eine falsche Religion, oder ob ich sage: "Der Islam ist eine einzige große :ikb_shit: ".
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Tinius
Beiträge: 1772
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Tinius » Dienstag 3. Februar 2015, 16:11

Es scheint hier eher am rüpelhaften Auftreten und Benehmen des Jägers Latzel zu liegen, der Hunde prügelte und erschoss.

http://www.maulkorbzwang.de/archive_new ... 23_.htm

Solche bemerkenswerten Charaktereigenschaften werden im Alter nicht besser. Ein harter Hund eben....Und alles Theater nur, weil Gideon den eigenen Baals-Altar zerstörte.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Pit » Dienstag 3. Februar 2015, 16:17

Amanda hat geschrieben: Mag sein... wenn er gesagt hätte: "Ich bin der Überzeugung, dass Reliquienverehrung keine Grundlage in der Bibel hat", das wäre eine sachliche Äußerung gewesen.
Und auf dieser Grundlage könnte man sich austauschen.
Mir sagte einmal ein Atheist,dass- davon sei er überzeugt -Katholiken ihren Verstand nicht nutzen würden,da das eigenständige Denken ihnen von der Kirche verboten würde.
Auf Nachfrage,woher er das zu wissen meine- mit Bitte um eine seriöse Quelle -sagte er nur,dass sei doch allgemein bekannt.
Meinerseits habe ich daraufhin das Gespräch abgebrochen,weil ich so keinen Sinn mehr darin sah,er hatte bereits eine Entscheidung getroffen und wollte keine Diskussion.
carpe diem - Nutze den Tag !

Fragesteller
Beiträge: 1692
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Fragesteller » Dienstag 3. Februar 2015, 16:24

Tinius hat geschrieben:Ich denke mir, es wird auf einen Ausschluss der Gemeinde aus der BEK hinauslaufen.
Gibt es da ernsthafte Anzeichen? Wegen eines Stilproblems kann man doch niemanden rauswerfen, und es wäre interessant, wie die BEK argumentiert, um mehr als das zu sehen.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19651
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von overkott » Dienstag 3. Februar 2015, 16:24

Vater im Himmel, vergib uns, wie auch wir ihm vergeben. Denn er weiß mit Reliquien nichts anzufangen. Erfülle uns mit deinem Heiligen Geist der Liebe, den du uns als teuerste aller Reliquien hinterlassen hast.

Im sichtbaren Zeichen möchten wir immer an deine unsichtbare Gegenwart erinnert werden.

Gib ihm die Gnade, die sterblichen Überreste seiner Angehörigen und aller Heiligen, die im Licht sind, mit Pietät zu behandeln und nicht als den letzten Dreck.

Fragesteller
Beiträge: 1692
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Fragesteller » Dienstag 3. Februar 2015, 16:29

Tinius hat geschrieben:Es scheint hier eher am rüpelhaften Auftreten und Benehmen des Jägers Latzel zu liegen, der Hunde prügelte und erschoss.

http://www.maulkorbzwang.de/archive_new ... 23_.htm

Solche bemerkenswerten Charaktereigenschaften werden im Alter nicht besser. Ein harter Hund eben....Und alles Theater nur, weil Gideon den eigenen Baals-Altar zerstörte.
Wobei diese Tierfreunde auch manches hysterisch hochschaukeln. Einen Hund, der einen anderen (auch noch einen Welpen) anfallen will, mit einem Faustschlag zurückzuhalten und zugleich zu strafen, ist m. E. ein sinnvolles Verhalten - sofern man das kann.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8878
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Edi » Dienstag 3. Februar 2015, 16:32

Tinius hat geschrieben:Es scheint hier eher am rüpelhaften Auftreten und Benehmen des Jägers Latzel zu liegen, der Hunde prügelte und erschoss.

http://www.maulkorbzwang.de/archive_new ... 23_.htm

Solche bemerkenswerten Charaktereigenschaften werden im Alter nicht besser. Ein harter Hund eben....Und alles Theater nur, weil Gideon den eigenen Baals-Altar zerstörte.
Wahrscheinlich hat der Hund den Charakter seines Herrn übernommen. Mit scheint, um es mal deutlich zu sagen, daß der Mann bescheuert ist.
Seine Kritik am Islam kann man teilen, aber es kommt immer drauf an wie man die formuliert und was Buddha angeht, er war wahrscheinlich nicht dick, wird aber nur im Buddhismus immer so dargestellt. Es ist sicher auch manches richtig, was Buddha gesagt hat, aber der Buddhismus ist m.E. eher eine Ethik als eine Religion. Das hat auch schon mal Papst Joh.-Paul II betont.
Zuletzt geändert von Edi am Dienstag 3. Februar 2015, 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Fragesteller
Beiträge: 1692
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Fragesteller » Dienstag 3. Februar 2015, 16:35

Edi hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Es scheint hier eher am rüpelhaften Auftreten und Benehmen des Jägers Latzel zu liegen, der Hunde prügelte und erschoss.

http://www.maulkorbzwang.de/archive_new ... 23_.htm

Solche bemerkenswerten Charaktereigenschaften werden im Alter nicht besser. Ein harter Hund eben....Und alles Theater nur, weil Gideon den eigenen Baals-Altar zerstörte.
Wahrscheinlich hat der Hund den Charakter seines Herrn übernommen. Mit scheint, um es mal deutlich zu sagen, daß der Mann bescheuert ist.
Seine Kritik am Islam kann man teilen, aber es kommt immer drauf an wie man die formuliert und was Buddha angeht,
Wenn man eine falsche Religion als "Blödsinn" bezeichnen darf, dann darf man auch einen dicken Herrn als "fett" bezeichnen. Ich seh da keinen Unterschied.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8878
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Edi » Dienstag 3. Februar 2015, 16:43

Fragesteller hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Es scheint hier eher am rüpelhaften Auftreten und Benehmen des Jägers Latzel zu liegen, der Hunde prügelte und erschoss.

http://www.maulkorbzwang.de/archive_new ... 23_.htm

Solche bemerkenswerten Charaktereigenschaften werden im Alter nicht besser. Ein harter Hund eben....Und alles Theater nur, weil Gideon den eigenen Baals-Altar zerstörte.
Wahrscheinlich hat der Hund den Charakter seines Herrn übernommen. Mit scheint, um es mal deutlich zu sagen, daß der Mann bescheuert ist.
Seine Kritik am Islam kann man teilen, aber es kommt immer drauf an wie man die formuliert und was Buddha angeht,
Wenn man eine falsche Religion als "Blödsinn" bezeichnen darf, dann darf man auch einen dicken Herrn als "fett" bezeichnen. Ich seh da keinen Unterschied.
Der "dicke" Herr macht aber nicht den Inhalt des Buddhismus aus und wie gesagt, ich glaube nicht mal, daß der in Wirklichkeit dick war. Von Luther weiß man aber, daß er feist war. An dem Fakt kann man aber seine Überzeugung nicht aufhängen. Wer so wenige Ahnung hat wie dieser Pastor, der sollte sich nicht über andere "Religionen" oder wie man den Buddhismus auch bezeichnen will auslassen.
Zuletzt geändert von Edi am Dienstag 3. Februar 2015, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2599
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von ar26 » Dienstag 3. Februar 2015, 16:45

Jetzt hab ich diesen Fred glatt übersehen. viewtopic.php?f=6&p=752325#p752325
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Fragesteller
Beiträge: 1692
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Fragesteller » Dienstag 3. Februar 2015, 16:59

Edi hat geschrieben:
Fragesteller hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Es scheint hier eher am rüpelhaften Auftreten und Benehmen des Jägers Latzel zu liegen, der Hunde prügelte und erschoss.

http://www.maulkorbzwang.de/archive_new ... 23_.htm

Solche bemerkenswerten Charaktereigenschaften werden im Alter nicht besser. Ein harter Hund eben....Und alles Theater nur, weil Gideon den eigenen Baals-Altar zerstörte.
Wahrscheinlich hat der Hund den Charakter seines Herrn übernommen. Mit scheint, um es mal deutlich zu sagen, daß der Mann bescheuert ist.
Seine Kritik am Islam kann man teilen, aber es kommt immer drauf an wie man die formuliert und was Buddha angeht,
Wenn man eine falsche Religion als "Blödsinn" bezeichnen darf, dann darf man auch einen dicken Herrn als "fett" bezeichnen. Ich seh da keinen Unterschied.
Der "dicke" Herr macht aber nicht den Inhalt des Buddhismus aus und wie gesagt, ich glaube nicht mal, daß der in Wirklichkeit dick war. Von Luther weiß man aber, daß er feist war. Am dem kann man aber seine Überzeugung nicht aufhängen. Wer so wenige Ahnung hat wie dieser Pastor, der sollte sich nicht über andere "Religionen" oder wie man den Buddhismus auch bezeichnen will auslassen.
Was hat er denn zum Buddhismus sachlich Falsches gesagt? Dass es zumindest grenzwertig ist, einer Statue einen Ehrenplatz im Bücherregal anzubieten, die anderswo göttergleich verehrt würde, ist doch richtig.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12440
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von HeGe » Dienstag 3. Februar 2015, 17:38

Edi hat geschrieben:Der "dicke" Herr macht aber nicht den Inhalt des Buddhismus aus und wie gesagt, ich glaube nicht mal, daß der in Wirklichkeit dick war.
Die "dicken" Buddha-Statuen sind auch eher eine chinesische Eigenart. In Südostasien sind die Buddha-Statuen eher normal oder schlank gebaut.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8878
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Edi » Dienstag 3. Februar 2015, 17:40

Fragesteller hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:
Fragesteller hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Es scheint hier eher am rüpelhaften Auftreten und Benehmen des Jägers Latzel zu liegen, der Hunde prügelte und erschoss.

http://www.maulkorbzwang.de/archive_new ... 23_.htm

Solche bemerkenswerten Charaktereigenschaften werden im Alter nicht besser. Ein harter Hund eben....Und alles Theater nur, weil Gideon den eigenen Baals-Altar zerstörte.
Wahrscheinlich hat der Hund den Charakter seines Herrn übernommen. Mit scheint, um es mal deutlich zu sagen, daß der Mann bescheuert ist.
Seine Kritik am Islam kann man teilen, aber es kommt immer drauf an wie man die formuliert und was Buddha angeht,
Wenn man eine falsche Religion als "Blödsinn" bezeichnen darf, dann darf man auch einen dicken Herrn als "fett" bezeichnen. Ich seh da keinen Unterschied.
Der "dicke" Herr macht aber nicht den Inhalt des Buddhismus aus und wie gesagt, ich glaube nicht mal, daß der in Wirklichkeit dick war. Von Luther weiß man aber, daß er feist war. Am dem kann man aber seine Überzeugung nicht aufhängen. Wer so wenige Ahnung hat wie dieser Pastor, der sollte sich nicht über andere "Religionen" oder wie man den Buddhismus auch bezeichnen will auslassen.
Was hat er denn zum Buddhismus sachlich Falsches gesagt? Dass es zumindest grenzwertig ist, einer Statue einen Ehrenplatz im Bücherregal anzubieten, die anderswo göttergleich verehrt würde, ist doch richtig.
Ich kenne von hier ja nur das Zitat vom "dicken Herrn". Das scheint mir doch sehr wenig zu sein an Aussage über den Buddhismus, den man aus christlicher Sicht gewiss sehr kritisieren kann. Die Buddhisten lehren vom "dicken Herrn" aber eine ganze Menge. Ok, wenn man das so sieht wie er vergleichsweise den Katholizimus mit seiner Heiligen und "Bilder"-Verehrung einordnet, kannst du recht haben. Diese Leute sehen halt nicht hinter die Kulissen, zumindest was die kath. Kirche und dies Thema angeht. Wenn sie ganz extrem sind, ist bei denen auch kein Jesusbild zulässig, obwohl die alten evang. Bibeln genug solcher Bilder hatten.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Tinius
Beiträge: 1772
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Tinius » Dienstag 3. Februar 2015, 18:56

Edi hat geschrieben: Diese Leute sehen halt nicht hinter die Kulissen, zumindest was die kath. Kirche und dies Thema angeht. Wenn sie ganz extrem sind, ist bei denen auch kein Jesusbild zulässig, obwohl die alten evang. Bibeln genug solcher Bilder hatten.
Bei uns Reformierten gilt das Bilderverbot. Und Bilder in von Reformierten verwendeten Bibeln gab es nicht.
Zuletzt geändert von Tinius am Dienstag 3. Februar 2015, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Coturnix
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 3. August 2014, 23:12

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Coturnix » Dienstag 3. Februar 2015, 19:08

[Ich habe diesen Beitrag wieder rausgenommen, weil ich denke, dass er möglicherweise zu viele private Details enthält. Ich wollte keine Gerüchte über den Pfarrer verbreiten, sondern nur darauf aufmerksam machen, dass mir in dem ehemaligen "Hobby-Bekanntenkreis" des Pfarrers, in dem auch ich mich mittlerweile bewege, viele Dinge zu Ohren gekommen sind, die darauf hindeuten, dass er - zumindest vor einigen Jahren noch - ein in mehrfacher Hinsicht sehr problematisches Privatleben geführt hat. Das sage ich nicht, um seinen Ruf zu schädigen, ich will lediglich davor warnen, ihn zu einem Heiligen hochzustilisieren oder ihn gar mit Jesus zu vergleichen, wie dies auch schon vorgekommen sein soll]
Zuletzt geändert von Coturnix am Dienstag 3. Februar 2015, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2285
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Lupus » Dienstag 3. Februar 2015, 20:58

:breitgrins: Der liebe Gott braucht scheint´s auch unter seinem Klerus gelegentlich einen Dreschflegel :breitgrins:
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelikaler Pastor in HH drischt auf Andersgläubige ein

Beitrag von Dieter » Dienstag 3. Februar 2015, 21:01

Lupus hat geschrieben::breitgrins: Der liebe Gott braucht scheint´s auch unter seinem Klerus gelegentlich einen Dreschflegel :breitgrins:
+L.

Vom seinem evangelikalen Selbstverständnis her würde sich Latzel ganz sicher nicht als "Kleriker" bezeichnen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema