Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.

Moderator: Hubertus

gallus_cantans
Beiträge: 70
Registriert: Sonnabend 10. November 2007, 07:46
Wohnort: Aachen

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von gallus_cantans » Sonntag 16. Mai 2010, 21:26

Die (positiven) Texte stammen ja auch von dem Mitarbeiter, der andererseits in der Dürener Zeitung seine Leser auf erfreuliche Weise "indoktriniert"...

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21747
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Niels » Montag 17. Mai 2010, 00:25

Gaius Musencus hat geschrieben:Nicht nur Tradis. In unserer Aachener Kirchenzeitung wurde so entschieden gegen Reichenstein gewettert (»Da kommt nichts Gutes auf uns zu!« – ach was. Feiern die nicht das Hl. Opfer?), daß ich sie sicher besuchen werde.

Die Aachener Kirchenzeitung ist ein verläßlicher Kompaß. Man muß nur immer in die Gegenrichtung des angezeigten Kurses gehen.
:daumen-rauf:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Fridericus » Mittwoch 7. Juli 2010, 13:49

Ein neuer Bericht von den Arbeiten im Kloster: http://www.kloster-reichenstein.de/down ... ht-web.pdf

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 27. Juli 2010, 18:46

Weitere Infos zu den Bauarbeiten und Plänen in Reichenstein aus der "Aachener Zeitung":

Südflügel macht Mönchen große Sorgen

Daraus:
Nachdem das gesamte Areal im Jahr 2008 von der Piusbruderschaft St. Pius X. erworben wurde, soll auf Gut Reichenstein ein neues Zeitalter beginnen. Für jeden sichtbar wird diese Absicht mit der Start der Bauarbeiten in der vorigen Woche. Zimmerleute aus Thüringen haben im ehemaligen Stall Position bezogen, um mit Holz aus dem Reichensteiner Wald massive Konstruktionen für Notsicherung des völlig baufälligen Südflügels zu errichten.

Erst wenn diese 90.000 Euro teure Konstruktion steht, kann das Gebäude wieder gefahrlos betreten werden. Die Sicherungsarbeiten werden etwa vier Wochen dauern, ehe dann für das Frühjahr 2011 mit den eigentlichen Ausbauarbeiten begonnen wird.

[...]

Wenn alles planmäßig läuft, sollen Ende 2011 die ersten fünf bis sechs Mönche in die Eifel kommen. Ausgelegt werden soll das Kloster aber für 25 bis 30 Mönche.

Benutzeravatar
Anizet
Beiträge: 86
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 12:44

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Anizet » Montag 9. August 2010, 08:36

Termin in Kloster Reichenstein am 15. August 21.
wer kommt noch außer mir?
siehe: http://www.kloster-reichenstein.de/I-1-Termine.html

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Fridericus » Donnerstag 19. August 2010, 15:20

Ein interessanter, wenn auch etwas kurzer, Beitrag: http://brf.be/nachrichten/regional/124266/

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1607
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Freitag 20. August 2010, 10:32

Fridericus hat geschrieben:Ein interessanter, wenn auch etwas kurzer, Beitrag: http://brf.be/nachrichten/regional/124266/
Der Online-Text ist in der Tat etwas kurz. Der entsprechende Radiobeitrag des BRF (in deutscher Sprache) dauert immerhin knapp fünf Minuten. Er ist gut gemacht und sehr ansprechend. Auch der aus Bayern stammende Pater Bernhard Huber OSB kommt zu Wort: http://podcast.brf.be/aktuell/aktuell_3 ... 1817.mp3
:daumen-rauf:
Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Gamaliel » Mittwoch 10. November 2010, 16:09

Auf der Homepage von Kloster Reichenstein gibt es zahlreiche Berichte über die Baufortschritte und umfassende Bildergalerien.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Marion » Mittwoch 10. November 2010, 16:42

Herrlich zu sehen wie sie in dem Trümmerhaufen loslegen und alles wieder aufstellen

Aber was machen die Brüder denn mit nem Christbaum mitten im August?
Bild
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Gamaliel » Mittwoch 10. November 2010, 16:44

Marion hat geschrieben:Aber was machen die Brüder denn mit nem Christbaum mitten im August?
:D

Das ist kein Christbaum, sondern ein Richtbaum.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Marion » Mittwoch 10. November 2010, 17:02

:patsch: Natürlich!

http://kloster-reichenstein.de/1/Notsi ... -21.html
Ganz unten, da haben sie wahrscheinlich ein Späßchen gemacht und ich bin voll reingetappt :freude:
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

michaelis
Beiträge: 1303
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von michaelis » Donnerstag 11. November 2010, 08:43

[Ironie-Modus an]

Die Benediktiner aus Bellaige könnten sich die viele Arbeit an Gut Reichenstein eigentlich sparen.

Im Erzbistum Köln wird doch jetzt ein fix und fertiges Benediktiner-Kloster frei. Das könnten sie doch übernehmen.

[Ironie-Modus aus]

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 11. November 2010, 12:38

Das würde sich anbieten. Aber die Kirche richtet in leerstehenden Gotteshäusern lieber Geschäfte, Wohnungen, Kolumbarien oder Diskotheken ein, als eine kirchliche Nutzung durch die Traditionalisten - sogar der päpstlich anerkannten! - zu akzeptieren.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

maliems
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von maliems » Dienstag 16. November 2010, 00:00

michaelis hat geschrieben:[Ironie-Modus an]

Die Benediktiner aus Bellaige könnten sich die viele Arbeit an Gut Reichenstein eigentlich sparen.

Im Erzbistum Köln wird doch jetzt ein fix und fertiges Benediktiner-Kloster frei. Das könnten sie doch übernehmen.

[Ironie-Modus aus]
vielleicht liest der Kardinal S.R.E ja mit :)

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Ivo Matthäus » Dienstag 16. November 2010, 18:36

Naja, vielleicht brauchen sie Reichenstein bald als zweites Kloster....

:narr:

I. M.
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Gamaliel » Mittwoch 6. April 2011, 16:45


Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Marion » Dienstag 16. August 2011, 13:20

http://www.piusbruderschaft.de/rundbrie ... nediktiner

Wieder ein Zwischenbericht. Sieht schon richtig schön aus.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Caviteño
Beiträge: 8190
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 26. November 2011, 14:13

Neuer Zwischenbericht - Stand Oktober 211 - die Besiedlung des Klosters soll in zwei bis drei Jahren erfolgen:

http://kloster-reichenstein.de/down/21 ... ht-web.pdf

Im August 211 wurde auch in der Tagespresse ein Bericht veröffentlicht:

http://kloster-reichenstein.de/1/211/ ... resse.html

Caviteño
Beiträge: 8190
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Caviteño » Sonntag 12. Februar 2012, 01:30

Kloster Reichenstein ist nunmehr an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen. Der Zeitplan hat sich nicht geändert, die ersten Mönche werden in zwei bis drei Jahren erwartet.

http://kloster-reichenstein.de/down/21 ... ht-web.pdf

Neu ist der online-Klosterladen, der sich noch im Aufbau befindet:

http://klosterreichenstein.org/index.php

Caviteño
Beiträge: 8190
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 13. März 2014, 03:28

Zeitungsbericht über den Baufortschritt im Kloster Reichenstein:

Klostergründung frühestens 2016

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Amanda » Donnerstag 13. März 2014, 07:08

Gerade habe ich kurzerhand etwas im Online-Shop des Klosters bestellt, um auf diese Weise den Wiederaufbau zu unterstützen. Ich empfehle jedem, da mal reinzuschauen, die haben echt hübsche Dinge, und obendrein kann man damit ganz konkret Hilfe leisten!
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 890
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Kai » Donnerstag 13. März 2014, 09:22

Caviteño hat geschrieben:Kloster Reichenstein ist nunmehr an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen. Der Zeitplan hat sich nicht geändert, die ersten Mönche werden in zwei bis drei Jahren erwartet.

http://kloster-reichenstein.de/down/21 ... ht-web.pdf
Der von Dir verlinkte Baustellenbericht ist von 211, also über 2 Jahre alt. Der derzeit aktuelle ist von Dezember 213:

http://kloster-reichenstein.de/down/21 ... ht-web.pdf
"Und wenn da ein Tabernakel rumsteht – heute neigen Tabernakel ein wenig zum Rumstehen – dann wird der überhaupt nicht beachtet."
(Dr. W. Haßelberg-Dingenskirchen)

Caviteño
Beiträge: 8190
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 13. März 2014, 10:05

Kai hat geschrieben: Der von Dir verlinkte Baustellenbericht ist von 211, also über 2 Jahre alt. Der derzeit aktuelle ist von Dezember 213:

http://kloster-reichenstein.de/down/21 ... ht-web.pdf
Ich hatte den Bericht auch vor zwei Jahren, am 12. 2. 212, verlinkt. :breitgrins:

@Amanda:
Ich hatte gehofft, daß man über den Klosterladen das Kloster unterstützt - Danke!

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 890
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Kai » Donnerstag 13. März 2014, 10:30

Caviteño hat geschrieben:Ich hatte den Bericht auch vor zwei Jahren, am 12. 02. 2012, verlinkt. :breitgrins:
:tuete: :tuete: :tuete:
"Und wenn da ein Tabernakel rumsteht – heute neigen Tabernakel ein wenig zum Rumstehen – dann wird der überhaupt nicht beachtet."
(Dr. W. Haßelberg-Dingenskirchen)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1347
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Amanda » Donnerstag 13. März 2014, 19:03

Caviteño hat geschrieben:@Amanda:
Ich hatte gehofft, daß man über den Klosterladen das Kloster unterstützt - Danke!
Ja, das kann man, mit jeder Bestellung dort.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

maliems
Beiträge: 2696
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von maliems » Donnerstag 13. März 2014, 22:56

Ich spende lieber etwas.

Caviteño
Beiträge: 8190
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 28. Juni 2014, 10:09

Baustellenbericht vom April 214

Die Kirche könnte älter sein als bisher angenommen wurde:
Die Kirche, so viel ist bekannt, war ehemals als einschiffige Gewölbekirche mit Kreuzrippengewölben ausgestattet. Die bislang bekannten Erkenntnisse zur Baugeschichte datierten den Kirchenbau um das Jahr 1693. Die Herleitung war simpel. Die Ankersplinte an den äußeren Strebepfeilern zeigten genau diese Jahreszahl, so dass die Kirche als Neubau der im geldrischen Erbfolgekrieg (1543) zerstörten Vorgängerbauten bewertet wurde.
Nun aber muss die Baugeschichte neu geschrieben werden, denn für Kristin Dohmen gibt es nach zwei Ortsterminen „eindeutige Hinweise“ darauf, „dass es sich um eine mittelalterliche Kirche handelt, die um das Jahr 1693 repariert wurde“. In der Gebäudesubstanz fänden sich „ganz viele Zeitschichten“, die auf die Entstehung des Gebäudes im Mittelalter hindeuteten. Demnach könnten die Ursprünge der Reichensteiner Kirche um 3 bis 4 Jahre früher als bisher angenommen werden.
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/ ... x264384

Benutzeravatar
kleine_therese
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 15:32

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von kleine_therese » Donnerstag 7. August 2014, 14:00

Inwiefern sind "Benediktiner der Tradition" eigentlich an die Tradition der Benediktinerregel gebunden, mit allem, was dereinst im 1. Jahrtausend für das Leben im Kloster durch den Hl. Benedictus von Nursia ge-regel-t ward?

...fragt mit Blick in die Regula Benedicti die kleine_therese

iustus
Beiträge: 7001
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von iustus » Donnerstag 7. August 2014, 14:32

kleine_therese hat geschrieben:Inwiefern sind "Benediktiner der Tradition" eigentlich an die Tradition der Benediktinerregel gebunden, mit allem, was dereinst im 1. Jahrtausend für das Leben im Kloster durch den Hl. Benedictus von Nursia ge-regel-t ward?

...fragt mit Blick in die Regula Benedicti die kleine_therese
An welche Regeln denkst Du konkret?
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von Maurus » Donnerstag 7. August 2014, 14:37

kleine_therese hat geschrieben:Inwiefern sind "Benediktiner der Tradition" eigentlich an die Tradition der Benediktinerregel gebunden, mit allem, was dereinst im 1. Jahrtausend für das Leben im Kloster durch den Hl. Benedictus von Nursia ge-regel-t ward?

...fragt mit Blick in die Regula Benedicti die kleine_therese
Die Benediktinerregel ist eine Einstiegsregel für das Mönchsleben. Sie wurde zu jeder Zeit mit kloster(verbands)eigenen Consuetudines ergänzt. Eine Einheitlichkeit kam dabei nicht zustande, sonst hätte man sich zu Beginn des II. Jahrtausends ja auch nicht um die vera consuetudo streiten müssen.

Benutzeravatar
kleine_therese
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 15:32

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von kleine_therese » Donnerstag 7. August 2014, 14:46

iustus hat geschrieben:
kleine_therese hat geschrieben:Inwiefern sind "Benediktiner der Tradition" eigentlich an die Tradition der Benediktinerregel gebunden, mit allem, was dereinst im 1. Jahrtausend für das Leben im Kloster durch den Hl. Benedictus von Nursia ge-regel-t ward?

...fragt mit Blick in die Regula Benedicti die kleine_therese
An welche Regeln denkst Du konkret?
Zum Beispiel (es sei zitiert aus einer bekannten Übersetzung, bei Bedarf seien die lateinischen Originale gerne nachgereicht):

RB 22,3-5: Alle schlafen - wenn möglich - in einem Raum; läßt die große Zahl es aber nicht zu, ruhen sie zu zehn oder zwanzig mit den Älteren, die für sie verantwortlich sind. In diesem Raum brennt ständig eine Lampe bis zum Morgen. Die Brüder schlafen angekleidet und umgürtet mit einem Gürtel oder Strick.

RB 41,8: Die Vesper aber wird so angesetzt, daß man bei Tisch kein Lampenlicht braucht. Vielmehr muß alles noch bei Tageslicht fertig werden.

RB 53,6-7: Allen Gästen begegne man bei der Begrüßung und beim Abschied in tiefer Demut: man verneige sich, werfe sich ganz zu Boden und verehre so in ihren Christus, der in Wahrheit aufgenommen wird.

RB 53,13: Abt und Brüder zusammen sollen allen Gästen die Füße waschen.

RB 55,7: Über Farbe und groben Stoff [sc.: von Kukulle, Tunika, Überwurf, Socken und Schuhen] sollen sich die Mönche nicht beschweren; man nehme alles so, wie es sich in der Gegend, wo sie wohnen, findet, oder was man billiger kaufen kann.

...zitiert traditionsfreudig die kleine_therese

Benutzeravatar
kleine_therese
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 15:32

Re: Kloster Reichenstein: Benediktiner der Tradition

Beitrag von kleine_therese » Donnerstag 7. August 2014, 14:47

Maurus hat geschrieben:
kleine_therese hat geschrieben:Inwiefern sind "Benediktiner der Tradition" eigentlich an die Tradition der Benediktinerregel gebunden, mit allem, was dereinst im 1. Jahrtausend für das Leben im Kloster durch den Hl. Benedictus von Nursia ge-regel-t ward?

...fragt mit Blick in die Regula Benedicti die kleine_therese
Die Benediktinerregel ist eine Einstiegsregel für das Mönchsleben. Sie wurde zu jeder Zeit mit kloster(verbands)eigenen Consuetudines ergänzt. Eine Einheitlichkeit kam dabei nicht zustande, sonst hätte man sich zu Beginn des II. Jahrtausends ja auch nicht um die vera consuetudo streiten müssen.
Gewiss, gewiss, die Frage war ja nur, inwieweit "Benediktiner der Tradition" an das gebunden sind, was in der Regula höchstselbst verordnet ist (und die Regula dürfte doch zur Tradition gehören, oder nicht?).

...fragt interessiert die kleine_therese

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema