Bischofsweihen durch Msgr. Williamson

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
kreuzzeichen
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 18:28

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von kreuzzeichen » Freitag 20. März 2015, 21:57

Ich fände es im Übrigen angemessen, den "Bischof" Williamson umgehend zu laisieren. So wie man es vor einigen Jahren mit dem ebenso durchgeknallten Erzbischof Milingo gemacht hat. Das wäre ein klares Zeichen! Aber vielleicht ist es doch die bessere Idee, solche Leute in ihren kleinen Privatkapellen eine Spielwiese zu bieten und ihnen die Gelegenheit zu geben, sich als wahre und eigentliche Kirche zu feiern. Mir geht inzwischen jegliches Verständnis für diesen "Bischof" ab, der nicht nur der Kirche, sondern auch der Piusbruderschaft und allen traditionsverbundenen Katholiken einen Bärendienst nach dem anderen erweist. Erschütternd!
"Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung – klar, einleuchtend und falsch." (Henry Louis Mencken)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von umusungu » Freitag 20. März 2015, 22:51

Dieser Herr ist schon lange auf einem Ego-Trip.................. lassen wir ihn. Mit der Kirche hat er nichts zu tun.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 21. März 2015, 07:27

umusungu hat geschrieben:Das war schnell und eindeutig!
das war normal die Nuntiatur hat das einfach allen beteiligten mitgeteilt das ist weder schnell noch eindeutig sondern normal

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 21. März 2015, 07:33

kreuzzeichen hat geschrieben:Ich fände es im Übrigen angemessen, den "Bischof" Williamson umgehend zu laisieren. So wie man es vor einigen Jahren mit dem ebenso durchgeknallten Erzbischof Milingo gemacht hat. Das wäre ein klares Zeichen! Aber vielleicht ist es doch die bessere Idee, solche Leute in ihren kleinen Privatkapellen eine Spielwiese zu bieten und ihnen die Gelegenheit zu geben, sich als wahre und eigentliche Kirche zu feiern. Mir geht inzwischen jegliches Verständnis für diesen "Bischof" ab, der nicht nur der Kirche, sondern auch der Piusbruderschaft und allen traditionsverbundenen Katholiken einen Bärendienst nach dem anderen erweist. Erschütternd!
das würde an der Gültigkeit der Handlungen des Bischofs nicht ändern eine laisierung ändert nicht an der Priester und Bischofsweihe sie bleibt bestehen im übrigen war der Fall Millingo völlig anders gelagert auch er ist nach wie vor Bischofs
der neugeweihte Bischof Fauré übersiedelt nach Frankreich und macht der FSSPX echt Konkurrenz das wird Mgr Fellay hoffentlich dazu bringen klar und deutlich zu bleiben

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1015
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Diözese Linz

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Athanasius0570 » Sonnabend 21. März 2015, 11:38

Siard hat geschrieben:
Athanasius0570 hat geschrieben:Deshalb würde ich Leute wie Lefebre und Williamson auch nicht als Schismatiker bezeichnen.
Wie denn dann?
Im Gegensatz zum CIC(1983), brauche ich für den Begriff eines Schismas eine Orts- oder Teilkirche, die sich abspaltet. Einzelpersonen schließen sich aus der Kirche aus, spalten sie aber nicht.
In una fide nil officit ecclesiae consuetudo diversa. Gregorius Magnus Papa.

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Siard » Sonnabend 21. März 2015, 14:14

Athanasius0570 hat geschrieben:Im Gegensatz zum CIC(1983), brauche ich für den Begriff eines Schismas eine Orts- oder Teilkirche, die sich abspaltet. Einzelpersonen schließen sich aus der Kirche aus, spalten sie aber nicht.
Diesen Gebrauch halte ich mit Blick auf die Kirchengeschichte für schwierig. Wann beispielsweise spaltet sich eine Ortskirche ab? Wenn der Bischof sich abspaltet (Köln), oder wenn sich die Mehrheit der Gläubigen trennt (Minden)? Wäre ein gemeinsame Handlung nötig? Die Altkatholiken im deutschen Sprachraum sind nach Deinem Gebrauch also keine Schismatiker, sondern "einfach" Apostaten?
Zuletzt geändert von Siard am Sonnabend 21. März 2015, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 21. März 2015, 14:16

schismatiker da sie Jurisdiktions Bezirke haben ect

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Siard » Sonnabend 21. März 2015, 14:16

Die haben sie aber erst nachträglich gebildet.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 21. März 2015, 14:26

ja somit wurden sie von Apostaten zu schismatikern

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1015
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Diözese Linz

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Athanasius0570 » Sonnabend 21. März 2015, 15:16

Siard hat geschrieben:
Athanasius0570 hat geschrieben:Im Gegensatz zum CIC(1983), brauche ich für den Begriff eines Schismas eine Orts- oder Teilkirche, die sich abspaltet. Einzelpersonen schließen sich aus der Kirche aus, spalten sie aber nicht.
Diesen Gebrauch halte ich mit Blick auf die Kirchengeschichte für schwierig. Wann beispielsweise spaltet sich eine Ortskirche ab? Wenn der Bischof sich abspaltet (Köln), oder wenn sich die Mehrheit der Gläubigen trennt (Minden)? Wäre ein gemeinsame Handlung nötig? Die Altkatholiken im deutschen Sprachraum sind nach Deinem Gebrauch also keine Schismatiker, sondern "einfach" Apostaten?
Ich denke, dass sich kirchengeschichtlich keine Definition gewinnen lässt, da der Begriff zu unterschiedlich verwendet wurde/wird.
Für mich besteht das entscheidende Moment darin, dass die äußerliche Einheit der Kirche durch die Abspaltung einer Ortskirche gestört wird, ohne dass es sich dabei um Fragen der Lehre handeln muss.
Wenn also ein kanonisch eingesetzter oder von einem Teil der Gläubigen als kanonisch eingesetzt betrachteter Bischof mit allen oder einem Teil der Gläubigen seiner Ortskirche die Gemeinschaft mit anderen Ortskirchen abbricht.
Du vermutest richtig, dass ich daher die Ursprünge der Altkatholiken nicht als Schisma beurteile. Da letztlich alle Bischöfe zumindest formal die Beschlüsse des 1. Vaticanums anerkannt haben, hat es auch keine Kirchenspaltung gegeben. (Nach dem CIC(1983) kann man sie aber auch nicht als Apostaten bezeichnen, da sich dieser Begriff nach can. 751 auf "die Ablehnung des christlichen Glaubens im ganzen" bezieht ...)
In una fide nil officit ecclesiae consuetudo diversa. Gregorius Magnus Papa.

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1015
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Diözese Linz

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Athanasius0570 » Sonnabend 21. März 2015, 15:19

CIC_Fan hat geschrieben:schismatiker da sie Jurisdiktions Bezirke haben ect
Siard hat geschrieben:Die haben sie aber erst nachträglich gebildet.
CIC_Fan hat geschrieben:ja somit wurden sie von Apostaten zu schismatikern
Aus unkanonischen Verhältnissen können ohne kanonische Prozesse keine kanonischen Verhältnisse entstehen. Exkommunizierte Katholiken, sonst nichts.
In una fide nil officit ecclesiae consuetudo diversa. Gregorius Magnus Papa.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 21. März 2015, 17:43

an sich schon haeretiker da ja das Dogma des I Vatikanums grund für die ganze Sache war

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1015
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Diözese Linz

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Athanasius0570 » Sonnabend 21. März 2015, 18:11

CIC_Fan hat geschrieben:an sich schon haeretiker da ja das Dogma des I Vatikanums grund für die ganze Sache war
Achso, ich habe das auf die FSSPX bezogen. Die Altkatholiken sind so gesehen natürlich Häretiker.
In una fide nil officit ecclesiae consuetudo diversa. Gregorius Magnus Papa.

maliems
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von maliems » Sonnabend 21. März 2015, 21:38

umusungu hat geschrieben:Das war schnell und eindeutig!
wer oder was ist Imedia? nie gehört

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 22. März 2015, 11:15

hier sieht man was aus Bischöfen wird die sich mit Rom einlassen
Mgr Rifan einer der größten Opportunisten die mir je begegnet sind

http://1.bp.blogspot.com/-xLWnBV5UnXA/U ... goglio.jpg

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Siard » Sonntag 22. März 2015, 12:01

Athanasius0570 hat geschrieben:(Nach dem CIC(1983) kann man sie aber auch nicht als Apostaten bezeichnen, da sich dieser Begriff nach can. 751 auf "die Ablehnung des christlichen Glaubens im ganzen" bezieht ...)
Doch, kann man – schließlich zahlen sie keine Kirchensteuer an die Bischöfe der DBK. :narr:

KlausLange
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 17:23
Wohnort: Brandenburg

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von KlausLange » Donnerstag 2. April 2015, 11:17

Nuntiatur unterrichtete den Vatikan. Bislang keine offizielle Reaktion aus Rom.
Siehe kurze Meldung hier.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Juergen » Donnerstag 2. April 2015, 11:49

KlausLange hat geschrieben:Nuntiatur unterrichtete den Vatikan. Bislang keine offizielle Reaktion aus Rom.
Siehe kurze Meldung hier.
Es gibt eine Menge Vagantenbischöfe, die durch die Welt reisen und alles weihen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Da gibt es auch regelmäßig keine Reaktion aus Rom. — Die gibt es übrigens auch nicht, wenn in der evangelischen „Kirche“ jemand zum „Bischof“ ernannt wird.

Rom mischt sich eben normalerweise nicht in Dinge von fremden Glaubensgemeinschaften ein.
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 2. April 2015, 14:06

Da berichtet aber nicht die Nuntiatur wobei sowohl der Ortsordinarius und auch die Nuntiatur klar gestellt hat was das für Folgen hat ich persönlich rechne nicht mit einem Dekret der Bischofskongregation

Albrecht
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 02:56

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Albrecht » Freitag 3. April 2015, 16:35

Viele der hier erschienenen Beiträge setzen voraus, daß es noch eine katholische Kirche im Sinne der letzten 2000 Jahre gibt. Nun schrieb mir aber ein katholischer Dogmatiker (dessen Namen ich bewußt nicht nenne), die Kirche sei eine

"Ruine".

Ich teile insbesondere die politischen und antisemitischen Ansichten des Bischofs auch nicht, aber wenn von Rom aus die Kirche und ihr Glaube demontiert wird, weshalb soll sich der Bischof noch an die Regeln halten? Bei einer Ruine erübrigt sich das. Und bei diesem Papst ohnehin, der nimmt inhaltlich auch keine Rücksichten auf die Lehre der Kirche in der Tradition. Wer sich hier noch an Regeln des Kirchenrechtes hält, der hat schon verloren.

Grüße

Albrecht

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Juergen » Freitag 3. April 2015, 16:42

Albrecht hat geschrieben:Nun schrieb mir aber ein katholischer Dogmatiker (dessen Namen ich bewußt nicht nenne), die Kirche sei eine
"Ruine".
Nun schrieb mir aber ein katholischer Dogmatiker (dessen Namen ich bewußt nicht nenne), genau das Gegenteil.

Und nun?
Gruß
Jürgen

Albrecht
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 02:56

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Albrecht » Freitag 3. April 2015, 16:56

Daraus folgt, daß der Bischof, der in der Tradition steht, das richtige tat. Und deshalb ist die Nachricht "Gut".

Und: der bewußte Dogmatiker ist nicht erfunden, sondern real. Er ist einem größeren Kreis von Gläubigen bekannt. Ich denke aber, daß eine private email von ihm nicht zur Veröffentlichung bestimmt ist und der Inhalt Schaden anrichten kann.
QED

Gruß

Roland
Zuletzt geändert von Albrecht am Freitag 3. April 2015, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18241
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von taddeo » Freitag 3. April 2015, 17:11

Albrecht hat geschrieben:Viele der hier erschienenen Beiträge setzen voraus, daß es noch eine katholische Kirche im Sinne der letzten 2000 Jahre gibt. Nun schrieb mir aber ein katholischer Dogmatiker (dessen Namen ich bewußt nicht nenne), die Kirche sei eine

"Ruine".

Ich teile insbesondere die politischen und antisemitischen Ansichten des Bischofs auch nicht, aber wenn von Rom aus die Kirche und ihr Glaube demontiert wird, weshalb soll sich der Bischof noch an die Regeln halten? Bei einer Ruine erübrigt sich das. Und bei diesem Papst ohnehin, der nimmt inhaltlich auch keine Rücksichten auf die Lehre der Kirche in der Tradition. Wer sich hier noch an Regeln des Kirchenrechtes hält, der hat schon verloren.

Grüße

Albrecht
Selbst in der Sakramentskapelle ist jede einzelne Deiner Aussagen [Unsinn].
Selbst eine "Ruine" ist nicht ein Nichts. Oder würdest Du einem Menschen im Wachkoma das Menschsein absprechen, weil er medizinisch gesehen nur noch eine "Ruine" ist?
Und die Kirche ist keineswegs eine "Ruine", das kannst Du Deinem sauberen Dogmatiker ausrichten. Die Kirche schlechter zu reden, als sie ist, ist sicher kein Beitrag dazu, die angebliche "Ruine" wiederherzustellen, ganz im Gegenteil. Der Ruin für die Kirche sind solche selbsternannten und -herrlichen "Dogmatiker", die meinen, aus ihren Büchern alles besser zu wissen, nur weil die Bücher vor 1962 gedruckt wurden.
Zuletzt geändert von Hubertus am Dienstag 7. April 2015, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vulgärausdruck zensiert.
nemini parcetur

Siard
Beiträge: 4074
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Siard » Freitag 3. April 2015, 17:21

taddeo hat geschrieben:Die Kirche schlechter zu reden, als sie ist, …
Das ist gar nicht so leicht. :pfeif:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bischofsweihe am 19. März 2015

Beitrag von Juergen » Freitag 3. April 2015, 17:34

Siard hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Die Kirche schlechter zu reden, als sie ist, …
Das ist gar nicht so leicht. :pfeif:
Die Kirche ist heilig, sie ist die makellose Braut ohne Flecken oder Runzeln und dergleichen. ;)
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 20. März 2016, 14:10

Der ist kein Mitglied der FSSPX und kein Sedi jetzt sind es schon 6 Bischöfe die ohne nachkonziliare Patzer in der Weihelinie geweiht wurden
http://nonpossumus-vcr.blogspot.co.at/

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Juergen » Sonntag 20. März 2016, 14:20

Ja, es ist wirklich zum Kotzen, was die vagabundierenden Bischöfe treiben. :kotz:
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 20. März 2016, 15:05

immer noch besser als jene die heute fromm tridentinisch zelebrieren und dann mit dem Papst Konzelebrieren wie dieser Herr der seine Ansichten um den Preis der Mitra verkauft hat
http://laportelatine.org/insolites/la_c ... te_fin.jpg
wichtig ist sollte einmal mit der FSSPX etwas passieren sind Bischöfe da

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18241
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von taddeo » Sonntag 20. März 2016, 15:14

CIC_Fan hat geschrieben:immer noch besser als jene die heute fromm tridentinisch zelebrieren und dann mit dem Papst Konzelebrieren wie dieser Herr der seine Ansichten um den Preis der Mitra verkauft hat
http://laportelatine.org/insolites/la_c ... te_fin.jpg
wichtig ist sollte einmal mit der FSSPX etwas passieren sind Bischöfe da
Lauter exkommunizierte auf jeden Fall. Sehr beruhigend. :D
Da ist doch Woodoo noch kirchlicher als diese freischwebende Weihemagie. :achselzuck:
nemini parcetur

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Juergen » Sonntag 20. März 2016, 15:16

CIC_Fan hat geschrieben:…wichtig ist sollte einmal mit der FSSPX etwas passieren sind Bischöfe da
Ja, Vagantenbischöfe produzieren wiederum Vagantenbischöfe. Ich sagte ja schon, daß das zum Kotzen ist. :kotz:
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 20. März 2016, 16:06

taddeo hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:immer noch besser als jene die heute fromm tridentinisch zelebrieren und dann mit dem Papst Konzelebrieren wie dieser Herr der seine Ansichten um den Preis der Mitra verkauft hat
http://laportelatine.org/insolites/la_c ... te_fin.jpg
wichtig ist sollte einmal mit der FSSPX etwas passieren sind Bischöfe da
Lauter exkommunizierte auf jeden Fall. Sehr beruhigend. :D
Da ist doch Woodoo noch kirchlicher als diese freischwebende Weihemagie. :achselzuck:
die Weihen sind gültig dadurch sind die Handlungen die einem Bischof vorbehalten sind möglich
es ist tatsächlich beruhigend
warum sollte eine nachkonziliare Exkommunikation jemand beunruhigen das hat sie schon 1988 nicht getan?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18241
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von taddeo » Sonntag 20. März 2016, 16:41

Dieses Faß müssen wir jetzt wirklich nicht wieder aufmachen. :sauf:
nemini parcetur

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema