Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von lutherbeck » Donnerstag 24. Juni 2010, 20:56

overkott hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Mellon hat geschrieben:Nicht, um eine neue Diskussion anzuregen, sondern nur zur Information ...

Ich glaube, dieser Link paßt hier am besten rein:

http://www.die-tagespost.de/28/index. ... 1&Itemid=1
Kurioserweise ist Harm Klueting vor einiger Zeit (24/5?) zum Katholizismus übergetreten und mittlerweile Diakon des Erzbistums Köln.
Aus welchen Motiven?
Tja, mancher fällt vom Glauben ab...
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21061
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Niels » Donnerstag 24. Juni 2010, 21:12

overkott hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Mellon hat geschrieben:Nicht, um eine neue Diskussion anzuregen, sondern nur zur Information ...

Ich glaube, dieser Link paßt hier am besten rein:

http://www.die-tagespost.de/28/index. ... 1&Itemid=1
Kurioserweise ist Harm Klueting vor einiger Zeit (24/5?) zum Katholizismus übergetreten und mittlerweile Diakon des Erzbistums Köln.
Aus welchen Motiven?
Keine Ahnung. Vielleicht hilft ein Blick auf seine HP:
http://harm-klueting.eu/
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Allons
Beiträge: 745
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2007, 16:23
Wohnort: Berlin

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Allons » Freitag 25. Juni 2010, 13:46

Sie hilft nicht:
2004 Conversion from the Protestant to the Roman Catholic Church, 2005 acceptance ("nostrification") of the doctor's degree in theology by the Holy See in Rome and Papal approval to teach Catholic theology in church history.
Vielleicht sind ja Berger & Klueting im höheren Sinne Kompensation Gottes füreinander also der eine ist der RK zugefügt worden weil der andere hinzugefügt wurde damit der protestantischen katholischen Kirche durch die römisch katholische Kirche (s.o.) nicht zu viel hin zu gefügt wird :) Müssen die sich nur einigen wer wer ist in dem Spiel.

Grüße, Allons!

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von tanatos » Montag 28. Juni 2010, 13:20

Klueting? Den kenne ich bislang nicht - wie ist der einzuordnen?

Von der Nennung seines Namens im kreuzgang angeregt hab ich mal etwas im netz nachgelesen.

Interessant finde ich die Autobiographie auf seiner Homepage.

Hier frage ich mich, wieso er von seiner Konversion nur auf der englischsprachigen Zusammenfassung, nicht aber auf dem deutschen Haupttext hinweist. was für gründe mag er da haben?
Allons hat geschrieben:Sie hilft nicht:
24 Conversion from the Protestant to the Roman Catholic Church, 25 acceptance ("nostrification") of the doctor's degree in theology by the Holy See in Rome and Papal approval to teach Catholic theology in church history.
Ziemlich unklar wird es, als er seinen Ruf ins rumänische Sibiu/Rermannstadt beschreibt und mehrfach auf seine dortige "Professur" hinweist, wohl als Beleg, daß er sich auch in Deutschland "Professor" nennen darf.

Allerdings scheint er diese Professur nie angetreten zu sein, wie aus dem "Bericht über das Studienjahr 22/23 am Theologischen Institut Hermannstadt" hervorgeht (http://www.ev-theol.ro/content/texte/ko ... 2-23.doc).
Dekan Prof.Dr. Hans Klein schreibt:

"Beim Lehrstuhl für Kirchengeschichte war die Situation ein wenig verwickelter. Der Senat hatte am 9. Juli 22 Prof. Dr. Harm Klueting von der Kölner Universität auf diesen Lehrstuhl berufen. Es sah noch zur Zeit des Berichtes zum Abschluß des letzten Studienjahres so aus, als ob seinem Kommen hierher nichts im Wege stünde. Doch setzten bald nach der erfolgten Berufung Schwierigkeiten ein. Es gab ein langes briefliches Hin und Her, das damit endete, daß Prof. Klueting Anfang Januar (23 - tanatos) die Verbindung zu uns abbrach. "

Klueting selbst schreibt in seiner Autobiographie nichts über ein Nichtantreten bzw. Ende seiner Tätigkeit in Rumänien.

Er hat also allen Ernstes in Deutschland durchgesetzt, sich hier ordentlicher (!) Professor nennen zu können, ohne je als solche in Hermannstadt tätig gewesen zu sein!

Der Gedanke, der mir kam, als ich das herausfand, lautete: "Gib mir einen Titel, und ich bin wichtig!"

Dieser Vorgang läßt zumindest auch ein düsteres Licht auf Klütings Konversion fallen und Fragen zur Motivation seiner Konversion aufkommen.

Oder habe ich hier unangemessene Rückschlüsse gezogen und über das Ziel hinausgeschossen?

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von tanatos » Montag 28. Juni 2010, 19:20

Ich muß mich hier an einer Stelle selbst korrigieren: Klueting schreibt sehr wohl und deutlich über seine Konversion auch im deutschsprachigen Haupttext:
http://harm-klueting.eu/page2.php

Allons
Beiträge: 745
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2007, 16:23
Wohnort: Berlin

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Allons » Montag 28. Juni 2010, 20:43

Naja, sein Buch über die ehrenamtliche Verkündigung ist ganz gut zu lesen wenn auch die Daten mittlerweile reichlich veraltet sind. Er hat es u.a. der Theol. Fakultät Zürich als Dank für einen Lehrauftrag als Kirchenhistoriker gewidmet.

Mittlerweile ist er wohl als Diakon am wöhllöblichen St. Pantaleon zu Kölle zu besichtigen. Er ist also der ehrenamtlichen Verkündigung treu geblieben. Die Tatsache, dass er im Lebenslauf sämtliche ev. und k. Segensspender mit Namen nennt läßt auf einen gewissen Hang zur Sukzession schließen. Auch hier: Allet jute ;D

Ach ja und Grüße tanatos, im Frühherbst kriegste wieder mehr zu tun :breitgrins: Allons!

Benutzeravatar
Christ86
Beiträge: 2860
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 01:47

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Christ86 » Dienstag 10. August 2010, 23:00

Was sind das für welche? :detektiv:

http://www.doncamillo.ch
http://www.stadtklostersegen.de

Eine reformierte "Gemeinschaft." Die unterhalten ein "Stadtkloster" in Berlin. Da wird von Communität gesprochen, dann wieder von Familien - blick nicht durch :achselzuck:
Wie bewundernswert sind deine Werke, o Herr, alles hast du mit Weisheit gemacht! Ps 104

User hat sich vom KG verabschiedet

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21061
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Niels » Dienstag 10. August 2010, 23:36

Hochkirchlich sind sie jedenfalls nicht.
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Lioba » Mittwoch 11. August 2010, 10:01

Im evangelischen Bereich findest du als Kommunitäten Ordensleute, die die ewigen Gelübde abgelegt haben, Ledige, die in verbindlichen Gemeinschaften leben und Familien, die in Gütergemeinschaft und nach einer bestimmten geistlichen Ordnung leben- Gebetszeiten etc.
Manchmal wie etwa bei der Jesusbruderschaft alle drei Zweige.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Amandus2
Beiträge: 894
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 19:24
Wohnort: Berlin

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Amandus2 » Sonnabend 4. September 2010, 11:05

Christ86 hat geschrieben:Was sind das für welche? :detektiv:

http://www.doncamillo.ch
http://www.stadtklostersegen.de

Eine reformierte "Gemeinschaft." Die unterhalten ein "Stadtkloster" in Berlin. Da wird von Communität gesprochen, dann wieder von Familien - blick nicht durch :achselzuck:


Don Camillo ist eine Gemeinschaft aus der Schweiz, die in Berlin eine Niederlassung gegründet hat.

In der Schweiz haben sie vor einigen Jahren das frühere Zentrum der Herrnhuter Brüdergemeine in Montmirail bei Thielle (Lac de Neuchatel) erworben.
Montmirail ist ein Schloß, das früher einmal für sogenannte "höhere Töchter" aus der Deutschschweiz und aus Deutschland, die Französisch lernen wollten, gebaut worden war.

Als sie in Berlin die Niederlassung unter dem Namen "Don Camillo" gegründet hatten, habe ich mit Ihnen Kontakt aufgenommen und von diesem Namen abgeraten, der für Berliner fremd ist. (Soll die nächste Niederlassung vielleicht "Pater Brown" heißen?)

Die Gemeinschaft ist wohl eher -versteckt- evangelikal, zeigt dies nach außen eben nicht.

Amandus2
Beiträge: 894
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 19:24
Wohnort: Berlin

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Amandus2 » Sonnabend 4. September 2010, 11:09

Im Eingangsbeitrag dieses Fadens wurde das Kloster St. Wigberti erwähnt, eine ökumenische Benediktinergemeinschaft.

Ich habe vor einigen Jahren dort einmal eine Woche verbracht und kann es nur in höchsten Tönen loben! Es ist mehr als beeindruckend, was diese Gemeinschaft unter Leitung des Priors Schwarz dort zustande gebracht hat.

Es ist auch wohl der einzige evangelische Ort in Deutschland, an dem eine vorsichtige Marienverehrung möglich ist (eigene Marienkapelle).

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Stephen Dedalus » Sonnabend 4. September 2010, 13:21

Amandus2 hat geschrieben: Es ist auch wohl der einzige evangelische Ort in Deutschland, an dem eine vorsichtige Marienverehrung möglich ist (eigene Marienkapelle).
Bei der Evangelischen Marienschwesternschaft in Darmstadt sicher auch.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9261
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von ad-fontes » Montag 6. September 2010, 21:22

"Apostolischer Vorsteher" bzw. "Apostolischer Vikar" lauten die Titel der in der hochkichrlichen St. Johannes Bruderschaft geweihten Bischöfe.


Das halte ich für einen groben Mißgriff.


Apostolischer Vikar ist ein Stellvertreter des Papstes für ein bestimmtes (Missions-)Gebiet.

Wie würde man Apostolischer Vorsteher auf Lateinisch übersetzen? antistes apostolicus?

Das ist Benedikt XVI., nicht Paulus Klaus Jacoby. :roll:

Die Sukzession ist über Vilatte, und die Titel sind nicht besser!
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9261
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von ad-fontes » Dienstag 7. September 2010, 13:24

ad-fontes hat geschrieben: Wie würde man Apostolischer Vorsteher auf Lateinisch übersetzen? antistes apostolicus?
Von mir aus auch praesul oder praeses apostolicus.

Ich dachte, hier wären Hochkirchler...nicht von dieser Richtung?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3354
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Florianklaus » Donnerstag 28. Oktober 2010, 11:35

ad-fontes hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben: Wie würde man Apostolischer Vorsteher auf Lateinisch übersetzen? antistes apostolicus?
Von mir aus auch praesul oder praeses apostolicus.

Ich dachte, hier wären Hochkirchler...nicht von dieser Richtung?

Der Grund für diese Bezeichnungen ist, daß man den Titel "Bischof" vermeiden wollte, um deutlich zu machen, daß der Leiter der Bruderschaft keine Jurisdiktionsgewalt über die Mitglieder ausübt. Diese gehören nach wie vor mit allen Rechten und Pflichten zu ihrer jeweiligen ev. Landeskirche.
Zuletzt geändert von Florianklaus am Donnerstag 28. Oktober 2010, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9261
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von ad-fontes » Montag 1. November 2010, 13:35

Florianklaus hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben: Wie würde man Apostolischer Vorsteher auf Lateinisch übersetzen? antistes apostolicus?
Von mir aus auch praesul oder praeses apostolicus.

Ich dachte, hier wären Hochkirchler...nicht von dieser Richtung?

Der Grund für diese Bezeichnungen ist, daß man den Titel "Bischof" vermeiden wollte, um deutlich zu machen, daß der Leiter der Bruderschaft keine Jurisdiktionsgewalt über die Mitglieder ausübt. Diese gehören nach wie vor mit allen Rechten und Pflichten zu ihrer jeweiligen ev. Landeskirche.
Ja, verstehe. Wollte nur anmerken, daß es sich mit den einschlägigen (römisch-)katholischen Termini kreuzt.
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Lioba » Dienstag 9. November 2010, 10:40

Gute Nachricht für Festlöwen und die Freunde von Lummerland:
Clemens hat geschrieben:Ach ja *seufz*, ich war auch mal Patriarch von Lummerland. Das war eine gei,- äh tol-le Zeit. :koenig:

(Festloewe, du brauchst dich nicht zu bemühen, diesen Beitrag zu verstehen - das war vor deiner Zeit und hatte nichts mit dir zu tun.)

An die Moderation: Immer noch schade, dass Lummerland versenkt wurde! Da hätten einige Beiträge von hier wohl ganz gut hingepasst. ;)
:breitgrins: Die Lummerländer gingen nicht unter, sie konnten mit ihren Schiffen zu einem gemütlichen Plätzchen fliehen.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Debora
Beiträge: 769
Registriert: Sonnabend 12. September 2009, 22:20
Wohnort: Linz/OÖ

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Debora » Mittwoch 8. Dezember 2010, 12:29

http://www.congregatio-augustini.de/pageID_9038682.html

Kennt jemand diese Gemeinschaft? Sie scheint evangelisch zu sein, aber alles was sie tun sieht katholisch aus. Irgendwie komisch! :hmm:
Die Eucharistie ist das tägliche Brot, das wir als Heilmittel gegen die tägliche Schwachheit brauchen. Hl. Augustinus

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 8. Dezember 2010, 12:33

Debora hat geschrieben:http://www.congregatio-augustini.de/pageID_9038682.html

Kennt jemand diese Gemeinschaft? Sie scheint evangelisch zu sein, aber alles was sie tun sieht katholisch aus. Irgendwie komisch! :hmm:
Das scheint mir etwas vollkommen freikirchlich-eigenständiges zu sein. Man beruft sich auf "altkirchliche Verhältnisse". Eintreten in diese Kongregation kann aber jeder Christ, schreiben sie.

Spricht für eine ökumenische Gemeinschaft. Andere Texte lassen Schlüsse darauf zu, dass man sich keiner bestimmten Kirche zugehörig fühlt. Es klingt etwas so, als sei man sich selbst genug.

Der Ursprung dieser Gemeinschaft liegt im Priorat St. Wigberti.

Unseriös würde ich sie erstmal nicht nennen. Aber aus theologischer Perspektive kommen mir eine ganze Reihe fragen. Dass sie mit der "Abtei St. Severin" Kontakte pflegen, macht mich allerdings mißtrauisch.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Debora
Beiträge: 769
Registriert: Sonnabend 12. September 2009, 22:20
Wohnort: Linz/OÖ

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Debora » Mittwoch 8. Dezember 2010, 12:36

Das scheint mir etwas vollkommen freikirchlich-eigenständiges zu sein. Man beruft sich auf "altkirchliche Verhältnisse". Eintreten in diese Kongregation kann aber jeder Christ, schreiben sie.

Spricht für eine ökumenische Gemeinschaft. Andere Texte lassen Schlüsse darauf zu, dass man sich keiner bestimmten Kirche zugehörig fühlt. Es klingt etwas so, als sei man sich selbst genug.

Der Ursprung dieser Gemeinschaft liegt im Priorat St. Wigberti.
Was mich stutzig macht sind die Bilder, es sieht aus wie eine hl. Messe, die gewände rpassen, Rosenkranz, Anbetung....

Irgendwie finde ich das irreführend, da man denken könnte,man ist in einem katholischen Kloster :hae?:
Die Eucharistie ist das tägliche Brot, das wir als Heilmittel gegen die tägliche Schwachheit brauchen. Hl. Augustinus

Benutzeravatar
Radulf Thoringi
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 11. November 2010, 09:45

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Radulf Thoringi » Mittwoch 8. Dezember 2010, 15:10

Debora hat geschrieben: Was mich stutzig macht sind die Bilder, es sieht aus wie eine hl. Messe, die gewände rpassen, Rosenkranz, Anbetung....

Irgendwie finde ich das irreführend, da man denken könnte,man ist in einem katholischen Kloster :hae?:
Naja, das mit dem katholisch ist ja auch nicht ganz falsch (und römisch hast Du nicht dazugeschrieben ;) ). All diese schönen "katholischen" Sachen (die eucharistische Anbetung und Weihrauch hatten noch gefehlt) gibt es durchaus auch bei Luther's, nur leider nicht flächendeckend sondern ausnahmsweise. Wenn nicht schon gesehen ist das eine oder andere Video von St. Wigberti auch nicht uninteressant (z.B. http://www.wigberti.de/?page_id=575 ). Leider sind mir von dem schönem Pontifikalamt zum Reformationstag keine Bilder bekannt.

Zurück zum Thema:
Was für eine Gemeinschaft CCSA ist, ist mir allerdings auch nicht wirklich klar. Leben diese in klösterlicher Gemeinschaft entsprechend der evangelischen Räte oder handelt es sich um eine Organisation die sich regelmäßig trifft? Wer hat weitere Informationen? Sind die Bilder aus Cottbus?
"Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."
Werner Heisenberg

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9261
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von ad-fontes » Mittwoch 8. Dezember 2010, 15:23

cantus planus hat geschrieben:Dass sie mit der "Abtei St. Severin" Kontakte pflegen, macht mich allerdings mißtrauisch.
Warum?



Jemanden mit (vagantischer) Bischofsweihe scheinen sie wohl in ihren Reihen bzw. an ihrer Spitze zu haben (der mit dem roten Pileolus). Soviel hätten sie dann mit St. Severin schonmal gemeinsam.
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von tanatos » Donnerstag 9. Dezember 2010, 05:55

Debora hat geschrieben:http://www.congregatio-augustini.de/pageID_938682.html

Kennt jemand diese Gemeinschaft? Sie scheint evangelisch zu sein, aber alles was sie tun sieht katholisch aus. Irgendwie komisch! :hmm:
ich kenne die gemeinschaft zwar nicht, habe beim googeln aber dies herausgefunden:

die auf der homepage genannte kontaktadresse ist die der evangelisch - lutherische kirchgemeinde schwallungen, genauer von oberpfarrer helmut tonndorf. tonndorf ist u.a. mitunterzeicner von "Eine Stellungnahme lutherischer Theologen zum Schreiben „Ordnungsgemäß berufen“" (http://www.stmichael-online.de/stellungnahme_text.htm).

...und hier noch zwei links zu dieser gemeinschaft: http://cocasta.wordpress.com/ http://en.wikipedia.org/wiki/Congregati ... _Augustini

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von tanatos » Sonnabend 26. Februar 2011, 00:00

...und nun sieht man auf der bruderschafts-homepage den gleichen herren in bischöflicher kleidung. ob sich da noch jemand aus der ev. kirche in mitteldeutschland hat zum bischof weihen lassen? http://cocasta.wordpress.com/

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21061
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Niels » Sonnabend 26. Februar 2011, 00:20

[quote=""Ökumenisches Rogate-Kloster""]Freitag, 17. Juni 2011, 19.30 Uhr, Rogate-Vesper zur Eröffnung des schwul-lesbischen Stadtfestes 2011. Predigt: Superintendentin Birgit Klostermeier, Schöneberg[/quote]Urks.
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2393
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Petur » Sonnabend 26. Februar 2011, 11:10

tanatos hat geschrieben:...und nun sieht man auf der bruderschafts-homepage den gleichen herren in bischöflicher kleidung. ob sich da noch jemand aus der ev. kirche in mitteldeutschland hat zum bischof weihen lassen? http://cocasta.wordpress.com/
Auch ein Abt/Propst darf Mitra, Pektorale und Krummstab haben.

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9261
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von ad-fontes » Sonnabend 26. Februar 2011, 14:50

Petur hat geschrieben:
tanatos hat geschrieben:...und nun sieht man auf der bruderschafts-homepage den gleichen herren in bischöflicher kleidung. ob sich da noch jemand aus der ev. kirche in mitteldeutschland hat zum bischof weihen lassen? http://cocasta.wordpress.com/
Auch ein Abt/Propst darf Mitra, Pektorale und Krummstab haben.
Aber keine violette Kalotte.
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
berneuchen
Beiträge: 331
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 22:15
Wohnort: Königreich Bayern

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von berneuchen » Sonnabend 26. Februar 2011, 16:32

ad-fontes hat geschrieben:
Petur hat geschrieben:
tanatos hat geschrieben:...und nun sieht man auf der bruderschafts-homepage den gleichen herren in bischöflicher kleidung. ob sich da noch jemand aus der ev. kirche in mitteldeutschland hat zum bischof weihen lassen? http://cocasta.wordpress.com/
Auch ein Abt/Propst darf Mitra, Pektorale und Krummstab haben.
Aber keine violette Kalotte.
Da sich der Leiter " Prior" nennt, kommt das wohl nicht von diesem Amt, sondern von einer wie auch immer geschehenen Bischofweihe.

Benutzeravatar
Lutheraner
Beiträge: 3914
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 10:50

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Lutheraner » Montag 28. Februar 2011, 12:35

Niels hat geschrieben:[quote=""Ökumenisches Rogate-Kloster""]Freitag, 17. Juni 2011, 19.30 Uhr, Rogate-Vesper zur Eröffnung des schwul-lesbischen Stadtfestes 2011. Predigt: Superintendentin Birgit Klostermeier, Schöneberg
Urks.[/quote]

Das ist nicht verwunderlich.
"Ta nwi takashi a huga bakashi. Ta nwi takashi maluka batuka"

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21061
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Niels » Freitag 1. April 2011, 16:27

Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 6. Juli 2011, 14:54

Hier ein Zeitungsbericht über eine ökumenische Gemeinschaft, die vor allen evangelische Mitglieder hat. - Und anscheinend gibt es da auch irgendwelchen "Ordensregeln", mit denen sie in der evangelischen Kirche angegliedert sind.
Hier der Link:
http://www.badische-zeitung.de/rheinfel ... 529.html
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Hochkirchliche und sonstige evang. Ordensgemeinschaften

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 13. Oktober 2012, 22:21

Raphaela hat geschrieben:http://www.kommunitaet-beuggen.de
Über diese Kommunität (ökumensich) ist ein großer Bericht im neuesten Konradblatt, die Kirchenzeitung des Erzbistums Freiburg. Ist sogar schon auf dem Titelblatt angekündigt.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste