Alt-Katholiken II

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 526
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Petrus » Sonntag 2. Oktober 2016, 16:13

Dieter hat geschrieben:Von einer Aufteilung der Himmelbewohner in Priester und Laien habe ich allerdings auch noch nie etwas gehört.

grundsätzlich gibt es da viele verschiedene Abteilungen.

1) Priester.

2) Laien.

3) Frauen.

4 a) Lutheraner.

4 b) Alt-Lutheraner.

5 a) Deutsch-Reformierte.

5 b) Französisch-Reformierte.

6-18
die Baptisten, die Heilsarmee, die Methodisten, usw. die mag ich auch sehr.

27-44
die Piusbruderschaft, die Petrusbruderschaft, usw.

----

Mein Gott.
was bin ich froh,
dass nicht ich darüber entscheiden muss,
wer dann dermaleinst in Deinen Himmel kommen darf.

danke.

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9369
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von ad-fontes » Sonntag 2. Oktober 2016, 16:15

Petrus hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Von einer Aufteilung der Himmelbewohner in Priester und Laien habe ich allerdings auch noch nie etwas gehört.

grundsätzlich gibt es da viele verschiedene Abteilungen.

1) Priester.

2) Laien.

3) Frauen.

4 a) Lutheraner.

4 b) Alt-Lutheraner.

5 a) Deutsch-Reformierte.

5 b) Französisch-Reformierte.

6-18
die Baptisten, die Heilsarmee, die Methodisten, usw. die mag ich auch sehr.

27-44
die Piusbruderschaft, die Petrusbruderschaft, usw.

----

Mein Gott.
was bin ich froh,
dass nicht ich darüber entscheiden muss,
wer dann dermaleinst in Deinen Himmel kommen darf.

danke.
Aber daß es Engelschöre gibt, glaubst du schon?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 526
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Petrus » Sonntag 2. Oktober 2016, 16:20

ad-fontes hat geschrieben:
Petrus hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Von einer Aufteilung der Himmelbewohner in Priester und Laien habe ich allerdings auch noch nie etwas gehört.

grundsätzlich gibt es da viele verschiedene Abteilungen.

1) Priester.

2) Laien.

3) Frauen.

4 a) Lutheraner.

4 b) Alt-Lutheraner.

5 a) Deutsch-Reformierte.

5 b) Französisch-Reformierte.

6-18
die Baptisten, die Heilsarmee, die Methodisten, usw. die mag ich auch sehr.

27-44
die Piusbruderschaft, die Petrusbruderschaft, usw.

----

Mein Gott.
was bin ich froh,
dass nicht ich darüber entscheiden muss,
wer dann dermaleinst in Deinen Himmel kommen darf.

danke.
Aber daß es Engelschöre gibt, glaubst du schon?
ich hoffe darauf.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Dieter » Montag 3. Oktober 2016, 09:15

Die 6. Ordentliche Synode des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland ist mit einem feierlichen Gottesdienst in der Mainzer Augustinerkirche zu Ende gegangen. Die deutschen Alt-Katholiken begaben sich auf die Suche nach eigenen Positionen zu gesellschaftlichen Fragen wie Frieden und Waffenhandel, die Einmischung von Kirche in die Politik sowie die Bewertung des Verhältnisses von heterosexueller Ehe und gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.
https://www.evangelisch.de/inhalte/1388 ... mo-segnung

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21580
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Niels » Dienstag 4. Oktober 2016, 12:08

Dieter hat geschrieben:Von einer Aufteilung der Himmelbewohner in Priester und Laien habe ich allerdings auch noch nie etwas gehört.
Davon war in meinem Beitrag auch nicht die Rede.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21580
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels » Dienstag 4. Oktober 2016, 22:04

"6. Ordentliche Bistumssynode": http://www.alt-katholisch.de/meldungen/ ... acb9aea382
6. Ordentliche Bistumssynode: Frieden, gesellschaftliche Positionierungen und Ehe
Alt-Katholische Synode in Mainz befasste sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen

Heute ging die 6. Ordentliche Synode des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland mit einem feierlichen Gottesdienst in der Mainzer Augustinerkirche zu Ende
Was die Mainzer Augustinerkirche angeht: https://de.wikipedia.org/wiki/Augustinerkirche_(Mainz)

Wenn dem so ist, dass "Altkatholiken" dort ihre Feiern abhalten, dürfte einem feierlichen Hochamt im alten Ritus dort nichts im Wege stehen. Ich werde zeitnah Leute am Ort darauf aufmerksam machen (da kenne ich einige), damit ein entsprechender Antrag gestellt wird.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Schwenkelpott » Dienstag 4. Oktober 2016, 22:54

Niels hat geschrieben:Wenn dem so ist, dass "Altkatholiken" dort ihre Feiern abhalten, dürfte einem feierlichen Hochamt im alten Ritus dort nichts im Wege stehen.
Könntest du diese Schlussfolgerung etwas genauer erläutern?
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21580
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels » Dienstag 4. Oktober 2016, 22:56

Da kommst Du selber drauf. :blinker:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Schwenkelpott » Dienstag 4. Oktober 2016, 22:57

Niels hat geschrieben:Da kommst Du selber drauf. :blinker:
Kommen die dortigen kirchlichen Autoritäten auch darauf?
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21580
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels » Dienstag 4. Oktober 2016, 22:57

Ausprobieren und abwarten. :blinker:
Versuch macht kluch. :fieselschweif:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Schwenkelpott » Dienstag 4. Oktober 2016, 23:04

Dann hoffe ich mal, dass dieses feierliche Hochamt dann im Strang für die Veranstaltungen traditionsverbundener Kreise angekündigt wird.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21580
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels » Dienstag 4. Oktober 2016, 23:12

So schnell schießen die Preußen nicht... :roll:
Noch ist keine Anfrage gestellt, und vieles muss dann organisiert werden...
Wenn Du Dich beteiligen willst: gerne. :)
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Peccator
Beiträge: 9
Registriert: Sonnabend 2. August 2014, 17:33

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Peccator » Sonnabend 5. November 2016, 16:12

Erst gegenseitige Anerkennung von Firmung/Konfirmation und jetzt auch noch ökumenische Trauung: http://www.evangelisch.de/inhalte/13996 ... mp_r=start

Die Altkatholiken wirken nur noch peinlich und anbiedernd.

CIC_Fan
Beiträge: 5395
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. November 2016, 16:14

bist du Alt Katholisch?

Peccator
Beiträge: 9
Registriert: Sonnabend 2. August 2014, 17:33

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Peccator » Sonnabend 5. November 2016, 16:15

CIC_Fan hat geschrieben:bist du Alt Katholisch?
Gott bewahre!

CIC_Fan
Beiträge: 5395
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. November 2016, 16:26

naja der Kurs muß den Mitgliedern gefallen

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Dieter » Sonnabend 5. November 2016, 17:43

Lutheraner und Alt-Katholiken sind in den letzten Jahren immer mehr zusammengewachsen. Besonders die lutherische Kirche von Schweden steht den Alt-Katholiken sehr nahe.

http://www.alt-katholisch.de/oekumene/e ... weden.html

In der letzten Woche gab es in Berlin einen Festgottesdienst mit dem alt-katholischen Bischof und verschiedenen Vertretern aus evangelischen Gemeinden und Einrichtungen. An diesem Gottesdienst nahm auch Generalsuperintendentin Trautwein, die Stellvertreterin von Bischof Dröge, teil.

In der evangelischen Kirchenzeitung wird jede Woche auch auf die Gottesdienste der alt-katholischen Kirche hingewiesen.

Eine Entwicklung, die man nur mit großer Dankbarkeit und Freude zur Kenntnis nehmen kann.

Sapere aude
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 15:43

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Sapere aude » Sonnabend 5. November 2016, 20:40

Dieter hat geschrieben:Eine Entwicklung, die man nur mit großer Dankbarkeit und Freude zur Kenntnis nehmen kann.
:klatsch: :klatsch: :klatsch:
In necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus autem caritas! (Augustinus)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 954
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Lycobates » Sonnabend 5. November 2016, 20:48

Sapere aude hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Eine Entwicklung, die man nur mit großer Dankbarkeit und Freude zur Kenntnis nehmen kann.
:klatsch: :klatsch: :klatsch:
Sapere: non plus sapere quam oportet sapere, sed sapere ad sobrietatem: et unicuique sicut Deus divisit mensuram fidei.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18238
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von taddeo » Sonnabend 5. November 2016, 21:17

Es wächst zusammen, was zusammengehört. :auweia: :panisch:

Oculos habent et non videbunt, aures habent et non audient ...
nemini parcetur

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Siard » Sonntag 6. November 2016, 00:36

taddeo hat geschrieben:Es wächst zusammen, was zusammengehört. :auweia: :panisch:

Oculos habent et non videbunt, aures habent et non audient ...
Und Rom wächst mit. :(

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9838
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Hubertus » Sonntag 6. November 2016, 07:57

Siard hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Es wächst zusammen, was zusammengehört. :auweia: :panisch:

Oculos habent et non videbunt, aures habent et non audient ...
Und Rom wächst mit. :(
:ja:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1544
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Sarandanon » Sonntag 6. November 2016, 10:50

Ich bin ein Gegner der Kirchengemeinschaft. Diese ist aus meiner Sicht auch völlig unnötig. Hier gehört nämlich nichts zusammen. Es gibt die gegenseitige Einladung zur Eucharistie und sonstige ökumenische Zusammenarbeit (zB in der ACK), die eine Partnerschaft in Vielfalt völlig abdeckt, ohne dass eine Kirche Teile ihrer Identität aufgeben muss.

Was mich hier schon wieder stört ist, dass da Evangelen eine Liturgie ausarbeiten, die von uns übernommen werden soll. Wozu? Es gibt eine ev. und eine ak Liturgie, man muss sich nur einigen, welche gefeiert werden soll. Es soll bei denen schon in Kraft treten und die AKK soll dann nur noch abstimmen, ob man es übernimmt? Was ist das denn für ein Vorgehen? Ich habe überhaupt nichts davon gehört, dass unser Bistum da involviert war. Warum jetzt dieser Murks? Sonstige zusammengebastelte ökumenische Gottesdienste sind schon schwer zu ertragen.

Man muss wissen, dass der Prozess der Kirchengemeinschaft (Gott sei Dank) sehr ins Stocken geraten ist. Jetzt versucht man es seitens der VELK mit der Brechstange auf mehreren kleinen Feldern wieder in den Gang zu bringen.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Dieter » Sonntag 6. November 2016, 10:55

Sarandanon hat geschrieben:Ich bin ein Gegner der Kirchengemeinschaft. Diese ist aus meiner Sicht auch völlig unnötig. Hier gehört nämlich nichts zusammen. Es gibt die gegenseitige Einladung zur Eucharistie und sonstige ökumenische Zusammenarbeit (zB in der ACK), die eine Partnerschaft in Vielfalt völlig abdeckt, ohne dass eine Kirche Teile ihrer Identität aufgeben muss.

Was mich hier schon wieder stört ist, dass da Evangelen eine Liturgie ausarbeiten, die von uns übernommen werden soll. Wozu? Es gibt eine ev. und eine ak Liturgie, man muss sich nur einigen, welche gefeiert werden soll. Es soll bei denen schon in Kraft treten und die AKK soll dann nur noch abstimmen, ob man es übernimmt? Was ist das denn für ein Vorgehen? Ich habe überhaupt nichts davon gehört, dass unser Bistum da involviert war. Warum jetzt dieser Murks? Sonstige zusammengebastelte ökumenische Gottesdienste sind schon schwer zu ertragen.

Man muss wissen, dass der Prozess der Kirchengemeinschaft (Gott sei Dank) sehr ins Stocken geraten ist. Jetzt versucht man es seitens der VELK mit der Brechstange auf mehreren kleinen Feldern wieder in den Gang zu bringen.

Welche Gründe gibt es gegen eine Kirchengemeinschaft mit AKK und VELKD?

Die Kirchengemeinschaft mit der AKK und den Anglikanern besteht immerhin schon seit den 1930er Jahren.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18238
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von taddeo » Sonntag 6. November 2016, 11:12

Hubertus hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Es wächst zusammen, was zusammengehört. :auweia: :panisch:

Oculos habent et non videbunt, aures habent et non audient ...
Und Rom wächst mit. :(
:ja:
Ach nö ... "Rom" ist mehr als ein argentinischer Gästehaus-Okkupant. :pfeif: ;D
nemini parcetur

CIC_Fan
Beiträge: 5395
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 6. November 2016, 11:30

Siard hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Es wächst zusammen, was zusammengehört. :auweia: :panisch:

Oculos habent et non videbunt, aures habent et non audient ...
Und Rom wächst mit. :(
wie das?

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Fragesteller » Sonntag 6. November 2016, 11:48

CIC_Fan hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Es wächst zusammen, was zusammengehört. :auweia: :panisch:

Oculos habent et non videbunt, aures habent et non audient ...
Und Rom wächst mit. :(
wie das?
Wikipedia zu den Einwohnerzahlen Roms hat geschrieben: 2001 | 2.546.804
2009 | 2.743.796
2015 | 2.872.021

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Dieter » Sonntag 6. November 2016, 12:07

taddeo hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Es wächst zusammen, was zusammengehört. :auweia: :panisch:

Oculos habent et non videbunt, aures habent et non audient ...
Und Rom wächst mit. :(
:ja:
Ach nö ... "Rom" ist mehr als ein argentinischer Gästehaus-Okkupant. :pfeif: ;D

???

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9369
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von ad-fontes » Sonntag 6. November 2016, 13:00

Sapere aude hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Eine Entwicklung, die man nur mit großer Dankbarkeit und Freude zur Kenntnis nehmen kann.
:klatsch: :klatsch: :klatsch:
Nur wenn man's mit der Logik nicht so genau nimmt oder wenn man bereits vollends protestantisiert ist.

Für Katholiken und Orthodoxe sind Firmung (Konfirmation) und Eheschließung ein Sakrament, für Reformierte und Lutheraner nicht.

Die Anerkennung der "evangelischen" "Konfirmation" bedeutet nichts anderes als Leugnung des Glaubens und Verrat an der apostolischen Tradition!

(Abseits der Theologie und Kirchenpolitik freue ich mich dennoch über dein, Sapere aude, Lebenszeichen und hoffe, dir geht es soweit gut!)

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1544
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Sarandanon » Sonntag 6. November 2016, 13:10

Dieter hat geschrieben: Welche Gründe gibt es gegen eine Kirchengemeinschaft mit AKK und VELKD?

Die Kirchengemeinschaft mit der AKK und den Anglikanern besteht immerhin schon seit den 1930er Jahren.
Von offizieller Seite her bestehen wohl hauptsächlich immer noch Differenzen bzgl. des geistlichen Amtes und des Sakramentenverständnisses, die eine Einigung bis jetzt verhindert haben. Aus meiner Sicht völlig zu Recht.

Und das sind Probleme, die man mit den Anglikanern nicht hat. Diese sind ja auch grundsätzlich keine klassischen Protestanten gem. der Reformation.

Von meinem persönlichen Standpunkt her kann ich es in der Summe nur so zusammenfassen: Ich habe ganz einfach das Gefühl, dass Kirchengemeinschaft mit der VELK so laufen wird, dass die AKK sich weiter den protestantischen Auffassungen unterwerfen soll. Das erkennt man schon an dem Vorgehen zur Trauliturgiebastelei.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Dieter » Sonntag 6. November 2016, 13:25

Sarandanon hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben: Welche Gründe gibt es gegen eine Kirchengemeinschaft mit AKK und VELKD?

Die Kirchengemeinschaft mit der AKK und den Anglikanern besteht immerhin schon seit den 1930er Jahren.
Von offizieller Seite her bestehen wohl hauptsächlich immer noch Differenzen bzgl. des geistlichen Amtes und des Sakramentenverständnisses, die eine Einigung bis jetzt verhindert haben. Aus meiner Sicht völlig zu Recht.

Und das sind Probleme, die man mit den Anglikanern nicht hat. Diese sind ja auch grundsätzlich keine klassischen Protestanten gem. der Reformation.

Von meinem persönlichen Standpunkt her kann ich es in der Summe nur so zusammenfassen: Ich habe ganz einfach das Gefühl, dass Kirchengemeinschaft mit der VELK so laufen wird, dass die AKK sich weiter den protestantischen Auffassungen unterwerfen soll. Das erkennt man schon an dem Vorgehen zur Trauliturgiebastelei.
Und das sind Probleme, die man mit den Anglikanern nicht hat. Diese sind ja auch grundsätzlich keine klassischen Protestanten gem. der Reformation.
Da täuscht du dich: Anglikaner SIND klassische Protestanten. Sie haben ein calvinistisches Abendmahlverständnis gepaart mit einer lutherischen Liturgie.

Erst im Rahmen der Oxfordbewegung entstand der anglokatholische Flügel (neben dem evangelikalen und liberalen Flügel).

Heute sind ca. 60 % der Anglikaner hochkirchlich/anglokatholisch in verschiedenen Abstufungen. Der Rest ist liberal und/oder evangelikal.

Diese Tatsache wird bei den Alt-Katholiken gerne verschwiegen bzw lassen sich die Alt-Katholiken (wie andere Christen auch) durch die "katholische" Liturgie in anglikanischen Kirchen täuschen. In Deutschland sind alle anglikanischen Gemeinden (wie die meisten anglikanischen Auslandsgemeinden) eher anglokatholisch bis auf die Gemeinden in Düsseldorf und Leipzig, die evangelikal sind.

Tinius
Beiträge: 1785
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Alt-Katholiken II

Beitrag von Tinius » Sonntag 6. November 2016, 13:29

Zu den Altkatholiken gibt es einige Gerüchte aus der evanglischen Kirche (wo Rauch ist, ist auch Feuer..)

So soll der Bischof extrem amtsmüde sein, u.a. weil er von den Gläubigen vor Ort immer wieder zur Aufgabe ganz klar katholischer Positionen und von Liturgieelementen gedrängt wird.
Man sei bereits auf der Suche nach einer NachfolgerIn.

Es gäbe wegen der massiven Überalterung große Probleme finanzseitig. Die Spenden für Gemeinden und Bistum seien stark rückläufig. Die Probleme sind viel größer, als gedacht.

Erwogen werde als tragfähige Lösung eine volle Einbindung in die EKD, um dort als hochkirchlicher Arm anziehend auf gebildete, moderne Evangelische zu wirken. Die altkatholische Kirche würde dann die Kirchensteuer nicht mehr selbst erhalten sondern über einen günstigen Verteilungsschlüssel von der EKD.
Da sich die einzelnen Landeskirchen erst nach einer Übergangszeit vom direkten Kirchensteuerabzugsverfahren des jeweiligen Bundeslandes verabschieden werden, soll für die altkatholische Kirche eine Sonderlösung geschaffen werden.
Als einheitlicher Kirchensteuersatz werden bei der EKD übrigens 9 Prozent der Einkommensteuerschuld angestrebt.

In der endgültigen Organisation würde die EKD sieben Regionalbezirke plus die altkatholische Kirche haben.
Zuletzt geändert von Tinius am Sonntag 6. November 2016, 13:38, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema