Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Dieter » Donnerstag 4. Oktober 2012, 11:48

31. Mai 213

Frühjahrstagung der Evangelischen Franziskaner Tertiaren

Ort: Schönstattzentrum Schönfließer Str.9/11, 13465 Berlin

Kontakt: Friedhelm Martin Bürgener, Vierwaldstätter Weg 13, 1347 Berlin

T. 3 - 49874425



Dieser evangelische Dritte Orden hat seine Krise offensichtlich überwunden. Nachdem der bisherige "Geistliche Leiter" abberufen worden ist, hat jetzt erfreulicherweise wieder Pfarrer i.R. Friedhelm Martin Bürgener die Leitung übernommen.

In Berlin ist eine Ortsgruppe im Aufbau.

http://www.hochkirchliche-vereinigung.de/EFT.htm

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von tanatos » Donnerstag 4. Oktober 2012, 14:39

Interessant, Du scheinst diese Gruppe näher zu kennen.
Erzähl doch einmal etwas mehr von den E.F.T.:
Was konkret machen sie?
Wie groß sind sie, wie sieht die Altersstruktur aus?
Gehörst Du dazu, oder woher die Infos?
Danke!

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Dieter » Donnerstag 4. Oktober 2012, 15:24

Ich stehe in Kontakt mit der E.F.T., bin aber nicht formell Mitglied.

Diese Gruppe kann nicht mehr (oder auch noch nicht) etwas gemeinsam unternehmen, da die wenigen Mitglieder weit verstreut wohnen. Das ist nicht anders als bei den Mitgliedern kleinerer katholischer Drittorden. Jeder muss für sich sehen, wo er sich vor Ort engagieren kann. Gemeinsam gibt es dann mehrere überregionale Treffen im Jahr.

In Berlin ist, wie gesagt, eine Ortsgruppe im Aufbau. Diese wird dann die Möglichkeit haben, etwas gemeinsam zu unternehmen, evtl. auch mit der katholischen Franziskanischen Gemeinschaft oder mit anderen evangelischen hochkirchlichen Gruppen.

Auf jedem Fall ist es erfreulich, dass jetzt wieder ein leichter Aufschwung zu spüren ist, denn die EFT geht auf Friedrich Heiler zurück und hat dadurch eine mehr als 80jährige Geschichte (für Orden in der evangelischen Kirche schon eine lange Zeit!). Darüber hinaus gibt es auch unter Lutheranern nicht wenige, die sich für franziskanische Spiritualität interessieren. Oft sind dies Menschen, die aufgrund ihrer Biographie in beiden Konfessionen beheimatet sind.

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von tanatos » Donnerstag 4. Oktober 2012, 22:35

Danke!

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Dieter » Freitag 5. Oktober 2012, 08:54


asmussen
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag 7. Juni 2011, 13:08

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von asmussen » Donnerstag 25. Oktober 2012, 17:43

Ergänzung zur E.F.T..

Im "Bericht vom Hochkirchentag 212" ist auf http://www.hochkirchliche-vereinigung.de zu lesen:
".. auf dem Bild ist ist der Abt des "Altkirchlichen Augustinus Konvent" in Berlin zu sehen, unser Br. Martin Friedhelm Bürgener, der mit einem seiner Brüder, Br. Dominikus Uwe Hankel, angereist war. Br. Martin Bürgener wurde am kommenden Tag mit Segen und Urkunde das Amt des Spirituals der Evangelischen Franziskaner Tertiaren übertragen, deren Leitung er gemeinsam mit Pfr. Helmut Mayer, Stuttgart, übernimmt. Wir haben uns sehr gefreut, dass damit die neue-alte Leitung sich wieder hat in die Verantwortung nehmen lassen. Es darf hier vielleicht angemerkt werden, dass in der Folge davon sich wieder sechs neue Interessenten für die EFT gefunden haben. Wir wünschen uns für diesen franziskanischen Zweig unserer Hochkirchlichen Bewegung Gottes Segen und viele weitere, die sich ansprechen lassen."

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Dieter » Sonnabend 19. November 2016, 20:08

Termine des Hochkirchlichen Gottesdienstkreises Berlin 216/17 in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Berlin-Reinickendorf

1ter Dezember - Messe zum 3ten Advent
14ter Januar - Messe im ostkirchlichen Ritus zur Epiphaniaszeit mit Wasserweihe
11ter Februar - Messe im altkirchlichen Ritus
11ter März: - Messe im altkirchlichen Ritus zur Fastenzeit
8ter April - Messe im altkirchlichen Ritus zum Palmsonntag
13ter Mai - Messe im altkirchlichen Ritus Marienmesse
1ter Juni - Messe im altkirchlichen Ritus
8ter Juli - Messe im altkirchlichen Ritus Nachfeier Mariä Heimsuchung
12ten August - Messe im ostkirchlichen Ritus Vorfeier der Entschlafung Mariens
9ter September - Messe im altkirchlichen Ritus zu Mariä Geburt


http://eft-pch.de

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Schwenkelpott » Sonnabend 19. November 2016, 20:56

Dieter hat geschrieben:Messe im altkirchlichen Ritus
Was bedeutet das genau?
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Dieter » Sonnabend 19. November 2016, 21:43

"Altkirchlich" muss man mit evangelischen Augen lesen. Gemeint ist wohl die Heiler-Messe nach dem Vorbild der alten ungeteilten Kirche des 1. Jahrtausends.

In der Praxis ist es eine würdevolle evangelisch-katholische Messe. Sie entstand durch Professor Friedrich Heiler in den 1920er Jahren. Der Priester blickt mit der Gemeinde in Richtung Altar. Es gibt viel Weihrauch uns selbst das Evangelium und die Lesung werden gesungen. Unwillkürlich muss man an die Tridentinische Messe in der römisch-katholischen Kirche denken, obwohl sie historisch mit der natürlich keine Verbindung hat.

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Siard » Sonnabend 19. November 2016, 22:21

Dieter hat geschrieben:Unwillkürlich muss man an die Tridentinische Messe in der römisch-katholischen Kirche denken, obwohl sie historisch mit der natürlich keine Verbindung hat.
Natürlich gibt es enge historische Verbindungen. In allen mir bekannten gedruckten Fassungen gibt es eine Vielzahl von Fußnoten mit verweisen auf das Römischen Meßbuch.

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3404
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Florianklaus » Sonnabend 19. November 2016, 23:38

Dieter hat geschrieben:"Altkirchlich" muss man mit evangelischen Augen lesen. Gemeint ist wohl die Heiler-Messe nach dem Vorbild der alten ungeteilten Kirche des 1. Jahrtausends.
"Altkirchlich" ist ein Etikettenschwindel. Die Heilermesse ist ein Kunstprodukt, Heiler hat sie aus mehreren Liturgien der Ost- und Westkirche kompiliert, es gibt keine historischen Anhaltspunkte, daß diese oder eine ähnliche Form jemals Usus in der Urkirche war, letztlich handelt es sich um eine Retortenmesse.

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Siard » Sonntag 20. November 2016, 09:22

Florianklaus hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:"Altkirchlich" muss man mit evangelischen Augen lesen. Gemeint ist wohl die Heiler-Messe nach dem Vorbild der alten ungeteilten Kirche des 1. Jahrtausends.
"Altkirchlich" ist ein Etikettenschwindel. Die Heilermesse ist ein Kunstprodukt, Heiler hat sie aus mehreren Liturgien der Ost- und Westkirche kompiliert, es gibt keine historischen Anhaltspunkte, daß diese oder eine ähnliche Form jemals Usus in der Urkirche war, letztlich handelt es sich um eine Retortenmesse.
Das stimmt und gilt auch für andere Meßformulare der Zeit – letztlich sogar für manche katholische.
Das Erstellen von Kunstprodukten ist spätestens seit dem 20. Jh. sehr beliebt. :pfeif:

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Dieter » Sonntag 20. November 2016, 09:35

Florianklaus hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:"Altkirchlich" muss man mit evangelischen Augen lesen. Gemeint ist wohl die Heiler-Messe nach dem Vorbild der alten ungeteilten Kirche des 1. Jahrtausends.
"Altkirchlich" ist ein Etikettenschwindel. Die Heilermesse ist ein Kunstprodukt, Heiler hat sie aus mehreren Liturgien der Ost- und Westkirche kompiliert, es gibt keine historischen Anhaltspunkte, daß diese oder eine ähnliche Form jemals Usus in der Urkirche war, letztlich handelt es sich um eine Retortenmesse.


Du nimmst Bezug auf die Urkirche.

Wo in der katholischen Kirche wird im Jahre 2016 die Messe so gefeiert wie in der Urkirche in Jerusalem?

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3404
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Florianklaus » Sonntag 20. November 2016, 10:05

Dieter hat geschrieben:
Florianklaus hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:"Altkirchlich" muss man mit evangelischen Augen lesen. Gemeint ist wohl die Heiler-Messe nach dem Vorbild der alten ungeteilten Kirche des 1. Jahrtausends.
"Altkirchlich" ist ein Etikettenschwindel. Die Heilermesse ist ein Kunstprodukt, Heiler hat sie aus mehreren Liturgien der Ost- und Westkirche kompiliert, es gibt keine historischen Anhaltspunkte, daß diese oder eine ähnliche Form jemals Usus in der Urkirche war, letztlich handelt es sich um eine Retortenmesse.


Du nimmst Bezug auf die Urkirche.

Wo in der katholischen Kirche wird im Jahre 2016 die Messe so gefeiert wie in der Urkirche in Jerusalem?
Ich vermute nirgendwo. Hat aber auch niemand behauptet oder durch die Verwendung des Attributs "Altkirchlich" suggeriert.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 369
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Petrus » Sonntag 20. November 2016, 12:01

Dieter hat geschrieben:
Pfarrer i.R. Friedhelm Martin Bürgener
oh - hat der auch was mit Karsten Bürgener zu tun, vielleicht?

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Dieter » Sonntag 20. November 2016, 13:04

Petrus hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:
Pfarrer i.R. Friedhelm Martin Bürgener
oh - hat der auch was mit Karsten Bürgener zu tun, vielleicht?

nein, nichts

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 369
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Evangelische Franziskaner-Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. November 2016, 18:21

danke Dir, für die Info.

das ist wohl alles hochkomplex. Wer mit wem, oder vielleicht, oder doch, oder nicht, vielleicht auch ...

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 369
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. November 2016, 21:33

und das Bild habe ich mir mal angeguckt:

http://www.hochkirchliche-vereinigung.de/VorstandHV.htm

am besten gefällt mir der kleine Pfarrer links unten mit kariertem Hemd.

und der Helmut Steinlein schaut für mich inzwischen so "alt" aus ... nuja.

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Siard » Freitag 2. Dezember 2016, 00:37

Dafür haben sich manche kaum verändert.

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Kleinwald » Mittwoch 4. Januar 2017, 10:15

Petrus hat geschrieben:das ist wohl alles hochkomplex. Wer mit wem, oder vielleicht, oder doch, oder nicht, vielleicht auch ...
Das ganze Themenfeld evengelische Hochkirchlerei ist hochkomplex und undurchsichtig.

Offiziell gibt es das alles gar nicht, andererseits lassen sich landeskirchliche Pfarrer im Bischofsornat im Internet ablichten. Das bleibt doch den Dienstherren auch nicht verborgen :hmm: Sieht man da wohl drüber weg und denkt sich "ach die handvoll Spinner"?
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Dieter » Mittwoch 4. Januar 2017, 11:39

Die Hochkirche zieht besonders Menschen an, die zwischen den Konfessionen stehen, die also z.B. einen evangelischen Vater und eine katholische Mutter haben.

Es ist klar, dass es bei über 23 Millionen Protestanten und über 24 Millionen Katholiken in Deutschland an den Rändern Übergänge gibt.

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 4. Januar 2017, 16:03

Dieter hat geschrieben:Die Hochkirche zieht besonders Menschen an, die zwischen den Konfessionen stehen, die also z.B. einen evangelischen Vater und eine katholische Mutter haben.
Kann ich nicht bestätigen.

Menschen aus gemischten Ehen sortieren sich eher pragmatisch "irgendwo" ein. Die Hochkirchler sind eher was sehr Spezielles, ein Übergangsphänomen von evangelischen Glauben zum Katholischen.

Ich würde fast sagen: manche schaffen den Weg bis nach Rom, andere bleiben auf halbem Wege "unterwegs" ...

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 421
Registriert: Dienstag 18. November 2003, 18:29
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Evangelische Franziskaner Tertiaren (E.F.T.)

Beitrag von Heike » Freitag 6. Januar 2017, 11:22

Reinhard hat geschrieben:Ich würde fast sagen: manche schaffen den Weg bis nach Rom, andere bleiben auf halbem Wege "unterwegs" ...
Vielleicht sind manche aber auch ganz bewusst in diesem Riss unterwegs. So würde ich das zumindest für mich ausdrücken: "Ungebahnte Wege gehen"

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast