Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Ostkirchliche Themen.

Moderator: Walter

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Nassos » Freitag 2. November 2012, 11:28

Hallo,

in Krefeld gibt es nun auch Gottesdienste der russisch-orthodoxen Kirche. Mehr Info auf der Webseite der russisch-orthodoxen Gemeinde zu Krefeld.

Diese Info hat Diakon Alexej, Administrator des OF, bereitgestellt. Wenn es Fragen gibt, dann wendet Euch bitte an ihn.

Vielen Dank und Gruß,
Nassos
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Sebastian » Freitag 2. November 2012, 11:37

Nassos hat geschrieben:Hallo,

in Krefeld gibt es nun auch Gottesdienste der russisch-orthodoxen Kirche. Mehr Info auf der Webseite der russisch-orthodoxen Gemeinde zu Krefeld.

Diese Info hat Diakon Alexej, Administrator des OF, bereitgestellt. Wenn es Fragen gibt, dann wendet Euch bitte an ihn.

Vielen Dank und Gruß,
Nassos
Eine wichtige Frage, im Zusammenhang mit dem Strangnamen: "Orthodoxe Gottesdienste auf deutsch" wäre, ob das Programm denn auch deutsch ist ;)
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Benutzeravatar
songul
Moderator
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 18:47

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von songul » Freitag 2. November 2012, 12:01

Sebastian hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:Hallo,

in Krefeld gibt es nun auch Gottesdienste der russisch-orthodoxen Kirche. Mehr Info auf der Webseite der russisch-orthodoxen Gemeinde zu Krefeld.

Diese Info hat Diakon Alexej, Administrator des OF, bereitgestellt. Wenn es Fragen gibt, dann wendet Euch bitte an ihn.

Vielen Dank und Gruß,
Nassos
Eine wichtige Frage, im Zusammenhang mit dem Strangnamen: "Orthodoxe Gottesdienste auf deutsch" wäre, ob das Programm denn auch deutsch ist ;)
Da das noch eine Gemeinde in der Gründungsphase ist, richtet sich die Sprache nach den Bedürfnissen der Gläubigen. Wenn Deutsche daran teilnehmen ist es für Vater Alexej selbstverständlich auch in Deutsch Gottesdienste zu halten oder in einem Gottesdienst die Sprachen gerecht zu verteilen.

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Sebastian » Freitag 2. November 2012, 12:44

Gottes Segen und viel Freude!
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Benutzeravatar
Ilija
Beiträge: 688
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 13:53

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Ilija » Sonnabend 3. November 2012, 10:07

songul hat geschrieben:
Sebastian hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:Hallo,

in Krefeld gibt es nun auch Gottesdienste der russisch-orthodoxen Kirche. Mehr Info auf der Webseite der russisch-orthodoxen Gemeinde zu Krefeld.

Diese Info hat Diakon Alexej, Administrator des OF, bereitgestellt. Wenn es Fragen gibt, dann wendet Euch bitte an ihn.

Vielen Dank und Gruß,
Nassos
Eine wichtige Frage, im Zusammenhang mit dem Strangnamen: "Orthodoxe Gottesdienste auf deutsch" wäre, ob das Programm denn auch deutsch ist ;)
Da das noch eine Gemeinde in der Gründungsphase ist, richtet sich die Sprache nach den Bedürfnissen der Gläubigen. Wenn Deutsche daran teilnehmen ist es für Vater Alexej selbstverständlich auch in Deutsch Gottesdienste zu halten oder in einem Gottesdienst die Sprachen gerecht zu verteilen.
Was für Gottesdienste werden den dort abgehalten, so ganz ohne Priester? Danke und der neuen Gemeinde Gottes Segen und gutes gelingen

Benutzeravatar
songul
Moderator
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 18:47

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von songul » Sonnabend 3. November 2012, 11:22

Ilija hat geschrieben:
songul hat geschrieben:
Sebastian hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:Hallo,

in Krefeld gibt es nun auch Gottesdienste der russisch-orthodoxen Kirche. Mehr Info auf der Webseite der russisch-orthodoxen Gemeinde zu Krefeld.

Diese Info hat Diakon Alexej, Administrator des OF, bereitgestellt. Wenn es Fragen gibt, dann wendet Euch bitte an ihn.

Vielen Dank und Gruß,
Nassos
Eine wichtige Frage, im Zusammenhang mit dem Strangnamen: "Orthodoxe Gottesdienste auf deutsch" wäre, ob das Programm denn auch deutsch ist ;)
Da das noch eine Gemeinde in der Gründungsphase ist, richtet sich die Sprache nach den Bedürfnissen der Gläubigen. Wenn Deutsche daran teilnehmen ist es für Vater Alexej selbstverständlich auch in Deutsch Gottesdienste zu halten oder in einem Gottesdienst die Sprachen gerecht zu verteilen.
Was für Gottesdienste werden den dort abgehalten, so ganz ohne Priester? Danke und der neuen Gemeinde Gottes Segen und gutes gelingen
Zur Zeit noch Typika ( Hier ein ausführliche Erklärung dazu: ) die bestimmt auch mal durch einen sporadisch kommenden Priester mit einer Liturgie ersetzt wird bis Vater Alexej selbst zum Priester geweiht wird.

Pilgerer
Beiträge: 2403
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Pilgerer » Sonnabend 3. November 2012, 14:00

Gibt es auch sprachlich gemischte Gottesdienste, wo zum Beispiel die liturgischen Gebete auf russisch, griechisch etc. sind, aber die Lesungen und die Predigt auf deutsch?
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Linus » Sonnabend 3. November 2012, 14:07

wohl eher nicht -zumindest war das mit ein Grund, warum sich die serbische Gemeinde von ihrer griechischen Mutter in Wien verabschiedet hat (es waren deutlich mehr Serben als Griechen in Wien als der Sprachenstreit zugunsten der Griechen um 1860 vom Kaiser entschieden wurde)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Pilgerer
Beiträge: 2403
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Pilgerer » Sonnabend 3. November 2012, 14:18

Linus hat geschrieben:wohl eher nicht -zumindest war das mit ein Grund, warum sich die serbische Gemeinde von ihrer griechischen Mutter in Wien verabschiedet hat (es waren deutlich mehr Serben als Griechen in Wien als der Sprachenstreit zugunsten der Griechen um 1860 vom Kaiser entschieden wurde)
Ich meinte die Mischung von einer klassischen orthodoxen Sprache mit der deutschen Sprache, sodass im Gottesdienst sowohl die "Einwanderer" als auch die deutschen Besucher auf ihre Kosten kommen.
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Nassos » Sonnabend 3. November 2012, 16:48

Die Jurisdiktionen haben jeweils ihre liturgische Sprache.
Die russisch-orthodoxe Kirche in Würzburg zelebriert teils-teils, die Lesungen, die Predigt und die wichtigen Gebete, z.B. Credo, werden in zwei Sprachen gesprochen.
Es gibt aber noch mehr Gemeinden, wo es ähnlich gehandhabt wird.
Bei uns wird zum Beispiel bei sog. Mischehen auch teils-teils gesprochen.
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Linus » Sonnabend 3. November 2012, 17:32

Nassos hat geschrieben:Bei uns wird zum Beispiel bei sog. Mischehen auch teils-teils gesprochen.
schwäbisch-griechisch?
da es schon eine schwäbische Liturgiesprache gibt, ist sehr interessant, verwundert mich etwas :tuete: :tuete: :tuete:
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Anselmus
Beiträge: 347
Registriert: Sonntag 20. September 2009, 19:26

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Anselmus » Sonnabend 3. November 2012, 20:08

Pilgerer hat geschrieben:Gibt es auch sprachlich gemischte Gottesdienste, wo zum Beispiel die liturgischen Gebete auf russisch, griechisch etc. sind, aber die Lesungen und die Predigt auf deutsch?
Bei uns ist es ganz bunt gemischt. Der überwiegende Anteil erfolgt auf kirchenslawisch, die Predigt auf russisch. Wir haben aber einige Gebete auch auf deutsch, französisch und georgisch. Aus all diesen Ländern beherbergen wir Gläubige. Wir haben auch eine syrische Familie. Da könnte man ja eigentlich noch etwas auf arabisch machen.

In all diesen Sprachen wird auch das Evangelium an Pascha gesungen. Sehr beeindruckend, wie unser Priester das Evangelium auf georgisch lesen konnte.

Benutzeravatar
Ilija
Beiträge: 688
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 13:53

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Ilija » Sonnabend 3. November 2012, 21:10

Anselmus hat geschrieben:
Pilgerer hat geschrieben:Gibt es auch sprachlich gemischte Gottesdienste, wo zum Beispiel die liturgischen Gebete auf russisch, griechisch etc. sind, aber die Lesungen und die Predigt auf deutsch?
Bei uns ist es ganz bunt gemischt. Der überwiegende Anteil erfolgt auf kirchenslawisch, die Predigt auf russisch. Wir haben aber einige Gebete auch auf deutsch, französisch und georgisch. Aus all diesen Ländern beherbergen wir Gläubige. Wir haben auch eine syrische Familie. Da könnte man ja eigentlich noch etwas auf arabisch machen.

In all diesen Sprachen wird auch das Evangelium an Pascha gesungen. Sehr beeindruckend, wie unser Priester das Evangelium auf georgisch lesen konnte.
In welcher Kirche und Stadt bist du den? Bei uns sind die Liturgischen Texte immer zum großenteils auf Deutsch, Arabisch und ein kleinerer Teil auf Griechisch wobei diie Gesänge fast nur Arabisch sind mit ein wenig Deutsch, wobei das aber immer mehr werden wird und die Predigt und Lesungen immer Auf Deutsch!

LG

http://www.rum-orthodox.de

Benutzeravatar
Anselmus
Beiträge: 347
Registriert: Sonntag 20. September 2009, 19:26

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Anselmus » Sonnabend 3. November 2012, 21:22

Ich bin in der Gemeinde der heiligen Evgenija in Saarbrücken. Wir sind eine Gemeinde der russisch-orthodoxen Auslandskirche. Ich finde es eigentlich gut, so wie wir es machen. Unser Priester ist ganz und gar nicht dagegen, Teile der Liturgie auf deutsch zu zelebrieren, aber unsere Gemeinde ist wirklich überwiegend russisch-sprachig. Die Deutschen kann man wohl an einer oder zwei Händen abzählen.
Allerdings haben wir auch manchmal Liturgien komplett in deutscher Sprache, zum Beispiel heute wieder.

Fragesteller
Beiträge: 1572
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Fragesteller » Montag 21. April 2014, 14:07

Die Liturgie der Berliner Russenkathedrale ist meist ganz slawisch. Es gibt aber typischerweise einen Friedensgruß auf deutsch, manchmal gibt es auch deutsche Lesungen (neben den slawischen), und in der Osternacht (also dem wohl für Außenstehenden interessantesten Gottesdienst) gab es letztes Jahr sehr viel Deutsch. Die Berliner Griechen haben, glaube ich, die Predigt in beidne Sprachen. Bei der Mainzer orthodoxen Gemeinde, die zum Moskauer Patriarchat gehört, sich aber als deutschsprachig versteht und von einem deutschen Priester geleitet wird, habe ich einmal eine Liturgie erlebt, in der Deutsch und Slawisch sich relativ gleichmäßig abwechselten; die Predigt war nur auf Deutsch.

Bibelleser
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:59

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Bibelleser » Montag 21. April 2014, 19:25

Gibt es in Stuttgart oder Umgebung auch so etwas?

Benutzeravatar
Walter
Moderator
Beiträge: 1456
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2006, 13:56

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Walter » Montag 21. April 2014, 20:33

Bibelleser hat geschrieben:Gibt es in Stuttgart oder Umgebung auch so etwas?
http://www.orthodoxe-kirche-stuttgart.de
γενηθήτω το θέλημά σου·

iustus
Beiträge: 6990
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von iustus » Sonntag 27. April 2014, 07:08

Wie ist denn die Geschichte der Liturgiesprache in orthodoxen Gottesdiensten: Was war denn die ursprüngliche Liturgiesprache? Hat man diese lange Zeit beibehalten und die Gottesdienste erst später in anderen Sprachen gefeiert? Oder war es schon immer die Sprache der konkret vor Ort versammelten Gemeinde? Werden auch heute orthodoxe Gottesdienste irgendwo bewusst in einer bestimmten Sprache gehalten, auch wenn es nicht die Muttersprache der konkret versammelten Gemeinde ist?
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5342
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Protasius » Sonntag 27. April 2014, 07:47

Nun ja, Kirchenslawisch und byzantinisches Griechisch sind jetzt nicht wirklich Muttersprache irgendeiner Gemeinde; sie sind mit den modernen slawischen Sprachen und dem Neugriechischen natürlich verwandt, aber die Unterschiede bleiben dennoch.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Siard
Beiträge: 4069
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Siard » Sonntag 27. April 2014, 11:04

iustus hat geschrieben:Wie ist denn die Geschichte der Liturgiesprache in orthodoxen Gottesdiensten: Was war denn die ursprüngliche Liturgiesprache? Hat man diese lange Zeit beibehalten und die Gottesdienste erst später in anderen Sprachen gefeiert? Oder war es schon immer die Sprache der konkret vor Ort versammelten Gemeinde?
Die Mutter der Liturgiesprachen ist – auch für Rom – die griechische Sprache. Erst später wurde Latein üblich und dieser Änderung verdanken wir auch den gregorianischen Choral. Griechisch war lange die lingua franca im Römischen Reich.
iustus hat geschrieben:Werden auch heute orthodoxe Gottesdienste irgendwo bewusst in einer bestimmten Sprache gehalten, auch wenn es nicht die Muttersprache der konkret versammelten Gemeinde ist?
Soweit ich weiß, ist dieses Problem ein Thema (in den USA hat ein Teil Englisch eingeführt).

Siard
Beiträge: 4069
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Siard » Sonntag 27. April 2014, 11:06

Protasius hat geschrieben:Nun ja, Kirchenslawisch und byzantinisches Griechisch sind jetzt nicht wirklich Muttersprache irgendeiner Gemeinde; sie sind mit den modernen slawischen Sprachen und dem Neugriechischen natürlich verwandt, aber die Unterschiede bleiben dennoch.
Das ist so ähnlich, wie das Lutherdeutsch als Liturgiesprache bei vielen Protestanten. :blinker:

Bibelleser
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:59

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Bibelleser » Sonntag 27. April 2014, 11:31

Siard hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Nun ja, Kirchenslawisch und byzantinisches Griechisch sind jetzt nicht wirklich Muttersprache irgendeiner Gemeinde; sie sind mit den modernen slawischen Sprachen und dem Neugriechischen natürlich verwandt, aber die Unterschiede bleiben dennoch.
Das ist so ähnlich, wie das Lutherdeutsch als Liturgiesprache bei vielen Protestanten. :blinker:
Wie bitte? Das kann man ja wohl nicht vergleichen.

Mary
Beiträge: 1404
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Mary » Sonntag 27. April 2014, 12:56

iustus hat geschrieben:Wie ist denn die Geschichte der Liturgiesprache in orthodoxen Gottesdiensten: Was war denn die ursprüngliche Liturgiesprache? Hat man diese lange Zeit beibehalten und die Gottesdienste erst später in anderen Sprachen gefeiert? Oder war es schon immer die Sprache der konkret vor Ort versammelten Gemeinde? Werden auch heute orthodoxe Gottesdienste irgendwo bewusst in einer bestimmten Sprache gehalten, auch wenn es nicht die Muttersprache der konkret versammelten Gemeinde ist?
Die Orthodoxie hat das Prinzip, dass jedes Volk in der eigenen Sprache die Liturgie feiern kann. Im Prinzip :pfeif:
In apostolischer Zeit war wohl - zumindest ausserhalb des Heiligen Landes - griechisch Liturgiesprache. Auch die Texte des NT sind ja in dieser Sprache abgefasst. Das Koine-Griechisch war damals Umgangssprache und gar nicht so furchtbar feierlich. Heute wird das Koine für DIE heilige Sprache gehalten von vielen Griechen und die Liturgie muss natürlich in dieser Sprache gefeiert werden. Auch für den Preis, dass kaum einer versteht, was gebetet wird. (Aber das ist ein anderes Thema)
Ebenso war das Kirchenslawische - für das die Missionare Cyrill und Method extra eine Schrift erfanden - ursprünglich Volkssprache der zu missionierenden Völker. Heute ist es so "heilig" und unantastbar für manche, wie das Latein für manche "Römer". Verstehen tuns die Leute aus dem Volk oft nur aus Gewohnheit...
In "neueren" orthodoxen Kirchen wird die Umgangssprache auch als Liturgiesprache genutzt... wie zum Beispiel Serbisch, Rumänisch, Bulgarisch.... oder eben Englisch in England und den USA. Aber auch spanisch in Spanien, italienisch in Italien, französich in Paris... ja sogar Schwedisch in Sverige....und ja, auch das gibts: Deutsch in der Schweiz und in Deutschland ;-)

soviel erstmal
Christus ist auferstanden
Mary
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Mary
Beiträge: 1404
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Mary » Sonntag 27. April 2014, 12:57

Siard hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Nun ja, Kirchenslawisch und byzantinisches Griechisch sind jetzt nicht wirklich Muttersprache irgendeiner Gemeinde; sie sind mit den modernen slawischen Sprachen und dem Neugriechischen natürlich verwandt, aber die Unterschiede bleiben dennoch.
Das ist so ähnlich, wie das Lutherdeutsch als Liturgiesprache bei vielen Protestanten. :blinker:
Oder Kanaanäisch in manchen freikirchlichen Gemeinden ;D
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Petrus
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Petrus » Sonnabend 29. Oktober 2016, 17:39

nun,

ich brauche keine orthodoxen Gottesdienste auf Deutsch.

als der griechisch-orthodoxe Priester in der kleinen Kirche, in der ich damals Mesner war,

die Auferstehung verkündet hat,

habe ich einfach "meine" zwei Glocken geläutet.

solange, bis die Polizei kam.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1507
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 29. Oktober 2016, 17:41

:hae?:
"Wie übel wären wir dran, wenn unsere Hoffnung auf Menschen ruhte." Adolph Kolping

Petrus
Beiträge: 357
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Petrus » Sonnabend 29. Oktober 2016, 17:42

Sascha B. hat geschrieben::hae?:

ja, bitte?

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1507
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 29. Oktober 2016, 17:45

Es ist ja schön dass du, als vermutlich nicht Orthodoxer, keine orthodoxen Liturgien auf Deutsch brauchst.
Nur wo ist der Zusammenhang mit dem Glockengeläute?

Ich brauche auch keine koptische Liturgie auf Deutsch, da ich kein Kopte bin. Das wäre aber Unabhängig davon ob ich irgendwo rumbimmle bis die Polizei kommt,
"Wie übel wären wir dran, wenn unsere Hoffnung auf Menschen ruhte." Adolph Kolping

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast