Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Donnerstag 9. April 2009, 15:30

Von der wissenschaftlichen Quaracchi-Werkausgabe des Hl. Bonaventura sind jetzt als pdf auf Latein online:

http://standish.stanford.edu/bin/search ... +1217-1274

Bd. 7 mit Kommentar zum Lukas-Evangelium u.a.
Bd. 6 mit Kommentaren zu Jesus Sirach, zum Buch der Weisheit sowie zum Johannes Evangelium
Bd. 5 mit Breviloquium, Itinerarium, Hexaemeron u.a.
Bd. mit Index für die Bände 1-4

Das Gesamtwerk in der Ausgabe von Sixtus V., editiert von A.C. Peltier, findet sich hier:

http://www.archive.org/search.php?query ... pe%3Atexts

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Juergen » Donnerstag 23. April 2009, 22:34

Ist ja interessant.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Lioba » Freitag 24. April 2009, 11:05

Hat mal jemand Erbarmen mit denen, deren Latinum über 30 Jahre ungenutzt blieb- oder ist Bonaventura nur für Theologen und Altphilologen interessant? :hae?: :achselzuck:
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11052
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Raphael » Freitag 24. April 2009, 11:26

Lioba hat geschrieben:............. - oder ist Bonaventura nur für Theologen und Altphilologen interessant? :hae?: :achselzuck:
Nein, eigentlich nicht, denn kein Kirchenlehrer ist für den Gläubigen uninteressant!

Gerade für den Nicht-Lateiner ist auch Bonaventura in kongenialen Übersetzungen sicherlich ein Genuß.
Man darf ihn sich eben nicht verleiden lassen ...............
Sprachphilosophie ist Theologie für den weltlichen Bereich!

Benutzeravatar
Lucilla
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 16. Juni 2009, 11:06

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Lucilla » Dienstag 28. Juli 2009, 10:41

Nachdem der Heilige erst kürzlich geehrt wurde, hat mich unser Pfarrer während der Hl.Messe soz. auf den Geschmack gebracht und viel gibt es ja nicht, ich habe aber ein Buch gefunden aus einer Serie "Zeugen des Glaubens, Bonaventura begegnen" von Marianne Schlosser. Das lese ich gerade. Ist auf jeden Fall etwas für so einfache Denker, wie mich :blinker:
Mir gefällts sehr gut und ich bin froh etwas mehr über ihn zu erfahren und zu verstehen.
"Nur Mut Gott lenkt alles!" Hl.Clemens Maria Hofbauer

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Sonnabend 29. August 2009, 10:29

Wer Marianne Schlosser toll findet, kann sollte auch ihre Übersetzung von Bonaventuras Breviloquium lesen. Dieses Taschenbuch fasst einfach zusammen, was ein Theologiestudent wissen sollte. Gleichzeitig begegnet man dadurch Bonaventura etwas direkter.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Donnerstag 3. September 2009, 14:08

Raphael hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:............. - oder ist Bonaventura nur für Theologen und Altphilologen interessant? :hae?: :achselzuck:
Nein, eigentlich nicht, denn kein Kirchenlehrer ist für den Gläubigen uninteressant!

Gerade für den Nicht-Lateiner ist auch Bonaventura in kongenialen Übersetzungen sicherlich ein Genuß.
Man darf ihn sich eben nicht verleiden lassen ...............
In der Tat: Viel geliebt und viel gelesen - sein Itinerarium mentis in Deum - hier in einer Simultanübersetzung Latein-Englisch:

http://www.franciscan-archive.org/bonav ... 5295.html

Da kann man auch überprüfen, dass der Übersetzer nicht geschummelt hat.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Freitag 4. September 2009, 12:35

Hier, lese ich gerade: Als erster trennt Bonaventura die Erklärung der Heiligen Schrift von theologischer Spekulation.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Freitag 4. September 2009, 13:58

overkott hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:............. - oder ist Bonaventura nur für Theologen und Altphilologen interessant? :hae?: :achselzuck:
Nein, eigentlich nicht, denn kein Kirchenlehrer ist für den Gläubigen uninteressant!

Gerade für den Nicht-Lateiner ist auch Bonaventura in kongenialen Übersetzungen sicherlich ein Genuß.
Man darf ihn sich eben nicht verleiden lassen ...............
In der Tat: Viel geliebt und viel gelesen - sein Itinerarium mentis in Deum - hier in einer Simultanübersetzung Latein-Englisch:

http://www.franciscan-archive.org/bonav ... 5295.html

Da kann man auch überprüfen, dass der Übersetzer nicht geschummelt hat.
Ok, inzwischen ist eine neue Übersetzung im Druck erschienen. Los geht's schon im ersten Satz: in viam pacis illius, quae exuperat omnem sensum = in the way of His peace, which exceeds [exuperat] every sense ? Nein. illius heißt jenes nicht His, auch wenn das lieb gemeint ist und wir als fromme Seelen sagen: Ok, lass His stehen.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24446
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Robert Ketelhohn » Freitag 4. September 2009, 16:16

In der Tat. Und „every sense“ scheint mir auch nicht gerade treffend zu sein.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Sonntag 6. September 2009, 20:13

Man könnte bei dieser Übersetzung meinen "His peace" sei die Transzendenz in die Sinnlosigkeit. Das aber wird weder dem Heiligen, noch dem Kirchenlehrer gerecht. Denn tatsächlich spricht er von der Transcendenz von den Sinnen zum Sinn, vom Schauen zum Verstehen: Gott, als Name für den Guten Geist, aus dem alles geworden ist, offenbart sich uns als der eine Geist, der von Vater und Sohn ausgeht. Darüber hinaus können wir nur schweigen und staunen.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Sonntag 6. September 2009, 21:57

Benedict XVI himself gave us an idea of this intellectual background in a speech he gave to a group of scholars several years ago, before he was Pope.

He said this: "My doctoral dissertation was about the notion of the people of God in St. Augustine. ... Augustine was in dialogue with Roman ideology, especially after the occupation of Rome by the Goths in 41, and so it was very fascinating for me to see how in these different dialogues and cultures he defines the essence of the Christian religion. He saw Christian faith, not in continuity with earlier religions, but rather in continuity with philosophy as a victory of reason over superstition. ..."

So, we might argue that one major step in Ratzinger's own theological formation was to understand Christianity as "in continuity with philosophy" and as "a victory of reason over superstition."

***

When I first met Joseph Ratzinger, in the fall of 1984, I told him I was studying his book on St. Bonaventure with interest, and he replied: "Ah! You're the only one in Rome who has read that book of mine."

http://www.catholic.org/international/i ... p?id=3435

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Sonntag 6. September 2009, 23:02

Der selbe Autor schrieb auch bei Zenit:

http://www.zenit.org/rssenglish-26671

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Montag 7. September 2009, 08:25

In Treue zur Bibel ist das Denken des Heiligen Bonaventuras tatsächlich so vielschichtig wie die Bibel selbst. Wer sich in ihm spiegelt, erkennt sich selbst. Wer bin ich? Der Fromme sieht den frommen Bonaventura, der Intellektuelle den intellektuellen Bonaventura, andere einen anderen Bonaventura, rechte Ideologen einen rechten Bonaventura. Bonaventura erscheint also wie ein Hero with A Thousand Faces.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Donnerstag 10. September 2009, 14:04

Raphael hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:............. - oder ist Bonaventura nur für Theologen und Altphilologen interessant? :hae?: :achselzuck:
Nein, eigentlich nicht, denn kein Kirchenlehrer ist für den Gläubigen uninteressant!

Gerade für den Nicht-Lateiner ist auch Bonaventura in kongenialen Übersetzungen sicherlich ein Genuß.
Man darf ihn sich eben nicht verleiden lassen ...............
Dann versuch das erst gar nicht.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Freitag 11. September 2009, 07:34


Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Freitag 11. September 2009, 23:40

Jeder hat sicher seine persönliche Sicht auf Bonaventura.

Man kann viel von ihm lernen: über die Weisheit Mose, Christi, Pauli, über die Kirche, über andere und über sich selbst.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Montag 14. September 2009, 08:02

Wie seht ihr Bonaventura? Was ist für euch an ihm wichtig? Wie spiegelt ihr euch in ihm? Reflektiert er die Bibel in ihrer Fülle richtig? Was kennzeichnet ihn besonders als Heiligen und Kirchenlehrer?

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Dienstag 15. September 2009, 07:15

Also, für mich ist Bonaventura ein katholischer, frommer und geistreicher theologischer Schriftsteller, der vielseitig, integrierend und ökumenisch verstanden werden kann und daher für heute noch viel zu sagen hat und bietet gleichzeitig den Reiz des Überraschenden, Ungewöhnlichen und Neuen gerade, wo er unmodern ist.

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Lioba » Mittwoch 16. September 2009, 21:24

Habe angefangen, über den von Kotti gesetzten Link zu lesen. Lohnend ist Bonaventura schon.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6523
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von holzi » Mittwoch 16. September 2009, 21:27

Lioba hat geschrieben:Habe angefangen, über den von Kotti gesetzten Link zu lesen. Lohnend ist Bonaventura schon.
Es gibt da so gewisse Leute, die einem jede Lust darauf nehmen... :pfeif:
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 20986
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Niels » Mittwoch 16. September 2009, 22:38

holzi hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:Habe angefangen, über den von Kotti gesetzten Link zu lesen. Lohnend ist Bonaventura schon.
Es gibt da so gewisse Leute, die einem jede Lust darauf nehmen... :pfeif:
;D
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Lioba » Mittwoch 16. September 2009, 22:52

Ganz ehrlich, ohne Kottis Penetranz hätte ich nie angefangen, B. zu lesen. Einem ähnlich penetranten Typ verdankte ich meine Bekanntschaft mit Aristoteles. Ein jeder hat sein Plätzchen im Dienst des Herrn. :)
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 20986
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Niels » Mittwoch 16. September 2009, 22:57

Lioba hat geschrieben:Ganz ehrlich, ohne Kottis Penetranz hätte ich nie angefangen, B. zu lesen. Einem ähnlich penetranten Typ verdankte ich meine Bekanntschaft mit Aristoteles. Ein jeder hat sein Plätzchen im Dienst des Herrn. :)
;D :daumen-rauf:
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Freitag 18. September 2009, 14:50

Lioba hat geschrieben:Ganz ehrlich, ohne Kottis Penetranz hätte ich nie angefangen, B. zu lesen. Einem ähnlich penetranten Typ verdankte ich meine Bekanntschaft mit Aristoteles. Ein jeder hat sein Plätzchen im Dienst des Herrn. :)
Ich freue mich natürlich mit euch, da jeder in seiner Frömmigkeit oder seinen Vorurteilen bestärkt wird, und frage mich daher auch, inwiefern Civilisation Bonaventura als Spiegel der Tradition betrachtet.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Freitag 18. September 2009, 16:21

Niels hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:Ganz ehrlich, ohne Kottis Penetranz hätte ich nie angefangen, B. zu lesen. Einem ähnlich penetranten Typ verdankte ich meine Bekanntschaft mit Aristoteles. Ein jeder hat sein Plätzchen im Dienst des Herrn. :)
;D :daumen-rauf:
;D

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Freitag 18. September 2009, 18:22

holzi hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:Habe angefangen, über den von Kotti gesetzten Link zu lesen. Lohnend ist Bonaventura schon.
Es gibt da so gewisse Leute, die einem jede Lust darauf nehmen... :pfeif:
Let it be.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Montag 21. September 2009, 15:05

overkott hat geschrieben:Von der wissenschaftlichen Quaracchi-Werkausgabe des Hl. Bonaventura sind jetzt als pdf auf Latein online:

http://standish.stanford.edu/bin/search ... +1217-1274

Bd. 7 mit Kommentar zum Lukas-Evangelium u.a.
Bd. 6 mit Kommentaren zu Jesus Sirach, zum Buch der Weisheit sowie zum Johannes Evangelium
Bd. 5 mit Breviloquium, Itinerarium, Hexaemeron u.a.
Bd. mit Index für die Bände 1-4

Das Gesamtwerk in der Ausgabe von Sixtus V., editiert von A.C. Peltier, findet sich hier:

http://www.archive.org/search.php?query ... pe%3Atexts
Es dürfte nicht überraschen, dass es zwischen den beiden Ausgaben Textunterschiede gibt, zumal die frühere Sixtus-Version nicht die kritisch editierte ist.

Da jedoch der Geist lebendig macht, kann man sich auch von der Sixtus-Ausgabe inspirieren lassen.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Donnerstag 24. September 2009, 09:42

Niels hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:Ganz ehrlich, ohne Kottis Penetranz hätte ich nie angefangen, B. zu lesen. Einem ähnlich penetranten Typ verdankte ich meine Bekanntschaft mit Aristoteles. Ein jeder hat sein Plätzchen im Dienst des Herrn. :)
;D :daumen-rauf:
Was ist dir dabei aufgefallen?

Spricht er dich eher als theologischer Schriftsteller oder als Mystiker an?

Was hast du dabei über dich selbst gelernt?

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19177
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von overkott » Freitag 25. September 2009, 21:17

Mich selbst beeindruckt seine Liebe zu Gott und zu den Menschen, nicht nur in der Universität, sondern auch von der Straße.

In seinen Betrachtungen macht sich Bonaventura mit den Brüdern auf den Weg zu Christus und stellt ihnen mit großer Herzlichkeit und Wärme seine Güte vor Augen.

Gleichzeitig begegnet uns auch bei ihm eine kirchliche Freizügigkeit und ökumenische Weite, bei der man keine Angst haben muss, dass man irgendwie falsch glauben könnte.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 20986
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von Niels » Freitag 25. September 2009, 21:27

overkott hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:Ganz ehrlich, ohne Kottis Penetranz hätte ich nie angefangen, B. zu lesen. Einem ähnlich penetranten Typ verdankte ich meine Bekanntschaft mit Aristoteles. Ein jeder hat sein Plätzchen im Dienst des Herrn. :)
;D :daumen-rauf:
Was ist dir dabei aufgefallen?

Spricht er dich eher als theologischer Schriftsteller oder als Mystiker an?

Was hast du dabei über dich selbst gelernt?
Ich habe seinerzeit das Intinerarium mentis in Deum gelesen und kann Dir im Folgenden nur mehr als zustimmen:
overkott hat geschrieben:Mich selbst beeindruckt seine Liebe zu Gott und zu den Menschen, nicht nur in der Universität, sondern auch von der Straße.

In seinen Betrachtungen macht sich Bonaventura mit den Brüdern auf den Weg zu Christus und stellt ihnen mit großer Herzlichkeit und Wärme seine Güte vor Augen.
Diligite homines - interficite errores (Augustinus)

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Bonaventura: Ad Claras Aquas - Opera omnia online

Beitrag von ad_hoc » Sonnabend 26. September 2009, 01:25

In seinen Betrachtungen macht sich Bonaventura mit den Brüdern auf den Weg zu Christus und stellt ihnen mit großer Herzlichkeit und Wärme seine Güte vor Augen.
Wessen Güte? Die des Hl. Bonaventura oder die des Jesus Christus?
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast