Veranstaltungen traditionsverbundener Kreise

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21570
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Kölner Liturgische Tagungen

Beitrag von Niels » Montag 17. Dezember 2007, 21:38

11. KÖLNER LITURGISCHE TAGUNG
Von Freitag, 29. Februar, bis Sonntag, 2. März 28

Thema: Die Künste im Dienst der Liturgie

PROGRAMM

Freitag, den 29. Februar 28

17.
Hl. Messe in der Kirche Maria Hilf, Rolandstr. 59, 5677 Köln
(Neustadt-Süd)
18.
Vortrag: Die Theologie des Bildes in der Kirche
Referent: Dr. Peter H. Görg, Hartenfels
19.3
Abendessen
Samstag, den 1. März 28

9.3
Pontifikalamt im überlieferten römischen Ritus mit S.E. Weihbischof
Dr. Klaus Dick in St. Ursula, Ursulaplatz 24, 5558 Köln
11.
anschließend Führung durch die romanische Kirche St. Ursula mit
Dr. Clemens Kosch, Dalheim
13.15
Mittagessen
14.3
Vortrag: Was ist ein Heiligtum? -Anthropologische Grundlagen und
heutige Realität
Referent: Prof. Dr. P. Peter Ramers CSSp, St. Augustin
16.
Podiumsdiskussion: Liturgie und Kirchenbau heute
Teilnehmer: Prof. Dr. Albert Gerhards, Bonn; P. Franz Prosinger FSSP,
Thalwil (CH); Prof. Dr. P. Peter Ramers CSSp
Moderation: Martin Rothweiler, EWTN-TV, Bonn
18.
Vesper in Maria Hilf
18.45
Abendessen
19.3
Vortrag: Alter und neuer Tempel im Hebräerbrief
Referent: P. Franz Prosinger FSSP
Sonntag, den 2. März 28

1.
Hl. Messe als levitiertes Amt in der Kirche Maria Hilf
11.3 Vortrag: Die Gregorianik –Gestalt und Aussage
Referent: Dr. Wilfried Haßelberg-Weyandt, Hamburg
Kantor: Dipl.-Theol. Thomas Baumann, Dinslaken

13.
Mittagessen
14.3
Vesper / Ende der Tagung
Zur Kostendeckung bitten wir um Ihre Spende!

Initiativkreis Köln, Konto 373 478 Kreissparkasse Köln, BLZ 37 52 99

Weitere Informationen: http://www.maria-hilf-koeln.de/rb/KR8-1.pdf
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

michaelis
Beiträge: 1302
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Beitrag von michaelis » Mittwoch 2. Januar 2008, 12:40

Kleiner Tipp:

Wer mit dem Auto zum Pontifikal-Amt kommen möchte:

1.) Köln hat seit gestern Umweltzonen und St. Ursula liegt darin!

2.) Im direkten Umfeld von St. Ursula ist Parken praktisch unmöglich. Am besten parkt man wohl im Maternus-Haus (ca. 200m)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Nächste Woche

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 23. Februar 2008, 12:35

Es sei noch einmal auf die 11. Liturgische Tagung hier in Köln hingewiesen, die am nächsten Wochenende stattfindet!

(Leider kann ich selbst aus dienstlichen Gründen nur selektiv daran teilnehmen.)
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Sonnabend 23. Februar 2008, 16:06

Mgr Dick kat sehr gut pntifiziert bei den weihen in wigratzbad wie ich höre

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 23. Februar 2008, 16:18

ottaviani hat geschrieben:Mgr Dick kat sehr gut pntifiziert bei den weihen in wigratzbad wie ich höre
Alles Andere hätte mich bei Mgr. Dick auch sehr gewundert. :mrgreen:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

maliems
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Beitrag von maliems » Sonnabend 23. Februar 2008, 20:16

cantus planus hat geschrieben: Alles Andere hätte mich bei Mgr. Dick auch sehr gewundert. :mrgreen:
ich habs vor wochen mal erwähnt: er kann auch anders:

alte messe nach neuem kalender gesungen für eine studentengruppe an einem wochentag-nachmittag in der sakramentskapelle des domes.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Sonntag 24. Februar 2008, 11:19

wenn es ein festag 3 klasse war kann er aquch die im Kalender des NOM vorgesehene Messe als Votiivmesse feiern

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: 11. Kölner Liturgische Tagung 2008

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 1. März 2008, 12:27

Niels hat geschrieben:11. KÖLNER LITURGISCHE TAGUNG
Von Freitag, 29. Februar, bis Sonntag, 02. März 2008

Thema: Die Künste im Dienst der Liturgie

[...]

09.30
Pontifikalamt im überlieferten römischen Ritus mit S.E. Weihbischof
Dr. Klaus Dick in St. Ursula, Ursulaplatz 24, 50558 Köln
Ich muss sagen, das Pontifikalamt war wirklich schön. Die Basilika St. Ursula war sehr gut gefüllt. Es war auch junges "Publikum" in erfreulicher Zahl da.

Wieder einmal ist mir aufgefallen, wie wunderbar man eine Messe in der Außerordentlichen Form wirklich mitfeiern kann, ohne zu äußerlichem Aktionismus gezwungen zu sein.

Ich habe während der Messe darum gebetet, dass unserem Papst auch die Reform des Ordentlichen Ritus gelingen möge.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12468
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Beitrag von HeGe » Sonnabend 1. März 2008, 14:09

Ja, war wirklich eine schöne Messe, auch wenn das Zusammenspiel zwischen Schola und Volk nicht immer ganz funktioniert hat. :D
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 1. März 2008, 14:58

HeGe hat geschrieben:Ja, war wirklich eine schöne Messe, auch wenn das Zusammenspiel zwischen Schola und Volk nicht immer ganz funktioniert hat. :D
Ach, warst du auch da? Da hätten wir ja ein kleines Kreuzgangtreffen machen können. ;D

Wo gab es denn ein Zusammenspiel zwischen Schola und Volk? Das habe ich gar nicht bemerkt... :D Im Ernst: ich fand die Messe schön, und wollte nicht gleich wieder zu meckern anfangen. Aber bei einer Liturgischen Tagung und Pontifikalamt hätte ich es gut gefunden, wenn man einen wirklich guten Chor eingeladen hätte.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12468
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Beitrag von HeGe » Sonntag 2. März 2008, 12:09

War auch nicht als Gemecker gedacht. ;) Solche kleinen Ungereimtheiten machen so eine Messe doch erst wirklich merkenswert.

Ich war mit noch einem Mitschreiber dieses Forums da und habe noch zwei andere (mehr oder weniger ehemalige) Kreuzgangsschreiber gesehen. Ein Treffen hätte sich also wirklich fast gelohnt. Aber bei dem Wetter war ich froh, als ich schnell wieder heil im Zug saß.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 2. März 2008, 13:40

HeGe hat geschrieben:… und habe noch zwei andere (mehr oder weniger ehemalige) Kreuzgangsschreiber gesehen.
Laß mich raten: Ralf und Peter? :ikb_group:
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9480
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 2. März 2008, 14:23

Wer sind Ralf und Peter? Ist der eine der im Programm der Tagung genannte Peter? :hmm:
o{]:¬) God Doesn't Call the Qualified...God Qualifies the Called! (⌐:[}o
In POVERTY, she gives all that she HAS;
in CHASTITY she gives all that she IS;
and in OBEDIENCE she gives all that she will BECOME.

michaelis
Beiträge: 1302
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Beitrag von michaelis » Sonntag 2. März 2008, 18:39

Ich war auch da!

HeGe hab ich gesehen, aber die anderen kenne ich leider nicht.

Ich war während der Messe leider zeitweise etwas abgelenkt.
Irgendwie hab ich nämlich immer darauf gewartet, daß der kleine Mitraträger (Messdiener, nicht Bischof) doch noch über die Vimpa fällt.
Aber er hat's doch heil bis zum Ende geschafft.
Fand ich super!

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Montag 3. März 2008, 10:47

Na, da hätte es sich ja wirklich gelohnt, ein Kreuzgang-Treffen zu organisieren. Ich wusste gar nicht, dass wir hier alle so traditionalistisch sind. ;D

By the way: ich überlege die ganze Zeit, wie der Kollege hieß, der da Orgel gespielt hat. Ich komm nicht drauf! Kann mir mal jemand helfen?
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Beitrag von Stephen Dedalus » Montag 3. März 2008, 11:03

Was ist eine Vimpa?

Mir ist schon häufiger bei solchen Tagungen (CIEL oder SSCS) aufgefallen, daß die dort gefeierten Messen ein wenig improvisiert wirken. Meistens werden irgendwelche Gastzelebranten angekarrt, die nicht unbedingt mit dem Ritus vertraut sind, und das Zusammenspiel zwischen Diakon, Subdiakon, MC und anderen ist nicht wirklich gut.

Da merkt man einfach, daß es für manche die Wiederbelebung eines (fast) vergessenen Ritus ist, den sie sich mühsam wieder aneignen müssen.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Montag 3. März 2008, 11:17

cantus planus hat geschrieben:Ich überlege die ganze Zeit, wie der Kollege hieß, der da Orgel gespielt hat. Ich komm nicht drauf! Kann mir mal jemand helfen?
Wie sah er denn aus?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Ralf
Beiträge: 4249
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » Montag 3. März 2008, 11:37

Ecce Homo hat geschrieben:Wer sind Ralf und Peter? Ist der eine der im Programm der Tagung genannte Peter? :hmm:
Der erste bin ich, aber ich war nicht da.

michaelis
Beiträge: 1302
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Beitrag von michaelis » Montag 3. März 2008, 11:37

Stephen Dedalus hat geschrieben:Was ist eine Vimpa?
Eine (oder: ein) Vimpa ist das schmale Schultervelum, mit dem der Stab- und der Mitraträger ihre Hände bedecken.

Siehe z.B. auf diesem Bild rechts:
Bild

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Montag 3. März 2008, 11:43

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Ich überlege die ganze Zeit, wie der Kollege hieß, der da Orgel gespielt hat. Ich komm nicht drauf! Kann mir mal jemand helfen?
Wie sah er denn aus?
Ich habe versucht, ihn zu zeichen, aber leider werden hier zu viele Leerstellen unterdrückt. Ich nehme an, du erkennst ihn so nicht?

\\\\//////
\\\\\ ///
\\\\ O O /
. \
. __,
. .
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24448
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Montag 3. März 2008, 11:51

cantus planus hat geschrieben:
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Ich überlege die ganze Zeit, wie der Kollege hieß, der da Orgel gespielt hat. Ich komm nicht drauf! Kann mir mal jemand helfen?
Wie sah er denn aus?
Ich habe versucht, ihn zu zeichen, aber leider werden hier zu viele Leerstellen unterdrückt. Ich nehme an, du erkennst ihn so nicht?

\\\\//////
\\\\\ ///
\\\\ O O /
. \
. __,
. .

Code: Alles auswählen

[font=courier new,courier]\\\\//////
 \\\\\          ///
 \\\\  O   O  /
     .       \     
      .      __, 
        .  .[/font]
Nimm das als Vorlage und reparier’s. Und denk an die Farben. Rote Nase, blondes Haar?

Ach ja, als festes Leerzeichen mußte [ALT]+0160 nehmen.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

maliems
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Beitrag von maliems » Montag 3. März 2008, 16:11

cantus planus hat geschrieben:
By the way: ich überlege die ganze Zeit, wie der Kollege hieß, der da Orgel gespielt hat. Ich komm nicht drauf! Kann mir mal jemand helfen?

Zerwas. Er war bis zu seiner Pensionierung Kantor und Organist in Köln Delbrück. Seitdem er weg ist, gibt´s kein wöchentliches choralamt mehr.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Montag 3. März 2008, 16:37

maliems hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:By the way: ich überlege die ganze Zeit, wie der Kollege hieß, der da Orgel gespielt hat. Ich komm nicht drauf! Kann mir mal jemand helfen?
Zerwas. Er war bis zu seiner Pensionierung Kantor und Organist in Köln Delbrück. Seitdem er weg ist, gibt´s kein wöchentliches choralamt mehr.
Aha! Danke. Aber dann kenne ich ihn - glaube ich - doch nicht. Jedenfalls sagt mir der Name nichts. Er hat mich allerdings auch ein paar Mal fragend angesehen.

Muss mal weiter in den Tiefen meiner Hirnwindungen graben.
(Robert, frag jetzt nicht, wie die aussehen!)
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

maliems
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Beitrag von maliems » Montag 3. März 2008, 19:28

Stephen Dedalus hat geschrieben:Mir ist schon häufiger bei solchen Tagungen (CIEL oder SSCS) aufgefallen, daß die dort gefeierten Messen ein wenig improvisiert wirken. Meistens werden irgendwelche Gastzelebranten angekarrt, die nicht unbedingt mit dem Ritus vertraut sind, und das Zusammenspiel zwischen Diakon, Subdiakon, MC und anderen ist nicht wirklich gut.

Da merkt man einfach, daß es für manche die Wiederbelebung eines (fast) vergessenen Ritus ist, den sie sich mühsam wieder aneignen müssen.
Das ist wirklich so, in Köln aber gerade nicht.

Weihbischof Dick wohnt keine 200km entfernt, die Schola kam aus dem näheren Umkreis, die Ministranten vor allem aus Köln (wenige auch durch Pater Eichhorn aus Düsseldorf, die Leviten auch aus Köln außer Paster Prosinger, der aber Referent bei der Tagung war.

Weihbischof Dick sagt übrigens, dass es immer Vorrecht der Kölner Weihbischöfe war, den Stab zu benutzen. Ich vermute allerdings hier eine mündliche Tradition, die Verschriftlichung schlummert wohl in irgendwelchen ungelesenen Akten des Historischen Archivs.

maliems
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Beitrag von maliems » Montag 3. März 2008, 19:29

korrktur: 200m

iustus
Beiträge: 7001
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Beitrag von iustus » Dienstag 4. März 2008, 10:25

michaelis hat geschrieben:Ich war auch da!
Ich auch :ja:

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2038
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Beitrag von incarnata » Dienstag 4. März 2008, 20:11

Muß schön gewesen sein und instruktiv;hätte Euch auch gerne mal
reell kennengelernt----- wenn das Rheinland nur nicht so weit wäre !
Den Pater Prosinger kenne ich noch aus Zaitzkofener Seminaristen
zeiten vor der unseligen Spaltung.Später hat er in der Frühzeit der
Petrusbruderschaft in München in der Damenstiftskirche zelebriert--und
auch sehr würdig und schön meine Großmutter beerdigt.Sein Bruder
ist Uruloge in Wolfatshausen südlich München und stand bei der gerade
verflossenen Kommunalwahl auf der Kreistagsliste für die freien Wähler !
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2038
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Veranstaltungen traditionsverbundener Kreise

Beitrag von incarnata » Donnerstag 3. April 2008, 21:29

IKMünchen:
So 6.4.15.15 Uhr:
Pfarrsaal St. Maria Thalkirchen:Pater Deneke FSSP:christliches Gebet und fernöstliche Praktiken.14.30 Hl. Messe im ausserordentl. Ritus:
gleicher Ort,:So 4.5.15.15
Prof.Graf Waldstein:Papst Benedikt XVI in Treue zur Überlieferung für einen
würdigen Kult.14.30 überl. Hl. Messe in der Kirche

Pro Missa Tridentina:Mo 14.4.19.00

Vortrag Hw.Dr.Lorenz Gadient,Spiritual am Bischöflichen Priesterseminar Eichstätt und stelverttr. Verantwortlicher für die ausserordenliche Form der Messliturgie in der Stadt Eichstätt ":Zur Symbolik der Leserichtung im überlieferten Messritus"
Ort:Restaurant Rhaetenhaus,Saal Luisenstr.27 80333 München(Nähe Königsplatz)
Gäste willkomen,Diskussion erwünscht

IKSalzburg: Mi 16.4.19.30,Haus Wartenberg,Salzburg,Riedenburger Str. 2
Christoph Humpf:Der Zölibat,ein Relikt aus dem Mittelalter ?
18.00 Herz-Jesu-Asyl Hübnergasse 5-7 Levit. Hochamt mit SJM-Primiziant

IK Paderborn:Einkehrtag mit Prof.Schumacher:Sa 12.4.Kallenhardt im
Sauerland.8.00 lat. Choralamt,anschliessend Vorträge im Hotel Knipschild,
Ende ca 16.30 Thema: Die Sakramente der Kirche und ihre Bedeutung für das
christliche Leben
So 20.4. 15.30 Poln.Mission Dortmund-Mitte,Rheinische Str.172ff,Rückw.Eingang
Geistl. Rat Lang: Die Feier der Hl. Messe in Geiste der Liturgie.14.15 in der Kirche Hl. Messe im überlieferten Messritus
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2038
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Beitrag von incarnata » Donnerstag 3. April 2008, 21:37

Für Schnellentschlossene: Pro Missa Tridentina Jahrestagung am 5.4. in Worms
10.00 Hochamt im Dom,danach Mittagessen,ab 13.30 Vorträge im Hagenbraü,
Am Rhein 3.Prf.Bruns: Kultur und Volkssprachen in der Alten Kirche

Mi 9.4.:Priesternetzwerk-Regionalkonveniat in 55276 Dienheim,Bahnstr.38 Pfarrei St.Josef;15.00 Themen: motu proprio-kooperative Pastoral-Arbeit des Priesternetzwerks.

Grundkurs Islam für Priester und Diakone mit P.Herget:
20.,21.4. Kloster Brandenburg/Iller Tel:07347/9550 Fax 955355
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2038
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Beitrag von incarnata » Donnerstag 30. Oktober 2008, 18:44

Freundeskreis pro missa tridentina lädt ein:

Vortrag :Kaplan Stephan Maeßen;Hausgeistlicher im Kur-und Exerzitienhaus der Schwestern vom Kostbaren Blut in St. Pelagiberg spricht über:

Das Sakrale in der Religionsgeschichte und seine Bedeutung für das Gottes-und Menschenbild.

Dienstag 4.11.2008 19.00
Restaurant Rhaetenhaus,Luisenstr.27 80333 München(Nähe Königsplatz)
im Saal
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2369
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Beitrag von Peti » Freitag 31. Oktober 2008, 16:19

incarnata hat geschrieben:Freundeskreis pro missa tridentina lädt ein:

Vortrag :Kaplan Stephan Maeßen;Hausgeistlicher im Kur-und Exerzitienhaus der Schwestern vom Kostbaren Blut in St. Pelagiberg spricht über:

Das Sakrale in der Religionsgeschichte und seine Bedeutung für das Gottes-und Menschenbild.

Dienstag 4.11.2008 19.00
Restaurant Rhaetenhaus,Luisenstr.27 80333 München(Nähe Königsplatz)
im Saal
Ist diese Veranstaltung auch für Teilnehmer interessant, die einfach nur Interesse an würdigen Gottesdiensten haben? (Ncht unbedingt Tridentinische Messen)

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2038
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Beitrag von incarnata » Montag 3. November 2008, 19:12

ja klar;ausdrücklich werden Freunde und Bekannte-also nicht nur pro-missa-tridentina-Mitglieder mit eingeladen in dem Schreiben,das ich erhielt.
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema