Lektüreempfehlungen

Ostkirchliche Themen.

Moderator: Walter

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24490
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Lektüreempfehlungen

Beitrag von Robert Ketelhohn » Freitag 15. Juni 2007, 01:23

Bild

Kennt ihr?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Nietenolaf
Moderator
Beiträge: 3052
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 14:26
Wohnort: Blasegast

Beitrag von Nietenolaf » Sonnabend 16. Juni 2007, 14:31

Ja, kenn' ich und habe 3 von 4 Bänden gelesen. Außerordentlich in seiner Kraft (wird bes. in Band 3 deutlich) und nahe an unserer Zeit. Ich hatte den Geronda auch schon diverse Male im Kreuzgang erwähnt.

PS. Vor einer Weile gab es eine ausführliche Lebensbeschreibung und weiteres Material von und über ihn in deutscher Sprache im "Schmalen Pfad", Ausgabe 15, wenn ich mich nicht irre.

Benutzeravatar
cooltobecatholic
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 4. April 2007, 20:58

Beitrag von cooltobecatholic » Sonntag 17. Juni 2007, 09:46

Ja nie magu russki.....

könnts Ihr alle eben mal so n russsisches Buch weglesen???????? :shock: :shock:

Ich hab 8 Semester Russisch versucht zu studieren. Also: ich kanns net!!!

CtbC

Benutzeravatar
Willy
Beiträge: 156
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 12:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Willy » Sonntag 17. Juni 2007, 13:51

Nietenolaf hat geschrieben:PS. Vor einer Weile gab es eine ausführliche Lebensbeschreibung und weiteres Material von und über ihn in deutscher Sprache im "Schmalen Pfad", Ausgabe 15, wenn ich mich nicht irre.
Hallo,

ja, den SCHMALEN PFAD kann man SEHR empfehlen! Dagegen kann so manches Buch in die Ecke gestellt werden, eine wirkliche Fundgrube!

Benutzeravatar
Nietenolaf
Moderator
Beiträge: 3052
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 14:26
Wohnort: Blasegast

Beitrag von Nietenolaf » Sonntag 17. Juni 2007, 14:23

Willy hat geschrieben:.. ja, den SCHMALEN PFAD kann man SEHR empfehlen! Dagegen kann so manches Buch in die Ecke gestellt werden, eine wirkliche Fundgrube!
Durchaus. Meistens jedenfalls. Als ich nämlich in der aktuellen Ausgabe wieder einmal was von "Orthodoxie und Römischer Katholizismus" las, schlief mir erstmal das Gesicht ein. Es ist schon ein wahrer Schatz, wenn die Väter u.v.a.m. auf Deutsch publiziert werden. Allerdings scheint mir in seltenen Fällen (wie beim aktuellen o.a. Artikel), daß hier mitunter eine Enklave mitfunkt, die sich durch die hunderttausendste Erörterung des "Filioque" u.ä. erstmal selbst definieren muß.

Tatiana
Beiträge: 165
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 21:53

Beitrag von Tatiana » Mittwoch 27. Juni 2007, 18:29

Nietenolaf hat geschrieben:Ja, kenn' ich und habe 3 von 4 Bänden gelesen. Außerordentlich in seiner Kraft (wird bes. in Band 3 deutlich) und nahe an unserer Zeit.
Band 4 (СЕМЕЙНАЯ ЖИЗНЬ) können wir Dir gerne ausleihen ;)

Benutzeravatar
Nietenolaf
Moderator
Beiträge: 3052
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 14:26
Wohnort: Blasegast

Beitrag von Nietenolaf » Mittwoch 27. Juni 2007, 20:48

Tatiana hat geschrieben:
Nietenolaf hat geschrieben:Ja, kenn' ich und habe 3 von 4 Bänden gelesen. Außerordentlich in seiner Kraft (wird bes. in Band 3 deutlich) und nahe an unserer Zeit.
Band 4 (СЕМЕЙНАЯ ЖИЗНЬ) können wir Dir gerne ausleihen ;)
Danke, hab' ich selber... nur noch nicht gelesen! 8)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von Nassos » Montag 28. September 2009, 02:28

Hallo Robert,

ist der Titel des von Dir dargestellten Buches auf griechisch das "ΠΝΕΥΜΑΤΙΚΗ ΑΦΥΠΝΙΣΗ"?

Danke und Gruß,
Athanasios
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

viv
Beiträge: 41
Registriert: Montag 6. März 2006, 15:59

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von viv » Mittwoch 3. Februar 2010, 19:36

Lektüre-Empfehlung ONLINE:

http://www.bogoslov.ru/de/index.html

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von Nassos » Donnerstag 3. Oktober 2013, 21:35


Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1015
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Diözese Linz

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von Athanasius0570 » Donnerstag 3. Oktober 2013, 23:04

Lese ich auch gerade, ich habe Metropolit Hilarion ja in Wien erlebt und schätzen gelernt.
In una fide nil officit ecclesiae consuetudo diversa. Gregorius Magnus Papa.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2745
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von martin v. tours » Sonnabend 15. Februar 2014, 13:42

Ich vermute das Orthodoxe eher nicht bei einem katholischen Buchversand suchen, aber vielleicht ist das trotzdem für jemanden hier interessant:
http://www.sarto.de/product_info.php?in ... ertum.html
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von San Marco » Sonnabend 15. Februar 2014, 16:15

martin v. tours hat geschrieben:Ich vermute das Orthodoxe eher nicht bei einem katholischen Buchversand suchen, aber vielleicht ist das trotzdem für jemanden hier interessant:
http://www.sarto.de/product_info.php?in ... ertum.html
Das ist der richtige Verlag:

http://www.carthusianus-verlag.de/4698.html

Tinius
Beiträge: 1781
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Filaret von Moskau: Ausführlicher christlicher Katechismus

Beitrag von Tinius » Dienstag 12. Mai 2015, 00:10

Im Verlag der Weltreligionen ist erschienen:

Filaret von Moskau
Ausführlicher christlicher Katechismus der rechtgläubigen, katholischen, morgenländischen Kirche

D: 32,00 €
A: 32,90 €
CH: 42,90 F
ISBN: 978-3-458-70052-4

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21883
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von Niels » Sonnabend 16. Mai 2015, 12:13

Um es wirklich unters Volk zu bringen, viel zu teuer...

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von Siard » Sonnabend 16. Mai 2015, 14:21

Niels hat geschrieben:Um es wirklich unters Volk zu bringen, viel zu teuer...
Ja, leider.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6597
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von holzi » Sonnabend 16. Mai 2015, 16:23

Siard hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Um es wirklich unters Volk zu bringen, viel zu teuer...
Ja, leider.
Wieso teuer? Ein Sky-Abo kostet mehr im Monat! Nur mal so zum Vergleich... :ja:
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von Siard » Sonnabend 16. Mai 2015, 17:09

holzi hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Um es wirklich unters Volk zu bringen, viel zu teuer...
Ja, leider.
Wieso teuer? Ein Sky-Abo kostet mehr im Monat! Nur mal so zum Vergleich... :ja:
Ich habe ja auch kein Sky-Abo. 32 € sind für mich viel Geld.

Tinius
Beiträge: 1781
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von Tinius » Freitag 22. Mai 2015, 22:10

Im Sommer erscheint im Superbia-Verlag ein Text von Alexej Chomjakov:

"Einige Betrachtungen eines orthodoxen Christen über die abendländischen Glaubensbekenntnisse"
Voraussichtlich 11,95 Euro

Zur Person:

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexei_Ste ... _Chomjakow

Zum Buch:

http://www.superbia-verlag.de/news.php

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von Stephanie » Freitag 29. Mai 2015, 17:28

Dies ist zwar kein Buch sondern "nur" ein Blogeintrag, aber deshalb nicht weniger empfehlenswert:
Weak, Sick, Poor and Tired: A Story for Losers
http://blogs.ancientfaith.com/glory2god ... or-losers/


Hat die Welt heute deshalb so ein großes Problem mit dem Christentum, weil wir aufgrund der technischen/medizinischen Möglichkeiten nicht mehr bereit sind, unsere Schwäche zu akzeptieren?
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

PascalBlaise
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von PascalBlaise » Mittwoch 25. November 2015, 13:23

Mittlerweile (seit wann?) gibt es auch eine deutsche Übersetzung vom Altvater vom Athos über das Familienleben:

http://www.greekorthodoxbooks.com/E3A69525.de.aspx

- bin grade dabei.
Auch die anderen 3 Bände sind übersetzt.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2745
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von martin v. tours » Mittwoch 25. November 2015, 19:58

Hallo PascalBlaise
Kennst Du auch diese Seite?
http://edition-hagia-sophia.de
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

PascalBlaise
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von PascalBlaise » Mittwoch 25. November 2015, 20:11

Danke Martin, jetzt kenne ich sie! :blinker:
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
sperlingsruh
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 13:04

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von sperlingsruh » Donnerstag 11. Januar 2018, 14:16

Unterhaltsame und hochinteressante Lektüre:

Bischof Tichon Schewkunow
Heilige des Alltags

Geschichten, die das Leben schreibt, aus dem Alltag russischer Mönche. Jede Begebenheit erzählt von kleinen, aber einmaligen Offenbarungen, die sich täglich ereignen können. Dieses Buch möchte eine wunderbare Welt vorstellen, in der man nach anderen Gesetzen lebt und Heiligkeit und Glück näher liegen, als man vermutet. Der russische Bestseller von Bischof Tichon wurde in über zwei Millionen Exemplaren verkauft und gilt heute bereits als Klassiker der neueren spirituellen Literatur.


http://eos-verlag.de/de_DE/heilige-des-alltags/

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2745
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Lektüreempfehlungen

Beitrag von martin v. tours » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:19

Ich habe das Buch auch gelesen und kann es nur empfehlen. Auch für Nichtorthodoxe!
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema