Bücher - Was lest ihr so?

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.

Moderator: Ecce Homo

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Montag 28. August 2017, 11:23

Petrus hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 11:07
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 10:23
So ist das nicht richtig enzykliken müssen im Kontext Ihrer Zeit gelesen werden
hier ein Beispiel die Umsetzung dieser Enzyklika wird keinen Mensch in den Sinn kommen
http://www.kathpedia.com/index.php?titl ... (Wortlaut)
Dogmen stehen für sich
es ist mir schon klar daß viele fromme Seelen gerne Humanae Vitae als Dogma sehen würden
die Bibel lese ich wie es diese Enzyklika nahelegt
Divino afflante Spiritu
https://de.wikipedia.org/wiki/Divino_afflante_Spiritu
schon;

aber das wäre sicherlich einen neuen thread wert.

magst Du?
gern wenn Du ihn eröffnest

claudiaef
Beiträge: 72
Registriert: Sonnabend 3. Juni 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von claudiaef » Montag 28. August 2017, 14:49

Humanae vitae gehört halt zu den Grundlagen unseres Glaubens.
Hey Liebe Leute. Wer mich und was ich so denke, gern näher kennenlernen möchte, ihr findet mich auf meinem YouTube Channel MEINE KATHOLISCHE BOX.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Montag 28. August 2017, 14:59

Papst Paul VI hat keine höhere Verbindlichkeit als die einer Enzyklika gewählt warum sollte sie mehr als jede andere Enzyklika bedeutung haben?
für deinen persönlichen Glauben kann dieses päpstliche Lehrschreiben gerne Grundlage sein aber objektiv ist es eben" nur" eine Enzyklika der durchaus auch das Schicksal zu kommen kann wie der Enzyklika Mediator Dei die dort verurteilten liturgischen Praktiken werden heute von Päpsten angewendet
und es sind seit ihrem erscheinen 70 Jahre vergangen, warum also könnte es mit Humanae Vitae in 20 Jahren nicht auch so sein?
ich meine das völlig Werfrei

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von umusungu » Montag 28. August 2017, 15:27

claudiaef hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 14:49
Humanae vitae gehört halt zu den Grundlagen unseres Glaubens.
DA wäre mir aber völlig neu!

claudiaef
Beiträge: 72
Registriert: Sonnabend 3. Juni 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von claudiaef » Montag 28. August 2017, 15:51

Was sonst?
Hey Liebe Leute. Wer mich und was ich so denke, gern näher kennenlernen möchte, ihr findet mich auf meinem YouTube Channel MEINE KATHOLISCHE BOX.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 992
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Lycobates » Montag 28. August 2017, 16:19

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 14:59
keine höhere Verbindlichkeit als die einer Enzyklika gewählt
Die lehramtliche Autorität hängt gar nicht mit der gewählten Textart zusammen, sondern nur mit dem Ausmaß der definitiven Verbindlichkeit, das ein Papst mit seiner Aussage verbindet; dazu reicht es "data opera sententiam ferre de re hactenus controversa" (AAS 42/1950, 568), das könnte u.U. sogar in einer Ansprache oder Homilie geschehen, ganz bestimmt aber in einer Enzyklika. Beispiele sind Legion.
Natürlich würde für eine feierliche, also außerordentliche, Dogmenverkündung eher die Form einer apostolischen Konstitution mit Siegel gewählt, aber das ist nicht nötig. Ein Papst ist bei der täglichen, ordentlichen, Ausübung ("cotidie exercetur" AAS 20/1928, 14) seines unfehlbaren Lehramtes an keine Textform gebunden.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12034
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Raphael » Montag 28. August 2017, 16:27

umusungu hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 15:27
claudiaef hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 14:49
Humanae vitae gehört halt zu den Grundlagen unseres Glaubens.
DA wäre mir aber völlig neu!
Sind die in HV behandelten Themen etwa nebensächlich? :hmm:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Montag 28. August 2017, 16:31

Lycobates hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 16:19
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 14:59
keine höhere Verbindlichkeit als die einer Enzyklika gewählt
Die lehramtliche Autorität hängt gar nicht mit der gewählten Textart zusammen, sondern nur mit dem Ausmaß der definitiven Verbindlichkeit, das ein Papst mit seiner Aussage verbindet; dazu reicht es "data opera sententiam ferre de re hactenus controversa" (AAS 42/1950, 568), das könnte u.U. sogar in einer Ansprache oder Homilie geschehen, ganz bestimmt aber in einer Enzyklika. Beispiele sind Legion.
Natürlich würde für eine feierliche, also außerordentliche, Dogmenverkündung eher die Form einer apostolischen Konstitution mit Siegel gewählt, aber das ist nicht nötig. Ein Papst ist bei der täglichen, ordentlichen, Ausübung ("cotidie exercetur" AAS 20/1928, 14) seines unfehlbaren Lehramtes an keine Textform gebunden.
richtig nur eins ist klar die Verbindlichkeit von Humanae Vitae geht nicht über das ordentliche Lehramt hinaus und ist sicher nicht eine Grundlage unseres Glaubens

claudiaef
Beiträge: 72
Registriert: Sonnabend 3. Juni 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von claudiaef » Montag 28. August 2017, 16:38

Und das Lehramt ist nicht Grundlage unseres Glaubens????
Hey Liebe Leute. Wer mich und was ich so denke, gern näher kennenlernen möchte, ihr findet mich auf meinem YouTube Channel MEINE KATHOLISCHE BOX.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Montag 28. August 2017, 17:35

natürlich das Lehramt Grundlage unseres Glaubens aber was den konkret Mortalium Animos und Ut unum sint
beides Enzykliken beide also Teil des Lehramtes

PascalBlaise
Beiträge: 750
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von PascalBlaise » Montag 28. August 2017, 17:51

claudiaef hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 16:38
Und das Lehramt ist nicht Grundlage unseres Glaubens????
Das ist irgendwie ein bisschen seltsam formuliert. Man könnte sagen, das Symbolon von Nizäa und Konstantinopel ist Grundlage unseres Glaubens. Meinetwegen auch die Schrift oder ökumenische Konzilien.
M.E. ist das Lehramt weniger Grundlage, als vielmehr die Instanz, die die Interpretation dieser Grundlagen im konkreten Fall für die Gläubigen vornimmt.

@claudiaef: Warum denkst Du denn persönlich, dass Humanae Vitae eine so große Bedeutung zukommt?
Das ist nicht als Provokation gedacht, ich frag einfach mal so.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 992
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Lycobates » Montag 28. August 2017, 18:04

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 17:35
natürlich das Lehramt Grundlage unseres Glaubens aber was den konkret Mortalium Animos und Ut unum sint
beides Enzykliken beide also Teil des Lehramtes
Ut unum sint ist Leeramt :tuete:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Montag 28. August 2017, 18:22

achso ja richtig das trifft dann aber auch für Humanae Vitae zu :maske:

claudiaef
Beiträge: 72
Registriert: Sonnabend 3. Juni 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von claudiaef » Montag 28. August 2017, 18:23

Hmmm, ehrlich gesagt ist es mir zu müssig, wenn hier nicht die Grundlagen des katholischen Glaubens bekannt sind zu diskutieren. Bibel und Tradition ist nun mal eins in unserer Kirche. Wenn eine enzyklika herauskommt , ist sie verbindlich für alle Gläubigen.

Ruhe mich jetzt aus. Schönen Abend noch.
Hey Liebe Leute. Wer mich und was ich so denke, gern näher kennenlernen möchte, ihr findet mich auf meinem YouTube Channel MEINE KATHOLISCHE BOX.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 992
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Lycobates » Montag 28. August 2017, 18:25

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 18:22
achso ja richtig das trifft dann aber auch für Humanae Vitae zu :maske:
Klar, nur, daß das, was dort steht, auf weiten Strecken übereinstimmt mit bereits feststehender Lehre der Kirche.
Das wird ein Zufall sein. ;D
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Fragesteller » Montag 28. August 2017, 21:19

claudiaef hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 16:38
Und das Lehramt ist nicht Grundlage unseres Glaubens????
Bitte genau lesen. CIC_fan sagte "ordentliches Lehramt".

Pirmin
Beiträge: 193
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 08:41

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Pirmin » Montag 28. August 2017, 21:56

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 16:31
Lycobates hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 16:19
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 14:59
keine höhere Verbindlichkeit als die einer Enzyklika gewählt
Die lehramtliche Autorität hängt gar nicht mit der gewählten Textart zusammen, sondern nur mit dem Ausmaß der definitiven Verbindlichkeit, das ein Papst mit seiner Aussage verbindet; dazu reicht es "data opera sententiam ferre de re hactenus controversa" (AAS 42/1950, 568), das könnte u.U. sogar in einer Ansprache oder Homilie geschehen, ganz bestimmt aber in einer Enzyklika. Beispiele sind Legion.
Natürlich würde für eine feierliche, also außerordentliche, Dogmenverkündung eher die Form einer apostolischen Konstitution mit Siegel gewählt, aber das ist nicht nötig. Ein Papst ist bei der täglichen, ordentlichen, Ausübung ("cotidie exercetur" AAS 20/1928, 14) seines unfehlbaren Lehramtes an keine Textform gebunden.
richtig nur eins ist klar die Verbindlichkeit von Humanae Vitae geht nicht über das ordentliche Lehramt hinaus und ist sicher nicht eine Grundlage unseres Glaubens
Unseres Glaubens? Darf man davon ausgehen, dass du wieder zur Vernunft gekommen bist? :hmm:
es an der Zeit ist Konsequenzen zu ziehen
Konkret mich völlig von der katholischen Kirche ,ja jeder Form des christlichen Glaubens zu lösen
ich bin weder katholisch noch in irgendeiner Form Christ

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 992
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Lycobates » Montag 28. August 2017, 22:02

Fragesteller hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 21:19
claudiaef hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 16:38
Und das Lehramt ist nicht Grundlage unseres Glaubens????
Bitte genau lesen. CIC_fan sagte "ordentliches Lehramt".
Das ordentliche Lehramt, das ein Papst mit den Bischöfen täglich ausübt (cotidie, sagt Papst Pius XI.), ist ebenso unfehlbar wie das außerordentliche, das von einem ökumenischen Konzil mit dem Papst oder vom Papst alleine ausgeübt wird (was weitaus seltener der Fall ist), insofern die betreffende lehramtliche Aussage verbindlich als eine zu glaubende Offenbarungswahrheit vorgelegt wird. Das ist sehr oft der Fall, auch in Enzykliken, in Katechismen, usw. und all diese Fälle konstituieren selbstverständlich die Grundlage des Glaubens.

So das Vaticanum in seiner 3. Session, "Dei Filius", c. 3, 24.4.1870:
fide divina et catholica ea omnia credenda sunt, quae in verbo Dei scripto vel tradito continentur et ab Ecclesia SIVE solemni judicio SIVE ordinario et universali magisterio tamquam divinitus revelata credenda proponuntur


Ergänzend dazu, was ich bereits hier schrieb:
http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php? ... er#p807493
mit, besonders empfohlen, dem Aufsatz von Holzer, hier http://www.katolikus-honlap.hu/1502/holzer-lerin.pdf

Soweit zum "was lest ihr so", bzw. "was solltet ihr lesen" ;)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4665
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von umusungu » Montag 28. August 2017, 22:58

"sex sells" - gilt wohl auch für dieses Forum.
"Humanae vitae!" ist immer wieder Thema auf konservativen Seiten und Foren. Die gewollte Unterscheidung zwischen natürlicher und künstlicher Geburtenkontrolle ist schon abenteuerlich.

Leider sind in diesen Kreisen die Sozial-Enzykliken vieler Päpste nicht präsent und auch nicht wichtig.
Lehramt findet nur sehr selektiv statt...........

claudiaef
Beiträge: 72
Registriert: Sonnabend 3. Juni 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von claudiaef » Dienstag 29. August 2017, 03:49

Was ist am diesem Forum überhaupt konservativ?
Hey Liebe Leute. Wer mich und was ich so denke, gern näher kennenlernen möchte, ihr findet mich auf meinem YouTube Channel MEINE KATHOLISCHE BOX.

PascalBlaise
Beiträge: 750
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von PascalBlaise » Dienstag 29. August 2017, 08:39

claudiaef hat geschrieben:
Dienstag 29. August 2017, 03:49
Was ist am diesem Forum überhaupt konservativ?
Also wenn der KG nicht konservativ ist, dann weiß ich es auch nicht mehr :breitgrins:
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. August 2017, 08:43

claudiaef hat geschrieben:
Montag 28. August 2017, 18:23
Hmmm, ehrlich gesagt ist es mir zu müssig, wenn hier nicht die Grundlagen des katholischen Glaubens bekannt sind zu diskutieren. Bibel und Tradition ist nun mal eins in unserer Kirche. Wenn eine enzyklika herauskommt , ist sie verbindlich für alle Gläubigen.

Ruhe mich jetzt aus. Schönen Abend noch.
schade das Du meine Frage nicht beantwortest, aber das ist ganz typisch für deine Generation aber dafür könnt ihr nix

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. August 2017, 08:44

claudiaef hat geschrieben:
Dienstag 29. August 2017, 03:49
Was ist am diesem Forum überhaupt konservativ?
hier gibt es mehrere Meinungen wie das in Foren nun mal so ist, was ist das Problem?

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 587
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Petrus » Dienstag 29. August 2017, 09:46

also, wenn ich mir die vielen (letzten) Beiträge so anschaue, und mir den Titel dieses threads (="Strang") auch anschaue, bevorzugt Ihr als momentane Litteratur (Robert, ich hoffe, ich habe das jetzt korrekt geschrieben?)

vor allem

Päpstliche Enzykliken (vor allem "Humanae vitae"),

dazu würde mir auch einiges einfallen, und auch Vieles (nein, nicht Alles). Aber nicht hier, in diesem thread (="Strang").

Dies wäre wohl doch ein bißchen zu sehr "offtopic" (wie sagt man das auf deutsch?)

Peter.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. August 2017, 10:03

Themenverfehlung setzen nicht genügend :D

139:11-12
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 23:35

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von 139:11-12 » Dienstag 29. August 2017, 16:15

claudiaef hat geschrieben:
Dienstag 29. August 2017, 03:49
Was ist am diesem Forum überhaupt konservativ?
Naja, lies mal bei mykath, im Vergleich dazu ist der Kreuzgang schon konservativ.
Bzw. der Konservativenanteil ist höher, der Kreuzgang an sich hat ja erstmal gar keine festgelegte Ausrichtung bezüglich konservativ/progressiv, ebenso wenig wie mykath.

139:11-12
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 23:35

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von 139:11-12 » Dienstag 29. August 2017, 16:18

PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 29. August 2017, 08:39
claudiaef hat geschrieben:
Dienstag 29. August 2017, 03:49
Was ist am diesem Forum überhaupt konservativ?
Also wenn der KG nicht konservativ ist, dann weiß ich es auch nicht mehr :breitgrins:
Es gibt auch noch konservativere Foren. Hier können auch Nicht-Konservative frei schreiben, ohne wegmoderiert oder gar nicht erst zugelassen zu werden. Das ist nicht überall so. Und hier sind auch Nicht-Konservative anzutreffen, sogar das ist nicht selbstverständlich.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. August 2017, 16:31

was wäre den ein "noch konservativeres" Forum?

139:11-12
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 23:35

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von 139:11-12 » Dienstag 29. August 2017, 16:34

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 29. August 2017, 16:31
was wäre den ein "noch konservativeres" Forum?
Was mich zum Beispiel massiv traumatisiert hat, wo ich auch sofort wieder geflohen bin, war http://kath-zdw.ch/forum/
Das war aber nicht nur konservativ, sondern zusätzlich in weiten Teilen auch absurd-esoterisch.

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. August 2017, 16:45

Ich verstehe etwas nicht in letzter Zeit ist zu bemerken daß Leute in Foren bzw Blogs schlicht nur die eigene Meinung bestätigt haben wollen sehr merkwürdig

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2297
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Lupus » Dienstag 29. August 2017, 16:50

Gehen da, Euer Liebden, nicht nachgerade von Höchstdero eigener Facon aus?

+L.
Zuletzt geändert von Lupus am Dienstag 29. August 2017, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

CIC_Fan
Beiträge: 5533
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. August 2017, 16:52

an sich nicht ich merke es eben

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema