Union von Scranton

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Benutzeravatar
Christ86
Beiträge: 2860
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 01:47

Re: Union von Scranton

Beitrag von Christ86 » Donnerstag 14. Januar 2016, 11:35

Dieter hat geschrieben:

Warum auch? Die Christkatholische-Kirche hat sicher anderes zu tun, als postwendend auf irgendwelche Anfragen von irgendwelchen Leuten in einem Internetforum zu antworten.
Es geht hier nicht um die Christkatholische Kirche (=Schweiz), sondern um diese Gruppierung, die sich Christ-Katholische Kirche in Deutschland nennt.

Die CKK Schweiz hatte 2000 noch 13'312 Mitglieder, im Jahr 2009 hiess es noch 12'000 und ein paar zerdrückte. Die Mitgliederzahlen werden dort der Nationalsynode vorgelegt.

Angefragt ist die sog. "Christ-Katholische Kirche in Deutschland", deren hiesige Mitglieder eifrig Weihen etc. mitteilen. Es geht um die Relation "Amtsträger" und "Kirchenvolk".
Wie bewundernswert sind deine Werke, o Herr, alles hast du mit Weisheit gemacht! Ps 104

User hat sich vom KG verabschiedet

Benutzeravatar
Wurzelsepp
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 31. August 2014, 11:08
Wohnort: München

Re: Union von Scranton

Beitrag von Wurzelsepp » Donnerstag 14. Januar 2016, 14:02

:hmm: Ich kenne die offiziellen Zahlen nicht, aber - ganz ganz unverbindlich - ich habe "gehört": Es waren im Jahr 2012 etwa 20 Personen bei der Gründung der CKK, mittlerweile sind es knapp 100 in Deutschland (minus rund 10 Geistliche, also 80-90 Laienmitglieder) und an die 300 in Skandinavien. Die größte Gemeinde der CKKD in Karlstadt hat rund 60 Besucher im Schnitt, davon die Hälfte Mitglieder. Alles Pi mal Daumen.
Wenn Christen and're Christen dissen, ist's an der Zeit sich zu ver...ziehen
"Liebt einander, wie ich euch geliebt habe" joh. 15,12

Tinius
Beiträge: 1695
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Union von Scranton

Beitrag von Tinius » Donnerstag 14. Januar 2016, 14:10

RomanesEuntDomus hat geschrieben:Ein lustiger Wortwechsel ist das hier, was die Mitgliederzahl angeht.

Ich würde einfach mal sagen: "25000. Mit stark steigender Tendenz." :breitgrins:

(So ein Mist, jetzt habe ich doch glatt vergessen, mir für diese Zahlenangabe vorher die ausdrückliche Genehmigung derjenigen Kirche einzuholen, bei der das jahrzehntelang funktioniert hat, bis es doch mal einer merkte und blöderweise laut rausposaunte. Vielleicht betrachtet man dort die Zahl "25000" inzwischen auch als eine Art geistigen Kircheneigentums und ihre unbefugte Nennung als Plagiat. Aus reiner Gewohnheit, sozusagen.)

Leicht nachjustieren :kugel: kann man die Angabe dann später immer noch.
Welche Kirche ist das denn?

Benutzeravatar
Wurzelsepp
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 31. August 2014, 11:08
Wohnort: München

Re: Union von Scranton

Beitrag von Wurzelsepp » Donnerstag 14. Januar 2016, 14:15

Tinius hat geschrieben:
RomanesEuntDomus hat geschrieben:Ein lustiger Wortwechsel ist das hier, was die Mitgliederzahl angeht.

Ich würde einfach mal sagen: "25000. Mit stark steigender Tendenz." :breitgrins:

(So ein Mist, jetzt habe ich doch glatt vergessen, mir für diese Zahlenangabe vorher die ausdrückliche Genehmigung derjenigen Kirche einzuholen, bei der das jahrzehntelang funktioniert hat, bis es doch mal einer merkte und blöderweise laut rausposaunte. Vielleicht betrachtet man dort die Zahl "25000" inzwischen auch als eine Art geistigen Kircheneigentums und ihre unbefugte Nennung als Plagiat. Aus reiner Gewohnheit, sozusagen.)

Leicht nachjustieren :kugel: kann man die Angabe dann später immer noch.
Welche Kirche ist das denn?
Vermutlich die Union von Scranton.
Wenn Christen and're Christen dissen, ist's an der Zeit sich zu ver...ziehen
"Liebt einander, wie ich euch geliebt habe" joh. 15,12

Benutzeravatar
Christ86
Beiträge: 2860
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 01:47

Re: Union von Scranton

Beitrag von Christ86 » Donnerstag 14. Januar 2016, 17:32

Tinius hat geschrieben:
RomanesEuntDomus hat geschrieben:Ein lustiger Wortwechsel ist das hier, was die Mitgliederzahl angeht.

Ich würde einfach mal sagen: "25000. Mit stark steigender Tendenz." :breitgrins:

(So ein Mist, jetzt habe ich doch glatt vergessen, mir für diese Zahlenangabe vorher die ausdrückliche Genehmigung derjenigen Kirche einzuholen, bei der das jahrzehntelang funktioniert hat, bis es doch mal einer merkte und blöderweise laut rausposaunte. Vielleicht betrachtet man dort die Zahl "25000" inzwischen auch als eine Art geistigen Kircheneigentums und ihre unbefugte Nennung als Plagiat. Aus reiner Gewohnheit, sozusagen.)

Leicht nachjustieren :kugel: kann man die Angabe dann später immer noch.
Welche Kirche ist das denn?
Ich nehme an, es ist die Alt-Kath. Kirche Deutschlands gemeint. Dort hiess es über viele Jahre, man habe 25'000 Mitglieder, einige behaupteten auch einen starken Zuwachs.

Schliesslich wurden dann Zahlen veröffentlicht, aus denen ersichtlich war, dass es ca. 10'000 Mitglieder weniger waren.
Wie bewundernswert sind deine Werke, o Herr, alles hast du mit Weisheit gemacht! Ps 104

User hat sich vom KG verabschiedet

RomanesEuntDomus
Beiträge: 876
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Union von Scranton

Beitrag von RomanesEuntDomus » Donnerstag 14. Januar 2016, 18:03

Wurzelsepp hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:
RomanesEuntDomus hat geschrieben:Ein lustiger Wortwechsel ist das hier, was die Mitgliederzahl angeht.

Ich würde einfach mal sagen: "25. Mit stark steigender Tendenz." :breitgrins:

(So ein Mist, jetzt habe ich doch glatt vergessen, mir für diese Zahlenangabe vorher die ausdrückliche Genehmigung derjenigen Kirche einzuholen, bei der das jahrzehntelang funktioniert hat, bis es doch mal einer merkte und blöderweise laut rausposaunte. Vielleicht betrachtet man dort die Zahl "25" inzwischen auch als eine Art geistigen Kircheneigentums und ihre unbefugte Nennung als Plagiat. Aus reiner Gewohnheit, sozusagen.)

Leicht nachjustieren :kugel: kann man die Angabe dann später immer noch.
Welche Kirche ist das denn?
Vermutlich die Union von Scranton.
Nein. Siehe zum Beispiel den Uralt-Beitrag http://kreuzgang.org/viewtopic.php?p=288532#p288532

Man muß nicht unbedingt ein Hacker sein, um die Zeile "my $members = 25;" im beigefügten Perl-Script zu verstehen und darüber herzhaft zu lachen.

Interessant auch die weisen Worte von Christ86 zum Thema Mitgliederzahl. Lang ist's her.

Benutzeravatar
Christ86
Beiträge: 2860
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 01:47

Re: Union von Scranton

Beitrag von Christ86 » Donnerstag 14. Januar 2016, 18:21

RomanesEuntDomus hat geschrieben: Interessant auch die weisen Worte von Christ86 zum Thema Mitgliederzahl. Lang ist's her.
[/quote]

Jawohl, lang ist es her. Gott hat uns verdankungswürdigerweise mit einem Hirn ausgestattet, das fähig ist, umzudenken und seine Schlüsse daraus zu ziehen.

Mein Schluss war zu konvertieren.

Meine Aussage über Zahlen bezog sich nicht auf den Vagantismus. Dass jemand in der Mehrheit ist, muss aber noch lange nicht bedeuten, dass er auch Recht hat. Sonst gäbe es die Kirche nicht, denn Christi Schar war eine kleine Minderheit, bevor sich das Evangelium ausbreitete.

Auch heute gibt es mehr Nicht-Christen als Christen, was aber nicht bedeutet, dass der christliche Glauben nicht die geoffenbarte Wahrheit sei.

All dies bedeutet jedoch nicht, dass man den Vagantismus und die fortwährende Zersplitterung begrüssen soll.
Wie bewundernswert sind deine Werke, o Herr, alles hast du mit Weisheit gemacht! Ps 104

User hat sich vom KG verabschiedet

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2394
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Union von Scranton

Beitrag von Petur » Donnerstag 14. Januar 2016, 18:23

Christ86 hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:

Warum auch? Die Christkatholische-Kirche hat sicher anderes zu tun, als postwendend auf irgendwelche Anfragen von irgendwelchen Leuten in einem Internetforum zu antworten.
Es geht hier nicht um die Christkatholische Kirche (=Schweiz), sondern um diese Gruppierung, die sich Christ-Katholische Kirche in Deutschland nennt.
Egal, welche Kirche, Dieters Aussage ist korrekt. Übrigens: man kann die Vertreter der CKKD um Informationen bitten - man hat jedoch kein Recht, Informationen zu fordern.

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2394
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Union von Scranton

Beitrag von Petur » Donnerstag 14. Januar 2016, 18:37

Tinius hat geschrieben:
ziphen hat geschrieben:
Ich möchte übrigens mal anmerken, dass ich die Diskussion hier ziemlich lächerlich finde.
Es bleibt dir unbenommen, eine Diskussion lächerlich zu finden. Ebenso solltest du anderen dann auch das Recht zugestehen, eine Kirche zu hinterfragen, die ihre Mitgliederzahl verschweigt und geheimhält. Die zudem hier jede Kleinigkeit meldet und den Eindruck erweckt, Besonderheiten wie den ersten Subsubirgendwas nach Jahrzehnten zu beauftragen.

Klare Frage hier:

Wieviele Mitglieder hat diese Kirche in Deutschland? Wieviele sind in einem Jahr dazugekommen? Wieviele Mitglieder hat die Kirche, wenn man die Priester und die beauftragten Würdenträger abzieht?
Deine Behauptung, dass die CKKD ihre Mitgliederzahl verschweigen würde, ist nachweislich falsch. Am 17. April 2014 habe ich in diesem Strang das geschrieben:
Die CKK wurde vor fast genau zwei Jahren mit zirka 20 Personen gegründet (wobei diese 20 Personen noch keine selbständige Kirche gegründet haben, sondern lediglich eine Pfarrei /Administratur/ der Nordisch-Katholischen Kirche, deren Bischof auch für Deutschland zuständig ist).
Innerhalb dieser zwei Jahre ist die Mitgliederzahl auf rund 80 Personen angewachsen, unter diesen gibt es z.Z. 6 Priester und zwei Diakone ( + einen Priester und einen Diakon für die ungarische Mission der CKK), welche allesamt auch einen Zivilberuf ausüben und flächenmäßig für ganz Deutschland zuständig sind. Neben den vier festen Gemeindeorten gibt es selbstverständlich auch zahlreiche Hausbesuche und Hausgottesdienste.
Erst wenn die CKK von Ihrer Mitgliederzahl und von Ihren Strukturen her selbständig lebensfähig sein wird, kann sie zu einer autonomen katholischen Ortskirche werden. Solange wird sie von ihrer skandinavischen Mutterkirche geleitet und genährt.
Die Mitgliederzahl bei der Gründung war übrigens 24.

Und die Antwort auf deine Frage: CKKD - aktuelle Zahlen in Deutschland: 103 Mitglieder, 6 Priester, 3 Diakone (+ eine kleine Mission in Ungarn). Im Fall einer traditionellen, liturgischen Gemeinschaft, die nicht ganz 4 Jahre alt ist, scheint mir diese Mitgliederzahl nicht sehr schlimm zu sein (im europ. religiösen Kontext).

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2394
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Union von Scranton

Beitrag von Petur » Donnerstag 14. Januar 2016, 18:46

Es gibt auch solche Leute, die aktive Teilnehmer/innen unserer Gottesdienste sind, doch offiziell nicht eingetreten sind (Wurzelsepp hat darauf schon hingewiesen).

Benutzeravatar
Christ86
Beiträge: 2860
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 01:47

Re: Union von Scranton

Beitrag von Christ86 » Donnerstag 14. Januar 2016, 19:57

Petur hat geschrieben:Es gibt auch solche Leute, die aktive Teilnehmer/innen unserer Gottesdienste sind, doch offiziell nicht eingetreten sind (Wurzelsepp hat darauf schon hingewiesen).
Es gibt zig Tausende, die wöchentlich eine katholische Messe besuchen, weil der (Ehe)Partner katholisch ist. Solche können nicht dazu gerechnet werden, sonst hätte die katholische Kirche neben den 1,2 Milliarden Mitgliedern noch ein Vielfaches der Union of Scranton mehr an Mitgliedern.
Wie bewundernswert sind deine Werke, o Herr, alles hast du mit Weisheit gemacht! Ps 104

User hat sich vom KG verabschiedet

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2394
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Union von Scranton

Beitrag von Petur » Donnerstag 14. Januar 2016, 20:18

Ja, ich rechne sie nicht dazu (obwohl sie in einem gewissen Sinne eigentlich Mitglieder unserer Gottesdienstgemeinschaften sind), nur wollte darauf hinweisen, dass es außer den offiz. Mitgliedern auch andere Leute gibt, für die diese kleine Kirche wichtig ist - und auch sie sind wichtig für diese Kirche.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Union von Scranton

Beitrag von Dieter » Donnerstag 14. Januar 2016, 20:50

Ist nicht jeder, der katholisch (römisch-, alt-, christ- katholisch) getauft worden ist, bis zu seinem Lebensende "katholisch"?

Ein solcher Mensch bleibt doch katholisch, egal, ob er aus einer dieser Kirche ausgetreten ist oder konvertiert ist oder sich als Atheist bezeichnet?

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9292
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Union von Scranton

Beitrag von ad-fontes » Donnerstag 14. Januar 2016, 21:08

Dieter hat geschrieben:Ist nicht jeder, der katholisch (römisch-, alt-, christ- katholisch) getauft worden ist, bis zu seinem Lebensende "katholisch"?

Ein solcher Mensch bleibt doch katholisch, egal, ob er aus einer dieser Kirche ausgetreten ist oder konvertiert ist oder sich als Atheist bezeichnet?
M.W. gilt das seit dem CIC 1983 nicht mehr für diejenigen, die außerhalb der RKK getauft wurden. Ansonsten gilt (aus Sicht der RKK): einmal katholisch, immer katholisch (ob mit oder ohne Exkommunikation).
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

St. Joseph
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Union von Scranton

Beitrag von St. Joseph » Freitag 15. Januar 2016, 09:02

Symposium in der Fastenzeit
"Herr entrümple meinen Geist - Spiritualität als Grundlage für Religion, Ethik und Gesundheit"

http://christ-katholisch.de/meldungen.html

St. Joseph
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Union von Scranton

Beitrag von St. Joseph » Dienstag 9. Februar 2016, 08:01

Priesterweihe und Primiz in Dachau und Kaufbeuren

http://christ-katholisch.de/meldungen.html

Herzlichen Glückwunsch!!!

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Union von Scranton

Beitrag von Dieter » Mittwoch 10. Februar 2016, 10:26

St. Joseph hat geschrieben:Priesterweihe und Primiz in Dachau und Kaufbeuren

http://christ-katholisch.de/meldungen.html

Herzlichen Glückwunsch!!!


Warum fand die Feier nicht in einer Kirche der RKK oder der EKD statt, sondern in einer Kirche der NAK?

Theologisch wäre die CKKD ja inzwischen so weit, dass sie Mitglied der ACK werden könnte. Da braucht man doch nicht die NAK.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Union von Scranton

Beitrag von Amanda » Mittwoch 10. Februar 2016, 11:20

Dieter hat geschrieben:
St. Joseph hat geschrieben:Priesterweihe und Primiz in Dachau und Kaufbeuren

http://christ-katholisch.de/meldungen.html

Herzlichen Glückwunsch!!!


Warum fand die Feier nicht in einer Kirche der RKK oder der EKD statt, sondern in einer Kirche der NAK?

Theologisch wäre die CKKD ja inzwischen so weit, dass sie Mitglied der ACK werden könnte. Da braucht man doch nicht die NAK.
Obwohl ich in der Klausnerei in der Regel nur mitlese, erlaube ich mir als Mitglied der RKK kurz zu antworten:
Mit der RKK besteht nur eingeschränkte Sakramentengemeinschaft, wie die CKK auf ihrer Homepage schreibt. Zudem erkennen sie den päpstlichen Primat nicht an. Das ist wohl der Grund dafür, dass kein Kirchengebäude der RKK zur Verfügung stand. Allerdings gebe ich gerne zu, dass es vor diesem Hintergrund keiner fremden Kirche gestattet werden dürfte, ihre gottesdienstlichen Riten in einer römisch-katholischen Kirche zu zelebrieren - nicht mal der EKD.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

St. Joseph
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Union von Scranton

Beitrag von St. Joseph » Freitag 1. April 2016, 20:30

Hier die aktuelle Ausgabe der christ-katholischen Kirchenzeitung

http://christ-katholisch.de/kirchenzeitung/2216.html

Mit Beiträgen zum Hl. Augustinus, zum Orden von Port Royal, zu den Laienämtern in der Kirche, zur Frage von Sinn und Religion, zum eucharistischen Hochgebet und zur Wasserweihe an Epiphanie. Mit Informationen zur Ökumene, Buchbesprechungen und Kräuterkolumne.

St. Joseph
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Union von Scranton

Beitrag von St. Joseph » Sonnabend 2. April 2016, 21:46

Zum 15. Geburtstag von Bischof Franz Hodur (Gründer der PNCC)

Deutsche Fassung des PNCC Hymnus von Bischof Hodur

1. Einst trugen wir die Last der Knechtschaftsketten, in Liebe hast du uns befreit,
so sind wir alle Jahr zu deinem Dienst bereit.

2. Eine Kirche bauen wir voll Mut, die uns zur Quelle sprießt,
aus welcher ewiglich Glaube, Hoffnung und Liebe fließt.

3. Von den Altären spricht Christus wie zu alten Zeiten,
dass wir unsere blinden Augen öffnen, für seine Armen zu streiten.

4. Auch heute offenbart er sich, inmitten aller menschlichen Leiden,
nährt uns durch Brot und Wort, auf das wir müssen nichts erneiden.

5. Wo wir zweifeln stärkt er uns, richtet uns auf aus der Sünde Niedrigkeit,
wo wir in selbstgefälligem Schlummer ruhn, ruft er uns in des Lebens Wirklichkeit.

6. Neues Leben gießt er unseren Seelen durch der Buße Umkehr ein,
entflammt die Herzen mit heilger Leidenschaft zum Glaubenskampfe rein.

7. Ungesehen unserer Treue, führt Christus unser Held
ohne dass es ihn je reue, durchs sumpf'ge Lebensfeld.

8. Mögen wir in beständiger Treue, solange wir leben,
das heil'ge Banner des Glaubens in unserer Brust zu Gott erheben.

Quelle: http://christ-katholisch.de/meldungen.html

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Union von Scranton

Beitrag von Kleinwald » Dienstag 5. April 2016, 09:17

Eine Kirche bauen wir voll Mut, die uns zur Quelle sprießt
EINE Kirche bauen WIR damit UNS was sprießt - das sagt ja wohl schon alles aus :roll:

Wenn einer DIE Kirche baut, dann ja wohl unser Herr Jesus Christus :regel:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Union von Scranton

Beitrag von Dieter » Dienstag 5. April 2016, 09:22

Kleinwald hat geschrieben:
Eine Kirche bauen wir voll Mut, die uns zur Quelle sprießt
EINE Kirche bauen WIR damit UNS was sprießt - das sagt ja wohl schon alles aus :roll:

Wenn einer DIE Kirche baut, dann ja wohl unser Herr Jesus Christus :regel:

Die Kirche Jesu Christi ist nicht mit der sichtbaren menschlichen Organisation identisch.

Innerhalb der real existierenden Kirche(n) gibt es Christen und Nichtchristen.

Aber das wir ein Katholik wohl nie begreifen.

St. Joseph
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Union von Scranton

Beitrag von St. Joseph » Mittwoch 6. April 2016, 11:03

Ja, der Einwand von Kleinwald ist nicht unberechtigt. Selbstverständlich ist es die Kirche des Herrn.

Im englischen Original heißt es "einen Tempel (ein Heiligtum) bauten wir dir..."
Darunter kann ein konkretes Gotteshaus, aber auch die sichtbare und universale Kirche Jesu Christi als ganzes verstanden werden.

Daher ist es sicher besser von "deine Kirche bauen wir..." zu sprechen.

Mit "wir und uns" sind - nicht nur im katholischen Sinne - alle Getauften gemeint. Denn die Kirche ist ja die Gemeinschaft der Getauften. Konkret realisieren kann sich diese Gemeinschaft jedoch nicht anders als über die konkreten Konfessionen. In diesen ist die eine Kirche Jesu Christi, mehr oder weniger gelungen, realisiert und damit auch sichtbar.

@Dieter
Wer getauft ist, ist ein Christ. Auch wenn er diese Wirklichkeit weder durch sein Leben noch durch seinen Glauben realisiert. Seit die Kirche Kinder tauft, tauft sie diese ausdrücklich nicht, aus dem Glauben der Kinder heraus, sondern in den Glauben der Kirche hinein. Daher besteht auch die einzig tatsächliche Aufgabe der Taufpaten darin, den Eltern der Kinder bei der Glaubensvermittlung Hilfe zu leisten. Da es gar nicht anders sein kann, als dass sich der individuelle, persönliche Glaube des Einzelnen, vom objektiven Glauben der Kirche - mehr oder weniger - unterscheidet, ist es (heils-) notwendig innerhalb der sakramentalen Gemeinschaft der Glaubenden zu leben, einander auszuhalten, Busse zu tun und füreinander zu beten.

St. Joseph
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Union von Scranton

Beitrag von St. Joseph » Mittwoch 6. April 2016, 11:14

St. Joseph hat geschrieben:
1. Einst trugen wir die Last der Knechtschaftsketten, in Liebe hast du uns befreit,
so sind wir alle Jahr zu deinem Dienst bereit.

2. An Deiner Kirche bauen wir voll Mut, dass sie uns zur Quelle sprießt,
aus welcher ewiglich Glaube, Hoffnung und Liebe fließt.

3. Von den Altären spricht Christus wie zu alten Zeiten,
dass wir unsere blinden Augen öffnen, für seine Armen zu streiten.

4. Auch heute offenbart er sich, inmitten aller menschlichen Leiden,
nährt uns durch Brot und Wort, auf das wir müssen nichts erneiden.

5. Wo wir zweifeln stärkt er uns, richtet uns auf aus der Sünde Niedrigkeit,
wo wir in selbstgefälligem Schlummer ruhn, ruft er uns in des Lebens Wirklichkeit.

6. Neues Leben gießt er unseren Seelen durch der Buße Umkehr ein,
entflammt die Herzen mit heilger Leidenschaft zum Glaubenskampfe rein.

7. Ungesehen unserer Treue, führt Christus unser Held
ohne dass es ihn je reue, durchs sumpf'ge Lebensfeld.

8. Mögen wir in beständiger Treue, solange wir leben,
das heil'ge Banner des Glaubens in unserer Brust zu Gott erheben.

St. Joseph
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Union von Scranton

Beitrag von St. Joseph » Sonnabend 23. April 2016, 14:36

Bischöfe der Union von Scranton besuchen Italien

http://christ-katholisch.de/meldungen.html
Amanda hat geschrieben: Obwohl ich in der Klausnerei in der Regel nur mitlese, erlaube ich mir als Mitglied der RKK kurz zu antworten:
Mit der RKK besteht nur eingeschränkte Sakramentengemeinschaft, wie die CKK auf ihrer Homepage schreibt. Zudem erkennen sie den päpstlichen Primat nicht an. Das ist wohl der Grund dafür, dass kein Kirchengebäude der RKK zur Verfügung stand. Allerdings gebe ich gerne zu, dass es vor diesem Hintergrund keiner fremden Kirche gestattet werden dürfte, ihre gottesdienstlichen Riten in einer römisch-katholischen Kirche zu zelebrieren - nicht mal der EKD.
Der Erzbischof von Monreale hält die Union von Scranton offenbar für keine fremde Kirche.

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2394
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Union von Scranton

Beitrag von Petur » Freitag 10. Juni 2016, 15:58

Bisherige alt-katholische Notfallseelsorge wechselt in die Christ-Katholische Kirche

Die Notfallseelsorge beim Bayerischen Roten Kreuz (Region Niederbayern und Oberpfalz) mit der Kapelle St. Salvator in Bogen unter Leitung von Klaus Klein (bisher alt-katholische Gemeinde Regensburg) hat sich zum 1. Juni 216 der Christ-Katholischen Kirche angegliedert. Und sofort ging es los zum Hochwassereinsatz!
http://christ-katholisch.de/meldungen.html

Das Kirchlein St. Salvator in Bogen:

http://www.kirchturm.net/kirchen/bogenberg-salvator.jpg

Es ist das erste "eigene" Kirchengebäude der CKKD (zumindest im Sinne des Nutzungsrechts).
Zuletzt geändert von Petur am Freitag 10. Juni 2016, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21188
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Union von Scranton

Beitrag von Niels » Freitag 10. Juni 2016, 16:05

Und das heißt konkret, lieber Petur?
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2394
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Union von Scranton

Beitrag von Petur » Freitag 10. Juni 2016, 16:09

Wie könnte ich noch konkreter sein?

St. Joseph
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Union von Scranton

Beitrag von St. Joseph » Freitag 10. Juni 2016, 17:30

Petur hat geschrieben: Es ist das erste "eigene" Kirchengebäude der CKKD (zumindest im Sinne des Nutzungsrechts).
Das würde ich nicht so sehen, gleiches gilt (wenn man von historischen Gotteshäusern ausgeht) auch für die Kapelle in Ebenweiler - Ragenreute, oder für die Kirche in Karlstadt.
Bezieht man auch neuere (Profanbauten) mit ein, so gilt es natürlich auch für die Klosterkirche in Kaufbeuren oder die Kapelle in Dachau.

Interessanter ist doch die mit dem Gebäude verbundene Entwicklung. Bin gespannt, was daraus wird.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Union von Scranton

Beitrag von Dieter » Freitag 10. Juni 2016, 18:44

Petur hat geschrieben:
Bisherige alt-katholische Notfallseelsorge wechselt in die Christ-Katholische Kirche

Die Notfallseelsorge beim Bayerischen Roten Kreuz (Region Niederbayern und Oberpfalz) mit der Kapelle St. Salvator in Bogen unter Leitung von Klaus Klein (bisher alt-katholische Gemeinde Regensburg) hat sich zum 1. Juni 216 der Christ-Katholischen Kirche angegliedert. Und sofort ging es los zum Hochwassereinsatz!
http://christ-katholisch.de/meldungen.html

Das Kirchlein St. Salvator in Bogen:

http://www.kirchturm.net/kirchen/bogenberg-salvator.jpg

Es ist das erste "eigene" Kirchengebäude der CKKD (zumindest im Sinne des Nutzungsrechts).


Ein kleines, sympathisches Kirchlein, wie gemacht für die Christ-Katholische Kirche.

Aber man sollte bedenken, dass es so kleine Kapellen überwiegend in katholischen Gegenden gibt. In Städten wie Hamburg oder Berlin muss man lange danach suchen.

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2394
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Union von Scranton

Beitrag von Petur » Freitag 10. Juni 2016, 18:51

St. Joseph hat geschrieben:
Petur hat geschrieben: Es ist das erste "eigene" Kirchengebäude der CKKD (zumindest im Sinne des Nutzungsrechts).
Das würde ich nicht so sehen, gleiches gilt (wenn man von historischen Gotteshäusern ausgeht) auch für die Kapelle in Ebenweiler - Ragenreute, oder für die Kirche in Karlstadt.
Bezieht man auch neuere (Profanbauten) mit ein, so gilt es natürlich auch für die Klosterkirche in Kaufbeuren oder die Kapelle in Dachau.

Interessanter ist doch die mit dem Gebäude verbundene Entwicklung. Bin gespannt, was daraus wird.
Ich habe an eine freistehende, "klassische" Kirche gedacht. Die Klosterkapelle in Kaufbeuren und die Kapelle in Dachau gehören nicht in diese Kategorie. Was Ragenreute und Karlsbad betrifft: ich habe bisher gedacht, in diesen Gebäuden habe die CKK nur einen Gaststatus, kein wirkliches Nutzungsrecht.

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2394
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Union von Scranton

Beitrag von Petur » Sonnabend 18. Juni 2016, 11:17

Ökumenische Segensfeier (Eheschließung) am 29.5.216, in der Ev. Kirche in Balve (Sauerland):

http://christ-katholisch.de/Gemeinden/m ... essen.html

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast