Bücherregal

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Bücherregal

Beitrag von Nassos » Dienstag 2. Februar 2010, 23:52

Evagrios Pontikos hat geschrieben:@Nassos: In meiner Philokalie-Ausgabe (Bd. 1, Seite 67; s.o.) steht in der Einleitung zu Evagrios Pontikos:

"Evagrios wurde um das Jahr 345 in der Stadt Ibora geboren, welche sich im Norden der heutigen Türkei in der Provinz Pontus befand (daher der Beiname Pontikos). Nicht weit davon lag jenes Landgut, auf dem Basileios d. Gr. wenige Jahre später seine ersten Erfahrungen im Mönchsleben machen sollte."

Auf der gegenüberliegenden Seite ist dann ganzseitig ein schönes Bild zu sehen, das Evagrios in seinem Kellion in der Nitrischen Wüste darstellt, wie er gerade in die Lektüre versunken ist. Überschrieben ist das Bild mit "Evagrios der Pontier".

Evagrios wurde von Basielios dem Großen zum Lektor geweiht, dann war er in Konstantinopel Diakon unter Gregorios von Nazianz, mitten in einer arianischen Übermacht, wo nur noch eine kleine Gemeinde zum nizänischen Bekenntnis hielt. Später verließ Evagrios die Stadt fluchtartig, weil sich die Frau eines Stadtpräfekten in ihn verliebt hatte. Über verschiedene Stationen gelangte er dann schließlich zu den Mönchen in der Nitrischen Wüsten in Ägypten. Zunächst lebte er dort in einer Mönchskolonie, zuletzt weiter südlich in einer "Kellia", einer Kolonie von Eremiten.

Seine reichen literarischen Werke wurden leider großteils ein Opfer der origenistischen Streitigkeiten. Über Jahrhunderte lag auf Evagrios, wie auch auf Johannes Cassianus, der Schatten, ein Origenes-Anhänger zu sein (verschiedene Lehren des Origenes wurden ja nicht ganz zu Unrecht später als ketzerisch verdammt). In neuester Zeit wurde Evagrios "von allen Vorurteilen befreit, die sich im Laufe der Geschichte mit seinem Namen verbunden hatten." (Ebd., S. 68)
wie gesagt habe ich eine Olympia-2004-Ausgabe der Bibelstellen "Paulus in Griechenland". Dort kommt das Wort Pontikos auch vor.
incarnata hat geschrieben:Hat jemand schon die Jesus-Biographie von P.Seewald gelesen ?
Das würde mich auch interessieren, hatte ich doch die Einleitung gründlich mißverstanden... :tuete:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19651
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bücherregal

Beitrag von overkott » Donnerstag 17. Juni 2010, 13:34

incarnata hat geschrieben:Hat jemand schon die Jesus-Biographie von P.Seewald gelesen ?
Der Papst dankte mit den Worten: "Ein großes Buch über Jesus." Man sollte es geistlich lesen.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18233
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Bücherregal

Beitrag von taddeo » Donnerstag 17. Juni 2010, 13:53

incarnata hat geschrieben:Hat jemand schon die Jesus-Biographie von P.Seewald gelesen ?
Ja, habe ich: viewtopic.php?p=35612#p35612
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19651
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bücherregal

Beitrag von overkott » Sonnabend 19. Juni 2010, 20:04

Oft liest man doch Bücher, um sich selbst zu bestätigen. Wer Seewald gut findet, wird auch sein neues Buch nicht unbeachtet lassen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12442
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bücherregal

Beitrag von HeGe » Dienstag 22. März 2011, 14:09

Kennt jemand das Buch "Wege ins Schweigen" von Erich Kock?
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 889
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Bücherregal

Beitrag von Kai » Mittwoch 23. März 2011, 09:32

HeGe hat geschrieben:Kennt jemand das Buch "Wege ins Schweigen" von Erich Kock?
Falls es jemand kennt, hat dieser es jedenfalls verinnerlicht, den Antworten nach zu urteilen. :D :breitgrins:
"Und wenn da ein Tabernakel rumsteht – heute neigen Tabernakel ein wenig zum Rumstehen – dann wird der überhaupt nicht beachtet."
(Dr. W. Haßelberg-Dingenskirchen)

Benutzeravatar
songul
Moderator
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 18:47

Re: Bücherregal

Beitrag von songul » Mittwoch 23. März 2011, 09:34

Ift wohl so. :ikb_shutup: :scheinheilig:

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 889
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Bücherregal

Beitrag von Kai » Mittwoch 23. März 2011, 10:53

fo oder ſo?
"Und wenn da ein Tabernakel rumsteht – heute neigen Tabernakel ein wenig zum Rumstehen – dann wird der überhaupt nicht beachtet."
(Dr. W. Haßelberg-Dingenskirchen)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12442
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bücherregal

Beitrag von HeGe » Mittwoch 23. März 2011, 11:09

Kai hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:Kennt jemand das Buch "Wege ins Schweigen" von Erich Kock?
Falls es jemand kennt, hat dieser es jedenfalls verinnerlicht, den Antworten nach zu urteilen. :D :breitgrins:
;D

Ich habe es mir gestern gebraucht bestellt, mal sehen, ob es sich lohnt. Wenn ich mich hier nicht mehr zu Wort melde, wisst ihr, warum. :D
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12442
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bücherregal

Beitrag von HeGe » Montag 2. Mai 2011, 17:04

Falls sich jemand für die Originalschriften des "Gründers" der Trappisten interessiert, dem seien hier zwei Bücher genannt:

Über das Beten...: 33 Texte aus den Werken des Abtes Armand Jean le Bouthellier de Rancé 171,
Jochen Michels (Herausgeber)

http://www.amazon.de/%C3%9Cber-das-Bete ... 53&sr=8-13

Die Zurückgezogenheit - La Retraite - Deutsch/Französisch: Armand Jean Le Bouthillier de Rancé - Über die Heiligkeit und die Pflichten des Ordenslebens - Kap.XVI - 1683/171,
Jochen Michels (Herausgeber)

http://www.amazon.de/Die-Zur%C3%BCckgez ... 48&sr=8-16

Weitere Ausgaben sind in Bearbeitung.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
PaceVeritas
Beiträge: 1005
Registriert: Freitag 13. April 2007, 22:26

Re: Bücherregal

Beitrag von PaceVeritas » Montag 20. Juni 2011, 12:31

Heute diese Rezension gelesen:
http://www.merkur-online.de/nachrichten ... 52278.html

Das scheint eine Art Abrechnung zu sein... :irritiert:
» Sic enim dilexit Deus mundum ... «
(Joh. 3,16)
[/color]

Caviteño
Beiträge: 7919
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Bücherregal

Beitrag von Caviteño » Dienstag 23. August 2011, 11:42

HeGe hat geschrieben:
Kai hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:Kennt jemand das Buch "Wege ins Schweigen" von Erich Kock?
Falls es jemand kennt, hat dieser es jedenfalls verinnerlicht, den Antworten nach zu urteilen. :D :breitgrins:
;D

Ich habe es mir gestern gebraucht bestellt, mal sehen, ob es sich lohnt. Wenn ich mich hier nicht mehr zu Wort melde, wisst ihr, warum. :D
Nach Deinem Schweigen zu urteilen, hat es sich nicht gelohnt. Ich hatte mir das Buch auch bestellt; finde aber "Die Stille atmen" von Schellenberger informativer. Allerdings enthält "Wege ins Schweigen" ein Interview mit Schellenberger (Pater Bernardin), der zu der Zeit Prior in Mariawald war. Schellenberger hat in seinem Buch im wesentlichen nur seine ersten Jahre in Mariawald beschrieben, das Buch von Kock ist eine Bestandsaufnahme etwa zehn Jahre später. Mich würde der Farbfilm interessieren, der dem Buch zugrunde liegt und der am 31. 12. 1976 gesendet wurde - ich habe aber bisher keine Kopie oä gefunden.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12442
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bücherregal

Beitrag von HeGe » Dienstag 23. August 2011, 11:51

Caviteño hat geschrieben:Nach Deinem Schweigen zu urteilen, hat es sich nicht gelohnt. Ich hatte mir das Buch auch bestellt; finde aber "Die Stille atmen" von Schellenberger informativer. Allerdings enthält "Wege ins Schweigen" ein Interview mit Schellenberger (Pater Bernardin), der zu der Zeit Prior in Mariawald war. Schellenberger hat in seinem Buch im wesentlichen nur seine ersten Jahre in Mariawald beschrieben, das Buch von Kock ist eine Bestandsaufnahme etwa zehn Jahre später. Mich würde der Farbfilm interessieren, der dem Buch zugrunde liegt und der am 31. 12. 1976 gesendet wurde - ich habe aber bisher keine Kopie oä gefunden.
Es liegt, um ehrlich zu sein, noch ungelesen in einem Stapel mit anderen ungelesenen Büchern. :tuete: Aber vielen Dank für deinen Bericht.

Für einige Jahre konnte man sich in der Klosterbuchhandlung von Mariawald einen Film über die Abtei aus den 70ern ansehen, ich gehe davon aus, dass das der von dir gemeinte Film ist. Der war allerdings sehr interessant. Auf meine Nachfrage hatte man mir damals mitgeteilt, dass man diesen Film evtl. auch zum Verkauf anbieten wollte, daraus ist aber wohl leider nichts geworden. Möglicherweise aus urheberrechtlichen Gründen. Der Film enthielt auch Interviews mit Schellenberger, mit dem damaligen Abt Otto und auch Abt Franziskus von der Abtei Neuburg.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Caviteño
Beiträge: 7919
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Bücherregal

Beitrag von Caviteño » Dienstag 23. August 2011, 12:07

HeGe hat geschrieben:
Für einige Jahre konnte man sich in der Klosterbuchhandlung von Mariawald einen Film über die Abtei aus den 70ern ansehen, ich gehe davon aus, dass das der von dir gemeinte Film ist. Der war allerdings sehr interessant. Auf meine Nachfrage hatte man mir damals mitgeteilt, dass man diesen Film evtl. auch zum Verkauf anbieten wollte, daraus ist aber wohl leider nichts geworden. Möglicherweise aus urheberrechtlichen Gründen. Der Film enthielt auch Interviews mit Schellenberger, mit dem damaligen Abt Otto und auch Abt Franziskus von der Abtei Neuburg.
Es spricht viel dafür, daß es sich um diesen Film handelt. Am Ende des Buches von Kock steht unter "Hinweise":
Das vorliegende Buch gibt im wesentlichen den Inhalt eines Farbfilms wieder, den das Deutsche Fernsehen (ARD/WDR) am 31. Dez. 1976 sendete.
(...)
Wir danken der Redaktion und der Direktion des WDR-Fernsehens für die Erteilung der Abdruckerlaubnis.....
Das spricht dafür, daß die Urheberrechte beim WDR liegen.
Teile (?) des Interviews mit Abt Otto und auch anderen Mönchen kann man in dem Buch nachlesen. Sehr interessant fand ich den dort aufgeführten Grund für die schon damals vorhandenen Nachwuchssorgen:
Was fällt Menschen in unserer Lebenszeit in einem Trappisten-Alltag besonders schwer?
Selten äußere Anforderungen, wie: knapper Schlaf, Nahrungsentzug oder körperliche Arbeit.
Weit eher: feste Bindung an einen Ort, mangelnde Kontakte nach draußen, Verzicht auf jene Reize, die Auge und Ohr sonst unablässig in Bewegung halten; oder die nicht selten anstregende Spannung zwischen und Einsamkeit und Eingebundensein in die Gemeinschaft; also der Zwang, gleichzeitig sehr "kollektiv" und sehr "allein" zu sein.
(S. 14)
Wenn man die Mitte der siebziger Jahre aufgenommen Bilder mit den heutigen Aufnahmen der Gemeinschaft in Mariawald vergleicht, wird deutlich, wie schwierig es heute ist, als Trappist zu leben.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19651
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bücherregal

Beitrag von overkott » Dienstag 25. Oktober 2011, 13:03


Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19651
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bücherregal

Beitrag von overkott » Dienstag 14. Oktober 2014, 11:32

Wer von euch hat das Buch: Die Schule Jesu? Hier gibt es doch bestimmt Jesuiten.

Maja
Beiträge: 235
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re:

Beitrag von Maja » Donnerstag 14. Mai 2015, 18:59

Christs Spouse hat geschrieben: Es gibt ein ganz nettes Buch von Maria Consilia Lakotta ich weis nicht ob du das kennst? Es heisst "Klausur - eintritt Verboten" da bleibt die junge Schwester im Kloster. Ist "nur" ein Roman und die Story etwas kitschig aber ich mag das buch ganz gern. :)
Das Buch ist echt klasse! Ich habe es vor vielen Jahren auch mal gelesen.

Gibt es noch mehr Buchtipps?
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Benutzeravatar
Erinbert
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 20:20

Re: Bücherregal

Beitrag von Erinbert » Dienstag 7. Juli 2015, 12:40

Hat hier jemand dieses Buch gelesen:


Michael Casey:
Fremd in der Stadt
Glaube und Werte in der Regel des hl. Benedikt
http://www.eos-verlag.de/kloester-und-o ... -der-stadt
NON MURMURIOSUM

Limililia
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 11:00

Re: Bücherregal

Beitrag von Limililia » Freitag 2. Oktober 2015, 09:38

Hallihallo,

Ich bin auf der Suche nach einem Buch für meine Tochter, um sie spielerisch ein bisschen an die christliche Kirche heranzuführen... also etwas, das recht einfach geschrieben ist und sich für junge Menschen von der Thematik eignet. Ich selber bin da leider ratlos und habe keinerlei Ahnung.
Ich würde mich über ein paar Vorschläge freuen!

LG

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Bücherregal

Beitrag von Clemens » Freitag 2. Oktober 2015, 09:50

Hallo und willkommen,
hilfreich wäre es gewiss, wenn du deine Tochter etwas näher beschreibst (Alter, geistlich/geistige Reife, Interessen).

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Bücherregal

Beitrag von Jarom1 » Freitag 2. Oktober 2015, 10:18

Meine Tochter hat in ihrer Grundschulzeit gerne und oft in "Meine erste Kinderbibel" gelesen ("die mit der Schleife").
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Limililia
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 11:00

Re: Bücherregal

Beitrag von Limililia » Montag 5. Oktober 2015, 09:45

Hallo!
Die habe ich sogar noch zuhause!
Meine Tochter ist 8 Jahre alt und eher nicht so begeistert vom Lesen, ein aufgeweckter Mensch, bereits sehr selbständig und beschäftigt sich gern selber. Ich habe manchmal das Gefühl, sie koppelt sich jetzt schon von mir ab, so viel wie sie allein macht. :( Sie besteht darauf sich selbst ihr Schulbrot selbst zu schmieren :/
Als sie neulich mit ihrer Patentante in einem katholischen Gottesdienst war, hat sie danach zu mir gesagt, dass ihr das gefallen hat. Ich war gar überrascht, wenn ich ehrlich sein soll, weil sie damit bislang überhaupt nichts am Hut hatte und eher nach ihrem Vater kommt, was Glauben betrifft.
Ich hoffe darüber wieder mehr Zeit mit ihr verbringen zu können.

LG

Maja
Beiträge: 235
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: Bücherregal

Beitrag von Maja » Mittwoch 20. April 2016, 16:51

"Neu auf orden.de: Ordenskorrespondenz jetzt mit Heftarchiv - Jahrgänge 21-212 ab sofort zum kostenlosen Download."

--> http://www.orden.de/ordenskorrespondenz/
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Maja
Beiträge: 235
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: Bücherregal

Beitrag von Maja » Mittwoch 11. Mai 2016, 13:13

"Klausur - Vom Leben im Kloster"

Ein wunderschöner Bildband. Und nun gibt es auch eine Ausstellung dazu:

http://www.bayregio.de/veranstaltungen/ ... p?id=4336
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2340
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Bücherregal

Beitrag von Senensis » Mittwoch 11. Mai 2016, 13:53

Weiß jemand, welche Klöster außerdem porträtiert sind?
et nos credidimus caritati

siena16
Beiträge: 26
Registriert: Montag 4. April 2016, 13:39

Re: Bücherregal

Beitrag von siena16 » Freitag 13. Mai 2016, 17:00

Es ist "nur" die Geschichte der Salesianerinnen porträtiert, lohnt sich!

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2340
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Bücherregal

Beitrag von Senensis » Freitag 13. Mai 2016, 20:54

Laut Beschreibung des Bildbandes sind insgesamt Fotos aus 9 Klöstern darinnen?
et nos credidimus caritati

thesaurus
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 18:31

Re: Bücherregal

Beitrag von thesaurus » Sonnabend 21. Mai 2016, 22:44

https://brunonis.net/216/5/2/archite ... itenorden/ Hier eine Buchempfehlung aus dem Blog brunonis

lg thesaurus

Maja
Beiträge: 235
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: Bücherregal

Beitrag von Maja » Sonntag 22. Mai 2016, 20:31

Senensis hat geschrieben:Laut Beschreibung des Bildbandes sind insgesamt Fotos aus 9 Klöstern darinnen?
Ja. So ist das. Ich habe das Buch zufällig in einer Buchhandlung gesehen (bevor ich hier gepostet habe) und drin geblättert. Es sind 9 kontemplative bzw. monastische Frauenklöster aus Bayern. Welche im einzelnen habe ich mir nicht gemerkt. Und meine Internetrecherche danach war erfolglos. Doch vielleicht kann das hier http://www.book2look.com/vBook.aspx?id= ... 5614-98-3 hilfreich sein, um einen ersten Einblick in die Gestaltung des Buches zu bekommen, das wirklich sehr, sehr schön und fachkundig ist.
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2340
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Bücherregal

Beitrag von Senensis » Sonntag 22. Mai 2016, 20:41

Das hab ich schon durchgeblättert, und außerdem habe ich die Pressematerialien, die der Verlag dazu online verfügbar gemacht hat, alle durchgeschaut. Mich interessiert tatsächlich nur, welche 9 Klöster es sind. Anderweitig hat mir jemand geschrieben, es seien Seligenthal, Altomünster, und Franziskanerinnen in Mindelheim und Ingolstadt dabei. Seligenthal habe ich tatsächlich auf einem der Fotos erkannt.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2340
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Bücherregal

Beitrag von Senensis » Sonntag 22. Mai 2016, 20:44

Vielleicht komme ich nächste Woche in eine Buchhandlung, die den Titel auf Lager hat :)
Bild
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
kreuzzeichen
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 18:28

Re: Bücherregal

Beitrag von kreuzzeichen » Sonntag 23. Oktober 2016, 21:18

Hat jemand das Buch von Thomas Quartier "Das Koster im Leben: Monastische Spiritualität..." gelesen und kann etwas dazu sagen?
https://www.amazon.de/Das-Kloster-Leben ... 263&sr=1-1
"Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung – klar, einleuchtend und falsch." (Henry Louis Mencken)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema