Bücher - Was lest ihr so?

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Jarom1 » Mittwoch 2. November 2016, 08:33

Erzbischof Lefebvre: Offener Brief an die ratlosen Katholiken.
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

CIC_Fan
Beiträge: 5237
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 8. November 2016, 11:39

Ich fange heute als leichte Unterhaltung dieses Buch an
https://www.randomhouse.de/Buch/Konklav ... 498258.rhd
Allerdings al e book

Lycobates
Beiträge: 899
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Lycobates » Freitag 25. November 2016, 23:58

CIC_Fan hat geschrieben:Ich fange heute als leichte Unterhaltung dieses Buch an
https://www.randomhouse.de/Buch/Konklav ... 498258.rhd
Allerdings al e book
Von Robert Harris Esq. kenne ich die Trilogie Imperium - Lustrum - Dictator, ein Leben Ciceros. Davon habe ich bisher den ersten Band gelesen, der bis auf eine Einzelheit gefallen hat, wenn auch in diesem Genre, und dann in deutscher Sprache, Otto Zierers Und dann verschlang mich Rom mir seit vielen Jahrzehnten unvergeßlich in Erinnerung bleibt.
Das wäre Entspannung, bzw. leichte Unterhaltung, für die Stunden im ICE.

Jetzt zum Adventanfang werde ich mir aber in der privaten Gemütlichkeit der häuslichen Bibliothek des P. Jesuiten und Freiherrn Konstantin v. Schaezlers (kein t) posthum, korrekter wäre postum, [P. Schaezler ist im Sept. 188 fatis interceptus], erschienene und von P. Thomas Esser O.P. 1882 in Regensburg bei Manz edierte Introductio in S. Theologiam dogmaticam ad mentem D. Thomae Aquinatis zum ersten Mal richtig eingehend von a bis z zu Gemüte führen.
Das Werk ist in einem flüssigen und dem Philologen angenehmen und zumutbaren Latein geschrieben (das ist bei Theologen leider nicht immer der Fall) und P. Schaezler wird von Diekamp (immer eine solide Referenz) im ersten Band, in seiner Geschichte der Dogmatik unter III. Die Zeit der Wiederherstellung (seit etwa 185), neben Plaßmann und Kleutgen aufgeführt als einer, der zum erneuerten gründlichen Studium des h. Thomas und anderer Meister der Vorzeit bedeutsam gewirkt hat.
Ich hoffe, bis Neujahr die 4 Seiten durchzubringen.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Caviteño
Beiträge: 7921
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Caviteño » Montag 12. Dezember 2016, 19:01

Juergen hat geschrieben:Nun geht es von Hamburg nach Darmstadt…

Michael Kibler: Madonnenkinder. Ein Darmstadt-Krimi. (amazon-link)
Die Darmstadt-Krimis von Michael Kibler gefallen mir auch sehr gut. Davon habe ich bereits einige "verschlungen".

Ich habe gerade das Buch Der böse gute Wille: Weltrettung und Selbstaufgabe in der Migrationskrise von Lothar Fritze gelesen. Fritze setzt sich dabei mit den Argumenten der "Gesinnungsethiker" auseinander und zeichnet kein schönes Bild von der Zukunft in diesem unserem Lande. Wer immer noch glaubt, daß die gegenwärtige Migration das Land bereichere, sollte die in dem Buch gestellten Fragen beantworten (können).

CIC_Fan
Beiträge: 5237
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Montag 12. Dezember 2016, 19:25

Was tut man nicht alles um sein Weltbild zu bestätigen aber da sind wir ja alle gleich
Ich lese gerade diese Reihe mit größtem Genuß
http://www.krimi-couch.de/krimis/frank- ... piere.html

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2708
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von martin v. tours » Mittwoch 14. Dezember 2016, 06:51

Das lese ich gerade.
http://www.manuscriptum.de/autoren/h/hi ... ition.html

Lesenswert, nicht nur für Orthodoxe. Sachliche und klare Worte, ohne die sonst oft übliche "pastorale Schwurbelsprache".
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
JosefBordat
Beiträge: 1074
Registriert: Freitag 21. Dezember 2012, 13:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von JosefBordat » Sonnabend 17. Dezember 2016, 01:47

Am 8. Dezember erschien im Lepanto Verlag (Rückersdorf) der Sammelband „Große Hure Babylon“. Untertitel: Zehn kirchengeschichtliche Klischees kritisch hinterfragt. Sieben Historikerinnen prüfen sattsam bekannte Stereotype – Klassiker der Kirchenkritik wie den Zölibat, die Inquisition und die angebliche Unterdrückung von Frauen, Wissenschaft und Sexualität – auf den Wahrheitsgehalt der üblichen Anklagen. Faktencheck nennt man so etwas auf gut neudeutsch. Ob Kritiker oder Kirchgänger: Die Lektüre lohnt in jedem Fall. - https://jobo72.wordpress.com/216/12/17 ... etrachtet/

JoBo
Jobo72's Weblog - Christliche Existenzphilosophie. Gott, die Welt und alle Dinge überhaupt

Vir Probatus
Beiträge: 3473
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Vir Probatus » Mittwoch 21. Dezember 2016, 20:09

Der Fall "Tebartz van Elst". Kirchenkrise unter dem Brennglas.
Joachim Valentin

Sehr interessant.
Mit verschiedenen Beiträgen diverser Beteiligter.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21475
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Niels » Dienstag 27. Dezember 2016, 02:08

Wir warten immer noch auf Deine Rezension. :pfeif: ;D :detektiv:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Vir Probatus
Beiträge: 3473
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Niels hat geschrieben:Wir warten immer noch auf Deine Rezension. :pfeif: ;D :detektiv:
Ich bin noch nicht so weit.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 503
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Cath1105 » Dienstag 27. Dezember 2016, 12:04

Wenn Du Probleme mit dem Katholizismus hast, solltest Du so etwas vielleicht nicht lesen :pfeif:
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Vir Probatus
Beiträge: 3473
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 29. Dezember 2016, 06:58

Cath1105 hat geschrieben:Wenn Du Probleme mit dem Katholizismus hast, solltest Du so etwas vielleicht nicht lesen :pfeif:
Ich denke (ich hoffe), daß das ironisch gemeint war.

Gerade wenn man irgendwo Zweifel hat, sollte man sich doch informieren, oder gilt noch der Spruch: Der Bischof sagt zum Fürst: "Halt Du sie arm, ich halte sie dumm ?"
Ist Katholizismus nach Deiner Meinung "Glauben ohne nachzudenken" ?

Zu dem Buch ist zu sagen, daß hier verschieden Autoren, die bestimmt nicht alle dem Bischof böses wollen, den Fall Limburg (ein Autor spricht ausdrücklich davon, es sei kein Fall "Tebartz van Elst", es sei der Fall "Limburg") die Hintergründe der Vorgänge beschreiben und man somit einen Einblick bekommt, wie das Ganze angelegt war, wie es intern vor sich ging und welche Sicherungsmaßnahmen vorgesehen sind, damit so etwas eigentlich nicht passieren kann. Das finde ich schon aufschlussreich.

Ein Amt, beispielsweise in einem Kirchenvorstand sollte niemanden dazu bringen, zu glauben, er können schalten und walten wie er will, oder er müsse einfach alles abnicken was "von oben kommt".

Jeder weiss, daß man auch mit überbrückten Sicherungen Strom beziehen kann. Kommt es dann aber zum geringsten Fehler, brennt das Haus, ohne wenn und aber.
Und das ist eben in Limburg passiert.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11849
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Raphael » Donnerstag 29. Dezember 2016, 07:22

Cath1105 hat geschrieben:Wenn Du Probleme mit dem Katholizismus hast, solltest Du so etwas vielleicht nicht lesen :pfeif:
Er liest das Buch doch genau deswegen, um dann anschließend Katholiken Probleme bereiten zu können. :doktor:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2708
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von martin v. tours » Donnerstag 2. Februar 2017, 07:04

Habe ich gerade gelesen.Finde ich in weiten Teilen sehr gut.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/b ... 66036.html
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

CIC_Fan
Beiträge: 5237
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 7. Februar 2017, 12:03

Ich empfehle allen die an der Kirchlichen entwicklung interessiert sind dieses Kirchengeschichtliche Buch
https://www.amazon.de/Krypta-Unterdr%C3 ... ubert+wolf
ich komme aus dem Staunen nicht heraus man sollte das Buch wirklich lesen und nicht die eigene Meinung bestätigt haben wollen es ist das Interessanteste was ich seit langem gelesen habe
das nächste Buch dieses Autors über die geschichte des Konklaves hab ich auch schon hier

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2708
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von martin v. tours » Dienstag 7. Februar 2017, 19:00

Habe mir deinen link angesehen. Klingt interessant. Einiges was in der Inhaltsangabe erwähnt wird ist ja allgemein bekannt. Was genau hat dich daran so verblüfft oder was war die noch nicht bekannt.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

CIC_Fan
Beiträge: 5237
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 8. Februar 2017, 10:03

einfach lesen ;D

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2708
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von martin v. tours » Mittwoch 8. Februar 2017, 19:15

Ich habe es jetzt bestellt ! Hoffentlich ist es nicht wieder so ein Schinken, den ich nach 20 Seiten zur Seiten legen muss.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2111
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Mittwoch 8. Februar 2017, 20:08

Da CIC-Fan mal was nettes über Pratchett geschrieben hat, habe ich mir die Tallis-Krimis im Antiquariat bestellt und war sehr zufrieden. Bloß für ins Bett sind 500 Seiten doch unbequem.

Von Wolf betreute Dokumentationen habe ich mal zwei in der Mediathek des ZDF gesehen und neuerlich ein Interwiew im DLF gehört, könnte es noch als potcast geben. Für die Bücher warte ich noch auf eine Gelegenheit.

CIC_Fan
Beiträge: 5237
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. Februar 2017, 10:27

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Mittwoch 8. Februar 2017, 20:08
Da CIC-Fan mal was nettes über Pratchett geschrieben hat, habe ich mir die Tallis-Krimis im Antiquariat bestellt und war sehr zufrieden. Bloß für ins Bett sind 500 Seiten doch unbequem.

Von Wolf betreute Dokumentationen habe ich mal zwei in der Mediathek des ZDF gesehen und neuerlich ein Interwiew im DLF gehört, könnte es noch als potcast geben. Für die Bücher warte ich noch auf eine Gelegenheit.
ja der gute Tallis empfiehlt sich eher als e book

Benutzeravatar
Kartäuser
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 3. März 2017, 15:40
Wohnort: Rheinhessen

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Kartäuser » Montag 6. März 2017, 10:29

Parallel zu sonstigen Lektüren lese ich immer wieder in dem sehr umfangreichen Buch "Unverschämt katholisch" mit Reden, Predigten und anderen Texten des leider viel zu früh verstorbenen Erzbischofs Dr. Johannes Dyba.
Was für ein klarsichtiger, mutiger Mann, der es wunderbar verstanden hat, trotz klarer und mitunter harscher Kritik an gesellschaftlichen Fehlentwicklungen nicht zum muffeligen Grantler zu werden, sondern immer wieder auch und gerade die Freude und Fröhlichkeit zu betonen, die wir Christen aus der Frohen Botschaft ziehen sollten.

Benutzeravatar
JosefBordat
Beiträge: 1074
Registriert: Freitag 21. Dezember 2012, 13:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von JosefBordat » Donnerstag 9. März 2017, 09:25

Paul Glynn: Ein Lied für Nagasaki. Über das Leben von Takashi Nagai – Wissenschaftler, Konvertit und Überlebender des Atombombenabwurfs. - Paul Glynns Biographie gibt einen Einblick in die japanische Kirchengeschichte – und vermittelt eine Ahnung von der Kraft des katholischen Glaubens. - https://jobo72.wordpress.com/2017/03/09 ... -in-japan/

JoBo
Jobo72's Weblog - Christliche Existenzphilosophie. Gott, die Welt und alle Dinge überhaupt

Caviteño
Beiträge: 7921
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Caviteño » Sonntag 26. März 2017, 04:00

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung von Rolf Peter Sieferle.

Eine umfangreiche Besprechung von Vera Lengsfeld kann man hier lesen:

http://vera-lengsfeld.de/2017/03/02/das ... wanderung/
Nach der Lektüre könnte man meinen, der Freitod Sieferles stünde in engem Zusammenhang mit den deprimierenden Erkenntnissen, die er aus seiner ebenso hellsichtigen wie überzeugenden Analyse gewonnen hat. Wer das Buch liest, braucht Mut.
Am Ende des Buches kommt Sieferle zu folgender Aussage:
Man kann auf Europa inzwischen verzichten. Weltregionen wie das nördliche Amerika oder Ostasien befinden sich ohne Zweifel nicht nur auf dem Niveau der Probleme, sondern sie übertreffen heute schon die europäische Lösungskompetenz. Die Menschheit ist auf Europa nicht mehr angewiesen. Vielleicht wirkt das europäische Beispiel sogar eher als Warnung und Mahnung für die »Kompetenzfestungen« (Heinsohn), die daraus lernen, welchen Pfad sie vermeiden müssen. Dies könnte ein letzter wertvoller Beitrag Europas zur Menschheitsgeschichte sein.

Vir Probatus
Beiträge: 3473
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 11. April 2017, 07:21

"Von der Kirche missbraucht" Von Alexander J.Probst.

Ich finde, das gerade dieses Thema hervorragend in die österliche Leidenszeit passt, werde aber mit dieser Meinung hier garantiert wieder keine Zustimmung finden.
Es hilft nicht, die Augen vor der Wahrheit zu verschliessen, auch wenn Karwoche oder Ostern ist.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3432
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Florianklaus » Dienstag 11. April 2017, 16:02

Man sollte dieses Thema weder ignorieren, noch sich übermäßig darauf fixieren.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7230
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Marion » Dienstag 11. April 2017, 16:13

Vir Probatus hat geschrieben:
Dienstag 11. April 2017, 07:21
"Von der Kirche missbraucht" Von Alexander J.Probst.

Ich finde, das gerade dieses Thema hervorragend in die österliche Leidenszeit passt, werde aber mit dieser Meinung hier garantiert wieder keine Zustimmung finden.
Es hilft nicht, die Augen vor der Wahrheit zu verschliessen, auch wenn Karwoche oder Ostern ist.
Hab ich da etwa etwas falsch verstanden? Die Fast- und Bußzeit und die Karwoche ist doch eigentlich mehr dazu da, die eigenen Sünden zu büßen und nicht die der anderen zu betrachten. Und das was Christus für uns gelitten hat und nicht im Bücherregal auf die Suche gehen wo es sonst noch überall Opfer gibt.

Oder macht man das seit dem Konzil halt auch anders als traditionell?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5754
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Torsten » Dienstag 11. April 2017, 17:47

Das Thema passt hervorragend in die österliche Leidenszeit. Und auch hervorragend zu Marions Einwurf, die eigenen Sünden zu büßen, und nicht Büßer zu suchen, denen man ihre Opfer vorwerfen kann. Manche muss man nicht suchen, die drängen sich einem regelrecht auf. In Ausmaßen der menschlichen Entartung. Die im Personalkörper der Kirche manchmal zu leichtes Spiel hat. Bei den Kindern. Und was das Wissen um die Verantwortung für diese angeht. Die Kirche hat aber noch einen mystischen Leib. In dessem Licht ist manches, was so passiert, eine Offenbarung über die Gründe, warum es passiert.

Mangelnde Kontrolle. Die muss hergestellt werden, wenn man sich nicht ewig damit abfinden will, das sowas - und noch ganz anderes - eben passiert. Woher kommt die Kontrolle, woher sollte sie kommen? Aus totaler technischer Überwachung und brutaler Einschüchterung? Die, die das fordern, die nehmen einem nicht nur den Laptop weg und schneiden einem den Finger ab. So persönlich geht es da gar nicht zu. Es ist ein Gigant auf tötenden Füßen, der geliebte und zu beerdigende Feind.

Wirkliche Kontrolle? An der arbeite ich, an mir. Nicht immer mit Elan, aber doch immer mit dem Gefallen an dem, an was man glaubt: Menschliche Ehrlichkeit, wie sie nur von Gott kommt. Und die sich auch auszahlt.
Wenn die Asche und der Staub weggeblasen sind.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1567
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von Sascha B. » Dienstag 11. April 2017, 19:13

Schluss mit der Sozialromantik!
Ein Jugendrichter zieht Bilanz

Seit fast 20 Jahren arbeitet Andreas Müller als Richter. Vor seiner Richterbank landen viele harte Fälle: S-Bahn-Überfälle, Gewaltausbrüche, sexueller Missbrauch. Auch drei Jahre nach dem Tod von Kirsten Heisig, einer engen Weggefährtin Müllers, kann Müller keine Besserung der Zustände erkennen: Im Bereich des Jugendstrafrechts soll eingespart werden, das Neuköllner Modell gerät in Vergessenheit, gleichzeitig werden die jungen Intensivtäter immer brutaler. Das kann Müller nicht hinnehmen - jetzt ist die Zeit für Veränderung. "Am liebsten wäre mir, ich schaffe mich selbst ab."
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

claudiaef
Beiträge: 71
Registriert: Sonnabend 3. Juni 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von claudiaef » Donnerstag 24. August 2017, 13:50

Pater ramm (fssp) "die Logik der liebe".
Hey Liebe Leute. Wer mich und was ich so denke, gern näher kennenlernen möchte, ihr findet mich auf meinem YouTube Channel MEINE KATHOLISCHE BOX.

PascalBlaise
Beiträge: 733
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von PascalBlaise » Donnerstag 24. August 2017, 14:01

claudiaef hat geschrieben:
Donnerstag 24. August 2017, 13:50
Pater ramm (fssp) "die Logik der liebe".
Hab ich auch gerade fertig. Fand ich prinzipiell schon interessant, teilweise aber doch etwas realitätsfern.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

claudiaef
Beiträge: 71
Registriert: Sonnabend 3. Juni 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von claudiaef » Donnerstag 24. August 2017, 14:05

Die literaturkritik gefällt mir. Das heisst für mich, dass es gut katholisch ist.
Hey Liebe Leute. Wer mich und was ich so denke, gern näher kennenlernen möchte, ihr findet mich auf meinem YouTube Channel MEINE KATHOLISCHE BOX.

CIC_Fan
Beiträge: 5237
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bücher - Was lest ihr so?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 24. August 2017, 14:09

Naja wir haben ja grade in einem anderen thread gelesen der Hochwürdige Herr äußert sich zu Schwangerschaftsuntersuchungen das ist ungefähr so sinnvoll wie wenn man einen Gynäkologen zu liturgischen Fragen konsultiert
der Hw. Herr sollte bei diesen Dingen bleiben:

http://www.katholisches.info/2017/02/ei ... -von-1962/
den da ist er wirklich gut

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema