Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5553
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Protasius » Dienstag 3. Oktober 2017, 20:23

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 3. Oktober 2017, 14:45
Eminenz entwickeln offenbar neben seinem Garderoben Fetisch eine Art "Papst Aggression"
ein interessanter Gegenstand für eine akademische Arbeit eines Psychotherapeuten
Ich fand das schon bei Tebartz-van Elst unmöglich, psychische Störungen per Ferndiagnose festzustellen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan
Beiträge: 6454
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 3. Oktober 2017, 20:35

nun es ist ja keine Diagnose so wirkt Eminenz und er ist dem ehemaligen Bischof von Limburg in der Art gar nicht so unähnlich

Maja
Beiträge: 258
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Maja » Dienstag 23. Januar 2018, 20:39

So kamen die Piusbrüder ins Bistum Aachen:
"quasi durch die kalte Küche [ist], die traditionalistische Piusbruderschaft im Bistum [Aachen] ansässig geworden: 2008 kauften die den Piusbrüdern nahestehenden französischen Benediktiner von Notre-Dame de Bellaigue die Gebäude des einstigen Prämonstratenserklosters Reichenstein..."
Quelle: http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... er-schliet

Vielleicht liegt es daran, dass ich die Formulierung "durch die kalte Küche" nicht kenne... jedenfalls finde ich klingt das sehr lustig... (und ich stelle mir das gerade bildlich vor, wie die Piusbruder zwischen Wurst- und Käseplatten durchschleichen...) :breitgrins:
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

PigRace
Beiträge: 562
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von PigRace » Mittwoch 24. Januar 2018, 06:38

Aus Majas Link:
Zum Hoffnungsträger wurde Josef Vollberg, der 1986 als Spätberufener ins Kloster eintrat und 2005/06, noch vergleichsweise jung, mit 42 Jahren zum Abt gewählt wurde.
Krass, daß man mit 22 Jahren bereits als Spätberufener gilt. :)

CIC_Fan
Beiträge: 6454
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 17. Februar 2018, 13:36

Wie hier angekündigt
viewtopic.php?f=3&p=853777#p853777
eine Bemerkung zur Frage warum die FSSPX kompromisslos darauf besteht daß in ihren Häuser ausschließlich das Messbuch von 1962 (mit der Osterreform durch Pius XII, und den Änderungen von Johannes XXIII)
verwendet wird
Der Grund liegt schlicht in der Begründung der Ablehnung der Liturgiereform nach dem Konzil da sie Illegitim ist und daher keine Verpflichtung bestehen kann diese zu verwenden
Man kann nicht selbst aussuchen was man dann verwendet sondern man muß ausschließlich das letzte legitime Messbuch verwenden und nicht beginnen selbst Auswahl zu treffen
grade heute sieht man in frommen Kreisen die sich auf das MP stützen die Tendenz "je älter je besser "
was verständlich ist wenn man den Blödsinn von einem Ritus in 2 Formen animmt

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 528
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Schwenkelpott » Sonnabend 17. Februar 2018, 13:45

Danke für die Ausführungen!
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

CIC_Fan
Beiträge: 6454
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 17. Februar 2018, 13:48

gern wenn du konkrete Fragen hast kannst mir gerne schreiben am besten unter spectator93@gmail.com

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1198
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Lycobates » Montag 19. Februar 2018, 18:30

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 17. Februar 2018, 13:36
eine Bemerkung zur Frage warum die FSSPX kompromisslos darauf besteht daß in ihren Häuser ausschließlich das Messbuch von 1962 (mit der Osterreform durch Pius XII, und den Änderungen von Johannes XXIII)
verwendet wird
Kompromißlos?
Das ist so nicht richtig.
Bis heute gibt es Priorate bzw. Kapellen der FSSPX, wo das nicht, oder nicht ganz der Fall ist, ohne daß die betreffenden Priester belangt würden.
Wo, sage ich trotzdem lieber nicht, um keine informellen Mitarbeiter auf den Plan zu bringen. Zelanti in fauler Sache gibt es schon genug.

Die Entscheidung, 1962 zu verwenden, ist erst von 1983.
Bis 1983 wurde in der FSSPX alles mögliche getan: 1920, 1955-6, 1962, sogar 1965 (kein Ps. 42, kein Schlußevangelium).
1983 entschied sich EB Lefebvre dann für 1962, aus rein taktischen Gründen (wegen der damals anstehenden Verhandlungen mit dem neuen Rom, die allerdings 1988 platzten, und das Missale von 1962 war bekanntlich damals wie heute das höchste der Gefühle, was Rom indultieren wollte, dies kam dann ein erstes Mal 1984), nicht aber aus liturgischer, dogmatischer oder sonstiger Präferenz.
Denn EB Lefebvre war Missionsbischof, und ist immer ein Organisator und Pragmatiker gewesen, er war kein Dogmatiker (leider!) und auch kein Liturgiker, und wenn er auch die dogmatische Verirrung des NOM im Kern klar erkannte, diese Erkenntnis war ja eine der Grundlagen des Widerstandes, hat er sich für die diversen verwickelten Vorstufen der Liturgiereform nie sonderlich interessiert, und hat er von Liturgie auch nicht besonders viel gewußt (wie mir aber einer seiner ehemaligen Zeremoniare in Paris des öfteren versichert hat, war er der erste, der sich dieses praktischen Mangels bewußt war, und nahm er mit einer für einen Erzbischof nicht selbstverständlichen Demut bei der Feier der Liturgie Anweisungen und Berichtigungen in liturgicis von berufener Seite widerspruchslos an).
Diese (relative) liturgische Schlamperei ist bis heute in der FSSPX zu beobachten.
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 17. Februar 2018, 13:36
Man kann nicht selbst aussuchen was man dann verwendet sondern man muß ausschließlich das letzte legitime Messbuch verwenden und nicht beginnen selbst Auswahl zu treffen
Es wäre aber doch zu optimistisch, der FSSPX, die ja das sic volo sic jubeo zu ihrem Aktionsprinzip gemacht hat, einen solchen Rigorismus zu unterstellen ... :breitgrins:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22407
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von Niels » Montag 19. Februar 2018, 20:56

Lycobates hat geschrieben:
Montag 19. Februar 2018, 18:30
Bis heute gibt es Priorate bzw. Kapellen der FSSPX, wo das nicht, oder nicht ganz der Fall ist, ohne daß die betreffenden Priester belangt würden.
Wo, sage ich trotzdem lieber nicht, um keine informellen Mitarbeiter auf den Plan zu bringen. [
:daumen-rauf:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

CIC_Fan
Beiträge: 6454
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 20. Februar 2018, 09:23

das es ungehorsame Priester irgendwo in der FSSPX gibt glaube ich sofort sicher auch Krypto Sedis :breitgrins:
am Anfang gab es da ein ziemliches Durcheinander das stimmt aber das wurde ja 1983 bereinigt jedenfalls wüßte ich kein Priorat wo die vor pianische Karwoche zelebriert würde in Österreich gab es das einmal in Graz durch einen Priester der mit der FSSPX zusammengearbeitet hat P.Schmidberger als damaliger Distriksoberer hat die Zusammenarbeit sofort beendet

CIC_Fan
Beiträge: 6454
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 1. März 2018, 09:50


CIC_Fan
Beiträge: 6454
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alles zur "FSSPX": Fragen, Nachrichten, Veranstaltungen etc.

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 13. April 2018, 09:14

ad multos annos
https://www.domradio.de/themen/interrel ... ay-wird-60
ein grund ehrlicher und korrekter Mann der sich letztendlich von Em Müller nicht über den Tisch ziehen lies

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema