FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9308
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 20. Oktober 2016, 15:10

KlausLange hat geschrieben:Man gesteht jenen, die an der Lehrtradition festhalten eine Art von Reservat innerhalb der Kirche zu.
Anfänglich, wahrscheinlich ... :pfeif:


Wen interessiert, was Msgr Williamson von der Situation denkt, wer etwas Zeit und Englischkenntnisse mitbringt, klicke hier.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2652
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von martin v. tours » Sonntag 23. Oktober 2016, 12:44

Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21192
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Niels » Sonntag 23. Oktober 2016, 13:11

Die täglichen Äußerungen des Pontifex sind schon eine "intellektuelle Bankrotterklärung" sondergleichen ... :tuete: ... dazu braucht es keinen Artikel von Herrn Striet... :pfeif:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 23. Oktober 2016, 13:19

Ich denke was dem Papst vorschwebt ist so eine art jeder soll tun wie er glaubt aber die andern lebebn lassen das sieht die FSSPX ganz anders wenn es zu einer "Einigung kommt gibt es nicht lange dannach die Explosion und das könnte sogar Fellay und Co radikaler machen dabnn könnte es die klassische Spaltung geben die alle Erwartungen übertrifft vielleicht kein Gegenpapst aber alles andere wird da sein

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Amanda » Sonntag 23. Oktober 2016, 13:29

Ungewollt lustig wird es spätestens mit diesem grandiosen Satz des Autors...
Der Herr Professor Striet hat geschrieben:Ist die Kirche denn jetzt im Anything-goes angekommen?
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9308
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Hubertus » Sonntag 23. Oktober 2016, 14:50

CIC_Fan hat geschrieben:Ich denke was dem Papst vorschwebt ist so eine art jeder soll tun wie er glaubt aber die andern lebebn lassen
Vermutlich. Das ist praktisch das protestantische Grundkonzept von "Ökumene".
CIC_Fan hat geschrieben:das sieht die FSSPX ganz anders
Logischerweise. Die legen auch das trad. kath. Modell zugrunde.
CIC_Fan hat geschrieben:wenn es zu einer "Einigung kommt gibt es nicht lange dannach die Explosion und das könnte sogar Fellay und Co radikaler machen dabnn könnte es die klassische Spaltung geben die alle Erwartungen übertrifft vielleicht kein Gegenpapst aber alles andere wird da sein
Möglich.
Ich rechne eher mit einer Spaltung innerhalb der Bruderschaft. Es ist fraglich, ob Msgr Fellay, nachdem er die Bruderschaft wieder in die kanonische Regularität geführt hat, den Bruch erneut vollziehen würde. Ich denke, er sieht die Möglichkeit gekommen, Rom gewissermaßen von "innen heraus" zu bekehren. Zudem steht die Bruderschaft vor einem praktischen Problem: sie braucht neue Bischöfe - Msgr Tissier de Mallerais ist 71, Msgrs Fellay und Galarreta gehen auf die 60 zu, Msgr Williamson hat die Bruderschaft verlassen. Sicherlich kein absolut akutes Problem, aber mittelfristig wird es virulent werden. Es spricht einiges dafür anzunehmen, daß man nächstes Mal mit der Erlaubnis Roms und ohne (zumindest aus Sicht Roms) Zustandekommen eines Schismas neue Bischöfe konsekrieren möchte.
Die Frage ist, welchen Preis die Bruderschaft dafür zu zahlen bereit ist. Einmal "drinnen", wird Rom öffentliche Fundamentalkritik kaum mehr zulassen, z.B. bei einer weiteren Annäherung an den Protestantismus, der Abschaffung des Zölibates oder der "Weiterentwicklung" der Sexualmoral und Geschiedenenpastoral. Es wird im Mindesten Schweigen, vllt. sogar eine gewisse öffentliche Billigung fordern. Immerhin sieht sich Rom ja auch Anfragen aus der Kirche und der Öffentlichkeit ausgesetzt (s. oben den "Stern"-Art. u.a.).
Dann ist in der Tat die Frage, wann die Schmerzgrenze für die Bruderschaft erreicht sein könnte. Spätestens, wenn die Hinhaltetaktik bei neuen Bischöfen beginnt, so wie im Vorfeld der Weihen von 1988, wird der Moment gekommen sein, wo die Bruderschaft Farbe bekennen muß.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 23. Oktober 2016, 16:03

Mgr Fellays Mandat endet im Sommer 2018 das es zu Bischofsweihen kommt ist klar da hat man ja bereits die Lösung der Papst erhält aus der FSSPX eine Terna und wählt einen aus
eine Spaltung der Bruderschaft könnte kommen z.b. Wenn Mgr fellay mit seinem Einigungsplan am Generalkapitel scheitert er darf ja seut 2012 die Sache nicht mehr allein entscheiden

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11181
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Raphael » Montag 24. Oktober 2016, 08:20

Herr Striet labert vergleichsweise unqualifiziert herum! :daumen-runter:
Man merkt deutlich, daß ihm wesentliche Grundlagen fehlen, die ihn in die Lage versetzen würden, innerkirchliche Vorgänge zu beurteilen .........
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11181
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Raphael » Dienstag 25. Oktober 2016, 09:15

Raphael hat geschrieben:
Herr Striet labert vergleichsweise unqualifiziert herum! :daumen-runter:
Man merkt deutlich, daß ihm wesentliche Grundlagen fehlen, die ihn in die Lage versetzen würden, innerkirchliche Vorgänge zu beurteilen .........
Hier noch ein paar "Highlights" von besagtem Professor *:
Absurde Welten

* Hier lediglich als akademischer Titel zu verstehen und nicht in seiner tatsächlichen Bedeutung! :doktor:
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12153
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von HeGe » Donnerstag 17. November 2016, 14:13

Bernard Fellay am 4.11.216 hat geschrieben:Quasi pronto l’accordo tra Vaticano e Fraternità San Pio X
Quelle: http://www.lafedequotidiana.it/monsigno ... san-pio-x/

Siehe auch: http://rorate-caeli.blogspot.com/216/1 ... ks-to.html
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21192
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Niels » Donnerstag 17. November 2016, 14:20

Abwarten. Gewisse Ankündigungen glaube ich erst, wenn sie eingetroffen sind.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 17. November 2016, 17:50

Ich wiederhohles es hier wiederum diese Lösung muß durch das Generalkapitel der Bruderschaft akzeptiert werden

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9308
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 19. November 2016, 13:45

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9308
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 19. November 2016, 14:30

Wenn es am Montag tatsächlich so weit kommen sollte, wäre die Glaubenskongregation wohl übergangen worden.
Zumindest ließ Kard. Müller sich gestern (!) noch so zitieren:
Im Dialog mit den Piusbrüdern setzt Kurienkardinal Gerhard Ludwig Müller auf langen Atem. „Der Papst und in seinem Auftrag unsere Kongregation samt der Kommission ,Ecclesia Dei‘ bemühen sich, eine Versöhnung herbeizuführen und die volle Gemeinschaft wiederherzustellen [...]
Der entscheidende Durchbruch ist noch nicht da.“ Man versuche, sich „menschlich und geistlich näher zu kommen“. Aber das brauche Zeit. [...]
http://www.die-tagespost.de/kirche-aktu ... 312,17398
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12153
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von HeGe » Sonnabend 19. November 2016, 14:32

CIC_Fan hat geschrieben:Ich wiederhohles es hier wiederum diese Lösung muß durch das Generalkapitel der Bruderschaft akzeptiert werden
Tja, offensichtlich wird die FSSPX als Personalprälatur errichtet, ob sie will oder nicht. :)
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18095
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von taddeo » Sonnabend 19. November 2016, 14:45

HeGe hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Ich wiederhohles es hier wiederum diese Lösung muß durch das Generalkapitel der Bruderschaft akzeptiert werden
Tja, offensichtlich wird die FSSPX als Personalprälatur errichtet, ob sie will oder nicht. :)
Immerhin ein "Beweis" dafür, daß sie nicht außerhalb der katholischen Glaubens- und Disziplinarordnung steht. Sie erfährt dieselbe päpstliche Zwangsbeglückung wie alle anderen Katholiken. :D :pfeif:

Man sieht daran auch den Unterschied zwischen Gott und dem Papst: Der Barmherzigkeit Gottes kann man sich verweigern, der Barmherzigkeit des Papstes nicht. ;D
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 19. November 2016, 15:12

Hubertus hat geschrieben:Wenn es am Montag tatsächlich so weit kommen sollte, wäre die Glaubenskongregation wohl übergangen worden.
Zumindest ließ Kard. Müller sich gestern (!) noch so zitieren:
Im Dialog mit den Piusbrüdern setzt Kurienkardinal Gerhard Ludwig Müller auf langen Atem. „Der Papst und in seinem Auftrag unsere Kongregation samt der Kommission ,Ecclesia Dei‘ bemühen sich, eine Versöhnung herbeizuführen und die volle Gemeinschaft wiederherzustellen [...]
Der entscheidende Durchbruch ist noch nicht da.“ Man versuche, sich „menschlich und geistlich näher zu kommen“. Aber das brauche Zeit. [...]
http://www.die-tagespost.de/kirche-aktu ... 312,17398
warum sollte irgend jemand auf Em Müller hören nur so allgemein gefragt

iustus
Beiträge: 6998
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von iustus » Sonnabend 19. November 2016, 15:22

taddeo hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Ich wiederhohles es hier wiederum diese Lösung muß durch das Generalkapitel der Bruderschaft akzeptiert werden
Tja, offensichtlich wird die FSSPX als Personalprälatur errichtet, ob sie will oder nicht. :)
Immerhin ein "Beweis" dafür, daß sie nicht außerhalb der katholischen Glaubens- und Disziplinarordnung steht. Sie erfährt dieselbe päpstliche Zwangsbeglückung wie alle anderen Katholiken. :D :pfeif:
:D :D :D
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 19. November 2016, 15:39

dem ist nicht so das Generalkapitel hatte verschiedene Besprechungen in den letzten Wochen wie zu hören war mir sagte gerade jemand aus dem Generalhaus "es ist Montags möglich aber nicht wahrscheinlich es liegt allein beim Papst, uns bleibt nur das Tedeum zu singen "

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 307
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Schwenkelpott » Sonnabend 19. November 2016, 16:41

Sollte das geschehen, frage ich mich, wie die Reaktion all jener aussehen wird, die vom Vorgehen Benedikt XVI. 2009 überhaupt nicht begeistert waren - wenn ausgerechnet der jetzige Papst, der doch so ganz anders (sprich: besser) sei als sein Vorgänger, die FSSPX "heimholt" ...
Zuletzt geändert von Schwenkelpott am Sonnabend 19. November 2016, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 19. November 2016, 16:43

Na ja 2009 war Mgr Williamson das Problem.....

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2652
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von martin v. tours » Sonnabend 19. November 2016, 16:52

Schwenkelpott hat geschrieben:
Sollte das geschehen, frage ich mich, wie die Reaktion all jener aussehen wird, die vom Vorgehen Benedikt XVI. 2009 überhaupt nicht begeistert waren - wenn ausgerechnet der jetzige Papst, der doch so ganz anders (sprich: besser) sei als sein Vorgänger, die FSSPFX "heimholt" ...
Benedikt hätte das niemand verziehen. Für die Modernisten war der doch der "Leibhaftige" mit roten Schuhen. Er wäre, mit Hilfe vieler Theologen,Bischöfe etc… , medial geschlachtet worden.
Aber Franziskus, die personifizierte Barmherzigkeit, der wurde in den letzten Jahren von allen Modernisten medial heilig gesprochen. Schwer, ihm da jetzt ans Bein zu pinkeln.
Wie hies es in den 70ern: "Nur Nixon konnte nach Peking fliegen".
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 307
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Schwenkelpott » Sonnabend 19. November 2016, 17:03

martin v. tours hat geschrieben:Benedikt hätte das niemand verziehen. Für die Modernisten war der doch der "Leibhaftige" mit roten Schuhen. Er wäre, mit Hilfe vieler Theologen,Bischöfe etc… , medial geschlachtet worden.
Aber Franziskus, die personifizierte Barmherzigkeit, der wurde in den letzten Jahren von allen Modernisten medial heilig gesprochen. Schwer, ihm da jetzt ans Bein zu pinkeln.
Wie hies es in den 70ern: "Nur Nixon konnte nach Peking fliegen".
Wohl wahr.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Lycobates
Beiträge: 721
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Lycobates » Sonnabend 19. November 2016, 17:10

martin v. tours hat geschrieben:Wie hies es in den 70ern: "Nur Nixon konnte nach Peking fliegen".
Mich erinnert diese ganze "Heimhol"-Geschichte an einen anderen US-Präsidenten.



Pray pardon my French
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 20. November 2016, 13:45

Eines wissen wir jetzt das Dokument zum Abschluß des hl. Jagres hat keinerlei Bezug zu dieser Frage
http://press.vatican.va/content/salasta ... 1869.html
auch ist bei der morgigen Pressekonferenz zu diesem Dokument kein Vertreter von ED dabei
http://press.vatican.va/content/salasta ... 1858.html
ich denke nicht daß der Erzbischof morgen vor der Presse diesen "Pauckenschlag in einem Nebensatz vornimmt

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7201
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Marion » Sonntag 20. November 2016, 13:59

Kard. Müller sagte: "Das brauche Zeit". 20 Stunden rum haben sie noch. Es will ja bestimmt keiner behaupten 20 Stunden wären keine Zeit :pfeif:

Ich bin gespannt. Ich trau es ihnen zu, das auch in einem Nebensatz zu verkünden. Die Hand dafür ins Feuer legen würd ich aber auch nicht.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2244
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Lupus » Sonntag 20. November 2016, 14:07

Ich habe bei der ganzen Geschichte ein ungutes Gefühl!

Vor allem, weil ich in meinem Vertrauen zum Papst wegen seiner verwirrenden Haltung und unklaren Aussagen zutiefst verunsichert bin.

Was hat, falls eine Einigung mit der Piusbruderschaft tatsächlich kommen sollte, der Papst damit vor?

Wird er "kraft Amtes" hineinregieren, unerfüllbare Vorschriften machen etc: und damit die Bruderschaft zerstören, aufheben?

Könnte er damit nicht jeden Gehorsam gegenüber der kirchlichen Tradition zerstören?

Damit klar ist: Ich ersehne wirklich eine "Heimkehr" der Bruderschaft; denn es ist in unserer derzeitigen Verfassung der Kirche dringend geboten, endlich aufzuwachen und der apostolischen Überlieferung den ihr gebührenden Platz einzuräumen!

Nichts hat uns mehr geschadet, als die derzeitige liberalistische Art und Weise z.B. mit der Liturgie, vor allem der eucharistischen als dem Herz der Kirche, umzugehen!

Das walte Gott!

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1346
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Amanda » Sonntag 20. November 2016, 15:28

Lupus hat geschrieben:Ich habe bei der ganzen Geschichte ein ungutes Gefühl!

Vor allem, weil ich in meinem Vertrauen zum Papst wegen seiner verwirrenden Haltung und unklaren Aussagen zutiefst verunsichert bin.

Was hat, falls eine Einigung mit der Piusbruderschaft tatsächlich kommen sollte, der Papst damit vor?

Wird er "kraft Amtes" hineinregieren, unerfüllbare Vorschriften machen etc: und damit die Bruderschaft zerstören, aufheben?

Könnte er damit nicht jeden Gehorsam gegenüber der kirchlichen Tradition zerstören?

Damit klar ist: Ich ersehne wirklich eine "Heimkehr" der Bruderschaft; denn es ist in unserer derzeitigen Verfassung der Kirche dringend geboten, endlich aufzuwachen und der apostolischen Überlieferung den ihr gebührenden Platz einzuräumen!

Nichts hat uns mehr geschadet, als die derzeitige liberalistische Art und Weise z.B. mit der Liturgie, vor allem der eucharistischen als dem Herz der Kirche, umzugehen!

Das walte Gott!

+L.
:daumen-rauf:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9308
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Hubertus » Sonntag 20. November 2016, 16:23

CIC_Fan hat geschrieben:Eines wissen wir jetzt das Dokument zum Abschluß des hl. Jagres hat keinerlei Bezug zu dieser Frage
Hier hingegen heißt es:
Our own sources confirm that they have received reports that the Society is, at the very least, mentioned in Misericordia et Misera, though the context of the reference is not yet certain.
Ich halte es z.B. für denkbar, daß darin die Beichtfakultas für FSSPX-Priester über das Hl. Jahr hinaus dauerhaft verlängert wird. Das wäre ein Zeichen Roms für ein Entgegenkommen, ohne gleich eine formelle Anerkennung auszusprechen. Zudem hätte es eine gewisse innere Logik, nachdem dies nun ein Jahr lang auch aus Sicht Roms gültig und erlaubt der Fall war. -
Vllt. gibt es aber doch eine Überraschung - warten wir's mal ab.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 20. November 2016, 16:46

der Text wurde doch bereits unterschrieben und Leuten ausgehändigt
http://press.vatican.va/content/salasta ... 1869.html
morgen gibts nur erläuterungen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9308
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von Hubertus » Sonntag 20. November 2016, 16:48

CIC_Fan hat geschrieben:der Text wurde doch bereits unterschrieben und Leuten ausgehändigt
http://press.vatican.va/content/salasta ... 1869.html
morgen gibts nur erläuterungen
Ja und? :achselzuck:

Kennst Du schon den Inhalt? Ansonsten bist Du genauso auf Spekulationen angewiesen wie wir anderen auch.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 20. November 2016, 16:54

wenn das schreiben übergeben wurde wäre es längst bekannt wenn Kirchen politisch so eine Bombe drinnen wäre Morgen gibt im übrigen nur Erzbischof Fisichella eine Pressekonferenz wäre so eine Bombe drinnen wäre zumindest jemand von ED oder der Glaubenskongregation dabei
http://press.vatican.va/content/salasta ... 1858.html
ich habe mir im übrigen erlaubt ein bissl der Spur dieses Gerüchtes nach zu gehen es hat seinem Ausgang hier genommen
http://www.leforumcatholique.org/forum.php
dann hat es katholische Info aufgegriffen dann Rorate coeli und jetzt folgen grade hinz und kunz

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast