Seite 29 von 29

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Dienstag 15. August 2017, 16:21
von Fragesteller
ar26 hat geschrieben:
Sonnabend 12. August 2017, 11:19
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 16:16
Ich denke Artikel VII §2 ist so zu verstehen man kann ja nicht bei einer Aushilfe "Anglikanisch" zelebrieren
der unierte Priester zelebriert in einer Aushilfspfarrer ja auch nach dem NOM
und die ED Gemeinschaften sagen ja der NOM ist legitim und gültig
Auf www.summorum-pontificum-de war mal ein Beitrag eines Priesters des englischen Ordinariates, der behauptete, jeder Priester des römischen Ritus könne "anglikanisch" zelebrieren, soweit eine Gruppe Gläubiger des Ordinariates dies wünscht. Ich habe das mangels Relevanz für mich nie hinterfragt.
Ist bei Anglicanorum coetibus so vorgesehe, m. W. Weiß aber nicht, ob das praktisch außerhalb von Dienstvertretungen relevant ist. Umgekehrt dürfte ein Ordinariatspriester auch außerhalb des Ordinariatskontexts nach Anglican Use zelebrieren, wenn die Kirchenrektor dem zustimmt - theoretisch also auch bei Dienstvertretungen in NOM-Pfarreien - aber auch stellt sich die Frge nach der Praxisrelevanz.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Dienstag 15. August 2017, 16:29
von ad-fontes
Fragesteller hat geschrieben:
Dienstag 15. August 2017, 16:21
ar26 hat geschrieben:
Sonnabend 12. August 2017, 11:19
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 16:16
Ich denke Artikel VII §2 ist so zu verstehen man kann ja nicht bei einer Aushilfe "Anglikanisch" zelebrieren
der unierte Priester zelebriert in einer Aushilfspfarrer ja auch nach dem NOM
und die ED Gemeinschaften sagen ja der NOM ist legitim und gültig
Auf www.summorum-pontificum-de war mal ein Beitrag eines Priesters des englischen Ordinariates, der behauptete, jeder Priester des römischen Ritus könne "anglikanisch" zelebrieren, soweit eine Gruppe Gläubiger des Ordinariates dies wünscht. Ich habe das mangels Relevanz für mich nie hinterfragt.
Ist bei Anglicanorum coetibus so vorgesehe, m. W. Weiß aber nicht, ob das praktisch außerhalb von Dienstvertretungen relevant ist. Umgekehrt dürfte ein Ordinariatspriester auch außerhalb des Ordinariatskontexts nach Anglican Use zelebrieren, wenn die Kirchenrektor dem zustimmt - theoretisch also auch bei Dienstvertretungen in NOM-Pfarreien - aber auch stellt sich die Frge nach der Praxisrelevanz.
Wie war des denn früher, also vor 1950?

Wenn ein Priester aushilft, galt das Direktorium vor Ort (nicht sein eigenes), aber m.W. hat er nur nach dem Ritus zelebriert, für den er geweiht war (zB Dominikaner im dominikanischen, nicht im römischen Ritus). Gab's davon Ausnahmen?

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Dienstag 15. August 2017, 16:40
von Fragesteller
ad-fontes hat geschrieben:
Dienstag 15. August 2017, 16:29
Fragesteller hat geschrieben:
Dienstag 15. August 2017, 16:21
ar26 hat geschrieben:
Sonnabend 12. August 2017, 11:19
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 16:16
Ich denke Artikel VII §2 ist so zu verstehen man kann ja nicht bei einer Aushilfe "Anglikanisch" zelebrieren
der unierte Priester zelebriert in einer Aushilfspfarrer ja auch nach dem NOM
und die ED Gemeinschaften sagen ja der NOM ist legitim und gültig
Auf www.summorum-pontificum-de war mal ein Beitrag eines Priesters des englischen Ordinariates, der behauptete, jeder Priester des römischen Ritus könne "anglikanisch" zelebrieren, soweit eine Gruppe Gläubiger des Ordinariates dies wünscht. Ich habe das mangels Relevanz für mich nie hinterfragt.
Ist bei Anglicanorum coetibus so vorgesehe, m. W. Weiß aber nicht, ob das praktisch außerhalb von Dienstvertretungen relevant ist. Umgekehrt dürfte ein Ordinariatspriester auch außerhalb des Ordinariatskontexts nach Anglican Use zelebrieren, wenn die Kirchenrektor dem zustimmt - theoretisch also auch bei Dienstvertretungen in NOM-Pfarreien - aber auch stellt sich die Frge nach der Praxisrelevanz.
Wie war des denn früher, also vor 1950?

Wenn ein Priester aushilft, galt das Direktorium vor Ort (nicht sein eigenes), aber m.W. hat er nur nach dem Ritus zelebriert, für den er geweiht war (zB Dominikaner im dominikanischen, nicht im römischen Ritus). Gab's davon Ausnahmen?
Wie muss man sich das vorstellen? Also Dominikanerritus mit römischem Kalender? Gabs da nie Probleme mit den Proprien?

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 9. September 2017, 14:22
von Libertas Ecclesiae
10 Jahre Summorum Pontificum

Ein Gespräch mit dem Wallfahrtsdirektor von Maria Vesperbild, Prälat Wilhelm Imkamp

Daraus:
Prälat Wilhelm Imkamp hat geschrieben:Es ist merkwürdig, dass für den Novus Ordo Pauls VI. handfeste Scheintraditionsgründe angeführt werden. „Wir haben das schon immer so gemacht“ – haben wir gar nicht. Wir haben das allenfalls seit 50 Jahren so gemacht. Hier geht es tatsächlich manchmal auch darum, schlichtweg eine Kruste der Ignoranz und der Geschichtsvergessenheit aufzubrechen.
[...]
Und mir ist damals schon aufgefallen, dass die Stimmung im alten Ritus anders ist als im neuen Ritus. Im neuen Ritus ist man zu sehr vom Priester abhängig – der neue Ritus bietet eigentlich eine Klerikalisierung der Messe: Sie sehen das Gesicht des Priesters – Sie können dem Priester nicht entkommen. Er sieht Sie andauernd an und Sie müssen andauernd dahingucken, und das ist indiskret. Das hat mich als Jugendlichen schon gestört, und anderen damals Jugendlichen ist es ähnlich gegangen.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Donnerstag 14. September 2017, 09:08
von PascalBlaise
http://katholisch.de/aktuelles/aktuelle ... e-besuchte
Ein unverkrampfter Artikel, gefällt mir gut.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Donnerstag 14. September 2017, 15:43
von CIC_Fan
Herr Neumann trifft es ganz genau es ist eine nette Erweiterung der Möglichkeiten diese Sicht der Dinge stellt aber keine Lösung für jene dar die seit den 70er Jahren für die alte Messe gekämpft haben
In den vergangenen 10 Jahren gab es bei den Traditionalisten ,also jene die die Reformen des Konzils ablehnen,
keine wesentliche Verringerung der Gläubigen das bedeutet,wenn die Absicht von Papst Benedikt XVI bestanden hat damit das Problem der Traditionalisten zu lösen war der Ansatz dazu völlig ungeeignet
Natürlich weiß ich nicht ob der Papst das beabsichtigte
das Thema der tridentinischen Liturgie hat sich merklich entkrampft vor einigen Jahren wurden z.b. Totenmessen für Gläubige die das wünschten und zum Teil sogar testamentarisch festgelegt hatten in Gaststätten gelesen
Heute redet man mit dem zuständigen Pfarrer oder Kirchenrektor dessen einzige Sorge ist ob man einen Priester hat der das kann er kann es nämlich nicht auch hier reicht ein Anruf bei der Petrusbruderschaft oder beim Oratorium des hl. Philipp Neri und ein Priester kommt so ist es auch bei Taufe oder Hochzeit
das ist der wirklich positive Aspekt von SP der aber gar nicht hoch genug bewertet werden kann.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 11:22
von CIC_Fan

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 12:46
von Petrus
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 16. September 2017, 11:22
zur Info
http://de.radiovaticana.va/news/2017/09 ... um/1337029
danke Dir, CIC-Fan.

ein schönes Bild hast Du da gefunden!

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 14:48
von Cath1105
Gute Männer.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 15:22
von Lilaimmerdieselbe
Der Neumann-Artikel mag für die, die in den siebziger Jahren für den außerordentlichen Ritus gekämpft haben, keine Lösung sein, ist aber ein ziemlich guter Ausdruck für diejenigen, die diesen Ritus erst viel später kennen und schätzen gelernt haben.
Ich habe CIC-Fan in diesem Zusammenhang immer so verstanden, dass er den Ritus ausschließlich auf eine bestimmte theologische Richtung bezieht und ansonsten eben rein folkloristisch. Damit unterschätzt er meiner Meinung nach, dass auch in anderen theologischen Ausdrucksformen eine Notwendigkeit der Anbetung besteht, die im außerordentlichen Ritus gut gelebt werden kann.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 15:46
von CIC_Fan
was ich gemeint habe man hat das Problem der Traditionalisten nicht gelöst man hat aus dem Ritus eine weitere Möglichkeit des Pluralismus gemacht auf einer völlig nicht in der Tradition verankerten Begründung
es gibt sicher fromme Seelen für die das ideal ist und wir wissen ja auch nicht ob BXVI das Problem lösen wollte

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 16:14
von CIC_Fan

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 16:19
von Lilaimmerdieselbe
Ich denke, ich habe Dich richtig verstanden.
Den eingestellten Artikel kannte ich, aber weiß jemand, ob es dazu Deutschland betreffende Zahlen gibt?

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 18:36
von Libertas Ecclesiae
Wird in den tridentinischen Ritus projiziert, was nicht hineingehört? Bitte keine Polemik.

Ein Gespräch mit dem Regensburger Domvikar Georg Schwager über Grundlegendes

Daraus:
Domvikar Georg Schwager hat geschrieben: Ich fürchte, in den Alten Ritus wird gelegentlich etwas projiziert, das nicht hineingehört. Man sollte sich nicht aus soziologischen Gründen dagegen spreizen, eventuell aus Erfahrungen, die man früher gemacht hat oder von denen es heißt, sie seien gemacht worden, sondern man müsste das Herz bekehren. Was wollen wir? Die Verbundenheit mit Gott, die Stille und die Ehrfurcht ihm gegenüber, die Liebe zu Gott. Das fördert der Tridentinische Ritus in vollendetem Maß.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 18:53
von Lilaimmerdieselbe
Leider hat er auch geschrieben
Das kann man nur nachvollzie-
hen, wenn man diese Messe selbst zele-
briert.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 19:12
von Libertas Ecclesiae
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Sonnabend 16. September 2017, 18:53
Leider hat er auch geschrieben
Das kann man nur nachvollzie-
hen, wenn man diese Messe selbst zele-
briert.
Wieso „leider“? :achselzuck:
Domvikar Georg Schwager hat geschrieben:Ich bitte, hier keine Konkurrenz [zum ordentlichen Ritus] zu sehen. Ich zelebriere auch in der ordentlichen Form. Für mich ist hier kein Widerspruch: Jede heilige Messe, die würdig und ehrfürchtig gefeiert wird, so wie die Kirche sie in ihren Messbüchern festgelegt hat, bringt Segen für die Menschen und vermittelt Gnaden.
Allerdings gilt gleichzeitig auch:
Domvikar Georg Schwager hat geschrieben:Die tridentinische Form der Messe zentriert das alles in einer Vollendung, die man nur durch Jahrhunderte hindurch erreichen konnte, indem sich der Ritus selber so geschliffen hat, dass alles eins ist: die Frömmigkeit, die Treue zur Kirche, der Gehorsam, die Quelle der Kraft für die Bewährung im Alltag.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonnabend 16. September 2017, 19:55
von Libertas Ecclesiae

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Sonntag 17. September 2017, 09:37
von CIC_Fan
Alle diese Artikeln bestätigen das was ich gesagt habe das Problem der Traditionalisten bleibt ungelöst, nur um nicht missverstanden zu werden,ich meine das nicht negativ sondern stelle das nur fest
den der Papst hat ja nie erklärt daß damit das Problem gelöst sei
das es aber auch in Rom als existent gesehen wird, zeigt die äusserst merkwürdigen Versuche für die FSSPX eine Lösung zu basteln
ach ja es sage niemand die Situation habe sich geändert cer Brief von Em Müller mit päpstlicher genehmigung versehen zeigt daß die Probleme immer noch die selben sind wie anno 1975

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 19:39
von Libertas Ecclesiae

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 19:54
von Niels
Guter Artikel, aber bei Winckelmann musste ich an Loriot denken. :tuete:

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 19:55
von Libertas Ecclesiae
Schön, eine solche Rezension in der „Tagespost“ zu finden:

Die Sehnsucht nach dem Göttlichen

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 19:58
von Niels
Der Autor war mal bei der FSSPX und ist jetzt Schriftleiter bei der UVK.

Re: Summorum pontificum

Verfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 11:05
von CIC_Fan
Niels hat geschrieben:
Mittwoch 25. Oktober 2017, 19:54
Guter Artikel, aber bei Winckelmann musste ich an Loriot denken. :tuete:
ist das eine Sitzgruppe oder gepolsterte Sessel ;D