Seite 23 von 23

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Verfasst: Mittwoch 29. November 2017, 16:27
von CIC_Fan
interessant wäre in der Situation die Frage wozu die EKD, wenn Entscheidungen von einzelnen Landeskirchen getroffen werden ich will die Entscheidung nicht kritisieren den das ist sache dieser Gemeinschaft und die betroffenen Mitglieder müssen entscheiden was sie daraus für Konsequenzen ziehen

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Verfasst: Mittwoch 29. November 2017, 18:15
von Edi
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 29. November 2017, 16:27
interessant wäre in der Situation die Frage wozu die EKD, wenn Entscheidungen von einzelnen Landeskirchen getroffen werden ich will die Entscheidung nicht kritisieren den das ist sache dieser Gemeinschaft und die betroffenen Mitglieder müssen entscheiden was sie daraus für Konsequenzen ziehen
Die einzelnen ev. Landeskirchen sind autark und können entscheiden was sie für richtig halten. Daß sie sich in der EKD zusammengengeschlossen haben als Evangelische, um die Anliegen, bei denen sie ich einig sind, geschlosssen zu vertreten, nimmt der Autarkie der einzelnen Landeskirchen nichts weg.
Daß die Landeskirche Württembergs (noch) keine "Segnung" der Homosexuellenverbindungen beschlossen hat, liegt wohl hauptsächlich am Pietismus hierzulande, andere Landeskirchen wie Hessen usw. haben das schon vor Jahren eingeführt.

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Verfasst: Mittwoch 29. November 2017, 18:21
von CIC_Fan
also ist die EKD vor allem eine Vertretung nach außen

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Verfasst: Mittwoch 29. November 2017, 18:40
von Edi
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 29. November 2017, 18:21
also ist die EKD vor allem eine Vertretung nach außen
So kann man es vielleicht sagen. Wobei allerdings der einzelne ev. Landesbischof bzw. die Landessynode ihre eigenen Anliegen auch nach aussen vertreten. Der EKD-Vorsitzende ist aber nicht der Chef der ev. Landeskirchen, so wenig wie der DBK-Vorsitzende der Chef der katholischen Kirche in Deutschland ist, wie es die Medien oft sehen.

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Verfasst: Donnerstag 30. November 2017, 08:58
von CIC_Fan
naka die kath Bischofskonferenz bekommt ja gerade durch den jetzigen Papst mehr Kompetenzen (Übersetzung der liturgischen Bücher)

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Verfasst: Donnerstag 30. November 2017, 12:08
von Petrus
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 08:58
naka die kath Bischofskonferenz bekommt ja gerade durch den jetzigen Papst mehr Kompetenzen (Übersetzung der liturgischen Bücher)
nuja. aber Herr Card. Sarah hat ja schon gesagt, dass der Papst das nicht so gesagt hätte, wie er das gemeint hätte, oder usw. ...

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Verfasst: Donnerstag 30. November 2017, 12:10
von Petrus
Edi hat geschrieben:
Mittwoch 29. November 2017, 18:40
so wenig wie der DBK-Vorsitzende der Chef der katholischen Kirche in Deutschland ist
der fühlt sich aber so

:ikb_holiday:

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Verfasst: Donnerstag 30. November 2017, 13:15
von CIC_Fan
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 12:08
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 08:58
naka die kath Bischofskonferenz bekommt ja gerade durch den jetzigen Papst mehr Kompetenzen (Übersetzung der liturgischen Bücher)
nuja. aber Herr Card. Sarah hat ja schon gesagt, dass der Papst das nicht so gesagt hätte, wie er das gemeint hätte, oder usw. ...
und der Papst hat dem Kardinal klar geantwortet
http://www.kath.net/news/61397