Seite 1 von 2

Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Dienstag 8. August 2017, 16:43
von claudiaef
Hallo Ihr Lieben,

heute mal eine Werbung in eigener Sache:

ich habe einen Youtube-Channel, der sich mit katholischen Themen und Büchern rund um Verlobung, Ehe, Natürliche Empfängnisregelung, Kinderkriegen, Schwangerschaft, Geburt, aber auch einfach Literatur zu katholischen Themen beschäftigt.

Schaut mal rein:

MEINE KATHOLISCHE BOX

https://www.youtube.com/channel/UCGddhG ... P7kcIY2OPQ

Hier über z.B. unsere Verlobung und Brautzeit:
https://www.youtube.com/watch?v=dS-_xw9oSb4&t=6s

Claudia

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Dienstag 8. August 2017, 20:31
von martin v. tours
Hallo Claudia
Gratuliere Dir zu deinem YouTube- Kanal und auch deinem Mut Dich da persönlich zu präsentieren.
Dein erstes Thema ist zwar (nach 15 Jahren Ehe) nicht so passend für mich, aber dennoch wichtig.
Alles Gute

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Dienstag 8. August 2017, 20:46
von claudiaef
Gern. Vielen Dank.

Es ist mehr oder weniger das jüngste Video. Wenn man auf dem Kanal schaut, gibt es zur Zeit noch 8 andere Videos zu katholischen Themen.

LG Claudia

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Mittwoch 9. August 2017, 09:28
von CIC_Fan
Als ehemaliger Elternberater für Eltern behinderter Kinder halte ich es für völlig falsch Vorsorge Untersuchungen völlig abzulehnen

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Mittwoch 9. August 2017, 16:49
von PascalBlaise
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 9. August 2017, 09:28
Als ehemaliger Elternberater für Eltern behinderter Kinder halte ich es für völlig falsch Vorsorge Untersuchungen völlig abzulehnen
Ja, man sollte da schon etwas mehr differenzieren. Viele Untersuchungen sind in der Tat überflüssig, wenn man sich überlegt, was die Folge wäre, würde eine Krankheit diagnostiziert.
Man macht sich nur völlig unnötig selbst nervös.
Ich denke aber, es gibt schon Fälle, wo das sinnvoll sein könnte, etwa wenn man eine Krankheit des Kindes schon vor der Geburt behandeln kann.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 13:57
von claudiaef
In der Realität werden 90% aller mit down Syndrom diagnostizierten Kinder abgetrieben . Inklusive derer bei denen die Diagnose gar nicht stimmte.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 14:11
von CIC_Fan
und soll uns das sagen das man die eltern auf dieses schicksal nicht vorbereiten soll?

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 14:32
von Lilaimmerdieselbe
Ich gehörte zu einer Risikogruppe, die eventuell ein so behindertes Kind gekommen hätte können, und habe diese Untersuchung abgelehnt, da sie damals, heute hat man andere Methoden, ein weiteres Risiko für das Kind bedeutet hätte. Dafür mußte ich unterschreiben, um meine Gynäkologin aus einer Haftung zu entlassen. Ich finde schon, dass sich Eltern eines solchen Risikos bewußt sein sollten, aber wir sind in einer gesellschaftlichen Situation, in der die Lage kippt. Heute haben Eltern schon das Gefühl, sich für die Geburt eines Trisomie21-Kindes rechtfertigen zu sollen.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 14:45
von claudiaef
Cic ich kenne dich nicht weiter, habe aber den Eindruck dass du hier ein gesellschaftliches Thema aufmachen willst, eine Art grundsatzdiskussion, die gar niemand will. Es geht eher um Erfahrungsaustausch und ganz persönliche Entscheidungen, die Eltern treffen.

Ich bin der Meinung, mich als (noch nicht, aber hoffentlich bald) Mutter muss niemand vorbereiten auf die Behinderung meines Kindes.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 14:55
von CIC_Fan
Das ist leider richtig ,was man klar machen muß ist das die Entscheidung der Eltern auf alle Fälle zu respektieren egal wie sie ausfällt
Die "Lebensschützer" wären dann ernst zu nehmen wenn jeder von ihnen ein schwerstbehindertes Baby adoptieren würden

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 14:58
von CIC_Fan
claudiaef hat geschrieben:
Sonntag 20. August 2017, 14:45
Cic ich kenne dich nicht weiter, habe aber den Eindruck dass du hier ein gesellschaftliches Thema aufmachen willst, eine Art grundsatzdiskussion, die gar niemand will. Es geht eher um Erfahrungsaustausch und ganz persönliche Entscheidungen, die Eltern treffen.

Ich bin der Meinung, mich als (noch nicht, aber hoffentlich bald) Mutter muss niemand vorbereiten auf die Behinderung meines Kindes.
das ist deine Entscheidung die so zu respektieren ist als auch die Entscheidung anderer Eltern

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 15:00
von claudiaef
Wie gesagt, mir geht es nicht so viel um anderer Menschen Entscheidung. vielleicht kannst du ein bisschen wieder dahin zurückkehren, was wirklich gesagt wurde und nicht was nicht gesagt wurde.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 15:03
von Lilaimmerdieselbe
Dass finde ich nun zu optimistisch gedacht, claudiaef. Natürlich sind die Chancen, ein gesundes Kind zu bekommen, um Klassen höher als nicht, aber da es nun mal Behinderungen gibt, sollte man schon wissen, was man an Hilfe bekommen kann, um die Behinderung so gering wie möglich zu halten und selber damit gut leben zu können. Völlig aus allen Wolken zu fallen wünsche ich nicht nur keiner Mutter, auch keinem Baby, das gerade als behindertes handlungsfähige Eltern braucht, die nicht erstmal mit ihrer Trauer paralysiert sind.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 15:07
von CIC_Fan
genau das ist das was ich meine

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 15:17
von Lilaimmerdieselbe
Der wirkliche Haken an dieser Frühdiagnostik, die nur einen geringen Teil der potentiellen Behinderungen und die bei der Geburt entstehen sowieso nicht abbildet, ist, dass damit ein gesellschaftlicher Druck auf die Eltern erzeugt wird.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 15:58
von claudiaef
Hmmm, also keine Ahnung was ihr genau diskutiert. Ihr seid auf jeden Fall diskussionsfreudig und seht Probleme wo keine sind. ich zieh mich hier zurück. Man wird leider allzu schnell falsch verstanden und da ist Das dann nicht weiter interessant für mich.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 16:11
von Lilaimmerdieselbe
Warum hast Du dann einen youtube Channel?

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 16:38
von claudiaef
Ich informiere.

Übrigens sehe ich kein Problem bei der Adoption eines behinderten Kindes. Warum sollte das bei anderen lebensschütuern anders sein?

Warum heisst cic_fan eigentlich cic_fan?

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 16:53
von Lilaimmerdieselbe
Ohne Dir irgendwas unterschieben zu wollen, vielleicht weißt Du auch nur noch nicht, wo Deine Grenzen liegen. Ich habe meine vor acht Jahren in einem Krankenhaus mit einem 14-jährigen Autisten gesehen, der nicht sprechen lernen konnte, immer wieder gewalttätig um sich schlug und gegen seine Selbstverletzungen Helm und Panzerung trug. Mein Autist ist hochbegabt und freundlich, nur in unsere Wohnung kann ich die meiste Zeit andere Leute nicht reinlassen. Mit Lebensschutz hat das alles aber wenig zu tun, es sind Behinderungen, die man nicht vor der Geburt diagnostiziert.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 16:56
von claudiaef
Lila, wie oben schon gesagt. Wir kennen uns nicht und jeder scheint hier seine eigenen Diskussion zu führen. Also solltest du nicht urteilen ob ich die richtige Mutter für ein behindertes Kind bin .

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 17:09
von Lilaimmerdieselbe
Das habe ich nun wirklich nicht getan und hätte dafür auch nicht die geringste Grundlage. Ich finde lediglich Deine Selbstgewißheit etwas zweifelhaft, die ich an mir selbst vor 20 Jahren allerdings auch zu bemängeln gehabt hätte. Ich werde halt älter, Gott sei Dank, und Du vermutlich auch.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 17:11
von claudiaef
Nenn es einfach gottvertrauen

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 18:11
von fyndig
Sehr seltsame Diskussion! Bei den üblichen Untersuchungen geht es vor allem um VORSORGE für Mutter und Kind.

Z.B. um die Blutgruppe der Mutter (ein negativer Rhesusfaktor der Mutter in Kombination mit einem positiven des Kindes kann für folgende Babys lebensgefährlich werden, wenn nicht eine - quasi risikofreie - Prophylaxe - durchgeführt wird).

Oder Zuckertest im Urin: Tut keinem weh und kann ebenfalls das Leben des Ungeborenen schützen. Ähnliches gilt für die Eisenwerte.

Über Ultraschall kann man sich streiten. Bisher gibt es wohl keine seriösen Studien, die Beeinträchtigungen beim Menschen nahelegen würden. Es geht vor allem um die Entwicklung des Kindes, Lage von Kind und Plazenta, Menge an Fruchtwasser etc. Wenn z.B. das Kind gegen Ende der Schwangerschaft nicht mehr ausreichend versorgt wird, kann eine Einleitung angezeigt sein, v.a. ab der 37. Woche, wenn es eh schon "termingerecht" ist.

Vor allem kann man durch die drei Ultraschalluntersuchungen KEINE Chromosomstörungen diagnostizieren. Beim zweiten Ultraschall kann man genauer hinsehen lassen, wenn man möchte (Erweiterte Basis-Ultraschalluntersuchung). Ein Herzfehler z.B. KÖNNTE auf eine Chromosomstörung hinweisen. Man könnte das Kind dann in einer spezialisierten Klinik zur Welt bringen, die dem Kind im Zweifelsfall durch eine sofortige Operation das Leben rettet. Test auf Chromosomstörungen sind nicht teil der Vorsorge und werden in aller Regel auch nicht von den Kassen gezahlt.

Die Vorsorge kann auch überwiegend oder ganz durch Hebammen stattfinden, wenn man Vorbehalte gegen Gynäkologen hat...

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Sonntag 20. August 2017, 20:34
von claudiaef
Danke für deinen Beitrag! 😊

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Montag 21. August 2017, 08:52
von PascalBlaise
@claudiaef: Nicht gleich beleidigt sein, der Ton hier ist leider manchmal etwas unfreundlich.
Muss man einfach ignorieren.
CIC_Fan hat natürlich insofern recht, dass die Pflege eines schwerbehinderten Kindes etwas ist, was
die meisten Menschen über die Belastungsgrenzen hinausführen würde, natürlich genauso Lebensschützer.
Man kann sich das nicht vorstellen, was das bedeutet, ich auch nicht.
Allerdings ist der Satz

"Die "Lebensschützer" wären dann ernst zu nehmen wenn jeder von ihnen ein schwerstbehindertes Baby adoptieren würden"

in erster Linie einfach nur zynisch und kein gutes Argument - schließlich werden immer noch Kinder
aus anderen als medizinischen Gründen umgebracht.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Montag 21. August 2017, 09:39
von CIC_Fan
Nein das ist nicht zynisch sonder eine subjektive Feststellung den was da als "Lebenschutz" verkauft wird ist moralistisch und zynisch, in sehr vielen Fällen.
wenn es gewünscht wir gerne eine Diskussion im entsprechenden Thread

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Montag 21. August 2017, 14:30
von claudiaef
Die ganze Diskussion weil ich gesagt habe, ich möchte keine Diagnostik in der schwangerschaft? Schon ein bisschen übertrieben.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Montag 21. August 2017, 14:58
von Lilaimmerdieselbe
Ich bin halt zuerst davon ausgegangen, Du wolltest nicht nur von Dir erzählen sondern Themen von allgemeinem Interesse anregen. Deshalb habe ich ja auch nachgefragt, was Du mit dem Channel willst. Ich habe dann verstanden, dass Du mit "Ich informiere" tatsächlich nur Informationen über Dich meinst. Da werde ich Dich sicher nicht mehr belästigen.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Montag 21. August 2017, 15:05
von claudiaef
Ok. Kein problem 😊😊😊

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Donnerstag 24. August 2017, 13:45
von claudiaef
Mich hat es sehr überzeugt wie Pater ramm (fssp) in " die Logik der liebe" schrieb, dass man schon über jede Untersuchung nachdenken sollte, die nicht zum automatismus werden sollte. Ich denke, einerseits das zu hinterfragen, ob man das immer brauch, aber auch weil weder ultraschall noch vaginale Untersuchungen in der Schwangerschaft immer sicher sind. zumondest ist das inzwoschen umstritten . Ein empfehlenswertes Buch auch in anderer Hinsicht. Mein Statement einfach eine Anregung wie ich mir Schwangerschaft vorstelle.

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Donnerstag 24. August 2017, 16:52
von TeDeum
Kurzer Zwischenruf - find ich prima, was du machst, Claudia. Nicht vom Gegenwind niederwerfen lassen, sondern mutig weiter machen!

Re: Mein katholischer Youtube Channel

Verfasst: Donnerstag 24. August 2017, 16:56
von PascalBlaise
TeDeum hat geschrieben:
Donnerstag 24. August 2017, 16:52
Kurzer Zwischenruf - find ich prima, was du machst, Claudia. Nicht vom Gegenwind niederwerfen lassen, sondern mutig weiter machen!
Genau. Es schreiben hier ohnehin nicht mehr viele Leute und die meisten beschäftigen sich in erster Linie mit
"granteln".