Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12151
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von HeGe » Donnerstag 29. Dezember 2016, 18:38

Dieter hat geschrieben:Schlimmer finde ich die Symbolkraft, die in einer Reise einer bekannten evangel. Pastorin in die Südsee liegt.
Na ja, sie möchte da doch nur die Sonne in einer Zeremonie begrüßen. Das ist doch eine sinnvolle Ausgabe der protestantischen Kirchensteuer. :pfeif:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Tinius
Beiträge: 1694
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Tinius » Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:16

Ist das Thema "natürlich" nicht in den Medien präsent...? Klar...es gibt andere Dinge. Wer wagt es schon, die EKD zu kritisieren... :traurigtaps: :traurigtaps:

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Freitag 30. Dezember 2016, 08:57

https://www.kirchenfinanzen.de/download ... 17_EKD.pdf

Auf den Seiten 74, 75 kann man erahnen, was sich die EKD dieses und ähnliches Spectaculum kosten lässt :narr:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Dieter » Freitag 30. Dezember 2016, 12:23

Wir sollten einen eigenen Faden aufmachen:

"Käßmann in der Südsee".

Tinius
Beiträge: 1694
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Tinius » Freitag 30. Dezember 2016, 13:15

Dieter hat geschrieben:Wir sollten einen eigenen Faden aufmachen:

"Käßmann in der Südsee".
Da bin ich auch dafür.

Gibt es denn überhaupt keine kritische Resonanz in den Medien, auch den kirchenkritischen?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21182
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Niels » Freitag 30. Dezember 2016, 13:17

Dieter hat geschrieben:Wir sollten einen eigenen Faden aufmachen:

"Käßmann in der Südsee".
Gute Idee, Dieter. :daumen-rauf:

Bild

Nachtrag: Tinius war schneller.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Dieter » Freitag 30. Dezember 2016, 13:22

Professorin Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann ist Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum 2017. Offensichtlich sieht sie ihre Reise in die Südsee als wohlverdiente Belohnung für ihre aufopfernde Tätigkeit für das Reformationsjubiläum an.

Nach ihrem eigenen Bekunden will sie ja auch nach Ablauf des Jubiläumsjahres in den Ruhestand gehen.

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Sonntag 1. Januar 2017, 12:08

Gibt's schon Bikinifotos? :tuete:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Gallus » Montag 2. Januar 2017, 15:10

HeGe hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Schlimmer finde ich die Symbolkraft, die in einer Reise einer bekannten evangel. Pastorin in die Südsee liegt.
Na ja, sie möchte da doch nur die Sonne in einer Zeremonie begrüßen. Das ist doch eine sinnvolle Ausgabe der protestantischen Kirchensteuer. :pfeif:
Hab das gerade auch in der Zeitung gelesen. Sonnenzeremonie. Unfassbar. Selbst Luther hätte sich diesen heidnischen Dreck nicht gefallen lassen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12151
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von HeGe » Montag 2. Januar 2017, 15:22

Bei aller Unkerei wird diese Zeremonie, deren genauen Ablauf wir ja nicht kennen, natürlich irgendwie christlich gemeint gewesen sein, also von wegen Christus als die aufgehende Sonne, Erinnerung an die Auferstehung, etc. Die Laudes der Kirche gehen ja in eine ähnliche Richtung. Heidnische Rituale will ich Frau Käßmann jetzt nicht unbedingt unterstellen. Wieso man das allerdings in der Südsee machen muss, weiß ich aber nicht. Die Sonne dürfte auch in Hannover oder Berlin oder wo auch immer Frau Käßmann gerade wohnt aufgehen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4181
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von umusungu » Montag 2. Januar 2017, 15:38

Ist schon mal jemand auf die Idee gekommen, dass an der Datumsgrenze der allererste Beginn des Reformationsgedenk-Jahres liegt?
Wieso ist Foranten eine "Zeremonie der aufgehenden Sonne" so fremd, die sonst zu jeder sich bietenden Gelegenheit eine Ostung der Kirche einfordern?

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Gallus » Montag 2. Januar 2017, 15:47

umusungu hat geschrieben:Wieso ist Foranten eine "Zeremonie der aufgehenden Sonne" so fremd, die sonst zu jeder sich bietenden Gelegenheit eine Ostung der Kirche einfordern?
Weil in den Presseaussendungen der Protestanten zum Beginn des Reformationsjahres nur von der Datumsgrenze und der aufgehenden Sonne als solcher die Rede ist. Von der christlichen Symbolik, die der Ostung von Kirchen zugrunde liegt, ist dagegen dort keine Rede.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7777
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Sempre » Montag 2. Januar 2017, 16:00

Konnte Fr. Käßmann den wiederkehrenden Luther denn nun als erste willkommenheißen?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Siard
Beiträge: 4068
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Siard » Montag 2. Januar 2017, 16:12

Gallus hat geschrieben:Selbst Luther hätte sich diesen heidnischen Dreck nicht gefallen lassen.
Gerade Luther hätte sich diesen heidnischen Dreck nicht gefallen lassen.

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Dienstag 3. Januar 2017, 08:33

BILD

F.A.Z.

Mehr Berichterstattung über dieses Event - wobei der F.A.Z.-Beitrag weitaus kritischer ausfällt - findet man im Netz kaum. Es kann doch nicht sein, dass hier niemand Bilder gemacht hat? Oder ist uns diese Show inzwischen doch selbst zu peinlich?

:narr:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Dieter » Dienstag 3. Januar 2017, 09:18

Die Chatham Islands - Ausgangspunkt der lutherischen Mission in Neuseeland.

Es waren Missionare der Gossnermission (Gründer: Johannes Evangelista Goßner), die als erste lutherische Missionare nach Neuseeland sandten. Heute gibt es im Land eine kleine, aber gut integrierte lutherische Kirche.

http://www.lutheran.org.nz/about-us/

http://55.lca.org.au/whatson/chatham-islands-trip/

On 1 January 217, join New Zealand Lutherans on the remote Chatham Islands. You will be the first Lutherans in the world to watch the sun rise on the 5th anniversary year of the Reformation. The dawn service will be held at the location of the first Lutheran mission in New Zealand, at the north-eastern tip of the Chatham Islands (Rekohu Wharekauri).

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Dieter » Dienstag 3. Januar 2017, 10:29

Sonnenaufgangszeremonie mit Margot Käßmann:

https://www.youtube.com/watch?v=oeDH9rB-2-k

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Dienstag 3. Januar 2017, 14:30

Dieter hat geschrieben:Sonnenaufgangszeremonie mit Margot Käßmann:

https://www.youtube.com/watch?v=oeDH9rB-2-k

Äh... :hae?: Das ist doch nicht ihr Ernst? 24 Stunden Flug - wohl kaum Holzklasse - um dann mit einer handvoll Leuten eine pseudochristliche Zeremonie zu feiern? Das Outfit der Käßmann verstärkt meine Auffassung, dass hier jemand Urlaub auf EKD-Kosten gemacht hat.

Sancte Martinus Wittenbergensis - ora pro nobis!
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Siard
Beiträge: 4068
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Siard » Dienstag 3. Januar 2017, 17:38

Kleinwald hat geschrieben:Sancte Martinus Wittenbergensis - ora pro nobis!
Sancte Martine Wittenbergensis - ora pro nobis! ;D

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Gallus » Dienstag 3. Januar 2017, 17:49

Kleinwald hat geschrieben:BILD

F.A.Z.

Mehr Berichterstattung über dieses Event - wobei der F.A.Z.-Beitrag weitaus kritischer ausfällt - findet man im Netz kaum. Es kann doch nicht sein, dass hier niemand Bilder gemacht hat? Oder ist uns diese Show inzwischen doch selbst zu peinlich?

:narr:
Schon 39 Videoaufrufe. Und mindestens 2/3 davon werden von Leuten sein, die auch bei Autounfällen bremsen, um zu gaffen. :kugel:

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Dienstag 3. Januar 2017, 18:02

Gallus hat geschrieben: die auch bei Autounfällen bremsen, um zu gaffen. :kugel:
...wobei bei den meisten Autounfällen ja Alkohol im Spiel ist. So schließt sich der Kreis... :sauf:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7777
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Sempre » Dienstag 3. Januar 2017, 18:43



Auf diesem Video ist noch mehr von der Zermonie zu sehen zu hören. Kling nicht nach Bach.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21182
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Niels » Mittwoch 4. Januar 2017, 09:04

Siard hat geschrieben:
Kleinwald hat geschrieben:Sancte Martinus Wittenbergensis - ora pro nobis!
Sancte Martine Wittenbergensis - ora pro nobis! ;D
Da fehlt doch einer:
Sancte Philippe (Schwarzert/Melanchthon)
:ikb_devil2:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Mittwoch 4. Januar 2017, 09:52

Hab grad mal nachgesehen, Flug BusinessClass rund 7.000 Euro einfach.

Aber, wer wird denn gleich in die Luft gehen :tuete:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Siard
Beiträge: 4068
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Siard » Mittwoch 4. Januar 2017, 22:04

Niels hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
Kleinwald hat geschrieben:Sancte Martinus Wittenbergensis - ora pro nobis!
Sancte Martine Wittenbergensis - ora pro nobis! ;D
Da fehlt doch einer:
Sancte Philippe (Schwarzert/Melanchthon)
:ikb_devil2:
Der Kryptocalvinist? Niemals! ;D

Tinius
Beiträge: 1694
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Tinius » Donnerstag 5. Januar 2017, 00:53

Arme EKD:

Da habe ich ein paar Freunden dieses Käßmann-Späßchen gemailt und ein Paar war heute schon im Bürgeramt und hat sich für einen Obolus von 30 Euro aus dem Verein verabschiedet.

Sie waren zwar nur Karteileichen, haben aber von ihrer Steuer fast einen halben Pfarrer versorgt.
Käßmann war natürlich nur der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Aber sie hat es geschafft.
Ich bezweifle ohnehin, dass diese Frau Christin ist.

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Donnerstag 5. Januar 2017, 08:11

Tinius hat geschrieben:ein Paar war heute schon im Bürgeramt und hat sich für einen Obolus von 30 Euro aus dem Verein verabschiedet.
Wem will man das bei solchen Sachen auch verübeln?

Interessant auch, wie schweigsam die Presselandschaft zu diesem Event ist. Wäre es ein konservativer (katholischer) Bischof gewesen, der sich diesen Spaß auf Kirchensteuerzahlerkosten erlaubt hätte, der wäre schon längst zerrissen worden.
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Donnerstag 5. Januar 2017, 08:21

Ansprache der Hl. Margot in der Südsee
I felt
it was my duty to come here and share these moments.
Sie hat sich also auch noch selbst eingeladen :patsch:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4181
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von umusungu » Donnerstag 5. Januar 2017, 10:47

Kleinwald hat geschrieben:Ansprache der Hl. Margot in der Südsee
dies war nicht die Ansprache von Margot Kässmann!
I felt
it was my duty to come here and share these moments.
Sie hat sich also auch noch selbst eingeladen :patsch:
Mark Whitfield, Bischof der lutherischen Kirche in Neuseeland, hatte dazu eingeladen.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3349
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Gallus » Donnerstag 5. Januar 2017, 11:02

Kleinwald hat geschrieben:Hab grad mal nachgesehen, Flug BusinessClass rund 7.000 Euro einfach.

Aber, wer wird denn gleich in die Luft gehen :tuete:
Gegen ein One-Way-Ticket hätte ja niemand was gehabt. Außer den Leuten auf den Chatham-Inseln vielleicht.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Dieter » Donnerstag 5. Januar 2017, 11:38

Ich habe Frau Käßmann schon öfter predigen gehört, z.B. im Berliner Dom.

An dem Inhalt und dem Stil der Predigten habe ich bisher wenig aussetzen können. Sie zieht aber Aggressionen auf sich durch einzelne Aktionen wie jetzt in der Südsee oder in Talkshows. Ihre Predigten aber sind ok.

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Käßmann-Saga Teil 3 Wittenberg 2017

Beitrag von Kleinwald » Donnerstag 5. Januar 2017, 12:17

umusungu hat geschrieben: dies war nicht die Ansprache von Margot Kässmann!
Hier https://r2017.org/neuigkeiten/beitrag/r ... uedpazifik ist das von mir verlinkte PDF mit "Die Ansprache von Margot Käßmann zum Nachlesen..." betitelt. :regel:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste