Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9673
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 24. September 2011, 08:47

Hinweis der Moderation:

Dies ist der Nachfolge-Strang für Mitteilungen,
welche die Priesterbruderschaft St. Pius X. be-
treffen. Der Vorgängerstrang wurde wegen dro-
hender Überlänge geschlossen und ist jetzt
hier zu finden.

Hubertus als Mod.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

KlausLange
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 17:23
Wohnort: Brandenburg

Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von KlausLange » Dienstag 11. Oktober 2011, 19:56

Für mich war folgender offener Brief sehr heilsam, da ich in der Frage des Heilsweges auch für das jüdische Volk sehr irritiert war.
Aber auch ganz allgemein eine sehr wichtige Stellungnahme:

http://www.kath.net/detail.php?id=33459

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Marion » Dienstag 11. Oktober 2011, 20:29

Daraus:
... Sie wissen so gut wie ich, dass Bischof Williamson wegen seiner verletzenden Äußerungen von seinem Amt als Leiter des Priesterseminars in La Reja (Argentinien) abberufen wurde, ...
Ich wusste das nicht. Ist das hier nun zum ersten Mal offen gesagt worden?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18230
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von taddeo » Dienstag 11. Oktober 2011, 20:47

Marion hat geschrieben:Daraus:
... Sie wissen so gut wie ich, dass Bischof Williamson wegen seiner verletzenden Äußerungen von seinem Amt als Leiter des Priesterseminars in La Reja (Argentinien) abberufen wurde, ...
Ich wusste das nicht. Ist das hier nun zum ersten Mal offen gesagt worden?
Nein, das stand damals sogar in den Zeitungen, zB hier: http://www.zeit.de/online/29/7/willi ... rkel-anruf
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von ChrisCross » Dienstag 11. Oktober 2011, 20:56

KlausLange hat geschrieben:Für mich war folgender offener Brief sehr heilsam, da ich in der Frage des Heilsweges auch für das jüdische Volk sehr irritiert war.
Aber auch ganz allgemein eine sehr wichtige Stellungnahme:

http://www.kath.net/detail.php?id=33459
Sehr schön. Jetzt ist auf jeden Fall klar, wer nicht die Meldungen auf pius.info schreibt. Die Freundlichkeit des Schreibens und der sachliche Ton haben mir neben der übrigen Argumentation sehr gut gefallen. Hoffen wir, dass der Brief den Adressaten erreicht und gelesen wird.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Marion » Dienstag 11. Oktober 2011, 20:57

taddeo hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:Daraus:
... Sie wissen so gut wie ich, dass Bischof Williamson wegen seiner verletzenden Äußerungen von seinem Amt als Leiter des Priesterseminars in La Reja (Argentinien) abberufen wurde, ...
Ich wusste das nicht. Ist das hier nun zum ersten Mal offen gesagt worden?
Nein, das stand damals sogar in den Zeitungen, zB hier: http://www.zeit.de/online/29/7/willi ... rkel-anruf
Danke :)
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von Maurus » Dienstag 11. Oktober 2011, 21:52

ChrisCross hat geschrieben:
KlausLange hat geschrieben:Für mich war folgender offener Brief sehr heilsam, da ich in der Frage des Heilsweges auch für das jüdische Volk sehr irritiert war.
Aber auch ganz allgemein eine sehr wichtige Stellungnahme:

http://www.kath.net/detail.php?id=33459
Sehr schön. Jetzt ist auf jeden Fall klar, wer nicht die Meldungen auf pius.info schreibt. Die Freundlichkeit des Schreibens und der sachliche Ton haben mir neben der übrigen Argumentation sehr gut gefallen. Hoffen wir, dass der Brief den Adressaten erreicht und gelesen wird.
Er wird sich vermutlich bestätigt fühlen.

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von ChrisCross » Dienstag 11. Oktober 2011, 22:27

Maurus hat geschrieben:
ChrisCross hat geschrieben:
KlausLange hat geschrieben:Für mich war folgender offener Brief sehr heilsam, da ich in der Frage des Heilsweges auch für das jüdische Volk sehr irritiert war.
Aber auch ganz allgemein eine sehr wichtige Stellungnahme:

http://www.kath.net/detail.php?id=33459
Sehr schön. Jetzt ist auf jeden Fall klar, wer nicht die Meldungen auf pius.info schreibt. Die Freundlichkeit des Schreibens und der sachliche Ton haben mir neben der übrigen Argumentation sehr gut gefallen. Hoffen wir, dass der Brief den Adressaten erreicht und gelesen wird.
Er wird sich vermutlich bestätigt fühlen.
Findest du das denn gerechtfertigt, oder auf Grund von Vorurteilen? Ich selbst könnte auf den Text des Paters ja eine voreingenommene und somit subjektive Sicht haben.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von Maurus » Dienstag 11. Oktober 2011, 23:50

ChrisCross hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:
ChrisCross hat geschrieben:
KlausLange hat geschrieben:Für mich war folgender offener Brief sehr heilsam, da ich in der Frage des Heilsweges auch für das jüdische Volk sehr irritiert war.
Aber auch ganz allgemein eine sehr wichtige Stellungnahme:

http://www.kath.net/detail.php?id=33459
Sehr schön. Jetzt ist auf jeden Fall klar, wer nicht die Meldungen auf pius.info schreibt. Die Freundlichkeit des Schreibens und der sachliche Ton haben mir neben der übrigen Argumentation sehr gut gefallen. Hoffen wir, dass der Brief den Adressaten erreicht und gelesen wird.
Er wird sich vermutlich bestätigt fühlen.
Findest du das denn gerechtfertigt, oder auf Grund von Vorurteilen? Ich selbst könnte auf den Text des Paters ja eine voreingenommene und somit subjektive Sicht haben.
Graumann denkt offensichtlich in politischen Kategorien. Eine theologische Frage abseits den Politischen zu diskutieren, fällt ihm nicht mal ein. Damit bewegt er sich im Lager der Mehrheit.

Benutzeravatar
Moser
Beiträge: 855
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 10:31

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von Moser » Mittwoch 12. Oktober 2011, 00:02

KlausLange hat geschrieben:Für mich war folgender offener Brief sehr heilsam, da ich in der Frage des Heilsweges auch für das jüdische Volk sehr irritiert war.
Aber auch ganz allgemein eine sehr wichtige Stellungnahme:

http://www.kath.net/detail.php?id=33459
Naja.
Ich habe den Brief auch gelesen und würde ihn jetzt mal als "süffisant" bezeichnen.
Wenn ich auch seine Grundaussagen teil- und ansatzweise verstehe (so kann man wirklich nicht aufgrund Williamsons Aussagen behaupten, die ganze Bruderschaft sei antisemitisch - und die Formulierung "die Verirrungen des Bischofs Williamson" ist in dieser Deutlichkeit bisher wohl auch noch nicht gebraucht worden), so wird der Brief in seiner doch ziemlich rechthaberischen und, wie gesagt, süffisanten Tonlage wohl alles in allem nicht zur Verbesserung des Klimas zwischen Zentralrat und FSSPX beitragen...
Lesermeinung von 'cantate' auf gloria.tv hat geschrieben: Das ist doch die alte Pius-Masche:

Die Intoleranten fordern Toleranz für die eigenen intoleranten Positionen.
Dem ist wohl wenig hinzuzufügen.

Im übrigen verschweigt Schmidberger natürlich geflissentlich, dass er selbst die Juden als "des Gottesmordes mitschuldig" bezeichnet hat - eine Aussage, die schlicht nicht haltbar ist. Verantwortlich für Jesu Verurteilung und Hinrichtung waren allein die Römer in Person von Pilatus. Inwiefern er wie unter Druck gesetzt wurde oder aus Eigennutz handelte, ist eine andere Frage. Aber fest steht wohl, dass er ohne weiteres hätte anders handeln können. Im Übrigen halte ich die Frage, wer inwieweit am "Gottesmord" schuldig sei, für wenig entscheidend, denn fraglos hat es ja so oder so dazu kommen müssen - Jesus selbst hat sein Schicksal ja schon lange vorher vorausgesehen, und für den Heilsplan Gottes war es ja auch notwendig. Ich möchte Pilatus (wie auch Judas), sozusagen als "Werkzeuge" in diesem Heilsplan, nicht von persönlicher Verantwortung freisprechen, denn beide hätten wie gesagt anders handeln können, aber im Letzten sind wohl alle Menschen ob ihrer Sündhaftigkeit am Tod Christi mitschuldig. Daher kann dies kein Gegenstand von Schuldzuweisungen sein, erst recht nicht gegen ein ganzes Volk.

Gerade letzten Sonntag war in der Sendereihe "Katholische Welt" des Bayerischen Rundfunks eine Sendung zum Thema "Judenmission" zu hören, die unter folgendem Link heruntergeladen und nachgehört werden kann:
http://www.br-online.de/podcast/mp3-dow ... welt.shtml

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 12. Oktober 2011, 17:56

Moser hat geschrieben:Gerade letzten Sonntag war in der Sendereihe "Katholische Welt" des Bayerischen Rundfunks eine Sendung zum Thema "Judenmission" zu hören, die unter folgendem Link heruntergeladen und nachgehört werden kann:
http://www.br-online.de/podcast/mp3-dow ... welt.shtml
Teuflischer Schwachsinn. "Niemand kommt zum Vater, außer durch mich", spricht Christus. Dieser Beitrag ist modernistische Theologie vom Feinsten, die um den Frieden dieser Welt den Juden ihr Heil in der jenseitigen Welt vorenthalten will.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7850
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Sempre » Mittwoch 12. Oktober 2011, 18:11

Zu dem kath.net-Artikel gibt es eine ganze Reihe von Zuschriften hocherfreuter Leser.
kath.net-Leser Sodale hat geschrieben:Verehrter Hochwürden Pater Schmidberger,
durch Ihren Brief werde ich noch "Piusbruder-Fan" - wir jungen Katholiken saugen Klartext förmlich auf. Es nimmt uns ein wenig das Gefühl des Falschfahrers und Ihr Brief nimmt letztendlich uns Katholiken ernst - das tut gut.
Das Geschwurbel der vielen Hirten, gerade im Zusammenhang mit einem Sonderheilsweg der Juden, ist kaum mehr zu ertragen. Nicht alles war früher besser, jedenfalls aber gehörte Klartext zur Tagesordnung.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von ChrisCross » Mittwoch 12. Oktober 2011, 19:55

Moser hat geschrieben:
KlausLange hat geschrieben:Für mich war folgender offener Brief sehr heilsam, da ich in der Frage des Heilsweges auch für das jüdische Volk sehr irritiert war.
Aber auch ganz allgemein eine sehr wichtige Stellungnahme:

http://www.kath.net/detail.php?id=33459
Naja.
Ich habe den Brief auch gelesen und würde ihn jetzt mal als "süffisant" bezeichnen.
Wenn ich auch seine Grundaussagen teil- und ansatzweise verstehe (so kann man wirklich nicht aufgrund Williamsons Aussagen behaupten, die ganze Bruderschaft sei antisemitisch - und die Formulierung "die Verirrungen des Bischofs Williamson" ist in dieser Deutlichkeit bisher wohl auch noch nicht gebraucht worden), so wird der Brief in seiner doch ziemlich rechthaberischen und, wie gesagt, süffisanten Tonlage wohl alles in allem nicht zur Verbesserung des Klimas zwischen Zentralrat und FSSPX beitragen...
Lesermeinung von 'cantate' auf gloria.tv hat geschrieben: Das ist doch die alte Pius-Masche:

Die Intoleranten fordern Toleranz für die eigenen intoleranten Positionen.
Dem ist wohl wenig hinzuzufügen.

Im übrigen verschweigt Schmidberger natürlich geflissentlich, dass er selbst die Juden als "des Gottesmordes mitschuldig" bezeichnet hat - eine Aussage, die schlicht nicht haltbar ist. Verantwortlich für Jesu Verurteilung und Hinrichtung waren allein die Römer in Person von Pilatus. Inwiefern er wie unter Druck gesetzt wurde oder aus Eigennutz handelte, ist eine andere Frage. Aber fest steht wohl, dass er ohne weiteres hätte anders handeln können. Im Übrigen halte ich die Frage, wer inwieweit am "Gottesmord" schuldig sei, für wenig entscheidend, denn fraglos hat es ja so oder so dazu kommen müssen - Jesus selbst hat sein Schicksal ja schon lange vorher vorausgesehen, und für den Heilsplan Gottes war es ja auch notwendig. Ich möchte Pilatus (wie auch Judas), sozusagen als "Werkzeuge" in diesem Heilsplan, nicht von persönlicher Verantwortung freisprechen, denn beide hätten wie gesagt anders handeln können, aber im Letzten sind wohl alle Menschen ob ihrer Sündhaftigkeit am Tod Christi mitschuldig. Daher kann dies kein Gegenstand von Schuldzuweisungen sein, erst recht nicht gegen ein ganzes Volk.

Gerade letzten Sonntag war in der Sendereihe "Katholische Welt" des Bayerischen Rundfunks eine Sendung zum Thema "Judenmission" zu hören, die unter folgendem Link heruntergeladen und nachgehört werden kann:
http://www.br-online.de/podcast/mp3-dow ... welt.shtml
Erstaunlich, dass hier noch immer Toleranz mit Respekt verwechselt wird. Die Piusbruderschaft toleriert doch die Meinung des Zentralrates, sie versucht sie nur aus ihrer Sicht zu berichtigen. Der Zentralrat war es, der offnbar nicht ertragen konnte, dass der Papst mit der FSSPX Gespräche geführt hat und auf grund dieser Intoleranz den Kontak offenbar beinahe abbrechen will. Die Piusbruderschaft hat doch wohl kaum dem Heiligen Vater eine Abmahnung geschickt, weil er sich mit einem Vorsitzenden des Zentralrates getroffen hat.

Und nun zum Gottesmord: Natürlich ist das eine überspitzte Formulierung. Aber dann die ganze Schuld auf die Römer zu schieben, ist doch lächerlich. Natürlich haben Pilatus und co Mitschuld am Tode Jesu, aber die Verurteilung hätte es wohl kaum ohne die Anklage durch den hohen Rat und den drohenden Aufstand im Volk gegeben. Den Ursachen für die Verurteilung ihre Schuld abzusprechen, ist ebenso sinnlos. Nur weil es die Vorsehung gibt, heißt das noch lange nicht, dass Gott uns des freien Willens und der Verantwortung beraubt.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Thomas_de_Austria » Mittwoch 12. Oktober 2011, 20:19

Maurus hat geschrieben:Graumann denkt offensichtlich in politischen Kategorien. Eine theologische Frage abseits den Politischen zu diskutieren, fällt ihm nicht mal ein. Damit bewegt er sich im Lager der Mehrheit.
Jap.

Mich interessiert ja nur, bei was genau er sich nicht mehr in seiner Position bestätigt fühlen würde ...

---
Moser hat geschrieben: [...] wird der Brief in seiner doch ziemlich rechthaberischen und, wie gesagt, süffisanten Tonlage wohl alles in allem nicht zur Verbesserung des Klimas zwischen Zentralrat und FSSPX beitragen...
Das wird sich so oder anders nicht verbessern. Hätte er einen kriecherischen Brief geschrieben, hätte sich auch nichts "verbessert", darum geht es letztlich ohnehin nicht.
Moser hat geschrieben:Verantwortlich für Jesu Verurteilung und Hinrichtung waren allein die Römer in Person von Pilatus.
Lieber einmal Demandt & Co. lesen bzw. nach der Meinung dieses (und noch einiger) Althistorikers fragen, das schadet sicher nicht ...

---
cantus hat geschrieben:Teuflischer Schwachsinn. "Niemand kommt zum Vater, außer durch mich", spricht Christus. Dieser Beitrag ist modernistische Theologie vom Feinsten, die um den Frieden dieser Welt den Juden ihr Heil in der jenseitigen Welt vorenthalten will.
:daumen-rauf: :klatsch: :daumen-rauf:

---
ChrisCross hat geschrieben:Aber dann die ganze Schuld auf die Römer zu schieben, ist doch lächerlich.
Völlig sogar, gerade auch aus einer anständigen althistorischen Sicht.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Gamaliel » Freitag 14. Oktober 2011, 18:57

58 Neueintritte in den Seminaren der FSSPX für dieses Studienjahr

Daraus:
Since the beginning of the year, counting the young men entering the two seminaries in the southern hemisphere in Argentina and Australia, there are a total of 58 candidates to the priesthood who have knocked at the doors of the seminaries of the Society of St. Pius X.

There were 48 in 2010, 41 in 2009, and 49 in 2008.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18230
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von taddeo » Freitag 14. Oktober 2011, 22:27

Gamaliel hat geschrieben:58 Neueintritte in den Seminaren der FSSPX für dieses Studienjahr

Daraus:
Since the beginning of the year, counting the young men entering the two seminaries in the southern hemisphere in Argentina and Australia, there are a total of 58 candidates to the priesthood who have knocked at the doors of the seminaries of the Society of St. Pius X.

There were 48 in 2010, 41 in 2009, and 49 in 2008.
Könnte es sein, daß die mögliche Aussicht auf eine Einigung mit Rom diese Entwicklung begünstigt?
Weiß man schon, wie es etwa in den europäischen Ländern ausschaut?
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8824
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von Edi » Freitag 14. Oktober 2011, 22:44

Moser hat geschrieben: Im übrigen verschweigt Schmidberger natürlich geflissentlich, dass er selbst die Juden als "des Gottesmordes mitschuldig" bezeichnet hat - eine Aussage, die schlicht nicht haltbar ist.

Schmidberger hat seine pauschale Aussage aber bald korrigiert. Wenn ich es richtig sehe, hat er nur die Juden noch als mitschuldig bezeichnet, die nach wie vor den Mord an Jesus für gut und richtig befinden.

Wenn man es geistlich sieht, sind natürlich alle Menschen daran schuldig geworden.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Gamaliel » Freitag 14. Oktober 2011, 22:54

taddeo hat geschrieben:Könnte es sein, daß die mögliche Aussicht auf eine Einigung mit Rom diese Entwicklung begünstigt?
Weiß man schon, wie es etwa in den europäischen Ländern ausschaut?
Möglich sein kann das schon, aber ich habe nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür und würde das auch persönlich ausschließen. Gewisse Schwankungen gibt es immer.

Was soll in den europ. Ländern wie ausschauen? (Eintrittszahlen in die Seminare findest Du im verlinkten Artikel. Die Zahl für Zaitzkofen ist ganz gut.)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von Pit » Freitag 14. Oktober 2011, 22:56

Edi hat geschrieben: ...
Schmidberger hat seine pauschale Aussage aber bald korrigiert. Wenn ich es richtig sehe, hat er nur die Juden noch als mitschuldig bezeichnet, die nach wie vor den Mord an Jesus für gut und richtig befinden.

Wenn man es geistlich sieht, sind natürlich alle Menschen daran schuldig geworden.
Nun,den Beleg,ob es jüdische Gruppen in der Gegenwart gibt, die die Kreuzigung Jesu gut finden, bleibt P.Schmidtberger schuldig.
Was den historischen Fall betrifft, so haben die Römer den Prozess gegen Jesus geführt und es waren die Römer, die ihn nach römischem Recht durch eine römische Form der Todesstrafe hinrichteten.
Und es waren damals auch nicht "die Juden" oder "die jüdische Menge", die seinen Tod forderte, sondern ein kleiner Teil des Sanhedrin!
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18230
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von taddeo » Freitag 14. Oktober 2011, 23:06

Gamaliel hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Könnte es sein, daß die mögliche Aussicht auf eine Einigung mit Rom diese Entwicklung begünstigt?
Weiß man schon, wie es etwa in den europäischen Ländern ausschaut?
Möglich sein kann das schon, aber ich habe nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür und würde das auch persönlich ausschließen. Gewisse Schwankungen gibt es immer.
Naja, 20% ist ein ganz schöner Sprung, selbst bei so niedrigen Gesamtzahlen.
Wer heute in ein FSSPX-Seminar eintritt, könnte dies womöglich schon mit dem Gedanken tun "bis ich geweiht werde, ist unsere Gemeinschaft dann kanonisch reguliert". Es wäre ja weiß Gott kein unlauteres Motiv. Einer FSSPX, die endgültig in Einheit mit Rom steht, müßte man jeden Nachwuchs gönnen, ja sogar möglichst viel davon wünschen.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8824
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von Edi » Freitag 14. Oktober 2011, 23:13

Pit hat geschrieben:
Edi hat geschrieben: ...
Schmidberger hat seine pauschale Aussage aber bald korrigiert. Wenn ich es richtig sehe, hat er nur die Juden noch als mitschuldig bezeichnet, die nach wie vor den Mord an Jesus für gut und richtig befinden.

Wenn man es geistlich sieht, sind natürlich alle Menschen daran schuldig geworden.
Nun,den Beleg,ob es jüdische Gruppen in der Gegenwart gibt, die die Kreuzigung Jesu gut finden, bleibt P.Schmidtberger schuldig.
Was den historischen Fall betrifft, so haben die Römer den Prozess gegen Jesus geführt und es waren die Römer, die ihn nach römischem Recht durch eine römische Form der Todesstrafe hinrichteten.
Und es waren damals auch nicht "die Juden" oder "die jüdische Menge", die seinen Tod forderte, sondern ein kleiner Teil des Sanhedrin!
Ich denke den Beleg wird man finden können und zwar bei den orthodoxen und ultraorthodoxen Juden, die auch heute noch doe alten jüdischen Schriften für richtig halten, seien es Talmud oder andere.

Es war nicht nur dieser Teil des Sanhedrin, sondern auch andere Juden aus dem Volk. Das waren nicht nur ein par Leute, sondern wohl schon einige tausend. Sicher nicht alle Juden, keine Frage.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Offener Brief von Pater Schmidtberger an Dr. Graumann

Beitrag von Pit » Freitag 14. Oktober 2011, 23:16

Edi hat geschrieben: ...
Es war nicht nur dieser Teil des Sanhedrin, sondern auch andere Juden aus dem Volk. Das waren nicht nur ein par Leute, sondern wohl schon einige tausend. Sicher nicht alle Juden, keine Frage.
,,,die dann auch riefen:
Sein Blut komme über uns und unsere Kinder!
??
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Gamaliel » Freitag 14. Oktober 2011, 23:18

@ Edi & Pit

Wäre es möglich, daß ihr eure Beiträge in den richtigen Threads schreibt und nicht grad dort, wo es euch in den Sinn kommt. :sauer: Es gibt schon längst einen eigenen Thread für die Thematik, die ihr diskutieren möchtet und das sollte langjährigen Nutzern wie euch auch nicht verborgen geblieben sein. :roll:

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Pit » Freitag 14. Oktober 2011, 23:22

Edi, Schmidberger sprach von den Juden als mitschuldig, die den Tod Jesu "immer noch gut finden" nicht "finden könnten", also könnte man ihn um einen Beweis bitten, welche Gruppe er meint.

Gamaliel, natürlich,besonders, wenn es nur um die Thematik ginge, aber Fakt ist, daß es um eine Aussage von P.Schmidberger geht und damit auch um die Piusbrüder.
Aber vieleicht kann man aus dieser Debatte einen eigenen Thread abtrennen?
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Gamaliel » Freitag 14. Oktober 2011, 23:26

Pit hat geschrieben:Gamaliel, natürlich,besonders, wenn es nur um die Thematik ginge, aber Fakt ist, daß es um eine Aussage von P.Schmidberger geht und damit auch um die Piusbrüder.
Und was soll das jetzt heißen? Wenn's um die Piusbrüder geht kann Pit schreiben wo und was er will und braucht sich um keine Threadthemen mehr kümmern? :hmm:

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8824
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Edi » Freitag 14. Oktober 2011, 23:27

Pit hat geschrieben:Edi, Schmidberger sprach von den Juden als mitschuldig, die den Tod Jesu "immer noch gut finden" nicht "finden könnten", also könnte man ihn um einen Beweis bitten, welche Gruppe er meint.

Gamaliel, natürlich,besonders, wenn es nur um die Thematik ginge, aber Fakt ist, daß es um eine Aussage von P.Schmidberger geht und damit auch um die Piusbrüder.
Aber vieleicht kann man aus dieser Debatte einen eigenen Thread abtrennen?
Von mir aus können wir das Thema hier beenden, schreib am besten an den Pater Schmidberger, der wird dir evtl. antworten.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Pit » Freitag 14. Oktober 2011, 23:47

Gamaliel hat geschrieben: ...
Wenn's um die Piusbrüder geht kann Pit schreiben wo und was er will und braucht sich um keine Threadthemen mehr kümmern? :hmm:
Nein, das soll heissen, daß ein Beitrag zu einer Äusserung von P.Schmidberger FSSPX natürlich nichts in einem Thread namens "Alles zur FSSPX" zu suchen hat. ;D
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7850
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Sempre » Freitag 14. Oktober 2011, 23:48

Pit hat geschrieben:
Gamaliel hat geschrieben: ...
Wenn's um die Piusbrüder geht kann Pit schreiben wo und was er will und braucht sich um keine Threadthemen mehr kümmern? :hmm:
Nein, das soll heissen, daß ein Beitrag zu einer Äusserung von P.Schmidberger FSSPX natürlich nichts in einem Thread namens "Alles zur FSSPX" zu suchen hat. ;D
Nun sei nicht so stur Pit. Die Moderation hatte bereits Beiträge zum Gottesmord in den passenden Strang verschoben.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8105
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Pit » Freitag 14. Oktober 2011, 23:51

Sempre hat geschrieben: ...
Nun sei nicht so stur Pit. Die Moderation hatte bereits Beiträge zum Gottesmord in den passenden Strang verschoben.
Dann muss ich die Mods um Entschuldiguing bitten, ich habe es nicht gesehen.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von ottaviani » Sonnabend 15. Oktober 2011, 11:57

Mgr Zollitsch bekommt neue Nachbarn
http://www.badische-zeitung.de/freiburg ... 3241.html
;)

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4248
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Melody » Sonnabend 15. Oktober 2011, 12:00

Oh, cool!

Als wir kürzlich ein paar Stunden in Freiburg waren, hätte ich durchaus Interesse gehabt dahinzugehen, aber die jetzige Kapelle war mir zu abgelegen (da eh nicht viel Zeit war und man sich die Stadt ansehen wollte).

Die Piusbruderschaft direkt gegenüber dem Bischof, das wär's ja echt!!!
Hammer!!!
Sollen sie mal machen!!!

Am besten bei allen Bischöfen!!! ;D

Witzig ist auch:
"Es sei noch keineswegs ausgemacht, wann hier Alte Messen gefeiert würden. Der Hausbesitzer selbst wollte sich gestern auf Anfrage der BZ nicht dazu äußern, weil er gerade dabei sei, den Rosenkranz zu beten."
:daumen-rauf:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von obsculta » Sonnabend 15. Oktober 2011, 12:46

Das ist ja prima!Dann können Eminenz Zollitsch so richtig loslegen mit dem Dialog. :ja:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema