Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Senensis » Sonnabend 8. Juni 2013, 15:10

Der jetzige Prior:)
Also: nichts gegen Abt Maximilian! Ich schätze ihn sehr!
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
baculifer
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 11:12

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von baculifer » Sonnabend 8. Juni 2013, 16:54

Auch P. Pirmin wird mittlererweile sehr geschätzt!

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Senensis » Sonnabend 8. Juni 2013, 18:25

Wieso auch? :D Ich schrieb ja gerade
Senensis hat geschrieben:der jetzige sei in einigen Dingen sogar besser. :)
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Senensis » Sonntag 30. Juni 2013, 17:00

Mal 'ne ganz andere Frage. Ein Bekannter spricht immer von der "besonderen Verehrung der Zisterzienser für die hl. Margareta von Antiochien "und möchte wissen, woher das kommt. Weiß jemand von Euch etwas dazu?
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Sperling
Beiträge: 729
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 19:01
Wohnort: Wien/Österreich

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Sperling » Sonntag 30. Juni 2013, 19:01

Mich würde interessieren, woher dein Bekannter das hat? :hmm:

Ich meine, ich kenne die Zisterzienser gut, einige sehr gut - aber das ist mir völlig neu. :hmm:

Für die Zisterzienser typisch ist die Verehrung der Muttergottes und natürlich wird der hl. Bernhard, mit dem der von Robert/Alberich/Stephan gegründete neue Orden zur ersten Blüte gelangt ist, überall verehrt. :ja:

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Salmantizenser » Sonntag 30. Juni 2013, 19:11

Senensis hat geschrieben:Mal 'ne ganz andere Frage. Ein Bekannter spricht immer von der "besonderen Verehrung der Zisterzienser für die hl. Margareta von Antiochien "und möchte wissen, woher das kommt. Weiß jemand von Euch etwas dazu?
Auf Anhieb fällt mir da nur die Verehrung der vierzehn Nothelfer ein, die nahe des Zisterzienserklosters Langheim ihren Ursprung nahm und vom Orden verbreitet wurde. Die hl. Margareta ist ja eine dieser heiligen Helfer.

gottsucherin
Beiträge: 93
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2012, 19:13

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von gottsucherin » Sonntag 30. Juni 2013, 21:36

aus Empörung gelöscht

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Senensis » Montag 1. Juli 2013, 08:40

Klingt plausibel. Mir war es auch nicht so geläufig, deshalb habe ich es bewußt als Zitat formuliert... :pfeif:
et nos credidimus caritati

Raphaela
Beiträge: 4926
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Raphaela » Dienstag 2. Juli 2013, 07:50

gottsucherin hat geschrieben:aus Empörung gelöscht
Schau mal bei deinen pn rein.....
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Lord Mouton
Beiträge: 117
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 15:49
Wohnort: Dortmund

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Lord Mouton » Sonnabend 13. Juli 2013, 21:10

Gibt es eigentlich in Deutschland, nach Möglichkeit sogar in NRW, ein gescheites Franziskanerkloster? Also nach Möglichkeit mit Mönchen unterhalb des Rentenalters, mit gescheiter Liturgie und ohne aberwitzige revolutionäre Forderungen :)?

Ich mein das dürfte ja eigentlich, zumindest für ganz Deutschland, nicht zu viel verlangt sein, aber alle hiesigen franziskanischen Gemeinschaften die ich kenne, sterben wohl in den nächsten Jahren aus... Und die franziskaner'sche Armut existiert da auch fast ausschließlich nur auf dem Papier.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3357
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Florianklaus » Dienstag 16. Juli 2013, 14:33

Lese gerade "Die Elenden" von Victor Hugo.

Haben die "Bernadiner-Benediktinerinnen des Martin Verga" eigentlich einen realen Hintergrund, oder sind sie eine reine Erfindung Hugos?

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von cantus planus » Dienstag 16. Juli 2013, 16:23

Ich nehme an, dass er, wie viele Romanschriftsteller, sich an der Realität orientierte, sie aber verfremdete und den Notwendigkeiten des Romans anpasste. Eine Gemeinschaft unter diesem Namen ist auch in historischen Lexika nicht bekannt. Der Name ist auch kurios: der Bernhard könnte Bernhard von Clairvaux gewesen sein, womit die Nonnen vermutlich nicht Benediktinerinnen im engeren Sinne waren, sondern Zisterzienserinnen (Benediktinerinnen im weiteren Sinne). Wer Martin Verga war, weiss ich nicht. Seine Person ist ausserhalb des Romans nicht greifbar. Vermutlich handelt es sich um eine Anonymisierung eines real existierenden Kongregationsgründers.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
songul
Moderator
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 18:47

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von songul » Montag 9. Dezember 2013, 17:31

Vielleicht sollte das auch in einem eigenen Thread stehen, aber ich erst mal hier damit an:
http://www.abtei-marienkron.at/aktuell/folder_zubau.pdf
Ich weiss ja nicht aber irgendwie stösst mir das unangenehm auf; da soll eine der "Zellen" über 11€ kosten.....
Ich finde das recht hoch, angesichts der Tatsache dass doch wohl die Damen zur Zeit wohl auch nicht auf dem Boden schlafen werden und ihre Sache in Säcken aufbewahren. Irgendwo scheint mir doch da das Mass aus dem Lot zu sein, oder bin ich nur zu sensibel weil ich selbst in einem sozialen Beruf arbeite in dem die Kirche sich so gut wie gar nicht mehr engagiert ich viel Elend sehe, aber dann ihre engsten Mitarbeiter solches tun....?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18082
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von taddeo » Montag 9. Dezember 2013, 17:43

Mit diesen Preisen hätten wir unser Haus niemals renovieren können. :hmm:
Zimmertüren für 1900 Euro, ein Bett für 800 Euro oder Lampen für 120 Euro sind genauso übertrieben wie ein Holzfußboden für fast 3000 Euro bei 20 qm, selbst wenn man den Arbeitslohn mitrechnet. Die Naßzelle würd ich eher für realistisch halten, wenn nicht nur die Ausstattung gemeint ist, sondern die ganze Herstellung und Installation.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Sperling
Beiträge: 729
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 19:01
Wohnort: Wien/Österreich

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Sperling » Montag 9. Dezember 2013, 18:17

Ich habe das auch vorhin entdeckt - und mir ebenfalls gedacht, das kommt mir also doch sehr teuer vor :nuckel: :hmm:
Um den Preis sind es wohl Möbel nach Maß, genau eingepasst in die Zellen - hat zwar Vorteile, aber ... :hmm:

Ja, Nasszelle komplett fertig, das ist etwas Teures :/

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18082
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von taddeo » Montag 9. Dezember 2013, 19:38

Sperling hat geschrieben:Ich habe das auch vorhin entdeckt - und mir ebenfalls gedacht, das kommt mir also doch sehr teuer vor :nuckel: :hmm:
Um den Preis sind es wohl Möbel nach Maß, genau eingepasst in die Zellen - hat zwar Vorteile, aber ... :hmm:

Ja, Nasszelle komplett fertig, das ist etwas Teures :/
Mir ist schon klar, daß echte Schreinerarbeit ihr Geld kostet und auch wert ist, weil die Haltbarkeit und Qualität normalen Möbelhaus-Produkten in der Regel deutlich überlegen ist. (Allerdings hat zB unsere Massivholz-Haustür auch der Schreiner im Ort nach unseren Wünschen gemacht, aber die kostete trotzdem kaum mehr als Plastik-Baumarktware.)
Die Frage ist nur: Muß ein zierliches Schwesterlein in einem handgefertigten Massivholzbettchen auf Luxusparkett ruhen, oder tun es für die paar Kilo Lebendgewicht und die paar Stunden, die sie schlafen soll, nicht auch deutlich preiswertere Möbel von der Stange und ein solider Großserien-Eichenparkett für den halben Preis? Hauptsache, das Bettgestell wackelt nicht und sie kriegt ne gescheite Matratze, das muß doch für jemanden reichen, der Armut gelobt hat. Sowas sind echt Beispiele, wo man anfangen könnte, dem Ideal unsere Heiligen Vaters nachzueifern.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Senensis » Sonnabend 14. Dezember 2013, 15:10

Weiß jemand, was aus den Klarissenkapuzinerinnen in Markt Bibart geworden ist? Ich habe sie weder im Internet mehr finden, noch über ihre bisherige Telefonnummer bzw. Email erreichen können. Wurden sie etwa aufgelöst?
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2244
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Lupus » Sonnabend 14. Dezember 2013, 16:36

Die Kapuzinerinnen wohl kaum, welche chemische Lösung käme da wohl in Frage? Möglicherweise aber das Kloster!

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Senensis » Sonnabend 14. Dezember 2013, 19:20

Es gibt schon chemische Lösungen, in denen man Kapuzinerinnen auflösen könnte. Lies mal die einschlägige populäre Literatur, Tsokos und Co. Oder wo kam es erst vor? Ich glaube, im neuen Schirach.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18082
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von taddeo » Sonnabend 14. Dezember 2013, 20:05

Senensis hat geschrieben:Es gibt schon chemische Lösungen, in denen man Kapuzinerinnen auflösen könnte. Lies mal die einschlägige populäre Literatur, Tsokos und Co. Oder wo kam es erst vor? Ich glaube, im neuen Schirach.
Nimm Königswasser, dann bleibt nicht mal der goldene Schwesternring übrig. ;D
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Senensis » Sonnabend 14. Dezember 2013, 21:12

Find ich ja krass, daß man das Gold auch wieder herausextrahieren kann - der Niels Bohr war schon eine Nummer...
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2651
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von martin v. tours » Mittwoch 25. Dezember 2013, 12:30

Ich bin mir nicht sicher ob meine Frage in diesen Strang gehört, aber…
Im Februar habe ich noch ein bis zwei Wochen Urlaub. Eine Fastenkur könnte mir nicht schaden und Zeit in einem Kloster würde ich auch gerne verbringen.
Beim suchen im Internet zu diesem Thema findet man so einiges (viel Esoterikkram) aber nichts das mich richtig anspricht.
Noch dazu weil mein Herz an der alten Messe hängt.

Kann mir jemand irgend ein Kloster empfehlen (deutschsprachiger Raum)?
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

iustus
Beiträge: 6998
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von iustus » Mittwoch 25. Dezember 2013, 12:35

martin v. tours hat geschrieben:Ich bin mir nicht sicher ob meine Frage in diesen Strang gehört, aber…
Im Februar habe ich noch ein bis zwei Wochen Urlaub. Eine Fastenkur könnte mir nicht schaden und Zeit in einem Kloster würde ich auch gerne verbringen.
Beim suchen im Internet zu diesem Thema findet man so einiges (viel Esoterikkram) aber nichts das mich richtig anspricht.
Noch dazu weil mein Herz an der alten Messe hängt.

Kann mir jemand irgend ein Kloster empfehlen (deutschsprachiger Raum)?
Ich würde nach Heiligenkreuz gehen (http://www.stift-heiligenkreuz.org/gaes ... m-kloster/). Schwierig wird es da vielleicht nur mit der "alten Messe" (die "neuen Messe" dürfte dort sehr annehmbar gefeiert werden).
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

iustus
Beiträge: 6998
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von iustus » Mittwoch 25. Dezember 2013, 12:45

Als "Klöster" (im weitesten Sinne) mit der alten Messe fallen mir ein:

- das Kloster Mariawald in der Eifel (http://www.kloster-mariawald.de/view.php?nid=182),

- das Institut Philipp Neri in Berlin (http://www.institut-philipp-neri.de/),
- das Institut Christus König und Hoherpriester in Bayrisch Gmain (http://institut-christus-koenig.de/),
- die Petrusbruderschaft in Wigratzbad (http://www.petrusbruderschaft.eu).
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

iustus
Beiträge: 6998
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von iustus » Mittwoch 25. Dezember 2013, 12:47

iustus hat geschrieben: Ich würde nach Heiligenkreuz gehen (http://www.stift-heiligenkreuz.org/gaes ... m-kloster/).
Oder natürlich in dessen Tochterkloster Bochum-Stiepel: http://www.kloster-stiepel.org/kloster/gastaufenthalt/.

Da findet sich übrigens der Hinweis:
Wir bitten auch um Verständnis, dass wir keine esoterischen Seminare beherbergen können!
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

iustus
Beiträge: 6998
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von iustus » Mittwoch 25. Dezember 2013, 14:18

Im Kreuzgang liest man auch Gutes über die Benediktinerabtei Weltenburg: http://www.urbanplus.com/weltenburg/gaestebetrieb.html.

Bei den Kartäusern in der Marienau scheint es auch ein Gästehaus zu geben: http://de.wikipedia.org/wiki/Kartause_Marienau.
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2651
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von martin v. tours » Mittwoch 25. Dezember 2013, 19:44

Vielen Dank für die vielen links.
Da werde ich mich umgehend damit beschäftigen.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2321
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Senensis » Donnerstag 26. Dezember 2013, 09:02

Servus Martin:) Ich empfehle Dir Heiligenkreuz oder Stiepel, falls Du nicht auf eine der altrituellen Adressen zurückgreifst. Da hast Du ein anständiges lateinisches Chorgebet und katholische Patres.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
kreuzzeichen
Beiträge: 312
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 18:28

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von kreuzzeichen » Montag 30. Dezember 2013, 19:18

Natürlich hat eine Kartause (auch die Marienau) ein Gästehaus. Allerdings nicht für "jedermann" oder für Leute, die die Kartäuserliturgie mitfeiern und "fasten" wollen, sondern ausschließlich für Gäste des Klosters. Die Angehörigen der Mönche haben die Möglichkeit einmal im Jahr zu Gast zu sein. Auch Menschen, die mit dem Gedanken spielen Kartäuser zu werden können evtl. eine kurze Zeit im Gästehaus wohnen. Ernsthafte Kandidaten leben eine Zeit in einer Zelle. Externe Gäste werden nicht aufgenommen.
"Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung – klar, einleuchtend und falsch." (Henry Louis Mencken)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Linus » Freitag 14. Februar 2014, 08:37

martin v. tours hat geschrieben:Ich bin mir nicht sicher ob meine Frage in diesen Strang gehört, aber…
Im Februar habe ich noch ein bis zwei Wochen Urlaub. Eine Fastenkur könnte mir nicht schaden und Zeit in einem Kloster würde ich auch gerne verbringen.
Beim suchen im Internet zu diesem Thema findet man so einiges (viel Esoterikkram) aber nichts das mich richtig anspricht.
Noch dazu weil mein Herz an der alten Messe hängt.

Kann mir jemand irgend ein Kloster empfehlen (deutschsprachiger Raum)?

Zeit im Kloster Loretto im Burgenland: http://www.lanteri.at/exerzitien.html

Ist zwar nicht alte Messe, aber dennoch alles korrekt. und die Exerzitien sind gut. und man hält sich sehr an die ignatianischen Vorgaben (man kriegt selbst die Johannesverlag-Ausgabe zu lesen)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
sperlingsruh
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 13:04

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von sperlingsruh » Mittwoch 18. Juni 2014, 00:49

kann mir jemand vielleicht kloester in polen nennen, wo man fuer 2-3 zwecks urlaub einkehren kann? danke!

Benutzeravatar
Matthäus
Beiträge: 56
Registriert: Sonnabend 3. Mai 2014, 20:25

Re: Klosterpforte - Fragen rund um Klöster und Orden

Beitrag von Matthäus » Sonnabend 5. Juli 2014, 17:09

Gibt es eigentlich in unserer Kirche noch Eremiten?

Ich meine nicht solche, die als Orden organisiert sind, so wie vorrangig die Kamaldulenser (OSBCam).
Kann man es heutzutage in unserer westlichen Gesellschaft überhaupt noch schaffen, als Einzelner, autark bzw. unabhängig von Staat und Wirtschaft ein solch radikales Leben in Abgeschiedenheit zu leben?
"Wenn die Welt euch hasst, dann wisst, dass sie mich schon vor euch gehasst hat." [Joh 15,18]

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 3 Gäste